Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Der kleine Gamer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Der kleine Gamer
Top-Rezensenten Rang: 1.282.713
Hilfreiche Bewertungen: 7

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Der kleine Gamer

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Lenkrad Thrustmaster Ferrari F1 Wheel Add-On für Lenkrad T500
Lenkrad Thrustmaster Ferrari F1 Wheel Add-On für Lenkrad T500
Wird angeboten von okluge
Preis: EUR 138,22

4.0 von 5 Sternen Zuverlässig, aber nicht besonders gut verarbeitet, 13. Dezember 2015
Nach etwa 1,5 Jahren Nutzung kann ich bisher eine Kaufempfehlung aussprechen. Gekauft habe ich das Add-On als Alternative zu einer Buttonbox, weil der Platz am Schreibtsich fehlt. Seinen Nutzen erfüllt das Lenkrad, es sind mehr als genug Knöpfe da, um die relevanten Funktionen in Tastweite zu haben. Auch die am stärksten belastete Taste ("N", nutze ich in Teamspeak für Pusk-to-Talk) sowie die Schaltwippen funktionieren gut. Einen Stern Abzug gibt es für die Verarbeitung des Lankrads, da bei der Autokalibrierung ein Klackern zu hören ist, was auf etwas großes Spiel in den Tasten hindeutet.


König CMP-MIC8 Mikrofon - Mikrofone (PC, 30 - 15000 Hz, verkabelt, Schwarz, 3.5mm)
König CMP-MIC8 Mikrofon - Mikrofone (PC, 30 - 15000 Hz, verkabelt, Schwarz, 3.5mm)
Wird angeboten von Petaloutha24
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen Günstig... und gut, 14. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mit dem Mikro meine Kopfhörer zu einem "Headset für Arme" aufgebrezelt, und ich bereue den Kauf nicht. Die Soundqualität ist zwar Durchschnitt, aber selbst ein Mittagessen ist teurer, von daher alles okay. Wie man das Mikro anständig am Kopfhörer befestigt bekommt muss man auch austüfteln, aber sobald man da den Dreh raus hat, ist es eine super Bereicherung. Das Topargument ist, dass Kopfhörer und Mikro ohne Kollateralschaden kaputt gehen können. Was bei Headsets zu einer kompletten Neuanschaffung führt, ist hier nur der Nachkauf einer Komponente... in meinen Augen ein absoluter Pluspunkt.


Thrustmaster RGT Force Feedback Clutch Racing Wheel
Thrustmaster RGT Force Feedback Clutch Racing Wheel

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lenkrad mit Fokus auf Preis-Leistung, 9. April 2012
Ich habe das Lenkrad seit einenhalb Jahren bei mir, daher maße ich mir an, ein halbwegs aussagekräftiges Urteil zu fällen ;) Damit man weiß, was für ein Mensch hier schreibt: ich spiele schwerpunktmäßig GTR2, also eine Rennsimulation, also merkt man hier ziemlich schnell, wie viel ein Lenkrad taugt. Und Hand aufs Herz, auch für "einfachere" Spiele wie NFS, Burnout und Co. ist ein anständiges Lenkrad im Vergleich zu Tastatur und Gamepad ein Quantensprung, was den Spielspaß und die Immersion angeht.

+ Ich habe hier noch keinerlei Ermüdungserscheinungen zu beklagen. Ja, die Autokalibrierung am Anfang ist zwar laut und jagt Angst ein, aber sie hat (bisher) keine spürbare Auswirkung auf die Funktion.
+ Das Force Feedback ist knackig und progressiv. Entgegen der Logitech-Lenkräder gibt es keine sonderlich spürbare Deadzone um die Mitte herum. Auf Deutsch: selbst kleine Kräfte kommen beim Spieler an, während die Logitechs hier gelegentlich Schwächen zeigen, auch G25/27. Dies ist wichtig, um auch anfangendes Untersteuern zu spüren; so ertappe ich mich immer wieder, wie ich mit dem Lenkrad zittere, um stets am Limit einzulenken. Und: nach zwei Stunden fahren sind die Oberarme schön warm und eine Dusche ist keine arg schlechte Idee, weil man doch ein wenig zu tun hat :)
+ Die Pedale sind unterschiedlich hart, die Bremse ist viel härter als Gas und Kupplung. Dies hilft besonders beim Dosieren der Bremse, z.B. wenn man mit nachlassender Bremse anfängt, in die Kurve einzulenken.
+ Klar, der Preis ist sehr konkurrenzfähig für die Ausstattung.

O Zwei Mal zwei Tasten auf Lenkrad und an der sequentiellen Gangschaltung sind redundant. Kein Beinbruch, aber ärgerlich.
O Diese sequentielle Schaltung ist leicht unpräzise, so passiert es manchmal, dass der Gang vor dem spür- und hörbaren "klick" gewechselt wird. Besonders ärgerlich ist, wenn die Schaltung zurückfedert und nach dem Hochschalten wieder runtergeschaltet wird. Dies lenkt ab, kostet Zeit und auf den virtuellen Motor geht das auch.

- Die Pedale sind nicht sehr standfest; vielleicht ist das auch ein privates Problem, weil ich, um das Autogefühl zu erhalten, tief sitze und die Pedale auch relativ waagerecht trete. Folge: die Pedale rutschen weg und/oder kippen nach hinten weg, dies ist fast unvermeidbar, wenn man abbremst und runterschaltet, d.h.: voll auf der Bremse, Kupplung treten und mit der rechten Ferse leicht aufs Gas. Dies verträgt die Pedalerie nicht so gut und weicht so nach hinten aus.
- Die Beschränkung des Lenkeinschlags auf 270° klingt komfortabel, aber so viel ist es nicht. Zunächst sind es auch keine 270, sondern 240° (also von der Mitte aus je 120 nach links und rechts); weiterhin ist man gegen die Konkurrenz (Logitechs DFGT und Fanatechs Porsche 911 Carrera), die 900° anbietet, hoffnungslos unterlegen. So muss man den kompletten Einschlag nutzen, ohne eine Reserve für Notfälle parat zu haben, z.B. wenn das Heck einen überholen möchte und man eigentlich vor hat gegenzulenken. Auch leidet die Lenkpräzision darunter, weil man viel Vorderradeinschlag mit relativ wenig Lankradeinsatz erreichen muss und eben nicht kurbeln kann.
- Die Lenkgenauigpräzision ist sowieso nicht besonders gut. Man fühlt auch im kraftlosen Zustand, wie man beim Drehen des Lenkrads von einer Raste in die nächste springt. Der Vergleich ist vielleicht unfair, aber Thrustmasters Premiumware T500 RS oder das G27 fühlen sich hier deutlich besser an. Beim Fahren merkt man es nicht besonders, aber die Zuversicht leidet hin und wieder (und im Endeffekt auch Fahrspaß und Rundenzeit).

Fazit: Da es mein erstes Lenkrad ist waren die ersten Kilometer wie eine Offenbarung, sein Geld ist das Lenkrad auch heute noch locker wert. Für mich wird es beim nächsten Kauf wohl etwas Teureres; aber für den Einstieg bzw. für den Gelegenheitsspieler ist das Lenkrad auf jeden Fall zu empfehlen.

P.S. Ich möchte noch eins loswerden: scheuen Sie sich nicht, das zusätzliche Geld für Force Feedback auszugeben. Die Verarbeitung ist um Längen besser als bei Lenkrädern bis 50€, das Erlebnis ist nicht mehr vergleichbar (also geil) und der Spielspaß ist immens höher. Gucken Sie im Laden einfach nach Lenkrädern, die nicht per mechanischer Feder in die Mitte gedreht werden. Wenn es schon nicht dieses Lenkrad wird, so sollten Sie eher Richtung DFGT oder 911 Carrera Wheel gehen... das Geld ist gut investiert, versprochen.

Edit 22.12.2013:
- In der Zwischenzeit ist die Schaltwippe links weich geworden und irgendwie etwas unzuverlässig. Habe daher zum Knüppel gewechselt, was das Schalten angeht, und habe nun die Bremsbalanceverstellung auf den Wippen.
- Auch die Kugellager scheinen langsam zu verschleißen. Ich habe das Gefühl, dass da irgendwas beim Drehen zu reiben scheint; die Funktion ist aber weiterhin nicht wirklich beeinträchtigt.
- Ich habe auch etwas Zeit mit dem DFGT verbringen können, und die Pedalerie des RGT spielt hier in einer anderen Liga. Ich bin der Meinung, dass dies der Punkt ist, der aus dem RGT ein besseres Lenkrad macht.


Grand Theft Auto - The Trilogy
Grand Theft Auto - The Trilogy
Wird angeboten von games.empire
Preis: EUR 14,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sparpackung, 1. November 2011
Auch ich muss nochmal bekräftigen, dass hier keine Kartons mit beinhalteten Karten verschickt werden, sondern nur ein DVD-Case, das nicht weit weg vom "Pyramide"-Paket entfernt liegen dürfte. Spart euch die Kröten und kauft die besagte Version aus der Pyramide, die Bilder in der Produktbeschreibung sind nichts als waschechter Schwindel. Windows-7-Leuten sei gesagt: ich habe es unter Win7Pro 64bit laufen und es läuft 1A, da braucht man also keine Bange haben, dass es nicht funktioniert.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 3, 2013 2:15 PM CET


Seite: 1