Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily Autorip longss17
Profil für Mel.E > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mel.E
Top-Rezensenten Rang: 2.239
Hilfreiche Bewertungen: 1013

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mel.E "Mel.E" (L.)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Stell dir vor, dass ich dich liebe
Stell dir vor, dass ich dich liebe
von Jennifer Niven
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Eine entzückende andere Liebesgeschichte, 22. Juni 2017
"Stell dir vor, dass ich dich liebe" ist eine sehr entzückende Liebesgeschichte, die sich meiner Meinung nach komplett von der Masse abheben kann. Prosopagnosie trifft auf Adipositas und es kristallisiert sich schnell heraus, dass der Verlauf der Story interessant wird. Interessant dadurch, da zwei junge Menschen sich ihren Platz in dieser Welt auf ganz unterschiedliche Art und Weise erkämpfen müssen. Libby war der fetteste Teenager Amerikas und Jack lernte lange Zeit zu überspielen, dass er Menschen nicht erkennt, auch wenn sie vor ihm stehen. Besonders gut hat mir gefallen, dass sich Jennifer Niven wenig Klischees bedient und auch Mobbing und Shitstorm in diversen Medien ihren Platz finden. Heute ist es möglich Menschen fertig zu machen, indem man sich des Internet bedient. Traurig, aber wahr. Die Tatsache, dass Libby dick ist lässt sich nicht leugnen und dies ist für Jack einfach, denn dadurch kann er Libby mehr wahrnehmen als andere. Durch die Prosopagnosie gerät er in einige brenzlige Situationen und durch das Verschweigen und Überspielen dauert es eine ganze Weile bis er den Mut findet sich zu öffnen und seine Erkrankung bekannt zu machen. Libby ist dabei wie ein Fels in der Brandung, denn sie wird seine Vertraute und meine Hoffnung war, dass sie auch mehr wird als lediglich ein seelischer Mülleimer. Für Jack war sie aufgrund ihres Anderssein die erste Anlaufstelle, um sich zu erkennen zu geben. Vielleicht, weil Jack Libby innere Schönheit wahrgenommen hat, während andere nur das sahen, was vor Augen ist?

Ich fand "Stell dir vor, dass ich dich liebe" wirklich großartig. Natürlich ist es fast schon klar durch Titel des Romans und des Klappentextes, dass Libby und Jack sich annähern werden. Trotzdem hält der Roman viele Überraschungen bereit. Ich habe lange kein Buch mehr so genossen, denn trotz einiger kitschig wirkenden Zeilen wirkt "Stell dir vor, dass ich dich liebe" absolut ehrlich. Libby ist sich ihres Gewichts bewusst und auch die Gründe die dazu führten sind einleuchtend, obwohl es unerklärlich ist, wie ein Vater nur zusieht und nicht handelt. Ich vermute einfach, dass er selbst in seiner Trauer so gefangen war, dass er seiner Tochter nicht helfen konnte. Jetzt ist er präsent und es ist nicht zu spät Veränderungen herbei zu führen. Jack muss noch lernen seine Erkrankung zu erkennen, die auch für mich völlig neu war. Ich hatte nie zuvor von Prosopagnosie gehört und musste mich erst in die Thematik einlesen. Es hat mir sehr gefallen, denn ich bin immer bereit neues zu lernen.

Für mich gehört "Stell dir vor, dass ich dich liebe" jetzt schon zu meinen Highlights 2017. Gerne vergebe ich eine Leseempfehlung, da ich nichts finden kann, was mir nicht gefallen hat. In meinen Augen eine entzückend andere Liebesgesschichte, dessen Potential sich gleich ab der ersten Seite erkennen ließ.

★★★★★


Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.: Roman
Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.: Roman
von Paula Hawkins
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

4.0 von 5 Sternen Drowning Pool, 21. Juni 2017
"Girl on the Train" hinterließ seine Leserschar zwiegespalten und dies weckte meine Neugier auf den neuen Thriller der Autorin. Klappentext und Cover sprachen mich sehr an und ich war mehr als gespannt, ob mich "Into the Water - Trau keinem. Auch nicht dir selbst" letztendlich begeistern kann. Ein recht ungewöhnlicher Schreibstil und jede Menge Nebenschauplätze und Personenbeschreibungen nehmen sehr viel Raum ein und wenn nicht jedes Kapitel eine Überschrift getragen hätte, hätte ich schnell den Überblick verloren. Es ist verwirrend und die Orientierung zu behalten ist nicht einfach, dennoch bekommt die Story nach und nach einen Sinn. Leider ist der erhoffte Spannungsbogen zäh und nimmt erst recht spät an Fahrt auf. Das Ende ist recht offen und fordert mich heraus, mir meine eigenen Gedanken zusammen zu schustern. Der Grundgedanke von "Into the Water - Trau keinem. Auch nicht dir selbst" ist definitiv gelungen, dennoch bin ich nicht komplett überzeugt worden. Irgendetwas fehlt, obwohl ich nicht wirklich benennen kann, was es letztendlich war. Es ist ein Familiendrama, eine alte Schuld und vieles mehr, was uns durch den Thriller begleiten wird und sich nach und nach präsentiert. Sofort zu wissen, was es es mit dem Drowning Pool und dessen Umgebung auf sich hat, wäre ermüdend gewesen und hätte dem Thriller komplett die Spannung entzogen, dennoch fehlte mir der Überraschungsmoment. Es hängen viele Personen in dieser Story fest und jede trägt ihr Päckchen. Schuld? Verdrängung? Eine Vergangenheit, die wieder auflebt? Emotional gesehen ist hier vieles zu finden und dennoch berührte es mich nur bedingt. Julia selbst, die in den Ort ihrer Kindheit zurückreist kann nur bedingt glänzen, da sie doch recht oberflächlich bleibt. Bei mir konnte sie leider nur wenig Sympathiepunkte einheimsen. Sie wurde für mich einfach zu blass gezeichnet, um zu überzeugen.

Insgesamt gesehen ist "Into the Water - Trau keinem. Auch nicht dir selbst" ein ruhiger vor sich hin plätschernder Psychothriller, der erst am Ende leicht an Fahrt aufnimmt. Komplett überzeugt bin ich leider nicht und kann daher nur eine bedingte Leseempfehlung aussprechen. Versprochen hatte ich mir um einiges mehr, zumal das Buch auf vielen Seiten hoch gelobt und beworben wurde. Für mich fehlte es hier und da an Spannung, denn die Story selbst hat viel Potential, die mir aber zu oberflächlich geblieben ist.

★★★★ (3,5 Sterne)


Vor der Wahrheit (Ein Jack-Swyteck-Roman)
Vor der Wahrheit (Ein Jack-Swyteck-Roman)
von James Grippando
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Tod oder Lebendig?, 18. Juni 2017
"Vor der Wahrheit" ist ein sehr ausgewogener Thriller, dessen Spannung nach und nach zunimmt. Langsam aber stetig rieselten Informationen auf mich ein, um am Ende dann zu komplettieren. Ich war oft ratlos, denn die Wahrheitsfindung nimmt eigentümliche Wege. Letztendlich ist es ein Familiendrama, dessen Geschichte schockt, aber auch aufzeigt, wie schwierig es ist, ein oder auch zwei Kinder zu sich zu nehmen, dessen Wurzeln nicht bekannt sind. Sashi scheint letztendlich psychisch krank und zerstört damit eine Familienidylle. Ist Dylan Reeves ihr Vergewaltiger und Mörder? Dieses gilt es aufzuklären und Jack Swyteck macht es sich nicht leicht in die Hintergründe einzutauchen. Er selbst hat eine eigene Geschichte, die immer wieder aufgegriffen wird und ihm daher ein Gesicht gibt. Mir gefällt, dass er nicht oberflächlich abgehandelt wird, sondern lebendig gezeichnet ist. Es ist der siebte Thriller rund um Jack Swyteck , was den Lesefluss nicht stört, da "Vor der Wahrheit" eine eigenständige Story ohne Rückblenden ist. Verständlich wird aber, warum Jack Swyteck immer wieder Protagonist ist, denn er wirkt sehr sympathisch, bodenständig und eifrig bemüht Dylan Reeves Unschuld oder auch Schuld zu beweisen. Letztendlich wendet sich das Blatt und Dylan steht nicht mehr alleine im Fokus der Ermittlungen. Alle Indizien sprechen dafür, dass Dylan der Täter ist. Es gibt keine Leiche und Sahi bleibt verschwunden und dennoch keimt Hoffnung auf, denn Sashi hat ihre Pflegemutter per Telefon kontaktiert. Alles nur ein makaberer Scherz?

Der Schreibstil ist sehr gelungen und ich konnte förmlich durch die Seiten fliegen. Der Thriller hielt mich einige Tage sehr beschäftigt und auch wenn die Story ohne Blut auskommen konnte, ist es auf psychischer Ebene ein Hochkaräter.
Die intensiven Personenbeschreibungen lassen "Vor der Wahrheit" sehr lebendig und authentisch wirken.

Ich vergebe gerne eine Leseempfehlung, auch wenn ich "Vor der Wahrheit" nicht wirklich als Thriller empfunden habe, konnte ich mich dennoch sehr gut auf die Story einlassen. Das Thema Todesstrafe wirkt immer noch nach und auch die Suche nach Sashi konnte ich als sehr intensiv wahrnehmen. Als endlich die Wahrheit ans Licht kommt, war ich schockiert, aber auch erleichtert, denn es bedeutet einen Neuanfang und ein Loslassen, was die Familie braucht, um wieder zueinander zu finden. falls dies überhaupt noch möglich ist. Wie sagt man so schön: "Die Hoffnung stirbt zuletzt!"

★★★★★ (4,5 Sterne)


Love & Gelato
Love & Gelato
von Jenna Evans Welch
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,00

5.0 von 5 Sternen Liebenswerte Sommerlektüre, 11. Juni 2017
Rezension bezieht sich auf: Love & Gelato (Gebundene Ausgabe)
"Love & Gelato" eignet sich hervorragend, um Schlechtwettertage in Gute Laune umzuwandeln. Das ya! (young adults) deutet schon daraufhin, dass es sich bei dem Roman um einen Jugendroman handelt. Mich schreckte es nicht ab und ich freute mich auf Urlaubsstimmung und Amore. Der Autorin ist es gelungen mich abzuholen. Am Ende konnte ich mein Buch mit einem Lächeln zusammenklappen, denn ich bekam ein Happy End, welches ich mir gewünscht hatte. Der Anfang des Romans ist recht traurig, da Lina ihre Mutter verloren hat und nun in Italien ihren Vater kennen lernt, den sie nie zuvor gesehen hat und von dem ihre Mutter zuvor nie ein Wort verloren hat. Zudem liebt dieser auf einem Friedhof, was im ersten Moment eine komische Kulisse ist, um Trauer zu bewältigen. Howard gibt Lina sehr viel Zeit und überfordert sie nicht, was ich ihm hoch anrechne. Auf der anderen Seite fasst er sie auch nicht mit Samthandschuhen an. Er ist ein toller Charakter, der schnell begreifen lässt, warum Linas Mutter ihn geliebt hat. Warum sie keinen Kontakt aufgenommen hat, klärt sich durch ein Tagebuch, welches Lina überreicht bekommt und sich auf die Spuren ihrer Mutter begebend beginnt Lina langsam zu begreifen.

Mir hat sehr gefallen, dass "Love & Gelato" nicht oberflächlich bleibt, sondern sehr intensiv auf Linas Trauerarbeit eingeht. Außerdem wird verdeutlicht, wie wichtig es ist, dass wir Menschen unserer Wurzeln kennen müssen, um uns komplett zu fühlen. Eine eingebaute Liebesgeschichte mit all ihren Wirrungen und Irrungen verknüpfend mit der Suche nach Wahrheit, ergeben ein komplettes Ganzes, was mich letztendlich zufrieden stellt und mir keine andere Möglichkeit lässt, um "Love & Gelato" eine echte Leseempfehlung auszusprechen. Eine ideale Sommerlektüre für alle young adults, Junggebliebenen und für alle diejenigen, die Urlaub vom Alltag brauchen.

★★★★★


Mit dir auf Düne sieben
Mit dir auf Düne sieben
von Tanja Janz
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Hochzeitsplanerin und der Hochzeitssänger, 11. Juni 2017
Rezension bezieht sich auf: Mit dir auf Düne sieben (Taschenbuch)
"Mit dir auf Düne sieben" ist ein amüsant charmanter Liebesroman, der herrlich chaotisch und wirklich liebenswert durch seine Protagonistin Jette ist. Die Kulisse Meer und St. Peter - Ording bergen Sommer - und Urlaubsgefühle. Mich hat der Roman abgeholt und mir meinen Abend regelrecht versüßt. Obwohl schon schnell klar ist, wer sich am Ende in die Arme schließt, bleibt das Bangen und Hoffen des Lesers / der Leserin lange erhalten. Das Thema Hochzeit aufzugreifen ist ein gelungener Schachzug der Autorin, da dadurch die Romantik größer erscheint.
Jette selbst hat mit den Männern wenig Glück, wurde sie doch direkt an ihrem Hochzeitstag vor dem Standesamt sitzengelassen, da der Bräutigam kalte Füße bekommen hat. Eine echte Schmach und schmerzlich dazu. So schmerzlich, dass Jette einen großen Bogen um Männer macht, da ihr das Vertrauen fehlt. Sie plant lieber Hochzeiten für andere Bräute und wer will es ihr verübeln? Gebranntes Kind scheut das Feuer oder so ähnlich? Ein Umdenken wäre hilfreich, um die Männer um sich herum wahrzunehmen und neues Vertrauen entwickeln zu können.
Für mich war "Mit dir auf Düne sieben" ein sehr gelungener Roman, der mich mitunter sehr amüsiert hat und eben auch hier und da ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnte. Dies war, was ich mir erhofft hatte und ich konnte daher in vollen Zügen genießen. Ein gewisser Zauber macht sich breit, der vielleicht tatsächlich auch ganz viel mit den Dünen und dem Meer zu tun hat. denn ich hätte gerne in manchen Momenten meine Zehen vom Wasser umspülen lassen oder barfuß den kühlen Sand genossen. Vielleicht bin ich einfach nur urlaubsreif und konnte mich daher so gut wegträumen aus meinem Alltag? Ganz egal was es war, "Mit dir auf Düne sieben" ist definitiv eine Leseempfehlung wert für all diejenigen. die eine gute Portion Liebe benötigen.


Animox. Das Auge der Schlange: Band 2
Animox. Das Auge der Schlange: Band 2
von Aimee Carter
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Und wieder absolut gelungen - Hochspannung für Kids garantiert, 10. Juni 2017
"Animox. Das Auge der Schlange" ist der zweite Band einer Buchreihe für junge Leser/-innen. Mir gefällt die bunte Mischung aus Fantasy, Familienbanden, Abenteuer und Freundschaft und wird daher sicherlich die Zielgruppe ansprechen können. Interessant ist, wie Simon lernen muss sich selbst zu vertrauen und andere an sich heranzulassen. Durch die angenehme Schriftgröße und die kurzen knackigen Kapitel werden auch Lesemuffel das Buch genießen können. Ich raste förmlich durch die Story und war am Ende fast ein klein wenig enttäuscht, dass es schon beendet war. Es wird eindeutig immer Bücher geben, die auch Erwachsene begeistern können. Die Animoxreihe gehört definitiv dazu und ich erhoffe mir, dass sie die nötige Aufmerksamkeit bekommt, die sie verdient. Insgesamt wird es wohl vier oder sogar fünf Bände der Reihe geben und ich erhoffe mir auch weiterhin absolute Hochspannung.
"Schlimme Dinge geschehen jeden Tag, und manchmal ... manchmal fühlt es sich an wie das Ende der Welt. Aber irgendwann wird alles wieder besser." Zitat Seite 69
Die Optik des Covers ist regelrecht magisch. Ein leichter 3D Effekt lässt sich blicken und erfühlen. Ich bin wirklich begeistert und freue mich sehr darüber diesen Buchschatz in meinem Regal zu haben. Die Story ist sehr rasant und die Frage ist oftmals, wer nun Feind oder Freund ist? Simon, der zwar einen Bruder hinzugewonnen hat, ist dennoch bemüht seine Mutter zu finden und sie gegebenenfalls zu befreien. Es ist ein spannendes und packendes Abenteuer, welches mich gerade dann als Simon tatsächlich auf seine Mutter trifft emotional sehr schwer getroffen hat, denn die Tierreiche über seine Kinder zu stellen empfand ich als echt hart, wobei ich Simon natürlich zutraue, dass er aus dieser Geschichte als Held hervorgehen wird. Dies geschah nun leider nicht im zweiten Band "Animox. Das Auge der Schlange", wird aber sicherlich erfolgen, denn alles andere kann ich nicht akzeptieren. Ein mutiger unerschrockener Junge, dessen Abenteuer einfach nur gelungen sind. Für Simon selbst sind viele Dinge eine echte Herausforderung, aber er wächst von Aufgabe zu Aufgabe und lässt sich nicht entmutigen. Kinder brauchen Helden und in diesen Storys ist er tatsächlich zu finden. Lasst euch mitnehmen in ein fantastisches Abenteuer. Ihr werdet es nicht bereuen. "Animox. Das Auge der Schlange" ist tatsächlich für Jung & Alt geeignet. Von mir gibt es definitiv eine fette Leseempfehlung, denn alles andere wäre Unsinn. Der Autorin ist es gelungen mich neugierig auf den dritten Band zu machen und hat schon in den ersten beiden Animoxabenteuern dafür gesorgt, dass ich mit Simon mitfiebern konnte und mich das Abenteuer der Verwandlung in Tiere regelrecht fasziniert hat. Wie oft haben wir uns als Kinder gewünscht stark zu sein wie ein Löwe oder uns aus brenzligen Situationen fliegend zu entfernen?


Frieda Kratzbürste und ich
Frieda Kratzbürste und ich
von Rüdiger Bertram
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,00

5.0 von 5 Sternen Frieda Kratzbürste - Passende Titelauswahl ☺, 10. Juni 2017
"Frieda Kratzbürste und ich" ist unverkennbar aus derselben Feder entstanden wie "Coolman und ich". "Coolman und ich" ist definitiv ein Kinderbuch für Jungen, während "Frieda Kratzbürste und ich" sicherlich eher Mädchen ansprechen wird. Was gleich ist, ist der Humor, der in den Büchern zu finden ist und uns sehr begeistern konnte. Frieda Kratzbürste ist nämlich keineswegs charmant, sondern egoistisch, frech und dennoch die beste Freundin von Anna. Anna erscheint mir sehr einsam und es ist nicht eigentümlich, dass sich Kinder imaginäre Freunde erfinden, wobei Frieda eine Puppe ist und somit sichtbar und greifbar Sie tröstet, belehrt und stellt nur Unsinn an. Es ist wirklich sehr amüsant und hat uns so manches Lächeln beschert. Als Anna auf einem Kindergeburtstag eingeladen ist, ist Frieda dabei und manchmal auch eifersüchtig darauf, dass sich Anna nicht nur mit ihr beschäftigt. Es dauert eine ganze Weile bis Anna soweit auftaut und sich zu den anderen Kindern gesellen kann, um mitzuspielen. Immer wieder kommen wie aus dem "Off" Kommentare von Frieda, die wirklich witzig sind und die Situationen aufmotzen. Nur von einem Kindergeburtstag zu lesen, wäre auch zu langweilig gewesen ☺ Anna muss sich oft zusammenreißen, um Frieda nicht zu antworten, denn es würde eigentümlich auf die Anwesenden wirken und dieses ist Anna mehr als bewusst. Selbst ihre Mutter vermutet, dass Anna Selbstgespräche führt und sie ist es auch, die die Initiative ergreift und Anna zum Kindergeburtstag anmeldet, dabei wollte Anna die Einladung lieber unter den Tisch fallen lassen. Vielleicht ist es Annas Mutter auch aufgefallen, dass ihre Tochter eher eine Einzelgängerin ist? Warum braucht man auch reale Freunde, wenn man Frieda Kratzbürste an seiner Seite hat?

Gerne vergeben wir eine Leseempfehlung für ein Kinderbuch, welches bestens zum Vorlesen oder für Leseanfänger geeignet ist. Die angemessene Schrift und die kurzen Kapitel motivieren zum Selbstlesen und werden auch ansprechend auf Lesemuffel wirken. Die Illustrationen werten wirklich auf und das Bonusmaterial kann sich sehen lassen. Ein Buch, welches der Altersempfehlung entspricht und eine Story beinhaltet, die sicherlich für den einen oder anderen Schmunzler sorgen wird.


Die Schule der Nacht: Roman
Die Schule der Nacht: Roman
von Ann A. McDonald
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

3.0 von 5 Sternen Düstere Spannung mit leichten Längen, 10. Juni 2017
"Die Schule der Nacht" sprach mich durch Cover und Klappentext sehr an, daher freute ich mich sehr, dass es mir zur Rezension zur Verfügung gestellt wurde. Leider lässt die versprochene atmosphärisch und düstere Spannung ein klein wenig auf sich warten bis der Roman dann endlich an Fahrt aufnimmt und mich mitreißen konnte. Zuvor plätschert die Story eher oberflächlich vor sich hin und kann leider auch nicht mit seiner Protagonistin glänzen, die bis zum Ende hin blass erscheint. Ehrlich gesagt hatte ich mir mehr versprochen und konnte mich erst ab Mitte des Romans für die Handlung erwärmen. Ein uraltes Mysterium, welches sich "Die Schule der Nacht" nennt, gilt es zu ergründen. Cassie selbst begibt sich in große Gefahr, da sie die Vergangenheit ihrer Mutter aufzuklären versucht und sich dabei immer mehr in die Traditionen der Oxford Universität verstrickt. Manches geschieht völlig bewusst und manches wird unbewusst herbei geführt. Wirklich interessant ist der Alltag als Studentin, denn das Gebäude, die Professoren / Lehrer sind wunderbar wiedergegeben und zeigen auf, wie sehr man kämpfen muss, um den Anschluss nicht zu verlieren. Bei Cassie handelt es sich um ein Stipendium, welches sehr begehrt ist und auch nicht an jeden vergeben wird. Sie muss sich also als Studentin beweisen und gleichzeitig die Vergangenheit ihrer Mutter aufklären. Vergangenheitsbewältigung ist auch ein großes Thema im Roman und kann dadurch eine gewisse Neugier schüren, warum Cassies Mutter scheinbar immer auf der Flucht war. Letztendlich kommt die Auflösung völlig überraschend und so geballt, dass es mich regelrecht überfordert hat. Zuvor ein leichtes Dahinplätschern mit vielen kleinen und großen Details und dann ein Ende mit Schrecken, welches nicht wirklich vorhersehbar war. Manche Sätze musste ich mehrfach lesen, weil es urplötzlich eine Schreibstiländerung gab, die fast schon ein klein wenig zu aufgetragen wirkte. Wenn man Anfang, Mitte und Ende vergleicht, ist das Ende schnell und rasant in seiner Handlung, während zuvor eher alles detailliert und manchmal auch herauszögernd wirkt.Ich möchte eine bedingte Leseempfehlung aussprechen, da ich "Die Schule der Nacht" leider nicht komplett überzeugend fand. Es war an manchen Stellen tatsächlich so, als hätte ich den Roman in ähnlicher Form schon gelesen. Der Überraschungseffekt am Ende haut einiges raus und lässt meine Empfindungen zuvor ein klein wenig verblassen. Komplett überzeugt bin ich zwar nicht, aber ich habe natürlich schon wesentlich schlechtere Bücher gelesen. Da Bücher nun aber definitiv Geschmackssache sind, wird jemand anderes vielleicht eine ganz andere Meinung haben und sich besser auf "Die Schule der Nacht" einlassen können als ich es konnte?


Piniensommer: Roman
Piniensommer: Roman
von Stefanie Gerstenberger
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen Wenn das Schicksal andere Wege plant, 8. Juni 2017
Rezension bezieht sich auf: Piniensommer: Roman (Gebundene Ausgabe)
"Piniensommer" ist der zweite Band einer Buchreihe. Obwohl ich "Das Sternenboot" zuvor nicht gelesen habe, störte es meinen Lesefluss nicht, da es sich hierbei um eine komplett abgeschlossene Story handelt. "Piniensommer" war mir empfohlen worden und es war eine gute Entscheidung, diesen Rat anzunehmen, Ein Roman, der emotional einiges zu bieten hat. Im Klappentext wird "Eine sizilianische Liebe voll Schmerz und Sehnsucht" erwähnt und genau dieses ist, was mir geboten wurde. Trauer und Traurigkeit könnte einem den Boden unter den Füßen wegziehen oder eben Projekte starten lassen, die allen Beteiligten helfen werden sich wieder ins Leben einzufügen. Manche Wendungen kamen völlig überraschend, denn ich hatte eine Liebesgeschichte erwartet und musste mich nun einem echten Drama stellen. Der Autorin ist vielfach gelungen das Ruder umzureißen, um aus Schwermut etwas Fröhlichkeit in die Zeilen zu bringen. Ein Roman der Neuanfänge und der Tatsache, dass das Leben weitergehen muss, auch wenn es schmerzt und es scheinbar keinen Sinn gibt, um weiterzuatmen.
"Piniensommer" lebt vor allem von seinen Protagonisten, die außergewöhnlich und voller Leidenschaft sind, wie ich es von Sizilianern erwartet hätte. Liebend, leidend und manchmal auch sehr dramatisch. Menschen, die ihre Gefühle offen zeigen und den Roman dadurch sehr lebendig wirken lassen.
Gerne vergebe ich eine Leseempfehlung für einen Roman, der mich überzeugen konnte. Überzeugend durch Kreativität, Traurigkeit und einer Liebe, die Spuren hinterlassen wird. Mich hat die eine oder andere Wendung die "Piniensommer" nimmt völlig unerwartet getroffen und ich fühlte mich mitunter um echtes Glück betrogen. Wollte ich doch einen Liebesroman lesen und musste mich dann letztendlich mit einem Drama begnügen, welches aber auch echte Schönheit entpuppt und mich versöhnlich stimmt.


Einzig
Einzig
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Teva x 16, 4. Juni 2017
Rezension bezieht sich auf: Einzig (Kindle Edition)
"Einzig" ist ein Jugendthriller, der mir zwischendurch etwas suspekt erschien und erst zum Ende hin begreiflich wurde. Leidet Teva unter Schizophrenie oder anderen Psychosen? Mir war lange nicht ersichtlich, wohin die Story zielte und dies ist immer ein echter Lesegenuss, wenn einem hinterher viele Überraschungen geboten werden und man den Showdown nicht vorhersehen kann. Die Vorstellung nur 365 Tage zur Verfügung zu haben ist wirklich gruselig. Noch schlimmer ist, wenn 15 andere Personen dasselbe Leben führten bis meines begann und ihres endete. Nicht direkt endet, aber sie sind aus der Öffentlichkeit ausgeschlossen. Zu ihrem eigenen Schutz oder warum werden sie versteckt und müssen mit Ma im Haus verweilen? In Teva wächst eine weitere Person, die dann ihrLeben nach 365 Tagen übernehmen will. Doch Teva Nummer 16 ist um einiges stärker als die Tevas vor ihr, die sich bis auf Nummer 15 mit ihrem eintönigen Leben arrangieren. Die Grundidee ist wirklich sehr gelungen, auch wenn hier und da noch weitere Inhalte hätten eingestreut werden können, um der Story mehr Glaubwürdigkeit zu bescheren. Heute ist alles möglich und es beängstigt mich, denn mit einem Schöpfungsgedanken hat dies nichts mehr zu tun, denn Machtgier und Irrsinn nimmt überhand.

In "Einzig" ist ein leichter Spannungsbogen vorhanden, denn die Ungewissheit über Tevas Schicksal lässt mich viele Seiten lang im Unklaren. Als Ma endlich ihr Schweigen bricht ist es fast schon zu spät. Es gibt keine Rettung oder doch? Vielleicht sieht diese letztendlich auch ganz anders als erhofft. Mich hat es letztendlich überzeugt, auch wenn ich persönlich nicht auf Science Fiction stehe, wandelt sich die Story dorthin und gibt dem Verlauf eine ganz andere Note als vermutet.

Gerne vergebe ich eine Leseempfehlung an "Einzig", denn der Jugendthriller wird der empfohlenen Zielgruppe absolut gerecht. Vielleicht regt es auch zum Nachdenken an? Zwischendurch ergibt sich automatisch ein ungutes Gefühl, welches dann zum Ende komplett ausgeschwemmt werden kann. Es gibt letztendlich einen Sinn und dieser ist es, der mich letztendlich für sich gewinnen konnte.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20