Profil für Ingo Möller > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ingo Möller
Top-Rezensenten Rang: 1.174
Hilfreiche Bewertungen: 1804

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ingo Möller (Hannover)
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Sherlock Holmes Chronicles 16-Die Unbekannte aus der Themse
Sherlock Holmes Chronicles 16-Die Unbekannte aus der Themse
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der bisherigen Highlights der Serie!, 16. April 2015
Die Folge "Die Unbekannte aus der Themse" basiert auf dem Roman von Mollie und Michael Hardwick. Und das Autorenpaar hat sich dabei an der Handlung des satirischen Films "Das Privatleben des Sherlock Holmes" orientiert und diverse Passagen daraus adaptiert. Winterzeit hat diese Romanvorlage erneut zu einer Mischung aus Spannung, Wortwitz und durchaus Süffisanz werden lassen. Mit hervorragenden Dialogen und einer in unterschiedlichen Schwerpunkten behafteten Handlung taucht diese inszenierte Lesung auf ebenso nostalgische Weise wie die Buchvorlage in die privaten Sphären des Meisterdetektivs als auch in sein Gespür für die richtigen Deutungen ein und beleuchtet so die unterschiedlichen Seiten des Sherlock Holmes auf voneinander unabhängige Weise.
So ist "Die Unbekannte aus der Themse" auch quasi in zwei Abschnitte aufgeteilt. Der eigentlichen Kerngeschichte ist noch ein Einblick in die privaten Erlebnisse von Sherlock Holmes und Dr. Watson vorangestellt. Und dabei lernt man speziell den als zurückhaltend bekannten Dr. Watson auf eine Weise kennen, die man durchaus als ungewohnt anrüchig bezeichnen kann. Die beiden geraten in eine Situation, aus welcher Holmes nur durch den Vorwand der Homosexualität entkommen kann. Und durch eben diesen Vorwand bringt er zugleich, ohne es bewusst zu wollen, seinen Freund Dr. Watson aus eine kompromittierenden Situation in die nächste.
Diese anfänglichen Schilderungen irritieren anfänglich ein wenig, weil man sie so gar nicht in Bezug mit dem Titel der neuen Folge bringen kann. Lässt man die Sequenzen jedoch völlig wertfrei auf sich wirken und hinterfragt sie nicht nach Zusammenhängen, so bekommt man hier eine runde halbe Stunde ungewohnt süffisante Unterhaltung mit einem imaginären steten Augenzwinkern geboten.
Die eigentliche Kerngeschichte ist sodann im totalen Kontrast zu erleben. Es geht um eine Frau, die ihren Mann im wohl bekanntesten Fluss Europas scheinbar verloren hat und sich selbst aus der Themse hat retten können. Nun soll Sherlock Holmes nach diesem suchen. Doch die Informationen der Frau werfen beim Meisterdetektiv mehr Fragen auf, als dass sie im stimmige Antworten liefern. Und so entwickelt sich ein spannender Fall, bei dem es nicht nur um den verschwundenen Ehemann, sondern auch um wissenschaftliche Ertüchtigungen, ein Ungeheuer im berühmten Loch Ness, Spionage, ein Schloss und ein paar Liliputaner geht. Und einmal mehr hat auch der Sagen umwobene Diogenes Club und Sherlock Holmes Bruder Mycroft Holmes wegweisende Auftritte in diesem spannenden Fall. "Die Unbekannte aus der Themse" besticht durch viele Wendungen und diverse neue Einflüsse und Erkenntnisse, die immer wieder für unvorhersehbare Spannungsspitzen und Wendungen sorgen. Und der letztliche Auftritt der Queen Victoria setzt der Innovation dann im wahrsten Sinne des Wortes die Krone auf.
Winterzeit hat diese Vorlage hervorragend umgesetzt und es zeigt sich erneut, dass man mit Till Hagen als durchdachter und nüchtern akribischer Sherlock Holmes und Tom Jacobs als manchmal naiver aber stets sympathischer Gegenpart Dr. Watson die optimale Sprecher-Besetzung für diese inszenierten Lesungen gefunden hat. Die Beiden gehen in den sehr guten Dialogen des Drehbuchs von Markus Winter mehr als auf und leben diese förmlich. Zudem überzeugt die Vertonung durch viele weitere qualitativ hochwertige Sprecher, die ihre Rollen fast alle optimal ausfüllen und diesen ein nostalgisch fesselndes Leben einhauchen. Einzig die Sprecherin der Queen Victoria wirkt manchmal ein wenig holprig.
Winterzeit hat diese Vertonung außerdem mit geschickt reduzierten Geräuschen und Musiken unterlegt und schafft so eine unaufdringliche Atmosphäre, die zum einen der Zeit, in welcher sich das Geschehen abspielt, und zum anderem dem Geist der Geschichte mehr als gerecht wird. Diese Merkmale machen "Die Unbekannte aus der Themse" zu einem der bisherigen Highlights der Serie! Und auch der Titel wurde sehr gut adaptiert, denn hätte man den deutschen Originaltitel des Buches verwendet, wäre der letztlichen Auflösung des Falles zu eindeutig vorgegriffen wurden.


VERHEISSUNG Der Grenzenlose: Der sechste Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q Thriller
VERHEISSUNG Der Grenzenlose: Der sechste Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q Thriller
von Jussi Adler-Olsen
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein neuer spannender Roman, der an einigen Stellen ein paar überflüssige Längen offenbart, 14. April 2015
Carl Mørck und sein Team geraten bei ihrem sechsten Fall in ein Verwirrspiel rund um einen mysteriösen Mord an einer Schülerin, einen scheinbar aus Hoffnungslosigkeit geleiteten Selbstmord eines Kollegen und jeder Menge esoterischer Verwirrspiele.
Der neue Roman des dänischen Erfolgsautors Jussi Adler-Olsen beginnt ähnlich wie seine vorherigen Romane rund um das Sonderdezernat Q. Ein kurzweiliger und spannender Einstieg lässt den Leser sofort inmitten des Geschehens sein. Auf gute und spannende Weise skizziert sich der spätere Kern des Romans in seinen Umrissen bereits auf den ersten Seiten. Warum bringt sich ein Polizist um, der seit fast 20 Jahren nach dem Mörder einer jungen Schülerin ermittelt und der kurz vor seinem Tod den Leiter des Sonderdezernats Q vergeblich um Hilfe ersucht hat? Und was hat es mit diesem unaufgeklärten Verbrechen auf sich, zu dem es scheinbar nur wenige hilfreiche Hinweise gibt.
Mehr aus Schuldbewusstsein machen sich Carl Mørck und sein Team auf zum Haus des Polizisten und hoffen dort auf Hinweise zu stoßen, welche den Selbstmord erklären. Und ohne es zu ahnen, befinden sich Carl, Assad und Rose zusammen mit ihrem Kollegen Gordon plötzlich in einem esoterischen Verwirrspiel auf den unterschiedlichsten Ebenen. Das Puzzle, was es zu entwirren gilt, ist nicht nur ohne wirkliches System sondern auch mehrschichtig gewichtet.
Und so gilt es auch den Tod des Sohnes des Polizisten, der unmittelbar nach seinem Vater ebenfalls tot aufgefunden wird, zu deuten. In Bezug auf den konkreten Fall der getöteten Schülerin hängt Vieles an einem unscharfen Bild eines altes VW Bullis. Dieses ist der Ursprung und zugleich der Kern der Ermittlungen. Im Laufe der Zeit kommen die Ermittler des Sonderdezernats Q dann einer esoterischen Sekte immer näher auf die Spur. Der Sektenführer und auch seine Frau werden für den Leser immer mehr in den Fokus gerückt und Jussi Adler-Olsen beschreibt diese Charaktere sehr intensiv und baut dadurch eigene kleinere Geschichten um diese auf. Zwar fügt sich letztlich alles zu einer durchaus unerwarteten Lösung, aber dennoch hätte man hier an der Ausführlichkeit der Schilderungen sparen können, da dadurch die Spannungskurve immer wieder etwas abfällt, weil der Fokus des Falls gefühlt aus dem Blick gerät.
Neben den unterschiedlichen Handlungssträngen hat Jussi Adler-Olsen dann zudem noch eine neue Wendung in einen alten Fall der Hauptperson Carl Mørck in den Roman mit eingebunden. Es wird die Tatwaffe eines Schusswechsels gefunden, bei dem ein Kollege vom Kommissar getötet und ein anderer und auch Carl Mørck selbst schwer verletzt wurden. Außerdem gibt der Autor immer wieder geschickt Einblicke in das private und Seelenleben seiner Hauptfigur.
Durch einmal mehr angenehme Satzbildungen wird dem Leser das Lesen leicht gemacht. Der dänische Erfolgsautor schafft es auch mit "Verheissung" einen interessanten Fall zu kreieren, der spannend und gut geschrieben ist. Im Vergleich zu den vorherigen fällt er qualitativ allerdings ein klein wenig ab, weil er an einigen Stellen einfach ein paar überflüssige Längen offenbart.


Pieces of Machinery
Pieces of Machinery
Preis: EUR 14,99

3.0 von 5 Sternen Musikalisch top, gesanglich nur bedingt, 14. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Pieces of Machinery (Audio CD)
In ihrer bisher recht kurzen Geschichte konnte das Synthpoptrio Beyond Obsession bereits so einige Achtungserfolge verbuchen. Nachdem vor gerade einmal gut anderthalb Jahren das Debütalbum "Listen Learn And Speak" erschien, war die Band danach bereits als Support von Camouflage, Diorama oder auch Psyche live viel unterwegs.
Nun melden sich Frontmann Nils Upahl und seine Mannen mit ihrem zweiten Album "Pieces Of Machinery" zurück und wollen an die Erfolge des Erstlingswerkes anknüpfen. Musikalisch gibt es auf dem neuen Album bestens produzierte und vor allem voluminöse und melodiöse Elektropopsounds zu hören. Angenehme Basslines lassen sich von schönen und frisch klingenden Melodien umgarnen und laden so zum Tanzen oder auch durchaus zum Träumen ein.
Im Gegensatz zu den wirklich sehr guten Sounds ist der Gesang von Beyond Obsession Sänger Nils Upahl dann aber doch mehr als nur ein Wermutstropfen. Oftmals recht hoch und gerade auch bei den lang gezogenen Parts wirkt er einfach anstrengend und mindert so das wirklich hervorragende musikalische Hörerlebnis deutlich.
Die tieferen Gesangspassagen sind besser und schaffen eine gute und durchaus spannungsgeladene Atmosphäre in der Kombination mit den kalten elektronischen Klängen. Leider fühlt sich der Beyond Obsession Sänger aber zu oft zu den hohen Tönen berufen. Und so werden die Songs wie "Run To You", "Song For The Dead" oder auch "Unwinnable War" über so einige Phasen zu wahren Herausforderungen. In Bezug auf den Gesang klingt der Titeltrack des Albums "Pieces Of Machinery" mit Abstand am besten.
Aber bekanntlich macht eine Schwalbe ja noch keinen Sommer. Und so bleibt "Pieces Of Machinery" ein musikalisch wertvolles Elektroalbum, das leider durch den oftmals sehr gewöhnungsbedürftigen Gesang recht deutlich an Qualität im Hinblick auf das Gesamtwerk einbüßt. Ebenso fällt negativ auf, dass das Album im lieblosen aufklappbaren dünnen Digipak ohne Booklet oder weitere Informationen rund um die Band und die Albumtitel erscheint. Gerade in der heutigen Zeit sollte man als Newcomerband doch mehr auf die nondigitalen Werte beim Verkauf von CDs Wert legen – oder sich halt gleich komplett auf die rein digitale Veröffentlichung seiner Werke beschränken.


Straight Shooter (Deluxe)
Straight Shooter (Deluxe)
Preis: EUR 17,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine schöne Deluxe Edition eines homogenen Bad Company Albums, 14. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Straight Shooter (Deluxe) (Audio CD)
Zeitgleich mit der Neuauflage des ersten Bad Company Albums hat man seitens des Led Zeppelin Labels Swan Song auch das zweite Album der britischen Rocker in einer Doppel-CD Edition wiederveröffentlicht. Auf der "Straight Shooter (Deluxe Edition)" gibt es neben den neu gemasterten acht Titeln des Originalalbums aus dem Jahr 1975 auf der ersten CD ebenfalls jede Menge unveröffentlichter "Bonus Tracks - Alternative Takes & Unreleased Songs" auf der zweiten silbernen Scheibe zu genießen. Speziell für die eingefleischten Bad Company Fans dürften die bislang komplett unveröffentlichten Titel "See The Sunlight" und "All Night Long" die wahren Highlights dieser Veröffentlichung sein. Und auch bei der Neuveröffentlichung dieses zweiten Albums von Bad Company hat Jon Astley beim frischen Mastern im Close To The Edge Studio erneut alles richtig gemacht. Die Songs klingen in jeder Hinsicht hervorragend und ausgewogen.
Musikalisch bewegen sich Paul Rodgers, Mike Ralphs, Simon Kirke und Boz Burell auf dem zweiten Album ihrer Bandgeschichte im seichteren Rockbereich. Das Album beinhaltet viele Mid-Tempo Stücke und legt den Schwerpunkt weniger auf die einzelnen Songs, sondern das Werk als Ganzes. Somit erklärt sich auch die Tatsache, dass man die richtigen Ausreißer auf "Straight Shooter (Deluxe Edition)" umsonst sucht. Hier geht es der Band um das Gesamtprodukt. Und dieses entfaltet sich auf bemerkenswert leichte Weise. Oftmals weniger rockig und etwas Blues lastiger mit dem einen oder anderen Abstecher in Richtung Country und Singer/Songwriter. Eine Entwicklung, die Bad Company kompatibler für die Zuhörerschichten machte und die musikalisch breite Aufstellung der Briten sehr eindrucksvoll unterstrich. Titel wie "Shooting Star", "Good Lovin' Gone Bad" oder auch "Wild Fire Woman". Einzig "Deal With The Preacher" kommt auf dem Album richtig rockig und einen Hauch dreckiger rüber.
Der langjährige Fan und britische Blogger David Clayton hat auch bei dieser "Straight Shooter (Deluxe Edition)" das beiliegende Booklet mit neuen und sehr interessanten Linernotes bereichert. Zudem gibt es auch in diesem Booklet wieder viele Bilder und Plattencover aus der damaligen Zeit nostalgisch zu genießen. Abgerundet wird das Booklet durch die Informationen zu den einzelnen Songs. Davon sind speziell die Anmerkungen zu den Titeln der Bonus-CD mehr als lesenswert. Man darf nur hoffen, dass die Wiederveröffentlichungsserie der Bad Company Alben bald fortgesetzt wird.


Bad Company (Deluxe)
Bad Company (Deluxe)
Preis: EUR 17,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine schöne und durchdachte Wiederveröffentlichung, 14. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Bad Company (Deluxe) (Audio CD)
Den Bezug zur ursprünglichen Namensgebung können die Briten von Bad Company nicht mehr einheitlich erklären. Die einen sagen, dass sich die Band nach dem gleichnamigen Western benannt hat. Und eine andere Aussage des Sängers Paul Rodgers lässt als Namensgeber ein Bild von einer viktorianischen Moral-Schrift in den Fokus treten. Fakt ist, dass Bad Company nach knapp 20 Jahren musikalischer Pause nun zwar kein neues Album, aber eine sehr schön aufgemachte Deluxe Edition ihres ersten Albums als Doppel-CD veröffentlichen. Bad Company waren damals die erste Band, die beim Label von Led Zeppelin, Swan Song, einen Plattenvertrag unterschrieben hat.
Das Debütalbum des britischen Quartetts um Sänger Paul Rodgers, Gitarrist Mike Ralphs, Drummer Simon Kirke und dem mittlerweile leider verstorbenen Bassisten Boz Burell wurde für diese Edition komplett neu gemastert und so erklingen die Songs des 1974er Albums klar und sehr gut ausgewogen. Sowohl die Höhen als auch die tiefen Töne der Sounds klingen voll und dennoch der damaligen Aufnahmezeit angemessen. Neben den acht Tracks des Originalalbums auf der ersten CD, liegt der "Bad Company (Deluxe Edition)" noch ein zweiter Silberling bei, der für die Fans der Band 13 wahre Geschenke bereit hält.
Befinden sich auf der mit "Bonus Tracks - B-Sides, Outtakes & Alternative Versions" zweiten CD dann ausnahmslos unveröffentlichte Tracks, die einen Einblick in unterschiedliche Schaffensphase der Songentstehung der britischen Rockband geben. Speziell die längeren Versionen der Songs "Superstar Woman" und "Easy On My Soul" sowie die "The Way I Choose" Version, die mit einem fehlerhaften Beginn, nämlich Fehler beim Bass, aufwartet, sind Leckerbissen, nach denen sich die Fans die Hände lecken dürften.
Der langjährige Fan und britische Blogger David Clayton hat das dieser "Bad Company (Deluxe Edition)" beiliegende Booklet zudem mit neuen und sehr interessanten Linernotes bereichert. Darüber hinaus hält das dem Digipak beiliegende Heftchen noch viele Fotos und Informationen zu allen Titeln dieser Edition bereit. Eine schöne und durchdachte Wiederveröffentlichung.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 21, 2015 9:09 AM MEST


Folge 04-das Zeichen des Zerbrochenen Säbels
Folge 04-das Zeichen des Zerbrochenen Säbels
Preis: EUR 6,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nostalgie-Hörspaß pur, 14. April 2015
Diese neue Folge der Pater Brown Serie aus dem Hause Winterzeit hebt sich von den bisherigen ein wenig ab. Es gibt dieses Mal keinen aktuellen Fall, in dem der Pater und sein Freund Hercule Flambeau aktiv ermitteln. Die Beiden befassen sich bei „Das Zeichen des zerbrochenen Säbels“ mit einem Fall, der bereits seit vielen Jahrzehnten der Vergangenheit angehört aber noch immer ungeklärt ist. Durch geschicktes Hinterfragen bekannter Umstände tastet sich Pater Brown immer weiter an die Lösung des Falls heran. Hercule Flambeau nimmt der sympathische Geistliche durch durchdachte und hinterfragende Formulierungen mit auf den richtigen Weg und so befruchten sich die beiden Freunde dann gegenseitig mit Ideen und Erkenntnissen und lösen einen lange Zeit ungelösten Fall auf ihre eigene sympathische und reduziert agile Weise.
Die Überschaubarkeit der Vorlage der Kurzgeschichte spiegelt sich natürlich auch dementsprechend beim Sprechercast wider. Denn diese Folge der Serie hat dann auch gerade einmal fünf unterschiedliche Sprecher plus Erzählerin. Wobei man fairer Weise anmerken muss, dass die drei Gastsprecher auch nur ganz untergeordnete Redezeiten haben und diese inszenierte Lesung somit mehr als Dialog zwischen Erich Räuker und Tobias Schmuckert in ihren Rollen als Pater Brown und Hercule Flambeau zu verstehen ist. Brigitte Carlsen führt als Erzähler zurückhaltend und sachlich nüchtern durch das Geschehen und rundet so einen ganz besonders nostalgischen Fall der beiden leidenschaftlich unterschiedlichen Hobby-Detektive ab.
Wie bereits die ersten Folgen der Pater Brown Reihe, so zeichnet sich auch "Das Zeichen des zerbrochenen Säbels" durch hervorragende Dialoge aus, die den Geist der damaligen Zeit sehr gut widerspiegeln. Die Vorlagen zu den Vertonungen der Pater Brown Reihe sind zudem ja auch bereits rund 100 Jahre alt, werden aber durch die Bearbeitung von Winterzeit bewusst unaufgeregt und dadurch umso zeitloser umgesetzt und verschaffen Nostalgie-Hörspaß pur.


BURBERRY Brit Rhythm Men 2 EDT, 50 ml
BURBERRY Brit Rhythm Men 2 EDT, 50 ml
Preis: EUR 64,00

5.0 von 5 Sternen Ein maskuliner, sehr intensiver Duft, 10. April 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der Brit Rhythm Men 2 von Burberry ist ein maskuliner, sehr intensiver Duft. Die silberne Verpackung sieht schon mal sehr edel aus und auch der Flakon weiß durch sein Oberflächenmuster zu beeindrucken. Klare Formen und wenig Schnikschnack verleihen dem Flakon einen anspruchsvollen Ausdruck. Der Verschluss ist quadratisch, lässt sich gut anfassen und öffnen bzw. schließen. Und so war ich bereits vor dem ersten Aufsprühen des Duftes begeistert. Aber auch der Duft selbst ist ein sehr schöner. Er riecht sehr intensiv und man braucht nicht viel davon aufzutragen, um angenehm und maskulin zu riechen.
Die Intensität muss man wirklich beachten, denn wenn man zuviel davon aufträgt, dann entwickelt der Duft eine Wirkung, die andere Personen als aufdringlich und unangenehm empfinden. Durch die sparsam zu handhabende Nutzung hält der Duft umso länger. Ein schöner Nebeneffekt - auch wenn man bedenkt, dass der Preis sicherlich nicht so ganz günstig ist. Ich mag den Duft sehr gern und trage ihn nun bereits seit einiger Zeit mit wachsender Begeisterung.


Beurer FC 72 Gesichtssauna
Beurer FC 72 Gesichtssauna
Preis: EUR 62,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das besondere Etwas, ein Hauch von Luxus, 4. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Beurer FC 72 Gesichtssauna (Badartikel)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Bevor wir die Gesichtssauna von Beurer bestellt haben, hatte ich noch nie etwas davon gehört, dass es derartige Produkte überhaupt gibt. Für die Gesichtsentspannung und Porenöffnung hat meine Frau ansonsten immer einen Topf mit heißem Wasser und Kamille Extrakt genommen. Als wir die Gesichtssauna ausgepackt hatten hatte das Produkt bereits den ersten sehr guten Eindruck auf uns gemacht, ohne dass wir es genutzt haben. Das Gehäuse aus robustem Plastik fast sich gut und fertig an. Die Wasserdampfdüse lässt sich gut bewegen und kann so sehr gut auf das Gesicht des vor der Gesichtssauna Sitzenden eingestellt werden. Auf der Rückseite befindet sich eine Art Deckel, den man herausziehen muss, da sich an diesem der Behälter für Wasser befindet.
Der Hinweis vom Hersteller, dass man nur destilliertes Wasser wegen etwaiger Kalkablagerungen benutzen soll, ist gut und sicherlich bei häufiger Anwendung auch nicht zu unterschätzen. Also schnell destilliertes Wasser aus unserem Kondenswäschetrockner eingefüllt und dann konnte meine Frau loslegen. Anfänglich war sie vom Geruch des ausströmenden Wasserdampf ein klein wenig irritiert. Dieser kann aber auch damit zusammengehangen haben, dass das Gerät das erste Mal im Einsatz war. Denn bei der zweiten Nutzung sagte sie nichts mehr davon.
Der Einschaltknopf ist gut sichtbar und doch passend edel in die Vorderseite des Gerätes unter der Düse eingebracht und leicht zu betätigen.
Nach gut 5 Sekunden kommt der erste Wasserdampf auf das Gesicht und dann kann man sich bis zu maximal 15 Minuten bedampfen lassen. Die Poren werden dabei gut geöffnet, die Haut fühlt sich spürbar weich und man fühlt sich dabei, so meine Frau, ein klein wenig wie neu geboren.
Alles in allem also ein tolles Gerät, das man sicherlich nicht unbedingt braucht, wenn man sich auch mit den bislang herkömmlichen Methoden (heißes Wasser im Topf) beholfen hat. Aber wenn man diese Gesichtssauna einmal genutzt hat, dann möchte man scheinbar auf diesen Luxus nicht mehr verzichten. So geht es jedenfalls meiner Frau.


We Are Bodies
We Are Bodies
Wird angeboten von Music-Shop
Preis: EUR 15,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein starkes erstes Album!, 4. April 2015
Rezension bezieht sich auf: We Are Bodies (Audio CD)
Hinter dem Pseudonym We Are Bodies verbergen sich bekannte Köpfe aus dem aktuellen Musikbusiness. Das Duo besteht aus Archive Frontmann Dave Pen und Robin Forster. Beide sind Engländer, doch Gitarrist und Komponist Robin Forster lebt seit Jahren in Frankreich, so das ein Kennenlernen und Beschnuppern anfänglich ausnahmslos über soziale Netzwerke stattgefunden hat. Ein erstes zählbares Ergebnis entstand in dem Song "Life & Death", den Robin Forster für den Soundtrack zum Film "Metro Manila" komponierte und dessen Vocals Dave Pen eingesungen hat. Und nachdem der Soundtrack und auch speziell dieser gemeinsam aufgenommene Titel Auszeichnungen gewinnen, haben die Beiden Lust auf eine weitere gemeinsame Kooperation bekommen und ihr eigenes Projekt We Are Bodies gegründet.
Das ebenfalls mit "We Are Bodies" betitelte Debüt enthält zwölf Songs, die die Lust der Beiden auf die Ungezwungenheit der Unbekanntheit wunderbar widerspiegeln. Selbstkritisch und mit einem scharfen Blick auf die gesellschaftliche Eintönigkeit der Gegenwart und der Abhängigkeit von multimedialen Vorgaben und Konsumgütern beleuchten We Are Bodies die zentralen sozialen Brennpunkte der Gegenwart. Sehr gut produziert erstrahlen belebende und atmosphärische Sounds aus den Mischwelten von Pop, Rock, New Wave und New Romantics, binden sowohl Synthesizer als auch Gitarren den Hörer an die Songs des Albums. Dave Pen führt mit seiner charismatischen Stimme durch das Album und nimmt den Hörer auf eine spannende Reise durch die international angehauchten Gefühlswelten der beiden Briten mit. Songs wie "Pressure Compressor", "Shadows", das einfühlsame "A Light On" oder auch Fake Shelter stehen synonym für ein starkes erstes Album von zwei Musikgenies, die sich ohne die multimedialen Möglichkeiten der Gegenwart vielleicht nie begegnet wären.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 20, 2015 9:14 AM MEST


The 30 Biggest Hits XXX
The 30 Biggest Hits XXX
Preis: EUR 15,99

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine unspektakuläre Best Of einer tollen Band - leider wurden hier diverse Möglichkeiten ungenutzt gelassen, 30. März 2015
Rezension bezieht sich auf: The 30 Biggest Hits XXX (Audio CD)
Wie die Zeit doch vergeht. Gefühlt noch eben bekam man die Roxette Hymne „The Look“ nicht mehr aus dem Kopf und nun gibt es das sympathische schwedische Duo schon 30 Jahre. Und während dieser drei Dekaden haben Per Gessle und Marie Fredriksson nicht nur Höhepunkte erlebt, sondern mussten eine wirklich schwere Phase während Maries lebensbedrohlicher Krebserkrankung überstehen.
Nun feiern die beiden Schweden ihr Jubiläum mit einer ausgedehnten Welttournee und spielen rund um den Globus ihre größten Hits vor einem Millionenpublikum live. Es ist natürlich auch irgendwie klar und verständlich, dass sich die Plattenfirma passend zu den Begebenheiten Gedanken über eine entsprechend passende Veröffentlichung gemacht hat. Das Ergebnis liegt nun mit „XXX - The 30 Biggest Hits” als Doppel-CD vor. Allerdings handelt es sich bei der als Doppel-CD erscheinenden Zusammenstellung um ein recht liebloses Produkt, von dem sich im Vorfeld sicherlich nicht nur die Fans der Schweden deutlich mehr erwartet haben.
Natürlich gibt es hier eine Hitsammlung vom Feinsten, im Hinblick auf die jeweiligen Erscheinungsdaten der einzelnen Stücke bunt durcheinander gemischt. Allerdings gibt es nicht einen neuen Titel auf den beiden CDs zu hören. Zudem sind es ausnahmslos die hinlänglich bekannten Versionen der Titel. Man hätte anlässlich des Jubiläums die Möglichkeit gehabt, endlich einmal die längst vergriffenen Maxi Versionen und Remixe der Roxette Singles der letzten 30 Jahre auf einer CD Box zu vereinen. Darüber hinaus hätte man sich auch diverser interessanter Demo-Versionen annehmen und diese mit veröffentlichen können. Es gibt sicherlich noch einige tolle Versionen, die sich nicht auf den im letzten Jahr erschienenen „The Per Gessle Archives - The Roxette Demos“ befinden.
Allerdings wurden hier diverse Möglichkeiten ungenutzt gelassen und man hat ein Low Budget Produkt produziert, das zwar den beiden Schweden huldigt, aber dennoch einen faden Beigeschmack hinterlässt. Und daran können dann auch Songs wie „The Look“, „Stars“, „You Don’t Understand Me“, „Listen To Your Heart“, „Joyride“ oder auch „Sleeping In My Car“ nichts ändern. Aber wer weiß, vielleicht gibt es ja zu einem späteren Zeitpunkt nochmals alle offiziellen Roxette Alben die „Deluxe Editionen“ Doppel-CDs mit den heiß ersehnten und zuvor angesprochenen Bonustracks. Die Musik ist genial, die Veröffentlichungsstrategie hat da noch deutlich Platz nach oben, somit drei Sterne.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20