Hier klicken MSS Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle DepecheMode longss17
Profil für Mainstream_is_actually_weird_music > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mainstream_is_...
Top-Rezensenten Rang: 15.428
Hilfreiche Bewertungen: 785

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mainstream_is_actually_weird_music

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16
pixel
Moods and Grooves
Moods and Grooves
Wird angeboten von FastMedia "Versenden von USA"
Preis: EUR 34,20

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ping Pong Perfekt, 29. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Moods and Grooves (Audio CD)
Hey Nutzer

Ich habe vor gar nicht all zu langer Zeit völlig idiotischerweise meinen MP3-Player geschrottet. Irgendwie habe ich ihn ohne abzumelden einfach rausgezogen und seit dem ging nix mehr. "Files corrupted" stand da auf meinem Display, mann habe ich mich geärgert. Einige Zeit später habe ich dann jemand gefunden der meinen MP3-Player von den gewreckten Dateien befreien konnte, denn auf normalem Wege waren diese nicht mehr zu löschen.

Ich hatte danach noch eine fast 4-stündige Bahnfahrt vor mir und brauchte DRINGEND Musik! Also schob besagter Freund mir gleich ein paar neue Sachen auf meinen kleinen Düdelkasten.
Auf diesem Wege lernte ich SHAWN LEE'S PING PONG ORCHESTRA kennen!!

Es ist inzwischen schon wieder ne Weile her und ich muss zugeben: Ich habe mich richtig verliebt in diesen Sound. Vorallem das hier vorliegende Album "Moods and Grooves" hat mir sehr zugesagt.
Musikalisch bewegen wir uns irgendwo in dem weiten Feld zwischen FUNK, JAZZ, WELTMUSIK, LATIN, ROCK UND SOUL. Alles instrumental umgesetzt aber alles andere als langweilig.
Mal wird ganz erdig nach guter alter Funk-Manier gegrooved, mal darf man zu einem gut gelaunten "Ay Caramba" die Hüften schwingen nur um sich im nächsten Lied von Tablas, Sitars und Bläsern entführen zu lassen.

Diese Platte ist wirklich zugleich anspruchsvoll als auch eingängig, sie ist interessant und nie langweilig, komplex aber nicht verkopft und zeigt eine gesunde Portion Humor die ihr wirklich genial zu Gesicht steht.

Ich bin wirklich froh so doof gewesen zu sein meinem MP3-Player kaputt zu machen, und muss sagen: DIESE PLATTE VERDIENT VIEL MEHR AUFMERKSAMKEIT ALS IHR ZU TEIL WIRD!

Anspieltipps:

Cha Love, Indian Summer, Prog Punk, Electric Tit, Ping Pong Song ......ach hört einfach alles an!

K:A:U:F:E:N


Buzzin' About
Buzzin' About

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Funk's not dead!, 23. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Buzzin' About (Audio CD)
Hey-diggity-ho Nutzerinos

Diese Scheibe ist in vielerlei Hinsicht ein absolutes Phänomen.
Ich habe sie beim rumsurfen auf youtube entdeckt als ich das Suchwort "Old School Funk" eingegeben hatte. Ich war zunächst auch nicht verwundert Musik wie die der Apples zu finden, denn genau
diesen "Old School Funk" spielen die Herrschaften auch. Stutzig wurde ich erst als ich die Verwendung von Turntables und dem doch eher genre-untypischen Stehbass bemerkte. Diese Scheibe kann also nicht aus den 6oern oder 70ern stammen. Weitere Recherchen die mich dann auf dieses angebotene Produkt brachten lieferten die Erklärung: BUZZIN ABOUT IST BRANDNEU (naja relativ....) und damit kommen wir zum zweiten Teil des Phänomens:
Es ist einfach ein Hammer das dieses geniale Werk total untergegangen ist!!! Nicht einmal Samples wurden davon gemacht!? Ich bin enttäuscht! Es ist auch ein absolutes Unding das The Apples bisher im deutschen Wikipedia keinen Eintrag haben! Da muss sich aber fix was ändern!

Ich habe wirklich schon lange nicht mehr solch erfrischenden Funk gehört. Jeder Song knallt einfach gewaltig oder um einige Youtube-comments zu zitieren: "It's THA BOMB!"
Die Breakbeats bolzen, der Stehbass pumpt oder wird wärmstens gestrichen, die Bläser schreien einem den Schweiß auf die Stirn: SO MUSS FUNK KLINGEN!
Die Arrangements sind einfach der Wahnsinn und man möchte sofort zu diesem erdigen blues-behafteten Sound mitgrooven (Wer als erstes das Sample vom Five Long Years Blues entdeckt darf es behalten!!)
Wenn die Band dann noch gekonnt Einflüsse aus dem Jazz und Klezmer und auch Balkanmusik einfließen lässt kann man einfach nicht mehr still sitzen.

Ich überschlage mich hier mit Lob aber in diesem Fall ist die Begeisterung wirklich angebracht!
Und dann kam für mich der absolute Knaller: Die Apples covern doch TATSÄCHLICH einen meiner ABSOLUTEN LIEBLINGSTRACKS.

KILLING (IN THE NAME OF...) von RAGE AGAINST THE MACHINE.

Dieses Cover könnte zwar eine absolute Bruchlandung sein, ist es aber nicht. The Apples machen sich den Track einfach zu eigen und interpretieren ihn in ihrem eigenen übermäßig coolen Stil ohne das der Track an Dringlichkeit und Power verliert und das obwohl es sich um ein reines Instrumental handelt UND DAS IST WIRKLICH SCHWER ZU BEWERKSTELLIGEN!!!

Doch auch die übrigen Tracks folgen dem Prinzip: "All Killer No FIller!" und es ist denkbar unmöglich Anspieltips aus dem rundum guten Album herauszufiltern. Ich wills dennoch versuchen und besonders auf die Songs: "Stack it up" (leichtes Motown-flair!), Run this Town (sehr eingängige Bläser), Debil's Dream (Dank des Sprach/Gesangssamples eine eingängige willkommene Abwechslung) und "Up-Skirt" hinweisen die stellvertretend für dieses Album stehen sollen.

Meinen absoluten Respekt, Chapeau! Ich ziehe meinen Hut! Dieses Album hat seine 5 Sterne mehr als verdient und reiht sich für mich in die Liste der Must-haves definitiv ein.

FUNK YOU I WON'T DO WHAT YA TOLD ME!

K.A.U.F.E.N
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 5, 2011 12:40 PM MEST


If Not Now,When?
If Not Now,When?
Preis: EUR 6,99

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das Melodram von der angezogenen Handbremse, 23. August 2011
Rezension bezieht sich auf: If Not Now,When? (Audio CD)
Hey Nutzer

Incubus zählen schon lange zu meinen Lieblingsbands was nicht zuletzt der Ausnahme-stimme von Brandon Boyd zu verschulden ist.
Im Laufe der Zeit musste ich jedoch feststellen das unsere Helden irgendwie die Handbremse gezogen haben und sich diese bildlich gesehen irgendwie verhakt hat.
So konnte man schon im Vergleich zwischen dem Debüt und der "A Crow left....." feststellen das sich die Band doch etwas beruhigt hat. Krasser war dann aber doch der Unterschied zwischen der "Crow.." und "Light Grenades".
Wobei ich sagen muss das ich diese beiden Alben als die Besten der Band betrachte. Klar ist natürlich das "Light Grenades" um Ecken softer und poppiger daherkommt, was aber wirklich kein riesiges Problem darstellt da die Band immer noch solche Brecher wie "A Kiss too send us off" oder "Anna Molly" hingekriegt hat.

Jetzt also "If not now, when?" - Und wieder einmal ist eine Steigerung in Sachen Softness zu vermerken. Wer hier auf verzerrte E-gitarren und echte "Bretter" wartet, der wartet vergebens, daher vielleicht auch das eher gedämpfte Medienecho. Viele die noch den schicken alten Sound mit fetten Riffs und Scratching im Ohr haben sind sicherlich derbe enttäuscht, ich finde jedoch man sollte dem Ganzen doch eine Chance geben.
Ähnlich wie bei "Light Grenades" braucht dieses bei aller Seichtigkeit doch recht sperrige Album ein wenig Zeit um sich im Ohr breit zu machen.

Ich finde nicht das hier das "Songwriting aufgegeben" wurde wie es in einer anderen Rezension heißt, im Gegenteil, ich denke Incubus haben sich auf "If not now, when?" wieder etwas vom (auch schönen aber) radiotauglichen Mainstreamrock von Songs wie "Love hurts" oder "Oil and Water" entfernt! Die Songs auf "If not now.,..." sind vielschichtig und komplex, was allerdings auch ein Kritikpunkt sein kann wenn man hier Ohrwürmer und potentielle Hits sucht. So kann ich beim Besten willen nicht irgendeinen Song hervorheben um ihn als "DAS DING!" vom Album zu kredenzen. Das ist eher schlecht, beinhaltet aber zwischen den Zeilen auch das hier jeder Song seine starken Momente haben kann...

Allerdings kann man mit vereinzelten starken Momenten nur begrenzt Leute vor die HiFi-Anlagen fesseln und zum Tanzen war Incubus ohnehin nie was.
Apropos Tanzen: ich beende diesen Eiertanz zwischen Kritik und Wohlwollen mit der Aufforderung möglichst unvoreingenommen an dieses nicht ganz schlechte Album heran zu gehen und es vielleicht einfach als das was es ist zu betrachten: Ein Incubusalbum ohne verzerrte Momente, ruhig, verkopft und stellenweise sehr schön.

Vielleicht hört es sich ja doch gar nicht so übel an, wenn man sich drauf einlässt.
Wenn nicht jetzt, dann eben wann anders!
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 30, 2011 5:28 PM MEST


Hold Your Colour
Hold Your Colour
Wird angeboten von DVD Overstocks
Preis: EUR 9,79

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unerreicht!, 23. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hold Your Colour (Audio CD)
Hey Nutzer

Auf Pendulum bin ich via The Prodigy gestoßen, genauer gesagt durch die Remixarbeiten von Pendulum für die Band.
Ich fand die Remixes immer sehr gelungen und deshalb musste ich mir Pendulum genauer ansehen.
Ich habe mich u.a. bei Freunden durch sämtliche reguläre Studioalben von Pendulum gekämpft und bald stand definitiv fest
das ich keiner Scheibe der Band soviel abgewinnen kann wie "Hold your Colour". Auf diesem Album ist alles vorhanden was man braucht um ein amtliches DnB-Werk abzuliefern:
Knarzige Basslinien, noch knarzigere Synthleads, Dancehall/Reggae-Samples, Der Amen-Break, Sphärische (Sept-)akkorde und allem voran natürlich HOOKLINES!
Genau die sind es nämlich die ich auf allen anderen Pendulum-releases etwas vermisse. Songs wie "Fasten your Seatbelts" und "Tarantula" sind einfach richtige Ohrwürmer die auf KEINER und ich wiederhole KEINER Party fehlen dürfen!!!! Aber auch die an The Prodigy erinnernden Sounds in den Tracks "Slam" , "Terminal" oder das stark an "Galvanize" von Chemical Brothers erinnernde "Blood Sugar" sind trotz der Assoziationen die sie in mir auslösen sehr gelungene und eigenständige Tracks die den Kauf dieses Albums durchaus rechtfertigen!

Wer jetzt noch nicht restlos überzeugt ist hört sich mal das zunächst als eine Art Bossa Nova startende, stellenweise dann doch am Old School Funk orientierte "Girl in the Fire" oder den düster gehaltenen Brecher "Trough the Loop" (Fälschlicherweise im Player als "Though the Loop" bezeichnet) an und lässt sich mal ordentlich den Staub aus den Ohren pusten!

Dieses Album ist wirklich sehr gelungen und ich hoffe das Pendulum irgendwann in dieser Richtung nachlegen, denn Alben wie "In Silico" oder "Immersion" sind einfach zu durchschnittlich im Vergleich zu "Hold your Colour"!!


Punk Terrorist Anthology Vol.2
Punk Terrorist Anthology Vol.2
Preis: EUR 19,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Crustpunk vom Feinsten!, 26. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Punk Terrorist Anthology Vol.2 (Audio CD)
Hey Nutzer

Nausea's gab es scheinbar zwei, eine Band ging irgendwann in Richtung Grindcore und war mit männlichem Gesang ausgestattet, DIESE hier blieb dem Crustpunk im klassischen Sinne mit einer hörbaren Metalkante treu und war mit Frontfrau Amy gesegnet (plus einer natürlich nicht zu unterschlagender männlichen Stimme!).

Nausea haben sehr viele Songs geschrieben bzw. veröffentlicht, weswegen die beiden "Punk Terrorist Anthology"-Teile eine wahre Wohltat sind, jedoch bevorzuge ich "Vol 2".
Nicht das "Vol 1" schlecht wäre, nein, sondern auf "Vol2" befinden sich einfach mehr Songs der Band die ich besonders mag. Dazu gehören "Smash Rascism", "Clutches", "Godless"....ach HÖRT SIE EUCH EINFACH ALLE AN!
Besonderes Bonbon an die Fans sind die Coverversionen (u.a. sehr genial "Religious Wars" von den nicht minder genialen Subhumans) und die Demoaufnahmen, die zwar etwas schrottig klingen aber das Lebensgefühl ganz gut rüberbringen!

Dieses Album bzw. diese Compilation rockt wirklich durch und durch und erstaunlicherweise geht einem die doch sehr im Vordergrund stehende Stimme eigentlich nie wirklich auf den Keks.
Warscheinlich liegt es an den wirklich sehr guten Texten die ein weiterer Pluspunkt für diese Band sind.

Musikalisch dürfte hier jeder glücklich werden der Bands in Richtung Discharge, Amebix, Conflict, Subhumans, Plasmatics o.Ä. mag, ICH EMPFEHLE DIESE MUSIK TROTZDEM JEDEM!!!
Auch Fans anderer (Punk-)Rockmusik und Metalheads dürften hier Gefallen dran finden, wenn sie sich darauf einlassen.

Man bekommt viel Musik zu einem nicht ganz billigen Preis, aber vielleicht sinkt der ja noch bis Weihnachten oder so.

UNEINGESCHRÄNKTE KAUFEMPFEHLUNG!


Zaz
Zaz
Preis: EUR 6,79

37 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eier! Wir brauchen Eier!, 25. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Zaz (Audio CD)
Bonjour Nützér!

Ich habe ja eine gewisse Affinität zu französischer Musik, wenn auch eher für französischen Punk/Ska im Stil von Skannibal Schmitt, La Replik, Plastic Bertrand und natürlich der ÜBERMACHT Bérurier Noir.
Es tut der Sache auch keinen Abbruch das ich der Sprache nur wirklich un petit peu mächtig bin wenn ich mir auch solche genialen Franz-Künstler wie Yodelice reinziehe.
Genau an den erinnert mich 'Zaz' wirklich ein wenig, auch wenn ich die gewisse Melancholie und Glaubwürdigkeit bei 'Zaz' doch stellenweise vermisse.
Zu oft klingt dieser Gute-Laune-Chanson für mich ein wenig zu sehr nach 'dap-dadi-dap-lalala' aber ich kann ihre Texte wie gesagt nur unter Zuhilfenahme von Leo.org oder ähnlichem verstehen,
also kriege ich etwaige Tiefgründigkeiten auch nicht wirklich mit.

Was dann übrig bleibt ist ein zumeist sehr fröhlich/freches Album einer sehr talentierten Frau mit Trompetenstimme die einen guten Riecher für Melodien beweist die eingängig und doch leicht jazzig sind.
Gewisse Ähnlichkeiten zum Zigeuner-jazz eines Django Reinhardt oder Häns'sche Weiß sind zwar auszumachen jedoch zu dezent um sie als Pluspunkt geltend zu machen.
Leider plätschert die Musik stellenweise etwas vor sich hin und droht etwas ins Belanglose zu kippen, aber Zaz macht diese Schwäche durch ihr außergewöhnliches Gesangsorgan meistens wieder wett.

Fazit: Dieses Album ist sicherlich hörenswert, jedoch nicht so außergewöhnlich, dass es (für mich) zum Dauerbrenner wird.
Man hört ein wenig Jazz hier, ein wenig Zigeunerhaftes dort, ein wenig Folkrock hier und dann doch wieder nicht, ein bisschen Lilly Allen und P!nk ist auch dabei, ordentlich Sommerfeeling und eine wirklich unbeschreibliche Stimme die allein schon ein Grund ist dieses Album zu kaufen. Alles in allem verliert das Album jedoch auf halber Strecke an Wirkung da die Arrangements doch recht gleichförmig sind und (zumindest geht MIR das so) es fehlt ein bisschen an 'Eiern', sprich ein Song der wirklich so richtig fetzt. Leider wirkt etwa 60% des Albums etwas schnarchig.

Ist aber alles Geschmackssache und für Freunde eher gechillter Mucke ist diese Scheibe wirklich wärmstens zu empfehlen, besser als der meiste andere Schmarrn der grad in der Poplandschaft los ist, ist das hier ohnehin. Ich höre dennoch lieber andere Franzosen wenn es um diese Art der Musik geht (YODELICE!!!) und vergebe deshalb 'nur' eine Eingeschränkte Kaufempfehlung!

Ich habe lange überlegt ob diese Scheibe 3 oder 4 Sterne wert ist, doch am Ende haben die Kritikpunkte doch dazu beigetragen das ich mich für 3 entschieden habe,
also bitte nicht sauer sein liebe 'Zaz'-Fans es hätten auch 4 werden können. Naja vielleicht beim nächsten Album......

Da geht noch mehr!!!
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 21, 2013 7:50 AM MEST


Classic
Classic

18 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eine neue Dimension der Ohrenfolter!, 23. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Classic (MP3-Download)
Hey Nutzer

Ich bin, wie die meisten wohl durch die unsäglich billig gemachte Fernsehwerbung auf diese "Musik" aufmerksam geworden.
Ich bin normal nicht jemand der etwas kategorisch ablehnt ohne es vorher gehört zu haben, jedoch hat mich die in dieser Fernsehwerbung eingespielte "Musik" wirklich schockiert.
Daher bin ich der Sache mal nachgegangen um festzustellen, das dieses Album wirklich das enthält was die Werbung "verspricht" (oder "androht"?).
Adya Classic - Das sind im Grunde starke Klassiker der Klassischen Musik in einem furchtbaren ekelerregenden Ballerman-beats-Gewand, sprich die klassische Musik wurde mit Retorten-utz-utz-beats im Stile von Schlager und Partyhits auf Tim Toupet-"Niveau" unterlegt. Die Streicher klingen absolut piekfein, ja geradezu klinisch steril und erinnern auf ganz üble Weise an die Interpretationen eines Andre Rieu (oder wie auch immer man den schreibt...).

Dazu noch ein Albumartwork das den Grammy für das Geschmackloseste Klassik-cover verdient hätte. Gold, weiß, Silber, Schwarz - Es sieht aus wie die Werbung für eine Playback-Coverband in einem großen Ferienclub oder einem Hotel. Genau dort jedoch, so fürchte ich wird "Adya" wohl Fans gewinnen können, vielleicht wird es in Lobbies und Aufzügen gespielt, vielleicht als Untermalung zu Start und Landung bei einem Billigflieger?
Ich befürchte Grauenvolles! Fakt ist jedenfalls: Eine neue Dimension der Klassik ist dieses Album in der Tat! Eine neue Dimension der Grausamkeit.
Man sollte diese Gruppe auf Schadenersatz und Schmerzensgeld verklagen oder sie wegen unzulässiger Ohrenfolter vor das Kriegsverbrechertribunal zerren!!!
Wer wirklich moderne und frische und aufregende Versionen von Klassik hören will sollte Nigel Kennedy hören. Ich empfehle im Übrigen das "Hooked Classics" (NICHT HOOKED ON CLASSICS!!!) - Album von Shawn Lee's Ping Pong Orchestra.
http://www.amazon.de/Hooked-Classics-ShawnS-Ping-Orchestra/dp/B00474ADKC/ref=pd_rhf_shvl_28

Ich möchte hiermit noch einmal betonen das ich KEIN Klassik-purist bin oder Ähnliches, ich bin auch kein Pop-hasser, im Grunde wäre es völlig egal ob diese Musik eine moderne Fassung von Blasmusik oder sonstwas sein wollte.
Ich finde die Umsetzung, die billigen Beats, die geweichspülten Streicher, einfach alles total ätzend!

Für diese Art von Musik würde ich gerne Minus-Sterne einführen!!!

Pfui!


Hoss
Hoss
Wird angeboten von discover.store
Preis: EUR 27,01

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lagwagon in Bestform!, 20. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Hoss (Audio CD)
Hey Nutzer

Nein, es ist kein Country-album und Nein es ist auch kein Konzeptalbum zur Serie Bonanza. Das hier ist ein waschechtes Lagwagon Album!
Und was für eins!

Lange hielt ich ja 'Blaze' für das beste Album der Band aber 'Hoss' steht für mich inzwischen in der Lagwagonschen Nahrungskette ganz oben.
Und das hat ganz einfache Gründe:

1. Bereits der Opener 'Kids don't like to share' haut einfach rein und ist ein sehr guter Einstieg der deutlich macht wohin die Reise geht. 'Voll auf die Schnauze ' Aber mit Gefühl' ist wohl das treffende Motto dieser Truppe!

2. Auch die nächsten Lieder sind einfach echte Bretter! Bis auf das eher schwache 'Ride the Snake' ist wirklich jeder Song auf dem Album ein potentieller Hit!
Meine Anspieltipps: Violins, Bombs Away, Move the Car, Sleep, Sick, Rifle, Shaving your Head.....sind alle samt erste Sahne aber auch die anderen Tracks stehen ihnen in nichts nach!!!!

3. Die Lyrics sind gewohnt nachdenklich, melancholisch, fragend, aggressiv, introvertiert, intelligent und vor allem sehr authentisch. Trotz aller Selbstreflexion und Melancholie driften die Texte nie in eine reine Selbstmitleidsschiene ab. Sie sind zwar sehr wohlüberlegt und auch gewählt ausgedrückt, wirken aber nie Besserwisserisch oder Aufgesetzt zumal man sie trotz aller Komplexität gut verstehen kann und das halte ich für wichtig! Alle Texte sind im Booklet abgedruckt! Dankeschön dafür!

4. Trotz der vergleichsweise sehr eingängigen Melodien und einem bewussten Schielen in Richtung Pop-Punk wirkt diese Platte nicht zu Mainstream und zu austauschbar. Lagwagon ist hier ein nahezu unmöglicher Spagat gelungen!!

5. Joey Capes Stimme klang meines Erachtens auf keinem Album besser! Gerade auch die Bad Religion-esken Zwei bis Dreistimmigen Gesangspassagen sind einfach nur Klasse!

6. Auch wenns traurig ist: Diese Platte ist eine der Letzten die Schlagzeuger Derrick vor seinem Freitod im Jahr 2005 eintrommelte. Mit diesem Album und insbesondere dem Intro zu 'Rifle' und der komplexen Rhythmik bei 'Move the Car' hat er sich selbst ein sehr sehr geiles Denkmal gesetzt vor dem ich nur meinen Hut ziehen kann! Rest in Peace!

7. Lagwagon beweisen wieder einmal, mit einigen ihrer Texte (Razor Burn zum Beispiel), aber vor allem mit ihren witzigen Coverartwork-ideen eine Menge Humor die der Band wirklich gut zu Gesicht steht.

8. KAUFT

9. DIESES

10. ALBUM!


Strange Cousins from the West
Strange Cousins from the West
Preis: EUR 18,91

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diese Band muss das Rad nicht neu erfinden um zu Rollen!, 17. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Strange Cousins from the West (Audio CD)
Hey Nutzer
Es gibt Alben da ist bereits das Coverartwork und die ganze Verpackung ein Grund sie zu kaufen. 'Strange Cousins from the West' mit seinem hyperaufwendigen Äußeren gehört da definitiv dazu. Doch während bei anderen solchen Fällen beim Durchhören die große Ernüchterung folgt kann dieses Album von Clutch auch inhaltlich sehr überzeugen.
Sicherlich sind keine der Gitarrenriffs (außer vielleicht das von 'Motherless Child') wirklich neu, man fühlt sich ständig an Led Zep, Black Sabbath, Thin Lizzy, Steppenwolf oder sonstige Rock-legenden erinnert aber die Frage ist doch: IST DIESE REFERENZ WIRKLICH SO SCHLECHT?? ' Ich glaube kaum denn diese Musik (Ich würde das mal als klassischen Rock bzw. Bluesrock bezeichnen) ist einfach zeitlos schön.
Und während mich die bisherigen Releases von Clutch eher kalt ließen, finde ich auf 'Strange Cousins...' wirklich einige Schätze die es einfach wert sind immer und immer und immer wieder gehört zu werden.
Kommen wir nun also zu meinen Anspieltipps:

1. Motherless Child - Klar man denkt an den Blues/Soul-Klassiker und ich bin sicher dieser Textliche Querverweis ist durchaus beabsichtigt, jedoch ist die Musikalische Seite des Songs komplett was anderes. Eine Bottleneck-Gitarre leitet dieses Stück ein und dann wird einfach richtig erdig gerockt. Toll! Anhören!

2. 50.000 Unstoppable Watts - Elektrisierend, cool arrangiert und gespielt mit dezenten Soli-einsätzen und einer coolen Hookline. Doch mal im Ernst was zum Geier soll 'Ham Radio' sein? ' Egal dieser Song ist ein derartiges Brett das er bei mir über Tage hinweg in der täglichen Rotation gelandet ist.

3. Abraham Lincoln - Wir alle kennen die Geschichte von 'Abe', und genau die wird
hier erzählt. Der 3/4 (Oder ist es ein 6/8?) Rhythmus schiebt, die Snaredrum legt einen wunderbaren Teppich auf dem es sich prima wegfliegen lässt ' Genial einfach! Dieser Song war der erste den ich vom Album hörte und hat mich dazu animiert dieses Album genauer unter die Lupe zu nehmen.

4. Minotaur - Jepp klare Angelegenheit: Dieser Song grooved und schiebt und rockt einfach gewaltig und dürfte sogar Fans härterer Gangarten erfreuen.
Hier muss nicht viel erzählt werden, der Song spricht für sich!

Die anderen Songs sind genauso hörenswert

(Witchdoctor und Algo Ha Cambiado möchte ich hiermit noch mal hervorheben!)

Daher eine.....

......UNEINGESCHRÄNKTE KAUFEMPFEHLUNG!

Und wegen der tollen Aufmachung: Auf keinen Fall downloaden!


Slania
Slania
Preis: EUR 16,49

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es weht ein frischer Wind aus der Schweiz!!!, 15. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Slania (Audio CD)
Gruezi Nutzer

Jawohl ein frischer Wind weht aus der Schweiz.
Und so ist es kein Wunder das die gesamte Metalszene ihre Nasen ihm entgegen strecken um auch mal zu schnuppern.
Kein Wunder also das die Truppe binnen kürzester Zeit zu den Top Acts dieser Musikrichtung avancierte.
Das wiederum macht sie für viele jedoch zum Streitpunkt, und auch ich muss gestehen das die Metal-riffs auf 'Slania' wirklich nicht besonders neu sind,
gewisse Parallelen zu Radio-metal-acts wie Bullet for my Valentine lassen sich nur schwer von der Hand weisen,
jedoch befinden wir uns hier trotz allerEingängigkeit immer noch in einer gaaanz anderen Liga.

Es sind Momente wie im Song 'Anagantios' die diese Band zu einer absoluten Ausnahmeerscheinung werden lassen
und die mich dazu bewegt haben diesem Album ein genaueres Hinhören zu widmen.
Es sind mitsingbare Hymnen wie das absolut fantastische 'Inis Mona' (welches auf dem nicht minder genialen 'Tri Martolod' von Alan Stivel beruht) ,
die mich so berührten das ich dieses Album schlussendlich einfach haben musste,
und es sind die Nackenbrecher wie 'Bloodstained Ground' , die Grund genug sind auch als Deathmetal-jünger mal einen Blick auf Eluveitie zu werfen.

Tatsächlich sind Eluveitie trotz aller erfüllter Drop-Tuning-Shredder-Klischees einfach eine Band die sich ihren Erfolg verdient hat
und trotzdem eine Eigenständigkeit entwickelt hat die mich diese Band aus Tausenden heraushören lässt.

Mir persönlich gefällt zwar das fast ausschließlich akustische und viel folk-lastigere Album 'Evocation 1 - The Arcane Dominion' doch unterm Strich besser,
jedoch ist Slania einfach ein derartiges Brett , dass es eine Schande wäre deshalb einen Punkt abzuziehen.

Meine Anspieltipps:
Anagantios

Inis Mona (Mein persönlicher Liebling!)

Bloodstained Ground

Elembivos

Slania's Song

Und jetzt: Schüttel dein Haar für mich schönes Mädchen!!!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16