find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17
Profil für Ramza > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ramza
Top-Rezensenten Rang: 67.063
Hilfreiche Bewertungen: 255

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ramza

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
SIMON PIKE Nintendo Switch Hülle Tasche 'NewYork' in anthrazit (1) aus echtem Wollfilz, Maßgefertigte Slim Case Schutzhülle passend für das Nintendo Switch Tablet mit angeschlossenen Joy-Con Controllern - Handarbeit 100% Made in Germany
SIMON PIKE Nintendo Switch Hülle Tasche 'NewYork' in anthrazit (1) aus echtem Wollfilz, Maßgefertigte Slim Case Schutzhülle passend für das Nintendo Switch Tablet mit angeschlossenen Joy-Con Controllern - Handarbeit 100% Made in Germany
Wird angeboten von SIMON PIKE
Preis: EUR 17,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Passt gut und fühlt sich hochwertig an!, 6. April 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Tasche macht nicht nur optisch einen hochwertigen Eindruck sondern umschließt die Switch genauso so, wie es sein soll. Nicht zu eng, nicht zu locker - die Konsole sitzt genau richtig drin. Dia Tasche ist sehr sauber verarbeitet, das Materlia fühlt sich sehr wertig und angenehm an. Die Switch bekommt auf Reisen genau den Schutz, den man sich wünscht.

In meinen Augen ist die Tasche deutlich besser als die ganzen "Neopren"-Varianten, die den Markt überschwemmen.

Schade ist nur, dass man nicht ein paar kleine Schlitze für die Spiele, z. B. auf der Rückseite intergriert hat.


Final Fantasy XV - Deluxe Edition - [PlayStation 4]
Final Fantasy XV - Deluxe Edition - [PlayStation 4]
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 59,99

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Noch nicht mal ein gutes Spiel, 17. Februar 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mit Final Fantasy, einer Serie die insbesondere bei den Teilen 6 bis 10 in einer eigenen Liga gespielt hat, hat das Spiel wie auch schon die gesamte FFXIII-Trilogie nichts mehr zu tun. Viel schlimmer, es ist in meinen Augen noch nicht mal ein gutes Spiel.

Zum einen ist das Spiel zerhackt und leidet sehr darunter. Es gibt Inhalte im Film, Inhalte in der Anime-Serie, Inhalte im Minispiel und das Spiel selbst, erzählt einfach nur Teile der Handlung. Es wäre viel besser gewesen ein komplettes, in sich abgeschlossenes Werk abzuliefern aber das zu tun hat die Spielindustrie inzwischen verlernt.

Die Handlung ist sehr gewöhnlich. Ich konnte der Handlung weder die Komplexität eines FF7 oder FF8 noch die Detailverliebtheit eines FF9 oder die Kreativität und Fantasie eines FF10 abgewinnen. Die Erzählweise im Spiel ist auch sehr unrund. Viele Charaktere bleiben blass und eindimensional. Es gibt hier kaum Entwicklung.

Die Dialoge sind auf der einen Seite seltener kitschig als es bei FFXIII der Fall aber auf der anderen Seite auch sehr hölzern und steif. Weit von einem Witcher oder Uncharted 4/TLOU entfernt. Einfach zwei Klassen darunter.

Die offene Welt ist wie schon bei Xenoblade Chronicles ein Beispiel eines gescheiterten Spieldesigns. Endlose Botengänge der Art "hole mir bitte die Gemüsezwiebel" füllen zwei Drittel der Spielzeit. Es ist die Seuche des Spieldesigns, die inzwischen immer mehr Spiele befällt. Ich kann diese Einfallslosigkeit nicht mehr sehen und ertragen. Damit ich diese "Quests" spiele, müsste Square mir 80 Euro bezahlen und nicht umgekehrt.

Man würde das Zweibelholen wahrscheinlich noch besser ertragen können, wenn das Kampfsystem stimmen würde aber auch hier ist das Spiel noch nicht einmal durchschnittlich. Die Entwicklung der Charaktere auf den "Spähro"-Brettern ist sehr vereinfacht und nicht motivierend. Die Fähigkeiten, die man freischaltet sind zu 85% uninteressant und bringen kaum eine spürbare Verbesserung im Kampf. Der Kampf selbst ist extrem chaotisch, bei größeren Gruppen dann einfach nur noch unübersichtlich und ohne jegliche taktische Ebene. Es gibt nur eine Taktik und die heißt "Elixier", man kann sie mit R2 einstellen. Man hat keine Kontrolle über die Partymitglieder, die Waffen unterscheiden sich kaum in der Spielweise und Wirkung, Magie ist lieblos implementiert und ebenfalls vereinfacht. Ich frage mich, wie können bei so einem teuren Projekt solche Design-Entscheidungen durchgewunken werden??? Es sind doch erwachsene, erfahrene Menschen, die dafür zuständig sind. Wie kann das passieren???

Eine besondere Erwähnung verdient die Kamera. Ich habe schon oft über schlechte Kamera bei diversen Spielen in Tests gelesen aber am Ende selbst nie Probleme damit gehabt. Bei FFXV gab es noch nicht mal viel Negatives über die Kamera zu lesen aber ich finde sie einfach unerträglich und verbuggt. Ich weiß nicht, ob ich der einzige bin, bei dem die Objekte zwischen Charakter und Kamera nicht ausgeblendet werden aber bei mir ist das so und das macht die Kämpfe in Waldgebieten unspielbar. Man sieht nur Bäume und Felsen, die nicht wie in anderen Spielen durchsichtig werden, sondern das chaotische Kampfgeschehen verdecken. Man sieht nichts davon, teilweise für mehrere Sekunden bis man auf eine freie Fläche verlagern kann.
Am Ende ist es aber wahrscheinlich egal, denn es reicht eigentlich immer nur Kreis und ab und zu mal Viereck zu halten. Solange genug Tränke/Elixiere im Beutel sind muss man die Kämpfe eigentlich nicht sehen.

Der Soundtrack ist eine Enttäuschung. Ich liebe Kompositionen von Shimomura, insbesondere ihre Arbeiten für Parasite Eve (die beste Arbeit!) oder Kingdom Hearts aber diese Tankstellen-Duddelmusik ist richtig nervig. Ein Theme in allen Dungeons, ein paar Stücke mit Chorgesang, die aber nicht so besonders gut ausgefallen sind. Auf dem Feld manchmal ein paar kurze Klänge... sehr uninspiriert. Wenn man bei Autofahrten die Stücke aus den anderen Teilen anmacht, dann wird einem die Diskrepanz zwischen den so gelungenen früheren Stücken und der Arbeit von Shimomura sehr deutlich.

Gibt es was Positives? Ja! Es ist die Animation von Noctis und die von den anderen Hauptcharakteren. Sehr gut! Ich habe noch nie so flüssige Geh- und Luftbewegungen gesehen. Die Grafik und vor allem aber auch die Wettereffekte sind schön anzusehen und stimmungsvoll.

Das reicht aber nicht. Final Fantasy ist am Ende. Ich habe jetzt verstanden, dass mit dem Cut nach FFX und dem Abgang von Sakaguchi, Uematsu und einigen anderen wichtigen kreativen Köpfen, die Serie einfach ihre Seele verloren hat. Diese Personen waren dafür zuständig, dass Final Fantasy, Final Fantasy war. Aber alles ist irgendwann mal vorbei.
In diesem Sinne, leb wohl Final Fantasy...


Über die Anatomie der Tauben
Über die Anatomie der Tauben
Preis: EUR 1,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tiefgründiges Buch mit schwierigem Zugang, 13. Februar 2017
Die Geschichte ist von unendlicher Melancholie und viel Schwermut geprägt. Das Buch wechselt ständig zwischen den Handlungspassagen und tiefgründigen, philosophisch angehauchten Ideen hin un her und möchte in dieser Form erstmal auch erarbeitet werden. Am Ende wird es dem Leser aber wahrscheinlich nicht gelingen, das Buch in seiner Gänze zu erschließen, denn wie in vielen interessanten Werken, gibt es hier nichts in Schwarz auf Weiß. Es gibt Gedanken, Impulse und jede Menge Fragen, die unbeantwortet bleiben.

Vielleicht aber klappt das Lesen besser, wenn man sich nicht um den Sinn und die Logik kümmert, sondern einfach nur das Geschriebene wie ein expressionistisches Kunstwerk auf sich wirken lässt. Dann können die Handlung und die Gedanken durchaus eine rührende, individuelle Wirkung entfalten.

Fazit: ein experimentelles Buch für den mutigen Träumer...


The Violent Sleep of Reason
The Violent Sleep of Reason
Preis: EUR 15,75

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Am Höhepunkt des Schaffens, 9. Oktober 2016
Rezension bezieht sich auf: The Violent Sleep of Reason (Audio CD)
Wenn man nach so vielen Jahren überaus erfolgreicher, musikalischer Tätigkeit bei einer Band festhalten kann, dass sie am Höhepunkt ihres Schaffens ist, dann soll das schon was heißen.

Nicht, dass wir uns falsch verstehen: Für mich verdient jede Meshuggah Platte, insbesondere ab Catch 33, die volle Punktzahl. Es ist einfach einmalig, wie die Schweden den Zuhörer mit ihrem vertakten, brutalen, kompromisslosen und so tiefgründig technischem Spiel immer wieder in andere Sphären kolossieren. Und doch hatten alle ihre bisherigen Werke neben vielen richtig guten Stellen immer wieder auch schwächere Passagen. Diese wurden von Platte zu Platte immer weniger, um jetzt bei Violent Sleep of Reason endlich konstatieren zu können, dass die Mischung fast perfekt ist.

Jedes Stück hat viele gute Momente, Abschnitte und Übergänge. Es gibt kaum Filler. Ganz selten hat man das Gefühl, dass die Jungs nicht wussten, wie sie ein Lied weiter entwickeln sollen.

Mit Clockworks haben sie ihren besten Opener abgeliefert. Born in Dissonance und MonstroCity stehen diesem im Nichts nach. Ivory Tower ist fast schon eingängig und doch so brutal krumm. Beim Übergang von Stifled in Nostrum kriegt man Gänsehaut (ist man noch zurechnungsfähig wenn man bei Meshuggah Gänsehaut kriegt?). Der Rest ist nicht viel schlechter...

Fazit: Nach einigen Durchgängen die beste Meshuggah und wahrscheinlich die Platte des Jahres... wenn Tool mal wieder nix auf die Reihe kriegt.
Man muss es natürlich nur schätzen wissen und hören können. 😉


Xenoblade Chronicles X - Standard Edition - [Wii U]
Xenoblade Chronicles X - Standard Edition - [Wii U]
Preis: EUR 47,75

4 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Quo vadis Jrpg?, 10. Juli 2016
Das Spiel ist unheimlich langatmig in allen Bereichen, generisch, beliebig und sehr kitschig. Es ist mit allen negativen Seiten eines Open World Titels (kein roter Faden, schlechter Spannungsbogen, Abarbeiten monotoner Quests, schwache Inszenierung) versehen und tut nichts um diese aufzufangen. Anstatt die Schwächen des noch einigermaßen gelungenen Vorgängers zu beseitigen, werden diese hier noch mehr aufgegriffen und seine Stärken noch mehr in den Hintergrund gedrängt.
Es gibt unendlich viel zu tun aber nichts davon entfaltet situative Spannung oder erzeugt eine besondere Wirkung oder Atmosphäre.

Lediglich die grafische Aufmachung und das Design der Welt wissen zu überzeugen.

Die Dialoge sind überwiegend belanglos. Das Kampfsystem chaotisch und unübersichtlich. Der kitschige Soundtrack mit Jpop, Jrap ist am vielen Stellen schlicht unerträglich und gab dem Game für mich den Rest, so dass ich nach 15 Stunden hier die Segel streiche.

Sehr schade, denn den Vorgänger habe ich trotz viele Schwächen noch mit Freude durchgespielt. Insgesamt habe ich irgendwie die Befürchtung, dass das Genre des japanischen Rollenspiels einfach tot ist. Den letzten Vertreter, bei dem alles gepasst hat, gab es auf der PS2. Mein früheres Lieblingsgenre, quo vadis?
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 20, 2017 11:40 AM MEST


Dark Souls 3 - [PlayStation 4]
Dark Souls 3 - [PlayStation 4]
Wird angeboten von Wülfrather Game Box
Preis: EUR 56,90

4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leider nicht mehr fair, 17. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dark Souls 3 - [PlayStation 4] (Videospiel)
Wie es an vielen Stellen schon geschrieben worden ist: Dark Souls ist auch in meinen Augen nicht mehr fordernd und gut ausbalanciert, sondern an vielen Stellen einfach unfair. Die Gegner schlagen auf einen pausenlos drauf, das Kampfsystem ist dadurch viel hektischer und chaotischer ohne wie Bloodborne darauf ausgelegt zu sein. Es fühlt sich falsch an. Außerdem werden Nahkampfbuilds enorm bevorteilt.

Auch kann die Atmosphäre und das Leveldesign nicht mit früheren Teilen mithalten.

Für mich leider Enttäuschung auf hohem Niveau, nach viel Spaß mit den Vorgängern auf höchstem Niveau.


Street Fighter V - [PlayStation 4]
Street Fighter V - [PlayStation 4]
Preis: EUR 25,99

17 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Beta zum Vollpreis, 17. Februar 2016
Man könnte so viel aus dem Spiel machen. Es gibt so viele Möglichkeiten mit interessanten Trials, Challenges und ähnlichem die Spieler in die Mechaniken einzuführen und diese zu vertiefen. Das wäre beim neuen Teil auch für eingefleischte Fans von Bedeutung.

Storymodus? Arcade? Langzeitmotivation für offline Gamer? Nichts davon im Spiel vorhanden und da hätte man so kreativ sein können.

Es ist ganz einfach eine Beta oder auch ein Spiel im f2p Zustand, das hier zum Vollpreis angeboten wird.

Online ist es derzeit mühsam.
Die Ladezeiten sind deutlich länger als beim Vorgänger oder bei der Konkurrenz und einfach nur lästig.

Inwieweit der später nachgelieferte Content auch wirklich kostenlos sein wird, ist die spannende Frage.

Als großer Fan von SFIV fühle ich mich hier einfach nur abgezogen.
Wo geht die Spieleindustrie nur hin...?

Update und Abstufung auf ein Stern.
Durch die langen Ladezeiten sind die Offline Kämpfe eine Zumutung.
Online läuft es immer noch nicht rund und es gibt ständig Verbindungsabbrüche, weil man fürs Abbrechen nicht bestraft wird. Und das bei einem Titel mit angeblichem kompetitivem Anspruch!
Sogar der Kern des Spiels stimmt einfach nicht. Es ist wirklich eine schwache Leistung...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 17, 2016 9:20 PM CET


Interstellar [Blu-ray]
Interstellar [Blu-ray]
DVD ~ Matthew McConaughey
Preis: EUR 8,74

2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bester Nolan und einer der besten Filme aller Zeiten!, 15. Juni 2015
Rezension bezieht sich auf: Interstellar [Blu-ray] (Blu-ray)
Erst wenn man akzeptiert hat, dass der Film den aktuellen Forschungsstand zu der Thematik der interstellaren Reisen möglichst präzise aufgreift und den Zuschauer in einem fiktiven, spannenden Szenario auf eine solche Reise, sogar über das Bekannte hinaus, begleitet...

Erst wenn man emotional verstanden hat, dass die Menschheit über das Individuum hinaus denken muss, um interstellare Reisen anzutreten aber gleichzeitig nie die höchste Relevanz des Individuums aus den Augen verlieren darf...

Erst dann kann man den Film verstehen, fühlen und einfach nur bewundern.

Und wenn alle diese Überlegungen in der Docking-Szene gipfeln und Cooper "Komm schon Tars!" rausbrüllt, um mit Unterstützung von Hans Zimmer über die Zukunft der Menschheit im Universum zu entscheiden, ist man überwältigt und überzeugt davon, Zeuge von etwas ganz Besonderem geworden zu sein.

Vielen Dank für diesen Film.

PS: Wer glaubt von irgendwelchen groben Logiklöcher schreiben zu müssen, sollte sich erstmal gründlich informieren und nicht einfach anderen „Experten“ der theoretischen Physik, die den Film offensichtlich nicht verstanden haben, nachplappern...;)


Bloodborne - Nightmare Edition - [PlayStation 4]
Bloodborne - Nightmare Edition - [PlayStation 4]

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Spiel wenn da nicht die Vorgänger wären..., 23. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Umfang der Nightmare Edition und die Qualität der einzelenen Gegenstände stimmt; da gibt nichts zu bemängeln. Die Box sieht gut aus und macht im Bücherregal einen interessanten Eindruck. Das Highlight bildet natürlich das Schreibset, das als Dekoration eines Schreibtisches ein gute Figur macht. Hoffentlich schreibt es sich damit so gut, wei es aussieht. ;)

Was das Spiel selbst betrifft, muss ich als jemand, der viele Stunden in die drei Vorgänger investiert hat und sie zum Besten der letzten Konsolengeneration zählt, zugeben, dass ich Bloodborne mit sehr gemischten Gefühlen betrachte. Was den Aufbau der Spielwelt, die Atmosphäre und das subtile Storytelling betrifft, bewegt sich das Spiel auf dem üblichen guten Niveau der Spiele von From Software. Bei diesen Punkten würde ich es nur knapp hinter Dark Souls 1 aber vor Demon Souls und vor Dark Solus 2 platzieren, wobei die qualitativen Unterschiede hier nicht so groß ausfallen.
Der Schwierigkeit ist wieder gut fordernd, das Spiel gelichzeitig aber immer fair und fein ausbalanciert, so dass Fortschritte ernorm viel Spaß bereiten und Niederlagen zu erneuten Versuchen motivieren.

Der Rest des Spieles leidet aber in meinen Augen sehr unter dem reduzierten Umfang im Vergleich zu den Vorgängern. Es gibt im Spiel zum einen viel weniger Waffen, viel weniger Rüstungen und weniger Gegenstände. Auch Magie wurde ernorm reduziert und spielt eigentlich keine Rolle mehr. Zum anderen wurde die Entwicklung des Charakters vereinfacht und einige Elemente, wie die Ausrüstungslast, entfernt. Dies führt dazu, dass das Spiel im Vergleich zu den Souls-Spielen unheimlich an Komlexität und Tiefe eingebüßt hat. Es gibt kaum Möglichkeiten den Charakter in verschiedene Richtungen zu entwickeln, es lässt sich kaum noch mit Waffen und Rüstungen herum experimentieren. Es gibt in meinen Augen nur die Klasse des Jägers, die sich jeweils wirklich nur marginal unterscheiden kann.

Dies wirkt sich natürlich auch direkt auf die Kämpfe aus, die alle nach ähnlichen Mustern ablaufen. Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Builds und deren Stärken und Schwächen in den Gefechten, das taktische Spielen mit Distanzen und dem Einsatz der richtigen Ausrüstung und von Magie, die die Soulsspiele so ausgezeichnet haben, sind bei Bloodborne leider kaum noch vorhanden.

Bloodborne ist immer noch ein gutes Spiel, insbesondere wenn man es mit dem ganzen heutigen Einheitsbrei vergleicht. Aufgrund der deutlichen Reduzierung des Umfangs ist es aber in meinen Augen sichtbar schwächer als die Vorgänger.

Insgesamt könnte die ganze Spielereihe, die streng genommen eigentlich nur aus "Laufen+Kämpfen" besteht, mit den nächsten Ablegern gerne um einige Gameplayelemente wie Klettern, mehr Inetraktion mit der Umgebung oder auch ein paar Rätsel erweitert werden. Auch bei dem subtilen Storytelling, das ich sehr schätze, würde ich mir manchmal zwei, drei Sätze mehr an Information wünschen.

Fazit: im Kontext der Vorgänger sehe ich hier eine negative Entwicklung und im Ergebnis nur vier Sterne. Allein betrachtet sind wahrscheinlich immer noch gute fünf drin.


Panasonic PT-AT6000E LCD-Projektor (Full HD, Kontrast 500000:1, 1920 x 1080 Pixel, 2400 ANSI Lumen) schwarz
Panasonic PT-AT6000E LCD-Projektor (Full HD, Kontrast 500000:1, 1920 x 1080 Pixel, 2400 ANSI Lumen) schwarz

51 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Vorsicht Aura-Effekt - helle Überstrahlungen in andere Bildbereiche, 28. Februar 2015
Einer der Rezensenten hier berichtet von einem "Helo-Effekt". Es scheint sich nicht nur um ein einzelnes Gerät zu handeln, das von diesem Fehler betroffen ist. Auch bei mir strahlen helle Bereiche in andere Bildanteile über, so dass das Bild einfach nur zu aufgehellt und flau wirkt. Es bildet sich eine Art "Aura" um helle Objekte. Der Fehler wird auch schon in verschiedenen Internet-Foren diskutiert. Bei der Panasonic-Hotline heißt es nur, dass dies bei LCD Geräten in gewissem Rahmen normal sei und man das Gerät tauschen sollte, wenn man das für ein technisches Problem hält. Wieder also eine Service-Hotline, bei der man einfach nicht ernst genommen wird.

Für mich ist die auf dem Bild zu sehende Aura jedenfalls nicht "normal". Auf einem viel günstigeren Beamermodell, das ich vorher hatte, waren alle Bildbereiche deutlich voneinander abgegrenzt und es waren keine Überstrahlungen sichtbar.

Ich bin gespannt; ich warte auf ein Ersatzgerät...

Update:
Da ein Ersatzgerät beim Händler nicht mehr lieferbar war, habe ich mich für den Sony HW55 entschieden. Schade, denn der Panasonic hätte ohne den Fehler bestimmt ein gutes Bild gemacht und ist ansonsten auch gut ausgestattet. Was in meinen Augen nicht vertretbar ist, ist der Service von Panasonic. Es gibt keine zentrale Email-Adresse, an die man sich wenden kann, nur verschiedene "Service-Partner", die auf Anfragen teilweise nicht reagieren oder einen abwimmeln. An der Hotline sieht das nicht viel besser aus.
Ich frage mich nur, warum der Beamer auf einmal plötzlich um mehrere Hundert Euro günstiger geworden ist und viele Kunden gleichzeitig auf einmal von diesem "Aura"-Problem berichten...
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 8, 2015 3:50 AM MEST


Seite: 1 | 2 | 3