Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket festival 16
Profil für LibroFilou > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von LibroFilou
Top-Rezensenten Rang: 167.426
Hilfreiche Bewertungen: 87

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
LibroFilou "LibroFilou"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Hello, Darling (Darling Serie 2)
Hello, Darling (Darling Serie 2)
Preis: EUR 2,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht mein Fall..., 13. Juni 2016
Liest sich leider wie ein Schulaufsatz.
Anfangs war es besonders schlimm. Die Ich - Erzählerin hat dies getan, macht jetzt das, denkt jenes, atmet ein und wieder aus. Es fehlt an Atmosphäre und Stimmung. Leider bleiben auch die Protas oberflächlich, so dass man nicht warm mit ihnen wird.

Später wird es ein bisschen besser- aber vielleicht hab ich mich auch nur an den Stil gewöhnt?! Wer weiß...

Kurzum: die Story ist an sich ist zwar ok, wird aber sehr seicht und einfach geschrieben. Ich kann also leider keine Leseempfehlung geben.

Immerhin war die Rechtschreibung einwandfrei. Dafür- und auch für die Idee an sich- vergebe ich 2 Sterne.


Campari?
Campari?
Preis: EUR 1,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Grundsätzlich gut aber..., 2. April 2016
Rezension bezieht sich auf: Campari? (Kindle Edition)
Die Story an sich ist gut. Humor, Spannung und Romantik sind vorhanden.
Extrem gestört hat mich aber, dass man als Leser gezwungen die vermeintlich unterschiedl. Sichtweisen zu lesen. Tatsächlich liest man aber eine Handlung einfach nur 2x. Das störte so sehr, dass es von mir nur 2 Sterne gab. Hätte sich die Autorin ein wenig kreativer mit der Erzählweise auseinandergesetzt, hätte ich liebend gern 5 Sterne vergeben, denn sonst ist das Buch sehr gut. Wirklich sehr schade. Aber das ist einfach ein sehr gutes Beispiel dafür, was man mit einer ungünstigen Erzählweise falsch machen kann.

Eine klitzekleine Kritik hab ich noch... : leider war unklar wieso Liz und Jack überhaupt Gefühle füreinander haben. Dadurch fehlte mir das Prickeln beim Lesen.


Passionate (Amelia und Gavin 1)
Passionate (Amelia und Gavin 1)
Preis: EUR 0,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Papier ist geduldig...., 27. März 2016
Hab selten so ein schlechtes Buch gelesen. Normalerweise vergebe ich nie nur 1 Stern, da sich immer was positives finden lässt. Aber hier.... Wo soll ich anfangen? Die Charaktere sind nervig, unglaubwürdig, oberflächlich beschrieben. Insbesondere die letzten 20 % des Buches haben mich aufgeregt. Ein "Hindernis" wird völlig emotionslos und langweilig präsentiert, nur um es dann in den darauffolgenden 5 Seiten zu beseitigen. Plötzlich "glauben" Amelia und Gavin sich zu lieben und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute. Könnte kotzen.... Ehrlich jetzt. Ich kann das Buch definitiv nicht weiter empfehlen. Fühlt euch also gewarnt.


Die Nacht in uns (Amy & Noah 1)
Die Nacht in uns (Amy & Noah 1)
Preis: EUR 3,99

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen langweilig..., 4. Februar 2016
Mir hat die Story leider nicht gefallen.

Viel zu schnell kommen sich Amy und Noah näher, so dass die Beziehung der beiden nicht mehr nachvollziehbar war. Auch fehlte es den beiden an Tiefe. Meine Gedanken schweiften beim Lesen immer wieder ab. Trotzdem hab ich mich bis zum Schluss durchgekämpft, da ich ungern etwas abbreche. Auch die Fantasie fand ich nicht gelungen. Eine Halb-Vampirin und ein Nephilim? Das ist too much.
Klischees wurden natürlich bedient. Amy ist reich, trägt nur Designer-Klamotten blablablub.

Sorry, kann mich den vielen positiven Rezensionen nicht anschließen.
Ich liebe Fantasy aber das hier hatte mit Fantasy nichts zu tun. Dafür war der Schreibstil aber sehr gut.


Der Orden: Buch 1
Der Orden: Buch 1
Preis: EUR 5,49

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top!, 30. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Orden: Buch 1 (Kindle Edition)
...wo soll ich anfangen?

Story:

Eryn lebt mit ihrem Vater zurückgezogen. Ihr Vater ist Heiler und ein sehr bescheidener Mensch. Eine dumme Geschichte führt zu seinem Tod, so dass Eryn seine Arbeit aufnimmt und ein einsames Leben lebt.
Als sie zur jungen Frau heranwächst, erlebt sie einen Unfall und ihr wohlbehütetes Geheimnis wird entdeckt.

Protagonisten:

Die Autorin hat es geschafft alle Protas (und zwar wirklich alle) interessant und authentisch zu gestalten.
Es gab keine Widersprüche.

Meine Lieblinge waren : Eryn und Vern.
Eryn allein fand ich schon witzig (allein ihre Gedankengänge...hihihi). Aber die beiden zusammen, bildeten echt lustige Dialoge. Einfach nur süß, kindisch und trotzdem tiefgründig. So bemerkt man auch, dass die beiden sich in der Freundschaft gut getan haben und sie sich stark entwickelten.

Auch Orrin entwickelte sich erkennbar- anfangs war er noch der kontrollierte und strenge Lehrer und verwandelte sich dann im Laufe der Geschichte zu einer Vaterfigur.

Enric verblasste ein wenig neben Eryn. Aber trotzdem war auch er interessant. Arrogant, selbstbewusst und humorvoll. Seine Eifersucht und besitzergreifende Art passten gut zum Charakter. Auch wenn ich mir hier ein wenig mehr Tiefe zwischen Eryn und Enric gewünscht hätte, aber das folgt sicher in Band 2.

Schreibstil
Mir gefällt der Schreibstil der Autorin. Das Buch war einfach zu lesen.
Mein wortverliebtes Herz freut sich immer, wenn Sprache es schafft Bilder und Emotionen zu erzeugen. Genau das ist der Autorin gelungen, ohne komplizierte und oft auch unnötige Sprachgewalt anzuwenden.
Da es sich hier auch um eine hohe Seitenanzahl handelt (ca. 900) ist es wichtig inhaltlich stark zu sein und nicht mit Stilgewalt abzulenken.

Die Magie wird sehr detailreich beschrieben, was an sich schon sehr selten ist (Fantasy-Junkies wissen was ich meine). Oft wird nur oberflächlich und unlogisch beschrieben. Die Autorin hat es aber wirklich mit viel Fantasie und Logik (z.B. das medizinische Wissen beim Heilen) vermittelt.

Ich bin einfach nur begeistert. Das hat zuletzt Trudi Canavan geschafft.
Liebe Leser, A.C. Donaubauer übertrifft Canavan.
Obwohl man ehrlich zugeben muss, dass sie eine völlig andere Buch-Atmosphäre beabsichtigt hat. Die Ernsthaftigkeit fehlt (was ich aber gut finde). Auch war die Stimmung nicht so düster und sachlich. Also darf man streng genommen gar nicht vergleichen...:)

Ich freue mich sehr auf Band 2 und kann es kaum erwarten!

Klare Leseempfehlung!!!!


Alia - Der magische Zirkel (Band 1)
Alia - Der magische Zirkel (Band 1)

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen OMG ! Top top und nochmal top!!!, 17. Mai 2015
Ich bin absolut begeistert. Hab das Buch verschlungen und kaum geschlafen, da ich die ganze Nacht nur gelesen hab und nicht aufhören konnte.

Der Schreibstil ist unheimlich stark. Die Spannung nie endend... Die Protagonisten sehr interessant. Selbst Xanton. Mit dem schwarzen Magier ist ein guter Charakter gelungen. Er ist ambivalent in seinem Verhalten. Zwar durch und durch böse aber Alia weckt eine andere Seite des Magiers, die ihm nicht gefällt.
Reyvan ist dagegen langweilig. Aber ich denke, hier darf der Leser im Folgeband noch mehr erwarten...

Die Geschichte ist nicht ganz unbekannt - etwas zwischen Gilde der Magier und Harry Potter. Aber trotzdem ist es C.M. Spoerri gelungen eine eigene Geschichte zu entwickeln.

Als Fantasy- und Dystopienfan kann ich das Buch absolut empfehlen. Ich lade mir jetzt Band 2 runter und freue mich auf die Abenteuer von Alia und Reyvan...

Es gibt keinen Punkteabzug!!! Wozu auch? Das Buch ist perfekt.


Rough: Raue Versuchung (Coral Gables Serie 1)
Rough: Raue Versuchung (Coral Gables Serie 1)
Preis: EUR 3,99

4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen unglaublich!!!, 1. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hab selten ein so schlechtes Buch gelesen...
Die Protagonisten sind total blass, verhalten sich widersprüchlich und infantil. Manchmal hatte auch ich den Eindruck, dass die Autorin ihr eigenes Buch nicht gelesen hat. Zeitverschwendung!!!


Infinity - Ewig dein
Infinity - Ewig dein
Preis: EUR 5,76

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen twilight für arme.., 23. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Infinity - Ewig dein (Kindle Edition)
Die Story wird total lieblos erzählt. Adam und Eve verlieben sich natürlich sofort, ohne den anderen überhaupt zu kennen. Ich habe wirklich versucht mindestens einen positiven Aspekt zu finden, aber keine Chance. Die Story ist einfach nur schlecht, wird schlecht erzählt und die Spannung fehlt. Das Erzähltempo ist viel zu schnell, die Protas unglaubwürdig im Verhalten (da stimme ich einer Vorrezensentin zu, die bemerkte, dass man das Knutschen nicht abbricht, wenn man so scharf aufeinander ist...) und teilweise unreif.

Ich kann das Buch nicht weiterempfehlen.


Two Night Stand
Two Night Stand
Preis: EUR 2,99

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen I love Ki-Ela Stories..., 20. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Two Night Stand (Kindle Edition)
Ich liebe sie alle. Einfach alle!!!!

Und es macht ja schon neugierig, nicht zu wissen, wer der Autor/die Autorin ist.
Ich persönlich vermute, dass Ki-Ela ein Mann ist. ;) warum, erkläre ich später.

Two Night Stand...Der Titel passte definitiv. Und auch alles andere war super.
In "Two Night Stand" geht es um Shona, eine Mechanikerin, die einfache Lebensverhältnisse gewohnt ist und ihren Prinzipien sehr treu ist. Shona begegnet Timotheus von Hofmannsthal (wie geil ist der Name bitte?!!! Hab mich totgelacht), oder kurz:Tim.
Tim ist reich, versnobt, arrogant, oberflächlich und attraktiv. Daher ist es völlig nachvollziehbar, dass Shona und Tim sich anfangs nicht riechen können. Doch ausgerechnet Tim rettet Shona, als diese einen betrunkenen Grapscher loswerden will. Und ab hier geht es schon los....
Wer mehr erfahren will, sollte die Story lesen. Sie ist typisch Ki-Ela, das bemerkt man spätestens als sich Shona und Tim das erste Mal begegnen....Ki-Ela hat einen Schreibstil mit Wiedererkennungswert, ohne die Storys "wieder" zu erkennen ;)
Obwohl die weibl. Protas sich doch sehr ähneln vom Charaktertyp. Insbesondere Shona und Heather O'Brian (unsere feuerrote Hexe) haben sehr viel gemein. Beides sind zunächst Freigeister, die sich nicht binden und ihr Leben einfach nur genießen wollen. In diesem Zusammenhang muss ich jedoch Kritik aussprechen und daher auch leider spoilern. Die Neugierigen unter euch dürfen also hier weiter lesen...

Shona und Tim starten eine Affäre und vereinbaren, dass es unverbindlich bleibt usw.. Es kommt, wie es kommen muss (muss ja jetzt nicht alles verraten).
Aus der stolzen und selbstbewussten Shona wird eine liebeskranke und anhängliche Frau, die sich für nichts zu schade ist und von Tim alles gefallen lässt. Im Prinzip sind alle weibl. Protas von Ki-Ela so drauf, daher auch meine Vermutung, dass die Storys von einem Mann kommen. Denn keine halbwegs selbstbewusste Frau würde sich immer wieder so erniedrigen und verletzen lassen und alles plötzlich vergessen, nur weil ER es sich doch noch anders überlegt hat. Trotzdem zieh ich dafür keinen Stern ab, da Ki-Ela dabei sehr stilvoll vorgeht. Klar hätte ich beim Lesen der guten Shona am liebsten eine geknallt, aber das funktioniert ja leider nicht. Dennoch ist und bleibt Shona eine authentische Prota, die nunmal Macken hat.

Und obwohl sich die männli. Protas der Ki-Ela Stories sonst kaum ähneln (außer das sie anfangs immer arrogante Snobs sind) hat mich Tim sehr stark an Marc Warnke (Taxi503) erinnert. Denn auch Marc lässt seine Liebste hängen, als sie ihn eigentlich braucht...
Im Laufe der Geschichte entwickelt sich Tim. Jedenfalls anfangs. Der Snob sieht die Welt aus Shona's Augen und ändert sein Verhalten. Doch dann verhält er sich wie ein Arsch und lässt Shona hängen.

Ich habe Two Night Stand verschlungen und die ganze Nacht durchgelesen. Ich konnte einfach nicht aufhören. Die Protas passten (trotz Macken) und auch die Nebencharaktere waren sehr stimmig.
Die Spannung bleibt durchgehend erhalten. Und natürlich lässt Ki-Ela auch dieses Mal die Erotik nicht weg und beschreibt diese Szenen sehr gut und abwechslungsreich.

Ich könnte ewig weiter schwärmen, am besten ihr überzeugt euch selbst.

Klare Leseempfehlung, vor allem für Ki-Ela Fans!

Ps. Ich finde es übrigens super, dass Ki-Ela wirklich Bücher schreibt ( und nicht 80 seitige Kapitel), und diese dazu noch kostengünstig sind. Mittlerweile zahlt man ja durchschnittlich 3 Euro für weniger als 100 Seiten. Und Ki-Ela schreibt durchschnittlich 500 Seiten zum Pres von ca 3 Euro. Einfach nur klasse!!!! Ich hoffe, dass wir bald eine neue Ki-Ela Story kriegen, bin schon süchtig!!!!


CRAZY LOVE - verrückt nach dir (Band 2)
CRAZY LOVE - verrückt nach dir (Band 2)
Preis: EUR 1,99

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Geschichte über Liebe, Familie, Freundschaften und das Erwachsenwerden..., 18. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war sehr überrascht, als ich erfuhr, dass Crazy Love weitererzählt wird und zögerte nicht lange mit dem Kauf, da mich Band 1 schon total begeisterte.

Auch Band 2 hat mir sehr gut gefallen, wobei die Handlung zu einfach gestrickt war, das kann Eileen Janket eigentlich noch viel besser!

Zum Inhalt...
Lexi und Sergio sind in der Zwischenzeit ein Paar und wollen sich sogar verloben (so endete ja Band 1).
Doch auf Sergio kommen viele Probleme zu...

Klingt plump, aber im Großen und Ganzen war es das auch schon (daher auch meine Meinung, zu der zu einfach gestrickten Handlung).

Mir ist aufgefallen, dass viele Rezensenten insbesondere Lexi's Entwicklung positiv bemerkten. Dem kann ich mich ganz und gar nicht anschließen. Lexi war ja schon in Band 1 ein sehr für ihr Alter reifer und gut entwickelter Charakter. Daran hat sich in Band 2 nix geändert, und wenn, dann nur eine Rückwärtsentwicklung. Zum Beispiel hat sie sehr oft nur an sich und Sergio gedacht und sein Verantwortungsbewusstsein ausgeblendet. Klar hat sie sich dann schon zusammengerissen, aber Lexi's erster Gedanke galt immer ihrer Beziehung (was ja auch menschlich aber doch irgendwie unreif ist). Sie reagierte nicht selten impulsiv (einfach auflegen etc). Auch habe ich mich über die positiven Kommentare zu Lexi's und Yvo's Beziehung gewundert. Im Grunde tut Lexi's überhaupt nix, um sich Yvo zu nähern, es ist genau andersherum. Yvo öffnet sich ihr, aber es wird leider nicht erklärt warum, wieso weshalb.
Überhaupt ist mit Yvo sehr viel Erzählpotenzial verschenkt worden. Die Geschichte hätte noch tiefsinniger sein können, wenn die Familienproblematik im Vordergrund gestanden und der Boxkampf nur die Nebenhandlung eingenommen hätte. Lexi's Mutter hat mich mit ihrer wankelmütigen Haltung gegenüber Sergio etwas genervt. Mag ja sein, dass man schonmal keine eindeutige Meinung zu einer Person hat, aber wenn ich jmd mag, mag ich ihn, Punkt. Doch sie hat ständig ihre Meinung geändert.
In Bezug auf Luke werden im Buch oft Andeutungen gemacht, die dann aber wieder fallengelassen werden, wirklich schade. Jenna, Sergio's Schwester verhält sich plötzlich auch nur noch wie ein Teenager und möchte nur feiern, ihren Schwarm erobern und überlässt alle Probleme Sergio.

Sergio hingegen hat sich super entwickelt. Er war zwar auch schon in Band 1 der verantwortungsbewusste Familienmensch, der trotzdem eine leichte und freche Art verkörperte, aber hier hat er mir noch viel besser gefallen. Denn sein Verantwortungsbewusstsein bleibt kein Lippenbekenntnis, er geht sogar so weit, dass er seine Zukunft, Liebe und Gesundheit riskiert. Dabei blieb er stets authentisch. Wow.
Mir hat auch gut gefallen, dass das "erste Mal" der beiden und überhaupt das Thema Sex, Schwangerschaft etc. integriert werden. Das passte sehr gut. Positiv sind mir auch die Kleinigkeiten im Buch aufgefallen. Zum Beispiel reagiert Sergio entsetzt, als Lexi ihn fragt, wieviel er seinem Cousin für die Ringe bezahlen musste. Wer die südländische Kultur kennt, versteht Sergio, der ihr geduldig erklärt, dass man kein Geld von Familienmitgliedern annimmt. Doch Lexi kennt das natürlich nicht. Auch wäre es in einem deutschen Haushalt undenkbar, dass ein Freund/eine Freundin des Hauses einer Familiendiskussion beiwohnt (Sergio's Vater sucht das Gespräch, um sich zu versöhnen und Lexi ist live dabei...). Doch Familie Lovic akzeptiert Lexi's Anwesenheit, und behandelt sie sogar wie ein Familienmitglied. Beeindruckt hat mich auch die Szene, als Lexi ihrer Nachbarin, selda, begegnet, die ein Kopftuch trägt. Verwundert stellt Lexi fest, dass Selda's Schwester kein Kopftuch trägt und sich modern kleidet. ich freue mich immer wieder sehr, wenn Autoren dazu beitragen Vorurteile zu zerstören. Solche Kleinigkeiten machen ein gutes Buch aus. Danke Eileen Janket!!!

Falls ihr euch wundern solltet, wieso ich trotz der o.g. Anmerkungen 5 Sterne vergebe...
Ich finde es wichtig, dass potenzielle Leser auch eine andere Meinung lesen können und sich nicht auf die überwiegende Meinung verlassen müssen. Abe nur weil ich das anders sehe, als meine Vorrezensenten, ist das Buch nicht schlechter oder besser. Ich sehe es nur anders. Aber das ist ja das Tollste an Büchern, oder? Die Phantasie ist grenzenlos....;)

Von mir gibt es also volle Punkte und eine klare Leseempfehlung!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5