Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für D. Tormählen > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von D. Tormählen
Top-Rezensenten Rang: 6.400.681
Hilfreiche Bewertungen: 11

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
D. Tormählen (Heidelberg)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Bausteine des Logistikmanagements: Supply Chain Management. E-Logistics. Logistikcontrolling
Bausteine des Logistikmanagements: Supply Chain Management. E-Logistics. Logistikcontrolling
von Jochem Piontek
  Broschiert

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die Problematik der reinen Aufzählung, 17. Juni 2011
Basierend auf den durchweg sehr guten Bewertungen habe ich mir zur Einarbeitung in das Themenfeld des Logistikmanagements dieses Buch gekauft. Es konnte meine Erwartung allerdings nur in einem Punkt erfüllen, nämlich im Bereich Umfang. Prof. Piontek hat mit seiner Auswahl an Themen wirklich viele Felder angeschnittten und kurz definiert, was dem Leser ein Gefühl für die Komplexität der Materie gibt. Deshalb bekommt das Buch auch zwei Sterne anstatt einem von mir.

Denn das grundlegende Problem dieses Buches ist seine grottenschlechte Didaktik und sein unmögliches Layout, was es meiner Meinung nach als Lehrbuch disqualifiziert. Bereits in der Einleitung, die sich über drei Seiten erstreckt, gibt es sage und schreibe 35 Aufzählungspunkte!! Und so zieht sich das Layout und die Didaktik der Aufzählungspunkte durch das gesamte Buch. Es gibt kaum eine Seite, auf der nicht mindestens zehn Aufzählungspfeile die Thematik erklären. Sich so einem Thema wie dem Logistikmanagement anzunehmen und das ganze dann noch als "Lehrbuch" zu betiteln halte ich für eine Frechheit. Niemals wird mittels sprachlicher Bilder und nur ganz selten mittels Grafiken versucht, etwas zu erklären. Stattdessen gibt es zu den meisten Themen reine Aufzählungen aller Aspekte. Extrem unglücklich ist ebenfalls der Verzicht auf Beispiele in der Industrie. Ein Lehrbuch sollte meinem Verständnis nach vorallem anhand von Beispielen Themen näherbringen und erläutern. Dieses Verständnis scheint Prof. Piontek leider nicht zu haben, nur so lässt sich sein kompletter Verzicht von Beispielen erklären.

Daher mag das Buch als kurzes Nachschlagewerk geeignet sein, als Lehrbuch für jemanden, der sich in die Thematik einarbeiten will, ist es eine Zumutung.


Rogue Regime: Kim Jong Il and the Looming Threat of North Korea
Rogue Regime: Kim Jong Il and the Looming Threat of North Korea
von Jasper Becker
  Taschenbuch
Preis: EUR 20,33

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Enttäuschend schlecht recherchiert und wenig ausgewogen!, 13. März 2007
Das Buch "Rogue Regime" von Jasper Becker, einem erfahrenen Berichterstatter aus dem Ostasiatischen Raum, versucht sich dem im Westen leider viel zu unbekannten Staate Nordkorea zu nähern und dessen Bedrohungspotenzial einzuschätzen.

Abgesehen von dem löblichen Versuch, bleibt nach dem Lesen der Lektüre leider der fade Nachgeschmack einer schlecht recherchierten und ganz der Neokonservativen Linie folgenden Beschreibung der Fasade Nordkorea, ohne wirkliches Hinterfragen der Ursachen, Ereignisse und äußeren Umstände, die Nordkoreas Innen- und Außenpolitik immer entscheidend mit beeinflusst haben. So greift der Autor auf Gerüchte zurück, die schon seit Jahren von südkoreanischen und japanischen Wissenschaftlern selbst widerlegt wurden. Etwa die Lüge, verbreitet vom südkoreanischen Geheimdienst nach Ende des Koreakrieges, dass Kim Il-sung den Namen eines bekannten Widerstandskämpfern angenommen hätte und deswegen sein Aufstieg auf Hochstapelei beruhe. Auch blendet der Autor wichtige Erfahrungen der Nordkoreanischen Elite und Bevölkerung aus, die zu Verstehen der Schlüssel zum heutigen "Garrison State" sind. Genannt seien hier in erster Linie der grauenhafte Krieg 50-53, in dessen Verlauf Nordkorea dem Erdboden gleich gemacht wurde und nach neuester Auswertung deklassifizierter US-Militärakten mehr Napalm über Nordkorea abgeworfen wurde als im Vietnamkrieg und vor allem die nukleare Bedrohung von 1958 bis 1992 durch in Südkroea stationierte amerikanische Atomraketen, die auf der einen Seite zwar Garant für Stabilität, auf der anderen aber auch Ursache für die Bedrohungswahrnehmung und das eigene Streben nach nuklearen Waffen im Norden waren.

Das Phänomen des gegenwärtigen Nordkorea ist nur zu verstehen, wenn man historische Erfahrungen und Wahrnehmungen sowie die Interessen der internationalen Akteure (besonders der USA, Russlands und Chinas)miteinbezieht. In diesem entscheidenden Punkt versagt der Autor, wodurch das ganze Buch mehr als eine Anklageschrift gegen das "Böse" wirkt (um bei Wortwahl des im Nachwort vom Autor für seine Politik und Ansichten gegenüber Nordkorea gepriesenen US-Präsidenten George W. Bush zu bleiben), als wirklich analytischen Charakter zu haben.

Dieses Buch ist geeignet für ostasienerfahrende Wissenschaftler und Politologen, die ein breites Spektrum an Meinungen kennen müssen, NICHT für einen ersten oder generellen Überblick zu Nordkorea. Hier kann stattdessen das Buch von Bruce Cumings "North Korea: Another Country" empfohlen werden.


Seite: 1