Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17
Profil für D. Jansen > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von D. Jansen
Top-Rezensenten Rang: 359.405
Hilfreiche Bewertungen: 82

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
D. Jansen
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Philos 3131 - Würfelbrett, groß
Philos 3131 - Würfelbrett, groß
Preis: EUR 16,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Grundsätzlich ok, der Filz ist von schlechter Qualität, 14. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Philos 3131 - Würfelbrett, groß (Spielzeug)
Ich habe mir das 3131 als Ergänzung zum größeren 3143 gekauft, da man das kleine Brett auch mal zu Freunden mitnehmen kann, ohne gleich eine riesige Tasche zu benötigen. Die größere Variante hat einen sehr angenehm weichen Filz als Würfelfläche und da das Brett von der selben Firma ist, bin ich bei der Bestellung davon ausgegangen, dass hier die selben Materialien zum Einsatz kommen würden.

Leider wurde ich diesbezüglich von der Qualität des grünen Filzes arg enttäuscht, das Zeug fühlt sich wie harter kurzgeschorener Kunstrasen an. Wenn es noch ein klein wenig härter wäre, könnte man es glatt als Schmiergelpapier verwenden.

Die allgemeine Verarbeitung ist - wie auch beim größeren Brett - sehr gut.


8 x HIGH END Nakamichi Bananenstecker Bananas f. Kabel bis 6mm² 24K vergoldet in schwarz rot
8 x HIGH END Nakamichi Bananenstecker Bananas f. Kabel bis 6mm² 24K vergoldet in schwarz rot
Wird angeboten von UC-Express Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 10,90

4.0 von 5 Sternen Gute Stecker, leichte Mängel bei den Halteschrauben, 24. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Stecker passen hervorragend in meine Boxen und den Verstärker. Leider war bei 1 von 8 Steckern das Gewinde für eine der beiden Halteschrauben so schlecht gearbeitet, dass sich die Schraube kaum heraus und wieder rein drehen ließ.

Da der Abstand von Hülse zum Stecker recht eng ist, müssen die Schrauben möglichst weit eingeschraubt werden, denn sonst geht die Hülse nicht drüber.

Mit viel Geduld, passendem Schraubendreher und etwas mehr Kraft ließ sich zum Glück auch das vermurkste Gewinde zur Zusammenarbeit bewegen. Somit insgesammt ein zufriedenstellendes Ergebnis.


PureMounts PM-Sound-A - Universelle Soundbar / Sound Bar Halterung, VESA-kompatibel bis 600x400, max. Traglast 15kg, Material Stahl 2,5mm
PureMounts PM-Sound-A - Universelle Soundbar / Sound Bar Halterung, VESA-kompatibel bis 600x400, max. Traglast 15kg, Material Stahl 2,5mm
Wird angeboten von SatChef
Preis: EUR 23,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Lösung, mit kleinen Schwächen (abhängig von der zu montierenden Hardware), 16. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe die Halterung angeschafft, um meinen 40" Samsung-TV, der an einer vollbeweglichen Wandhalterung befestigt ist, mit einer LG Soundbar zu kombinieren.

Das 'Problem' war dabei jedoch nicht ausschließlich die Halterung, sondern vor allem das von LG gewählte 'Wandbefestigungssystem', denn dieses System besteht aus einem recht kompakten Metallteil zur Montage an der Wand, in das die Soundbar dann über 2 Kunststoffzapen an deren Rückseite eingehängt und durch verschieben gesichert wird. Fest an einer Wand verschraubt sicherlich eine schöne und kompakte Lösung, aber bei der Montage mit Hilfe der Soundbar-Halterung am Fernseher dann doch eher suboptimal, da das Metallteil zu kurz ist und die Löcher für die Schrauben somit zu eng aneinanderliegen, um die Soundbar möglichst ohne sichtbaren Spalt unter den Fernseher zu hängen.

Auch die mittige Ausrichtung war etwas fummelig, da sich die Soundbar durch die gewählte Verschiebesicherung in der Horizontalen gute 2 cm bewegen lässt.

Mit ein wenig Geduld und einem Akkuschrauber zum Aufbohren der Löcher an der LG Wandhalterung (waren für die mit der Halterung gelieferten Schrauben, zu denen auch Muttern beilagen, leider zu klein) lies sich die Soundbar aber dennoch sicher am Fernseher befestigen und auch die Lücke zwischen den beiden Geräten war am Ende mit ca. 2 cm nicht so riesig wie anfänglich befürchtet.

Insgesamt kann ich der Halterung 4 Punkte geben, einen ziehe ich ab, weil sie halt nicht 'universell' ist. Für die flexible Montage des LG Systems müsste es noch einen dritten Satz Schlitze auf den langen Schenkeln der Halterung geben, so dass sich eine bündige Montage sicherstellen ließe.


Bound by Flame
Bound by Flame

18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Action-RPG mit vielen 'was soll der Mist' Momenten, 22. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Bound by Flame (Computerspiel)
Ich spiele bevorzugt RPG Titel (Dragon Age, Witcher 1&2, etc) und habe auch gegen ein wenig mehr Action nichts einzuwenden, sofern das Gesamtkonzept stimmig ist.

Warum gebe ich diesem Game nur 2 Sterne? Nun, ich habe das Spiel durchgespielt und war dann doch an zu vielen Stellen ziemlich enttäuscht von der dürftigen Umsetzung.

Eher positiv:
--------------------
+ Die Engine ist zwar nicht mehr ganz zeitgemäß, aber noch im Rahmen dessen, was man als 'ok' bezeichnen kann. Sound und Musik haben zwar nicht für Gänsehautfeeling gesorgt, waren aber insgesamt stimmig.

+ Die Geschichte ist ok, die Dialoge sind - zumindest im Deutschen - nicht immer besonders stimmungsvoll synchronisiert, aber es bleibt im Rahmen des Erträglichen. Den Begleitern hätte man allerdings schon 2-3 Zeilen mehr Text spendieren können, um sie ein wenig 'lebendiger' erscheinen zu lassen, denn nach der zehnten Ansprache wird es irgendwann öde, wenn der Begleiter einem schon wieder sagt, das er ein ganzes Leben Zeit hat...

Eher negativ:
--------------------
- Das Interface hätte man deutlich besser gestalten können. Das Wheel hat ja inzwischen in fast allen Spielen Fuß gefasst, aber warum bietet man dem Spieler nur 4 sichtbare Fähigkeiten/Items an, während man im Wheel deutlich mehr Hotkeys vergeben kann? Das Spiel bietet keine 100+ Stunden Spielzeit, somit habe ich auch kein Interesse Tastenbelegungen auswendig zu lernen.

- Die Welt ist mit ihren relativ klein gehaltenen Gebieten und dern schlauchartigem Aufbau leider sehr linear. Nur selten ergeben sich mal alternative Wege, die man nutzen kann, um an sein Ziel zu gelangen. Etwas mehr 'open world' hätte dem Spiel an der ein oder anderen Stelle sehr gut getan.

- Das Spiel nimmt dem Spieler in vielen automatisch ablaufenden Zwischensequenzen Entscheidungen ab, die man gerne selber getroffen hätte, oder eben nicht. Ich erinnere mich da an das gute System aus Mass Effect, wo man in den Sequenzen per Mausklick zur richtigen Zeit eine Entscheidung treffen konnte. So etwas in der Art hätte diesem Spiel sehr gut getan.

- Die Kampfzwischensequenzen sind in den meisten Fällen völlig unpassend. Wenn ich einen Boss grade 5 Minuten mit meinen Dolchen bearbeitet und erledigt habe, dann will ich keine Sequenz sehen, in der ich mit dem Zweihänder einen 'Final Blow' mache. Ganz ehrlich, das Spiel hat genau ZWEI Waffenstile plus ein bisschen Feuerzauberei, da darf man wohl erwarten, dass sich der Hersteller die Mühe macht und Sequenzen für die beiden Kampfstile erstellt.

- Die Begleiter sind meistens recht nutzlos, zumindest wenn man sie selbst entscheiden lässt, wie sie kämpfen sollen. In der Regel fallen sie dann um, bevor man an einer Gegnergruppe auch nur halbwegs Schaden verursacht hat, bei Bossen ist es noch schlimmer. Hier ist also neben Ausweichen, Blocken, Heiltränken, Angreifen ständig Micromanagement des Gefährten gefordert, was den Kampffluss doch extrem beeinträchtigt.

- Die Spielfigur entwickelt sich nicht passend zum Spielfortschritt. Man beginnt mit 100 Leben und wenn man dann im Endkampf (Stufe 25) mit 120-130 versucht einen 10 minütigen Kampf zu überleben, bei dem man sich keine 2 Treffer in Folge erlauben darf, ohne einen Heiltrank ein zu werfen, dann ist das schon keine Herausforderung mehr, sondern extrem mieses Spieldesign. Da kann man dann nur froh sein, wenn man genug Material dabei hat, um seine Rüstung mitten im Endkampf mit neuen Sockeln zu versehen.

- Das Kampfsystem hat extrem viele Schwächen:
--> ohne einen Gegner zu 'locken', schießt oder zaubert man häufig ins Blaue und wenn man den Gegner lockt, ist die Kameraführung doch häufig eher hinderlich als hilfreich.
--> Das Ausweich- und Parriersystem benötigt extrem gutes Timing, anfänglich muss man das Zeitfenster unter 1 Sek treffen, um einen Konter auszuführen und auch später hat man häufig das Problem, dass man sich durch die verschiedenen Gegner erstmal 'durchsterben' muss, um herauszufinden wann denn bei welchem Angriff der 'jetzt kontern/blocken' Zeitpunkt gekommen ist. Insbesondere bei den verschiedenen Flächenangriffen ist das häufig auf Grund der Animationen recht nervtötend. Leider ist man auf das System angewiesen, denn wie schon erwähnt, der eigene Held ist ne Hühnerbrust, während man bei den NPCs immer dickere Lebenspuffer runter hacken muss.
--> Der Kampf gegen Gegnergruppen ist in der Regel eher nervig als spannend, da man nach kurzer Zeit zur 'ich laufe im Kreis' Taktik übergeht, weil man im Nahkampf gegen 3 Gegner sowieso nur noch auf dem Boden robben würde.

Auf Grund der vielen - für mich - negativen Punkte besitzt das Spiel zu guter letzt auch keinen 'Wiederspielwert', denn ich habe es bereits beim ersten Mal auf der Büffelstufe(3/4) gespielt. Die Stufe 'Hauptmann' wird sich vermutlich nur darin unterscheiden, dass die Gegner noch mehr Leben haben und noch kräftiger zuhauen. Und die Endsequenzen sind jetzt auch nicht so der Brüller, dass ich deswegen nochmal versuchen würde, in einer zweiten Runde meine Menschlichkeit zu behalten. Somit für mich eher Flop als Top.


Roccat Ryos MK Pro Mechanische Gaming Tastatur mit Per-key Illumination (DE-Layout, Einzeltastenbeleuchtung, Mechanische Tasten, MX Key Switch braun)
Roccat Ryos MK Pro Mechanische Gaming Tastatur mit Per-key Illumination (DE-Layout, Einzeltastenbeleuchtung, Mechanische Tasten, MX Key Switch braun)

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schöne mechanische Tastatur, dreiste Werbelüge...., 9. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem meine alte G15 nach über 8 Jahren so langsam ein paar störende Macken hat, sollte ein würdiger Ersatz her. Da ich auf der Arbeit inzwischen eine mechanische Tastatur habe, entschied ich mich für die Roccat MK Pro, insbesondere wegen der beworbenen individuellen Beleuchtung pro Taste, da die Tastatur zu Hause doch eher zu 70% fürs Gaming genutzt wird.

Haptik 4 / 5

Im großen und ganzen sehr gut, aber eine Handballenauflage sollte keine Werbefläche sein. Der tiefgeprägte Roccat Schriftzug wirkt beim längeren Schreiben zumindest bei mir eher störend. Leider ist die Beschaffenheit des Schriftzuges auf Produktbildern schwer zu erkennen. Beim Gamen stört es nicht so sehr, da meine rechte Hand dann die Maus bedient.

Qualität & Verarbeitung 3 / 5

Auch hier wieder im groben und ganzen nicht schlecht, aber bei einer Tastatur für 170€ erwarte ich auch ein vernünftiges Qualitätsmanagement. Scheint bei meiner Tastatur versagt zu haben, die Taste 4 im Nummernblock hat einen schweren Wackelkontakt bei der Beleuchtung (aus diesem Grund geht sie auch an Amazon zurück).

Beleuchtung 0 / 5

Tut mir leid, aber dafür kann ich echt keinen Punkt vergeben. Bei einer dermaßen dreisten Werbelüge krempeln sich mir die Fußnägel um.

Zitat Werbetext: "Die Ryos MK Pro bietet eine komplett anpassbare, individuelle Beleuchtung jeder einzelnen Taste: Die Per-Key-Illumination. Mit einer überwältigenden Anzahl an Konfigurationsmöglichkeiten, voll anpassbarer Einzel-Tastenbeleuchtung und qualitativ hochwertigen Cherry MX Switches, sind Sie für jede Gaming-Session gerüstet."

Individuelle Beleuchtung jeder Taste heißt, dass ich bei jeder Taste einstellen kann, ob sie leuchtet und vor allem wie hell sie leuchtet. Genau aus diesem Grund wollte ich sie haben: Eine schwache Beleuchtung (20% Stufe) für alle Tasten (damit schreibt es sich in einem MMO bei geringer Zimmerbeleuchtung erheblich leichter) und punktuell stärkere Beleuchtung für einzelne Tasten oder Tastenblöcke, um diese im jeweiligen Spiel schnell im Überblick zu haben.

Leider Fehlanzeige, globale Helligkeitseinstellung und jede Menge Firlefanz (z. B. ein 'Splash-Effekt') und ein Blinkeffekt, bei dem sich nicht einmal die Blinkfrequenz einstellen lässt. Tolle Individualität!

Auch die Beschriftung der Tasten ist schlecht beleuchtet. So lässt sich die Zusatzbelegung bei geringer Beleuchtungsstufe kaum noch erkennen, was zum Teil daran liegen mag, dass die Hauptbelegung aus unerfindlichen Gründen in Fettschrift umgesetzt wurde. Ganz ehrlich, das konnte Logitech schon vor 10 Jahren besser.... und macht es auch heute noch besser.

Schreibgefühl 5 / 5

In diesem Punkt habe ich nichts auszusetzen, hier liegen eindeutig die Stärken der Roccat, wobei das in erster Linie wohl den verbauten Cherrys zu verdanken ist.

Fazit 3 / 5

Die Tastatur ist leider eher was für den Showroom, dort wird sie mit ihren Blink- Splash und Macrobeleuchtungseffekten sicherlich die Blicke auf sich ziehen, aber im Praxiseinsatz weißt sie extrem viele Unzulänglichkeiten auf und hält leider nicht, was der Hersteller in seiner Produktbewerbung vollmundig verspricht.


Samsung BD-F7500/EN Blu-ray-Player (3D, UHD, Up-Scaler, WiFi, Smart Hub, USB)
Samsung BD-F7500/EN Blu-ray-Player (3D, UHD, Up-Scaler, WiFi, Smart Hub, USB)

0 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider nur mäßige Qualität, 6. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der BD-F7500 war der 2. Versuch meinen alten BD-Player aus 2010 (C6900, ebenfalls ein Samsung) zu ersetzen.

Das erste Ersatzgerät war ein BD-F6500 das leider ein extrem lautes und störendes Betriebsgeräusch hatte. Da ich bisher mit den Geräten von Samsung zufrieden war (Fernseher, Drucker, der 'alte' C6900), tauschte ich den F6500 gegen den F7500 aus und war im ersten Monat wirklich begeistert.

+ Problemlose Einbindung ins Heimnetz
+ relativ leises Betriebsgeräusch
+ gute Bildqualität
+ keine Wiedergabeprobleme

Leider fing das Gerät nach ca. einem Monat an, bei nagelneuen DVDs und BluRays die Wiedergabe mitten im Film abzubrechen oder die Disc mit dem Hinweis auf eventuelle Verschmutzung / Beschädigung komplett abzulehen. Die Firmware des F7500 war zu dem Zeitpunkt seit ca. 1 Woche auf dem aktuellen Stand.

Alle vom F7500 verweigerten DVDs / BluRays wiesen weder Verschmutzungen noch Beschädigungen auf und liessen sich mit einem USB-BluRay Laufwerk (auch von Samsung) auf einem PC oder Mac problemlos abspielen, somit aus meiner Sicht ein eindeutiges Problem des F7500.

Ich habe daher für mich entschieden, dass die Qualität, die ich bisher von Samsung gewöhnt war, scheinbar nicht mehr vorhanden ist. Oder ich habe dummerweise 2 'Montagsgeräte' aus 2 unterschiedlichen Serien erhalten.

Samsung erhält von mir in Bezug auf BluRay Player keine 3. Chance. Als Ersatz für den F7500 habe ich einen Sony BDP-S4100 bestellt, der bisher einen sehr ordentlichen Eindruck macht.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 9, 2014 5:10 PM MEST


Samsung BD-F6500/EN Blu-ray-Player (HDMI, DLNA, WiFi, Smart Hub, USB 2.0)
Samsung BD-F6500/EN Blu-ray-Player (HDMI, DLNA, WiFi, Smart Hub, USB 2.0)

10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Funktionsumfang i.O, Betriebsgeräusch unerträglich, Firmwareupdate unmöglich, 5. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir den Samsung F6500 als Ersatz für meinen Samsung C6900 geholt (mit dem war ich 3.5 Jahre zufrieden), da es für diesen inzwischen keine Firmwareupdates mehr gibt und er grade bei manchen neueren BluRays einfach den Dienst verweigert bzw. bei der Wiedergabe ins Stottern gerät, während die Filme auf dem PC oder in Playern von Freunden problemlos abspielbar sind.

Der Funktionsumfang des F6500 ist sehr gut, auch wenn ich vieles davon eigentlich nicht brauche, da mein 55er Fernseher (Samsung F-Serie) ebenfalls über alle relevanten Smart-Funktionen verfügt. Die Startzeit für die Filmwiedergabe ist deutlich besser als beim Vorgänger, der doch ab und zu mal etwas Zeit brauchte. Alle bisher getesteten BluRays und DVDs spielte das Gerät problemlos und in gewohnt guter Qualität ab.

Leider hat der F6500 einige gravierende Mängel, die mich zu einer Rücksendung veranlassen:

- Firmwareupdate
Läuft bis 95% und teilt mir dann mit, dass ich mich an meinen Internetprovider weden soll, weil irgendwas mit der Verbindung nicht stimmt. Nur komisch, dass es
a: 95% lang keine Probleme gibt und
b: sich alle anderen PC-, TV-, Audiokomponenten in meinem Netz problemlos mit dem Internet verbinden und klaglos updaten lassen (z.B. Samsung TV oder Denon AVR). Um Störungen / Probleme hinsichtlich WLAN-Qualität im Voraus zu vermeiden sind alle Hifi&TV-Geräte per LAN-Kabel vernetzt.

- Das Betriebsgeräusch gehört in die Kategorie 'Dunstabzugshaube'
Bei leisen Filmpassagen ist das Geräusch deutlich wahrnehmbar und wenn man den Ton mal ganz aus macht oder die Pause-Funktion nutzt, lässt sich die Lautstärke nur noch als unangenehm und nicht zeitgemäß beschreiben. Mag mir gar nicht vorstellen, wie laut und störend das rüber kommt, wenn man nicht wie ich fast 5 Meter vom TV weg sitzt.

- Bedienelemente am Player
In einem TV Rack ohne Beleuchtung sind die Sensorflächen absolut unbrauchbar, da man keine Möglichkeit hat zu erkennen, wofür denn nun welche Fläche da ist. Das war bei den beleuchteten Elementen des Vorgängers (C6900) deutlich besser gelöst. Sicher geht das auch alles über die Fernbedienung, aber wenn schon Bedienelemente am Gerät vorhanden sind, dann sollten diese bitte auch vernünftig benutzbar sein.

Auf Grund der Mängel hätte ich dem Gerät 2.5 Sterne gegeben, da aber die Zusatzfunktionen und die eigentliche Abspielfunktion tadellos arbeiten geb ich 3.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 26, 2013 11:52 PM CET


Logitech G700s Gaming Lasermaus schnurlos
Logitech G700s Gaming Lasermaus schnurlos
Preis: EUR 80,93

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Funktionsumfang super, Akkulaufzeit... au weiha, 21. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem meine G500 nach ca. 3 Jahren intensiver Nutzung langsam kleinere Macken entwickelte, war es Zeit für einen Ersatz.

Da ich seit vielen Jahren mit den Produkten von LogiTech sehr zufrieden bin, schaute ich mir die Nachfolgemodelle der G500 an. Bei der G500s berichten viele Nutzer von störenden Geräuschen, also eine Stufe höher -> G700s. Die negativen Bewertungen hielten sich in Grenzen, also habe ich das gute Stück bestellt.

Bewertung
--------------
- Negativ
0 Neutral
+ Positiv

Inbetriebnahme
--------------

- Ohne Internetzugang nur rudimentärer Betrieb möglich, da kein Installationsmedium mit LogiTech Software beiliegt (-1 Stern)
0 gelegentliche Aussetzer im Spielbetrieb beim Anschluss des Funkmoduls an USB 2.0, an USB 3.0 keine Probleme (Entfernung Maus-Modul in beiden Fällen gleich)
0 Die Software für die G500 erkennt die G700s leider nicht, aber da die G500 über 3 Jahre alt ist, sehe ich das nicht als Manko

Software
--------------

+ Gute Konfiguration für 5 Profile, die in der Maus gespeichert werden
+ Möglichkeit zur automatischen Spielerkennung (Profilspeicherung auf dem PC)
- Nur als Download verfügbar

Spielbetrieb
--------------

+ Im Funk-/Akkubetrieb lässt sich die Maus super bedienen und liegt gut in der Hand
+ Die Daumentasten sind für meine Hand gut dimensioniert und lassen sich leicht bedienen
+ Die 3-Wegetaste des Mausrades ist gegenüber meiner G500 mit besseren Druckpunkten versehen
0 Akku-Ladestandsanzeige eher unnütz (so schnell wie die Maus von 3 auf ein Licht ist, hätte es auch eine Mehrfarb-LED getan)
- Das Ladekabel ist extrem steif, die Mausführung wird deutlich schwergängiger
- Das Durchhaltevermögen im Akkubetrieb ist trotz guten Akkus (Sanyo Eneloop) gelinde gesagt lächerlich (-1 Stern in Verbindung mit dem steifen Ladekabel)
(Die Funkmaus- und Tastatur für meinen Laptop - auch von LogiTech - halten MONATE mit einem Akku, die G700s ist nach spätestens 24h leer)

Desktopbetrieb
--------------

+ Präzise Handhabung
0 Zur Akkulaufzeit im reinen Desktopbetrieb/Office kann ich leider nichts sagen, Schwerpunkt der PC Nutzung ist Gaming, sonst bräuchte man ja auch keine Gaming-Maus

Fazit
--------------

Die Maus ist vom Handling zum Spielen wirklich sehr gut geeignet, allerdings enttäuscht die niedirge Akkulaufzeit insbesondere in Verbindung mit dem deutlich zu starren Ladekabel. Glücklicherweise verwendet LogiTech keinen Spezialakku sondern greift auf das Standard AA Format zurück, so dass man, wie ich, einfach auf vorhandene Ersatzakkus zurückgreifen kann, wenn die Maus mitten im Spiel ihre 10% Warnung verkündet.
Da die Maus ohne ihre spezielle Software nur die rudimentären Funktionen jeder 08/15 Maus bietet und LogiTech diese Software nicht mitliefert, kann ich dem Produkt leider insgesamt nicht mehr als 3 Sterne geben.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 23, 2014 11:08 PM CET


Alpenföhn WAK Multi-Sockel Wasserkühler (120mm)
Alpenföhn WAK Multi-Sockel Wasserkühler (120mm)
Preis: EUR 68,75

5.0 von 5 Sternen Leise, einfach einzubauen und schön kühl, 21. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir das System von Alpenföhn für mein neues System mit i5 Haswell (Board MSI Z87-G41) gekauft, da bei den meisten anderen Systemen entweder recht häufig von störenden Geräuschen der Pumpe die Rede war oder aber 2 Lüfter verbaut sind, was bei einem nicht übertakteten i5 aus meiner Sicht ein gewisser Overkill wäre.

Selbst bei einem bereits zusammengebauten System lässt sich der Alpenföhn schnell nachrüsten, und das obwohl er a) eigentlich nicht für den 1150er Sockel ausgelegt ist und b) eine Halteplatte hinter dem Mainboard montiert werden muss.

In meinem Gehäuse war jedoch ausreichend Platz und die Kabellängen passen auch, so dass lediglich die Grafikkarte raus muss und sich das Board dann ohne Lösen von Kabelverbindungen ausbauen ließ. Das Schwierigste war, die blöden Clip-Halterungen des zuvor verbauten Intel Boxed Kühlers vom Mainboard zu lösen.

Die Halteplatte vom Alpenföhn kurz auf die Löcher im MB halten, um zu schauen, wo die Schraubbuchsen eingesteckt werden müssen, dann kann das Board auch schon wieder im Gehäuse verschraubt werden. Die Halterung für den Kühlkörper ist flexibel genug ausgelegt, um den Kühler auch auf dem 1150er Sockel sicher montieren zu können.

Der Einbau hat ca. 20 Minuten gedauert. Von den Temperaturen kommt das System auf ~40° im Leerlauf, ~50°C bei normalen Spielen und beim CPU-Test mit Prime95 lag es nach 10 Minuten stabil bei ~60°. Aus meiner Sicht gute Kühlwerte mit fast nicht wahrnehmbarer Geräuschkulisse. Der Lüfter ist für mich nicht wahrnehmbar und um die Pumpe zu hören muss es im Raum schon absolut ruhig sein, was in der Regel nie der Fall ist, da der PC größtenteils zum Spielen genutzt wird und die machen ohne Ton meist wenig Sinn.


SEH myUTN-50 USB Device Server
SEH myUTN-50 USB Device Server

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Für den geplanten Einsatzzweck untauglich, 3. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: SEH myUTN-50 USB Device Server (Zubehör)
Nachdem für die myUTN-Geräte die Unterstützung für den MAC angekündigt wurde, hoffte ich darauf, mit diesem Gerät meinen MAC im Arbeitszimmer mit einem Fernsehsignal versorgen zu können (Elgato eyeTV Hybrid - USBstick), da ich mir das Verlegen von ca. 20m Fernsehkabel durch 3 Wände ersparen möchte.

Das myUTN-Gerät bindet sich problemlos ins Netzwerk ein und die angeschlossene USB-Hardware wird sowohl auf dem MAC als auch dem PC richtig erkannt und angezeigt. Leider war es das dann auch schon mit den positiven Aspekten meiner geplanten Fernsehversorgung.

Der geplante Verwendungszweck lässt sich weder auf meinem MAC noch auf meinem Windows 7 PC realisieren. Letzterer verabschiedete sich sogar mit diversen Bluescreens, sobald versucht wurde, mit einer TV-Software auf den am myUTN angeschlossenen TV-Stick zuzugreifen. Als Software kamen auf dem PC TerraTec Home Cinema und das Windows Media Center zum Einsatz, beide funktionieren einwandfrei, wenn der TV-Stick direkt am Rechner angeschlossen wird.

Die auf dem MAC eingesetzte Software eyeTV3 in der aktuellsten Version verweigerte lediglich mit der Meldung 'Gerät kann nicht initialisiert werden' den Dienst. Auch hier gilt: Lokal angeschlossen klappt es prima.

Somit kann ich dem Gerät leider nur einen Stern geben, insbesondere da der Hersteller auf seiner Webseite auf keinerlei Einschränkungen hinsichtlich der unterstützten USB-Geräte hinweist.

Ein weiterer Grund, warum es nicht vielleicht doch 2 Sterne gibt: Bei einem Gerät, dass mich 150 EUR kostet, erwarte ich, dass der Hersteller zumindest eine (mini-)CD mit der benötigten Software beilegt (aktuelle Version zum Zeitpunkt der Herstellung/Verpackung des Gerätes).
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 7, 2014 5:34 AM CET


Seite: 1 | 2 | 3