Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren Blind-Date mit Audible Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle Ghostsitter SUMMER SS17
Profil für EliaBorghetti > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von EliaBorghetti
Top-Rezensenten Rang: 1.161.591
Hilfreiche Bewertungen: 18

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
EliaBorghetti

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Einstellungssache: Personalgewinnung mit Frechmut und Können: Frische Ideen für Personalmarketing und Employer Branding
Einstellungssache: Personalgewinnung mit Frechmut und Können: Frische Ideen für Personalmarketing und Employer Branding
von Jörg Buckmann
  Taschenbuch
Preis: EUR 34,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragend, umfassend und unterhaltsam, 22. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Beim Einstieg ins Buch hatte ich den kurz den leisen Verdacht, es gehe primär ums Resumée des Star-Personalers der Verkehrsbetriebe Zürich. Der erste Eindruck täuschte definitiv! Die zahlreichen Artikel der Gastautoren sind eine wahre Fundgrube für jeden, der sich ernsthaft mit dem Thema Employer Branding auseinandersetzt und sich Anregungen für frische Ideen holen möchte.
Besonders gelungen ist es, dass Autoren aus D-A-CH zu Wort kommen, die alle über einen hohen Praxisbezug verfügen.
Auffällig ist, dass - obgleich das Thema Human Resources ja fest in weiblicher Hand ist - nur zwei weibliche Autorinnen mit dabei sind. Das ist kein Vorwurf an Herrn Buckmann, aber mir stellt sich die Frage, weshalb das so ist. Liegt es an der bewussten Vor-Selektion der Gastautoren oder gibt es einfach (noch) zu wenig Frauen, die auch öffentlich beim Thema Employer Branding Bekanntheit erlangen bzw. echte Koryphäen sind oder als solche gelten? Trotzdem 5 Sterne, tolles Buch, das ich auch bereits weiterverschenkt habe.


Risiko: Wie man die richtigen Entscheidungen trifft
Risiko: Wie man die richtigen Entscheidungen trifft
von Gerd Gigerenzer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen Brilliant, unterhaltsam und absolut fundiert, 5. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein echtes Highlight!
Gerd Gigerenzer ist ein ausgesprochen unterhaltsames, spannendes Buch gelungen, das auch sehr nachdenklich macht.
Ausdrücklich ist es nicht in wissenschaftlicher Form geschrieben und daher gut lesbar.
Dies ist besonders hervorzuheben, da der Psychologe Gigerenzer bereits seit Jahrzehnten international forscht und wissenschaftlich arbeitet.
Die exzellente Mischung aus fundiertem Wissen, originellen, konkreten Beispielen aus diversen Disziplinen wie z.B. Medizin, Luftfahrt und Glücksspiel (der Vorläufer der Finanzmathematik!) ist besonders hervorzuheben.
Sehr empfehlenswert, habe das Buch bereits zweimal verschenkt.


Der Schwarze Schwan: Die Macht höchst unwahrscheinlicher Ereignisse (dtv Sachbuch)
Der Schwarze Schwan: Die Macht höchst unwahrscheinlicher Ereignisse (dtv Sachbuch)
von Nassim Nicholas Taleb
  Taschenbuch

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Inspirierend, großartig und etwas größenwahnsinnig, 5. Januar 2014
Ein Buch wie eine Dampfwalze, aber eine von höchster Originalität.
Eine sehr unorthodoxe, polarisierende und unterhaltsame Mischung aus Philosophie, Mathematik, Ökonomie und Psychologie, die jedoch niemals in Seichtheit abgleitet.
Nach eigener Aussage ist das Buch vom Autor absichtlich so angelegt, dass es gerade NICHT leicht und schnell zu lesen ist. Also kein weiterer Ratgeber, Gottseidank.
Der Rote Faden ist anfänglich in der Fülle der Informationen und philosphischen Exkurse etwas schwierig zu erkennen, wird dann jedoch bald offensichtlich. Trotz einiger Längen ein großes Lesevergnügen mit Tiefgang. Gerade dieser unglaubliche Wust an Quellen, Begebenheiten und Gedanken ist inspirierend und brilliant.

Taleb liebt seine Freunde (z.B. Sir Karl Popper, Benoît Mandelbrot, Danny Kahnemann) ebenso inbrünstig wie er seine Feinde hasst. Die Polemik gegen seine Feinde (vor allem Experten und deren Prognosen, Statistiker, Ökonomen, die Glockenkurve von Gauss) ist extrem harsch, jedoch meistens augenzwinkernd und im Kontext berechtigt.

Wer hofft, dass die Lektüre einem dazu verhilft, ungewisse Ereignisse von großer Tragweite ("Schwarze Schwäne") besser vorhersagen zu können, wird enttäuscht sein. Kochrezepte liefert der Autor nicht. Hier sollte man lieber das wöchentliche Horoskop oder einen Experten konsultieren.

Talebs Fazit ist scheinbar einfach- am besten wappnet man sich gegen Schwarze Schwäne präventiv durch "Black Swan Robustness": einer sorgfältig abgewogenen Mischung zwischen konservativer Vorsicht und der gleichzeitigen Bereitschaft zu hohen Risiken - seien es nun Finanzen, die eigene Gesundheit oder andere Lebensbereiche. Er empfiehlt, nur mit einem Bruchteil des eigenen Vermögens zu zocken, mit diesem jedoch sehr radikal (sog. Barbell Strategie, "be 85% hyperconvervative and 15% hyperaggressive"). Das klingt simpel. Die Finanzkrise 2008 hat jedoch leider gezeigt, dass es manchen schwerfällt, derart einfache Regeln zu beherzigen- was nach der Lehman-Pleite fast zu einem Kollaps des globalen Finanzwesens geführt hätte. Schwarze Schwäne werden in Zukunft immer häufiger werden. Umso mehr sollte man sich mit dem Thema auseinandersetzen.
Wer dies ernsthaft tut, scheinbare Gewissheiten und existierende Institutionen in Frage stellt und selbst an der eigenen Risikokompetenz arbeitet, ist bei diesem Buch genau richtig.


Die Kunst des klaren Denkens: 52 Denkfehler, die Sie besser anderen überlassen
Die Kunst des klaren Denkens: 52 Denkfehler, die Sie besser anderen überlassen
von Rolf Dobelli
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,90

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kognitive Psychologie für Anfänger und einem Tropfen Guttenberg, 5. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Grundsätzlich ein nettes, kleines Buch mit hübschen Illustrationen, verständlich und klar geschrieben.
Nachdem es - zusammen mit dem vorhergehenden Werk des Autors ("Die Kunst des klaren Denkens") - seit Wochen auf der Spiegel-Bestsellerliste steht, hat mich der Herdentrieb übermannt und zum Lesen inspiriert.
Wenn man zum Thema Denkfehler noch niemals etwas gelesen hat, sicherlich keine verlorene Zeit.
Allerdings fehlt es dem Buch an Tiefe und Originalität - die in Buchläden omnipräsenten Psychoratgeber lassen grüßen.
Wirklicher Erkenntnisgewinn oder Inspiration bleiben nach der Lektüre leider aus.
Irritierend ist der Umstand, dass viele Passagen/ Ideen von anderen Autoren teilweise fast wörtlich übernommen sind, ohne sie als Autoren jedoch zu zitieren.
Hat man die Werke solcher Schwergewichte wie etwa Nassim Nicoals Taleb, Daniel Simons, Christopher Chabris oder Gerd Gigerenzer gelesen, wirken etliche der Passagen abgeschrieben bzw. in umformulierter, sehr vereinfachter Version übernommen. Hierzu ist bereits ein Gelehrtenstreit entbrannt (die Medien berichteten).
Auf seiner Homepage distanziert sich Herr Dobelli von den Vorwürfen und erklärt, bei den kritisierten Passagen die eigentlichen Autoren nur versehentlich nicht zitiert zu haben. Er hat sich bei den Betroffenen entschuldigt und gelobt Besserung für die Zukunft - immerhin. Bisher ist nicht bekannt, dass er sich auf einen Ministerposten beworben hätte.


Die Kunst des klugen Handelns: 52 Irrwege, die Sie besser anderen überlassen
Die Kunst des klugen Handelns: 52 Irrwege, die Sie besser anderen überlassen
von Rolf Dobelli
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,90

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kognitionspsychologie Light mit einem Tropfen Guttenberg, 5. Januar 2014
Grundsätzlich ein nettes, kleines Buch mit hübschen Illustrationen, verständlich und klar geschrieben.
Nachdem es - zusammen mit dem vorhergehenden Werk des Autors ("Die Kunst des klaren Denkens") - seit Wochen auf der Spiegel-Bestsellerliste steht, hat mich der Herdentrieb übermannt und zum Lesen inspiriert.
Wenn man zum Thema Denkfehler noch niemals etwas gelesen hat, sicherlich keine verlorene Zeit.
Allerdings fehlt es dem Buch an Tiefe und Originalität - die in Buchläden omnipräsenten Psychoratgeber lassen grüßen.
Wirklicher Erkenntnisgewinn oder Inspiration bleiben nach der Lektüre leider aus.
Irritierend ist der Umstand, dass viele Passagen/ Ideen von anderen Autoren teilweise fast wörtlich übernommen sind, ohne sie als Autoren jedoch zu zitieren.
Hat man die Werke solcher Schwergewichte wie etwa Nassim Nicoals Taleb, Daniel Simons, Christopher Chabris oder Gerd Gigerenzer gelesen, wirken etliche der Passagen abgeschrieben bzw. in umformulierter, sehr vereinfachter Version übernommen. Hierzu ist bereits ein Gelehrtenstreit entbrannt (die Medien berichteten).
Auf seiner Homepage distanziert sich Herr Dobelli von den Vorwürfen und erklärt, bei den kritisierten Passagen die eigentlichen Autoren nur versehentlich nicht zitiert zu haben. Er hat sich bei den Betroffenen entschuldigt und gelobt Besserung für die Zukunft - immerhin. Bisher ist nicht bekannt, dass er sich auf einen Ministerposten beworben hätte.


Sündenböcke: Zur Rolle von zehn Prominenten unter dem NS-Regime
Sündenböcke: Zur Rolle von zehn Prominenten unter dem NS-Regime
Preis: EUR 8,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erfrischende Lektüre mit präziser Recherche, 17. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Autor des Buches weist mit einer Fülle von Fakten auf, dass es in der Geschichtsschreibung nach 1945 noch eine Menge Grautöne gibt, und dass - scheinbar eindeutige - historische Fakten auch aus anderem Blickwinkel betrachtet werden sollten. Genau das macht dieses Buch unglaublich spannend, egal, ob man bei allen Aspekten die Ansichten des Autors teilt.
Das Buch ist auch insofern wegweisend, als Vergangenheitsbewältigung nach diversen Kriegen und Regimezusammenbrüchen auf der ganzen Welt ein hochaktuelles Thema ist.

Die kollektive Vergangenheitsbewältigung der Deutschen nach 1945 ist eines der schwierigsten und kontroversesten Kapitel der neueren Geschichte.
Sie spielt sich auf juristischer wie auf psychosozialer Ebene ab, und nur allzu oft überlagern sich beide Aspekte.
Einerseits versuchte man im Nachkriegsdeutschland, Anhänger des NS-Regimes mit nicht-kriminellem Background so schnell wie möglich wieder in Politik und Wirtschaft zu integrieren, so dass - in etlichen Fällen bestimmt auch berechtigterweise - vielfach die Kritik laut wurde, man habe seinerzeit nicht sauber mit den alten Nazis aufgeräumt". Der damaligen politischen Linie gegenüber steht eine engagierte mediale Aufarbeitung, die in einigen Fällen jedoch zum Enthüllungsjournalismus mit einer Prise vorauseilendem Gehorsam" gegenüber den Opfern des Schreckensregimes mutiert. Prominente Mitläufer wie Riefenstahl, Furtwängler, von Finck und die Quandts werden gerne als die wahren Komplizen Hitlers gehandelt, ungeachtet historischer Tatsachen Sie sind damit Sündenböcke und das personifizierte Böse". Sündenböcke lenken jedoch meistens von wichtigeren Themen ab und dienen der eigenen Entlastung. Die Wahrheit liegt bekanntlich irgendwo in der Mitte. Eine Normalisierung zur NS-Vergangenheit der Deutschen wird nur entstehen, wenn Fakten auf den Tisch gelegt, offen diskutiert und scheinbar unwiderlegbare Tatsachen auch hinterfragt werden.


Seite: 1