Jeans Store Hier klicken b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Zapatero > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Zapatero
Top-Rezensenten Rang: 187.304
Hilfreiche Bewertungen: 92

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Zapatero

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Blutzbrüdaz - Die Mukke Zum Film
Blutzbrüdaz - Die Mukke Zum Film
Preis: EUR 5,97

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Mukke zum Film, 29. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Blutzbrüdaz - Die Mukke Zum Film (Audio CD)
Kein neues Sido Album sondern der Soundtrack zum richtig tollen Hip Hop Film "Blutzbrüdaz". Energiegeladen, unterhaltsam und provokant, ohne dabei sinn- oder niveaulos zu sein, mit tollen Features und großartigen Beats. Sido wie man ihn liebt.


Ich & meine Maske (Premium Edt.) 2CD mit 10 exklusiven Songs und Sido-Wackelbild im Pappschuber
Ich & meine Maske (Premium Edt.) 2CD mit 10 exklusiven Songs und Sido-Wackelbild im Pappschuber

4.0 von 5 Sternen Der Abschluss der Trilogie, 29. November 2013
Mit "Ich und meine Maske" versucht Sido die beiden Vorgänger-Alben miteinander zu kombinieren und die Rap-Trilogie zu beenden. Inhaltlich bleibt das Album leider hinter den letzten beiden und speziell hinter "Ich" zurück. Ein paar Tracks zünden jedoch durchaus, so hämmern Sido und Azad auf "Pack schlägt sich" wahrscheinlich den besten Track der Scheibe hin. "Carmen" und "Nein" sind zwar reine Pop-Songs, jedoch auf solidem Niveau und mit dem typischen Sido-Humor versehen. Als tiefgründige Höhepunkte des Albums kristallieren sich "Herz" und "Danke" heraus.

Auf der Bonus-CD der Premium Edition hat Sido 10 weitere Tracks für seine Fans parat. Diese wird duch ein sehr amüsantes Intro des Komikers Mario Barth eingeleitet. "Ich und meine Katze" ist darauf für mich ein wirkliches Highlight. Starker Beat, bomben Hook und solide Kitty Kat, die zwar zum gefühlt hundertsten Mal sagt, dass sie endlich da und nun am Steuer ist aber why not - der Track macht Spaß. Auch "Beweg dein Arsch" ist gut gelungen und liefert eine ordentliche Message. Und dass Tony D nicht rappt ist wahres Gold wart.
Leider wird "Ich" jedoch zu keinem Zeitpunkt auch nur annähernd erreicht, was so nicht wirklich zu erwarten war.


Ich
Ich
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Sidos bestes Album, 21. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Ich (Audio CD)
"Ich" ist zwar nicht so amüsant und witzig wie "Maske", dafür aber anspruchsvoller, qualitativ hochwertiger und sehr persönlich strukturiert. Sido hat sich enorm entwickelt und liefert ein in sich stimmiges Album mit klassen Beats, tiefgründigen Texten und abwechslungsreichen, persönlichen Themen. Bis dato mein persönliches Lieblingsalbum vom Maskenmann.


Maske X
Maske X
Wird angeboten von ImLaden
Preis: EUR 12,62

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Simpel, tight und ironisch, 21. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Maske X (Audio CD)
Das Debüt-Album von Sido startet mit nem clever gewählten Intro, in dem er sich und einen Interviewer spielt:

"(Stell dich mal vor, falls die Leute dich nicht kennen)

Yeah, gib mir das Mikro! Man nennt mich Sido
Ich bin 1,86 und wieg 72 Kilo!
Ich trag 'ne Brille und rasier mich nicht oft
Ich wohn noch in 'nem Loch, doch bald in 'nem Loft! "

(Hast du was gelernt?)
He, nein! Ich kann nur rappen!
Achso, ja doch, ich kann feiern auf Tabletten!"

Die Tracks auf "Maske" sind prall gefüllt mit Ironie und Wortwitz, Sido rappt über seine Wohnverhältnisse und seine Drogenprobleme bis hin zu einer Dankeshymne an seine Mutter, in der er seinen Werdegang mit all den Irrungen und Wirrungen erläutert. Raptechnisch agiert Sido zwar nicht in der Königsklasse, dennoch bietet das Album abwechslungsreiche, unterhaltsame Tracks und überzeugende Features.


Hola Chicas!: Auf dem Laufsteg meines Lebens
Hola Chicas!: Auf dem Laufsteg meines Lebens
von Jorge Guerra González
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der "fleischgewordene Stöckelschuh" erzählt aus seinem Leben, 20. November 2013
Auf seinen Highheels hat sich Jorge Gonzalez in die Herzen von Millionen begeisterten Fernsehzuschauern gestöckelt. Nun legt er seine bewegende Biographie vor, in der er erzählt, wie er es geschafft hat, der zu werden, der er ist.
Um Heidis Modelshow geht es darin nur am Rande, vor allem spricht Jorge über seine Kindheit im diktatorisch regierten Kuba und seinen Traum von der großen Freiheit in Europa.
"Hola Chicas! - Auf dem Laufsteg meines Lebens" ist ein lesenswertes und unterhaltsames Buch über einen sympathischen und außergewöhnlichen Menschen, das Mut macht, seinen eigenen Weg zu gehen und sich so zu lieben, wie man ist.


Artpop (Limited Deluxe Edition)
Artpop (Limited Deluxe Edition)
Preis: EUR 4,99

9 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Steckt wirklich ihr ganzes Herzblut darin?, 19. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Artpop (Limited Deluxe Edition) (Audio CD)
Ich habe lange damit gehadert eine Kritik über "Artpop" zu schreiben und mir den Kopf darüber zerbrochen, wie viele Sterne und welche Bewertung denn für dieses von mir wirklich heiß ersehnte Album angebracht wären.
An dieser Stelle möchte ich gerne Nelly Furtado zitieren, die es meiner Meinung nach treffend auf den Punkt brachte: "Momentan gibt es in der Branche viele Frauen, die wirklich gute Arbeit leisten. Rihanna, Katy Perry - aber Lady Gaga hat das Business verändert, sie ist großartig. Sie erinnert die Menschen daran, dass eine Performance auf vielen verschiedenen Ebenen stattfinden kann. Sie ist eine wahre Künstlerin."

Ich selbst würde mich als ziemlich großen Fan von Lady Gaga bezeichnen. Die Kunstfigur, die sie darstellt, hat sie selbst erschaffen und sich nicht aufzwängen lassen, was ich für künstlerisch wertvoll halte. Sie lieferte bewundernswerte Performances und starke Gesangsleistungen, setzte mit wummernd-hymnischen Songs und einzigartigen Musikvideos neue Maßstäbe.

Zwei Jahre habe ich auf "Artpop" gewartet und es bereits lange vor Veröffentlichung vorbestellt, seit der Zustellung läuft die Scheibe nun bei mir auf Rotation. Allerdings nicht, weil ich von den Songs so schwer begeistert bin, sondern weil ich mir zu meinem Entsetzten die neue Musik von Lady Gaga regelrecht schön hören musste. Ich hatte mich wirklich sehr auf die neue Ära gefreut, doch nach dem ersten Durchlauf blieb ich enttäuscht und ernüchtert zurück. Das Album hört sich für mich einfach nicht nach zwei Jahren harter Arbeit an.
Wo sind die Dancefloor-Hymnen mit Ohrwurm-Garantie? Natürlich hatte ich sehr hohe Erwartungen an Gaga aber auf dem Album findet sich meiner Meinung nach nichts mit Nachhaltigkeit und Durchschlagskraft, wie sie diese früher hatte. Diese Songs fehlen auf "Artpop" nahezu vollständig.

Meine Track-by-Track Review:

- Aura: Die Demo-Version hat mir besser gefallen, die Ecken und Kanten in den Strophen wurden komplett glattgebügelt, außerdem sind hier merkwürdige schiefe Gesangsspuren drin. "Aura" ist total gaga aber man muss wohl auch erwähnen, dass es derzeit keine andere Popkünstlerin gibt, die so einen Song aufnehmen würde.

- Venus: Am Anfang konnte ich mit dem Song nicht viel anfangen, nach mehrmaligem Hören gefällt er mir nun ganz gut. "Venus" setzt auf die bewährte Gaga-Formel mit verrückten Versen und melodischen Refrains, das eher schwache Instrumental passt allerdings nicht ganz zum Rest des Albums.

- G.U.Y.: Definitiv einer der stärkeren Songs des Albums, erinnert stark an TFM. Der Anfang passt perfekt zum Ende des Vorgängers "Venus" und besonders die Melodie, die unter die Strophen gelegt ist, sticht hervor. Zedd hat hier wirklich ganze Arbeit geleistet und verdient es, am Ende erwähnt zu werden. "Achtzehn, Sechzehn, Fourteen, Vierzehn, Drei, Eins, Nein Zedd!"

- Sexxx Dreams: Der Chorus war beim Swinefest noch richtig schön aufs Wesentliche beschränkt, nachdem man den Song fürs Album wohl noch aufpeppen wollte, kommt nun aus jeder Ecke eine Gesangsspur daher. Man hätte lieber erst ab der zweiten Hälfte des Chorus diese Adlibs starten sollen, das hätte besser geklungen.

- Jewels N' Drugs: Mal ein ganz anderer Song, der wohl Leute ansprechen soll, die bisher nichts mit Gaga anfangen konnten. Allerdings hätten es nicht gleich drei Rapper sein müssen, da Gaga so leider etwas untergeht und man das Gefühl hat, sie wäre das Feature auf einem Rap-Album.

- ManiCure: Sehr eingänger Pop/Rock Song, die Gitarrenelemente gefallen mir und Gagas Stimme kommt hier sehr gut zur Geltung. Wenn sie "can you feel it, can you feel it, ..." singt, habe ich zwar immer noch das "heeeeeeeal me" vom Swinefest im Kopf, dennoch zählt die Studioversion zu den Highlights auf "Artpop".

- Do What U Want: Stimmlich harmonieren Gaga und R. Kelly perfekt, woraus sich ein unerwarteter RnB-Elektro-Jam ergibt, der Hit-Potenzial besitzt, aber leider ein wenig generisch klingt.

- ARTPOP: Einer meiner Favoriten vom Swinefest. Der Beat ist hypnotisierend, die roboterartige Stimme, die ab dem Refrain den ganzen Song begleitet, gibt dem Ganzen ein besonderes Feeling. Der einzige Kritkpunkt, den ich habe, ist, dass ich die "HeeHees" wie in der Live-Version gerne noch lauter gehört hätte. Ansonsten immer noch ein persönlicher Fave.

- Swine: Leider eine meiner größten Album-Enttäuschungen. Der Song ist ganz sicher nicht schlecht aber beim Swinefest war er einfach packender. Das Klavierintro hätte man drin lassen sollen, um es später in die erste Strophe gipfeln zu lassen, anstatt direkt damit zu beginnen. Dennoch präsentiert sich hier immer noch ein ordentlicher Song, der sogar das Zeug zum potentiellen Tour-Highlight hat.

- Donatella: Die Lyrics sind ironisch gemeint und der Song hat einen guten Groove. Ein netter Club-Banger, dessen sehr einfach gestrickter Refrain im Ohr bleibt. Voodoo, Voodoo, Voo-Don-Na-Na!

- Fasion!: Wurde von Will.I.Am und David Guetta produziert und erinnert mich an Fame-Gaga (Beautiful Diry Rich). Der Song ist zwar kein Highlight aber dennoch chillig.

- Mary Jane Holland: Jedes Album braucht seine Filler-Tracks, meiner Meinung nach wirkt der Song einfach viel zu überladen.

- Dope: Was wurde nur aus "I wanna be with you" gemacht? Balladen zählen zwar nicht zu Gagas Stärken, der Song ging mir beim Swinefest jedoch total unter die Haut und was höre ich jetzt? "I need you more than dope"!? Von dem Track hab ich mir wirklich mehr versprochen.

- Gypsy: Die reduziertere Version vom Ampya-Moment hat mir eindeutig besser gefallen. Der Track ist für mich nur insofern interessant, als dass er möglicherweise die Fortsetzung von Telephone ist. Rein lyrisch gesehen ergibt nichts anderes Sinn, da sie im Telephone-Video gerade geflohen sind und Gypsy davon spricht, überall und nirgendwo zu sein und sich dennoch irgendwo überall zuhause zu fühlen, solange man die richtige Person an seiner Seite hat.

- Applause: Die perfekte Lead-Single und der mit Abstand beste Song auf "Artpop".

Lady Gaga hat mit vergangenen Alben gezeigt, was sie wirklich drauf hat. Ihre Kreativität und ihr musikalisches Können kommen meiner Meinung nach auf "Artpop" nur gering zum Ausdruck. "Born This Way" hatte für meinen Geschmack mehr an experimentellen, interessanten, tiefen und zugleich gut gemachten Hits zu bieten.


Lila Wolken (5-Track EP im Standardpack)
Lila Wolken (5-Track EP im Standardpack)

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Höchstes Niveau an Beats und Texten, 11. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Marteria, Yasha und Miss Platnum passen stimmlich super zusammen und ergänzen sich hervorragend auf der "Lila Wolken EP". Uneingeschränkte Kaufempfehlung!


Eksodus
Eksodus

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Solides Album, 11. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eksodus (Audio CD)
Ich war nie ein großer Eko-Fan und habe ihn wie viele andere zu "Urteil"-Zeiten auch ordentlich gehatet aber in den letzten Jahren ist er mir wirklich sympathischer geworden. Mit "Eksodus" hat er mich jetzt auch musikalisch überzeugt und ich muss gestehen, Eko leistet wirklich gute Arbeit. Alleine das Cover wurde mit viel Liebe zum Detail geplant und umgesetzt, sodass es unheimlich viel zu entdecken gibt. Das Album selbst bietet auf insgesamt 33 Tracks sehr gute Unterhaltung - vorausgesetzt man mag Ekos Aussprache, Flow, Reimstruktur und seinen Humor.


Applause
Applause
Preis: EUR 1,29

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen I live for the applause, applause, applause, 25. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Applause (MP3-Download)
Ein schöner Partysong mit einigen tollen Soundeffekten, der im Ohr bleibt und super Stimmung macht, aber kein Meisterwerk-Anwärter. Der Track ist sicher kein "Bad Romance" und fährt stark zurück, was den Gaga-Faktor angeht, aber die Clubs und Radios wird er definitiv zum Brennen bringen.


Abgrund: Unheimliche Geschichten
Abgrund: Unheimliche Geschichten
von Stephen King
  Taschenbuch

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schnell gelesen und genauso schnell vergessen, 14. Juni 2013
"Abgrund" bildet gemeinsam mit dem Buch "Alpträume" Kings dritte Kurzgeschichtensammlung auf dem deutschen Markt, im Original ist der Band unter dem Titel "Nightmares and Dreamscapes" erschienen. Neben 9 Kurzgeschichten enthält diese Ausgabe ein Drehbuch ("Entschuldigung, richtig verbunden"), ein Essay ("Kopf runter") und ein Gedicht ("August in Brooklyn").

Mir persönlich haben lediglich "Regenzeit", "Entschuldigung, richtig verbunden" und "Der Fall des Doktors" gefallen, die restlichen Geschichten waren mir zu trivial und nichtssagend, bei "Mein hübsches Pony" und "Kopf runter" musste ich mich sogar richtiggehend durchquälen.

Für mich zählt "Abgrund" mit zum Schwächsten, was Stephen King jemals geschrieben hat. Erwartet man puren Horror, den man durchaus gewohnt ist, wird man hier maßlos enttäuscht. Die Geschichten könnten von ihrer Qualität her genauso gut von irgendeinem Niemand geschrieben worden sein und die Anschaffung lohnt sich nur, um die eigene King-Sammlung zu vervollständigen. Absolut keine Kaufempfehlung für Gelegenheitsleser!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4