Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für D. Fabri > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von D. Fabri
Top-Rezensenten Rang: 429.709
Hilfreiche Bewertungen: 49

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
D. Fabri "Revok83"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Die Macht der Fünf [Blu-ray]
Die Macht der Fünf [Blu-ray]
DVD ~ Joe Lewis
Preis: EUR 8,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Blu-Ray, 10. August 2016
Rezension bezieht sich auf: Die Macht der Fünf [Blu-ray] (Blu-ray)
Die zwei 1-Sterne-Bewertungen kann ich nicht nachvollziehen und besonders nicht die Aussage, dass Bild der Blu-Ray sei schlecht oder ein Upscale. Ich habe die Qualität gestern auf meinem 40" TV und aufm Beamer geprüft und war sehr zufrieden. Klares, sauberes, und scharfes Bild - keine "Filter-Orgie" oder ähnliches. Vermutlich hat man das HD-Master von der US-BD aus dem Hause Scorpion Releasing verwendet. Auch der Ton (Deutsch und Englisch) geht in Ordnung. Ich weiß echt nicht, was die Leute wollen.

Die Special Features wurden größtenteils von der deutschen Shamrock Media-DVD übernommen, inkl. einem 50(!)-minütigen Interview mit Hauptdarsteller Joe Lewis, welches aber leider in sehr schlechter Bild- und Tonqualität vorliegt. Noch dazu scheint sich keiner die Mühe gemacht zu haben das Ding ordentlich zu schneiden. Die restlichen Extras sind nicht der Rede wert.

Zum Film selber: wunderbar trashiger Klopper mit lässigem Soundtrack. Natürlich ist es kein Meisterwerk der Filmkunst, aber mein Gott - es ist ein Exploitation Film und von Robert Clouse! Ja, auch "Enter the Dragon" war schon immer Trash.

Meister Krekel macht bestimmt nicht immer alles richtig mit seinen Releases, aber hier hat er gute Arbeit geleistet. Mittlerweile ist die Scheibe für unter 10€ zu haben. Von mir gibt's eine Empfehlung.


Rambo: The Video Game - 100% uncut - [PlayStation 3]
Rambo: The Video Game - 100% uncut - [PlayStation 3]

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wie in der Spiehalle, 22. Januar 2016
Meine Bewertung bezieht sich ausschließlich auf die PS3-Version, gespielt mit Move-Controller.

Die vielen schlechten Bewertungen hat diese extrem spaßige und kurzweilige Arcade-Schießbude nicht verdient. Das Game bietet all das, was man von einem Railshooter (oder auch On-Rails-Shooter) der alten Schule erwartet: unkomplizierte, völlig übertriebene, politisch-unkorrekte und unnötig brutale Hirn-aus-Lightgun-ein Baller-Action bis der Arzt kommt. Man muss halt nur wissen, dass es eben genau das ist - und kein First-Person-Shooter, bei dem man sich frei bewegen kann und man taktisch klug vorgehen muss usw.. Zudem ist die Steuerung per Move-Controller Pflicht - alles andere macht, wie bei Games des Genres üblich, keinen Sinn.

"Rambo - The Video Game" schert sich einen Dreck um die vielen, mittlerweile bei vielen Gamern als Selbstverständlichkeit geltende Konventionen, die ein Game heutzutage angeblich mitbringen muss um qualitativ zu überzeugen - und ich liebe es dafür:

- keine 50-60 Stunden Spielzeit, sondern ein Game, das man an einem Abend durchzocken kann (erfrischend) - dafür spielt man es umso lieber mehrmals durch (im direkten Vergleich mit anderen Railshooter-Kollegen wie "Time Crisis: Razing Storm" oder "Ghost Squad" bietet "Rambo" zudem überdurchschnittlich viel Spielzeit, ca. 2 Stunden)

- kein Online Multiplayer mit 50 verschiedenen Modi und Gedöhns - sondern schön Old School zu zweit auf der Couch und mit der Plastik-Knarre auf alles schießen, was sich bewegt

- keine High-End-Grafik mit täuschend echten Lichteffekten und realistischer Physik-Engine - die Präsentation steht nicht im Vordergrund, sondern der reine Spielspaß (Behauptungen, die Grafik sei auf PS2-Niveau sind trotzdem absolut lächerlich)

- keine 2.000.000 km² große Open World Areale, in den man alle Nebenmissionen, Secrets und Trophies sammeln kann - stattdessen echtes Spielhallen-Feeling auf vollständig vorgegebenen Faden, bei denen man sich nicht den Kopf zerbrechen muss

"Rambo" transportiert den Geist seeliger Lightgun-Shooter-Zeiten perfekt. Ich fühle mich als wäre ich wieder 14 und würde den "House of the Dead"- oder "Time Crisis"-Automaten im Urlaub auf Malle mit allen Peseten füttern, die ich in die Finger kriege. Oder als säße ich mit meinem besten Kumpel vor der PS1 und wir spielen zum 200. mal die zweite Passage aus "Die Hard Trilogy". Das Genre der Railshooter ist offensichtlich leider mittlerweile fast so sehr von der Bildfläche verschwunden, dass die Kids es kaum mehr kennen und deshalb die völlig falsche Erwartungshaltung an dieses Game knüpfen.

Trotzdem kann auch ich einige Macken des Spiels nicht ausblenden, weshalb eine 5-Sterne-Bewertung entfällt: der Schwierigkeitsgrad ist wirklich recht happig und wir sind so einige male krepiert im letzten Level. Des Weiteren dauert das Nachladen der Waffen leider viel zu lange, was wiederum auch oft zum vorzeitigen Ableben von unserem Johnny führt. Und zu guter Letzt ist auch mir aufgefallen, dass die Tonqualität der Sprecher etwas blechern und dünn klingen. Das ist mir aber im Endeffekt, genau wie die schwache Grafik, bei so einem Game ziemlich schnurz. Quick-Time-Events sind auch ein beliebtes Hass-Objekt vieler Gamer heutzutage. Ich mochte sie hingegen immer recht gerne, gerade weil sie irgendwie das Gameplay auf unbeschwerte Art und Weise auflockern und so Arcade-Atmosphäre erzeugen. Deshalb passen sie auch hier hervorragend hinein.

Videospiele bedeuten heute leider oft das Gegenteil, von dem was sie dem Konsumenten bringen sollten: Abschalten, Spielspaß, Ablenkung von Arbeit und Alltag... Stattdessen verkommen viele Games immer mehr selber zu einer Art Arbeit, bei der man sich wochenlang mit der Steuerung, den Figuren und ihren Beziehungen untereinander, der Spielwelt und einer unendlichen Flut von Charakter- und Waffen-Upgrades rumschlagen muss. Ich habe ein anderes Verständnis von Unterhaltung, und genau diese bietet dieses Spiel.

Fazit:
Wie ein guter Punkrock-Song - kurz, schnell, eingängig und (besonders zusammen mit einem Kumpel) purer anarchistischer Spaß. Alle Lightgun-Fans können bedenkenlos zuschlagen!


Koyaanisqatsi [Blu-ray]
Koyaanisqatsi [Blu-ray]
DVD ~ Godfrey Reggio
Preis: EUR 13,49

38 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade..., 24. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Koyaanisqatsi [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich muss mich den negativen Reviews hier leider anschließen: Die Bildqualität ist eine Enttäuschung. Seit Jahren schreien weltweit die Fans dieses Films nach einer Blu-Ray und deshalb war die Vorfreude groß. Aber Koch hat sich leider keine Mühe gegeben mit dem Transfer. Natürlich ist ist die Qualität besser als auf der DVD, aber es ist immernoch das beschnittene Widescreen-Format (statt der Vollbild-Fassung der raren R1 Limited Edition DVD) und sehr verunreinigt und unscharf. Kein Vergleich zu dem (zu recht) hochgelobten 8K-Transfer der "Baraka"-BD. Auch bei den Extras hat Koch einfach nur die beiden Featurettes der MGM-DVDs übernommen und das war's.

Bleibt nur zu hoffen, dass die Gerüchte wahr sind und Criterion in den Staaten den Film auf BD rausbringt und sich dabei richtig reinkniet.

Kurzum: Wer die (günstig zu bekommende) UK-DVD besitzt, kann sich imho diese lieblose BD sparen.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 20, 2015 4:17 PM CET


Rock Band 2
Rock Band 2

3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unausgewogen, 9. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Rock Band 2 (Videospiel)
Die Anzahl der Songs fällt gegenüber Guitar Hero World Tour sehr positiv aus. Leider sind es viel zu viele uninteressante Titel und Sachen, die kein Schwein kennt. Es sind nur wenige echte Kracher wie "Come out and Play" oder "Chop Suey" dabei. Hinzu kommt, dass viele Titel auch bei Guitar Hero World Tour drauf sind.

Das Hauptproblem des Spiels ist - und mich wundert dass dies in fast keiner Review hier erwähnt wird - die Unausgewogenheit zwischen den Schwierigkeitsstufen bei Gitarre und Bass: Auf Mittel sind alle Songs dermaßen einfach, dass man fast einpennt (selbst die Songs, die im Spiel unter der Kategorie "Unmöglich" laufen), und auf Schwer sind sie schon wieder viel zu schwierig. Ich persönlich habe Guitar Hero immer auf Mittel gespielt, da mir das Spiele mit 5 Fingern zu schwer ist. Trotzdem sind viele Sonds eine Herausforderung. Bei Rock Band kann man das total vergessen. Man sollte schon ein 5-Finger-Zocker sein um dieses Spiel genießen zu können, denn alles andere ist uninteressant.

Daher bleibt für mich Guitar Hero World Tour das beste Musikspiel.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 4, 2009 11:19 PM MEST


Wie ein wilder Stier - Ultimate Gold Edition (2 DVDs)
Wie ein wilder Stier - Ultimate Gold Edition (2 DVDs)
DVD ~ Robert De Niro
Wird angeboten von dvd-schnellversand
Preis: EUR 22,90

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Raging Bull - UGE, 3. April 2006
Leute, die behaupten, diese Ultimate Gold Edition würde keinen Sinn machen bzw. wäre sogar identisch mit der normalen Gold Edition, der sollte mal die neuen 3 (!) Audiokommentare ansehen. Denn allein diese rechtfertigen eine Neuausgabe dieses tollen Films. da geb ich gern mal n paar Euro mehr aus.


Seite: 1