Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Monika > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Monika
Top-Rezensenten Rang: 52.219
Hilfreiche Bewertungen: 214

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Monika (Salzburg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Sanoll Zahnpasta Echinacea Salbei
Sanoll Zahnpasta Echinacea Salbei

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sanoll leb wohl!, 5. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem bei meiner bisherigen Lieblingszahncreme (Lavera basis sensitiv) die Inhaltsstoffe geändert wurden (enthält nun Titandioxid und Glycerin), war ich auf der Suche nach einer natürlichen Alternative.

Die Verpackung verspricht ja vieles - natürliche und biologische Inhaltsstoffe und diverse andere Siegel ("vegan" etc.) und das hörte sich schon mal gut an.

"Natürlich" bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass man alles natürliche auch im Mund anwenden möchte. Als ich die Zahncreme ausprobiert habe, konnte ich damit nicht mal fertig Zähne putzen, sondern musste sie sofort wieder ausspülen, da die ätherischen Öle viel zu stark und intensiv sind und einen sehr langen Nachgeschmack hinterlassen.

Thymian- und Salbeiöl mögen gut zum Inhalieren bei Halsschmerzen und Erkältungen sein, aber zum täglichen Zähneputzen ist mir das in der Intensität dieser Zahncreme eindeutig zu stark und scharf. Man hätte hier wohl als Alternative besser Kräuterextrakte und nicht die intensiven Öle in diesem Ausmaß verwendet.

Ich muss dazu sagen, dass ich Salbei sonst gerne mag (sowohl als Tee als auch als Zutat der Blätter aus dem eigenen Garten in Saucen und diversen Speisen). Wobei ich ja auf den Thymian als "Hauptübeltäter" tippe, dies allerdings aufgrund der Kombination nicht genau sagen kann.

Dass der "Geschmack anfangs gewöhnungsbedürftig war" wurde in einer der bisherigen Rezensionen ja bereits erwähnt, aber mit so etwas hätte ich nicht gerechnet.

Da ich persönlich diese Zahncreme absolut nicht verwenden kann, kann ich leider nur einen Stern vergeben. Für mich heißt es daher: "Sanoll leb wohl" und auf Nimmerwieder... schmecken.

PS. Für Tipps alternativer natürlicher Zahncremes mit milderem Geschmack und ohne Titandioxid, Glycerin, Fluoride oder andere bedenkliche Inhaltsstoffe wäre ich dankbar!


Songs of Innocence & of Experi
Songs of Innocence & of Experi
Preis: EUR 13,73

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gesungene Poesie, 28. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Songs of Innocence & of Experi (Audio CD)
Greg Brown ist mit "Songs of Innocence and Experience" - benannt nach der gleichnamigen Gedichtsammlung von William Blake, aus der die Liedtexte stammen - in den 80er Jahren ein wunderbares Album mit gesungener Poesie gelungen.

Greg Brown, der ja sonst seine Songs meist selbst schreibt (inzwischen hat er bereits 30 reguläre Alben veröffentlicht!), hält sich hierbei genau nach den Gedichten. So konnte es schon mal passieren, das ein Stück wie "The Garden of Love" nur 43 Sekunden lang und man sich wundert, warum es schon aus ist, aber da das Gedicht nun mal nicht länger ist ... Ansonsten halten sich die Lieder Großteils im 2-4 Minutenbereich.

So abwechslungsreich wie die romantischen Gedichte von William Blake ist auch das Album. Von der der fröhlichen "Introduction" ("Piping down the valleys wild, piping songs of pleasant glee, ..."), über das wehmütig dramatische "Lamb", den "Tyger", der einen mit seiner zwingenden Melodie nahezu anspringt, den wunderbaren "Angel" ("And I wept both night and day, and he wiped my tears away ..."), den entzückenden "Little Vagabond" bis zum krönenden Abschluss "London" ("And mark in every face I meet marks of weakness, marks of woe ..."), um nur einige der Highlights der 16 Stücke zu nennen.

Einziger kleiner Wermutstropfen ist, dass im beiliegenden Booklet leider nicht die Gedichte abgedruckt sind.

Ansonsten bleibt einfach nur: Anhören, genießen und die Worte und Musik auf sich wirken lassen!
Kommentar Kommentare (11) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 14, 2014 3:30 PM MEST


One Night (Lost Recordings)
One Night (Lost Recordings)
Preis: EUR 20,77

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine außergewöhnliche Nacht, 28. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: One Night (Lost Recordings) (Audio CD)
In jungen Jahren war Greg offenbar ein ziemlicher "Scherzkeks", zumindest live vor Publikum (passend aus Flat Stuff: "The sun looks like a cookie, that didn't come out right, ah, the moon looks like a cookie, and someone stole a bite", während der Mond bei "Banjo Moon" "as round as a banjo" ist). Das beweisen auch witzige gesungene (bzw. teils gesprochene) Textpassagen in "Dream On", "Waiting" oder Einleitungen zu den Stücken (wovon zwei auf der CD als zusätzliche Tracks enthalten sind).

So erzählt er z.B. in der Introduction von "Downtown", dass er Petula Clark mal getroffen hätte und sie hätten gemeinsam einen Song geschrieben, der aber nun bei beiden anders klingt. (Die Live-Version von Gregs "Downtown" gefällt mir übrigens besser als die Studioversion!) Jedenfalls eine witzig erzählte Geschichte, die wohl eher dafür (aus-)gedacht war, das Publikum zu unterhalten. Tatsächlich wurden die "Downtowns" der beiden Interpreten vollkommen unabhängig voneinander geschrieben.

Als Greg Brown in "Waiting" mal kurz Tom Waits Stimme parodiert ("You know, even ol' Tom Waits is ... waiting"), hätte er damals wohl noch nicht gedacht, dass er später mal auch eine ähnlich raue, kratzige und tiefere Stimme bekommen würde (man höre sich sein neuestes Album von 2012 "Hymns to What is Left" an).

Bei "One Night" aus den 80er Jahren hat Greg Brown jedenfalls noch eine etwas höhere (man höre sich z.B. "Ships" an, das an den jungen Townes Van Zandt erinnert) und extrem wandlungsfähige Stimme. "Flat Stuff" hat er übrigens später in seinem 2011er Album "Freak Flag" nochmals eingespielt. Sehr interessant, wenn man sich so den Vergleich anhört vom jungen und "alten" Greg Brown!

"One Night" mit Live-Aufnahmen vom 8. + 9. Oktober 1982 im "Coffeehouse Extemporé" Folk Club in Minneapolis (die CD wurde 1999 nochmals mit zusätzlichen Songs neu herausgebracht) muss damals für das Publikum wirklich ein außerordentliches Erlebnis gewesen sein und das wurde in diesem Album wunderbar eingefangen!

P.S. Sehr hervorzuheben sind noch die Stücke "Canned Goods" (selbst wenn man die wunderbare Studioversion besitzt, hört man sich gerne die anders interpretierte Live-Version an) sowie "Ella Mae".
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 28, 2014 4:24 PM CET


75ml Zahncreme Basis, Lavera
75ml Zahncreme Basis, Lavera
Wird angeboten von Talea Naturkosmetik
Preis: EUR 4,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider inzwischen Verschlechterung der Zutaten (früherer Titel: Verwende nur mehr diese Zahncreme), 11. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: 75ml Zahncreme Basis, Lavera (Badartikel)
ACHTUNG - ÄNDERUNG 2016!

Meine bisherige Lieblingszahncreme hatte ich immer auf Vorrat gekauft.

Leider musste ich nun vor kurzem feststellen, dass die Zutaten um einige Stoffe ergänzt wurden, wovon ich besonders diese zwei als nicht unkritisch einstufen würde:

Titandioxid (CI 77891) sowie Glycerin

Arnika und Schafgarbe sind nicht mehr enthalten, dafür Alkohol.

FÜR MICH EINE EINDEUTIGE VERSCHLECHTERUNG! Vorher eindeutig 5 Sterne ziehe ich nun zwei ab.

INCI:

Aqua, Sorbitol, Silica, Xylitol, Calcium Carbonate, Maris Sal, CI 77891, Xanthan Gum, Glycerin, Disodium Cocoyl Glutamate, Sodium Cocoyl Glutamate, Myrtus Communis Leaf Extract, Echinacea Purpurea Extract, Propolis Cera, Alcohol, Aroma, Limonene, Linalool, Eugenol

Wie laut Herstellerseite von Lavera:

Wässriger Echinacea-Auszug*, Sorbitol, Siliciummineralien, Xylit, Kreide, Meersalz, Titandioxid, Xanthan, pflanzliches Glycerin, Kokostenside, Myrthenextrakt*, Propolisextrakt, Bio-Alkohol*, natürliches Aroma

* Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

---------------------------------------------
REZENSION VOR DER ÄNDERUNG DER ZUTATEN (davor 5 Sterne)

Lange Zeit hatte ich sehr oft mit Apthen (= schmerzhafte Entzündungen der Mundschleimhaut) zu kämpfen.

Seit ich nur mehr die Lavera basis sensitiv Zahncreme verwende, hat sich das deutlich gebessert und ich bekomme die seltener (z.B. im leidigen Fall, wenn man sich auf die Mundschleimhaut drauf beißt, aber dann auch nicht immer wie früher).

Die Lavera basis sensitiv ist übrigens eine der wenigen erhältlichen Zahncremes, die ganz ohne Fluorid auskommt. Denn obwohl Zahnärzte dies meistens anpreisen, ist dieser Stoff nicht ganz unbedenklich und umstritten und auch viele andere Zutaten in herkömmlichen Zahncremes können Irritationen auslösen (z.B. Sodium Lauryl Sulfate). Es ist auch kein Glycerin drinnen, das in manch anderen Naturzahncremes enthalten ist und auch nicht so ideal sein soll (laut der Studie eines gewissen Dr. Judd "überzieht Glycerin die Zähne mit einem Film, sodass die körpereigene Zahnreinigung nicht einsetzen kann." )

Das sind die Inhaltsstoffe:

Wässriger Echinacea-Auszug, Sorbitol, Kieselmineralien, Kreide, Xylit, Meersalz, Xanthan, Kokostenside, Myrrhentinktur, Schafgarbenextrakt, Propolisextrakt, Arnikaextrakt, natürliches Aroma

Wobei Echinacea und Propolis ja grundsätzlich gut für das Immunsystem sind, Myrrhe auch allgemein ein guter Tipp bei Zahnfleisch-/Mundschleimhautentzündungen ist und Schafgarbe auch antibakteriell wirken soll.

Vom Geschmack her ist sie leicht salzig (klar ist ja auch Meersalz drinnen) und sonst sehr angenehm unauffällig - ich brauche auch nicht unbedingt einen Nachgeschmack nach Menthol im Mund, wie man dies bei sonstigen Zahnpasten oft vorfindet. Sie schäumt nur ganz leicht.

Ich verwende die Lavera basis sensitiv seit mehreren Jahren und meine Zähne wurden auch ohne chemische Zusatzstoffe immer schön sauber. Auch bei einem Zahnarztbesuch vor kurzem gab es bei meinen Zähnen nichts zu "reparieren".

Ich muss sagen, dass ich auch schon einige andere Lavera Produkte verwende und mit dieser Marke bisher grundsätzlich sehr zufrieden bin.


Lavera Zahncreme, 2er Pack (2 x 75 ml)
Lavera Zahncreme, 2er Pack (2 x 75 ml)
Wird angeboten von Talea Naturkosmetik
Preis: EUR 5,61

35 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider inzwischen Verschlechterung der Zutaten (früherer Titel: Verwende nur mehr diese Zahncreme), 10. Oktober 2013
ACHTUNG - ÄNDERUNG 2016!

Meine bisherige Lieblingszahncreme hatte ich immer auf Vorrat gekauft.

Leider musste ich nun vor kurzem feststellen, dass die Zutaten um einige Stoffe ergänzt wurden, wovon ich besonders diese zwei als nicht unkritisch einstufen würde:

Titandioxid (CI 77891) sowie Glycerin

Arnika und Schafgarbe sind nicht mehr enthalten, dafür Alkohol.

FÜR MICH EINE EINDEUTIGE VERSCHLECHTERUNG! Vorher eindeutig 5 Sterne ziehe ich nun zwei ab.

INCI:

Aqua, Sorbitol, Silica, Xylitol, Calcium Carbonate, Maris Sal, CI 77891, Xanthan Gum, Glycerin, Disodium Cocoyl Glutamate, Sodium Cocoyl Glutamate, Myrtus Communis Leaf Extract, Echinacea Purpurea Extract, Propolis Cera, Alcohol, Aroma, Limonene, Linalool, Eugenol

Wie laut Herstellerseite von Lavera:

Wässriger Echinacea-Auszug*, Sorbitol, Siliciummineralien, Xylit, Kreide, Meersalz, Titandioxid, Xanthan, pflanzliches Glycerin, Kokostenside, Myrthenextrakt*, Propolisextrakt, Bio-Alkohol*, natürliches Aroma

* Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

---------------------------------------------
REZENSION VOR DER ÄNDERUNG DER ZUTATEN (davor 5 Sterne)

Lange Zeit hatte ich sehr oft mit Apthen (= schmerzhafte Entzündungen der Mundschleimhaut) zu kämpfen.

Seit ich nur mehr die Lavera basis sensitiv Zahncreme verwende, hat sich das deutlich gebessert und ich bekomme die seltener (z.B. im leidigen Fall, wenn man sich auf die Mundschleimhaut drauf beißt, aber dann auch nicht immer wie früher).

Die Lavera basis sensitiv ist übrigens eine der wenigen erhältlichen Zahncremes, die ganz ohne Fluorid auskommt. Denn obwohl Zahnärzte dies meistens anpreisen, ist dieser Stoff nicht ganz unbedenklich und umstritten und auch viele andere Zutaten in herkömmlichen Zahncremes können Irritationen auslösen (z.B. Sodium Lauryl Sulfate). Es ist auch kein Glycerin drinnen, das in manch anderen Naturzahncremes enthalten ist und auch nicht so ideal sein soll (laut der Studie eines gewissen Dr. Judd "überzieht Glycerin die Zähne mit einem Film, sodass die körpereigene Zahnreinigung nicht einsetzen kann." )

Das sind die Inhaltsstoffe:

Wässriger Echinacea-Auszug, Sorbitol, Kieselmineralien, Kreide, Xylit, Meersalz, Xanthan, Kokostenside, Myrrhentinktur, Schafgarbenextrakt, Propolisextrakt, Arnikaextrakt, natürliches Aroma

Wobei Echinacea und Propolis ja grundsätzlich gut für das Immunsystem sind, Myrrhe auch allgemein ein guter Tipp bei Zahnfleisch-/Mundschleimhautentzündungen ist und Schafgarbe auch antibakteriell wirken soll.

Vom Geschmack her ist sie leicht salzig (klar ist ja auch Meersalz drinnen) und sonst sehr angenehm unauffällig - ich brauche auch nicht unbedingt einen Nachgeschmack nach Menthol im Mund, wie man dies bei sonstigen Zahnpasten oft vorfindet. Sie schäumt nur ganz leicht.

Ich verwende die Lavera basis sensitiv seit mehreren Jahren und meine Zähne wurden auch ohne chemische Zusatzstoffe immer schön sauber. Auch bei einem Zahnarztbesuch vor kurzem gab es bei meinen Zähnen nichts zu "reparieren".

Ich muss sagen, dass ich auch schon einige andere Lavera Produkte verwende und mit dieser Marke bisher grundsätzlich sehr zufrieden bin.
Kommentar Kommentare (22) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 13, 2016 5:35 PM MEST


Lavera BS Toothpaste Propolis Echinac 75ml
Lavera BS Toothpaste Propolis Echinac 75ml
Wird angeboten von Talea Naturkosmetik
Preis: EUR 5,43

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider inzwischen Verschlechterung der Zutaten (früherer Titel: Verwende nur mehr diese Zahncreme), 10. Oktober 2013
ACHTUNG - ÄNDERUNG 2016!

Meine bisherige Lieblingszahncreme hatte ich immer auf Vorrat gekauft.

Leider musste ich nun vor kurzem feststellen, dass die Zutaten um einige Stoffe ergänzt wurden, wovon ich besonders diese zwei als nicht unkritisch einstufen würde:

Titandioxid (CI 77891) sowie Glycerin

Arnika und Schafgarbe sind nicht mehr enthalten, dafür Alkohol.

FÜR MICH EINE EINDEUTIGE VERSCHLECHTERUNG! Vorher eindeutig 5 Sterne ziehe ich nun zwei ab.

INCI:

Aqua, Sorbitol, Silica, Xylitol, Calcium Carbonate, Maris Sal, CI 77891, Xanthan Gum, Glycerin, Disodium Cocoyl Glutamate, Sodium Cocoyl Glutamate, Myrtus Communis Leaf Extract, Echinacea Purpurea Extract, Propolis Cera, Alcohol, Aroma, Limonene, Linalool, Eugenol

Wie laut Herstellerseite von Lavera:

Wässriger Echinacea-Auszug*, Sorbitol, Siliciummineralien, Xylit, Kreide, Meersalz, Titandioxid, Xanthan, pflanzliches Glycerin, Kokostenside, Myrthenextrakt*, Propolisextrakt, Bio-Alkohol*, natürliches Aroma

* Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

---------------------------------------------
REZENSION VOR DER ÄNDERUNG DER ZUTATEN (davor 5 Sterne)

Lange Zeit hatte ich sehr oft mit Apthen (= schmerzhafte Entzündungen der Mundschleimhaut) zu kämpfen.

Seit ich nur mehr die Lavera basis sensitiv Zahncreme verwende, hat sich das deutlich gebessert und ich bekomme die seltener (z.B. im leidigen Fall, wenn man sich auf die Mundschleimhaut drauf beißt, aber dann auch nicht immer wie früher).

Die Lavera basis sensitiv ist übrigens eine der wenigen erhältlichen Zahncremes, die ganz ohne Fluorid auskommt. Denn obwohl Zahnärzte dies meistens anpreisen, ist dieser Stoff nicht ganz unbedenklich und umstritten und auch viele andere Zutaten in herkömmlichen Zahncremes können Irritationen auslösen (z.B. Sodium Lauryl Sulfate). Es ist auch kein Glycerin drinnen, das in manch anderen Naturzahncremes enthalten ist und auch nicht so ideal sein soll (laut der Studie eines gewissen Dr. Judd "überzieht Glycerin die Zähne mit einem Film, sodass die körpereigene Zahnreinigung nicht einsetzen kann." )

Das sind die Inhaltsstoffe:

Wässriger Echinacea-Auszug, Sorbitol, Kieselmineralien, Kreide, Xylit, Meersalz, Xanthan, Kokostenside, Myrrhentinktur, Schafgarbenextrakt, Propolisextrakt, Arnikaextrakt, natürliches Aroma

Wobei Echinacea und Propolis ja grundsätzlich gut für das Immunsystem sind, Myrrhe auch allgemein ein guter Tipp bei Zahnfleisch-/Mundschleimhautentzündungen ist und Schafgarbe auch antibakteriell wirken soll.

Vom Geschmack her ist sie leicht salzig (klar ist ja auch Meersalz drinnen) und sonst sehr angenehm unauffällig - ich brauche auch nicht unbedingt einen Nachgeschmack nach Menthol im Mund, wie man dies bei sonstigen Zahnpasten oft vorfindet. Sie schäumt nur ganz leicht.

Ich verwende die Lavera basis sensitiv seit mehreren Jahren und meine Zähne wurden auch ohne chemische Zusatzstoffe immer schön sauber. Auch bei einem Zahnarztbesuch vor kurzem gab es bei meinen Zähnen nichts zu "reparieren".

Ich muss sagen, dass ich auch schon einige andere Lavera Produkte verwende und mit dieser Marke bisher grundsätzlich sehr zufrieden bin.


Elizabeth (Radio Edit)
Elizabeth (Radio Edit)
Preis: EUR 0,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen phänomenal, 9. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Elizabeth (Radio Edit) (MP3-Download)
Das Stück ist so gut, dass ich es gerade auf und ab spiele (was ich sonst nicht so oft mache). Und damit ich nicht nur die fast 4 Minuten des kürzeren Radio Edits dafür habe, habe ich mir die noch um eine Minute längere reguläre Version besorgt.

Mehr Worte bräuchte es dafür eigentlich nicht, die Musik selbst spricht schon genug in ihrer Dramatik und Tiefgang, mit einer genialen Melodie und Stimme und einem Refrain, der hängen bleibt:
"Oh my love, I have seen the summer go ..."


Elizabeth - EP
Elizabeth - EP
Preis: EUR 4,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hat alleine für "Elizabeth" schon 5 Sterne verdient, 9. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Elizabeth - EP (MP3-Download)
Diese EP hat alleine schon für das phänomenale "Elizabeth", welches gleich in zwei Versionen vertreten ist (Radio Edit und die um eine Minute längere Version) 5 Sterne verdient, das ich momentan auf und ab spiele.

Die anderen drei Stücke kann man sich auch sehr gut anhören, haben aber nicht so einen Suchtfaktor. Bin schon gespannt auf ein längeres Album von diesem talentierten Künstler! Bisher sind ja erst zwei EPs mit ingesamt 7 Songs rausgekommen.


Elizabeth
Elizabeth
Preis: EUR 0,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wird gerade auf und ab gespielt, 9. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Elizabeth (MP3-Download)
Das Stück ist so gut, dass ich es gerade auf und ab spiele (was ich sonst nicht so oft mache). Und damit ich nicht nur die fast 4 Minuten des kürzeren Radio Edits dafür habe, habe ich mir die noch um eine Minute längere reguläre Version besorgt.

Mehr Worte bräuchte es dafür eigentlich nicht, die Musik selbst spricht schon genug in ihrer Dramatik und Tiefgang, mit einer genialen Melodie und Stimme und einem Refrain, der hängen bleibt:
"Oh my love, I have seen the summer go ..."


A Game of Thrones: The Story Continues. 6 Volumes Boxed Set: A DANCE WITH DRAGONS / A FEAST FOR CROWS / A STORM OF SWORDS 2 / A STORM OF SWORDS  1 / A ... / A GAME OF THRONES (A Song of Ice and Fire)
A Game of Thrones: The Story Continues. 6 Volumes Boxed Set: A DANCE WITH DRAGONS / A FEAST FOR CROWS / A STORM OF SWORDS 2 / A STORM OF SWORDS 1 / A ... / A GAME OF THRONES (A Song of Ice and Fire)
von George R. R. Martin
  Taschenbuch
Preis: EUR 34,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Folie vom Einband löst sich rasch, dafür hält die Tinte (Harper Collins), 3. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
5 Sterne für die Story
3 Sterne für die Bücher (Harper Collins Ausgabe),
da sich bei den bisher gelesenen Büchern (3 Stück*) jeweils nach ungefähr der Hälfte Lesen die Plastikfolie beim Einband an den Seiten löst.

Ein Buch war bei mir in die Kartonbox schlampig reingeschoben, sodass das Deckblatt vollkommen umgeknickt war.

Bei den drei bisher gelesenen Büchern hat sich wie gesagt nach einiger Zeit die Plastikfolie beim Einband (vorne und hinten) an den Seiten gelöst. Das könnte natürlich auch mit den Rekord-Temperaturen diesen Sommer zu tun gehabt haben, da ich die Bücher meist im Garten gelesen habe (habe sie allerdings nie in der prallen Sonne liegen lassen). Eventuell sind die Bücher nur für das (kühlere) englische Klima ausgelegt?

Ich habe den Einband dann mit durchsichtigem Klebeband umrandet, um die Folie zu fixieren. Werde dies wohl ab nun bei den restlichen Büchern gleich machen, ohne erst abzuwarten, ob die Folie bei kühleren Temperaturen besser durchhält.

Aber immer noch besser, wenn man da etwas nachhelfen muss, als wenn die Tinte verwischt (wie es bei der "Bantam" Ausgabe angeblich vorkommt). Die Tinte ist bei Harper Collins noch tadellos.

* Bin momentan beim vorletzten Buch, da ich bei Band 3 angefangen habe zu lesen. Die Handlung aus Band 1+2 kannte ich ja bereits aus der Serie und habe mir diese erst mal für später aufgehoben, da ich lieber gleich wissen wollte, wie's weiter geht :-)
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 11, 2014 8:46 AM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5