Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Herbst Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Selbstgemachtes verkaufen bei Amazon Handmade HI_PROJECT Solo- A Star Wars Story Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited FußballLiveAmazonMusic

Kundenrezension

TOP 500 REZENSENTam 18. Januar 2018
*** Ich habe vom Verlag ein Rezensioinsexemplar bekommen. ***

Leseerlebnis: Stark gegliedert, dicht; psychoanalytischer Erklärungsrahmen für gesellschaftliche Fehlentwicklungen

Der Autor: Hans-Joachim Maaz (* 1943) ist deutscher Psychiater/Psychoanalytiker. Er sieht sich selbst als Teilnehmer von drei „Normopathien“:

„Mein bisheriges Leben ist durch drei deutsche Normopathien beeinflusst: Im Kleinkindalter bin ich durch die Erziehungsideale des Nationalsozialismus, durch die Kriegsbedrohungen, durch das familiäre Vertreibungstrauma geprägt worden. In meiner Kindheit, der Jugend, der Schule, im Studium und Beruf bin ich durch die autoritär-repressiven DDR-Verhältnisse eingeschüchtert worden. … In der narzisstischen Gesellschaft bin ich den Konsummöglichkeiten, den Ablenkungsangeboten etwas verfallen und ringe darum, dem verführerischen Erfolgs- und Wachstumswahn in einer Beziehungskultur im Privaten wie im Beruflichen und Gesellschaftlichen etwas entgegenzusetzen und das «falsche Leben» damit zu begrenzen.“ (250)

Die Mission des Buches

„Seit meiner Jugend hat mich die Frage des Mitläufertums bewegt.“ Aufgrund der sechs Ausprägungen des falschen Lebens bei Einzelnen versucht der Autor der kollektiven „Normopathie“ der Deutschen und dadurch den Ursachen des Mitläufertums auf die Spur zu kommen.

Er definiert die gesellschaftliche Normopathie so: „… (die) versammelte und kulminierte Energie der falschen Selbst, die unbedingt Gesellschaftsstrukturen brauchen, in denen sich ihre Störungen erfolgreich entfalten oder auch protestierend austoben können und zugleich garantiert wird, dass die eigene Fehlentwicklung als solche auf keinen Fall erkannt werden kann.“ (116)

Der psychoanalytische Erklärungshintergrund des Buches

Die Ursache der Störungen

„Erziehung ist verantwortlich für Fehlentwicklungen, für viele Krankheiten und Verbrechen. Beziehung hingegen verzichtet auf Entwicklungsziele und Bewertung. … Das falsche Leben ist die Folge von Beziehungsstörungen – von Anfang an.“ (13+16)
Das bedeutet zum Beispiel: „Es gibt keinen Gewalttrieb. Jeder Gewalttäter ist ursprünglich Opfer selbst erlittener physischer oder psychischer Gewalt.“ (25)
Und: „Wer sein Böses kennt, braucht keinen bösen Feind mehr, wer seine eigenen Grenzen und Schwächen zu akzeptieren lernt, wird keiner Sucht mehr verfallen.“ (174)

Die sechs Störungen

1. Das gequälte Selbst («Mutterbesetzung»)
2. Das ungeliebte Selbst («Muttermangel»)
3. Das abhängige Selbst («Muttervergiftung»)
4. Das gehemmte Selbst («Vaterterror»)
5. Das vernachlässigte (ungeförderte) Selbst («Vaterflucht»)
6. Das überforderte Selbst («Vatermissbrauch»)

Die Heilung

„Psychosoziale Gesundung ist niemals Wunderheilung, sondern immer schwere Arbeit, harter Kampf, mutige Ablösung von falscher, aber tragender Gemeinschaft mit gesicherter Versorgung in ein nun selbstverantwortetes Leben, das man praktisch ganz neu erlernen und erfahren muss. … Ein echtes Selbst braucht Spiegelung, Bestätigung, Akzeptanz und Kritik.“ (61+70)
„…wenn es Menschen gelingt, sich selbst besser zu verstehen, können sie dadurch relativ gesunden.“ (117)
„Gefühlsfähigkeit   ist das Tor zu echterem Leben.“ (212)
„«Beziehungskultur» beginnt mit der Beziehung zu sich selbst, mit der Analyse der mütterlichen und väterlichen Beziehungsangebote.“ (229)

Die kollektive Anwendung

Die These: „Qualitative Beziehungsstörungen in der Frühbetreuung sind wesentliche Ursache für die Entstehung falscher Selbst und eine Mehrheit falscher Selbst gestaltet eine kollektive Normopathie.“ (131)

Die drei deutschen Normopathien
• Nach dem Weltkrieg: Abwehrmechanismen des Vergessens, Verschweigens und Nicht-wahrhaben-Wollens
• Die 68er-Revolution: Identifikation mit geborgten anderen Autoritäten (Che Guevara, Ho Chi Minh), ohne die eigene Selbstentfremdung zu erfassen und auflösen zu wollen
• Seit der Revolution: Sozialstaat, «Wohlstand für alle», Konsumrausch, wachsende Liberalität

Die Gesundung: «angemessen», «ausreichend», «ausgleichend», also auf die Befriedigung natürlicher Bedürfnisse orientiert: statt Geltungs- oder Erfolgsgröße entspannende Zufriedenheit. (148)

Beispiel: Die Reaktionen auf die Flüchtlingspolitik

Mit dem Willkommensjubel werden Schuldgefühle («ungeliebtes Selbst») beruhigt, und mit einem angestrengten Bemühen um Integration («abhängiges Selbst») werden die grundsätzlichen Fragen unserer Normopathie verdrängt.

Zitate

Die Hauptablenkung, die wir «modernen» Menschen uns geschaffen haben, ist medialer Natur: TV, Computer und Handy sind das Trio für umfassende grenzenlose Ablenkung. Medial ist ein komplettes Ersatzleben in einer simulierten und fiktiven Welt möglich geworden. (60)

(bei isolierter Betrachtung und rein medikamentöser Behandlung) Krankheit wird dann nicht als gesunde Reaktion auf falsches Lebens verstanden, und Therapie ist kaum mehr als Hilfe bei der Wiederanpassung an das falsche Leben. (67)

Sich herauszuhalten, alles zu erdulden und geschehen zu lassen sind passive Formen von Mittäterschaft. (78)

Abhängigkeit von Bewertungen anderer mit der Folge ständiger Erwartungsangst, bestätigt und bloß nicht abgelehnt zu werden. (89)

Zum Versagen innerdeutscher Politik gehört auch, dass jede kritische Stimme, zumal die Forderung nach Begrenzung und Kontrolle der Zuwanderung, zu schnell als «rechtsextrem» und «fremdenfeindlich» diffamiert wird. Darin liegt ein unheilvolles Motiv, nämlich das kritische Nachdenken, den notwendigen Disput, die Suche nach einer grundsätzlichen Lösung zu verhindern, um die Normopathie durch Macht zu schützen. (155)

Äußere Freiheit braucht innere Freiheit, um nicht missbraucht zu werden. (179)

Reale Schuld wird meistens geleugnet und verdrängt, Schuldgefühle hingegen werden oft demonstrativ und klagend vorgetragen. (188)

Das «Falsche» war in letzter Zeit zunehmend mit einem Zwang zur politischen Korrektheit tabuisiert worden. (200)

Die jüngere Generation hingegen, die auch wegen ihrer medialen Abhängigkeit als «Generation der gesenkten Köpfe» bezeichnet wird, ist so sehr mit einem falschen Leben der medialen Unendlichkeit und der Ersatzvergnügungen abgefüttert, dass sie eine kritische Veränderung des gegenwärtigen «falschen Lebens» fürchten müssen. Ihnen droht Entzug, wenn die Wohlstandsnormopathie kollabiert. (210)
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
0Kommentar Missbrauch melden Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,3 von 5 Sternen
34
16,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime