Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken BundesligaLive Fire Tablet Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17
Profil für Amazon Customer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Customer
Top-Rezensenten Rang: 779.184
Hilfreiche Bewertungen: 91

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Customer "DJ Stefan" (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Star Wars: Das Erwachen der Macht (inkl. Bonusmaterial) [dt./OV]
Star Wars: Das Erwachen der Macht (inkl. Bonusmaterial) [dt./OV]
DVD
Preis: EUR 13,99

5 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Generell erschreckend mut- und ideenlos, das Ende und die neuen Charaktere lassen hoffen, 20. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir den Film erst jetzt über Prime angesehen. Natürlich ist erstmal alles bunt und spannend. Wie schon beim Star Trek Reboot von J.J. Abrams auch hier wieder eine erschreckende Einfalls- und Mutlosigkeit. Die Story ist ein best-of- der Episoden VI bis VI, nur halt mit mehr Geld und Technik heute größer und bunter. Nur am Ende wird ein wirklich mutiger Schritt gewagt, der den Weg frei macht für etwas Neues. Klasse: die drei neuen Charaktere und deren Zusammenspiel. Das lässt hoffen auf Episode VIII.


SPIEGEL ONLINE
SPIEGEL ONLINE
Preis: EUR 0,00

1.0 von 5 Sternen Totaler Mist, 1. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: SPIEGEL ONLINE (App)
Totaler Mist. Nicht mal eine such Funktion vorhanden. Die Bedienung ist zudem sehr gewöhnungsbedürftig. Ich habe die app gleich wieder gelöscht.


Salem Rogers: Model of the Year 1998 [OV]
Salem Rogers: Model of the Year 1998 [OV]
DVD

5.0 von 5 Sternen Super geil, 28. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Herrlich politisch unkorrekt unglaublich witzig und unterhaltsam hätte ich überhaupt nicht gedacht. Ich hoffe das aus dem Ding eine Serie wird. Die werde ich mit Begeisterung gucken.


Cocked [OV]
Cocked [OV]
DVD

5.0 von 5 Sternen super, 28. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Cocked [OV] (Amazon Video)
Große große Klasse. Obwohl ich überhaupt kein Waffenfanatiker bin hab ich jede Minute genossen. Der Castor ist erste Sahne die Handlung gespannt von der ersten bis zur letzten Minute. Die Charaktermomente sind ganz toll da würde ich mich wirklich über eine Serie freuen.


Mad Dogs - Staffel 1 [OV/OmU]
Mad Dogs - Staffel 1 [OV/OmU]
DVD

5.0 von 5 Sternen toll, 28. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mad Dogs - Staffel 1 [OV/OmU] (Amazon Video)
Gestern geguckt und seitdem es ist mich nicht mehr los. Spannender Serien Auftakt Knalleffekt am Ende. Der Cast und das Setzung sind erste Sahne. Würde ich auf jeden Fall weiter gucken wenn die Serie läuft


The Man in the High Castle - Staffel 1 [OV/OmU]
The Man in the High Castle - Staffel 1 [OV/OmU]
DVD

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht meins, 28. Januar 2015
Für meinen Geschmack zu düster und wirr. Nicht meins aber gut gemacht. Daher drei Punkte. Ich würde die Serie nicht weiter gucken.


Redeemer of Souls (Deluxe)
Redeemer of Souls (Deluxe)
Preis: EUR 18,94

8 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen THE PRIEST IS BACK, 11. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Redeemer of Souls (Deluxe) (Audio CD)
Ausgezeichnetes Classic Metal Album. Priest haben den Weggang von K.K. gut verkraftet und geben den Fans wonach es ihnen am meisten verlangt - PRIEST pur. Das Album hat nach dem experimentellem, von mir sehr gemochten, unter Fans aber sehr umstrittenen Nostradamus wieder einen klassischen Priest-Ansatz, NWOBHM in Perfektion, mit druckvoller Rythmussektion, spannenden Gitarrenduellen und über allem der immer noch sehr wandlungsfähige, sehr druckvolle Gesang des Oberpriesters Rob Halford, der ein ganzes Stück jünger rüberkommt, als noch auf den letzten beiden Alben. Die Stücke erinnern mich an ANGEL OF RETRIBUTION, sind etwas weniger experimentierfreudig und kommen damit teilweise sehr nahe an PAINKILLER ran. Die Geschwindigkeit ist typisch Priest, das heisst einige eher schnelle Stücke, eine Speedgranate (Metalizer...WOW!!!!!), zwei Halbballaden und viel fette Midtempostücke. Die Texte fand ich bei Nostradamus deutlich interessanter, aber das hat mich andererseits noch nie bei Priest gestört. Etwas experimenteller hätte ich mir die Platte dennoch gewünscht, daher auch nur vier Punkte. Diesmal leider kein "Cathedral Spires", "Blood red skies", "The Rage" oder "Out in the cold", dafür aber mit "Crossfire" eine Art Bluesrocker, der mich an Revolution oder auch viel von Ihrem Zeugs aus den 70ern erinnert. Für mich einer der Höhepunkte der Platte. Also zusammengefasst - THE PRIEST IS BACK, sehr hörenswert. Die Deluxe-Edition beinhaltet ein paar schöne Zusatzstücke, für Fans total zu empfehlen.


Pink Floyd's The Piper at the Gates of Dawn (33 1/3)
Pink Floyd's The Piper at the Gates of Dawn (33 1/3)

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gründlich recherchiert, liebvoll verfasst, 1. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hier schildert ein echter Fan die Entstehungsgeschichte eines der wichtigsten Alben des Jahres 1967 oder der 60er überhaupt. Basis sind zahlreiche Interviews, die er Autor mit Zeitzeugen geführt hat. Auch für mich als Floydfan seit den 80ern gab es noch einige Aha-Erlebnisse. Sehr kaufens- und lesenswert!!!!


Helden: David Bowie und Berlin
Helden: David Bowie und Berlin
von Tobias Rüther
  Gebundene Ausgabe

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Geistreich, kurzweilig, schön., 3. Juni 2011
Ein sehr geistreiches und doch kurzweiliges Buch. Man merkt dem Autor an, dass er hauptberuflich über Popmusik schreibt, aber einen kulturwissenschaftlichen Hintergrund hat. So geht man mit ihm auf die Reise durch Bowies Zeit im Berlin der späten 70er Jahre. Entworfen wird ein wunderschönes und lesbares Stück Zeitkolorit, das ausführlich und detailliert die Entstehung und die Bedeutung der ersten beiden Alben der Berlintrilogie abhandelt (Lodger wird nur kurz abgehandelt, was aber ok ist, weil faktisch schon nach Berlin entstanden). Nebenbei erfährt man viel über den deutschen Herbst, die Vorgeschichte des Berlinbesuchs, Romy Haar, Christopher Isherwood, Bowies haarsträubende Deutschkenntnisse, die Maler der Brücke, über Jean Paul und über die Berliner Kneipenkultur in "Kreutzberg". Mein einziger Kritikpunkt ist, dass das Buch etwas sparsam bebildert ist.


Tango 3.0
Tango 3.0
Preis: EUR 13,99

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen "Irgendwie nicht so dolle, wa?", 11. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Tango 3.0 (Audio CD)
Langerwartet, liegt die letzte Platte des Trios aus Paris doch schon vier Jahre zurück, nämlich die bahnbrechende (und tanzflächenfüllebde!) LUNATICO.

Jetzt gibt es seit einigen Wochen den Nachfolger, TANGO 3.0 betitelt. Natürlich waren die Erwartungen hoch aber mein persönlicher Eindruck nach zweiwöchigem Hören lautet "Irgendwie nicht so dolle, wa?".

Es ist nicht so, daß die Platte schlecht ist. Die neuen Lieder gehen gut ins Ohr und sind klangtechnisch auf der Höhe der Zeit. Auch musikalisch hat man einiges Neues ausprobiert, sprich hat den Drumcomputer durch ein echtes Schlagzeug ersetzt und setzt zudem mehr auf E-Gitarre und weniger auf Electroklänge. Damit hat der Dreier nachvollzogen, was durch das immer noch bahnbrechende MAR DULCE von BAJOFONDO in 2007 und mit dem Großwerden von Otros Aires, die auch sehr auf Rocksounds und Songs setzen, in der Szene passiert ist.

Einige Stücke sind wirklich ausgesprochen gut gelungen. Der Opener "Tango Square" zeichnet ein melancholisches Bild und geleitet ins Album. Es folgt "Rayuela" ein schicker Song mit Kinderchören, der auch auf der Tanzfläche gut funktionieren wird. Dann kommen aber paar eher unaufregende Stücke, die ich Gotan so nicht zugetraut hätte. Die Single "La Gloria" ist solide aber nicht unglaublich. Danach lässt erst wieder "El Messajero" aufhorchen, ein Stück mit einem für GOTAN ungewohntem Cajun-Feeling. Das Finale ist dann wieder groß: das hektische pulsierende politische "Panamericana" und das versöhnliche "erase una vez", das ideale Stück um eine Milonga zu beenden und die Tangueras und Tangueras in eine laue Frühlingsnacht zu entlassen.

Natürlich ist jeder Jeck anders und ich würde Euch auf jeden Fall empfehlen, hört selber rein.

GOTAN PROJECT sind immer noch deutlich relevanter als 90% dessen was an Musik im Neotangobereich erscheint, aber zumindest bei mir (und nach dem was ich höre auch bei einigen anderen) hat der neue Silberling nicht so ganz gezündet.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 4, 2012 8:01 PM MEST


Seite: 1 | 2