Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Abo > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Abo
Top-Rezensenten Rang: 12.938
Hilfreiche Bewertungen: 650

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Abo "Abo" (Stemwede)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13
pixel
V - Die außerirdischen Besucher kommen 1+2 (Box Set, 3 DVDs)
V - Die außerirdischen Besucher kommen 1+2 (Box Set, 3 DVDs)

4.0 von 5 Sternen Für damalige Verhältnisse bahnbrechend,, 30. Juni 2016
heute dagegen zwar immer noch spannend aber doch kein Vergleich mit der Neuverfilmung von 2009. Man merkt den Filmen einfach ihr Alter an. Durch Zufall für kleines Geld konnte ich diese Box auf einem Flohmarkt bekommen, damals in den 80ern habe ich die Serie versäumt, kannte nur die Neuverfilmung, die mir doch etwas besser gefällt, was nicht zuletzt an den Darstellern liegt (Anna..., grandios).
Zur Handlung wurde bereits einiges geschrieben, daher erspare ich mir das an dieser Stelle. Die Handlung als solches ist vhm. gut aufgebaut, wenn auch mit ein paar kleinen Schnittfehlern bzw. Abbrüchen in der Chronolgie, die Bildqualität ist auf dem damaligen TV-Stand, man sieht teilweise recht deutlich, dass mit viel Bluescreen gearbeitet wurde.
Wenn man also das ganze außerirdische Beiwerk beiseite läßt, enthält die Story zum Teil deutliche Anspielungen an die Vorgänge im 3. Reich, angefangen mit einem Besucher-Logo, welches mit nur wenig Phantasie zu einem Hakenkreuz verändert werden kann, die Uniformen, Colaborateure etc, am deutlichsten sicherlich in Form von Abraham Bernstein, der einen Holocaust-Überlebenden darstellte und mit als erster das sich abzeichnende Szenario erkannte.
Unter diesem Gesichtspunkt sind die Filme eine mehr als deutliche Warnung an die Gegenwart, denn Geschichte wiederholt sich - immer und immer wieder. Da zudem auf den, den Amerikanern, üblichen Pathos ("Wir - die Retter der Welt", man denke nur an Independence Day) weitgehend verzichtet wurde, bleibt genügend Raum für die Kern-Botschaft.


Wiko 9544 Lenny 2 Smartphone (12,4 cm (5 Zoll) IPS-Display, 1,3 GHz Quad-Core Prozessor, 8GB interner Speicher, 1GB RAM, Android 5.1 Lollipop) blau
Wiko 9544 Lenny 2 Smartphone (12,4 cm (5 Zoll) IPS-Display, 1,3 GHz Quad-Core Prozessor, 8GB interner Speicher, 1GB RAM, Android 5.1 Lollipop) blau
Preis: EUR 88,88

18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Preiswert, 8. Dezember 2015
Nach einem Huawei ist das Lenny 2 mein 2. Dual-SIM-Handy und ist um Klassen besser (und günstiger). Im direkten Vergleich zum Huawei wirkt es zuverlässig und Dank Android 5.1 auch gefälliger in der Handhabung.
Von der Verarbeitung ist es naturgemäß nicht mit Äpfeln oder Asiaten wie Samsang, HTC und Co. zu vergleichen. Wo die Luxus-Marken eher mit Metall und echtem Glas daher kommen findet man hier nur Kunststoff. Etwaigen Beschädigungen kann aber mit einem Etui im Book-Format gut vorgebeugt werden.
Empfangs- und Fotoqualität liegen im guten Durchschnitt, auch hier kommen mit dem günstigen Preis von ungefähr EUR 100,- selbstverständlich einige Einschränkungen daher.
Wer wie ich auf zwei Nummern angewiesen ist, aber keine Lust hat, immer 2 "Knochen" mit sich herum zu schleppen, ist mit dem Lenny 2 gut bedient. Die anderen Rezis teilweise erwähnten Ausfälle kann ich nach inzwischen gut 3 Monaten nicht betätigen - und das obwohl das Telefon regelmäßig mit in die Werkstatt mitgenommen wird, wo es oftmals zwischen Werkzeug & Öl liegend auf Anrufe und dergleichen wartet


Cover Version
Cover Version
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Woher nimmt dieser Mann nur das Gefühl, 7. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cover Version (Audio CD)
frage ich mich immer wieder, ob nun bei Porcupine Tree oder auch solo - Wahnsinn!
Diese Zusammenstellung enthält 6 Coverversionen und 6 Eigenkompositionen, die SW in der Zeit von 2003-2010 veröffentlicht hat. Während die Eigenkompositionen (auf hohem Niveau!) quasi normal sind, sind die Coverversionen die eigentlichen Highlights, auf die ich in der Rezi eingehen möchte!
- Es fängt ganz behutsam mit Alanis Morissettes "Thank You" an, der Titel gewinnt durch die sparsame Instrumentiuerung gewaltig
- Das nächste Cover ist "The Day Before You Came", einer der letzten Titel von Abba. Das im Original schon eher melancholische Lied ist in der Interpretation von SW geradezu genial, die Stimmung wird richtig traurig, ja geradezu trostlos und doch warm - einfach nur schön!
- Mit "A Forrest" von Cure wird es fast hypnotisch, welch eine Tiefe, x-fach besser als das Original!
- "The Guitar Lesson" von Momus, hier kenne ich das Original nicht, kann also nicht vergleichen, den Titel nur für sich stehen lassen, eine ruhige, interessant instrumentierte, etwas verspielt wirkende Ballade mit allerlei Gimicks.
- "Sign 'o' The Times" von Prince, einer der letzten größeren Hits vergangener Zeiten des Amerikaners, zu Beginn noch sparsamer instrumentiert als das Original, zum Ende massiv verzerrt - wer's mag, nicht ganz so mein Ding
- Das letzte Cover, ein Donovan-Titel "Lord Of The Reedy River", dezent, aber auch ein wenig langweilig, wie schon der Prince-Titel nicht ganz meine Welt.

Unterm Strich rechtfertigen allein schon die Cover von Abba, Cure & Momus den Kauf dieser CD, die damit auch als Anspiel-Tipps gelten. Die Eigenkompositionen fügen sich nahtlos in das Bild, welches die Covers abgeben - oder eben auch umgekehrt.


DVD±RW/DL/DVD-RAM Brenner LightScribe Laufwerk USB extern Slim, Farbe:Schwarz
DVD±RW/DL/DVD-RAM Brenner LightScribe Laufwerk USB extern Slim, Farbe:Schwarz
Wird angeboten von Firstcom IT GmbH
Preis: EUR 37,90

3.0 von 5 Sternen Eines der letzten Lightscribelaufwerke ..., 7. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich benötigte wg eines Weihnachtsgeschenks unbedingt ein LS-Laufwerk, daher der Kauf. Im Inneren des Firstcom-Gehäuses befindet sich ein HP-Laufwerks. Angeschlossen, funzt unter WIN 10, keine Erkennungsprobleme - alles gut. Was in der Produktbeschreibung nicht hervorging, war der Umstand, dass man 2 USB-Anschlüsse belegen muss. Theoretisch könnte einer (laut Anleitung) zwar auch reichen, dennoch werden 2 doch sehr empfohlen.
Das Laufwerk ist leise, macht weder beim Brennen noch beim Lightscribe irgend welche Probleme, dafür beim Grabben ..., als ich ein paar Scheiben für die SD-Karte im Auto grabben wollte, machten etwa 2 Porcupine Tree-CDs arge Probleme, Grabben war nicht möglich - und zwar unabhängig vom Betriebssystem, womit der Fehler beim Laufwerk zu lokalisieren sein dürfte. Kopierschutzmechanismen werfen dieses Laufwerk allem Anschein nach arg aus der Bahn.
Fazit: Brennen geht, Lightscribe geht, Grabben mit zum Teil massiven Einschränkungen, Belegung von 2 USB-Anschlüssen macht unterm Strich nicht mehr, aber nicht weniger als 3 Sterne
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 23, 2016 5:34 PM CET


The First Twenty Years
The First Twenty Years
Preis: EUR 20,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nearly perfect ..., 7. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The First Twenty Years (Audio CD)
... wenn man in Betracht zieht, dass eine Best Of von einer Band wie Spock's Beard ein durchaus nicht einfaches Unterfangen ist, welche Titel sind Must Haves, welche sind verzichtbar und und und ..., unterm Strich ist die Zusammenstellung mit vielleicht ein, zwei Ausnahmen recht gut gelungen.
Aus jedem Studio-Album der Bärte ist mindestens ein Titel vertreten, weshalb man sich allerdings für "The Bottom Line" anstatt für das viel wärmere "Ghost of Autumn" vom Album "Feel Euphoria" entschieden hat, wird mir wohl ewig schleierhaft bleiben - aber das mag auch Geschmackssache sein. Zu den Titeln, die meisten werden Bärte-Fans hinlänglich bekannt sein, für Neulinge dennoch einige Kurz-Kommentare:
01 The Light; einer der Bärte-Klassiker schlechthin aus dem gleichnamigen Album, auch wenn ich persönlich eher auf die Nach-NeMo-Phase stehe
02 Thoughts; aus dem Album "Beware Of Darkness", wie fast immer auf den ersten 6 Alben, eine Ne(al)Mo(rse)-Komposition, etwas vertrackt, läßt Erinnerungen an King Crimson aufkommen
03 The Doorway; auch von "Beware Of Darkness", deutlich ruhiger als der Vorgänger, zunächst Keyboard-orientiert, zum Ende hin dominieren die Gitarren
04 June; aus dem Album "The Kindness Of Strangers", eher eine Ballade, die erst zum Ende etwas an Fahrt gewinnt
05 Day For Night; aus dem gleichnamigen Album, abwechslungsreich, eher ruhig, zumindest zum Anfang - am Ende ziemlich rockig
06 At The End Of The Day; aus dem Album "V", der Top-Titel des ersten richtigen Top-Album der Bärte, ein Longtrack in bester Prog-Tradition, Frickelfreunde finden hier ihr Heil.
07 Solitary Soul; Einer der beiden Titel von "Snow", kein Gefrickel, sondern gefühlvoll, wie schon auf Snow in Wind In My Back übergehend
08 Wind At My Back; Die Hymne schlechthin, ebenfalls von "Snow" - toller Song, der vorerst letzte mit NeMo
09 The Bottom Line; aus dem Album "Feel Euphoria". Nick D'Virgilio gibt sein Debut am Mikro, nicht schlecht, ich bevorzuge aber doch "Ghosts Of Authum"
10 She Is Everything; Eine schöne Ballade aus dem Album "Octane", das kann NDV am besten
11 On A Perfect Day; vom Album "Spock's Beard", der wohl beste Titel aus einem, für mein Empfinden, unausgerorenen Album, rockig
12 Jaws Of Heaven; Der Überflieger aus dem Album "X", abwechslungsreich, mal ganz sanft - mal rockig, kurzum: lebendig, ein 16-Minütiges Feuerwerk, hier passt einfach alles!!! Der vorerst letzte Titel mit NDV
13 Waiting For Me; Nach NeMo hat nun auch NDV die Bärte verlassen, neue Crew - neues Glück? Insgesamt etwas rockiger präsentierten sich die Band auf dem Album "Brief Nocturnes & Dreamless Sleep", nicht ganz die Qualität der vorangegangenen Alben, Frickeln gewinnt wieder etwas die Überhand
14 Tides Of Time; aus dem aktuellen Album "The Oblivion Particle", welches mir leider noch nicht vorliegt, daher kann ich nicht beurteilen, ob diser Track wirklich der beste des Albums ist, auf jedenfall ist er ebenso wie der Vorgänger eher rockig und frickelig.
15 Falling For Forever; der einzig neue Titel, mal wieder aus der Feder von NeMo, als Teaser für Fans, die schon alles haben, sind auf dieser Nummer sämtliche Bärte beteiligt, also nicht nur die atuelle Besetzung sondern auch NeMo und NdV, ein typischer NeMo-Titel wie man ihn von alten SB-Alben aber von Transatlantic kennt, so gesehen nichts außergewöhnliches. Insgesamt jedoch rockiger als TA und "alte" SB, die Abwechslung ergibt sich aus den unterschiedlichen Sängern (NeMo, NDV & Ted Leonard), nicht ganz so frickelig wie die beiden Titel zuvor.

Fazit; wie zu Beginn bereits erwähnt, war es mit Sicherheit ein schweres Unterfangen, die "besten" Titel der jeweiligen Alben heraus zu suchen, was im großen Ganzen aber recht gut geklappt hat. Ob "Falling For Forever" für Fans den Kauf dieser Doppel-CD rechtfertigt, mag vom persönlichen Geschmack abhängig sein, für Neulinge wird mit dieser Best Of ein guter Querschnitt geboten, der das Potenzial hat, Appetit auf mehr zu machen. Trotz der Frickel-Tendenz bei den letzten Alben eine gute bis sehr gute Best Of, daher 5 Sterne, Anspiel-Tipps:
Für Proggies alter Schule: Titel 1-6 sowie 12 und 15
Für eher gefühlsbetone Hörer: 7, 8 & 10
Der Überflieger, nicht nur auf "X" sondern auch hier: Titel 12 also "Jaws Of Heaven"
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 12, 2015 11:08 AM CET


Die geheimnisvolle Insel: Ausgabe mit 150 Illustrationen
Die geheimnisvolle Insel: Ausgabe mit 150 Illustrationen
von Jules Verne
  Taschenbuch
Preis: EUR 15,00

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Im Prinzip gut, aber ..., 6. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
der Reihe nach:
Die Story ist im wesentlichen recht gut geraten, kan mit etwas gutem Willen als Fortsetzung oder Parallelgeschichte von "20.000 Meilen" gesehen werden, so gibt es ein Wiedersehen mit Nemo und seiner Nautilus. Die war auch der Anreiz für mich, das Buch zu kaufen.
Aber wer in aller Welt hat dieses Buch ins deutsche übersetzt und war für das Layout zuständig? Übersetzungsfehler (z.B. Project statt Projekt, die sich durch das ganze Buch durchziehen), ein schlampiges Layout mit Fußnoten, die direkt an den eigentlichen Text anschließen sowie eine mäßige Papierqualität, die wahrscheinlich dazu führt, dass das Buch in den meisten Fällen nach ein, zwei Mal Lesen dem Altpapier zugeführt werden kann - kurzum lausig!
Für dieses Taschenbuch dann noch EUR 15,- zu nehmen grenzt an Abzocke, nicht mehr - nicht weniger.


Rattle That Lock
Rattle That Lock
Preis: EUR 10,49

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Emanzipation von einem übergroßen Schatten, 6. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rattle That Lock (Audio CD)
Das nunmehr 4. DG-Studioalbum ist vor allem eines: Abwechslungsreich und eine deutliche Emanzipation von seiner alten Band! Nach "On An Island" wagt Gilmour einen weiteren Schritt in eine ureigene Richtung, muskalisch erinnern von den 10 Titel nur wenige an alte Pink Floyd-Zeiten - und das ist auch gut so. Entstanden ist ein abwechslungsreiches Werk, dass von Pop über Rock bis zum Blues bzw. Swing so ziemlich alles abdeckt, zudem kann man die Scheibe auch sehr gut am Winter-abendlichen Kamin hören.
01. 5 AM; Der wohl deutlichste Fingerzeig in Richtung PF, ein schönes Instrumental
02. Rattle That Lock; Poppig wie rockig, die Single, ganz nett, aber nicht so meine Welt.
03. Face Of Stone; Mein Favorit, tolle Melodie, tolles Arrangement, französischer Flair läßt grüßen.
04. A Boat Lies Waiting; Eine sehr dezente Instrumentalisierung, die die Atmosphäre des wartendenen Bootes einfängt, DG mit sich selbst im Chor
05. Dancing Right In Front Of Me; ein weiterer netter Pop-Song, wenn nicht der Swing-Teil wäre, womöglich eine weitere Single.
06. In Any Tongue; Hätte auf eine der letzten PF-Scheiben gut gepasst
07. Beauty; Ein ahrlich schönes Instrumental
08. The Girl In The Yellow Dress; Wieder geht es in Richtung Blues/Jazz/Swing, wenn man sich auf den Titel einlassen kann, prima zum abtauchen.
09. Today; Fängt interessant an, verliert dann jedoch nach gut 2 Minuten etwas an Kontur, da wäre mehr drin gewesen, so ist es ganz nett.
10. And Then; Das 3. Instrumental beendet dies insgesamt gut hörbare Album, erweckt in mir Asoziationen in Richtung Peter Green meets David Gilmour
Fazit: Ein schönes, wenngleich nicht überragendes Album. Die Stimme und die Art des Gitarrenspiels wird immer wieder auf Pink Floyd weisen, dennoch hat Gilmour sich deutlicher als auf den vorangegangenen Alben von PF emanzipiert, es mag sein, dass eine gewisse Altersweisheit mit dazu beigetragen hat. Meine Anspieltipps sind naturgemäß die Titel "5AM", "Face Of Stone" & "A Boat Lies Waiting"


Pink Floyd - Live at Pompeji: The Director's Cut
Pink Floyd - Live at Pompeji: The Director's Cut
DVD ~ Marie Noel Zurstrassen
Wird angeboten von Celynox
Preis: EUR 8,15

4.0 von 5 Sternen Dank Bonus-Material absolut sehens- und empfehlenswert, 19. Juni 2015
Nach langen hin & her hab ich mich dazu entschieden, mir den Directors Cut von Live at Pompeji zu kaufen, der attraktive Preis hat einen nicht unwesentlichen Teil dazu beigetragen. Den ursprünglichen Schnitt hatte ich vor gefühlten 100 Jahren mal im TV gesehen ...
Mein Fazit: Eher gemischte Gefühle, der DC hat mich doch arg enttäuscht, denn durch die Einspieler aus den DSOTM-Sessions, die zudem noch nachgestellt sind, wirkt der Film ziemlich zerrissen und unruhig, das eigentliche Konzert verliert dadurch spürbar an Wirkung, die eingeblendeten computergenerierten Clips passen zwar zur Musik (was bei den alten PF-Songs aber auch kein Wunder ist), sie stören aber den Fluss. Bezeichnend ist, dass der Regisseur einige Einspieler im Interview erklären muss, damit sie einen Sinn ergeben.
Das Bonus-Material stellt dann auch das eigentliche Highlight dar, denn hier wird, neben einem Interview zum DC, Crash-Infos zur Location usw. der Original-Schnitt gezeigt, einzig durch die, seiner Zeit üblichen, Titel-Tafeln unterbrochen.
Der (Original-)Film macht dann auch sehr deutlich, welche Energie und Klasse damals, wie schreiben das Jahr 1971, in dieser Ausnahme-Band steckte, jeder für sich in Top-Form, zusammen geradezu genial. Verglichen mit damals sind die späteren Werke (nach WYWH) geradezu langweilig, ob nun unter Water's oder unter Gilmour's Führung.
Kurzum, eine empfehlenswerte DVD, Bild- und Ton-Material sind unter Berücksichtigung der Aufnahme (1971) gut bis sehr gut. Wer übrigens ein Konzert vor Publikum erwartet, der wird höchstwahrscheinlich ziemlich enttäuscht sein, denn PF spielen ohne jegliches Publikum in den Ruinen des alten Amphitheaters in Pompeji, reduce to the max!


Urk
Urk

5.0 von 5 Sternen Ein Traum, 16. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Urk (Audio CD)
Die Holländer zeigten 1989 mit Urk, dass sich die zum Teil äußerst filigrane Instrumentierung der Studio-Alben überragend auch im Live-Set darstellen läßt. Diese Quasi-Best Of unterstreicht in jeder Hinsicht die Fähigkeiten der Band, einziger Wermutstropfen ist der Umstand, dass die einzelnen Titel nicht von einem Konzert stammen sondern die wohl besten Aufnahmen aus der Tournee 1988/89 aus NL und Russland zusammen fassen, doch das tut der Qualität keinen Abbruch, sondern zeigt alle Interpretationen auf allerhäöchstem Niveau.
Anspiel-Tipps: Meine Favoriten sind "Two Skaters", "Mask", "Train", "Adieu Bahnhof", "Sketches Of Spain", und nicht zu vergessen die kraftvollere Version Version von "In The Dutch Mountains", aber auch alle anderen Titel sind top. Wer Lust & Zeit hat, im April & Mai 2015 sind die Nits in NL auf Tour, wenn das Live-Erlebnis 2015 nur halb so gut wie vor gut 25 Jahren ist, dann lohnt es sich!


In the Dutch Mountains
In the Dutch Mountains
Preis: EUR 7,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein rares Kleinod, 10. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In the Dutch Mountains (Audio CD)
Was die Niederländer hier aufgetischt haben, ist ein Album, welches sich durchaus mit Talk Talk's "Spirit Of Eden" vergleichen lassen kann, nicht nur so aufwändig arrangiert, aber mit einer vergleichbaren Tiefe. Wie wohl die meisten, bin auch ich durch den Titel-Song auf dieses Album aufmerksam geworden, ein netter Pop-Song mit einem Schuß Selbst-Ironie.
Unter'm Strich betrachtet ist dies aber einer der schächeren (auf hohem Niveau) Titel, die eigentlichen Perlen sind für mich "Mountain Jan", "Strangers Of The Night" und vor allem "Two Skaters", welches am meisten in Richtung Talk Talk's "Spirit Of Eden", Marillion's "This Is 21th Century" oder auch Carptree's "Weakening Sound" geht, sich in meinem Ohr regelrecht verbeisst, mit dazu trägt wohl auch bei, dass die Stoimme des Sängers zeitweilig an Al Stewart erinnert, sich einschmeichelt!
ITDM ist mit Sicherheit kein langweiliges Abum, wer offen für gut gemachte Pop-Songs und tolle Arrangements ist, sollte unbedingt mal reinhören, fange am besten mit "Two Skaters" an, (für mich) ein Traum!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13