Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longss17
Profil für M. Schubert > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von M. Schubert
Top-Rezensenten Rang: 7.510.912
Hilfreiche Bewertungen: 76

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
M. Schubert
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Die Stunde der Patrioten [Blu-ray]
Die Stunde der Patrioten [Blu-ray]
DVD ~ Sean Bean
Preis: EUR 8,97

2 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Großartiger und vor allem lehrreicher Film!, 19. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Stunde der Patrioten [Blu-ray] (Blu-ray)
Das Gute an Hollywood ist, dass es uns nicht nur unterhält, sondern uns auch die Orientierung gibt, nach der wir uns beständig sehnen. Hollywood lässt den Zuschauer nicht allein, es nimmt ihn quasi an die Hand und verleiht ihm die Kenntnisse, die er braucht, um sich in dieser verwirrenden Welt zurechtzufinden. Jedes Mal, wenn man einen Kinosaal verlässt oder gerade eine DVD/Blu-ray zu Ende gesehen hat, ist man also ein Stückchen klüger als vorher und fühlt sich auch dementsprechend sicherer. Den Machern von "Die Stunde der Patrioten", einem Thriller von 1992 mit Sean Bean, Harrison Ford und der vor Charisma geradezu berstenden Anne Archer, bin ich sogar besonders dankbar, denn aus diesem Film habe ich wirklich enorm viel gelernt, nämlich:

1.) Amerikaner sind gut.

2.) Engländer sind auch gut. Zumindest die, die gegen die IRA kämpfen.

3.) Iren sind böse. Dass viele von denen so merkwürdige, völlig unlogisch geschriebene Namen wie z. B. Sean tragen, lässt sich ja noch verschmerzen. Aber die legen Bomben und schießen auf Menschen! Echt jetzt! Wenn man dann noch bedenkt, dass sie dauernd in Kneipen rumhängen und dem Alkohol zusprechen, der sie unkontrollierbar macht -- wo das noch enden kann! Man mag es sich gar nicht ausmalen.

4.) Ein guter Amerikaner zeigt selbstverständlich permanent vollen Einsatzwillen, um seine Ehefrau stolz zu machen. Die amerikanische Ehefrau ist allein schon wegen ihres verklärten Schlafzimmerblicks ein höheres Wesen, für das sich jeder Einsatz lohnt.

5.) Bücherliebhaber (in diesem Film ein gewisser Dennis Cooley) sind genau wie in der TV-Werbung für eine bekannte Pariser Direktbank (Sie wissen schon!) immer hässlich, trottelig und zu nichts zu gebrauchen. Deswegen ist es auch keinerlei Aufregung wert, wenn man solche Bücherwürmer mal eben so ganz nebenbei erschießt, denn sie stehen ja nutzlos in der Gegend herum und nerven eh nur.

6.) Selbst wenn ein guter Mensch (ein Amerikaner) dusselig genug ist, sich genau da aufzuhalten, wo ihn der Todfeind garantiert zuallererst suchen wird, schlummert in irgendeinem Winkel seines Kopfes trotzdem noch genug Klugheit, um am Ende seine Haut (und die seiner Lieben) zu retten. Das hat die Evolution absichtlich so eingerichtet, damit die Guten -- ätsch! -- immer gewinnen.

Und allen bösen Menschen auf dieser Welt (also nicht nur Iren, sondern auch Russen etc.) kann ich daher an dieser Stelle nur siegesgewiss und in aller Bestimmtheit zurufen: Päng, ihr seid tot!


MS Comfort Mouse 6000 for Business USB black
MS Comfort Mouse 6000 for Business USB black

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Microsoft Comfort Mouse 6000, 4. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Maus ist in gutem Zustand angekommen, mit einer ganz kleinen Einschränkung: Schüttelt man sie ein wenig, hört man, wie sich ein winziges loses Teil im Inneren des Gerätes bewegt. Vermutlich ist es aber nur ein Plastiksplitter, denn die Maus funktioniert bislang ohne erkennbare Beeinträchtigungen.

Sie liegt gut in der Hand, ist optisch ansprechend, und die Haptik der Tasten ist okay.


Mishale
Mishale
Wird angeboten von CD-Blitzversand
Preis: EUR 2,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Katzenmusik? Nein, schlimmer!, 17. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Mishale (Audio CD)
Dieses "Lied" ist das peinlichste, weinerlichste Geseiere, das ich je gehört habe.
Gegen intensive Herz-Schmerz-Songs habe ich generell nichts, denn Liebeskummer ist in der Tat etwas sehr Trauriges. Nur finde ich, dass ein gewisses Höchstmaß an Wehleidigkeit im Ausdruck nicht überschritten und ein Mindestmaß an Stil nicht unterschritten werden sollte. Aber Mr. Donalds zeigt einfach keine Haltung und jammert mit einer regelrecht exhibitionistischen Hemmungslosigkeit vor sich hin. Meine Katze singt schöner, wenn ich ihr auf den Schwanz trete.

Warum manche Radiosender glauben, ihre Hörer noch 15 Jahre nach Erscheinen der Single damit quälen zu müssen, ist mir ein Rätsel.

Würg!!!


Chocolat
Chocolat
DVD ~ Johnny Depp
Wird angeboten von rezone
Preis: EUR 10,80

7 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Peinlich plattes, maßlos überschätztes Filmchen, 19. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Chocolat (DVD)
Ganz kurz zur Handlung: Eine junge Frau (gespielt von Juliette Binoche) kommt in ein stockkonservatives katholisches Dorf in Frankreich und macht sich unbeliebt, indem sie einen Laden eröffnet, der ausgerechnet zur Fastenzeit Schokolade verkauft. Sie ist gut, die Dorfbewohner sind böse - werden aber mit Hilfe dieser Frau nach und nach auch irgendwie gut, wenigstens zum Teil.

Hätte ich vorher gewusst, was mich erwartet, hätte ich nicht 2 kostbare Stunden Lebenszeit auf diesen Quatsch vergeudet.

Dass mich hier niemand falsch versteht: Ich bin nicht etwa ein beleidigter Christ - im Gegenteil: Ich glaube nicht an Gott. Doch mit der plumpen Art und Weise, wie hier über religiöse Menschen hergezogen wird, bin ich nicht einverstanden. Fast alle im Dorf sind irgendwie intolerant und müssen erst einmal fleißig Schokolade in sich hineinstopfen, um sich in echt weltoffene Gutmenschen zu verwandeln. Weil hier alles gnadenlos in Klischees ersäuft wird, hat der Streifen auch nicht den geringsten Unterhaltungswert.

* Jetzt kommen SPOILER *

Noch schlimmer ist, dass dem Drehbuchautor kein Weg eingefallen ist, die Geschichte zu einem passablen Ende zu bringen. So greift er denn in die Mottenkiste à la Rosamunde Pilcher und lässt wie aus dem Nichts einen schicken Helden (Johnny Depp) antraben. Er und die Heldin sind dann glücklich bis ans Ende ihrer Tage (falls sie nicht bis dahin der Blitz trifft, was sie verdient hätten). Hach wie süß!

Ganz zum Schluss wird der Film sogar unfreiwillig komisch: Als Johnny Depp zu Juliette Binoche sagt, er habe Schwierigkeiten, sich zu binden, weil er nicht so gern die Erwartungen anderer erfülle, antwortet sie vorwurfsvoll: "Wäre das so schlimm?" Das sagt also ausgerechnet die Frau, die den ganzen Film hindurch darauf beharrt hat, die Erwartungen anderer *nicht* erfüllen zu wollen. Sie will unangepasst leben, ader andere sollen sich ihr anpassen. Na reizend. Sehr konsequent.

Es bleibt die große Frage: Wie ist es nur möglich, dass dieses Machwerk sogar unter professionellen Kritikern so viele begeisterte Fans gefunden hat? Haben die sich alle von Juliette Binoches Lächeln einwickeln lassen?

Zweite Frage: Wieso gibt sich Johnny Depp für so etwas her? Da er ein Faible für Frankreich hat, hätte er sich doch eigentlich demonstrativ weigern müssen, sich an einem Projekt zu beteiligen, in dem seine Wahlheimat derart klischeehaft dargestellt wird. Oder kann er es sich nicht leisten, Drehbücher zu lesen, bevor er zu- oder absagt?
Kommentar Kommentare (9) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 21, 2015 9:02 PM MEST


Film im Englischunterricht: William Shakespeare's Romeo and Juliet. Englische Lektüre für die Oberstufe
Film im Englischunterricht: William Shakespeare's Romeo and Juliet. Englische Lektüre für die Oberstufe
von Peter Bruck
  Taschenbuch

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr nützlich nicht nur für Shakespeare-Fans!, 19. Juni 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Obwohl mir klar war, dass dieses Heft speziell für Lehrer gedacht ist und ich weder Lehrer noch Schüler bin, habe ich dieses Heft bestellt, um noch mehr darüber zu erfahren, was genau Regisseur Baz Luhrmann beim Dreh der einzelnen Szenen seiner "Romeo und Julia"-Verfilmung im Auge hatte. Und ich bin mit dem Kauf sehr zufrieden.

Ausführlich erklärt wird von Autor Peter Bruck nicht nur der Symbolgehalt der Bildinhalte, sondern auch die Bedeutung der verschiedenen Kameraeinstellungen. Wer den Film bisher nur für einen überlangen Clip à la MTV hielt, wird eines Besseren belehrt. Und wer ihn ohnehin schon mochte, mag ihn nach der Lektüre garantiert noch mehr. Sogar die hektische Anfangsszene, von der ich vorher nicht so begeistert war, verstehe ich nun besser.

Empfehlen kann ich dieses Heft nicht nur Fans des Films und des Stücks, sondern Kinofans im allgemeinen: denn dadurch, dass hier Fachbegriffe zum Thema Kameraeinstellungen erläutert werden, kann man lernen, Kinofilme - egal welchen Inhalts - in Zukunft noch bewusster zu genießen und die Gestaltungsweisen der Regisseure zu erkennen. Vielleicht bekommt man sogar Lust, selber mal einen Streifen zu drehen (auch wenn man das dann höchstwahrscheinlich nicht ganz so gut hinkriegen wird wie Baz Luhrmann).

* NOTE to people who don't understand German too well: *

You'll understand most of the stuff in this little book: all the questions and answers concerning Baz Luhrmann's adaptation of Romeo and Juliet are in English. Only the preface and a few comments are in German. The book will tell you a lot about hidden meanings of numerous scenes in the film, and about the meaning of different sorts of camera movement, field size and so on. You'll learn to appreciate the film more. A very useful book indeed, even if you're not a teacher or a student.


Thinking of You
Thinking of You

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahnsinn - stellt die ersten 2 Singles in den Schatten, 3. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Thinking of You (Audio CD)
Man ist es gewohnt, dass der beste Song auf einem Album als erster ausgekoppelt wird, bei Katy Perry war das nicht der Fall, jedenfalls nach meinem Geschmack nicht.

Ihren Erstling "I Kissed a Girl" fand ich originell, den Nachfolger "Hot N Cold" eher durchschnittlich. Insgesamt war der Eindruck nicht so toll, dass ich mich als Katy-Perry-Fan bezeichnet hätte.

Aber diese 3. Single ist der helle Wahnsinn. Vom Stil her ganz anders als die 2 Vorgänger: kein rotznäsig-lässiger Pop, sondern eine extrem intensive, sentimentale Rock-Ballade, die mir beim Hören jedesmal durch und durch geht. Erinnert ein wenig an Alanis Morissette. Gesangstechnisch macht Katy das eher eigenwillig - vor allem bei den ersten Tönen - aber auch das gefällt mir, gerade weil es eben nicht Marke "Fließband" ist.

Auf keinen Fall sollte man dieses Lied nur mit einem billigen Gerät hören, sondern auf einer Hifi-Anlage mit guter Qualität, denn dann hört man im Hintergrund interessante Töne und (im Refrain) ganz dezente Backing Vocals heraus, die man sonst gar nicht bemerkt!

Zu bieten hat diese CD die Album-Version (die man auch aus dem Radio kennt) und eine etwas längere Acoustic Version. Letztere finde ich ebenfalls sehr reizvoll, wenn auch nicht ganz so genial wie die erstere.

Noch ein Tipp: Nicht bei Liebeskummer hören, denn dann bringt einen dieser Song (egal ob Männlein oder Weiblein) wahrscheinlich um!


Pretty Woman (Special Edition)
Pretty Woman (Special Edition)
DVD ~ Richard Gere

22 von 110 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Erzreaktionärer Dreck!!, 12. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Pretty Woman (Special Edition) (DVD)
0 Sterne wären angemessen für diesen indiskutablen Haufen filmischen Mülls, aber weniger als 1 Stern geht ja bei amazon nicht.

Die Story ist bekannt: Hübsche Prostituierte (namens Vivian) sucht sich reichen Geschäftsmann (namens Edward), so dass sie fortan gar nichts mehr tun muss außer Tischmanieren lernen, Geld ausgeben (mit beiden Händen), spazieren gehen, und poppen - während ihr Auserwählter die kompliziertesten Transaktionen einfädeln muss, damit's Portemonnaie immer schön gefüllt bleibt.

In einer der Bettszenen zerreißt Vivian sich genüsslich das Maul über die "Versager", in die sie sich früher leichtsinnigerweise verliebte (tja, wie konnte sie nur ...). Geradezu aberwitzig, dass viele sich da noch aufregen, der Film sei frauen(!)feindlich.

Daher ein kleiner Denkanstoß von mir: Macht euch mal lieber Gedanken um das *Männerbild*, das hier propagiert wird.

Der Kultstatus dieses Machwerks ist eine Schande für die Zivilisation.

Doch da ich den Massengeschmack in etwa kenne, nehme ich an, es wird hier nach kurzer Zeit heißen: "0 von 79 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich".

TIPP: Wer Richard Gere mag und was Interessanteres über das Verhältnis der Geschlechter sehen will, dem sei der Klassiker "Ein Offizier und Gentleman" ans Herz gelegt.
Kommentar Kommentare (9) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 2, 2017 3:35 PM CET


Der Sternwanderer
Der Sternwanderer
DVD ~ Claire Danes
Preis: EUR 6,32

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrliches Märchen für Erwachsene und Jugendliche!!, 3. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Der Sternwanderer (DVD)
Bis jetzt war ich kein übermäßig großer Fan von Fantasyfilmen. Aber dieser hat mich wirklich entzückt.

Kurz zur Handlung (ich will nicht zu viel verraten, nur den Anfang):
Ein junger Mann übertritt (verbotenerweise) die Grenze zwischen England und dem sagenhaften Königreich Stormhold. Dort zeugt er sofort mal eben mit einer gefangenen Prinzessin einen Sohn, der dann als Baby in einem Korb zurück nach England gebracht wird. Als dieser erwachsen ist, knallt er mit einer jungen Frau zusammen, die ein vom Himmel gefallener Stern ist. Mit ihr muss er nun gefährliche Abenteuer bestehen. Klingt verwirrend? Ein bisschen vielleicht, aber man kann der Handlung leicht folgen.

Absolut alles, was man von einem Film erwarten kann, wird hier geboten:

Spannung, Humor (stellenweise auch schön makabrer!), Action, eine große Portion Gefühl, jede Menge fantasievolle Einfälle und tolle Spezialeffekte. Zudem gibt's noch ein paar auf süffisante, witzige Art vorgetragene Lebensweisheiten (ohne dass diese zu aufdringlich wären). Ein Märchen, das für jede(n) zwischen 12 und 100 Jahren geeignet ist!

Die Darsteller sind glänzend aufgelegt und machen ihre Sache hervorragend, allen voran die der beiden Hauptpersonen, Claire Danes (bekannt aus der legendären 90er-Jahre-Verfilmung von "Romeo und Julia") und der noch nicht sehr bekannte Charlie Cox. Einziger winziger Wermutstropfen: die grässliche hellgelblich-blonde Haarfarbe, die man Claire Danes verpasst hat. Dafür gibt's zwar einen Grund - sie spielt den gefallenen Stern, und Sterne müssen hell sein -, aber mit ihrer natürlichen, dunkleren Haarfarbe sieht sie einfach viel besser aus. Doch das sieht vielleicht nicht jeder so wie ich.

Ein echter Brüller: Robert De Niro in einer ironisch angelegten Nebenrolle, an der er sichtlich Spaß hatte. Auch Michelle Pfeiffer als Hexe ist brillant.

Als Extras auf der DVD gibt es ein ausführliches Making Of (30 Minuten). Und entfallene Szenen. Eine davon fand ich so interessant, dass ich finde, man hätte sie gut noch am Ende mit einbauen können.

Kaufempfehlung: Uneingeschränkt!!


Nach 7 Tagen ausgeflittert
Nach 7 Tagen ausgeflittert
DVD ~ Ben Stiller
Preis: EUR 5,95

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Anfangs lustig, aber eine hinterhältige Mogelpackung, 31. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Nach 7 Tagen ausgeflittert (DVD)
In der ersten 3/4 Stunde dieses Films kam ich aus dem Lachen nicht mehr raus. Beste Unterhaltung, tolle Gags.
Und die größte Überraschung: Es gibt sogar relativ derbe Sexszenen, und das in einer Hollywood-Komödie mit einem etablierten Star.

So ging mir der Gedanke durch den Kopf: Wird Hollywood auf einmal locker?
Ist die grausam lähmende Zeit der Political Correctness endlich vorbei?

Nun ... leider nicht.

Denn in der 2. Hälfte stürzt der Film brutal ab. Kaum noch Lacher.

*** VORSICHT, jetzt kommen die SPOILER! ***

Und vor allem: Das Zerwürfnis mit der frisch Angetrauten entpuppt sich als endgültig. Statt dessen landet Eddie in den Armen einer Dame, die einfach nur lieb und brav ist.

Die hinterlistige Botschaft des Films ist nämlich die folgende: Die ausgelassene Sexhungrige ist die Falsche, die harmlose, keimfreie, süße Nette ist die Richtige.

Was vielversprechend begonnen hat, endet also im gnadenlos biederen Hollywood-Mainstream.

Also kann ich diesen Streifen nun empfehlen oder nicht? Kommt drauf an wem: Wer einfach nur herzhaft lachen und dabei gar nicht nachdenken will, kommt auf seine Kosten (wenn er sich mit dem langweiligen Ende zufrieden gibt). Wer aber keine Lust hat, sich von Amerika und seiner Saubermann-Ideologie (bzw. Sauberfrau-Ideologie) manipulieren zu lassen, lässt besser die Finger davon.

Ein Wort zu den Extras auf der DVD: Die entfallenen Szenen lohnen sich nicht. Sind allesamt unlustig. Kein Wunder, dass sie rausgenommen wurden.


Romeo und Julia
Romeo und Julia
DVD ~ Olivia Hussey
Preis: EUR 7,79

7 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ganz nett - aber mit schwachen Hauptdarstellern, 30. Januar 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Romeo und Julia (DVD)
Nachdem ich sowohl die englische Fassung wie die deutsche Synchro gesehen habe, muss ich sagen: Dies ist ein Film der Marke "Solala". Ganz ordentlich gemacht, aber nicht fesselnd. Man kann Shakespeares Stück hier gut kennenlernen (nur dass leider nicht erklärt wird, mit welcher Erwartung Romeo überhaupt zum Ball der Capulets geht, nämlich Rosalinde zu begegnen); der Film enthält einen Großteil der Originalverse.

Warum zündet das Ganze nicht?

Zum einen wirkt die biedere Regie heute antiquiert: Der Streifen kommt daher wie eine abgefilmte Theateraufführung, mehr nicht.

Das größte Manko sind aber Olivia Hussey und Leonard Whiting in den Titelrollen. Zwar sprechen sie klares, britisches Englisch und betonen den Versrhythmus auch gut. Nur: Ihnen fehlt schauspielerisches Talent, besonders in puncto Mimik. Deshalb misslingt ihnen der Versuch, die Gefühle rüberzubringen. Besonders in der Balkonszene war Olivia Hussey so schlecht, dass ich dachte, ich muss weggucken.

Einige Nebendarsteller sind deutlich besser, allen voran Michael York als Julias fieser Cousin Tybalt. Aber da er eben nur Nebenfigur ist, kann er den Gesamteindruck kaum retten. Vielleicht hätte man York den Romeo spielen lassen sollen. Aber man fand ihn wohl nicht schön genug.

Zu allem Überfluss bekamen die beiden Titelhelden in der deutschen Synchro Stimmen verpasst, die verdammt einfältig klingen (um's höflich zu sagen). Dadurch wirken sie noch nerviger.

Fazit:

Ein Film fürs Schulfernsehen. Wer möglichst viele Verse am Stück hören will, dem mag er gefallen.

Wer aber auf ein aufwühlendes, intensives Filmerlebnis mit leidenschaftlichen und vor allem talentierten Hauptdarstellern Wert legt, dem sei Baz Luhrmanns moderne Fassung von 1996 (ebenfalls mit Dialogen in Versform) ans Herz gelegt. Die zündet (und wie!). Und letzteres erwarte ich von Romeo und Julia, denn es ist die berühmteste Liebesgeschichte der Weltliteratur.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 9, 2012 5:51 PM MEST


Seite: 1 | 2