Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16
Profil für wettermann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von wettermann
Top-Rezensenten Rang: 4.427.317
Hilfreiche Bewertungen: 33

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
wettermann

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Ultra High Capacity Toner für Brother TN-2220 HL 2240 schwarz, Schwarz,  5.200 Seiten, kompatibel zu TN-2220
Ultra High Capacity Toner für Brother TN-2220 HL 2240 schwarz, Schwarz, 5.200 Seiten, kompatibel zu TN-2220
Preis: EUR 27,24

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Druckqualität, aber nicht die versprochene Seitenzahl, 31. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Toner druckt gut und ohne Probleme, das Druckbild ist gut. Allerdings war nach ca. 1500 Seiten Schluss. Ich drucke nur normale Textseiten, von daher hätte er näher an den versprochenen 5000 Seiten sein müssen. Man sollte den Kaufpreis also eher auf 1500 Seiten umrechnen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 13, 2013 9:54 PM CET


Hurra Hurra So Nicht
Hurra Hurra So Nicht
Preis: EUR 6,99

16 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Alltag, Floskeln und Verbrüderungen, 19. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Hurra Hurra So Nicht (MP3-Download)
Neulich war ich auf dem Gisbert zu Knyphausen Konzert in Osnabrück. 600 Leute, ausverkauft. Er werde ja auch ziemlich gehypt, hiess es. SAT1, Spiegel online, etc. Interessant jedenfalls war das Publikum gemischt. Teenager, jede Menge normal aussehende Erwachsene und Studenten und immer wieder zwischendrin Ältere und dann hoch bis ins Rentenalter. Das sieht man nicht oft. Und es gab sehr gepflegte Musik zu hören. Musik, in der man baden kann mit einer Band, die auch die leisen Töne beherrscht, die jedes Geräusch genau passend setzt. Wer ganz weit unten verweilen kann, hat einen langen Weg bis zum Lärm und den haben sie genutzt. Sehr schön.

Und das neue Album? Die mp3s von "Hurra! Hurra! So nicht." sind mit der Kategorie:Pop getaggt. Wer Pop heißt, muss über Liebe singen, so hab ich es gelernt. Und hier ist die Liebe die einzige Rettung vor der Tristesse des Ich. Der Andere als Anker. Lyrische Momente werden durch bewusst schludrige Alltagsfloskeln abgelöst, Befindlichkeiten und Nichtigkeiten wechseln mit halbherzigen Phantasien vom Aufstand, aber man bleibt sitzen, man würde sonst die Chips verschütten.

Das ist die Verbrüderungsmetaphorik, die dafür sorgt, daß Viele zu Knyphausen's Texten ja sagen können, und die sie leider auch manchmal ein bißchen billig macht.

"Hurra! Hurra! So nicht." hat im Klang viel mit Countrymusik zu tun. Sie hat einen ähnlich warmen und kuscheligen Grundton. Sie bietet Verbrüderungsmomente im gemeinsamen Grundgefühl für eine Gesellschaft, deren Individuen vereinzelt in ständiger Konkurrenz und Unsicherheit leben. Geschichten vom Scheitern, die trösten. Das Gisbert zu Knyphausen so gut ankommt, könnte ein Symptom sein.
Kommentar Kommentare (7) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 30, 2011 7:47 PM MEST


The Limits of Control
The Limits of Control
DVD ~ Bill Murray
Preis: EUR 7,49

13 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Märchen von der Macht der Kunst, 2. Dezember 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Limits of Control (DVD)
Dieser Film ist voll von sich wiederholenden und variierten Mustern. Der Film kreist in Schleifen und bewegt sich doch unaufhaltsam auf sein Ziel zu. Man könnte sagen, Jim Jarmusch sei ein Formfreak. Jim Jarmusch ist aber nur besessen von der Idee, daß Form und Inhalt im Film eine Einheit bilden sollen. Wenn es gelingt, so wie hier, dann kann ein sehr reduzierter Film sehr dicht sein. Ein Beispiel: Der Protagonist bewegt sich permanent im öffentlichen Raum, in Cafés, auf Straßen, am Flughafen. Dennoch gibt es kein einziges Logo zu sehen. So werden die, die der Zuschauer sehen soll, überdeutlich: die immer wiederkehrende Streichholzschachtel und eine Anstecknadel mit der US-amerikanischen Flagge am Revers des Mordopfers. Wie passt da dazu, daß sich der so bewußt auf optische Signale achtende Jim Jarmusch im Interview zum Film in der Frankfurter Rundschau mit einer Piratenflagge am Revers fotografieren lässt? Für mich ist der Film hochromantisch. Jim Jarmusch beschwört die Kunst als subversive Kraft gegenüber einer totalitären und ungebildeten Macht.


Seite: 1