Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Learn More Bis -50% auf Bettwaren von Traumnacht Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für har33430 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von har33430
Top-Rezensenten Rang: 5.530.113
Hilfreiche Bewertungen: 244

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"har33430"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Besser laufen: Das 30-Tage-Programm
Besser laufen: Das 30-Tage-Programm
von Jack Heggie
  Taschenbuch

44 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Laufstil mit einer ungewöhnlichen Konzeption, 23. August 2005
Wenn man von Laufstil und Laufstilübungen redet denkt man gewöhnlich an eine Einlaufphase und anschließend an ein sogenanntes Lauf-ABC. Das heißt man absolviert Übungen bezüglich der Schrittlänge, der Körperhaltung, der Armhaltung usw. Man probiert bewußt und in Einzelheiten seinen Laufstil zu verbessern. So wird es auch in allen mir bekannten Büchern dargestellt.
Das Konzept das diesem Buch zugrundeliegt geht anders vor. Es erfolgt kein einziger Schritt im Freien oder in einer Sporthalle. Vielmehr finden fast alle Übungen im liegen oder stehen statt.
Wie funktioniert das bzw. was bringt das? Es werden mit Hilfe von Feldenkrais-Übungen falsche Bewegungsmuster durch richtige Bewegungsmuster ersetzt. Das motorische Gedächtnis wird neu konditioniert.
Zehn Kapitel, reichhaltig bebildert und sehr gut textlich ausgestaltet sind das zu absolvierende Programm. Pro Kapitel lesen und tun/üben sind etwa 45-60 Minuten nötig.
Vorteil dieser Methode: man nimmt während der Übungen und sozusagen später schlafend im Unterbewußtsein ein positives Bewegungsmuster auf. Während des Laufens erübrigen sich Fragen wie "stimmt die Armhaltung - die Schrittlänge - die Kopfhaltung und ach, woran muß ich sonst noch denken"
Viele von uns Quereinsteigern in den Laufsport nach dem 35./40.Lebensjahr haben über einen Bürojob möglicherweise einen versteiften Schultergürtel, vielleicht Rückenbeschwerden usw. - über das hier propagierte Ganzkörperlaufen mit Einsatz von Beinen, Hüfte und Schultern wird so ganz nebenbei spielerisch Abhilfe geschaffen.
Allerdings laufen müßt ihr noch selber und das Konditions-training wird durch dieses Buch auch nicht ersetzt. Aber das Thema "gesunder Laufstil" wird auf höchst kreative und interessante Art und Weise angegangen. Ein bischen Arbeit kaufen wir uns mit diesem Buch schon ein. Das ist m.E. aber ein Qualitätsmerkmal. Und überschaubar ist es wie oben geschildert auch. Man merkt, dieses Buch hat mich begeistert. Viel Spaß beim selberlesen.


Das große Laufbuch: Vom richtigen Einstieg bis zum Marathon
Das große Laufbuch: Vom richtigen Einstieg bis zum Marathon
von Herbert Steffny
  Taschenbuch

102 von 111 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hier findet sich jeder wieder, 25. Juli 2005
Ein gelungenes Werk!
In vielen Laufbüchern rangiert z. B. das Kapitel Dehnung und Kräftigung unter ferner liefen, mit 3-4 Seiten abgehandelt. Hier wird diesem und auch jedem anderen Thema eine gleich hohe (auch am Umfang/Input) Bedeutung beigemessen.
Ein Buch für den Anfänger, der etwas für seine Gesundheit tun möchte, nur über einen begrenzten Zeitraum pro Woche für Bewegung verfügt, wie auch für den Profi der einen ambitionierten Marathon bis in die deutsche Spitzenklasse laufen will.
Hier sieht man den früheren Weltklasseläufer der durch seine jahrelange Seminararbeit auch die Nöte von "Ottonormalverbraucher" von "Dir und Mir" kennt und diesen mit der gleicher Sachlichkeit und Vollständigkeit nachgeht wie einem Marathon in 2.30.
Ob nun Wettkampf das Ziel ist oder ein gesunder sportlicher Lebensstil; alle Facetten werden ausreichend beleuchtet. Für mich das beste Buch auf dem deutsch- und englischsprachigen Markt.


Body Running: Die neue Schule des Ganzkörperlaufens
Body Running: Die neue Schule des Ganzkörperlaufens
von Wim Luijpers
  Taschenbuch

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Viel Fachkenntnis leicht verpackt, 25. Juli 2005
Dem Autor merkt man seinen USA-Aufenthalt während des Studiums an. Er schreibt in einer Art und Weise, die man mit "lies-geh-raus-und-mach-es" umschreiben kann.
Eine sehr motivierende Schreibweise. Die verbalen Bilder mit denen er arbeitet, erlauben es tatsächlich das Buch trotz 174 Seiten in 2 bis 3 Tagen durchzuarbeiten, rauszugehen und damit etwas nützliches und sinnvolles anfangen zu können.
Wer sich bisher noch nicht mit Lauftechnik beschäftigt hat, kann von diesem Buch ungeheuer profitieren.
Den fünften Stern muß ich mir allerdings verkneifen: der Feldenkrais-Lehrer wird zwar genannt, es kommt in dem Gesamtwerk allerdings nicht so klar zum Ausdruck (Jack Heggy geht hier m.E. ernsthafter an das Thema heran - ist drum auch etwas schwerer zu lesen und erfordert mehr Eigenarbeit). In der Bildserie auf S. 70/71 führt er höchstsperselbst sein 5.Prinzip des Bodyrunning "der Laufimpuls ist nicht das Abstoßen vom Ballen, sondern das Anheben der Füße" ad absurdum.
Über diese handwerklichen Kleinigkeiten muß man aber bezüglich der in ein vorzügliches Gesamtkonzept eingebetteten Botschaft "mit-Technik-laufen-hält-auf-Dauer-gesund-und-verletzungsfrei - geh-raus-und-mach-es" großzügig hinwegsehen.
Insgesamt ein Klassebuch. Deshalb auch vier Sterne.


Perfektes Lauftraining - Das Ernährungsprogramm: Powerkost für Training und Wettkampf - Die 25 Top-Nahrungsmittel für den Erfolg - Köstliche Fit-for-Run-Rezepte
Perfektes Lauftraining - Das Ernährungsprogramm: Powerkost für Training und Wettkampf - Die 25 Top-Nahrungsmittel für den Erfolg - Köstliche Fit-for-Run-Rezepte
von Herbert Steffny
  Taschenbuch

44 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein absolut gelungenes Buch, 25. Juli 2005
Hier wird theoretisches Wissen mit praktischen
Beispielen vernetzt ( z. B. das Kapitel "Essen
und trinken für Wettkämpfe ). Die Rezepte sind
gut auch für einen Anfänger zuzubereiten und in
ausreichender Anzahl integriert. Ein Riesenkompli-
ment an den Olympiakoch Charly Doll.
Trotz der scheinbar langweiligen Materie liest
sich das Buch sehr leicht. Insgesamt eine höchst
gelungene Arbeit, die sich sehr angenehm von den
sonstigen mir bekannten Ernährungsbüchern für
Sportler abhebt.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 14, 2009 12:37 AM MEST


Laufen - mein Leben
Laufen - mein Leben
von Robert DeCastella
  Gebundene Ausgabe

3.0 von 5 Sternen Lesenswerte Biographie, 31. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Laufen - mein Leben (Gebundene Ausgabe)
Eine lesenswerte, spannende Biographie mit praktischen Trainingsratschlägen. Da allerdings keine trainingssteuernden Parameter wie Puls oder Zeiten genannt werden, sollte man sich bereits mit Trainingstheorie beschäftigt haben. Dann ist das Buch immens wertvoll.


Systematisches Leistungstraining. Schritte zum Erfolg
Systematisches Leistungstraining. Schritte zum Erfolg
von Rob Sleamaker
  Gebundene Ausgabe

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Systematisches Leistungstraining, 21. April 2003
Eines der besseren Bücher auf dem Markt. Man kann es nicht über sich ergehen lassen (lesend) sondern wird an die Hand genommen seinen eigenen Trainingsplan zu erarbeiten. Da Motiviert. Allerdings sind die Programme aus der Sicht eines Leistungssportlers geschrieben. Der Rahmen kann wie ein Korsett wirken. Trotzdem mehr als lesenswert.


Perfektes Marathontraining: In kleinen Schritten zum großen Ziel
Perfektes Marathontraining: In kleinen Schritten zum großen Ziel
von Ulrich Pramann
  Taschenbuch

35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfektes Marathontraining, 19. April 2003
Ich verfüge über eine reichhaltige Laufliteratur. Darunter befinden sich große Namen mit mal guter, mal weniger guter Qualität.
Das vorliegende Buch ist eines der besten, welches ich bisher lesen durfte.
Hier schreibt ein Praktiker für alle Leistungsklassen. Es werden vor allem konkrete Handlungsanweisungen gegeben, an denen sich der Suchende (und das sind wohl alle Läufer) gut
orientieren kann.
Allen Teilgebieten wird ein gleicher Stellenwert eingeräumt, was
auch nicht bei allen Autoren der Fall ist.
Die Pläne fordern, aber überfordern nicht. Vor allem sie funktionieren.
Zudem läßt sich das Buch gut lesen, ist mit leichter Hand geschrieben. Man muß kein Sportlehrer sein um es zu verstehen.


Seite: 1