Hier klicken Jetzt informieren Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedEcho FußballLiveAmazonMusic Sportartikel

Kundenrezension

22. September 2018
Ein weiteres Zeugnis des französischen savoir vivre, des Lebensgefühls. Camille, die magere Putzfrau mit einem Talent fürs Zeichnen, stößt zu einer Männer WG in einer großen, komfortablen Wohnung in Paris. Der eine Bewohner, den sie im Treppenhaus aufgabelt, ist ein adliger Stotterer mit Hang zum Theater und der andere, ein Koch, ist ein launischer, oft negativ gestimmter und aggressiver Kerl, der Frauen reihenweise vernascht, ohne sich ernstlich auf sie einzulassen. Er wird sichtlich überfordert von seiner alten Großmutter, die erkrankt und in ein Altersheim ziehen muss. Anfangs sind sich Camille und Philibert sympathisch, während Franck genervt auf die Beiden reagiert und seinerseits Camille mit seinem Lärm nervt. Man braucht nicht so viele Filme gesehen zu haben, wie ich, um sofort zu ahnen, dass es ein Bäumchen-wechsel-dich Spiel geben wird und Camille und Franck zusammenfinden werden. Dazu trägt bei, dass Franck seine Oma auch in die WG holt und Camille es übernimmt, für sie zu sorgen. Dabei geht es nicht ganz ohne Klischees ab. Vor allem das Finale ist eine oft gesehene Szene, die aber immer wieder zieht. Wie die Geschichte erzählt wird, lässt aufschlussreiche Einblicke in das französische Bürgertum und die Gesellschaft zu. Sie wird von der entzückenden Tautou und der zu Tränen neigenden, wimmernden Oma getragen. Philibert ist komisch und Franck eher gewöhnungsbedürftig. Insgesamt aber ein sehenswerter, gut unterhaltender Film.
0Kommentar Missbrauch melden Permalink

Produktdetails

4,1 von 5 Sternen
144
8,62 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime