Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More yuneec sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Schnellwelz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Schnellwelz
Top-Rezensenten Rang: 35.187
Hilfreiche Bewertungen: 1135

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Schnellwelz "GGans" (Detmold)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-17
pixel
Haven (Mediabook)
Haven (Mediabook)
Preis: EUR 15,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Irgendwie langweilig, 28. Juni 2015
Rezension bezieht sich auf: Haven (Mediabook) (Audio CD)
Nach der phänomenalen letzten Scheibe Silverthorn bin ich maßlos enttäuscht von der neunen Veröffentlichung aus dem Hause Kamelot. Ich kann allerdings nicht genau sagen, an was es liegt. Denn weder singt der Tommy schlecht noch sind die Songs völlig schlecht. Aber trotz zigfachen Genusses bleiben bei mir lediglich drei Nummern hängen, die ich ständig könnte und bei denen ich mit jedem Lauschen neue Facetten entdecke. Und dies sind der Opener Fallen Star, der absolute Ohrwurm Veil of Elysium und der verprogte Track My Therapy. Alle anderen Lieder plätschern an mir vorbei und wollen weder auf Anhieb richtig zünden, noch nach eingängiger Auseinandersetzung mit dem Song, sprich mehrfachen Hörens. Da Kamelot eine meine absoluten Lieblingsbands ist, bin ich sehr traurig darüber eine solche Rezension schreiben zu müssen. Ihre CD Silverthorn aber auch The Black Halo laufen immer noch häufig in meinem CD Player. Und dies obwohl deren Veröffentlichung schon Jahre zurückliegen. Das wird bei Haven denke ich nicht passieren. Ich hab mich ja jetzt schon an der CD satt gehört, wenn man mal von den drei oben genannten Übersongs absieht. Ich hoffe, die nächste CD wird wieder besser. In diesem Sinne, nichts für ungut.


Prometheus-Symphonia Ignis Divinus (Ltd.Digipak)
Prometheus-Symphonia Ignis Divinus (Ltd.Digipak)
Preis: EUR 18,99

7 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grauenvoll, einfach nur grauenvoll!!!, 20. Juni 2015
Als Rhapsody Fan der ersten Stunde bin ich maßlos enttäuscht von dieser grauenvollen CD. Die Lieder sind eine völlige Parodie auf die genialen Frühwerke von Turilli. Das Songwriting ist völlig uninspiriert und jedes Lied ist völlig zugekleistert mit Arrangements und sinnlosen Klassikversatzstücken. Aber was dem gesamten grauseligen Werk noch das I-Tüpfelchen verpasst, ist der seelenlose, piepsige Sänger. Wenn man den Knaben mit Fabio Leone oder Olaf Heyer vergleicht, dann ist das so ähnlich als würde man Äpfel mit Birnen vergleichen. Grauenvoll, einfach nur grauenvoll. Sorry, aber bitte, bitte, Herr Turilli, vereinen Sie sich wieder mit Ihrem ehemaligen Sänger und Ihrem ehemaligen Keyboarder und nehmt mal wieder zusammen eine CD auf, die es verdient hat unter dem Namen Rhapsody veröffentlicht zu werden. Denn noch eine weitere schlechte CD aus Euren beiden Lagern ist für mich nicht mehr zu verkraften.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 6, 2015 12:56 AM MEST


Reincarnate [Explicit]
Reincarnate [Explicit]
Preis: EUR 9,49

5.0 von 5 Sternen Klasse Scheibe, moderner Metal wie er klingen sollte!!!, 6. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Reincarnate [Explicit] (MP3-Download)
Von der ersten bis zur letzten Note überzeugen die Herren hier aus den Staaten. Das ist Metalcore, der grooved an allen Ecken und Enden. Klar, Puristen wie der Kühnemund mögen bei dieser CD erbrechen, aber ich schüttle mein Haupthaar besonders bei Hymnen wie Dark Passenger oder Reincarnate. Der absolute Oberhammer. Mir hat ja schon die letzte Scheibe sehr gefallen, aber mit Reincarnate haben die Jungs noch mal einen draufgelegt. Metalcore der Superlative, nicht ohne Grund in den US Top Ten...


Twilight Of The Gods
Twilight Of The Gods
Preis: EUR 1,29

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das konnten die Herren aber auch schon mal besser, 6. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Twilight Of The Gods (MP3-Download)
Ich bin zutiefst enttäuscht von dieser Veröffentlichung. Wo sind die großen Melodien im Stile von Time what is Time oder auch Somewhere in Time oder auch die progressiven Epen im Stile von And then there was silence hin? Und vor allem was ist denn nur mit Hansis Gesang los? Das ist weit entfernt von der besten Stimme des Power Metal, wie zu seligen Imaginations Zeiten. 4 Jahre Wartezeit und dann so was. Sehr traurig. Langweilige Melodien. Hölzerner Gesang- und vor allem eine Produktion wie ein Demo Niveau. Hätte nie gedacht, dass ich mal so eine schlechte Kritik für die alten Barden schreibe. Aber im direkten Vergleich zu alten Glanztaten wie den 90iger Platten oder der Night of the Opera ist das einfach nur noch schlecht. Bin persönlich mehr als enttäuscht.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 9, 2014 6:09 PM CET


Where Greater Men Have Fallen
Where Greater Men Have Fallen
Preis: EUR 13,99

8 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Viel Hype um nichts..., 25. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Where Greater Men Have Fallen (Audio CD)
Tja, da spuckt der Frontmann große Töne über die Kommerzialisierung des Metal und das Metal heutzutage keine Rebellion mehr sei. War er das denn jemals? Hm, keine Ahnung. Ich höre Metal schon seit sehr, sehr langer Zeit. Angefangen habe ich damals mit Black Sabbath, Iron Maiden und Metallica. Schließlich kamen viele deutsche und skandinavische Bands um die Jahrtausendwende dazu. Und seit Mitte diesen Jahres habe ich mich auch den härteren Metal Gangarten geöffnet. Mittlerweile rotiert neben der neuen Bloodbound CD auch die neue At the Gates Scheibe bzw. neben Amberian Dawn ertönt die neue Raunchy CD. Was ich damit sagen will, ich denke, dass ich mittlerweile auf jeden Fall einen sehr breiten Musikgeschmack habe. Und ich habe mir diese CD jetzt wirklich einige Male angehört, vor allem nachdem hier wirklich jedes Magazin das Teil zur Platte des Monats gemacht hat. Und ich muss ehrlich sagen, ich verstehe es einfach nicht. Diese CD plätschert einfach nur so vor sich hin und lustlos an mir vorbei. Da bleibt außer vielleicht dem Titelstück nichts hängen. Der Rest ist langatmig und die Texte sind moralisierend und nervig. Sorry, wenn das die Revolution des Metal sein soll, der die Metal Massen unter sich vereinigt, dann Gute Nacht. Denn dazu fehlt dieser CD das gewisse Etwas, was Jahrhundertealben wie Metallicas Master of Puppets, Maides Number of the Beast oder Slayers Reign in Blood allesamt vorzuweisen haben. Auch die Produktion klingt völlig verwaschen und nicht sehr zeitgemäß. Sorry, beim allerbesten Willen, wie kann solch eine CD Platte des Monats in derart vielen Magazinen werden? Soll hier Meinung gemacht werden? Will man auf Teufel komm raus diese schlechte CD hypen, weil manche Redakteure die Ansichten des Sängers teilen? Keine Ahnung, aber wenn man sich diese Farce zum 5. Mal angehört hat und außer dem Titelsong bleibt immer noch nichts kleben, könnte man es meinen. Wenigstens rettet das eine gute Lied vom absoluten Totalausfall, auch wenn die moralisierenden sehr aufdringlichen Texte hier auch nerven.
Kommentar Kommentare (17) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 7, 2016 7:27 PM CET


Stormborn (Digipak)
Stormborn (Digipak)
Preis: EUR 17,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hail to Bloodbound, 22. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Stormborn (Digipak) (Audio CD)
Mein Gott, bin ich geflashed. Das ist zwar nichts neues, was die Jungs da aus Schweden zusammen gezimmert haben. An sämtlichen Ecken und Enden winken alte Manowar, Sabaton, aber auch Priest und Hammerfall um die Ecke. Das Rad haben die Herrschaften bestimmt nicht neu erfunden..... aaaaaaaber es rockt, grooved und wärmt ein frierendes Powermetal Herz in der kalten Jahreszeit. Und dann die Texte, die sich scheinbar mit Game of Thrones beschäftigen, der Hammer. Absolute Kaufempfehlung wenn man oben genannte Kombos mag.


Light Of Dawn (Deluxe Edition - 13 Tracks)
Light Of Dawn (Deluxe Edition - 13 Tracks)
Wird angeboten von First Box
Preis: EUR 8,63

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die erwachseneren Helloween betreten die Bühne - klasse, 11. August 2014
Nach dem Debütalbum vor zwei Jahren war ich von der Hansen Kiske Kooperation bei Unisonic doch etwas enttäuscht. Es lag absolut nicht an der Tatsache, dass das Debüt mehr nach AOR als nach Powermetal klang, sondern an den Songs, die doch etwas uninspiriert daherkamen und an dem ständigen Dauervirbratogesang von Herrn Kiske. Nun zwei Jahre später haben die Herren sich ihrer eigentlichen Stärken besonnen und ganz nebenbei eine CD zusammengebastelt, die auch gut und gerne von 25 Jahren der Nachfolger von Keeper II hätte darstellen können. Natürlich machen Kai und Kiske noch nicht die Band Helloween aus, deshalb schreibe ich auch "gut und gerne" und behaupte nicht, dass dies der definitive Keeper Nachfolger ist. Das ist Light of Dawn sicherlich nicht, dazu fehlen die absoluten unsterblichen Evergreens wie I want out, Future World und Dr. Stein und die absolute Spielfreude, die die Herren noch Ende der 80iger besaßen. Viel ist geschehen in den letzten 25 Jahren. Die Musiker haben viel erlebt, persönliche Tragödien, Karriereenden, Neubeginne und all die Jahre können nicht spurlos am Songwriting der Künstler vorbei gegangen sein. Deshalb klingt Light of Dawn meiner Meinung nach eher nach erwachseneren Helloween, aber es macht dennoch Spaß den alten Herren beim Musizieren zuzuhören. Denn diese CD ist dennoch eine schöne, unbeschwerte Sommermetal CD, die man ein paar Monate im CD Player rotieren lassen wird, bis sich die Lieder abgenutzt haben werden. Denn die endgültige Unisonic Hymne, die das neue Gespann unsterblich werden lassen könnte, die fehlt hier noch. Aber nach dem großen Erfolg steht bestimmt in zwei Jahren die nächste CD ins Haus, und beim dritten Album heißt es ja immer, es sei das entscheidende. Die Weichen sind zumindest gestellt und man darf gespannt sein, was noch kommen mag.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 18, 2014 7:09 PM MEST


Tales of Ancient Prophecies
Tales of Ancient Prophecies
Wird angeboten von -uniqueplace-
Preis: EUR 9,62

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf den Spuren der Mighty Rhapsody!!!, 8. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Tales of Ancient Prophecies (Audio CD)
Diese Scheibe klingt wie eine Rhapsody Kopie. Und zwar wie der inoffizielle Nachfolger der Symphony of Enchanted Lands Part 2. Das kann man für abgekupfert halten, muss man aber nicht. Und ich entscheide mich dafür, es nicht für abgekupfert zu halten. Denn es gibt unzählige Bands, die versuchen an die Klasse von Rhapsody heranzureichen. Allein um die Jahrtausendwende schossen sie wie Pilze aus dem Boden. Aber was allen von ihnen neben einer eigenen Identität fehlte, war das Talent bzw. ein guter Sänger. Dies ist bei Twilight Force anders. Die Jungs haben Talent und einen wahrhaft guten Sänger, der sich auch nicht wie ein Fabio Leone Klon anhört, sondern eigene Ecken und Kanten besitzt. Musikalisch und kompositorisch melodiös, eingängig und direkt ins Ohr gehende Lieder, die von monumentalen Refrains getragen werden. Hier steht eine junge Band am Anfang einer, wenn sie alles richtig machen, großen Karriere. Abzug in der B Note gibt es lediglich für die kurze Spielzeit und die nicht so gelungenen Hörspielparts. Aber ansonsten sollten alle Fans der alten Rhapsody CD's dieses Werk mal anchecken. Es lohnt sich.


War Eternal (Limited Edition)
War Eternal (Limited Edition)
Preis: EUR 55,66

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Scheibe - guter Spagat zwischen Hart und Melodiös!!!, 7. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: War Eternal (Limited Edition) (Audio CD)
Ich höre ja normalerweise ganz andere Bands wie Kamelot, Avantasia, Sabaton etc. Als ich vor einigen Wochen las, dass bei Arch Enemy die Background Sängerin von Kamelot eingestiegen ist, wurde ich sehr neugierig auf die neue Arch Enemy. Und was soll ich sagen, ich bin mehr als begeistert. Musikalisch sowie gesangstechnisch, der absolute Oberhammer. Keine Clean Vocals, aber das macht mir überhaupt nichts. Die Refrains setzen sich sofort im Kopf fest und die genialen Melodien der Gitarren bleiben da sofort ebenfalls haften. Die CD lässt trotz Melodien die nötige Härte nicht vermissen und ich denke alte wie neue Arch Enemy Fans können erfreut sein. Ein weiteres Phänomen: Die neuen Arch Enemy haben geschafft, was noch keine Melodic Death Metal Band vorher bei mir geschafft hat, ich beginne mich für das Genre zu interessieren und nun reihen sich Amon Amarth, Dark Tranquility und Heaven shall Burn neben meine Rhapsody of Fire und Blind Guardian Sammlung. Und ich sollte damit der beste Beweis sein, dass man harten Metal genauso gut finden kann, wie der vom Rock Hard geschasste Power ( Schunkel) Metal. War Eternal rules...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 9, 2014 7:13 PM MEST


Heroes - limited Digibook
Heroes - limited Digibook
Preis: EUR 18,42

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Glorreiche Kriegshymnen mit 100% Mitsingwunschfaktor!!!, 19. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Heroes - limited Digibook (Audio CD)
Diese CD ist der logische nächste Schritt dieser Ausnahmeband nach der ohnehin schon kaum überbietbaren letzten CD Carolus Rex. Ungewöhnlich hart ertönt das erste Lied Night Witches aus den Boxen, bevor es mit No Bullets fly wieder etwas epischer zugeht. Aber auch hier ist der Refrain defintiv kein Kitsch Metal. Keine Ahnung welche CD die tollen Rezensionisten vom Rockhard gehört haben. Aber hier wird harter Metal von der ersten bis zur letzten Sekunde des Albums gezockt. Und auch die epischen Lieder wie die Ballade Ballad of Bull sind weit entfernt vom Schlager Metal, schon alleine wegen des tiefen kratzigen Organs des Frontmanns. Diese Band ist auf dem Weg nach ganz oben und mit jeder CD geht sie diesen Weg einen Schritt weiter. Auf Heroes verlassen sie das enge Korsett eines Konzeptalbums, was ich gut für die Musik finde. Jedem Sabaton Fan kann man die Heroes nur ans Herz legen und ebenso jedem traditionellen Metal Fan empfehlen, mal ein Ohr zu riskieren.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-17