Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip Summer Sale 16
Profil für Eurydike > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Eurydike
Top-Rezensenten Rang: 786.268
Hilfreiche Bewertungen: 72

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Eurydike

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Quick Messenger for Facebook
Quick Messenger for Facebook

1.0 von 5 Sternen Unbrauchbar, 21. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Quick Messenger for Facebook (App)
Leider ist diese App völlig unbrauchbar. Obwohl ich mehrfach mein Passwort und meine Anmelde-ID überprüft habe, war ein Einloggen unmöglich! Das ist sehr schade, da die App in der Vorschau sehr vielversprechend aussah. Es bringt aber leider alles nichts, wenn sie lediglich Speicherplatz frisst und nicht verwendbar ist, da man sich schlicht und ergreifend nicht einloggen kann. :(


Poohs Best Day / El Mejor Dia de Pooh (Baby's First Disney Books)
Poohs Best Day / El Mejor Dia de Pooh (Baby's First Disney Books)

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Babys lieben es!!!, 17. Februar 2007
Da meine Nichte bilingual aufwachsen soll, habe ich mich nach spanischen Kinderbüchern für die Kleine umgesehen. Ich musste nicht lange suchen, da stieß ich auch schon auf eine Vielzahl von Angeboten. Dieses Buch hier schien mir aber in besonderer Weise geeignet zu sein.
Der "Held" des Buches ist Winnie Pooh, den jedes Kind einfach gern hat. Die Bilder sind farbenfroh und regen die Fantasie des Kindes an. Meine kleine Nichte möchte es ständig vorgelesen bekommen oder mit jemandem ansehen. Mittlerweile beschäftigt sie sich aber auch schon alleine mit dem Buch. Für mich ist es wichtig, dass Kinderspielzeug oder ein Kinderbuch die Kinder dazu anregen kann, sich auch mal alleine zu beschäftigen.
Ein weiterer Pluspunkt für dieses Buch ist seine Verarbeitung. Es besteht sinnvollerweise aus Pappe, so dass die Seiten nicht zerissen werden können. Außerdem ist es wasserresistent und nahezu unzerstörbar...(jedenfalls bekommen Kinder es nicht so ohne weiteres kaputt^^). Ebenfalls wichtig ist, dass das Buch so verarbeitet ist, dass sogar kleine Kinder, welche die Feinmotorik noch nicht so gut beherrschen, die Seiten mühelos ohne Hilfe umklappen können. Dies ist hier, aufgrund einer besonderen Verarbeitung des Buchrückens, gut gelungen.
Parallel zu dem spanischen Text befindet sich immer eine englische Übersetzung. Auch das gefällt mir persönlich, da Kinder irgendwann in der Schule auch mal Englisch lernen müssen und diese zweisprachige Ausgabe dann ein schöner Einstieg in die neue Sprache sein und auch das Interesse an ihr wecken kann.

In dieser Reihe sind mehrere Bücher zu verschiedenen Themen mit den beliebten Disney-Helden erschienen. Dieses hier behandelt das Wetter.
Ich persönlich habe diesem Buch aus der Reihe den Vorzug gegeben, da das Wetter von den Kindern ständig erfahrbar ist und meine Nichte sich auch gerade mit den Begriffen "heiß", "kalt", Sonne", Schnee", etc. beschäftigt. Zudem Werden diese Begriffe hier mit Winnie Pooh erlernt, welcher der Lieblingscharakter meiner kleinen Nichte ist.
Das Buch ist super bei der Kleinen angekommen und ich bin ebenfalls so begeistert davon, dass ich garantiert noch weitere Bücher aus dieser hervorragenden Reihe für meine Nichte kaufen werde.


Philipp II. und Alexander der Grosse
Philipp II. und Alexander der Grosse
von Johannes Engels
  Broschiert

17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Basiswissen schnell, einfach, kompakt und spannend...liest sich fast wie ein Roman!^^, 6. November 2006
Engels, Johannes: Phillip II. und Alexander der Große; Darmstadt 2006 (WBG).

2 Karten; 6 Zeittafeln

Engels gibt mit seinem Buch, das in der Reihe 'Geschichte Kompakt' erschienen ist, einen Überblick über die Zeit von Phillip II., bis zu seinem Sohn Alexander III. (der Große). Er beschränkt sich dabei auf eine möglichst objektive und kompakte Darstellung der Geschehnisse vom Zeitpunkt der Jugend König Phillips II. ausgehend, über den Regierungsantritt Alexanders III. und bis zu dessen Tode. Zu diesem Zweck geht der Autor auch streng chronologisch in seiner Darstellungsform vor. Zur besseren Übersicht und zum schnelleren Auffinden bestimmter Ereignisse stehen am Rand neben dem Text durchweg stets die wichtigsten Stichpunkte, die in den jeweiligen Abschnitten behandelt werden. Zu Beginn der Kapitel, in denen die Geschehnisse der Epoche behandelt werden, gibt es immer eine kurze Zeittafel, welche die wichtigsten Ereignisse auf einen Blick darstellt. Wichtige Begriffe werden gesondert erklärt. Zum leichtern Auffinden dieser Begriffserklärungen sind sie am Rand mit einem groß gedruckten 'E' gekennzeichnet. Wo es als notwendig erscheint, hat der Autor die passenden Quellen zum Text eingefügt und diese grau abgesetzt und am Rand mit einem groß gedruckten 'Q' gekennzeichnet, so dass man auch diese schnell finden und leicht erkennen kann.

Das Buch ist optisch ansprechend gestaltet, sehr leicht verständlich geschrieben und setzt keine Vorkenntnisse voraus, so dass es sich sowohl an den Studenten, als auch an den interessierten Laien richtet. Es gibt die Ereignisse der Epoche kompakt wieder, so dass es einen schnellen Überblick verschafft, zu Prüfungsvorbereitung dienen oder einfach nur aus Interesse gelesen werden kann.

Das Buch ist in neun Kapiteln mit mehreren Unterkapiteln eingeteilt. Nach einer umfassenden Einleitung in das Thema widmet der Autor zunächst ein Kapitel der Quellenkunde zur makedonisch-griechischen Geschichte und der Zeit Phillips II. und Alexanders des Großen. Nachdem er nacheinander die literarischen Quellen zur Zeit Phillips II. und Alexanders III. und zwei Unterkapiteln erläutert hat, geht er in einem dritten Unterkapitel noch auf die nichtliterarischen Quellen der Zeit ein.

Anschließend beginnt er mit einer chronologischen Darstellung der Ereignisse. Dabei behandelt er nacheinander in einzelnen Kapiteln 'Makedonien und die griechische Polisstaatenwelt in der Regierungszeit Phillips II.', 'Alexander III. der Große, Makedonien, Griechenland und der Verlauf des Alexanderzuges', 'Athen von der Gründung des Zweiten Attischen Seebundes bis zur Niederlage im Lamischen oder Hellenischen Krieg', 'Sparta und die Peloponnes vom Königsfrieden bis zur Niederwerfung des Aufstandes unter Agis III.', 'Theben und Mittelgriechenland von Thebens Hegemonie bis zur Zerstörung der Polis', 'Die kleinasiatischen Griechen im Zeitalter Phillips II. und Alexanders des Großen' und 'Aspekte der Wirtschafts- und Sozialgeschichte Griechenlands im Zeitalter Phillips II. und Alexanders des Großen'. Zu diesen Kapiteln werden auch jeweils die Zeiten angegeben, in denen sich die behandelten Ereignisse abspielen, so dass man sich schneller zurechtfinden kann. Diese Kapitel sind auch fast alle (bis auf die letzten beiden) in mehrere Unterkapitel untergliedert, so dass der Leser bei mit Phillips II. Jugend und erste Regierungsjahre einsteigen kann. Ein ausführliches Register am Ende des Bandes erleichtert schließlich auch das schnelle Finden eines bestimmten Themas.

Da das Buch sehr anschaulich aufbereitet und leicht, aber auch sehr interessant und informativ geschrieben. Daher liest es sich sogar beinahe ebenso spannend wie ein Roman. Die Lektüre ist zwar aufgrund seiner detaillierten Gliederung bestens für Lernzwecke oder einen schnellen Überblick geeignet, sie kann aber auch zu einem Privatvergnügen werden. Die Darstellung des Autors ist eine objektive. Der Autor erwähnt zwar an einigen Stellen, dass es verschiedene Meinungen zu dem Thema gibt (Beispielsweise die Beurteilung Alexanders), er selbst hält sich aber mit einem Kommentar zurück. Auf diese Weise ermöglicht er dem Leser einen neutralen Einstieg in das Thema und eröffnet ihm zugleich die Grundlage dafür, sich selbst eine Meinung zu bilden. Der Autor hat also insofern, dass er einen kompakten Einstieg in das Thema liefern und zugleich Interesse für eine eingehendere Beschäftigung mit der Materie wecken kann, sein Ziel errecht. Sehr hilfreich dafür ist auch die große Auswahlbibliographie am Ende des Bandes.

Ein kleiner Mangel ergibt sich jedoch daraus, dass ein Leser ohne Vorwissen es schwierig haben wird, sollte er nur an einzelnen Kapiteln interessiert sein. Spätere Kapitel nehmen teilweise Bezug auf zuvor beschrieben Ereignisse, die dann als bekannt vorausgesetzt werden. Was auch fehlt, sind Erklärungen zu den Personen. Es wäre wünschenswert gewesen, diese in kleinen Blöcken separat zum Text zu behandeln, ebenso wie es bei den Begriffserklärungen geschehen ist. Bei der Menge an beteiligten Personen kann man leicht den Überblick verlieren und eine gesonderte Darstellung somit nicht nur hilfreich, sondern auch notwendig gewesen. Auch sind lediglich zwei Karten bei der Fülle von Informationen ein wenig rar. Mehr Bildmaterial wäre hier zwar nicht unbedingt erforderlich, aber doch angebracht gewesen und ansprechender gewesen.


Harry Potter y la piedra filosofal
Harry Potter y la piedra filosofal
von J. K. Rowling
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,78

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestens geeignte für Anfänger, Fortgeschrittene und alle, die ihr Spanisch wieder auffrischen wollen!^^, 12. September 2006
Ich bin ein riesiger Fan von Harry Potter und habe die Bücher mittlerweile alle mehrmals in mehreren Sprachen gelesen. Die Geschichte von Harry, der an seinem 11. Geburtstag erfährt, dass er ein Zauberer ist, reißt einfach mit und macht süchtig.

Die spanische Übersetzung ist sehr gut gelungen und hält sich wirklich eng an das Original. Der Witz kommt genial gut rüber, genau wie in der englischen Ausgabe. (Abgesehen von einigen sprachbedingten Witzen, deren Umsetzung bei jeder Übersetzung in eine andere Sprache problematisch ist. Aber das ist hier, meiner Meinung nach, elegant gelöst worden.) Ein weiterer (kleiner) Pluspunkt ist die nette (aber "kindliche") Gestaltung des Covers.

Die Sprache ist sehr einfach, da viel direkte Rede vorkommt. Nachdem ich ein Semester Spanisch an der Uni hatte, konnte ich das Buch ohne größere Probleme lesen. Natürlich war es von Vorteil, dass ich die Geschichte schon kannte, aber der Lerneffekt beim Lesen war trotzdem überraschend groß und mein Ehrgeiz beim Lernen wurde nebenher noch angespornt!

Ich empfehle das Buch allen, die ihr Spanisch auffrischen wollen oder einfach so Interesse an Harry Potter und der Sprache haben und gerne gute Bücher auf Spanisch lesen wollen. Ich empfehle das Buch aber auch Anfängern in Spanisch, die bereits ein Jahr Unterricht hatten. Wenn man Harry Potter aber schon kennt, kann man sich auch ruhig eher an die spanische Ausgabe wagen. Man wird nicht enttäuscht sein! In jedem Fall wird man ganz nebenher sein Spanisch verbessern.^^


Empire: Die neue Weltordnung
Empire: Die neue Weltordnung
von Michael Hardt
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,90

20 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Inhaltslos und pseudointellektuell!, 24. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Empire: Die neue Weltordnung (Taschenbuch)
Das Buch ist in vielerlei Hinsicht sehr problematisch.
Die Autoren definieren anscheinend immer wieder alte traditionelle Begriffe entsprechend um, damit sie ihn über eine neue Bedeutung stülpen können. Dummerweise wird aber in den wenigsten Fällen klar, wie sie diese Begriffe nun verstehen, da sie das nie erklären. Man kann keinen Begriff neu belegen und einfach still schweigend voraussetzen, dass die ganze Welt das jetzt einfach so hinzunehmen hat, aber genau das tun die Autoren...und zwar auf jeder einzelnen Seite!
Ich habe mich an vielen Stellen sehr darüber geärgert und finde, dass die Autoren mit (ggf. erläuterten) Neologismen besser dran gewesen wären. So schaffen sie einfach nur Verwirrung und unnötige Verständnisschwierigkeiten.
Am schlimmsten finde ich aber diese Inhaltslosigkeit! Der Leser wird über mehrere Seiten mit Schlagwörtern und leeren Phrasen beinahe totgeschlagen! So ein Prinzip führt dazu, dass sich jeder das darunter vorstellen kann, was er gerne darunter verstehen möchte und genau so eine Taktik kennen wir ja noch...und zwar aus dem Nationalsozialismus!
Als nächstes wäre da noch die Arroganz, mit der die Autoren die Gesellschaft betrachten. Die Gesellschaft kritisch zu sehen ist sicher notwendig, aber anscheinend gehen die Autoren ernsthaft davon aus, dass es kein einziges denkendes Individuum mehr gibt. Die Gesellschaft und das "Empire" richten sich also selbst wechselseitig zu Grunde und das merkt natürlich kein Mensch...außer den Autoren, klar!
Der größte Scherz ist, dieses Buch als die Fortsetzung von Karl Marx’ Werk zu sehen! Mit seinen Ideen, hat das Buch überhaupt nichts mehr zu tun und erst recht nicht mit seinen Zielen! Die Autoren geben im Vorwort zwar an, dass sie für alle schreiben wollen und den Menschen die Augen öffnen möchten, aber wenn das tatsächlich die Intention gewesen sein soll, dann sind Negri und Hardt einfach mal mit wehenden Fahnen daran vorbei geschossen…das Buch ist nicht einfach geschrieben, es werden ständig alle möglichen Philosophen zitiert und das auch noch in einem völlig falschen Kontext und es kommen viel zu häufig Fachwörter aus der Soziologie, den Wirtschafts- und den Sozialwissenschaften vor, mit denen ein Laie spontan sicher nichts anfangen kann.
Am Ende bleibt einfach vieles unklar und zwar entweder, weil die Autoren die Begriffe neu belegt und diese dann nicht mehr hinsichtlich des neuen Kontexts definiert haben, oder weil sie einige Dinge einfach mal falsch auslegen, oder weil sie Fachsprachen verwenden, die man nur mit dem entsprechenden Fachwissen versteht, oder weil sie einfach mal gar nichts erklären und dem Leser einfach ein paar leere Phrasen und Worthülsen servieren, unter denen er sich dann vorstellen kann, was er möchte, oder weil…………[die Liste ließe sich an dieser Stelle endlos fortsetzen.]


Wörterbuch Irisch-Deutsch: Mit einem deutsch-irischen Wortindex
Wörterbuch Irisch-Deutsch: Mit einem deutsch-irischen Wortindex
von Thomas F Caldas
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 25,00

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tá sé dearscnaitheach!, 15. April 2005
ich finde es hervorragend! ich habe eben erst mit dem erlernen der irischen sprache angefangen, aber das buch ist auf jeden fall eine hilfe! da irisch eine minderheitensprache ist, gibt es nicht so viel lernmaterial dazu, wie zu anderen sprachen, daher hat man zu diesem buch eigentlich kaum alternativen. aber das macht auch nichts. der deutsche index ist zwar etwas knapp ausgefallen, aber er ist auch lediglich als konsulationshilfe angelegt. ich finde es auf jeden fall sehr empfehlenswert!^^


Seite: 1