Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren Blind-Date mit Audible Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle Ghostsitter longss17
Profil für Scipio > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Scipio
Top-Rezensenten Rang: 3.345.996
Hilfreiche Bewertungen: 321

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Scipio "scipio"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Holy Ghost Power!
Holy Ghost Power!
Preis: EUR 18,79

5.0 von 5 Sternen They walk the tight line..., 14. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Holy Ghost Power! (Audio CD)
... zwischen Fröhlichkeit und Ekstase. Stimmungsmusik für die Party und für das Tent Revival. Kirchenmusik der ganz anderen Art. Absolut empfehlenswert


Come on Back
Come on Back
Preis: EUR 19,58

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grammy-reif, 16. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Come on Back (Audio CD)
Zum Angedenken seines Vaters, der ihm die Liebe zur Country Music beigebracht hat, spielte Jimmie Dale Gilmore dieses Album ein. Auch Daddy's alte Fender kommt zum Einsatz.
Gilmore näselt sich durch bekannte und weniger bekannte Klassiker des Genres, begleitet von einer technisch perfekten Combo, und übertrifft mit seiner Sanges- und Spielfreude sogar noch die Alben der "Flatlanders", zu denen er ja gehört. (Mit-Flatlander Joe Ely tritt übrigens in diesem Album als Produzent, Vokalist und Instrumentalist auf.)
Für mich das beste Country-Album 2005 - ich wette auf einen Grammy bei der nächsten Verleihung.


Jesus
Jesus
von Klaus Berger
  Gebundene Ausgabe

48 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jesus - populär, spannend, informativ, 14. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: Jesus (Gebundene Ausgabe)
Klaus Berger ist nicht nur ein ausgewiesener Fachexeget, sondern Verfasser einer ganzen Reihe Bücher, die sich an die "interessierte Öffentlichkeit" wenden und wissenschaftliche Erkenntnisse populär machen wollen. Mit "Jesus" gelingt ihm das erneut.
"Jesus" ist kein wissenschaftliches Werk - Berger verzichtet auf allen wissenschaftlichen Apparat; aber schon allein die Vielzahl exegetischer Einsichten und Querverbindungen zeigt, daß dieser Autor seine Bibel kennt und sein Fach beherrscht. Berger versteht es, Alltagsprache zu sprechen, und wird manchem vielleicht sogar etwas zu flapsig.
Kritisch steht er dem modischen Kirchenbetrieb gegenüber, der um sich selber kreist und die Christenschafe vor den Zumutungen Jesu schützt. Er wehrt sich gegen jeden Versuch, die Gestalt Jesu auf den Erwartungshorizont des 21. Jahrhunderts zuzuschneiden - und plädiert dafür, sich von Jesus (und dem, was von ihm überliefert ist in Bibel und gelebter kirchlicher Tradition) überraschen zu lassen.
Immer neue Züge lässt er uns entdecken, teils in warmen, lyrischen Passagen, die das eigene Fasziniertsein nicht verbergen - bis er nach fast 700 Seiten die Frage "Jesus lieben?" beantwortet. Aber das mag jede/r selbst nachlesen.
Die Lektüre lohnt unbedingt - für Christen jeder Couleur und Konfession und für alle anderen, die eine wissenschaftlich fundierte, gut lesbare Hinführung zum Mann aus Nazareth suchen - und dabei auch noch Lesevergnügen haben wollen!


The Ladykillers Music from the Motion Picture
The Ladykillers Music from the Motion Picture
Wird angeboten von realmusicmore
Preis: EUR 9,89

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gospelkunstwerk statt Soundtrack, 2. August 2004
Traditionelle Gospel Quartets von Stars des Harmony Singing wie Claude Jeter, den Soul Stirrers und - vor allem - Bill Landford und den Landfordairs in einer großteils hervorragenden Aufnahmequalität, die die Stimmen in aller Reinheit zum "Praise the Lord" erklingen lässt, dazu die musikalischen Enkel: die Hiphopper nappy roots und Little Brother, der Soul Gospel-Sänger Donny McClurkin und der Bluesklassiker Blind Willie Johnson - T. Bone Burnett macht aus einem Coen-Brothers-Soundtrack wieder einmal ein musikalisches Ereignis.
Die Songs werden oft mehrfach aufgegriffen und immer wieder neu interpretiert, ihre Texte in neue Zusammenhänge gestellt - das ist schon nicht mehr nur eine Aneinanderreihung von Einzelstücken, sondern eine kleine Gospel-Blues-Hiphop-Symphonie mit jeder Menge Überraschungen. Am Ende bleibt nur ein ekstatisches "Yes" - am besten gemeinsam mit dem Abbot Kinney Lighthouse Choir.


Soul Journey
Soul Journey
Preis: EUR 7,99

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht ihr bestes Album, aber immer noch: Gillian pur, 23. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Soul Journey (Audio CD)
Gillian Welch hat es definitiv schwer: Wie soll sie ihre bisherigen drei Meisterwerke noch "toppen"?
In ihrer neuen CD, nach eigenen Worten "die fröhlichste, die ich je gemacht habe", versucht es sie mit ungewohnten Zutaten: Pedal Steel, Harmonica, Orgel, Schlagzeug. Das ergibt nicht jedesmal einen gelungenen Song - vor allem weil ihre Stimme - natürlich und ungekünstelt meist, aber auch zwei-, dreimal sanft und zart, ja: zart - nicht recht zum glatten Country Sound einer twangin' guitar passt.
Aber glücklicherweise gibt es auch genügend karge Gillian-Kost: A Cappella-Songs z.B., Lieder von schwerer Kindheit, von Tod und enttäuschter Liebe. Ihre Themen greifen diesmal nicht ins Große, Kosmische aus; nicht "Time's the Revelator", wie beim letzten Mal; nicht die Katastrophen von Titanic und Lincolns Ermordung, sondern eines Menschen Leben, seine Seelenreise geben den Stoff.
Es sind Lieder, die von Menschen erzählen, die wissen, daß sie genauso gut schon tot sein könnten und die staunen, daß sie leben. Lieder also von allen und jeden.
Wieder einmal: Besser als das meiste andere aus der Singer/Songwriter-Schublade und deshalb voll empfehlenswert.


Soul Journey
Soul Journey

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht ihr bestes Album, aber immer noch: Gillian pur!, 18. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Soul Journey (Audio CD)
Gillian Welch hat es definitiv schwer: Wie soll sie ihre bisherigen drei Meisterwerke noch "toppen"?
In ihrer neuen CD, nach eigenen Worten "die fröhlichste, die ich je gemacht habe", versucht es sie mit ungewohnten Zutaten: Pedal Steel, Harmonica, Orgel, Schlagzeug. Das ergibt nicht jedesmal einen gelungenen Song - vor allem weil ihre Stimme - natürlich und ungekünstelt meist, aber auch zwei-, dreimal sanft und zart, ja: zart - nicht recht zum glatten Country Sound einer twangin' guitar passt.
Aber glücklicherweise gibt es auch genügend karge Gillian-Kost: A Cappella-Songs z.B., Lieder von schwerer Kindheit, von Tod und enttäuschter Liebe. Ihre Themen greifen diesmal nicht ins Große, Kosmische aus; nicht "Time's the Revelator", wie beim letzten Mal; nicht die Katastrophen von Titanic und Lincolns Ermordung, sondern eines Menschen Leben, seine Seelenreise geben den Stoff.
Es sind Lieder, die von Menschen erzählen, die wissen, daß sie genauso gut schon tot sein könnten und die staunen, daß sie leben. Lieder also von allen und jeden.
Wieder einmal: Besser als das meiste andere aus der Singer/Songwriter-Schublade und deshalb voll empfehlenswert.


Grüß Gott: Als ich begann, wieder an Gott zu denken
Grüß Gott: Als ich begann, wieder an Gott zu denken
von Peter Seewald
  Gebundene Ausgabe

25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Glauben? Warum nicht! Peter Seewald berichtet., 4. November 2002
Wie viele Wege gibt es zu Gott? Diese Frage stellte Peter Seewald an Kardinal Ratzinger, und bekam zur Antwort: "So viele es Menschen gibt!".
Weil aber keiner allein auf dem Weg ist, weil der Eine vom Andern lernen oder sich über einen ganz besonderen Weg freuen kann, lohnt sich die Lektüre des neuen Buches von Peter Seewald. Es ist beeindruckend zu sehen, wie sich von der katholischen Kindheit über die maoistische Jugend zum liberal-aufgeklärten Erwachsenen der Pfad zieht - und dort nicht endet, sondern - am meisten überraschend vielleicht für Peter Seewald - weitergeht zu Gott. Und der wirkt unterwegs leise, zweideutig, beunruhigend: im Passauer Altbischof, der den Outlaw nicht unbeachtet in der Ecke stehen läßt, sondern herzlich auf ihn zugeht; in der Erinnerung an die Großeltern, denen der Glaube selbstverständlich und "normal" war; in den Kindern, die ihn nach Orientierung und Halt in der Erziehung fragen lassen.
Wer sich die Frage stellt, ob und wie christlicher/katholischer Glaube heute noch attraktiv und überzeugend ist/sein kann, findet hier eine Antwort, die reflektiert, erprobt, durchdacht, wohl auch durch-betet ist. Glaube ist eben nichts nur für Zurückgebliebene, für Restlinge einer früheren Kulturstufe, sondern fordert immer noch gerade die heraus, die sich mit vorläufigen Antworten nicht begnügen, die weiterfragen.


Blue Country Heart
Blue Country Heart
Wird angeboten von KELINDO³
Preis: EUR 21,36

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blues? Bluegrass? Egal! - Ein Meisterstück, 21. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Blue Country Heart (Audio CD)
Jorma Kaukonen hat sich mit diesem Album einen Jugendtraum erfüllt. Den erfüllen ihm seine Begleiter gerne; jedenfalls macht ihnen das Zusammenspiel mit ihm hörbar Spaß. Da liefert keiner nur sein Pflichtprogramm ab - nicht einmal Dobro-As Jerry Douglas mit seinen über 1.000 Aufnahmen.
Virtuos bewegen sich Kaukonen & Friends zwischen Blues, Bluegrass, und Jazz hin und her, und spielen, was das Zeug hält. Die Stimme von Jorma Kaukonen ist natürlich gewöhnungsbedürftig, die Feinheiten in den Klangteppichen erschließen sich auch nicht beim ersten Mal, manches will nicht gleich ins Ohr - aber so bleibt immer etwas zu entdecken.
Für mich definitiv eines der Highlights 2002.


Einführung in das Christentum: Vorlesungen über das apostolische Glaubensbekenntnis
Einführung in das Christentum: Vorlesungen über das apostolische Glaubensbekenntnis
von Benedikt XVI.
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

60 von 94 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Klassiker, 16. September 2002
- Wer einen theologischen Klassiker lesen möchte, ...
- Wer gleichzeitig mehr wissen, tiefer glauben und vielleicht das Lieben lernen möchte, ...
- Wer entdecken möchte, wie das spätere Wirken und Denken des Kardinals hier schon angelegt ist, ...
- Wer Gott nicht nur - wie sich's gehört und wie es genügt - im Leben und im Beten sucht, sondern auch in Büchern, ...
... der ist der rechte Leser der "Einführung in das Christentum".


Der freie Fall der Spottdrossel
Der freie Fall der Spottdrossel
von Annie Dillard
  Gebundene Ausgabe

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Seh-Schule für Weltblinde, 16. September 2002
Die Stimme hallt noch lange nach wie die eines Menschen, mit dem man 2, 3 Wochen lang zusammen war und der einen in seine innersten Gedanken einweihte.
Annie Dillard schreibt sich durch die Natur vor der Haustür und durch Biologiebücher, durch Mystiker und die Jahreszeiten in den Blue Ridge Mountains. Eine angenehme Lehrerin, die uns hier das Sehen, das Wahr-nehmen lehrt, und nach 290 Seiten, am Ende des Seminars, ist man ein anderer geworden und selbst auf der Suche nach Mücken, Wolkenfetzen, zerfressenen Blättern - und nach sich selbst inmitten dieser wimmelnden, grausamen, vergehenden, blühenden Welt.
Ein Buch fürs Leben.


Seite: 1 | 2 | 3