Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
66
3,9 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:16,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. April 2017
Poesie pur - dieser Roman verarbeitet solche Themen wie Liebe und Trauer auf sanfte und poetische Weise und schöpft dabei die Tiefen dieser großen Themen aus, ohne diese zu sehr zu dramatisieren. Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die durch die Ecken und Kanten der beiden Liebenden real wird.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2013
Wer den Film "Nathalie küsst" mit der tollen französischen Schauspielerin Audrey Tautoo gesehen hat, der war schon begeistert. Das Buch geht noch einen Schritt weiter und bringt dem Leser ein wunderbares Leseerlebnis. Kaufen, lesen, als Geschenk an gute Freunde geben. Bisher wurden ja erfolgreiche Romane stets verfilmt, ich frage mich nun, wer erstmals ein Buch nach einem Film verfassen wird?
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2017
Nach den sich überschlagenden Kritiken hatte ich mir von diesem Buch viel versprochen. Am Ende blieb ich jedoch eher leer zurück. Die Sprache ist sehr gut. Ich mochte auch die Idee, dass immer wieder Informationen in Minikapitel eingeschoben wurden, die die Handlung am Rande berührten. Die Geschichte versandet mir aber zu sehr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2011
Dieses Buch hab ich mir gekauft, weil ich auch Nathalie heiße. Und es steckt tatsächlich viel Wahrheit über Nathalies darin. Nur dass ich noch nie aus heiterem Himmel und ohne Vorwarnung einen Mann geküsst habe. Sollte ich aber nach der Lektüre und dem Ausgang des Buches vielleicht doch nochmal machen.
Foenkinos hat einen genialen Stil und ist flüssig zu lesen. Ehrlich, er hat sogar einen brillanten Schreibstil, Respekt. Ich hab das Buch in 2 Tagen ausgelesen, denn ist auch sehr fesselnd und ich habe bis zum Schluss befürchtet, es könnte noch schlecht ausgehen. Aber Gott sei Dank geht es gut aus, Danke für dieses Buch, Herr Foenkinos, es ist für 2011 mein Lieblingsbuch.
"Nathalie küsst" ist kein Frauenroman sondern ein Stück aus dem Leben gegriffenes Frauenschicksal, wie es einer jeden von uns ergehen könnte. Daher empfehle ich dieses Buch allen FreundInnen wunderschöner traurig-romantischer Literatur.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2012
Ich muss zugeben, eigentlich mag ich französische bücher nicht sehr gern.
Doch dieses ist anders.

Dieser einfühlsame Roman, der von der bezaubernden ersten Begegnung und von der Magie des ersten Kusses spricht berührt und lässt nicht mehr los.
Mit viel Einfühlungsvermögen, Leitigkeit und Humor wird von Nathalis lieben erzählt, über ihre Verluste, ihre großen Glücksmomente,der Melancholie unddie Leere in welche sie fällt, nachdem ihr Mann gesorben ist.
Doch statt einen Roman ala "P.S. Ich liebe Dich" findet man sich in einem leben einer starken, sensibelen und verwundbaren Frau wieder. Sie ist nicht die typische Witwe (wenn es das überhaubt gibt), sie sieht nach vorn, aus einem Ende wird ein neuer Anfang, aus der Einsamkeit wird Zweisamkeit und aus der Niedergeschlagenheit wird Magie. Eine Magie die den Leser verzaubert und ihn mit nimmt zu Nathalie und ihrer wunderschönen Geschichte.

Fazit:
Es gibt nicht viele Bücher, die einen berühren und nicht mehr los lassen, dieses ist eines davon. Lassen Sie sich verzaubern.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2017
Einfach zum Vernaschen diese Geschichte! Die darin eingelagerten sachlich-trockenen Kurzkapitel waren für mich wie Fugen, eigene einzigartige Momente aus dem Liebes- und Trauerleben an die Oberfläche hohlend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2011
Arme Nathalie!
Glücklich verheiratet und beruflich erfolgreich genießt sie ihr Leben und räkelt sich wohlig am Sonntag auf der Couch. Ihr Mann François will joggen gehen, und der Tag verläuft wie immer. Doch nein: nachdem Nathalie von einem kleinen Schläfchen erwacht, hat sich die Welt total verändert und nichts ist mehr wie vorher. François ist tot!

Lakonisch und realistisch schildert David Foenkinos das Geschehen, das Nathalies Leben so gravierend verändert.

In leichtem und schwingendem Tonfall setzt er seine Erzählung fort. Es ist die Geschichte einer Frau, die gleichsam vom Glück begünstigt schien und nun nicht ahnt, wie es in ihrem Leben weiter gehen soll. Sie lebt mit einer Aura des Verlassenseins, das sie anziehend und begehrenswert für Kollegen und Freunde macht.
Wie eine schwebende Schönheit und wie abwesend führt sie ihr Leben fort ohne denkwürdige Ereignisse. Ihr Chef Charlie, der sich große Hoffnungen auf eine Beziehung mit ihr gemacht hatte, sieht sich abgewiesen.
Klar und eindeutig kann Nathalie sich äußern. Sie tut, was sie für richtig hält und gestattet niemandem Eingriffe in ihr Leben.

Bis Markus in ihr Bürozimmer tritt: sie nimmt unvermittelt seinen Kopf in die Hände und küsst ihn heftig.

In einer mäandernden Art und Weise beginnt nun etwas, das man als Liebestanz bezeichnen möchte. Markus und Nathalie nähern sich und entfernen sich. Sie hoffen und bangen, sie erleben Abweisung und Zuwendung, sie trauen sich nicht über den Weg und finden doch immer näher zusammen.

Heiter und froh, teils aber auch traurig und melancholisch, klar und entschieden steuern hier zwei Liebende aufeinander zu. Man wartet neugierig auf das Ende. Doch zuerst gilt es noch zahlreiche Schikanen zu überwinden.

David Foenkinos findet einen leichten und unbeschwerten Stil, der aller Tragik im Leben Nathalies die Schwere nimmt und die seltene und kostbare Annäherung eines Liebespaars charmant und hoffnungsfroh gestaltet. Sehr lesenswert!
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 11. August 2012
Inhalt:
Nathalie und François sind ein glückliches Paar und scheinen wie für einander gemacht zu sein. Doch eines Tages zerbricht Nathalies Glück: François stirbt an den Folgen eines Unfalls. Nathalie muss sich nun allein durchs Leben kämpfen und glaubt nicht daran, dass sie jemals wieder einen Mann an ihrer Seite haben wird. Doch dann küsst sie den Quotenschweden Markus, der in ihrem Team arbeitet, und es beginnt eine ungeahnte Liebesbeziehung.

Mein Eindruck:
Den Einstieg ins Buch fand ich sehr berührend, ohne dass der Roman schnulzig oder kitschig war. Die Gefühle zwischen Nathalie und François sowie Nathalies großer Verlust und die damit verbundene Trauer wurden sehr eingehend und überzeugend geschildert. Doch auch zu Beginn des Buches ist mir Foenkinos' Stil negativ aufgefallen, denn sprachlich empfand ich 'Nathalie küsst' oft als übertrieben und sinnfrei (z.B. 'Rhapsodie der Kugelgelenke'). Auch die eingestreuten kurzen Kapitel über häufig unnütze Informationen (z.B. Erstligaergebnisse oder Telefonnummern) waren irgendwann nervig und simple Seitenfüller. Im Verlauf des Buches wurden zudem die Konversationen zwischen den Protagonisten immer weniger überzeugend, und ein Sinnlosdialog reihte sich an den nächsten.

Mein Resümee:
Mein erstes und zugleich sicherlich letztes Buch von David Foenkinos - für meine Begriffe zu gewollt innovativ und besonders, im Endeffekt aber eine Aneinanderreihung von sinnlosen Infos, bizarren Dialogen und wenig überzeugenden Gegebenheiten (mit Ausnahme der ersten Kapitel).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 12. Dezember 2011
'Weißt du, woher unsere wirkliche Macht rührt? Vom Kuss, vom Kuss allein! (...) Dennoch ist der Kuss nur ein Vorwort.'
(Guy de Maupassant)
_
Ganz anders als der Titel vermuten lässt, geht es in diesem Buch nicht in erster Linie um eine romantische Liebesbeziehung, sondern um das Zerbrechen eines jungen Glücks durch einen harten Schicksalsschlag. Was passiert, wenn man den Boden unter den Füßen verliert? Wenn einem die Person genommen wird, die man am meisten liebt? Mit der man alles geteilt hat. Jedes Erlebnis. Jede Freude. Jeden Schmerz. Jeden Gedanken. Ist es unter diesen Bedingungen je wieder möglich, ein normales Leben führen zu können?
_
Genau diesen Fragen muss sich Nathalie, die Protagonistin der Geschichte, stellen. Aus einer zufälligen Begegnung mit François entwickelt sich die große Liebe. Eine Liebe, die alle Sehnsüchte erfüllt und die den jeweils anderen in seiner Persönlichkeit stärkt. Voller Glück fristen die beiden die Jahre der ersten Verliebtheit bis hin zur Hochzeit. Ihr Leben scheint vollkommen, die Liebenden angekommen. Doch dieses Glück ist nur von kurzer Dauer. Bald schon wird François brutal aus Nathalies Leben gerissen und die junge Frau droht an diesem Verlust ihres geliebten Mannes zu zerbrechen. Die Beerdigung durchsteht sie mit aller Not, erfüllt von einer tiefen Leere. Es fehlt ihr jegliche Kraft. Doch als die junge Frau wenig später ihre Arbeit wieder aufnimmt, wird sie mit den Gefühlen ihres Chefs konfrontiert, die sie erneut aus den Bahnen des gewohnten Alltags werfen.
_
David Foenkinos ist mit diesem Titel ein emotionales Meisterwerk gelungen, das seine Leser leise und dennoch voller Emotionen in die Geschichte einführt. In einzelne Kapitel aufgeteilt, ergibt sich ein durch den angenehmen Schreibstil begünstigter zügiger Lesefluss. Viel zu spannend ist es, als dass man das Buch auch nur eine Sekunde aus der Hand legen könnte. Die Sprache des Autors ist voller Zauber, voller Poesie und französischer Leichtigkeit. Mit den Figuren mitfühlend, wird die geballte Kraft der Emotionen transparent und spürbar, denen man in einer solchen Situation ausgesetzt wäre. Die Bewältigungsstrategien der jungen Frau sind sehr interessant. Eine Geschichte, in die man sich sofort verliebt und die sicher auch als Kinofilm ein großer Erfolg sein wird. David Foenkinos, der in der Lage ist, solche kunstvollen Texte zu schreiben, sollte man sich unbedingt merken. Enormes Potenzial! Großartiges Lesevergnügen mit einem umwerfenden Zauber!
_
Fazit: Zum Dahinschmelzen! Literarischer Hochgenuss.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 3. September 2012
Nathalie liebt François, doch eines Tages kommt ihr geliebter Mann nicht mehr vom Joggen zurück. Er hatte einen Unfall und liegt im Koma. Ein Koma aus dem er nie wieder aufwachen wird.
Drei Jahre zieht sich Nathalie vollkommen in sich selbst und in die Arbeit zurück. Doch dann betritt, der eher unattraktive Schwede, Markus ihr Büro und Nathalie küsst ihn aus einem Impuls heraus. Sie hat den Kuss gleich wieder vergessen, doch in Markus hat sie etwas erweckt und nun scheint das Leben mit aller Macht wieder in Nathalies abgeschottete Welt zu brechen.

Dieser französische Roman hat dank Stefan Kaminski eine wunderbare Stimme bekommen. Das Hörbuch ist so angenehm gesprochen, dass man geradezu in die Geschichte gesogen wird. Mit wunderschöner und warmer Stimme lässt er den Text vor dem inneren Auge lebendig werden und entführt in eine Welt, in der Küsse ebenso magisch sind wie im Märchen.

Dieses Buch dreht sich um Trauer und deren Bewältigung. Langsam sehen wir, wie Nathalie sich selbst wachküsst und langsam wieder auftaut, nachdem sie sich Jahre lang abgekapselt hat. Der Kuss, den sie aus einen Impuls heraus gibt, reißt ganz unerwartet alle Mauern nieder und zieht sie zurück ins alltägliche Chaos. Dabei empfinden sie gar nichts für den jungen Schweden, der so unbedacht in ihr Büro geschlendert war.
Im flotten und angenehmen Tempo nehmen wir Anteil an den Gefühle von Nathalie, Markus und ihrem Chef. Feinsinniger Humor begleitet einen durch das ganze Buch hindurch und zaubert so manches Lächeln auf das Gesicht des Hörers.
Die Liebesgeschichte kommt ohne große Gefühle, Spezialeffekte und Kitsch aus, sondern entsteht langsam, leise und zärtlich.
Man möchte einfach dabei sein, wenn Nathalie sich der Welt gegenüber öffnet, ebenso wie man wissen will was aus dem scheuen Markus wird, jetzt da er von seiner Traumfrau geküsst wurde. Und was wird eigentlich ans Nathalies Chef Charles, der seine Mitarbeiterin doch so sehr liebt und nun durch den Büroklatsch erfährt, dass Nathalie einen anderen Mann geküsst hat?

Dieses Hörbuch richtet sich an alle Menschen, die eine Liebesgeschichte hören wollen, die nicht pompös, aber dafür trotzdem wunderschön ist. Sicherlich eins der leiseren Bücher, aber dennoch von bezaubernder Schönheit.

Ich habe das Hörbuch in vollen Zügen genossen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,00 €
8,79 €
9,90 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken