Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16
Profil für L. Saal > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von L. Saal
Top-Rezensenten Rang: 1.815.881
Hilfreiche Bewertungen: 74

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
L. Saal "Bjoern" (Bayern)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Call of Duty: Modern Warfare 3
Call of Duty: Modern Warfare 3

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Referenzshooter 2011!!!, 8. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Call of Duty: Modern Warfare 3 (Videospiel)
Bevor ich mit meiner Rezension beginne, möchte ich gerne 2 Punkte anmerken, bzw. vorweg schieben:

1.)Ich werde versuchen,hier eine möglichst unparteiische Rezension verfassen, da ich sowohl Battlefield 3 als auch CoD Modern Warfare 3 spiele. Wie einige meiner "Vorrezendenten" bereits völlig richtig geschrieben haben, kann man die beiden Games nicht wirklich miteinander vergleichen. Außerdem reden wir hier über 2 völlig unterschiedliche Entwicklerfirmen, und folglich über 2 völlig unterschiedliche Gameplays und Grafikengines. Das war bei Medal of Honor im "Vergleich" zu CoD Modern Warefare 2 schon so, und wird sich bei Battlefield 3 im "Verlgeich" zu CoD Modern Warefare 3 auch nicht ändern.

2.)In Anbetracht dessen, dass meine Rezension ( unvermeindlicher Weise ) von Personen gelesen werden, die meinen Sie müssten Diese unsachgemäß kommentieren, und persönlich werden, möchte ich sagen: LASST ES!! Ihr Ändert damit nichts an der Meinung des Verfassers.Und Amazon freut sich sicher über die Meldung...;) Rezensionen sind eine REIN subjektive Angelegenheit, die anderen ( zukünftigen ) Zockern einen Eindruck vermitteln sollen, fern ab von der offiziellen Promotion der Medien und der jeweiligen Softwarefirmen.Sollte das als Erklärung nicht reichen, empfehle ich GOOGLE um den persönlichen Horizont in Sachen Rezension zu erweitern....;)

So, aber jetzt zu meiner Rezension:

Ich habe sowohl CoD Modern Warfare 2, als auch Black Ops gespielt. Die beiden Spiele( Black OPS verfolgt eine völlig andere Richtung, und hat mit der Story der beiden Modern Warefare-Teile überhaupt nichts gemein ! )sind absolute Referenzen in diesem Genre. Was nicht heissen soll, dass keine anderen wirklich guten Spiele gibt.Bestes Beispiel hierfür ist Medal of Honor.Meine Erwartungshaltung gegenüber CoD Modern Warefare 3 war folglich entsprechend groß. Jetzt aber zu behaupten, dass man vorher wusste, dass das ebenfalls ein Kracher wird wäre aber vermessen. Aber keine Sorge, ich kann vorweg nehmen, dass CoD Modern Warefare 3 ein richtiger Kracher, nein ein BLOCKBUSTER geworden ist. Dass dem so ist, merkt der Spieler relativ schnell...gleich nachdem man die Singlekampagne gestartet hat, geht es gleich immens zur Sache.Ohne Kompromisse, Ohne Gnade! Eben ganz in CoD-Manier. Neueinsteiger in die CoD-Welt werden wahrscheinlich daher öfter das zeitliche segnen, als Leute die das Gameplay vom Vorgänger her bereits kennen.Das Tempo wurde ziemlich gesteigert, bei der Grafikengine wurde meines Erachtens nochmal eine Schippe drauf gelegt.( Subjektive Meinnung von mir..ich zocke auf einem Full HD mit HDMI-Kabel,was ich sehr empfehle, um in den vollen grafischen Genuß zu kommen...)Hammer hart, wie z.B. das zerstörte New York hier in Szene gesetzt wurde!!! Und das ist nur ein Beispiel....aber ich will nicht zuviel verraten oder gar die Spannung rausnehmen. In CoD Modern Warfare 3 wurden gegenüber dem Vorgänger noch mehr Grenzen überschritten....Aus meiner Sicht ist das sehr geil und gleichzeitig notwendig, denn der Vorgänger hat die Messlatte bereits sehr sehr hoch gelegt. Den moralischen Aspekt der Grenzüberschreitung lassen wir mal außen vor....

Um zu vermeiden, dass einige jetzt denken, ich wäre "gemodern-warfared", möchte ich auch ein paar Kritikpunkte aufzählen, die mir aufgefallen sind: Da wäre folgendes anzumerken:

In CoD bekommt man das Gefühl vermittelt, das die USA eine unbesiegbare Supermacht ist, die zwar trotz des anfänglich herrschenden Chaos und Terrors unbesiegbar ist. Die Soldaten werden glorifiziert, mit Pathos wird nicht gespart, und manche Zwischensequenzen erinnern eher an Werbefilme der US-Army nach dem Motto: " Wir sind die Besten, die Coolsten, und uns macht keiner was vor.." JOIN US, WE WANT U! Uncle Sam lässt grüßen....Da sollte man meines Erachtens drüber stehen, und das ganze mit einem Augenzwinkern betrachten. Das ist im Übrigen ein kleiner aber feiner Unterschied zu den Protagonisten aus Battlefield 3.... Eine solche Glorifiezierung findet man hier nicht, hier hat man eher das Gefühl, es mit "realistischen" Soldaten zu tun zu haben....das wirkt irgendwie glaubwürdiger.

Was CoD den Tron auf ewig gesichert hätte, wäre eine offene Spielwelt. Die geskriptete Spielwelt geht in dem Actionfeuerwerk zwar fast unter, anderseits hätte die offene Spielwelt dem Spieler in der ein oder anderen Situation zu strategischen Handlungen verholfen, die dem ganzen die Krone aufgesetzt hätten. Aber ok....vielleicht kommen wir irgendwann nochmal in diesen Genuß....wer weiß!

Was Activision hier mit dem 8.Teil der CoD-Reihe abliefert, wird das Herz jedes Egoshooterfans höher schlagen lassen. Wenn man bereits Modern Warefare 2 gezockt hat, wird man sich sehr schnell an die Hauptakteure erinnern.Das hat den Effekt, dass man gleich zu Anfang tief in die Geschichte eintaucht, und "mitfühlt",( z.B die Rettungsmission von "Soap" McTavish ) und sich viel enger mit dieser Mission verbunden fühlt. Folglich ist der Siegeswille auch stärker. Die Storry ist zwar hanebüchend, aber, soweit man das sagen kann, knüpft sie nahtlos an die Story von Modern Warfare 2 an. Das verleiht dem Spiel zusätzlich an "Tiefgang"

Die Story bei Battlefield wirkt hier "realistischer", obgleich sie auch Fiktion ist. Weiterhin ist Battlefield 3 in sich, bezogen auf die Story, autonom. Allein unter diesem Aspekt klappt der Vergleich mit seinem Vermeindlichen Erzrivalen CoD ebenfalls nicht.

Wie auch schon der Vorgänger ist Modern Warefare 3 sehr brutal einige Szenen sind echt heftig! Mich wundert es sehr, dass es das Spiel an den Kontrollmechanismen des Jugendschutzes vorbei geschafft hat. Das Begrüße ich auf der einen Seite sehr, denn davon "lebt" ein Spiel wie CoD.Auf der anderen Seite ist es Gewalt, und wird immer Gewalt bleiben. Und Gewalt ist schlimm, und brutal. Daher gilt auch hier wie bei allen anderen Spielen in diesem Genre zum Glück USK 18. Das Spiel ist nichts für Kinder, und nichts für Personen, die damit nicht klar kommen oder labil sind.

Modern Warefare 3 ist ein reinrassiger Egoshooter.Ohne Wenn und Aber.Brutal,schnell und Kompromisslos.Eben ein würdiger Nachfolger von Modern Warefare 2.

Ich wünsche allen Zockern da draußen viel Adrenalinschübe und lange, verschwitzte Abende vor der XBOX, denn die Welt befindet sich im Krieg. Und der Feind ist nicht zu unterschätzen.

Meine Empfehlung: Zugreifen, Waffe laden und in Deckung gehen...;)

P.S. Bevor das Spiel bei mir eindrudelte, verhalf ich, wie oben bereits erwähnt, den Soldaten aus Battlefield 3 zum Sieg....Das Spiel macht ebenfalls eine Menge Spaß.Wer also Shooterabwechslung will, kauft sich beide Titel.

Es lohnt sich!


The Walking Dead, Bd.5: Die beste Verteidigung
The Walking Dead, Bd.5: Die beste Verteidigung
von Robert Kirkman
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,00

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer sind hier die wahren Monster...?, 24. Februar 2011
Eins vorweg: Wie auch meine vorhergehende Rezension bezieht sich die nun Folgende auf die Teile 5, 6 und 7. Also bitte additiv sehen....

Nun zu meiner Rezension:

Ich bin sprachlos, habe einen Klos im Hals, und bin immer noch am verdauen...Ich wollte die 3 Bücher eigentlich auf mehrere Tage verteilen und nicht, wie die anderen Titel, an einem Abend lesen. Leider blieb es nur in der Theorie bei meinem guten Vorsatz. Ich habe die Bände 5,6 und 7 komplett an einem Abend gelesen.

Oder anders ausgedrückt: Einmal Kirkman, immer Kirkman. Was dieser Mann hier abliefert, ist absolute Spitzenqualität und eine anrührende und zugleich grausame Gesichte einer Gruppe die ums nackte Überleben kämpft.

Die Frage die sich hier stellt, ist, wer die wahren Monster sind...die stinkenden Untoten die nach Fleisch gieren, oder die Menschen, die alles tun um zu überleben. Grausame Taten wie eine Vergewaltigung, das Abhacken einer Hand und eine auf das bis ins letzte Detail dargestellte grausame Folter werden in Bildern für deren Intensität ich keine Worte finde, dargestellt. Das Schlimme daran ist, dass all diese Greueltaten in dieser Welt an Wertigkeit verlieren. Daran erkennt man, dass wir wie in meiner anderen Rezension schon erwähnt, nur durch moralische Grundsätze daran gehindert werden, uns in gewissen Situationen wie Tiere , sorry...Monster zu verhalten...! Sehr erschreckend!

Je weiter der Leser in die Geschichte vordringt, umso mehr werden ihm die Abgründe der menschlichen Seele offenbart....

Mir ist beim lesen teilweise schlecht geworden..ich war aber zugleich so fasziniert, dass ich weiter lesen musste...Der Gedanke an solch eine Zunkuft, wenngleich sie auch Fiktion ist, lässt mir das Blut in den Adern gefrieren. Mir "graut" es buchstäblich vor dem, was mich in den nächsten Bänden erwartet...Ich habe echt schlucken müssen. Vergessen kann ich das was ich hier gelesen habe, nicht so leicht. Aber ich denke, das ist einer der Effekte, die Kirkman mit seinem Werk bewirken wollte.

Ich kann es nur nochmal betonen, ich bin Horrorfan, ich bin Einiges gewohnt. "The Walking Dead" hat mir eine neue Ebene des Horrors offenbart, nämlich die der dunkle Seite der menschlichen Seele. Oder wie Mark Twain schon sagte: "Der Mensch ist wie der Mond, jeder hat seine Dunkle Seite...." Damit sei ein Denkanstoss auf die Frage von oben gegeben....Die wahren Monster sind nicht die Untoten....

Viel Spass beim Abtauchen in die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele......Eine absolute Kaufempfehlung.


Dead Space 2 [PEGI]
Dead Space 2 [PEGI]

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der absolute Horror!!!! Wahnsinn! Das Spiel sucht Seinesgleichen, 24. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Dead Space 2 [PEGI] (Videospiel)
Ich versuche mich , trotz meiner Begeisterung, auf das Wesentliche zu beschränken. Ich habe bereits den Vorgäger "Dead Space" auf der Xbox gezockt. Dieses Spiel war damals für mich schon DIE Referenz unter den Horrorschockern für die Xbox.Daher war es klar für mich, dass ich auch "Dead Space 2 " mein Eigen nennen werde.Und ich kann sagen, dass sich der Kauf absolut gelohnt hat. Allerdings möchte ich hinzufügen, dass ich diese Art Spiel liebe. Je mehr Schocks, um so besser.. und dabei geht es mir nicht allein um das "Blutvergießen" Das Gesamtkonzept muss stimmen, und das ist bei "Dead Space 2 " definitiv der Fall. Die Geschichte knüpft nahtlos an die Vorgeschichte an. Empfehlenswert ist aus meiner Sicht, das Game dann erst zu zocken, wenn man den Vorgänger gespielt hat.Ist aber wie gesagt nur ein Tip...Ich habe es so gemacht, und fühle mich dadurch noch mehr mit dem Protagonisten Isaac verbunden. EIn anderer Grund ist die neuartige Steuerung und teilweise ungewöhnliche Perspektive.

Eins möchte ich noch erwähnen: Personen, die ein sanftes Gemüht haben, oder sich leicht erschrecken, seien gewarnt. Dieses Spiel hat Schockmomente und Blut im Überfluss....Man wandert verletzt durch die dunkle Gänge der Krankenstation, hinter einem quietscht es, ein Rollstuhl rollt vorbei....und man denkt, dass man jederzeit aus dem Hinterhalt angefallen wird...und man kann nichts dagegen tun... Das ist echt ein übles Gefühl...nehmt die Warnung ernst, ich übertreibe nicht....

Also, ich möchte nicht zuviel vorweg nehmen...ich denke, ich habe denen, die gerne Horrorschocker zocken einen guten Einblick verschaffen können....Ich persönlich bin der Meinung, dass die Messlatte in diesem Genre wieder ein Stück höher gelegt wurde.

Ich vergebe stolz und voller Überzeugung 5 Sterne, und werde sicherlich die Nächsten Tage und Nächte in die Welt von Isaac Clark abtauchen und mir eine ordentliche Portion Horror "einverleiben".
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 24, 2011 6:56 PM MEST


The Expendables
The Expendables
DVD ~ Sylvester Stallone
Preis: EUR 5,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider nicht so gut wie erwartet!, 24. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: The Expendables (DVD)
Ich habe mir den Film, berauscht von den Vorankündigungen und Berichten, sowie voller gespannter Erwartungen bestellt. Geworben wird mit dem "größten Actioncast aller Zeiten".
Das kann ich leider nicht bestätigen.

Der Film vereint zwar die größten Actionhelden aus den letzten 2 Jahrezehten in einem Streifen, aber deshalb wird ein Film leider nicht automatisch ein Blockbuster.Sly und die anderen Charaktäre wirken hölzern, und der Plot weisst erhebliche Logiklöcher auf. Bsp.: Erst versucht Gunner Jensen, hier gespielt von Dolph Lundgren, Die Expendables zu töten nachdem er aus dem Team verbannt wurde, und am Ende sieht man die Truppe incl. dem Abtrünnigen wieder vereint....das passt aus meiner Sicht nicht, aber darüber soll sich jeder sein eigenes Bild machen.

Der einzige Charakter dem man halbwegs Authensität abkauft, ist Jason Statham. ( Nein, das ist nicht mein Lieblingsschauspieler, wie jetzt vllt. manch Einer vermuten wird.....) Manche Aktionen von ihm sind zwar auch absolut unrealistisch und an den Haaren herbeigezogen aber er schafft es definitiv dem alternden Sly die Show zu stehlen.( Sehr schade !! ) Wer die früheren Filme der Actiongrößen wie "Rambo", "Terminator", "The Transporter" etc. kennt, wird verstehen was ich meine wenn er den Film gesehen hat.Mehr sei dazu nicht gesagt.

Es ist sehr schade, dass aus so einem vielversprechenden Film mit so vielen Top-Stars nicht mehr gemacht wurde.
(Vllt. hätte es schon geholfen, wenn jemand anderes Regie geführt hätte.... Ich sage nur Jerry Bruckheimer...;)

Ich bin ein absoluter Actionfan,besitze alle großen Blockbuster der letzten 2 Jahrzehnte, und bin daher etwas enttäuscht. Der Film wir es leider nie in die Ruhmenshalle der unvergessenen Actionblockbuster schaffen, und wie einer meiner Vorredner bereits geschrieben hat, hat sich das Niveau in Hollywood in den letzten Jahren Verändert. Mit purer Ballerei bannt man heute keine Besucher mehr in die Kinosessel.

Ich möchte hier wirklich niemand die Vorfreude auf den Film nehmen, aber meinee Erwartungen wurden leider enttäuscht. Die 3 Sterne gab es von mir nur, weil der Film teilweise gute Actionszenen beinhaltet.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 14, 2011 8:54 PM CET


The Walking Dead 3: Die Zuflucht
The Walking Dead 3: Die Zuflucht
von Andreas Mergenthaler
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,00

26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein tiefsinniges Meisterwerk, 3. Januar 2011
Bevor ich meine Rezenzion beginne, möchte ich darauf hinweisen, dass sich die folgende Bewertung auf die Teile 2,3 und 4 der Comicreihe bezieht.

Ich bin über das Fernsehen auf "The Walking Dead" aufmerksam geworden. Zuerst dachte ich, das ist bestimmt wieder so ein oberflächlicher Zombiehorror wie es ihn bereits zur Genüge gibt.

Das war ein Irrtum. Ein großer Irrtum sogar. "The Walking Dead" ist eine fesselnde,tiefsinnige und zugleich erschreckende Sozialparabel unserer Gesellschaft.

Die 1.Staffel im Fernsehen war schon gut, aber die Comicreihe hat mich dann komplett in ihren Bann gezogen. Dennoch muss ich gestehen, dass ich auch ein wenig skeptisch war. Ich kenne mich in diesem Genre aus, und habe fast alle auf dem Markt erhältlichen Streifen rund um das Thema "Zombies" gesehen, und bei keinem von ihnen stehen die Überlebenden so sehr im Fokus wie bei "The Walking Dead". Die Zombies, bzw. die Plage ist zwar der Auslöser für alles was der Gruppe widerfährt, jedoch handelt es sich primär um eine komplexe Charakterstudie und die Frage, wie weit ein Mensch bereit ist zu gehen, wenn er alle ethischen und moralischen Grundsätze abgelegt hat. Nach dem 2.Band habe ich mir genau diese Frage gestellt. Und das war bis dato noch bei keinem Horrorschocker der Fall den ich gesehen habe. Ich habe die 3 Bände an einem Abend komplett "verschlungen", ( diese Beschreibung trifft es wohl hier am besten...*gg* ) und ich denke teilweise immer noch über die o.g. Frage nach. Der Hauptprotagonist tut alles, um in einer menschenfeindlichen Welt seine Familie zu schützen. Das ist ein ureigener Instinkt, welcher aber in einer intakten und von moralischen Grundsätzen gestützen Welt eher zweitrangig ist. Dann, als alle sozialen Strukturen brechen, Geld auf einmal keine Rolle mehr spielt weil es seinen Wert verloren hat, ändert sich schlagartig alles. Die Autoren haben das hervorragend umgesetzt, und haben es geschafft, dass man sogar mit einigen Charaktären sympatisiert, und anderen den Tod wünscht....das ist ein grasses "Erlebnis", welches noch nie ein Comic bei mir bewirkt hat.Weiterhin ist es aus meiner Sicht ein Novum, dass der Seuchenherd nicht preisgeben wird. In div. Filmen erfährt man sehr schnell was der Grund ist bzw. war. Hier nicht. War es das Militär? Eine Seuche? Ein Unfall? der Leser bleibt hierüber erstmal im Dunkeln. Allein diese Tatsache verleitet zum Weiterlesen.

Ich möchte nochmal auf die Charaktere eingehen: Am Anfang bekommt der Leser ein Bild davon wo die einzelnen Protagonisten herkommen. Soziale Herkunft, Beruf, Gut oder Böse usw....das verliert sich aber rasch in der Handlung, denn all das hat mit der Zeit keine Bedeutung mehr. Es geht nur noch um das nackte überleben. Es wird nicht mehr unterschieden ob jemand vorher Polizist oder ein Verbrecher war. All diese sozialen Differenzierungen haben keinerlei Bedeutung mehr. Das ist ein Beweis dafür, dass die Menschen teilweise auf einem hohen Ross sitzen.In "The Walking Dead" gibt es kein "arm" oder "reich" mehr. Hier gibt es nur noch tod oder lebendig.

Ich persönlich kann diese Comicreihe jedem ans Herz legen, der unsere Gesellschaft mal aus einem anderen "Blickwinkel" betrachten will.

Aber auch all denen, die nicht so sehr auf das soziale Thema focusiert sind, denn "The Walking Dead" ist auch einfach nur ein geiler Zombiehorror wenn man einfach mal sein Hirn ausschaltet....und das ist ja bekanntlich nicht all zu schwer....*gg*

Also, ich empfehle diese Comicreihe uneingeschränkt, und wünsche jedem viel Spass beim Lesen. Von mir gibt es 5 Sterne.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 2, 2015 10:55 PM CET


Call of Duty: Black Ops
Call of Duty: Black Ops

15 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Actionkracher des Jahre 2010, 9. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Call of Duty: Black Ops (Videospiel)
Wenn es 6 Sterne gäbe, dann würde Black OPS sie alle 6 bekommen....!!!

Black OPS übertrifft all meine Erwartungen. Ich habe das Spiel seit heute, und ich muss sagen, ich bin absolut sprachlos.....ich habe beim Anspielen Gänsehaut bekommen...

Das wichtigste Vorab: Das Spiel ist definitiv nichts für Kinder. Die USK-18- Einstufung ist mehr als gerechtfertigt. Die Gewaltdarstellungen in der 1 Std. des Einzelspielermodus sind extrem... ( Der Zeitlupenkopfschuss auf "Fidel Castro"ist hier nur ein Beispiel...)

Das ist eine gut gemeinte Warnung an alle Eltern, denn das war nicht die enizige brutale Stelle... Selbst mir, der eigentlicht nur Egoshooter zockt lief es bei einer anderen Szene eiskalt den Rücken runter, und ich musste echt schlucken...Die Entwickler wollten wohl die berühmt-berüchtigte Flughafenmission vom Vorgänger toppen, oder zumindest gleich ziehen. Das ist gelungen. ( Ist eine rein subjektive Meinung von mir!! )

Ich weiss nicht wo ich zuerst anfangen soll: Der Tiefgang gleich zu Anfang ist enorm. Man kann den Kalten Krieg quasi "fühlen". Somit baut man auch gleich eine Beziehung zum Titelhelden auf....Das ist enorm reizvoll...

Bei der Grafik haben sich die Entwickler meines erachtens mal wieder selbst übertroffen, Modern Warfare war schon super, aber das was einem hier geboten wird lässt einem schier den Atem stocken....unfassbar!!! Die Spielsteuerung ist simpel, und für eingefleischte COD-Zocker kinderleicht zu erlernen....Was ebenfalls auffällt, sind die Waffengattungen....nicht so hoch modern wie bei Modern Warfare, dafür spielt das Game schliesslich im Kalten Krieg....sehr geil gemacht!!

Das komplette Game ist sehr "dreckig" gemacht, soll heissen, dass z.B. auch die USA einiges an Verlusten wegstecken muss, und hier nicht als Unschuldsengel dargestellt wird. In einer Zwischensequenz sind sogar historisch ( wohlgemerkt korrekte !!! ) Details eingebaut: Der damalige Vertedigungsminister Mcnamara....Wer den Dialog im Spiel verfolgt, und aufmerksam ist, weiss was ich oben mit "dreckig" gemeint habe...

Ebenfalls eine brutale Sache ist die Mission die in Vietnam spielt....da geht es heftig zur Sache....sehr realitätsnah umgesetzt....mir persönlich ging das an die Nieren, vor allem deßhalb, weil sich vieles Real so zugetragen hat...und jetzt wird man quasi interaktiv in diese Hölle katapultiert...puhh! Aber Ok, CoD ist eben kein Spiel zum relaxen, hier geht es voll zur Sache....Dessen sollte sich jeder bewusst sein wenn er das Game kauft, CoD ist ein reinrassiges Kriegsspiel ohne Kompromisse!

Ein weiteres Bespiel zur Detailverliebtheit: Man kann fast alles in die Luft jagen, extrem realistisch kommt das z.B. bei Jeeps oder LKW's rüber, die man teilweise aus fahrenden Fahrzeugen heraus in tausend fetzen schießt. Hammer!!

Was gibt es noch zu sagen? Eigentlich nur, dass den Entwicklern hier ein Geniestreich gelungen ist. Es gibt meines Erachtens im Moment nichts, was Black OPS das Wasser reichen kann. Zumindest nichts, was aktuell auf dem Markt zu kaufen ist.. Ich sage das so, weil Battlefield 3 in den Startlöchern steht, man darf sehr gespannt sein, ob es das Game schafft, Black OPS die Krone abzunehmen...Die Messlatte hängt jedenfalls hoch, verdammt hoch....

Also an alle Gamer da drausen, dieses Meisterwerk (blind!!!) kaufen, durchladen, in Deckung gehen und viel Glück beim Überleben, ihr werdet es brauchen.....
Kommentar Kommentare (10) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 10, 2010 2:23 AM CET


Medal of Honor - Limited Edition
Medal of Honor - Limited Edition
Wird angeboten von samstore Deutschland
Preis: EUR 9,98

20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine gelungene Abwechslung zu Call of Duty, 17. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Medal of Honor - Limited Edition (Videospiel)
Eins vorab: Ich bin ein leidenschaftlicher Call of Duty-Zocker.( 30 J. ) Für mich ist die COD-Reihe DIE Referenz unter den Ego-Shootern.

Jetzt aber zu Medal of Honor:

Ich habe lange überlegt, ob ich mir dieses Spiel kaufen soll. Der Grund lag einzig und alleine darin, dass es um die pathosgeträngte Story zwischen USA und Afghanistan geht. Das Spiel provoziert in meinen Augen sehr stark, was aber in einem gewissen Rahmen auch so gewollt ist. Ich habe mir das Spiel dann doch gekauft, weil ich mich vorab nicht nur sehr intensiv damit beschäftigt habe, sondern die Story auch "neutral" betrachte. Soll heissen: Ich bin mir über die reale brisanz dieses Themas bewusst. Das gleiche gilt übrigens auch für die COD-Reihe. Hier sind es auch die Soldaten der US-Army, die Terrorzellen verschiedenster Art einheizen...

Aber nun genug der Begründung. Jetzt mal zu dem Wichtigen, meiner Einschätzung. ( ich sage bewusst Einschätzung, da ich das Game jetzt ca. 2 Std. in der Singlekampagne gezockt habe!! )

Das Spiel wirkt sehr realistisch. Man fühlt sich sofort in die Hölle des Krieges versetzt. Die Grafik ist aus meiner Sicht absoult zeitgemäß und ansprechend. ( Ich zocke auf einem FUll-HD mit HDMI-Kabel...)

Die Umgebung ist sehr realistisch gestaltet. Gleich zu Beginn des Spiels wird man in das Kampfgeschehen in einem Dorf hineingezogen. Das Gameplay und die Steuerung sind leicht zu "erlernen". Die Feuerkraft, die man hier zur Verfügung hat, entspricht dem Arsenal in COD Modern Warfare 2. Eines der wenigen Mankos: Die Munition geht eigentlich nie zur Neige, da man am Anfang des Spiels mit seinen virtuellen Kameraden unterwegs ist, die einen auf "Anfrage" immer mit neuer Munition versorgen. Das ist schlicht und ergreifend unrealistisch. Wahrscheinlich soll damit zu schnellen Frust vorgebeugt werden, denn es geht gleich zu Anfang recht intensiv zur Sache. Wer das nicht möchte, sollte gleich zu Anfang im "TIER-1" Modus anfangen...da erwartet einen das blaue Wunder......mehr sei nicht verraten...

Es fällt eindeutig auf, dass hier die echten TIER-1-Operators bei der Entwicklung mitgeholfen haben...die Missionen, die Gegner, deren Taktik und nicht zuletzt das Vorgehen der US-Soldaten ist absolut realitätsnah!! Hut ab vor den Entwicklern....da haben die Jungs wirklich ein ASS aus dem Ärmel gezaubert.

2.Manko: Es ist sehr schade, dass man in den "Tier-1"- Missionen nicht mit den Kameraden interagieren kann....man kämpft zwar Seite an Seite, aber wenn es um Schlüsselhandlungen geht, drehen die Jungs dann aber ihr eigenes Ding....Das wäre aus meiner Sicht der Absolute Clou gewesen.....aber OK! Trotzdem tut diese Tatsache dem Spielspass keinen Abbruch.

Ein cooles Detail ist die Tatsache, dass man während dem "Rennen" quasi in Deckung "rutschen" kann und während dessen auch noch die Möglichkeit hat zu feuern.

Auch einer Anerkennung würdig sind die Waffengattungen bzw. dessen Detailverliebtheit. So nutzen z.B. die TIER-1-Operator Waffen mit Schalldämpfer, die sich deutlich von denen der Army-Ranger abheben.....ich persönlich finde das ein cooles Detail.

Die Missionen sind wie schon erwäht sehr realitätsnah. Auch hier zeigt sich, dass die Entwickler Hilfe hatten. So bringt es z.B. nichts, einfach drauf los zu ballern, sondern man muss in Deckung gehen, Schüsse teilweise aus größerer Distanz zielsicher plazieren, um sich einen taktischen Vorteil zu verschaffen. Wenn man wie wild drauf los ballert, kann es sein, dass man sich plötzlich einer Überzahl von Gegnern gegenübersieht, bei dem ein Ableben unvermeidbar ist. Toll finde ich auch , dass die Gegner teilweise Mauerreste die man als Deckung nutzt gezielt beschiessen, um einem das Leben schwerer zu machen.

Ein Highlight ( mit dem Highlight meine ich ausschließlich das Fliegen des Hubschraubers!!! ) aber zugleich auch eine fragwürdige Stelle ist die, in dem man aktiv einen AH-64 Apache Longbow Kampfhubschrauber steuert, und aus der Luft ein Dorf der Taliban in Schutt und Asche legt. Das ganze ist zwar bei weitem nicht so brutal wie die "Flughafenmission" in Modern Warfare 2, aber erzeugt aus meiner Sicht durchaus Kopfkino. Wer sich mal mit der Feuerkraft dieser Dinger auseinander gesetzt hat, weiss wovon ich rede....da überlebt niemand...und mit "niemand" meine ich wirklich niemand.....da sollte sich jeder ein eigenes Bild zu machen...mehr sei dazu nicht gesagt...
Diese Mission soll ganz klar provozieren. Das ist ein Beispiel dafür, was ich oben kurz angeschnitten habe. Daher gehört dieses Spiel ( wie die meisten anderen Egoshooter auch ) auf keinen Fall in die Hände von Kindern oder labilen Menschen.....

Abschließend kann ich sagen, dass das Spiel Atmosphäre erzeugt. Wer also mit dem Afghanistankonflikt objektiv umgeht, einen unbestreibaren Anteil Pathos verträgt, und gerne realistische Egoshooter zockt, und sich abschließend die Zeit bis Black OPS ( gut !! ) vertreiben will, kann hier ruhigen Gewissens zugreifen.

Medal of Honor ist ein geiles Spiel für "große Jungs" !!!!

Aus meiner Sicht ein absoluter Kauftipp!!!!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 26, 2010 4:18 PM MEST


Darksiders (uncut)
Darksiders (uncut)

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine echte Überraschung, 19. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Darksiders (uncut) (Videospiel)
Zu aller erst muss ich sagen, dass ich normalerweise nur Egoshooter und Rennspiele zocke( Ich bin 29 Jahre ), und auf Spiele mit großen Schockmomenten und Realitätsnähe stehe. Ich bin durch die Rezesionen bei Amazon auf DARKSIDERS aufmerksam geworden. Ich habe das Spiel gestern Abend mal "probegespielt", und ich muss sagen dass sich der Kauf durchaus gelohnt hat. Das Gameplay ist sehr einfach zu handeln und das was sich mir bis dato geboten hat, macht eindeutig Lust auf mehr. KRIEG ist ein typischer Antiheld, daher reizt das Game noch ein stückweit mehr. Nicht so wie bei anderen typischen Adventures wo es immer nur nach "Schema F" ( Gut gegen Böse, Gut gewinnt.... )zugeht. Die Story ist für mich abwechlungsreich und düster. Andere mögen das vielleicht als nicht so spannened oder gar neu ansehen, aber wie gesagt....normalerweise zocke ich andere Genres....
Die Möglichkeiten in diesem Spiel sind sehr weit gefasst, man kann quasi die gesamte Spielwelt erkunden. Gleich in den ersten Minuten wird man von einer Vielzahl Gegnern attakiert. Diese sind allerdings verhältnismäßig einfach zu besiegen. ( Meine Meinung ) Die Grafik ist im Comicstyle gehalten. Das ist am Anfang sicher für den ein oder anderen gewöhnungsbedürftig, aber mir persönlich gefällt das gut. Man darf nicht vergessen, dass das Game eine typische Comicadaption ist. Was ich persönlich als sehr interessant erachte, ist die Tatsache, dass man im Laufe des Spiels die unterschiedlichsten Waffen finden und benutzen kann. ( So z.B. Die Schusswaffe "Gnade" ) Ein sehr interessanter Kontrast zu der "Hauptwaffe" von KRIEG, dem Schwert "Chaosfresser" Ich denke, dass mich das Spiel einige Std. vor der XBOX fesseln wird. Ich schließe mich meinen Vorrednern an, und denke, dass DARKSIDERS wirklich einer DER Überraschunghit des Jahres 2010 werden kann, da hier ganz klar neue Wege beschritten werden.
Aus meiner Sicht ein klarer Kauftipp!!!!!


Seite: 1