Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho longss17
Profil für Cameron > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Cameron
Top-Rezensenten Rang: 900.327
Hilfreiche Bewertungen: 567

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Cameron

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13
pixel
Greatest Hits
Greatest Hits
Preis: EUR 5,00

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Legendärer Rock,Pop&Folk, 11. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Greatest Hits (Audio CD)
Dieses Best Of Album von Fleetwood Mac kann ich jedem empfehlen, der auch nur die leichteste Affinität zu Pop oder SoftRock hat. Die Bandbreite der Lieder sind sehr weit, sie reichen von fast Synth-anmutenden Popsongs bis zu reinem Gitarren Soft-Rock. Die Leadstimmen von Stevie Nicks und Lindsey Buckingham sind jede auf ihre eigne Art anmutig und einzigartig. Sowohl bitter und rauh als auch einfühlsam und weich. Vertreten sind auch die besten Fleetwood Mac Klassiker und meine persönlichen Favoriten: Little lies, Everywhere, Gypsy, Dreams und You make loving fun. Alles in allem eine Best Of CD, die auch nach mehrmaligem Hören nicht an Wert und Einzigartigkeit verliert.


Die Juden in Deutschland 17801918 (Enzyklopädie deutscher Geschichte, Band 16)
Die Juden in Deutschland 17801918 (Enzyklopädie deutscher Geschichte, Band 16)
von Shulamit Ṿolḳov
  Taschenbuch
Preis: EUR 21,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine leider relativ unbekannte Epoche einer wichtigen deutschen Minderheit, 9. Dezember 2006
Shulamit Volkov hat mit diesem Buch einen wunderbaren Band zur jüdischen Geschichte in Deutschland von 1780 bis 1918 geschrieben. Die Informationen sind wie selten zuvor in einem Buch zusammen gefasst, wobei man sich sehr viel Kontextwissen aneignet. Neben dem Stadtjudentum wird auch die weniger bekannte Zeit des Landjudentums integriert. Während viele Juden in den Jahrzehten vor dem Desaster des Holocaust in den Städten lebten, oder im 19. Jahrhundert wie viele christliche Deutsche in die USA ausgewandert sind, lebte ein beachtlicher Teil der deutschen Juden bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts in ländlichen Gemeinden. Die Fürsten im 17., 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts waren auf der Suche nach Steuerzalern und hatten daher Juden aus Osteuropa angeworben. Einzelne kleinere Gemeinden hatten gar einen jüdischen Bevölkerungsanteil bis zu 30%. Der Gesamtanteil der jüdischen Bevölkerung an der deutschen Gesamtbevölkerung war etwa 1%, daher waren die Landgemeinden von einer heute recht unvorstellbaren Bedeutung. Durch ihre Präzenz von über einem Jahrhundert lang (in manchen Fällen noch länger) haben auch diese Landgemeinden die Kultur in diesen Gegenden beeinflusst. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts durften Juden dann auch in Städte ziehen und haben dies meist auch getan. Somit ging eine Epoche zu Ende. Eine kleinere Minderheit jedoch blieb in den ländlichen Gemeinden bis zur Tragödie des Holocaust oder im günstigeren Falle der vorherigen Auswanderung zu Zeiten der Hitler Diktatur. Sehr interessantes und recht unbekanntes Zeitdokument.


Gesammelte Prosa: Alle Dramen, Geschichten, Festreden, Liebesbriefe, Kochrezepte, der legendäre Opernführer und etwa zehn Gedichte
Gesammelte Prosa: Alle Dramen, Geschichten, Festreden, Liebesbriefe, Kochrezepte, der legendäre Opernführer und etwa zehn Gedichte
von Loriot
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

3 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Köstliche Situationskomik, 8. Dezember 2006
Loriot bedeutet meist subtiler Humor. Ein wunderbarer Band mit humorvoller Situationskomik. Eignet sich auch sehr gut als kleines Geschenk.


Original Schwäbisch - The Best of Swabian Food
Original Schwäbisch - The Best of Swabian Food
von Monika Graff
  Gebundene Ausgabe

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lecker!, 8. Dezember 2006
Schwäbische Küche kann sehr lecker sein, wie dieses Buch hervorragend belegt. Ich kann diese Rezepte nur empfehlen, angefangen mit den Maultaschen und Spätzle. Auch weniger bekannte, aber köstliche Gerichte sind hier enthalten. Guten Apetit!


Das Eva-Prinzip: Für eine neue Weiblichkeit
Das Eva-Prinzip: Für eine neue Weiblichkeit
von Eva Herman
  Gebundene Ausgabe

15 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen irgendwie mutig, aber unausgereift und simplistisch, 8. Dezember 2006
Teilweise ist die Recherche des Buches ganz gut und könnte als Überblick dienen, jedoch werden vielzählige Details in Frau Hermans Buch einfach als "so ist es eben" angenommen. Die Natur von Mann und Frau wird genauso zu einem "so ist es" vereinfacht wie angebliche Neigungen zu verschiedenen Tätgkeiten. Das ist zu platt, zu undifferenziert. Ein Buch das zwar Ansätze zeigt, trotzdem weitgehend unausgereift und zu pauschalisierend ist. Dass man mehr für Kinder und ihre Eltern tun sollte denke ich ist klar, aber wirkliche Lösungen bietet dieses Buch nicht. Elterngeld oder Gutscheine für private wie staatliche Betreuungseinrichtungen denke ich sind eine gute Idee, so haben die Eltern die Entscheidungskraft, die Zukunft ihrer Kinder freier zu bestimmen als durch rein staatliche Obhuts-Angebote. Diese möglichen Optionen sollten erörtert und fair diskutiert werden, Wahlfreiheit wäre eine gute Sache. Leider war die Reaktion auf das Buch (oder auf das was die Presse darüber schrieb) teilweise hysterisch und unangebracht. Schade, dass man sich nicht sachlich mit den zum Teil sinnvollen, zum Teil banal-ignoranten Thesen von Fr. Herman auseinandergesetzt hat. Es wurde personalisiert und mit Unterstellungen gearbeitet. Das wäre nicht nötig gewesen und ist in der Tat ein Signal einer unfairen und eigentlich kaum vorhandenen Diskussionskultur. Auch ohne Fr. Herman zu entwürdigen kann man sagen, dass Teile ihrer Theorien einseitig und simplistisch sind.


Die Farbe Lila
Die Farbe Lila
DVD ~ Whoopi Goldberg

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tiefe Seele, 6. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Farbe Lila (DVD)
Die Farbe Lila ist ein Meisterwerk. Im wahrsten Sinne des Wortes. Es ist unbeschreiblich, wie sehr die Hauptfigur im Film zu kämpfen hat und mit welch bewegende Weise sie das tut. Whoopie Goldberg spielt ihre Rolle bravurös, man kann die Gefühle der Protagonistin förmlich nachvollziehen und fühlt mit ihr. Trotz des sehr schweren "Gepäcks", das die Protagonistin mit sich tragen muss, versteht man in diesem Film was tiefe Gefühle und wahre Liebe bedeuten können. Sehr zu empfehlen.


Die Inder. Porträt einer Gesellschaft
Die Inder. Porträt einer Gesellschaft
von Sudhir Kakar
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,95

7 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Symbiose von Modernität und Tradition, 5. Dezember 2006
Sudhir Kakar hat sich einem reichen Thema angenommen. Indien und "die" Inder sind eine faszinierende Kultur. Viele Inder nutzen und integrieren die moderne Bussiness Welt in ihr Leben. Man konsumiert gerne, auch feiert man gerne grandiose Feste mit allen möglichen Leckereien. Bei aller Industrialisierung hat Indien die Tradition nicht aufgegeben. Die Familie ist nach wie vor wichtiges Bindeglied der indischen Gesellschaft, genau wie die Verwandschaft. Man kann sich die sozialen Strukturen Indiens sonst kaum vorstellen. Auch lebt die köstliche Esskultur aus vielen Reissorten und Gewürzen sehr lebendig im alltäglichen Leben weiter. Bollywood ist Indien, man muss nicht die USA kopieren um unterhalten zu werden. Somit ist Indien nicht nur modernisiert, sondern auch kulturell mit einem gesunden Selbstbewusstsein ausgestattet. Die verschiedenen Völker innerhalb Indiens leben meist sehr friedlich miteinander, man ist eben "alle indisch", wobei die kleineren Völker zugleich ihre Identität beibehalten. Ein grosses Problem Indiens bleibt die soziale Kluft zwischen arm und reich. An der Verbesserung dieser Situation zu arbeiten, bleibt eine herausfordernde Aufgabe.


Die Russlanddeutschen
Die Russlanddeutschen
von Alfred Eisfeld
  Taschenbuch

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesenswert, 5. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Russlanddeutschen (Taschenbuch)
Die Rußlanddeutschen sind nicht das Zentrum der Weltgeschichte. Trotzdem gehört es zur Allgemeinbilung ein wenig über sie zu wissen. Oft wenn man über "sie" hört, dann sind es polemikartige Dinge oder Pauschalisierungen, die üblichen Vorurteile eben. Das muss aber nicht so sein. Alfred Eisfeld nimmt sich mit diesem Buch der nicht immer gerade leichten, teils sehr tragischen, Geschichte der Russlanddeutschen auf pragmatische Weise an. Er schrieb ein informatives Buch, das es zu lesen lohnt. Die wohl einzige Schwachstelle ist eine kleine Stelle zu Beginn des Buches in welcher Dr. Brandes interpretative Aussagen eines deutschen Adeligen im 18. oder 19. Jahrhundert als Beleg für die (ärmliche) Situation in Russland und dem Wolgagebiet anführt.


Yeha-noha
Yeha-noha
Wird angeboten von London Lane Deutschland
Preis: EUR 43,50

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wunderbar, 5. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Yeha-noha (Audio CD)
Das Album Yeha-Noha von Sacred Spirits ist sehr entspannend. Überhaupt ist indianische Musik sehr zur Entspannung und zum In sich Gehen geeignet. Sacred Spirits haben eine wunderbare Weise, Dinge und Wünsche für andere Menschen und sich selbst auszudrücken.


Dirty Dancing - Special Edition [Special Edition] [Special Edition]
Dirty Dancing - Special Edition [Special Edition] [Special Edition]
DVD ~ Jennifer Grey

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Pures 80er Feeling, 4. Dezember 2006
Dirty Dancing ist wohl einer der absoluten Klassiker, ohne die man sich die 80er kaum vorstellen kann. Jennifer Grey und Patrick Swayze, aber auch Jerry Orbach spielen wirklich wunderbar. Der Film ist schnulzig, zugegeben. Aber schön ist er trotzdem, auch durch seine Filmmusik und natürlich den grandiosen Auftritt des Paares am Ende des Filmes. I had the time of my life ;-)


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13