Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren PR Launch Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimitedEcho longss17
Profil für M. Pauli > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von M. Pauli
Top-Rezensenten Rang: 2.387
Hilfreiche Bewertungen: 2239

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
M. Pauli "mpauli26" (Liederbach, Hessen)
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
The Clock That Went Backwards
The Clock That Went Backwards
Preis: EUR 22,15

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diese Uhr geht vorwärts!, 4. September 2014
Rezension bezieht sich auf: The Clock That Went Backwards (Audio CD)
Die "neuen" No Name geben ihr "Debüt" auf Progressive Promotion Records (Oliver Wenzler/Flörsheim(Main)) ab und es ist besser, als ich jemals gedacht hätte. Bisher bin ich ein absoluter Fan der Alben "4", "The Other Side" und "20 Candles"(hier vor allem wegen dem Titel "Mat Enger Trein"). Die Longtracks auf The other Side und 4 kamen sensationell rüber, super instrumentiert und klar Patrick "Kuffi" Kiefer am Mikro. Jetzt sollte ein neues Album kommen.
Ich stand dabei, am Eingang zum "Rind" (Rüsselsheim/Main), ein denkwürdiger Moment, als mein Freund Herbert Becker (namentlich erwähnt bei den Credits zum neuen Album) No Name (Kuffi und Alex Rukavina) und Oliver Wenzler ins Gespräch brachte....und hier ist das neue Album: The Clock went backwards ist mächtig. Die Songs sind sehr schön arrangiert, klasse produziert das Ganze und die Stimme von Kuffi zeigt sich exakt so gut wie auf den älteren Alben. Favoriten habe ich keine, das Album ist grade durchzuhören, auf Repeat zu stellen und wieder laufen zu lassen. Hier haben sich eine Menge Leute viel Mühe gegeben und diese Mühe hat sich 100%ig gelohnt. Mein Respekt vor einer tollen Neo- Prog-Scheibe, die hoffentlich zum Erfolg führt. Wenn ich mir 3 Dinge wünschen darf:
1. weiter so!
2. bitte die ersten Alben neu auflegen
3. Live auftreten


Remain in Light
Remain in Light
Preis: EUR 5,29

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Once in a lifetime..., 11. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Remain in Light (Audio CD)
...muß es solche Alben geben. wie sein Vorgänger Fear of Music von Brian Eno produziert haben wir hier Großstadt-Mucke des Jahres 1980. War Fear of Music sehr düster und schwer, tut man sich mit Remain in Light beim ersten Hören etwas leichter. Ein verwirrender Titel wie "I Zimbra2 gibt es hier nicht, Rhythmus rules auch auf diesem Album und Texte wie gewohnt anspruchsvoll. Warum auch immer, seit Erscheinen des Albums tue ich mir mit den ersten drei Titeln schwerer und steige meist bei Nr 4 (Once in a Lifetime..."and you may find..) ein. Danach Houses in Motion, geniales Stück, Seen and not seen und dann endlich die beiden Highlights (für mich): Listening Wind - getragen von einer unglaublichen Langsamkeit, die sich durch Wort und Musik zieht. Für mich ein echter Wüstensong...ich weiß, Desert-Rock geht anders, aber hier stelle ich mir Wohnwagen in der Wüste vor - warum auch immer...danach The Overload, Depression pur. Ich mag diese "80iger" Scheibe unglaublich gerne, auf die einsame Insel kommt aber Fear of Music mit. Kompliment an Byrne/Weymouth/Harrison/Belew - ich liebe diese Platten seit 34 Jahren!...und empfehle gerne auch die erste Tom Tom Club-Scheibe...


Fear of Music
Fear of Music
Preis: EUR 7,29

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für die einsame Insel, um sich an die Grossstadt zu erinnern, 11. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Fear of Music (Audio CD)
Diese Platte ist einzigartig. Einzigartig dahingehend, daß durchaus tanzbar, ebenso eiskalte Emotionen, extrem gute Texte. Die Scheibe läuft dermassen auseinander, dass sie in sich mit das Beste ist, wa sich im Cd-Regal jemals hatte und haben werde. Rythmisch genial (I Zimbra als Opener verwirrt beim Ersten Mal), mein highlight ist Life during Wartime, das Stück kann ich permanent vor und zurück hören, es ist tief ergreifend und, wir schreiben 1979, meiner Ansicht nach zukunfts weisend (burnt all my notebooks, what good are notebooks, they won't help me survive (D.Byrne)). Cities, Drugs (fast lähmend), Memories can't wait. Einer DER Titel der "alten" Talking Heads. Die Eno-produzierten Alben gefallen mir am Besten, ebenso wie Fear of Music der geniale Nachfolger Remain in Light.


Pressure Drop
Pressure Drop
Wird angeboten von SEDIVA Deutschland
Preis: EUR 5,69

4.0 von 5 Sternen Toots's own Highlights incl Dub-Remixe, 11. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pressure Drop (Audio CD)
erstmal das Negative: ich denke, der Mann hat mehr Highlights in petto als diese grade mal 6 Titel. Keine Frage, alle sind Klasse, natürlich nicht nur die Coverversionen, auch die eigenen Funky Kingston und 54-56, Pressure Drop sind geniale Stücke. Take me home.. find ich genial, eignet sich auch tierisch für Reggae, Higher Ground und Walking on the moon auch schön, Klasse produziert, auch wenn ich ein anderes Police-Stück vorgezogen hätte.
Dann kommen die Ska-Dubstep-Dub - Remixe...allesamt klasse, wobei mir die Dubstep-Remixe am Besten gefallen. Schön fett und Basslastig, play it loud!!! Klasse Album, es gibt einfach zu wenig Reggae-Neuheiten!


Sunshine Boy: The Unheard Studio Sessions & Demos
Sunshine Boy: The Unheard Studio Sessions & Demos
Preis: EUR 20,49

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich freue mich über jedes Release von Townes..., 11. August 2014
...so auch hier die Unheard Studio Sessions and Demos...die meisten Songs kennen wir, aber die Versionen sind mir nicht bekannt gewesen, jedenfalls nicht alle. Highlight finde ich "Dead Flowers", "Blue ridge Mountains", "When he offers his hand" und den "Tower Song"...Songs, die ich generell von Townes mag, wobei ich da eher subjetiv bin, denn ich habe kaum Songs von ihm, die mir nicht gefallen. Ich freue mich über diese Doppel-CD wie über jegliches Material von Townes van Zandt. Für Einsteiger empfehle ich aber immer noch "A far cry from dead", die m.E. nach den besten Überblick zeigt.


Alba
Alba
Preis: EUR 62,39

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen wieder mal versucht..., 11. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Alba (Audio CD)
...mit Runrig, aber es klappt nicht. Die Band ist live wirkloich klasse, aber es kommt auf keiner Scheibe rüber, wie ich finde. Diese Best of habe ich mir wegen der Live-Version von Loch Lomond geholt, die ich immer noch Klasse finde, aber das Studio-Material auf der Best of ist mir einfach zu glatt - es kommt kein "Schottish-Fever" rüber, mir fehlen die Ecken und Kanten.


The Silver Collection
The Silver Collection

5.0 von 5 Sternen Für mich beste Schottish-Folk Mucke, 11. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Silver Collection (Audio CD)
Erstmals im Schottland-Urlaub 2003 gehört und diese Best of in einem Souvenir-Laden in Inverness gekauft. sie lief den ganzen Urlaub. Die Corries sind/waren so wunderbar traditionell, daß ich kaum Vergleiche (bezahlbare) anstellen mag. Hier gibt es eine Best of, die wirklich ohne Füllmaterial auskommt, Highlights sind für mich die Version von Loch Lomond und Will ya go Lassie go. Es gibt unzählig viel Material von den beiden, empfehlen kann ich alles was als Live-Alben rauskam, alleine die Sprüche zwischen den Titeln sind zum Wegwerfen gut.


Computer World
Computer World
Wird angeboten von Fulfillment Express
Preis: EUR 12,20

5.0 von 5 Sternen Grossartig auch heute noch.., 11. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Computer World (Audio CD)
...standen damals die Roboter mit den Taschenrechnern auf der Bühne der Alten Oper in Frankfurt und ich war doch etwas unentschieden, ob ich das Ganze gut finde oder nicht. Platte wieder ausgegraben aber mal auf English geholt. Gefällt mir sehr gut, auf die Vocals kommt es nicht an, es ist die Atmosphäre die Computerwelt/-world ausstrahlt und die faszieniert mich. Play it loud, es ist eben Kraftwerk, Elektro und es ist gut, besser gefällt mir nur noch Kraftwerk 1 und Radio-Aktivität/-activity....


Down in the Groove
Down in the Groove
Preis: EUR 5,95

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dylan groovt - Lets stick together, 11. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Down in the Groove (Audio CD)
Gleich der Opener doch eher ungewöhnlich für Dylan, die Coverversion von Let's stick together (bei Canned Head "Lets work together"). Es groovt, es ist Rhythm and Blues. Danach die Ballade "When did you leave heaven", ebenfalls ein Cover. Erinnert mich ein bißchen an "When I see you in heaven" von E.C. oder "I never thought you leave.." von Stevie Wonder. Traurig-schön. Supergut gefällt mir das Remake von Death ist not the end, danach das von Beau hill produzierte Had a dream about you (schön knarzig rockend) und Silivo mit 3 Grateful-Dead-Heads im Background.
Die Platte wird noch unterstützt von Steve Jones, Eric Clapton und Mark Knopfler an einzelnen Stellen an der Gitarre. Mir gefällt sie wirklich sehr gut, weil es mal eine rockige Dylan-Scheibe ist. Was mir nicht sooo gut gefällt, ist das die meisten Titel kein Ende haben sondern ausgeblendet werden. Davon bin ich nicht so der Fan, daher 1 Punkt Abzug. Die Laufzeit ist kurz, aber dafür gut, was will ich mit Füllmaterial.


Hammer & Michel
Hammer & Michel
Preis: EUR 7,99

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr coole Platte, 22. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hammer & Michel (Audio CD)
Ich kenne Jan Delay durch die Zusammenarbeit mit Udo Lindenberg (den Namen hatte ich imme rmal gehört, mir aber nie Platten geholt - das hat sich geändert, man möge mir verzeihen, ich bin "schon" 51). So - ich habe die Rezensionen gelesen und zugeschlagen. Die Platte ist ein richtig schöner Mix aus allen Stilrichtungen des Rock (und JA: es ist eine Rockplate, hier wollen wohl einige nun auch noch das Wort "Rock" auseinandernehmen). Mal heftig, mal balladesk, leichte Country-ROCK - Einflüsse (Strasse), mal Party-ROCK (Sie kann nicht tanzen) - ich finde die Platte total klasse: gut produziert, sehr gute Musiker, sehr abwechslungsreich. Mich erinnert Hammer&Michel an die Fortsetzung von "Mit Pfefferminz" von MMW aus den 70igern. Auch dort hatte man viele Stilrichtungen des ROCK und es konnte nicht oft genug die Plattenseite umgedreht werden.
Spätestens seit der live DVD von Jan Delay war ich überzeugt, jetzt bin ich voll dabei - Sehr gut - weiter so (und hoffentlich auch noch eine Kooperation mit dem "Mann mit Hut")


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20