Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17
Profil für Markus Deutsch > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Markus Deutsch
Top-Rezensenten Rang: 1.087.935
Hilfreiche Bewertungen: 47

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Markus Deutsch (Frankfurt)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Mara und der Feuerbringer
Mara und der Feuerbringer
von Tommy Krappweis
  Audio CD
Preis: EUR 13,95

5.0 von 5 Sternen Super spannend und super gelesen, 1. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mara und der Feuerbringer (Audio CD)
Mal wieder ein absolut gelungener CMH. Mara, das unscheinbare Mädchen aus der Schule wird zur Seherin und damit entscheidet sie über die Weiterexistenz der Erde. So oder so ähnlich könnte es in Kürze, gemischt mit ein wenig germanischer Mythologie skizziert werden. Wäre da nicht CMH, der dieser Geschichte eine ganz besondere Würze angedeihen lässt und Schurken wie Helden in eigenen Charakteren gegenüber stellt. Grandios. Dafür 5 Sterne!


Das Leben des Siegfried
Das Leben des Siegfried
DVD ~ André Eisermann
Preis: EUR 20,06

3.0 von 5 Sternen Super gemachte Inszenierung, 1. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Leben des Siegfried (DVD)
CMH ist wieder einmal der Held, wie er es auch bereits als Stromberg oder ... bewiesen hat. Einfach genial. Ansonsten plätschert alles den gewohnten oder eher ungewohnten Weg!


Der City-Cleaner: ... und andere Dystopien
Der City-Cleaner: ... und andere Dystopien
von Joachim Speidel
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Irrwitzige, charmante und weitblickende Geschichten aus der Zukunft, 1. Januar 2016
Es handelt sich bei dieser Sammlung um einen ganz besonderen Blick in die Zukunft. Ob die Reinigung der Innenstädte von lebendigem Müll oder Napoleon als Held von übermorgen, immer bewahren sich die Autoren einen ironischen Blick auf heute, der -projeziert in die Zukunft- einen Spiegel auf uns bereit hält. Die Figuren sind immer ein wenig verkommen, skizziert wohin sich die Autoren wohl wünschen, schlagen dann aber immer präzise mit einer gehörigen Portion Wortwitz und Selbstironie zu. Einfach köstlich, wie das Sternensystem AADU (am Arsch des Universums) per SMS (Süß Mampf Sendung) auf Emmah-Zeh-Quadrat trifft. Hat schon Züge von Dietmar Dath.
Auf jeden Fall weiter beobachte, was von denen kommt!


Die Abschaffung der Arten
Die Abschaffung der Arten
von Dietmar Dath
  Gebundene Ausgabe

33 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine unendliche Reise, 26. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Abschaffung der Arten (Gebundene Ausgabe)
Dietmar Dath schafft etwas Neues und für mich Einzigartiges. Verborgen hinter einer Vielzahl von Fachausdrücken, die einem das Lesen nicht gerade erleichtern, eingesperrt in nicht enden wollende Satzkonstrukte, verbirgt sich eine aberwitzige, skurille Geschichte. Die Geschichte einer Reise oder besser mehrerer ungewöhnlicher Reisen (Schlachten, Lieben,...). Dietmar Dath hat dabei weder Respekt vor biologischen, mathematischen oder phsikalischen Gesetzen, noch vor Zeit oder Raum (übrigens auch nicht vor Darwin).

Immer, wenn man denkt, dass man dem Handlungsfluss folgen kann, versetzt Dath dem Leser einen Schlag und er findet sich irgendwo verlassen wieder. Er rappelt sich wieder auf und versucht die losen Enden, die Dath ihm entgegenstreckt aufzunehmen, zu verstehen, was die Anspielungen bedeuten und setzt die Reise fort.

Wer einmal abgetaucht ist in die Tiefen der Geschichte und sich auch nicht durch unverständliche Idiome verwirren lässt, der kommt bis zum Ende des Buches nicht mehr aus den fesselnden Fängen der Handlung heraus. Mit der Zeit gewöhnt man sich auch an den eigenartigen Charakter der Protagonisten, ja man gewinnt sie irgendwann sogar lieb.

Daneben gelingt es Dath, die Geschichte immer wieder bis zu einem Punkt zu bringen, an dem man die Handlung nur mit einer großen Portion Humor ver-(über-)stehen kann. Ob das gebrochen rationale Dimensionen, Wesen, bestehend aus Insektenschwärmen, Gedanken über Körnerbrötchen und medium Kohlesäure haltiges Mineralwasser oder der sich beklagende, sprechende Kaffee aus der Tasse sind, die Geschichte durchzieht ein sarkastischer, irrwitziger Humor, der beim Lesen einfach Spaß macht.

Für mich eine Mischung aus: Phantasie von Michael Ende (Unendliche Geschichte), Sprachgewaltigkeit von Arno Schmidt, Technikverliebtheit von Stanislaw Lem und dem skurillen Humor von Helge Schneider.

Kurzum meine Empfehlung: Eintauchen, die ersten 200 Seiten überstehen und dann nur noch genießen.


Enterprise 2.0: Die Kunst, loszulassen
Enterprise 2.0: Die Kunst, loszulassen
von Willms Buhse
  Gebundene Ausgabe

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Umfassende Erkenntnis zu einem spannenden Thema, 18. Mai 2008
Der Weg, den die Nutzung der Internettechnologien in den letzten Jahren genommen hat, ist gepflastert von Schlagworten. Ein neues: Web 2.0, noch ein neues: Enterprise 2.0! Hinter Schlagworten verbergen sich jedoch häufig auch spannende Theorien. In diesem Buch wird auf vielfältige Art und Weise dargestellt, dass es sich bei Enterprise 2.0 nicht nur um ein weiteres Schlagwort sondern um einen Wechsel der Unternehmensphilosophie handelt. Daher auch sehr zutreffend, der Titel: Die Kunst loszulassen. Eindrücklich wird dem Leser klar, was es loszulassen gilt, wenn man die Offenheit bzw. das Kreativitätspotenzial aller Mitglieder einer Community (bspw. seiner Mitarbeiter) nutzen möchte. Dem Leser wird auch nahe gebracht, was passieren kann, wenn ein Unternehmen nicht Schritt hält und die Möglichkeiten nicht nutzt, die Web 2.0 Technologien ermöglichen. Die Autoren weisen auch darauf hin, dass der reine Einsatz immer mit Veränderungen im gesamten Unternehmen einher gehen muss.
Wie immer bei Büchern, die aus Einzelbeiträgen zusammengestellt sind, kann der beste Herausgeber Überschneidungen in den Artikeln nicht verhindern. Jedoch überdeckt diesen Mangel hier der Nutzen aus den vielfältigen Blickwinkeln unter denen die Autoren das Thema betrachten.
Mit großer Sicherheit wird dieses Buch das Standardwerk zum Thema Enterprise 2.0 werden und selbst wenn man beim Lesen einmal eine Unterbrechung braucht, kann man das integrierte Daumenkino zur Ablenkung nutzen.


Grosse Passivhäuser
Grosse Passivhäuser
von Stefan Oehler
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pflichtlektüre für energiebewusste Bauherren, 21. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Grosse Passivhäuser (Gebundene Ausgabe)
Auf den ersten Blick scheint das Buch von einem Architekten für Architekten geschrieben zu sein. Aber wenn man es schafft, sich über die ersten Seiten in die Fachbegriffe hineinzulesen, dann eröffnen sich eine Vielzahl spannender und zukunftsorientierter Erkenntnisse. Durch die reiche Bebilderung und die sorgfältige Erläuterung der unterschiedlichen Facetten von Passivhäusern kann man nach Abschluss des Buches nachvollziehen, welche immense Rolle das energiebewusste Bauen insbesondere bei größeren Gebäuden spielt. Nicht nachvollziehen kann man, warum nur so wenig Gebäude heutzutage diesen Standard erfüllen. Von daher nicht nur für jeden Bauherrn eine Pflichtlektüre sondern auch elementarer Bestandteil heutiger Allgemeinbildung.


Seite: 1