Hier klicken May May May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für Kopfgeburt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kopfgeburt
Top-Rezensenten Rang: 6.005.741
Hilfreiche Bewertungen: 178

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kopfgeburt "even roses have thorns!" (F-Town)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Dinosaur Jr. - Live in the Middle East
Dinosaur Jr. - Live in the Middle East
DVD ~ Philipp Virus
Wird angeboten von groovetemplemusic
Preis: EUR 17,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Lehrstunde des Indierock!, 19. Juni 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dinosaur Jr. - Live in the Middle East (DVD)
Ich bin ja Fan! Seit irgendwann Anfang der 90`er als ich die Fossils"-EP in die Finger bekam und wöchentlich abends im Offenbacher MTW meine (damals noch grazilen) Hüften zu Freak Scene" und Just Like Heaven" auf der Tanzfläche schwang! Nach dem Where You Been"-Album verlor ich aber ein bißchen das Interesse, es quengelte und nörgelte einfach nicht mehr so wie früher und Lou Barlow war ja auch seit Bug" nicht mehr dabei. Die späteren Quasi-Soloausflüge von J. Mascis & the Fog ließen mich auch weitestgehend kalt.

Dann der ganze Reunion-Wahn alter Indie-Helden... mittendrin Dinosaur Jr. in Originalbesetzung MIT Lou Barlow! Skepsis und Ungläubigkeit, im Entferntesten ja sogar das Sie-machens-nur-wegen-dem-Geld"-Geschrei (was sie später in Interviews auch gar nicht so von der Hand gewiesen haben). Ich hatte einfach Angst! Die Lemonheads habens zwar irgendwie hinbekommen (obwohl auch nur Evan Dando plus Mi(e)tmusiker), sogar auf Albumlänge. Die Pixies rocken zumindest live wie früher und auch Buffalo Tom stehen mit einem neuem Album in den Startlöchern. Trotzdem habe ich die (ersten) Dinosaur-Konzerte in Deutschland gemieden wie J. Mascis ein ausführliches Gespräch. Umso niedriger waren meine Erwartungen als ich die Live In The Middle East"-DVD ("Recorded Live at the Middle East, Boston, December 2005 and Irving Plaza, NYC, December 2005") in den Player schob.

Los geht's mit Gargoyle" vom Debüt. Und schon haben sie mich (wieder)! Von Anfang an stimmt hier einfach alles. Onkel J. schlurft wie gewohnt an seine Fender und der Orkan bricht los als wären sie nie weggewesen! Der Sound kommt so unglaublich dicht von der Bühne, man kann die Riffs und Melodien gar nicht alle fassen und registrieren, so bombardiert wird man hier mit ihren eigenwilligen Song- und Soundstrukturen. Lou Barlow (an seinem Trademark-Rickenbacker-Baß) und Murph halten das Rhythmusgerüst zusammen als hätten sie vorher nie woanders (oder besser wannanders) gespielt. Und daß sowohl J. Mascis als auch Lou Barlow beim Gesang desöfteren mal danebensegeln gehört hier ja schon fast zum guten Ton! Die Setliste setzt sich bis auf wenige Ausnahmen (The Wagon", Chunks") aus den ersten drei (wegweisenden) Alben zusammen. Das Bonusmaterial auf der DVD enthält ein paar okaye Interviews mit u.a. Thurston Moore, Kim Gordon und Kevin Shields, sowie ein kurzes Feature/Interview mit den drei Herren persönlich, was aber gewohnt dröge anzuschauen ist.

Alles in allem ist das hier Pflichtprogramm in Sachen Indierock, unglaublich oldschool, aber immernoch so frisch wie vor 20 Jahren! Beeindruckend!


Live from Austin,Tx
Live from Austin,Tx
Preis: EUR 20,91

3.0 von 5 Sternen game of pricks, 26. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Live from Austin,Tx (Audio CD)
Die perfekte Setliste für ein GBV-Livealbum wird es wohl kaum geben, bei diesem riesen Backkatalog dürfte wohl zwangsläufig mal ein personal favourite fehlen. Dennoch findet man auf dieser Doppel-CD (aufgenommen auf der Abschiedstour zum "Half Smiles Of The Decomposed"-Album) eine schöne Mischung von Altem und Neue(re)m. Die Soundqualität ist absolut in Ordnung, jedoch macht sich auf CD2 Mighty Bob's Bierkonsum auf der Bühne (hörbar) bemerkbar, nuschelt und lallt er sich doch durch den (Zugaben-)Rest. Das gehört zu GBV dazu wie der Senf zur Bratwurst, macht das am Ende aber nur für Die-Hard-Fans empfehlenswert!


The Cure - Festival 2005
The Cure - Festival 2005
DVD ~ The Cure
Preis: EUR 8,79

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Raw!, 7. Dezember 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Cure - Festival 2005 (DVD)
Natürlich kommt's ganz drauf an was man erwartet! Ein perfekt gefilmtes Konzert wie bei "Trilogy" oder "Show" wird einem hier nicht geboten! Stattdessen das, was aber meiner Meinung nach genau dieser Konzert(e)mitschnitt ausmacht: Die raue gebündelte Live-Power des Neu-Quartetts mit Urgestein Porl Thompson (wieder) an 2ter Gitarre. Nach Rausschmiss von Keyboarder Roger O' Donnell und Perry Bamonte wird sich hier sowohl bild- als auch soundtechnisch auf's Wesentliche konzentriert. Das funktioniert grundsätzlich prima ("At Night", "Push", "The Drowning Man", "Signal To Noise", "The Figurehead"), bei manchen Songs aber auch nicht ganz so gut ("Plainsong", "Just Like Heaven"). Aber die Band ist in Top-Form, Jason Cooper trommelt endlich mal so wie man es als Nachfolger von Boris Williams erwarten darf (bei den Post-1996-Gigs war er ab und an noch arg zurückhaltend), Porl Thompson fühlt sich sichtlich wohl hinter seinen Effektbergen... tolle DVD (wenn auch ohne jegliche Extras)!


Waved Out
Waved Out
Preis: EUR 18,39

4.0 von 5 Sternen catching waves again, 29. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Waved Out (Audio CD)
Worin liegt eigentlich der (musikalische) Unterschied zwischen einem GuidedByVoices-Album und einem Robert Pollard Solowerk? Dass Pollard unter seinem Namen noch kompromissloser im Songwriting zu Werke geht als bei den ...Voices?! Schwer zu sagen, macht aber auch nichts, denn ist man erstmal den Hymnen dieses Mannes verfallen, kauft man eh alles was der Gute herausbringt. "Make Use" ist ein fulminanter Start in ein ungewöhnlich kurzes ("nur" 15 Songs!) Album. Es folgen die altbewährten Lo-Fi-Songskizzen und ein paar neue Bob-Klassiker sind auch dabei: "Subspace Biographies" oder "People Are Leaving". Schön, wenn auch nicht so konstant überragend wie das aktuelle "From A Compound Eye".


From a Compound Eye
From a Compound Eye
Wird angeboten von -uniqueplace-
Preis: EUR 21,93

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen on and on an on..., 29. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: From a Compound Eye (Audio CD)
Nein, wirklich daran geglaubt hat niemand! ... daß es nach dem Split von Guided By Voices ruhig um Songmaschine Robert Pollard wird. Wär ja auch noch schöner! (Fast) Alles beim Alten auch bei "From A Compound Eye": eine (Un-)menge an Songs und kryptische Songtitel und -texte. Dennoch, es ist schön festzustellen, daß es, im Gegensatz zu früheren Alben, kaum Songs gibt wo man sagen könnte, weniger wäre hier mehr gewesen. Auf fast beängstigendem hohen musikalischen Level bewegt sich Pollard's erstes Post-GBV-Werk, etwas schrulliger noch in den Songstrukturen als bei der "Hauptband", dennoch finden sich auch hier wieder etliche Evergreens, z.B. "Dancing Girls And Dancing Men", "I'm A Widow", "Kingdom Without" usw. Long live Mighty Bob!


Rather Ripped
Rather Ripped
Wird angeboten von clubsoundlounge
Preis: EUR 7,99

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Altersweisheit, 4. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Rather Ripped (Audio CD)
Ein neues Sonic Youth-Album! Wer weiss aus dem Stehgreif das Wievielte? Ist auch nicht so wichtig, denn das (Wieder-)Quartett spielt hier so unbekümmert wie auf einem Debut! Klanglich eine schöne Weiterführung von "Sonic Nurse", wie immer mit einem tollen Opener gesungen von Kim Gordon ("Reena"), es folgen ein paar Überraschungen (das fast akkustische wunderschöne "Do You Believe In Rapture") und auch Lee Ranaldo darf mal wieder einen Song beisteuern ("Rats"). Mein absoluter Höhepunkt und neben "Incinerate" Pflicht-Anspieltip: "Pink Steam"! (Auf meiner Version ist übrigens auch ein Bonus-Track drauf: "Helen Lundeberg", welcher wieder ein bißchen in die Krach-Tage zurückgeht). Sehr sehr schöne Sache das!


Greatest
Greatest
Preis: EUR 15,36

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen keep what you got!, 13. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Greatest (Audio CD)
Schöne Zusammenstellung der "Singles-Werke" von Ex-StoneRoses-Frontmann Ian Brown. Erfreulich, daß hier auch die Kollaberationen mit UNKLE berücksichtig wurden, wo zumindest "Be There" ein absolutes Highlight seines Schaffens darstellt! Es gibt zwei neue Versionen von Songs wobei man sich das Gitarrengegniedel bei "Forever And A Day", was schon in Ansätzen in der Original-Version gestört hat, hätte sparen können. Alles in allem eine schöne Compi! Warum aber im Gegensatz zur UK-Version das tolle "Whispers" und "The Return Of The Fisherman" hier fehlen will mir nicht ganz in den Kopf, deshalb nur 4/5 Punkten.


No Pain No Gain (Live)
No Pain No Gain (Live)
Preis: EUR 13,10

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen one true (LIVE) passion, 15. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: No Pain No Gain (Live) (Audio CD)
Nachdem letztes Jahr mit "One True Passion V2.0" ja quasi der komplette Backkatalog von Peter Hook's Soloprojekt REVENGE (hauptberuflich Basser bei NewOrder) auf 2 CD's veröffentlicht wurde, gibt's jetzt einen feinen Nachschlag in Form dieser Live-CD mit dem schönen Titel "No Pain No Gain". Dieser enthält Songs von zwei Konzerten, einmal dem (kompletten) Gig vom Auftritt beim "Cities In The Park"-Festival und ausgewählten Tracks von einem Japan-Gig, beides von 1991. An der Soundqualität gibt's eigentlich nichts auszusetzen, außer daß man grundsätzlich feststellen muß, daß die Keyboards & Sequenzer, die auf Platte eine schon fast zentrale Rolle spielen, live teilweise arg untergehen und somit manche Songs etwas "dünn" klingen, gerade "Jesus... I Love You" verliert einiges von der Power der Studioversion. Ansonsten gibt es einen schönen Überblick über das REVENGE-Material, wobei mir die Songs von der "Gun World Porn"-EP (Deadbeat, State Of Shock und Cloud 9) am besten gefallen. Zusätzlich gibt's noch drei Coverversionen, einmal von NewOrder selber (Dreams Never End), Citadel (Rolling Stones) und White Light/White Heat (Velvet Underground), wobei man(n) sich die letzteren 2 hätte sparen können, nicht wirklich gelungen. Das Booklet ist wie gewohnt stylisch ausgefallen und enthält neben ein paar schönen Fotos ein neues Interview mit Captain Hook persönlich. Schöne Sache das um die Zeit bis zum neuen NewOrder-Album zu überbrücken! Fein!


Taking Off
Taking Off
Wird angeboten von FastMedia "Versenden von USA"
Preis: EUR 52,96

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zweite Single-Auskopplung aus "The Cure", 25. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: Taking Off (Audio CD)
... und die Wahl fiel auf "Taking Off". Sicher eine der poppigsten Nummern auf "The Cure", aber nicht wirklich die beste Wahl für eine Single, "Before Three" oder "I Don't Know What's Going On" wären meiner Meinung nach eine bessere Alternative gewesen. Nichts desto trotz guter Cure-Standard mit leichtem Hang zu "Just Like Heaven". Neben dem schicken Video gibt's auf der CD noch zwei unveröffentlichte B-Seiten, die die Anschaffung der CD auf jeden Fall lohnenswert machen!


White Spot
White Spot

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einen Schritt weiter ..., 16. April 2004
Rezension bezieht sich auf: White Spot (Audio CD)
... sind sie gegangen, die Herren Urlaub in Polen. War "Parsec" von Anfang bis Ende durchgehend ein stampfendes Noise-Monster, lassen die zwei Schwerstarbeiter bei "White Spot" den Songs auch Luft zum Atmen und Experimentieren. Der Anfang beginnt ruhig mit "Yes Sir, Thank You Sir", bevor mit "Four Months" geradewegs ein IndieGitarren-Kracher folgt. Mehr Samples, mehr Atmosphäre, mehr Beats und Geplucker, verhallte Stimmen und Effekte... das eigene Klangbild wird verfeinert und ausgebaut! Definitiv ein Fortschritt! Fünf Punkte!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5