find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17
Profil für Leif Oberste-Berghaus > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Leif Oberste-B...
Top-Rezensenten Rang: 6.622.750
Hilfreiche Bewertungen: 102

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Leif Oberste-Berghaus (Heidelberg)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Beinhart
Beinhart
von Carsten Janz
  Gebundene Ausgabe

21 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Naja, 6. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Beinhart (Gebundene Ausgabe)
Gefreut hatte ich mich auf die Schilderung der Erlebnisse eines RADFAHRES bei einer WELTUMRUNDUNG. Die körperlichen Strapazen, die Probleme mit der Technik, Ernährung, Kleindung, Unterkunft usw.
In dem Buch beschreibt Carsten Janz aber primär seine ganz persönlichen Erlebnisse in der Zeit, in der er mit dem Rad unterwegs ist (Konfrontation mit anderen Kulturen, Liebschaften, Sehnsüchte...).
Das hat schon einen ganz anderen Fokus. Hier fehlt mir doch sehr stark die Orientierung auf das Radfahren und die dadurch resultierenden Probleme bzw. Erlebnisse. Vereinzelt werden solche Sachverhalte mal beschrieben (Kampf Rad gegen Road Train auf der Panamericana), doch eben leider nur vereinzelt. Seine persönlichen Erlebnisse als Lehrer in Japan zum Beispiel, beschreibt Carsten Janz hingegen auf über 20 Seiten.
Enttäuschend ist teilweise auch, in welchem Umfang seine Erlebnisse in den einzelnen Ländern beschrieben werden. So erstreckt sich die Schilderung seiner Erlebnisse z.B. in Australien (wo er wohl bereits als Backpacker einmal war) auf über 25 Seiten, wohingegen Neuseeland nur mit Ankunft und Abflug erwähnt wird. Kein Wort über dieses unglaubliche Land. Hier legt Carsten Janz seine ganz persönlichen Schwerpunkte zugrunde. Die Länder die ihm etwas bedeuten werden beschrieben, andere nur vollständigkeitshalber erwähnt.
Der Schreibstil in dem Carsten Janz seine Erlebnisse formuliert ist meines Erachtens etwas zu Melodramatisch. Teilweise liest es sich daher wie ein Roman mit dramaturgischen Höhepunkten und eben nicht wie ein Reisebericht.
Mein Fazit: Das Buch hat ehr einen autobiografische Ausprägung und interessant für jeden, der an der Person "Carsten Janz" interessiert ist.


Das Peter-Prinzip oder Die Hierarchie der Unfähigen
Das Peter-Prinzip oder Die Hierarchie der Unfähigen
von Laurence J. Peter
  Taschenbuch

13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer wieder gerne..., 23. Januar 2007
...nehme ich dieses Buch in die Hand und muss schmunzeln - Wie recht der Autor doch hat.

Jeder der in einer hierarchischen Organisation gearbeitet hat, die Fähigkeit besitzt sein eigenes Tun und Handeln zu reflektieren und sein Umfeld kritisch zu hinterfragen, stellt sich irgendwann die Frage warum sein Chef sein Chef ist' Findest Du keine Erklärung - Lese dieses Buch und Du bekommst die Antwort!

Jeder der überlegt, innerhalb des Unternehmens die nächst höherer Position zu bekleiden (es ist ja schon ein tolles Gefühl, wen einem die Möglichkeit eines 'Aufstiegs' eröffnet wird), lese bitte vorher dieses Buch! Bitte! Es kann Dich vor Frust und Magengeschwüren bewahren.

Jeder der in der Position ist, einen verdienten Mitarbeiters befördern zu wollen, der lese bitte vorher dieses Buch ganz aufmerksam! Manchmal ist ein Mitarbeiter in der aktuellen Position einfach am effizientesten'

Das Peter Prinzip erklärt die elementaren Zusammenhänge der Hierarchologie und sollte auf jedem Führungskräftetraining eine Pflichtlektüre sein.


Feuer der Wüste, Frau der Erde: 150 Tage alleine in der Wüste
Feuer der Wüste, Frau der Erde: 150 Tage alleine in der Wüste
von Sabine Neeltje Machat
  Taschenbuch

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wofür ist dieses Buch gut?, 9. Januar 2007
In Vorbereitung eines Trips durch die Wüste Sinai, habe ich dieses "Buch" in gut zwei Tagen gelesen. Die Autorin beschreibt auf wenigen Seiten, mit einer sehr einfachen Sprache, was sie in den Tagen in der Wüste getan und erlebt hat.
Nach gut 30 Seiten ist eigentlich alles gefühlt und gesagt. Dennoch wird durch die unerträgliche Schilderungen von immer den gleichen Gefühlen (Ängste, innere Unruhe, Einsamkeit) und Erlebnissen (Brot backen, Tee kochen, Holz sammeln) das Buch auf 133 Seiten aufgebläht.
Das Ganze auf einem Niveau, als wenn eine 9 Jährige von ihrem ersten Urlaub in einem Robinson Club erzählt.

Das Buch, welches Mut machen soll seinen eigenen Weg zu gehen, macht weder Mut noch hilft es beim gehen!


Harald Schmidt: Eine Biografie
Harald Schmidt: Eine Biografie
von Mariam Lau
  Taschenbuch

1.0 von 5 Sternen Ich habe aufgegeben..., 9. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Harald Schmidt: Eine Biografie (Taschenbuch)
Die ersten Seiten eines Buches können ja manchmal wirklich hart sein'

Nach Seite 35 musste ich noch einmal von vorne beginnen, da ich das Gefühl hatte, gar nichts verstanden zu haben. Der Zweite Anlauf brachte mich immerhin bis Seite 72. Das folgende Kapitel konnte und wollte ich mir dann einfach nicht mehr zumuten.

Der Schreibstil von Frau Lau ist nicht nur extrem zäh, ohne Dramatik und ohne Witz sondern man hat das Gefühl, dass die Autorin fehlende Substanz und mangelnde Recherche mit intellektuellen Plattitüden und germanistischer Akrobatik kompensiert.

Wer an der Person Harald Schmidt interessiert ist, wir mit diesem Buch bitter enttäuscht.

Wer an intellektueller, anspruchsvoller Literatur interessiert ist, sollte lieber zu einem Buch von Roger Wilhelmsen greifen oder die Zeitschrift Cicero abbonieren.

Mein Fazit: Ungenügend!


Serviceorientiertes IT-Management: ITIL-Best-Practices und -Fallstudien (Business Engineering)
Serviceorientiertes IT-Management: ITIL-Best-Practices und -Fallstudien (Business Engineering)
von Rüdiger Zarnekow
  Gebundene Ausgabe

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Exzellentes Fachbuch mit praktischem Nutzen, 5. Dezember 2005
Dieses Buch ist eine weitere gute und brauchbare Ausarbeitung zum Thema Service-Management von Dr. Rüdiger Zarnekow.
Im ersten Teil des Buches beschreibt Zarnekow noch einmal die Inhalte des ITIL Frameworks, dem de facto Standard für IT Service Management. Eine spezielle ITIL Vorbildung ist eigentlich nicht notwendig. Alle Prozesse sind gut verständlich erklärt.
Im Zweiten - dem interessanten - Teil stellt Zarnekow da, wie Unternehmen und Konzerne in den letzten Jahren Serviceprozesse auf Basis von ITIL implementiert haben (pro Unternehmen ca. 2-3 Seiten). In diesem Zusammenhang fehlen mir persönlich allerdings neben der Schilderung der Verfahrensweisen, Methoden und der Erfolge auch die Darstellung der Risiken, Probleme und der Widerstände innerhalb des Unternehmens (daher nur 4 vom 5 Sternen).
Trotzdem ein sehr interessantes Buch!


Mind Mapping. Einführung in eine kreative Arbeitsmethode
Mind Mapping. Einführung in eine kreative Arbeitsmethode
von Mogens Kirckhoff
  Gebundene Ausgabe

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Initialzündung für angewandtes Mind Mapping, 17. März 2004
Ja, genau das ist es warum ich Mind Maps erstelle - Im Rahmen eines Brainstormings Ordnung in meine Gedanken zu bekommen.
Aber erst dieses Buch hat mich dazu gebracht die Methode des Mind Mapping, so wie sie Tony Buzan bereits in den 70'er Jahren entwickelte, auch tatsächlich praktisch anzuwenden. Das Buch zeigt sehr konkret und anschaulich wann und wie Mind Maps erstellt werden.
Die Hintergrund Informationen (Nutzung der linken und rechten Gehirnhälfte...) sind zwar interessant aber stehen bei diesem Buch nicht im Fokus.
Das Erste Kapitel in dem die Grundregeln dargestellt werden habe ich in einem Zug durchgelesen. Es folgen dann Praktische Anwendungsmöglichkeiten die an etlichen Beispielen dargestellt werden. Dieses Kapitel habe ich überfolgen und die dargestellten Beispiele auf eigene Themen zu adaptieren. Das klappt sehr gut, da man am Anfang in der Strukturierung eigener Maps sehr unsicher ist. - An dieser Stelle möchte ich noch die Software der Firma Mindjet empfehlen mit deren Hilfe sich umfangreiche Mind Maps erstellen lassen und die Struktur per Drag'n'Drop geändert werden kann.
Im Letzten Kapitel werden dann noch Themen der Gehirnforschung, Gedächtnistraining und Kommunikationsmodelle dargestellt. Sehr informativ und nett illustriert.
Fazit: Wem es schwer fällt sich zu konzentrieren, wem tausend Gedanken durch den Kopf schwirren und wer seine Arbeitsweise perfektionieren möchte findet in diesem Buch eine Anleitung die Methode des Mind Mapping anzuwenden. Sehr Empfehlenswert!


Wahnsinnskarriere: Wie Karrieremacher tricksen, was sie opfern, wie sie aufsteigen
Wahnsinnskarriere: Wie Karrieremacher tricksen, was sie opfern, wie sie aufsteigen
von Wolfgang Schur
  Gebundene Ausgabe

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genau so ist es!, 15. März 2004
Ja, genau so ist es. Wer immer noch glaubt, dass man auf eine Beförderung nur lange genug warten muss, wer hofft durch Fleiß mehr Geld zu verdienen, der sollte doch mal dieses Buch in die Hand nehmen.
"Bewege Dich stets im Zentrum der Macht" - Es geht nicht darum mehr Schein als Sein zu produzieren. Aber, "tue Gutes und rede darüber" heißt die Devise. Es fällt sicher teilweise schwer die aufgezählten „Regelen" immer nachvollziehen zu können. Diese sollte man auch nicht „blind" befolgend sondern viel mehr mit seinen persönlichen Möglichkeiten und Zielen abzugleichen.
Fazit: Ich halte das Buch für extrem Lesenswert. Könnte mir aber auch vorstellen das es so manchen desillusioniert.


Projektmanagement
Projektmanagement
von Dennis Lock
  Gebundene Ausgabe

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Standardwerk? Nicht Praxistauglich!, 15. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Projektmanagement (Gebundene Ausgabe)
Ich muss schon zugeben, dass das Buch sehr umfangreich ist. Ja, die 508 Seiten sind wirklich prall gefüllt mit Theorien, Methoden und Ideen.
Ich würde aber das Buch maximal im Rahmen eines Studiums als „Standardwerk" bezeichnen.
Viele Themen und Probleme aus der Praxis werden schlicht weggelassen.
Wenn man sich wundert, warum Projekte wie die Mauteinführung in Deutschland oder eine ERP Integration zum super Gau werden, dann sind die Theorien in diesem Buch wohl der Grund dafür.
Sicher ist das Einhalten von Budgets und Zeitplänen zwei der wichtigsten Faktoren im Projektmanagement. Aber eben nur zwei von dreien. Leider wird das Thema Projektkommunikation, die Einbeziehung der Beteiligten (Mitarbeiter und oder Kunden), eigentlich gar nicht behandelt. Bis auf eine Stelle, in der der Autor von den Autoritätsverhältnissen in einer Organisation spricht und meint, dass jedem Projektmitglied aufgrund der Organisatorischen Rolle klar sei was er oder sie zu tun hat. Dieses Prinzip hat eventuell noch in den 50'er Jahren funktioniert. Vielleicht auch noch im Öffentlichen Dienst. Aber meines Erachtens nicht in der freien Wirtschaft des 20 Jahrhunderts.
Vorhersehbare Probleme mit Vorlieferanten, Akzeptanz Widerstände bei den Mitarbeitern, Deeskalationsmethoden, Worstcase Management, Risiko Analysen, Nachbetreuung, all das sind Themen die einfach nicht behandelt werden.
Selbst das Kapitel über Computeranwendungen zum Projektmanagement ist sehr fraglich. Wer hofft beispiele für Exceltabellen oder Microsoft Project zu finden wird enttäuscht. Dargestellt wird eine Software „Open Plan" von 1985 (!!!)
Leider hat auch der Index unter der Übersetzung des Werks gelitten. Schlagwörter wie "Milestone" wurde durch "Meilensteinereginiss" ersetzt. "Just-In-Time" wurd zum Glück nicht übersetzt :-)
Fazit: Sehr Informativ im Bereich Finanz- und Zeitplanung. Absolut theoretisch - Für mich aber nicht praxistauglich.


Rough Guide Jazz: Der ultimative Führer zur Jazzmusik. 1700 Künstler und Bands von den Anfängen bis heute
Rough Guide Jazz: Der ultimative Führer zur Jazzmusik. 1700 Künstler und Bands von den Anfängen bis heute
von Ian Carr
  Taschenbuch

37 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Informatives Buch mit Tiefgang, 30. Mai 2002
Natürlich kenne ich nicht jeden Jazz-Musiker. Aber in diesem Buch erscheinen Namen im Zusammenhang mit Billie Holiday oder Count Basie die zusammen Musik gemacht haben - von denen ich aber noch nie etwas gehört habe (kennen Sie z.B. Buck Clayton - ein genialer Trompeter? - Ich kannte ihn nicht).
Dieses Buch beinhaltet jede Menge Querverweise von einem Musiker zum anderen. Auch die Informationen der Musiker wie Werdegang, Freunde, Familie, Bands, Konzerte oder aufgenommene Platten sind extrem Umfangreich (Platten sogar mit einer kurzen Beschreibung).
Das Buch ersetzt bestimmt nicht einen Klassiker wie "Chasin' the Trane. Musik und Mystik von John Coltrane" wo das gesamte Leben von John Coltrane auf fast 200 Seiten erzählt wird. - Muss auch nicht sein - Aber in diesem Rough-Guide wird Coltranes Leben (neben den anderen 1700 Musikern und Bands) auf immerhin zwei Seiten beschrieben.
Neben den detaillierten Hintergrundinformationen der Jazz Musiker und Bands der letzten 100 Jahre, lockern interessante Bilder die Textflut immer wieder auf (mein Lieblings Bild, Seite 134 Chick Corea, wie er eine Grimmasse schneidet).
Was ich etwas vermisse, sind Informationen zur Jazz Szene. London, New York aber auch Frankfurt und Hamburg. Clubs und private Veranstaltungen würden dieses Kompendium noch abrunden - es soll ja ein Rough-"Guide" sein.
Was ich noch erwähnen möchte, dass sogar deutsche Jazz Musiker wie Heinz Sauer oder Peter Kowald in dem Buch ihren Platz finden.
Fazit, eine Pflichtlektüre die auf jeden Fall neben der Platten/CD Sammlung stehen sollte.
Ich nehme mir das Buch, lege ein CD ein und Lese...
lege (aufgrund der neu gewonnen Informationen) die nächste CD ein und lese weiter...
Und so weiter, und so weiter...
So vergeht ein ganzer Sonntag. GENIAL!


Seite: 1