Fashion Sale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Amazon Customer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Customer
Top-Rezensenten Rang: 307.659
Hilfreiche Bewertungen: 170

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Customer

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
iPad: A Guide and the Tricks you didn't know (English Edition)
iPad: A Guide and the Tricks you didn't know (English Edition)
Preis: EUR 2,99

1.0 von 5 Sternen no guide at all absolutely useless, 28. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
The title is misleading, there is absolutely no information whatsoever in this "guide" let alone any "Tricks you didn't know". It is a short clumsily written text telling you the obvious. I wonder that this kind of amateurish text - bordering on fraudulent - is allowed to be sold at all on a respectable platform.


Herz der Finsternis (Reclams Universal-Bibliothek)
Herz der Finsternis (Reclams Universal-Bibliothek)
von Joseph Conrad
  Taschenbuch
Preis: EUR 4,80

80 von 82 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Welche Übersetzung wäre zu empfehlen, 22. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kenne 5 Übersetzungen von Heart of Darkness und habe sie alle anhand einzelner Passagen miteinander und auch mit dem Originaltext verglichen: Ich empfehle die Übersetzung von Manfred Allié (Fischer Klassik), der es versteht den heiklen Text stimmungsvoll und immer wieder sehr treffend in ein zeitlos anmutendes Deutsch ohne befremdende Archaismen oder Stilbrüche zu verzaubern und an sprachlicher Schönheit die für mich beste Version liefert. Die Übersetzung von Daniel Göske (Reclam) ist sehr gediegen und mit einem Hang zu literarisch und altertümlich anmutender Wortwahl. Hin und wieder wirkt das ein wenig verkrampft, vielleicht weil bereits der Originaltext komplex gebaute Strukturen besitzt und keine weiteren Komplikationen verträgt. Da und dort ist im deutschen Text auch ein unbekömmlcher Hauch von Anglizismen zu spüren. Die Übersetzung von Urs Widmer (Haffmann Verlag) beweist für mich nur, dass nicht jeder Autor immer auch ein begnadeter Übersetzer sein muss. Der Text liest sich flüssig, manchmal sogar etwas schnoddrig, was gar nicht dem Original entspricht. Die Übersetzung nimmt sich manchmal Freiheiten, die über das Original hinausgehen und dort einfach nicht vorkommen, andererseits finden sich auch Sinnfehler und Stilbrüche, die die Stimmung zerstören. Die 4.Übersetzung ist die von Ernst W. Freissler, somit die älteste Übersetzung aus meiner Auswahl. Wenn man den Originaltext nicht kennt, wird man nicht merken, dass einige Stellen einfach ganz ausgelassen wurden und ausserdem einzelne Details fehlen. Wer sich damit abfinden kann bekommt einen ganz lesbaren deutschen Text ohne Extravaganzen aber auch ohne Raffinesse (Verlag Anaconda). Die Übersetzung von Sophie Zeitz (DTV) gefällt mir, weil sie einen modernen Tonfall vorlegt und trotzdem geschickt alle Nuancen im Original wahrt. Die Übersetzerin hat zahlreiche moderne Jugendromane aber auch Krimis aus dem Englischern übertragen und geht mit der gleichen Unerschrockenheit auch an eine Ikone wie Joseph Conrad und seinen Kultroman heran. Das Ergebnis gibt ihr recht und ist die richtige Wahl, wenn man einfach eine gut lesbare spannende Übersetzung möchte. Nichts für Literaten oder Literaturfreaks vielleicht, aber genau das richtige für den vom Literaturbetrieb unbelasteten modernen Leser.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 8, 2016 3:10 AM MEST


30 Stunden: Der 2. Weltkrieg komplett (Metallbox mit 6 DVDs)
30 Stunden: Der 2. Weltkrieg komplett (Metallbox mit 6 DVDs)
DVD ~ div.
Wird angeboten von the-dvd-house
Preis: EUR 15,19

28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Vielleicht als Keksbüchse verwendbar, 20. Dezember 2009
Als umfassende Dokumentation mit 30 Stunden Originalaufnahmen hatte ich mir etwas anderes erwartet - es gibt keinen Originalton sondern nur den Begleitkommentar in amerikanischem englisch oder deutsch, dieser allerdings auch nur eine etwas suspekte Übersetzung. Wenn man Objektivität oder wenigstens den Versuch zur Sachlichkeit erwartet hätte, wird man sofort gewahr, daß es sich um alliierte, bzw. nicht einmal das, sondern amerikanische Propanganda aus der Kriegszeit oder knapp danach handelt - die einzelnen Kapitelüberschriften verraten ja schon, daß es sich nicht um ein historisch bemühtes Unternehmen handeln kann, sie sind vermutlich den amerikanischen Wochenschauen entnommen. Der Inhalt des Kommentars ist so tendenziös, daß das Interesse daran verlorengeht. Keine Fakten, keine Fragestellungen, Denkanstösse - hätten wir wenigstens auch die russische und englische Propaganda vorliegen, oder meinetwegen die japanische oder deutsche, so wäre die Sache wohl interessanter geworden. Bezeichnenderweise werden wir bereits auf der ersten von sechs DVDs mit Pearl Harbour konfrontiert, das Kriegsgeschehen 1939-1942 wird nur sehr flüchtig quasi als Auftakt dargestellt - die weiteren 5 DVDs behandeln dann ganz überwiegend den pazifischen Krieg (no pun intended) gegen Japan. Die DVD-Kassette ist nur zu empfehlen, wenn man sich gar nicht für den 2.Weltkrieg, sondern spezifisch für die amerikanische Kriegssicht der damaligen Zeit interessiert, also als Dokumentation einer "Dokumentation" im damaligen Stil - oder eine Keksdose haben will, die man dann nur passend überkleben sollte.


The Collector's Edition
The Collector's Edition
Wird angeboten von colibris-usa
Preis: EUR 186,59

53 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schubert-Auslese vom Feinsten, 26. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: The Collector's Edition (Audio CD)
Keine billig auf den Markt geschleuderte Sammlung von zweitklassigen Aufnahmen für den unersättlichen Audioholic, der nur auf Masse spekuliert - hinter der EMI Collector's Edition verbirgt sich eine gut ausgewogene Sammlung der bedeutendsten oder zumindest bekanntesten Schubert-Werke. Die Interpreten sind praktisch ohne Ausnahme allererste Wahl. Die Sinfonien mit dem Menuhin Festival Orchester sind gar nicht mehr einzeln erhältlich - und waren eigentlich der Anlaß zum Kauf der Box. Immer auf der Suche nach den besten Schubert-Sinfonie-Aufnahmen kam ich immer wieder auf diese Aufnahmen zurück.
Die Streichquartette sind mit dem Hungarian String Quartet gut bedient,
einige frühen Quartette werden vom Heutling Quartett überzeugend gestaltet. Als Ausgangsbasis ein solider Anfang, beim Quartettklang wird
jeder früher oder später seine individuellen Vorlieben haben.
Bei den Klaviersonaten gibt es bemerkenswerte Interpretationen von Christian Zacharias - seine Gestaltung der G-Dur Sonate op.78 aus dem Jahr 1995 hat mich davon abgebracht, daß Sviatoslav Richter mit seinen historischen und hypnotischen Aufnahmen das letzte Wort gesprochen hätte.
Ein weiterer Höhepunkt und mit 7 CDs großzügig vertreten - die Sakralmusik. Die Es-Dur Messe mit den Berliner Philharmonikern unter Leinsdorf - Wunderlich, Lorengar. Es könnte auch bei den anderen Messen kaum besser sein: die As-Dur Messe mit Helen Donath, Brigitte Fassbaender, Lucia Popp, Dietrich Fischer-Dieskau, eine etwas ältere und vielleicht darum besonders berührende Aufnahme der Deutschen Messe.
Und als Abschluss ein Feuerwerk von Liedinterpretationen - lauter Höhepunkte: Janet Baker, Lucia Popp, eine berückende Barbara Hendricks. Dietrich Fischer-Dieskau ist wohlweislich mit einer frühen Einspielung aus 1965 vertreten, die weniger polarisiert, als seine späteren Aufnahmen.
Bei den großen Zyklen ist Olaf Bärs Bariton in der schönen Müllerin und dem Schwanengesang eine Referenzaufnahme (wenn man nicht auf Tenorlage Wert legt). Die Winterreise mit Jon Vickers wäre nicht meine Wahl, der zum Aufnahmezeitpunkt 58jährige kanadische Tenor hat nicht das Timbre, das ich mit dem Zyklus verbinde. Hier wäre Peter Schreier/Andras Schiff meine Wahl, eigentlich die einzige Aufnahme aus den 50 CDs, die mich enttäuscht hat, aber sicher ist die Winterreise ein so vielschichtiges Werk, dass man es nicht in einer einzigen Interpretation haben will.
Alles in allem - ich empfehle euch die Schubert-Box als Anschaffung von bleibendem Wert, die nur gewinnen kann, wenn einzelne Aufnahmen völlig vom Markt verschwunden sein werden und die auch dem Einsteiger einen sehr preiswerten Überblick über Schuberts Werke bietet.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 6, 2010 9:40 AM CET


Modernhebräischer Mindestwortschatz
Modernhebräischer Mindestwortschatz
von Fritz Werner
  Broschiert

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unentbehrlich - es gibt nichts Vergleichbares, 13. April 2002
Für jeden, der einen aktiven Basiswortschatz des modernen Hebräischen erwerben will, ist dieses Werk eine unschätzbare Hilfe. Dank der Auswahl nach Kriterien der Worthäufigkeit wird nur das gelernt, was tatsächlich im modernen Sprachgebrauch unerlässlich ist, die Anwendungsbeispiele geben ein klares Bild zur richtigen Verwendung der Wörter, die grammatischen Erklärungen weisen auf alle Unregelmässigkeiten hin, die man sonst übersehen könnte. Das Buch ist somit bahnbrechend in der Ökonomie der Mittel und der Effizienz beim Studium. Seiner Art nach eine Pioniertat hat es weder vor seinem Erscheinen noch seither ein vergleichbares Hilfsmittel zum Spracherwerb für die modernhebräische Sprache gegeben. Umso dringender muss man deshalb auf eine baldige Neuauflage hoffen.


Seite: 1