Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Mel.E > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mel.E
Top-Rezensenten Rang: 1.903
Hilfreiche Bewertungen: 826

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mel.E "Mel.E" (L.)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Love and Confess: Roman
Love and Confess: Roman
von Colleen Hoover
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,95

5.0 von 5 Sternen Liebevolles Bekennen, 27. November 2015
Rezension bezieht sich auf: Love and Confess: Roman (Taschenbuch)
Colleen Hoover hat eine ganz besondere Art zu schreiben und konnte mich auch mit "Love and Confess" absolut begeistern. Ich liebe es in Liebesgeschichten einzutauchen, die nicht auf Anhieb eine Friede - Freude - Eierkuchen - Welt entwickeln, sondern sich erst nach und nach als solche entpuppen.
"Love and Confess" beginnt unheimlich traurig und diese Trauer zieht sich wie ein roter Faden durch die Story. Für mich absolut nachvollziehbar, wie sehr Auburn an der Trennung von Adam leidet und sich daher sehr schwer anderen Männern öffnen kann. Als sie auf Owen trifft, scheint es als könnte sie alte Erfahrungen abstreifen und einen Neuanfang wagen. Leider wird dieses durch jede Menge Intrigen und Lügen vereitelt. Auburn lässt sich auf eine Beziehung ein, die ihr eher schadet als Nutzen bringt. Glück sieht anders aus und das muss auch Auburn erfahren. Was hat Trey in der Hand, um so mit Auburn und Owen verfahren zu können?
Owen wird mir im Verlauf der Story immer sympathischer und ich verstand seinen Rückzug oftmals nicht, zumal klar ist, dass er sich sehr zu Auburn hingezogen fühlt. Auch hier hält Trey die Fäden in der Hand, um das erwachende Glück zu zerstören.

"Es gibt Geheimnisse, die niemals zu Geständnissen werden sollten"
Zitat aus dem Buch

"Love and Confess" lebt von Geheimnissen und Geständnissen. Owen der sich von Geständnissen anderer inspirieren lässt, kennt Auburn schon lange, auch wenn diese nichts darüber zu wissen scheint. Sie purzelt ihm förmlich vom Himmel in sein Atelier. Für beide ist es eine Anziehungskraft, die sich nicht verleugnen lässt und dieses stiftet natürlich auf beiden Seiten Verwirrung. Was schön beginnt, findet sich letztendlich in einer inszenierten Intrige wieder, die dafür sorgt, dass erst einmal für einige Zeit Funkstille herrscht. Wie hätte sich Auburn auch verhalten sollen, wenn doch das, was sie am meisten liebt von ihrer Entscheidung abhängig scheint. Es rumorte in meinem Bauch, denn ich konnte Auburn auf der einen Seite verstehen, aber auf der anderen Seite muss es doch auch einen Ausweg aus diesem Dilemma geben. Am Ende fügt sich alles zu meiner vollsten Zufriedenheit, auch wenn es mir zu einfach erschien. Ich hätte mit mehr Gegenwehr gerechnet, dennoch ist es absolut typisch für die Autorin Dinge so zu verwandeln, dass sie sich gut anfühlen. Ich konnte das Buch also absolut begeistert beenden und nun einen Leseempfehlung aussprechen, da ich mich rundum wohlfühlte mit dem was ich las. Für mich sicherlich nicht das letzte Buch der Autorin.


Der Himmel kommt später
Der Himmel kommt später
von Angelika Glitz
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Beste kommt zum Schluss, 26. November 2015
Rezension bezieht sich auf: Der Himmel kommt später (Gebundene Ausgabe)
"Der Himmel kommt später" ist eine sehr einfühlsame Geschichte, die auf der einen Seite sehr amüsant ist und auf der anderen Seite auf das Thema Sterben vorbereitet. Den Tod klammern wir aus unserem Leben aus und dennoch ist er täglich präsent. In "Der Himmel kommt später" wird er ganz klar angesprochen und dennoch ist er ohne Schrecken. Tante Hilde ist eine unglaubliche Frau, die für Lulu nicht nur wichtig wird, weil sie ihr Taschengeld aufbessern will, sondern wunderbare Geschichten zu erzählen weiß und diese oft nicht beenden kann, da sie einschläft. Sie schnarcht dabei wie ein Walross. Sie schleicht sich schnell in Lulus Herz und Lulu stellt einiges an, um diese ungewöhnliche Freundschaft zu festigen. Die Erwachsenen sehen diese Freundschaft anders an und merken nicht, wie wichtig Lulu und Tante Hilde füreinander sind. Im Prinzip profitieren beide voneinander, denn Tante Hilde bekommt noch einmal richtig Schwung und stellt ihrerseits auch das eine oder andere an. Es war wirklich amüsant und am Ende habe ich doch schwer schlucken müssen, denn auch hier wird deutlich, dass wir Erwachsenen eine andere Sichtweise haben als Kinder und vieles verloren haben, was nur mit den Augen eines Kindes gesehen werden kann. Tante Hilde ist 97 Jahre alt und hat ein sehr bewegendes Leben geführt, von dem sie Lulu erzählt. Als Lulu ihr eine Freude machen will und dabei ihre Freundinnen mitnimmt, da sie sie für etwas ganz Besonderes benötigt, gab es eine Aussage, die mich sehr zum Lachen gebracht hat. Meine Urgroßmutter hatte sehr viele Falten, da sie auch schon sehr alt war und ich sagte zu ihr als Kind, dass sie aussehe wie ein Baum. Tante Hilde war wohl auch schon sehr faltig und die Idee die Falten zu zählen, um auf das Alter von Tante Hilde zu kommen, fand ich amüsant. Es erinnerte mich einfach an meine eigene Kindheit, als ich noch aussprechen durfte, was ich dachte. Kinder sind einfach herrlich und ich finde es schön, wie Lulu das eintönige Leben von Tante Hilde bereichert und bunter gestaltet hat. Es zeigt sich, das Jung und Alt voneinander profitieren können. Warum nicht von Kindern lernen? Lulu begegnet Tante Hilde völlig unvoreingenommen und behandelt sie auch anders, als es die Erwachsenen im Roman tun.
Auf dem Cover sehen wir, dass Tante Hilde Schlittschuhe trägt und dieses ist auch, was sich durch das ganze Buch zieht wie ein roter Faden. Schlittschuhe und Inliner. Inliner, der Grund, warum Lulu gegen Bezahlung bei Tante Hilde "arbeitet" und Schlittschuhe, die eine ganz wunderbare Geschichte erzählen, auch wenn es etwas dauert bis die Geschichte erzählt ist, denn wie schon erwähnt, schläft Tante Hilde oft während der Erzählung ein. Lulu muss also wache Momente abwarten bis Tante Hilde weitererzählt. Es liegt also auch eine gewisse Spannung in der Luft.

Von mir gibt es eine unbedingte Leseempfehlung für einen sehr einfühlsamen Roman, der für das empfohlene Lesealter ab 10 Jahren absolut geeignet erscheint. Natürlich wird sicherlich die eine oder andere Frage am Ende aufgeworfen, aber ich vermute, dass jede/r der dieses Buch verschenkt oder selbst lesen will, dazu bereit ist, sich diesen Fragen zu stellen. Man muss Kindern nicht alles verschweigen, denn sie verstehen mehr als wir ahnen und der Tod gehört auch zu ihrem Leben dazu.


Der Glasmurmelsammler: Roman
Der Glasmurmelsammler: Roman
von Cecelia Ahern
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Vater und sein Geheimnis, 24. November 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"Der Glasmurmelsammler" von Cecelia Ahern hat mich tief beeindruckt zurückgelassen, wie auch einige Bücher der Autorin zuvor es vermochten. Ich fühlte mich während des Lesens sehr wohl und konnte mich ganz auf die Story einlassen. Cecelia Ahern hat eine ganz eigene Art Bücher zu schreiben, die mir sehr gefällt, da sie nicht nur aus Oberflächlichkeiten bestehen, sondern oft eine Geschichte erzählen, die mich mitten ins Herz trifft. Es ist sicherlich schwer an den Erfolg von "P.S Ich liebe dich" anknüpfen zu wollen, da dieses Buch sich in mein Herz gedrängt hat und von mir schon mehrfach gelesen wurde. Cecelia Ahern spielt mit Emotionen und manchmal ist dies genau das, was ich lesen möchte. Die Entscheidung "Der Glasmurmelsammler"lesen zu wollen liegt vielleicht auch ein klein wenig am Cover, welches mir außergewöhnlich gut gefällt, da der Junge, der mit dem Rücken zu uns steht, schnell als Fergus erkannt wird, dessen Fokus auf Glasmurmeln gelegt ist, da diese ihm seine Kindheit hindurch wichtig waren, um das eine oder andere verdrängen zu können. Die Story entfaltet erst nach und nach ihre Pracht, indem sie Fergus erst langsam als Protagonisten erblühen lässt. Wir erleben seine Kindheit und erkennen schnell seine Liebe zu Glasmurmeln, die eine große Bedeutung in seinem Leben einnimmt. Warum nur macht er aus dieser Leidenschaft ein Geheimnis? Die Story wird abwechselnd aus der Sicht von Sabrina und Fergus erzählt, sodass wir doch recht schleppend in Fergus Beweggründe eingeführt werden, ein Doppelleben führen zu müssen. Er hat sich selbst dadurch sehr unglücklich gemacht und ich hätte mir mehr Offenheit gewünscht. Einfach nur dadurch, weil Fergus sich selbst schadet, denn er kann dadurch nicht authentisch sein. Immer dann, wenn er endlich die Wahrheit erzählen will, schlägt die Story wieder eine andere Richtung ein. Es berührt mich, denn immer mit einer Lüge leben zu müssen, ist schwer und entwickelt eine eigene Macht die zu durchbrechen schwer ist. Man gibt sich selbst auf und belügt dabei die Menschen die man liebt. Sabrina, die mit dieser Lüge konfrontiert wird, entdeckt eine ihr völlig unbekannte Seite ihres Vaters und es gilt hier zu erkennen und auch ein Stück weit zu vergeben. Sabrina selbst ist auch nicht glücklich in ihrer Ehe, ihrem Beruf und durch ihre Suche nach den fehlenden Murmeln in der Sammlung ihres Vaters entdeckt sie sich selbst und entwickelt sich von Kapitel zu Kapitel weiter. Die Kapitel sind mit Baderegeln umschrieben, die Sabrina aus Langeweile immer und immer wieder gelesen hat.
Für mich war "Der Glasmurmelsammler" eine sehr bewegende Story, die mir wirklich gefallen hat. Ich möchte sehr gerne eine Leseempfehlung aussprechen, da ich mich wirklich wohlfühlte und ganz besonders Fergus gerne begleitet habe. Er uns seine Glasmurmeln haben sich ganz tief in mein Herz spielen können und hatten sogar den positiven Nebeneffekt noch das eine oder andere über Glasmurmeln lernen zu können.


Nacht aus Eis: Kriminalroman aus Bielefeld (Kommissar Domeyer)
Nacht aus Eis: Kriminalroman aus Bielefeld (Kommissar Domeyer)
von Heike Rommel
  Broschiert
Preis: EUR 9,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Regionalkrimi Bielefeld, 22. November 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für mich war "Nacht aus Eis" schon deshalb ein wunderbares Leseerlebnis, da ich gebürtige Bielefelderin bin und mich mit dieser Stadt absolut verbunden fühle. Es war interessant mich in Schauplätze zu begeben, die ich sofort vor Augen hatte, da ich sie schon so lange kenne.
Zu "Nacht aus Eis" und auch dem zweiten Buch der Autorin "Das fremde Grab" bin ich nicht zufällig gekommen, da Heike Rommel sehr nah an mir arbeitet und wir uns vom Sehen her kannten. Ich bekundete mein Interesse an ihren Krimis und einige Tage später erhielt ich mein persönliches Exemplar, signiert von der Autorin. Um den zweiten Band besser zu verstehen, da ich erneut auf einige Protagonisten aus "Nacht aus Eis" treffen werde, bot es sich an, mir den ersten Krimi anzuschaffen, um nun beide im Regal stehen zu haben. Optisch ähneln sie sich sehr und auch das glänzende Cover kann überzeugen.

Es hat mich fasziniert, die Stadt meiner Kindheit in einem Krimi wiederzufinden und so wertete es für mich die Handlung um einiges auf. Schon die ersten Seiten überzeugten, denn es beginnt rasant und die Spannung bleibt bis zum Ende hin erhalten. Da ich viel mit Bielefeld verbinde, konnte ich mir den Schauplatz des Mordes bildlich vorstellen und das Gefühl dabei ist unbeschreiblich. Es ist ein klein wenig bitter, denn wenn wir uns unsere Welt betrachten, könnte es nicht nur Fiktion sein, sondern genauso geschehen.

Die Intrigen und Lügen die sich nach und nach offenbaren sind unmenschlich und für mich nicht nachzuvollziehen, denn um meinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen, reiße ich doch nicht andere mit in mein Unglück, oder doch? Mich begeistert, dass sich heute nicht nur auf Aussagen berufen wird, sondern DNA einen Täter / eine Täterin überführen könnte.

Die Protagonisten, allen voran Dominik Domeyer, sind wunderbar gezeichnet, da sie äußerst authentisch wirken durch alle ihre Ecken und Kanten. Domeyer ist Familienvater und in den aktuellen Fall involviert. Sein Sohn ist verdächtigt und Dominik setzt alles daran, dessen Unschuld zu beweisen. Zwei Fälle laufen parallel zueinander und führen am Ende zueinander. Das Ende traf mich nicht völlig unvorbereitet, denn ich hatte den einen oder anderen Verdachtsmoment, der sich im Nachhinein bestätigen konnte.

Von mir eine Leseempfehlung an einen wunderbar spannenden Regionalkrimi, der die eine oder andere Schönheit meiner Geburtsstadt beschreibt und es fast wie nach Hause kommen war, wäre nicht ein Mord geschehen, der der Schönheit einen leichten Dämpfer verpasst. Meine Neugier auf "Nacht aus Eis" wurde belohnt und ich freue mich schon fast nahtlos den zweiten Band lesen zu können.


Der Winter der schwarzen Rosen
Der Winter der schwarzen Rosen
von Nina Blazon
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nina Blazon überzeugt auch in diesem Fantasy Epos, 17. November 2015
Nina Blazon konnte mich auch mit "Der Winter der schwarzen Rosen" überzeugen. Ich las schon einige Bücher der Autorin und bisher konnte sie mich immer faszinieren. Dies war für mich auch ein guter Grund, um auch "Der Winter der schwarzen Rosen" lesen zu wollen. Der Anfang war etwas verwirrend und es dauerte einige Seiten bis ich mich zurechtfand in der Story. Es ist düster, voller Magie und der Schreibstil der Autorin überzeugt erneut.
Das Cover passt wunderbar zur Story und ist, wenn man das Buch in den Händen hält, noch schöner als es im Internet dargestellt wird. Hirsche und Rosen finden ihren Platz und sind durchweg magisch.
Es ist die Geschichte zweier Zwillingsschwestern, die unterschiedlicher nicht sein können. Es trennt sie die Tatsache, dass eine Erstgeborene anders behandelt wird als die Zweitgeborene. Die Erstgeborene muss sich aufmachen und neue Gebiete entdecken, um diese zu übernehmen.
Die Story wird abwechselnd von Tajann und Liljann erzählt und lässt dadurch noch mehr Spannung aufkommen, denn die beiden Schwestern erleben die Story unterschiedlich und werden am Ende wieder zusammengeführt. Es verläuft zwar für mich völlig unerwartet, dennoch konnte ich mich mit dem Ende zufriedengeben.
Magie ist unter hoher Strafe verboten und dennoch ist sie vorhanden, auch wenn sie nur im Verborgenen betrieben wird, daher ist es schwierig gleich auf Anhieb zu erkennen, wer Gut und wer Böse ist. Nicht immer wird das wahren Gesicht gezeigt und die Erkenntnis dessen mit was man es zu tun hat ist oftmals erschreckend. Tajann und auch Liljann vertrauen so oftmals den Falschen. Manchmal ist es aber auch die Liebe die Grenzen überschreiten kann.
Insgesamt gesehen ist "Der Winter der schwarzen Rosen" zwar sehr düster und hat wenig schöne Momente, dennoch hat es einen gewissen Zauber, der sich nach und nach entfaltet, um sich am Ende mit einem gewaltigen Knall zu entladen. Mich hat der Roman komplett überzeugt, auch wenn ich ein klein wenig gebraucht habe, um hinein zu finden. Es entwickelt sich im Laufe der Seiten eine gewissen Tiefe, die es zu entdecken gilt. Es ist zwar definitiv kein Wohlfühlbuch, da die Handlung einfach zu komplex ist, dennoch lädt "Der Winter der schwarzen Rosen" dazu ein, den grauen Alltag hinter sich zu lassen und eine wirklich ganz Besondere Story zu lesen.
Sehr, sehr gerne eine Leseempfehlung!

★★★★★


Zwei auf Umwegen: Roman
Zwei auf Umwegen: Roman
von Taylor Jenkins Reid
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Manchmal muss Liebe Umwege gehen, 15. November 2015
Rezension bezieht sich auf: Zwei auf Umwegen: Roman (Broschiert)
"Zwei auf Umwegen" erzählt den außergewöhnlichen Weg eine erkaltete Liebe neu zu finden. Es ist eine warmherzige Story, die auch meine sein könnte. Zu Lieben ist harte Arbeit und auch wenn ich Lauren und Ryans Weg als gefährlich erachte, scheint es für dieses Paar genau die richtige Entscheidung zu sein. Ein Trennungsjahr, um sich zu vermissen und zu erkennen, was man am Partner hatte? Ist dies sinnig oder entfernt es noch mehr voneinander? Schürt es das Feuer neu oder lässt es dieses erkalten? Ich war sehr gespannt auf das, was mich erwartet und war so gefangen in der Story, das es nicht lange dauerte das Buch hochzufrieden zu beenden. Von der Emotionalen Seite aus bietet "Zwei auf Umwegen" alles was eine Liebesgeschichte braucht. Ich fühlte mich wohl und geborgen in einer Story, die nicht vorhersehbar ist, da niemand weiß, wie sich Ryan und Lauren in einem Jahr entwickeln werden. Die Hoffnung sich neu zu entdecken bleibt das ganze Buch über bestehen und hat mir klar gemacht, den Partner nicht als selbstverständlich anzusehen und vor allem miteinander zu reden. Jede Beziehung hat ihre Baustellen und verdient Offenheit. In elf Jahren verändert sich die Partnerschaft und Routine kehrt ein. Man kann es hinnehmen und sich arrangieren oder man kämpft. Vielleicht ist man aber auch einfach müde und schweigt? In "Zwei auf Umwegen" bietet sich eine neue Chance und auch wenn ich am Anfang nicht davon überzeugt war, das die Entscheidung klug war sich zu trennen, sehe ich am Ende doch einen großen Fortschritt in die richtige Richtung. Schlussendlich lässt sich auch erkennen, wie tief eine Beziehung wirklich ist und wie wichtig der Partner, der in Höhen und Tiefen des Lebens zu dir steht. Es stimmt mich nachdenklich, auch wenn es eigentlich ein normaler Liebesroman war, steckt er trotzdem voller Weisheit.
Sehr schön fand ich auch die eingebaute Familiengeschichte, denn Lauren hat das Glück innerhalb ihrer Familie ihren Platz zu haben. Dort ist sie sicher und geborgen, auch wenn ihre Familie mitunter doch etwas chaotisch ist und andere Gewohnheiten / Lebensweisheiten hat als Lauren selbst. Hier kann sie auftanken und weiß sich trotz aller Schwierigkeiten geliebt. Ganz Besonders ist hier, das niemand ihr reinredet, obwohl die Trennung nicht für alle verständlich ist. Selbst Lauren weiß nicht immer um den Vorteil der Trennung. Gerade am Anfang wird Lauren von ihrer Schwester Rachel aufgefangen. Zwischen den Schwestern entwickelt sich eine Offenheit, die anders vielleicht nie stattgefunden hätte, da Lauren sonst immer als Ehefrau auftrat und Ryan immer an ihrer Seite hatte.

Ich möchte nicht zuviel vorwegnehmen, da es sich lohnt "Zwei auf Umwegen" selbst zu lesen. Die Story hat sehr viele schöne Momente und auch einiges an Weisheiten die zwischen den Zeilen zu lesen sind. Die Story entwickelt eine eigene Schönheit der ich gerne eine Leseempfehlung aussprechen möchte.


Zwischenlandung
Zwischenlandung
von Tobias Elsäßer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

4.0 von 5 Sternen Es fehlt ein klein wenig Tiefe , um wirklich landen zu können, 12. November 2015
Rezension bezieht sich auf: Zwischenlandung (Gebundene Ausgabe)
"Zwischenlandung" ist ein Jugendroman, der ein außergewöhnliches Thema näher betrachtet. Wachkoma ist natürlich nicht wirklich etwas Neues, aber dennoch ist diese Story anders, als alles was ich zuvor darüber las.

Der Klappentext klang ansprechend und auch das Cover konnte überzeugen. Der Inhalt war dann leider ohne echten Tiefgang, was ich beim Thema "Wachkoma" doch erwartet hätte.

Durch die Perspektivwechsel ist der Roman pfiffig geschrieben, denn wir lernen Gregor und Mia um einiges besser kennen, wobei mir Mia um einiges sympathischer war als Gregor. Gregor bekommt erst zum Schluss hin ein paar Sympathiepunkte mehr. Es fiel mir schwer seinen Gedanken zu folgen, was natürlich auch daran liegt, dass er in seinem Körper gefangen ist und sich erst ins Leben zurückkämpfen muss.

Das Thema Locked - in - Syndrom oder auch Wachkoma, wobei dieses zwei völlig unterschiedliche Dinge sind, finde ich sehr faszinierend und auch hier wird verdeutlicht, wie viel Stärke ein Mensch besitzen muss, um wieder am Leben teilhaben zu können. Gregor teilt seine Erinnerungen mit uns und es wird schnell erkannt, wie sehr er in Mia verliebt ist. Ist sie diejenige, die ihn zum Kämpfen verleitet?

"Zwischenlandung" hat mir jetzt leider nicht so richtig zugesagt, aber vielleicht liegt es auch an meinem fortgeschrittenen Alter? Meiner Tochter wäre die Liebesgeschichte sicherlich um einiges näher gegangen als mir. Mir fehlte einfach Tiefe oder Reife, denn selbst Mia kann sich nicht entscheiden was sie wirklich will. Zum Ende kommt dann noch Eifersucht hinzu und diese zeigt auf, zu was man fähig ist, wenn man liebt. Positiv zu vermerken ist, dass die Sprache und das Schriftbild der Zielgruppe jüngerer Leser absolut angemessen erscheint. es war schnell gelesen, auch wenn für mich die Story ein klein wenig zu blass gehalten wurde, aber das liegt natürlich immer im Auge des Betrachters und wird auf andere vielleicht ganz andere Auswirkungen haben.

Manches im Buch ist wundervoll beschrieben und spricht mich sehr an. Anderes wiederum hätte ich mir anders gewünscht oder einfach weggelassen, denn es macht Gregor zu einer Witzfigur und zieht die Behinderung durch den Golfball ausgelöst ein klein wenig ins Lächerliche.

Ich möchte trotzdem eine Leseempfehlung aussprechen, denn wie schon erwähnt, wirkt jedes Buch auf seine Leser/innen anders. Was mir gefehlt hat, wird vielleicht für jemand anderes nicht ersichtlich sein und trotzdem begeistern können. Die Grundidee ist wirklich genial, aber die Umsetzung konnte mich leider nicht komplett überzeugen und hat den Lesefluß deshalb etwas getrübt.

3, 5 Sterne - ★★★★


Die Liebe findet dich: Roman.
Die Liebe findet dich: Roman.
von Francine Rivers
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Emotionale Achterbahnfahrt, 9. November 2015
Ich habe schon sehr viele Bücher der Autorin Francine Rivers gelesen und auch mit "Die Liebe findet dich" konnte sie mich wirklich begeistern. Die letzten 100 Seiten empfand ich als sehr aufwühlend und ich musste ein paar Mal sehr schwer schlucken und war nahe dran in Tränen auszubrechen. Francine Rivers scheint zu ahnen, wo sie mich packen muss, um mein Leben zu überdenken und meine Prioritäten zu richten. Es hat einen leichten Touch des verlorenen Sohnes, denn auch dieser wird mit offenen Armen empfangen und sogar ein Fest gefeiert, trotz der Untreue und Schuld in seinem Leben. Abra ergeht es nicht anders, auch sie muss erst fortziehen, um die Liebe zu finden oder sich von ihr finden lassen. Es ist sehr schmerzlich mitzuerleben, welche inneren Kämpfe Abra durchlebt und welch steinigen Weg sie dabei geht.

Die Story spielt in einer Zeit, in der auch Marilyn Monroe und Elvis Presley präsent sind. Der Koreakrieg ist ein großes Thema und mir gefielen die Eindrücke in die vergangene Zeit, die sich in vielen Dinge nicht vom Heute unterscheidet. Auch heute sind Menschen auf der Suche nach Liebe und Anerkennung und oft sind die Wege die sie wählen nicht die Richtigen. Auffällig ist hier, das sich Abra nirgendswo dazugehörig fühlt und als sich die Gelegenheit bietet ausbricht. Fast kann ich es nachempfinden, aber ich sah schon von Anfang an, wohin es führen wird und welche Verluste Abra zu beklagen hat. Es ist eine sehr schmerzliche Erfahrung und wäre vielleicht auch unnötig gewesen, wenn von Anfang an klar gewesen wäre, warum Pastor Zeke sie nicht behalten hat, nachdem seine Frau Marianne gestorben war. Offenheit wäre angemessen gewesen einem kleinen Kind zu erklären, warum man es in eine andere Familie gibt und sie so erschien es Abra abschiebt, weil sie nicht liebenswert ist und vielleicht sogar Schuld am Tod der Mutter. Kinder haben ihre eigenen Ideen und Gefühle und ich finde es erstaunlich, dass Abra doch den Mut findet Dinge anzusprechen und dadurch Versöhnung auszusprechen.

In "Die Liebe findet dich" werde viele Emotionen wach und ich fühlte mich manchmal mit meinen eigenen überfordert, denn auch ich fühlte mich als Kind ungeliebt und abgeschoben. Francine Rivers scheint dies zu ahnen, denn sie bietet mir in ihren Büchern oft an, in die Arme des Vaters zu flüchten, um dort zur Ruhe zu kommen. Abra hat diesen Weg noch vor sich und es war für mich auch sehr schmerzlich, da ihre innere Zerrissenheit oft deutlich wurde.

Für mich ein absolutes Lesehighlight und mehr als eine Leseempfehlung wert. Auch wenn ab der ersten Seite weiß, wohin das Buch führt, ist es eine Offenbarung von tiefer Liebe, auf die ich mich sehr gerne eingelassen habe.


Racheherbst (Walter Pulaski, Band 2)
Racheherbst (Walter Pulaski, Band 2)
von Andreas Gruber
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung auf hohem Niveau, 7. November 2015
Es war einfach mal wieder an der Zeit sich einem Thriller zu widmen und da "Racheherbst" schon vom Titel her in die dunkle Jahreszeit zu passen schien, freute ich mich umso mehr aufs Lesen. Ich wurde nicht enttäuscht, denn die Spannung beginnt gleich auf der ersten Buchseite und zieht sich wie ein roter Faden durch den Thriller hindurch. Ein Thriller, der seine Spannung halten kann ist selten und gefiel mir daher unglaublich gut. Es werden einige Storys parallel miteinander verstrickt, um am Ende ineinanderfließen zu können.

Als Leserin war ich lange Zeit völlig ahnungslos, was der Serienmörder für ein Motiv haben könnte. Es ist blutig, absolut widerlich und definitiv krank. 100 Seiten vor Ende offenbart er sich uns und zeigt definitiv eine echte Psychose auf, dessen Weg einige Leichen zierten. Wer ist dieser Mann, der kaltblütig Frauen ermordet und dabei auf das Geburtsdatum achtet?

Interessant hierbei ist Mikaela, eine Tschechin, die sich zur Aufgabe macht den Mörder ihrer Tochter Natalie zu finden. Ihr Leben steht an einem Schneidepunkt und endlich entwickelt sie genügend Stärke, um sich von ihrem gewalttätigen Freund Timo zu trennen. Sie trifft auf Walter Puslaski und gemeinsam machen sie sich auf die Reise über Prag und Passau bis nach Wien. Mikaela scheint Puslaski immer einen Schritt voraus und benutzt einiges an Tricks um ihr Ziel zu erreichen. Sie erscheint mir als starke Frau, geläutert vom Leben, sodass sie in meinen Augen wirklich brilliert. Die Protagonisten sind sehr lebendig und authentisch gezeichnet und es gefiel mir sehr sie auf ihrer Reise und Suche zu begleiten. Es ist traurig, es ist erfrischend und hochgradig spannend. Mikaela entwickelt geradezu Löwenkräfte, um dem Mörder ihrer Tochter zu finden. Sie ist schlau und verfügt auch über genügend Geld, um dem Mörder immer näher zu kommen. Es scheint ihr völlig egal zu sein, das sie sich selbst in große Gefahr bringt oder eben auch einiges an Straftaten begeht. Letztendlich ist sie es, die Puslaski retten kann und nicht umgekehrt.

"Racheherbst" hat mich einige Stunden sehr fesseln können, um mich dann am Ende über den doch recht guten Ausgang der Story völlig fasziniert vom Geschehen zurückzulassen. Von mir eine absolute Leseempfehlung für einen Thriller, der auf 512 Seiten echte Hochspannung bieten konnte.


Für immer Blue
Für immer Blue
von Amy Harmon
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Blau hat viele Töne und Facetten, 7. November 2015
Rezension bezieht sich auf: Für immer Blue (Broschiert)
"Für immer Blue" entwickelt sich anders, als vom Klappentext her vermutet. Wer eine Lehrer / Schülerin Liebesgeschichte erwartet, wird sicherlich überrascht darüber sein, dass es eine Suche nach Wurzeln / Abstammung ist. Blue, deren Vergangenheit nach und nach eingeblendet werden, zeigt ihre Unsicherheit dadurch, dass sie sich auffällig verhält und damit aneckt bei vielen Menschen. Einige finden ihr Verhalten natürlich absolut cool, während andere wiederum den Kontakt vielleicht lieber meiden würden. Es ist eine Art Selbstschutz, denn Blue hat in ihrem Leben schon sehr vieles verloren, wenn auch noch nicht ganz deutlich ist, um was es sich genau handelt. Die Story entpuppt sich erst nach und nach und lässt mich in manchen Abschnitten ratlos zurück.

Für mich war es das dritte Buch der Autorin, daher war meine Erwartungshaltung sehr, sehr hoch. Ich muss gestehen, dass mir "Für immer Blue" an manchen Stellen zu angepasst und rund erschien, denn am Ende bleiben doch viele Fragen unbeantwortet und manches erscheint unlogisch. Klingt sicherlich etwas suspekt, denn wie kann etwas rund sein und gleichermaßen unlogisch? Eine andere Umschreibung erschien mir einfach unpassend, denn auf der einen Seite ist die Story kitschig und schön und auf der anderen Seite endet das Buch so geballt vor Emotionen, dass es mir unlogisch erschien. Für den Roman die passenden Worte zu finden, fällt mir gerade wirklich schwer.

Jedes neue Kapitel im Roman beschreibt eine neue Farbe blau und passt ideal in die Erzählung. Woher Blue ihren Namen hat, wird am Ende ersichtlich und eben auch wieso Jimmy ihr gerade diesen Namen gab. Auch die Coverauswahl wird am Ende des Romans sinnig, denn der Vogel in der Hand der jungen Frau bekommt eine große Bedeutung. Der ängstliche Vogel entwickelt sich nach und nach zu einem Vogel, der sich zutrauen würde, auf der Hand eines Menschen zu landen oder eben auch Stärke jeglicher Form zu entwickeln. Ein zu sich selbst finden in einer ganz anderen Form, einem Bildnis, was mich sehr berührt hat.

Wo wir auf die schmerzhafte Suche nach Sich selbst gehen, erzählt "Für immer Blue" auch eine zarte Liebesgeschichte, die sich nach und nach entwickelt. Insgesamt ist die Story auf Blues Vergangenheit aufgebaut und das Werben Darcys um ihre Person. Er entwickelt sich als wahrer Freund, der am Ende vielleicht sogar mehr als Lehrer oder Freund sein könnte. Manchmal muss sich Liebe erst entwickeln, zumal Darcy in einer Beziehung steckt und die Tatsache, dass er eben auch Blues Lehrer ist, darf auch nicht verleugnet werden. Er zeigt eine Menge Verantwortung und Respekt gegenüber Blue, denn als sie am meisten braucht ist er zur Stelle und vermag es zu ermutigen. Blue muss eine Menge Entscheidungen treffen, die einer Unterstützung bedarf.

Gerne möchte ich eine Leseempfehlung vergeben, da mir der Schreibstil Amy Harmons sehr zusagt, Ihre Protagonisten wirken lebendig und gaben oft Raum für Spekulationen, sodass der Roman nicht einen Moment langweilig wirkte, Auch wenn ich nicht so zufrieden war wie erhofft, kann ich bis auf Kleinigkeiten nichts kritisieren.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20