Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für T.N.T. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von T.N.T.
Top-Rezensenten Rang: 7.294
Hilfreiche Bewertungen: 1456

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
T.N.T. (Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Logitech Z120 PC Lautsprecher (2.1, USB)
Logitech Z120 PC Lautsprecher (2.1, USB)
Preis: EUR 14,49

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... die vollste Zufriedenheit ..., 8. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe für meinen Sohn (9,5 Jahre) vor kurzem einen PC erstanden, da er bald auf die weiterführende Schule kommt und uns seine Klassenlehrerin diese Maßnahme wärmstens empfohlen hat. Vielleicht ist es schade, aber schon die Kleinsten der Kleinen wachsen mit diesen "Dingern" auf bzw. müssen diese auch schon immer früher in jungen Jahren bedienen können.

Um den Schreibtisch nicht mit übergroßen Lautsprechern zu überladen, habe ich mich für diese kleinen Lautsprecher von Logitech entschieden.

Wow, ich habe nicht all zu viel erwartet (da er Musik sowieso auf seiner Anlage hören kann) und es mir in erster Linie nur darum ging, etwaige Sounds von Eingaben bzw. von Lernprogrammen (Englisch-Vokabeltrainer) verfügbar zu machen.

Wie gesagt, meine Erwartungen waren gering. Erhalten habe ich zwei hervorragende Lautsprecher, die ich jederzeit weiter empfehlen könnte. Der Sound ist sehr gut (sicherlich nicht perfekt) und ich muss sagen, mir hätten diese auch gereicht (da ich abends am PC sehr gerne meine Lieblingsalben höre, während ich durchs Net surfe).

Besonders genial finde ich, dass der Strom über USB (vom PC) kommt.

(Ansonsten hätte ich mir eine 6erSteckdosenleiste besorgen müssen).

Auch finde ich es praktisch, wenn hierdurch (gemeint ist die Stromversorgung über USB) beim herunterfahren des PCs die Lautsprecher automatisch abgeschaltet werden. (Wie oft habe ich das schon bei meinem PC vergessen.)

Auch gefällt mit die Optik der Lautsprecher sehr gut, echte DesignerStücke.

Die volle Kaufempfehlung.

5 Punkte.


Predator [Special Edition]
Predator [Special Edition]
DVD ~ Arnold Schwarzenegger
Preis: EUR 6,97

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... PREDATOR ..., 9. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Predator [Special Edition] (DVD)
... "das sind ja gleich drei Dinge in einem, nämlich Spannung, Spiel und Schokolade".

Nein im Ernst, mit einer "Kinderüberraschung" hat dieser ActionThriller wenig am Hut. Und doch stimmt es:

Dieser Film hat einiges an GENRES zu bieten

1. Action (a la "Terminator")
2. Horror (a la "Der weisse Hai") inkl. Splatter
3. Krieg (a la "Rambo 2")
4. Sience Fiction (a la "Alien")

Also ein Film mit einer WahnsinnsKombination mit wenigstens zwei SuperDarstellern (Arnold Schwarzenegger (CONAN) & Carl Weathers (APOLLO CREED); aber auch die Nebendarsteller können sich sehen lassen - Actors die ebenfalls einzigartige Charaktere darstellen, die einem im Laufe des Films ans Herz wachsen (und mit denen man einfach nur mitleidet bzw. Mitleid hat).

Worum es geht:

Major Dutch (Arnie) wird mit seiner Spezialtruppe im mittelamerikanischen Dschungel mit brutalen Guerilleros konfrontiert. Sein Job ist es, Geiseln zu befreien.

Dies alles kann er noch bewältigen. Doch plötzlich sterben seine Kameraden... einer nach dem anderen.

Der Gegner ist unsichtbar und kann jederzeit wieder zuschlagen. Er ist nicht von dieser Welt und auf Trophäen aus. Er sammelt Elitesoldaten und ...

Der Film zeichnet sich durch eine interessante Story, coole Schauspieler, einen starken Sound...

... und durch eine permanente Beklommenheit sowie durch eine atemberaubende Spannung aus, die einem das Blut in den Adern gefrieren lässt.

Eines ist klar... man möchte überall sein... nur nicht in diesem Dschungel.

Die Qualität in Bild und Ton ist einigermaßen ansprechend, der Film ist ungekürzt.

Filme solcher Machart sind heutzutage wohl nicht mehr vorstellbar.

5 Punkte.

OVER


Die drei Fragezeichen - Folge 39: und die Perlenvögel
Die drei Fragezeichen - Folge 39: und die Perlenvögel
Preis: EUR 7,99

3.0 von 5 Sternen ... kann man gut hören ... aber bei weitem kein Highlight ..., 9. Januar 2012
... vielleicht liegt es an der wenig spannenden Story, oder an den Sprechern, oder an beiden, oder einfach nur daran, dass das Hörspiel um die Perlenvögel (jedenfalls meiner Meinung nach) nie so richtig ganz in die Gänge kommt.

Ich weiss es nicht? Aber gerade für diese Folge (die sicherlich auch ihre Hörerschaft findet) hat mir weder damals (als Kind) noch heute so richtig gefallen.

Ich glaube ausschlaggebend hierfür sind doch mehr oder weniger die Sprecher.

Gisela Trowe (eigentlich eine begnadete Sprecherin) als "Vogelnärrin" Miss Melody nervt einfach nur (und man fühlt sich als Hörer nicht ganz Ernst genommen).

Bei Hans Paetsch als Parker Frisbee ist es ähnlich. Auch wenn ich "Märchenonkel Paetsch" ansonsten vergöttere, so ist dieser für den Part des Juweliers Frisbee (wieder meiner Meinung nach) völlig deplaziert.

Der stotternde und total verschüchterte Blinky (Günter König) verhilft der Folge ebenfalls nicht zu Ruhm und Ehre.

Worum es geht:

Nach einem FunnyDay am Strand lernen die drei Freunde in einem Restaurant Blinky kennen. Der ist total nervös und blinkt immer mit den Augen - daher Blinky. Dieser macht sich urplötzlich aus dem Staub und vergisst einen kleinen Kasten. In diesem befindet sich eine Taube.

Was hat es mit dieser auf sich? Winkt etwa ein neuer Fall?

Auf der Suche nach Blinky hat Bob den Einfall sich an Miss Melody zu wenden, einer alten Dame, die sich dem "fliegenden Federvieh" verschrieben hat.

Diese berichtet über mysteriöse Todesfälle ihrer Vögel.

Die drei Fragezeichen nehmen sich der Sache an...

Nr. 39 ist eigentlich keine schlechte Folge, zählt aber nie und nimmer zu meinen Favoriten; aber das ist ja Geschmackssache; und wer unterdessen mal den "schlechtesten Gesang" der 3? EVER hören möchte, der sollte sich auch dieser Folge nicht verschliessen.

3 Punkte.


Die drei Fragezeichen - Folge 48: und die gefährlichen Fässer
Die drei Fragezeichen - Folge 48: und die gefährlichen Fässer
Preis: EUR 7,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ... sehr unterhaltsame, wenn auch simple Folge ..., 30. Dezember 2011
... wobei "simpel" durchaus nicht negativ zu werten ist.

Nein, die Folge geht an sich "runter wie Öl" und ist nicht, wie neuere Folgen, durch unzählige Nebenstränge unnötig verkompliziert, so dass das Ganze recht viel Spass bietet.

Auch wenn der Erzähler (ja es ist hier noch der alte Hitchcock-Erzähler Peter Pasetti) nicht mehr so ganz in Hochform ist, so bietet die Folge doch alles, was eine gute Drei-Fragezeichen-Folge ausmacht.

Vor allem die schon zuvor oft angesprochenen Gewichtsprobleme des "Ersten" sorgen für den einen oder anderen Lacher. Die üblichen Angstattacken von Peter Shaw runden das Bild ebenfalls wie gewohnt ab.

Worum es geht:
Die drei Freunde und Bobs Vater (woh, Daddy kann sogar Fliegen) sitzen im Flugzeug auf einer mehr oder weniger geheimnisvollen Mission. Aus bis dato unerklärlichen Gründen stürzen sie in der Sierra Nevada ab und sind von da ab auf sich selbst angewiesen, da weder das Funkgerät noch das Notsignal ihren Dienst tun.

Irgendwann (und mit einigen Mühen) stößt man schliesslich auf Indianer, denen es nicht ganz so gut geht. Von Dämonen besessen, wie es auf dem BackCover lautet, sind diese jedoch nicht, eher krank.

Der Grund hierfür sind weder Dämonen oder Götter, sondern eher die üblen Geschäfte derer Mitmenschen...

Ein leichter Fall für unsere drei Cracks also.

Ach ja, es wird sogar scharf (mit einer M16) geschossen.

Wie sich der Hörer Fühlt:

Spannung: 4 Punkte
Interesse: 3 Punkte
Wohlfühlen: 5 Punkte
Überraschungen: 2 Punkte
Spassfaktor: 4 Punkte

Fazit: Eine durch und durch runde Sache, jedoch so ganz nimmt man den ??? den "Jungle Hunt" nicht ab.

4 Punkte gehen wohl voll in Ordnung.

T.N.T.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 13, 2012 7:57 PM MEST


Die drei Fragezeichen - Folge 111: Die Höhle des Grauens
Die drei Fragezeichen - Folge 111: Die Höhle des Grauens
Preis: EUR 7,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ... nicht schlecht, aber einer GRAUENSHÖHLE eher unwürdig ..., 19. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... Titel und Cover versprechen einiges ...

... und ehrlich gesagt fängt die Story auch recht nett und interessant, ja gar spannend an und man freut sich schon auf den nahenden Grusel.

Worum es geht:

JJ, PS & BA gewinnen einen 7-tägigen Urlaub in der "Geisterburg", einem Erlebnishotel, der etwas anderen Art.

Man macht sich über "Angsthase" Peter lustig und begegnet auch einem zweispännigen Detektivteam weiblicher Art.

Die Reise dorthin ist lang, man ist von der Außenwelt beinahe abgeschnitten (nicht einmal Handys kann man dort nutzen). Man reist mit dem Zug, dann mit einem mit Geländewagen (über eine Stunde) und ist endlich am Ziel.

Die Geisterburg. Ein Gebilde, welches so unheimlich konstruiert wurde, dass einem beim bloßen Anblick der Schauer über den Rücken läuft.

Bis hierhin die volle Punktzahl, jedoch verliert die Folge spätestens jetzt etwas an Fahrt.

Hiermit meine ich vor allem, dass die Geisterburg etwas gruseliger hätte sein können, da doch gerade dieses Element zuvor des öfteren in den Vordergrund gehoben wurde.

Auch verzettelt man sich ab der Mitte des Hörspiels etwas zu sehr, unlogische Akzente gewinnen mehr und mehr die Oberhand.

Und wie bei schon so manchem Hörspiel der neueren Art wird das Ende dann wieder mehr und mehr nicht so ganz nachvollziehbar. Wieder und wieder fragt man sich, wie das alles zusammenpassen soll.

Lösungen, die man zuvor niemals erwartet hätte, werden einem "um die Ohren gehauen" und wieder einmal ist nur JJ der Herr der Lage.

Nebenstränge der Story werden auf einmal herangezogen ...

Und wieder einmal klärt Justus im Alleingang das Ganze auf ...

"Gut gemacht, Justus Jonas", könnte man sagen ... aber nein, so heißt ja schon das letzte Kapitel dieser Folge.

3 von 5 Punkten, mehr nicht.

Keine "Ich rate gerne mit"-Folge, aber durchaus auch nicht schlecht.


20 Staubsaugerbeutel Siemens VS 06 G2410, Typ D E F G, Synchropower, Dino, Original Gr. 51 AFG / 1, 52 AFEFD, Super XS, Super XXS, VS10000 ...10999, MADE IN GERMANY SP 6 von Staubbeutel-Profi®
20 Staubsaugerbeutel Siemens VS 06 G2410, Typ D E F G, Synchropower, Dino, Original Gr. 51 AFG / 1, 52 AFEFD, Super XS, Super XXS, VS10000 ...10999, MADE IN GERMANY SP 6 von Staubbeutel-Profi®
Wird angeboten von Staubbeutel-Profi® (alle Preise inkl. MwSt.), Impressum/AGB unter Verkäufer-Info
Preis: EUR 13,90

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ... mal ganz ehrlich, der Preis macht es ... ABER ..., 17. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... leider muss ich meine Rezi in puncto Bewertung von 5 auf 3 Sterne herabsetzten.

Ich habe damals 2 Einheiten, also 20 Beutel, erworben. Beutel Nr. 9, Nr. 11 und Nr. 12 sind gerissen (bei etwa halbvollem Volumen) und haben einiges an Unschönen hinterlassen. Reinigung und Neueinsetzen eines weiteren Beutels haben zwar nicht all zu viel Mühe bereitet.

Dennoch muss ich darauf hinweisen, dass diese Beutel wohl doch nicht der Weisheit letzter Schluss sind.

Hier noch einmal der Text meiner ehemaligen Rezi:

... mal ganz ehrlich, der Preis macht es ...

... und dieser ist bei den "Originalen" ja wohl unerträglich.

Ohne Beutel geht es halt nicht; und ich habe mehrere "beutellose" Typen a la "Dirt Devil" mein Eigen genannt. Viel zu spät kam ich zu dieser Erkenntnis und ich kann nur sagen, ohne geht es nicht; es sei denn, man hat Lust, sich vor jedem "Saugen" mit den "Tiefen" eines "beutellosen" Staubsaugers auseinander zu setzen (was vor allen für Allergiker ein "Heidenspass" sein dürfte).

Ich gebe es zu, ich bin geizig und daher habe ich mich für diese "No-Name-Beutel" entschieden.

Ich bin mit diesen voll und ganz zufrieden - und kann nicht verstehen, dass andere hiermit "echte" Probleme hatten.

Dass ich den vollen Beutel nicht durch eine Vorrichtung verschliessen konnte, tangiert mich nur wenig, da ich diesen nach "Füllung" sofort in die Tonne werfe.

Es ist mir auch nicht aufgefallen, dass der "OriginalBeutel" in meinem neuen SiemensSauger um Längen besser wäre. Nein, der war nicht besser.

Ich spare mit den hier rezensierten Beuteln eine menge Geld, darauf kommt es mir an.

Die volle Kaufempfehlung.


The Singles 1981-1998
The Singles 1981-1998
Wird angeboten von MEDIMOPS
Preis: EUR 25,95

5.0 von 5 Sternen ... das Beste vom Besten ..., 17. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Singles 1981-1998 (Audio CD)
... und das sage gerade ich als "Metal-Fan", der eigentlich mit Pop und derlei rein gar nichts anfangen kann.

Und auch, wenn ich mich eher, wie gesagt, in der härteren Musik a la AC/DC, IRON MAIDEN, JUDAS PRIEST und Konsorten heimisch fühle, so gab es doch in den 80ern und 90ern eine Gruppe, die mich damals wie heute beeindruckte ...

... DEPECHE MODE ...

An Songs, wie "People Are People", "Shake The Disease", "Everything Counts" oder vor allem "Leave In Silence" konnte man ja damals auch als MetalFan kaum vorbeikommen.

Besagte Songs hatte ich damals auf LP, "The Singles 81-85".

Und vor kurzem bekam ich noch mal so richtig "Bock" auf DM. Als ich in AMAZON las, dass CD1 (von insgesamt 3 CDs) eigentlich meiner damaligen LP entspricht, war ich hin und weg.

Der Super-Preis dieser BEST-OF, die wahrscheinlich sogar für DM-Die-Hard-Fans einen repräsentativen Einblick in die Geschichte dieser Band bietet, machte mir die Entscheidung für die Compilation recht leicht.

Super Musik in Super-Qualität - was will man mehr?

Die volle Kaufempfehlung.


Le Trou [UK Import]
Le Trou [UK Import]
DVD ~ Michel Constantin
Wird angeboten von -uniqueplace-
Preis: EUR 14,60

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... der ultimative Ausbrecherfilm ..., 17. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Le Trou [UK Import] (DVD)
... vorweg möchte ich mitteilen, dass ich diese DVD nicht erworben habe, da ich schon (wie vermutlich viele) auf eine DEUTSCHE Version dieses genialen Films warte.

Ich möchte also mehr oder weniger nur ein wenig die Werbetrommel für den Film an sich schlagen.

Ich habe ihn vor etwa 20 Jahren mal auf VHS aufgenommen.

Wie ein VorRezensent schon angemerkt hatte, ist dieser Film relativ unbekannt und wird auch im TV nur sehr selten ausgestrahlt.

Warum dies so ist, kann ich mir eigentlich nicht erklären, da er wirklich mehr als sehenswert ist.

Wer jetzt auf einen Knastfilm a la "Die Flucht von Alcatraz" mit Clint Eastwood steht und auch eine gewisse Portion an Action erwartet, wird sicherlich enttäuscht sein.

Nein, dieser Film setzt eher auf Kommunikation und das Element der Zwischenmenschlichkeit als auf besagte Action bzw. irgendeinen anderen Firlefanz.

Auf Spannung, ja man kann schon fast sagen auf Hochspannung, wird jedoch dennoch nicht verzichtet; auch die vielen unerwarteten Wendungen machen diesen Film zu einem absoluten Hochgenuss. Spannende Wortgefechte unter "Zellenkumpanen", wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten, würzen das Ganze zusätzlich.

Worum es geht:

Vier Häftlinge, die (soweit ich es weiß) alle nicht umsonst "sitzen" planen den Ausbruch. Alles scheint perfekt zu laufen und ist bis ins kleinste Detail vorbereitet.
Doch dann geschieht das Unerwartete. Ein weiterer Häftling kommt hinzu. Das gesamte Unternehmen scheint hierdurch gefährdet.

Leider spreche (oder verstehe ich) kein Französisch und kann mich auch nicht mit den englischen Untertiteln anfreunden.

Ich warte also einfach noch etwas ab.

Wer mit der OriginalSynchro keine Probleme hat, kann bedenkenlos zuschlagen.

5 Sterne.


Inspector Clouseau - Der beste Mann bei Interpol
Inspector Clouseau - Der beste Mann bei Interpol
DVD ~ Peter Sellers
Wird angeboten von blaulicht52
Preis: EUR 29,75

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... diesen Film kannte ich eigentlich noch gar nicht ..., 16. Dezember 2011
... sondern nur den ersten Film aus dem Jahre 1964. Diesen fand ich ehrlich gesagt nicht ganz so komisch.

Aufgrund des günstigen Preises habe ich mir dann "Der beste Mann bei Interpol" zugelegt.

Ich wurde nicht enttäuscht. Ne, der Film ist jeden Cent wert und ich frage mich wirklich, warum mir dieser einfach nur geile Film bis dato unbekannt war.

Der Film ist wirklich der Oberhammer, eine Komödie, die mich an "Die nackte Kanone" oder "Police Squad" erinnert, obwohl natürlich (damals in 1976) die GagDichte nicht ganz so hoch war, also weniger Lacher pro Zeiteinheit.

Dafür sind die Gags jedoch wesentlich treffsicherer und ausgefeilter, als in besagten Filmen. Doch, der Film macht einfach nur von Anfang bis zum Ende Spass.

Worum es geht:

Dreyfus (Herbert Lom), ein ehemaliger PolizeiKollege von Inspektor Clouseau (Peter Sellers) sitzt in der Irrenanstalt und wartet auf seine baldige Entlassung. Er ist Clouseau-geschädigt und will sich an diesem unbedingt (tödlich) rächen. Der geordnete Freigang wird ihm jedoch wiederum durch seinen Ex-Kollegen vermasselt, der sogar noch die Karriereleiter unterdessen empor gestiegen und nun ein sehr wichtiger Mann ist.

Ausser sich vor Zorn kann Dreyfus aber dennoch der "Klapse" entkommen und wechselt die Seiten und ist fortan ein neuer "Mr. Evil". Er umscharrt sich mit weiteren Unholden, nur mit dem einen Ziel, Clouseau zu vernichten.

Jedoch, was er auch unternimmt, um den tolpatschigen Inspektor zu "beseitigen", es geht immer in die "Hose"

Dann wird "Der beste Mann von Interpol" nach Großbritannien berufen, um dort ein Verbrechen zu klären, welches natürlich auch auf das Konto von Dreyfus und seinen Mannen geht.

Doch Inspektor Clouseau hat noch mehr Feinde und schon bald sind ihm die "besten" Killer aus fast allen Nationen auf den Fersen (z.B. auch Omar Sharif als ägyptischer Killer).

Diese schalten sich jedoch mehr oder weniger alle gegenseitig aus; keiner scheint Clouseau gewachsen zu sein. Doch wo ist Dreyfus? Er findet es heraus ...

Dieser Film ist ein einziges GagFeuerwerk ... einfach nur genial.

Qualität in punkto Bild und Ton ist OK.

Die totale Kaufempfehlung.

5 Sterne.


The X Factor
The X Factor
Preis: EUR 5,99

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... die Zeit heilt Wunden ..., 15. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: The X Factor (Audio CD)
... dieser Spruch kann einem in punkto "The X-Factor" schon mal in den Sinn kommen. Er passt im Großen und Ganzen und doch auch wieder nicht.

Gut, Bruce Dickinson hatte damals kurz zuvor die Band verlassen und viele trauerten diesem nach. Aber was soll's. Er war halt nicht mehr da.

Trotzdem konnten sich die meisten (mich eingeschlossen) Iron Maiden ohne Bruce Dickinson nicht so recht vorstellen.

Aber mal ganz ehrlich, war denn ohne Bruce alles so schlecht bzw. ist seit dem Wiedereinsteig von Bruce denn wieder alles so wie es einmal war. Ich denke heute nach gut 15 Jahren würde ich diese Frage ganz klar mit NEIN beantworten.

Und gerade im Vergleich (ja ich weiß, diese Vergleiche nerven) mit dem aktuellen Werk "The Final Frontier" bzw. dem letzten Album vor Blaze Bayleys Einstieg "Fear Of The Dark", gefällt mir "The X-Factor" um Längen besser als besagte Alben.

Auch wenn "Fear Of The Dark" ganz sicher kein schlechtes Album war, so besticht es doch eigentlich nur durch einen Übersong, nämlich dem Titelsong selbst. Neben anderen ganz gelungenen Nummern, wie etwa "Judas Be My Guide" enthält es doch einige Füller bzw. Langweiler.

Mit dem aktuellen Werk "The Final Frontier" kann ich eigentlich gar nicht viel anfangen. Viele Songs (wie der Opener) sind einfach nur brutal in die Länge gezogen worden und Stücke mit Wiedererkennungswert oder "Iron Maiden-pur-Songs" fehlen fast gänzlich.

Auch wenn viele beim ersten Output mit Blaze diesem ein recht "hartes" Urteil bescherten, so finde ich, hat gerade dieses Album vieles von dem, was ich bei "Fear Of The Dark" vermisste und bei "The Final Frontier" fast gar nicht fand; und ich könnte mir vorstellen, wäre Bruce damals zu Stelle gewesen, wäre "The X-Factor" abgefeiert worden.

Denn dieses Album besitzt ... Wiedererkennungswert ... schöne und eingängige Melodien ... den Maiden-typischen Stil; einfach Songs, die einem nach dem ersten (und nicht nach dem x-ten Mal (wie einige sagen, man muss "The Final Frontier" ZEIT geben)) direkt gefallen und im Ohr hängen bleiben und die man nach kürzester Zeit "mitträllern" kann.

Hier war Maiden noch Maiden ... und im übrigen fand ich Blaze Bayleys Gesang gar nicht mal so schlecht. Dass Blaze kein Bruce sein konnte, war doch wohl klar und ich meine, es hätte weitaus schlimmer kommen können.

Ich finde, Blaze hat seine Sache sehr gut gemacht; besser wahrscheinlich als ein Bruce Dickinson, der damals keinen "Bock" mehr hatte.

Ich fand es damals übrigens für Iron Maiden ziemlich unrühmlich, Blaze einfach wieder so "frei zu setzen", nur weil Bruce sich dann doch wieder zu MAIDEN bekannt hat.

"The X-Factor" ist ein superbes Maiden-Album.

5 Punkte und die volle Kaufempfehlung.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20