Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für Caligatus > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Caligatus
Top-Rezensenten Rang: 3.120
Hilfreiche Bewertungen: 1876

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Caligatus "caligus3"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18
pixel
Die fremde Königin: Historischer Roman (Otto der Große, Band 2)
Die fremde Königin: Historischer Roman (Otto der Große, Band 2)
von Rebecca Gablé
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 26,00

5.0 von 5 Sternen Wer braucht schon England?, 2. Juni 2017
Ganz ehrlich?

Ich dachte, Rebecca Gablé würde nichts mehr liefern, was mich noch wirklich begeistern kann.

Die "Waringham-Saga" .. so schön sie in ihrem Seriencharakter war, so "ausgetreten" war sie auch. Spätestens bei "Der Palast der Meere" war der Dampf endgültig entwichen und konnte nur kritikfreie Fans begeistern.

Ganz schlimm fand ich auch - so leid es mir tut - den 1. Teil der Otto-Saga "Das Haupt der Welt". Da hat es Gablé meines Erachtens wirklich endlos mit ihrem Esoterikgeschreibe übertrieben. Tugomir der mit seiner Wassernymphe kommunizierte .. hallo? Das hat mir das Erlebnis eines auf Fakten basierenden historischen Romans völlig zerstört - und nein, auch damals gab es keine Geister und Nymphen und ähnliches.

Ja, deshalb habe ich auch sehr mit mir gerungen, ob ich dem neuen Roman überhaupt noch eine Chance geben soll und muss sagen: Wow!

Ganz ehrlich, das hätte ich von Gablé nicht mehr erwartet!

Gaidemar ist für meine Begriffe ein wirklich sehr gelungener Hauptdarsteller, da man ihn durchaus sehr ambivalent betrachten kann. Ja, ein Panzerreiter, aber einer, der durchaus Dinge tut, die nach heutigem Maßstab völlig inakzeptabel wären (z.B. Foltern, spontanes Morden). Gerade weil er ein Typ mit Kanten (und völlig ohne Esoterikkram) ist, war er für mich als Protagonist glaubhaft. So macht deutsche Geschichte richtig Spaß! Ich hoffe auf mehr!


La La Land [Blu-ray]
La La Land [Blu-ray]
DVD ~ Ryan Gosling
Wird angeboten von rezone
Preis: EUR 14,50

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kein Gene Kelly, kein Fred Astaire und keine Ginger Rogers, 27. Mai 2017
Rezension bezieht sich auf: La La Land [Blu-ray] (Blu-ray)
Schwierig, einen Film wie La La Land gerecht zu bewerten, ohne ihn gleich zu zerreissen.

Ich denke, dass der Erfolg des Films vor allem auf der Tatsache beruht, dass ein einst durchaus erfolgreiches Konzept, einen Spielfilm als Musical bzw. als Film mit anspruchsvollen Musik und/oder Tanzeinlagen zu kombinieren, irgendwie in Vergessenheit geraten ist. Hier hat La La Land wieder angesetzt - und hat die Massen begeistert und Preis abkassiert.

Realistisch - ganz im Vergleich zu alten Filmen dieses Genres - müssen aber leider ein paar Dinge ziemlich deutlich auf den Punkt gebracht werden:

- Die Musik ist gut. Ja, aber nicht herausragend. Das Hauptthema wiederholt sich und wiederholt sich und wiederholt sich. Tut mir leid, aber man möchte hier mal die Musik von Cole Porter oder George Gershwin dagegen halten ... das sind WELTEN.

- Bei einem Tanz und/oder Musikfilm geht es primär auch darum, dass hervorragende Tänzer und/oder Sänger die Hauptrollen bestreiten. Ja, das waren Gene Kelly, Fred Astaire, Ginger Rogers und viele andere ungenannte, welche mir bitte verzeihen möchten. Fred Astaire war z.B. kein besonders schöner Mann, neigte zur Glatze ... aber wenn er tanzte, bekam Nurjew ".. Minderwertigkeitskomplexe .." (ein Originalzitat von ihm zu Fred Astaire). Und genau so ging es auch den Menschen im Kino, wenn er tanzte. Er machte das Schwierigste der Welt mit einer Leichtigkeit, dass einem ganz anders wurde. Ja, und nun zu Emma Stone und Ryan Gosling ... oh jeh! Beide können definitiv weder singen noch tanzen (na ja, auf "Let's dance-Niveau vielleicht). Emma Stone muss ich zugute halten, dass sie zumindest eine ganz nette Stimme hat. Aber nett ist ja bekanntlich der kleine Bruder von ... aber lassen wir das.

- Handlung: Zwei treffen sich, verlieben sich, trennen sich. Das war's. Ein bisschen mau für meinen Geschmack. Betrachte man hierzu z.B. einen Film wie "Dancing in the Rain", der vor Story geradezu strotzt - UND zum Schreien komisch ist. Wer ihn noch nicht gesehen hat: Nachholen! Aber bitte darauf achten, dass man nur die Fassung sieht, in der die Musik NICHT in Deutsch ist (das ist grausam).

Es bleibt also ganz realistisch in diesem Genre ein eher mittelmäßiger Film übrig, der sicherlich bemüht war. Aber das reicht nicht. Und ich bin wirklich enttäuscht, dass dieser Film mit den Oscars überhäuft wurde, denn das beschädigt m.E. die Erwartungen an Filme, die hier diese verdient erhalten haben.

3 Sterne stehen bei Amazon für "Nicht schlecht" .. und das gewähre ich dem Film für seinen "Mut". Ich werde ihn mir nicht noch einmal ansehen.


Passengers
Passengers
DVD ~ Jennifer Lawrence
Preis: EUR 12,99

8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen No Action!, 9. Mai 2017
Rezension bezieht sich auf: Passengers (DVD)
Ja, was haben Sie denn erwartet? CGI-Action bis zum Anschlag? Dann sind Sie hier aber definitiv im falschen Film!

Stellen Sie sich doch bitte einfach mal vor aufzuwachen .. mit dem kleinen Detail, dass Sie sich auf einem Raumschiff mitten im All auf einer 120jährigen Reise zum nächsten Ziel befinden und ihre Mitreisenden schlafen einfach weiter ...

Ist doch eigentlich ziemlich klar, dass das eine recht einsame Angelegenheit wird. Und genau darum geht es auch in diesem wirklich fantastischen Film:

Es geht um Einsamkeit, um menschliche Werte und die Erkenntnis, dass wir soziale Wesen sind.

Ich hatte im Jahr 2017 einen solchen Film nicht mehr erwartet. Am ehesten möchte ich hier eine Anknüpfung an SF-Klassiker wie "Silent Running" aus den 70ern erkennen, die sich auf ähnliches Terrain begeben haben. Die Szenen in der Bar haben mich sehr stark an "The Shining" erinnert .. ich weiß nicht, ob das als Hommage an Steven Kubrick so eingeflochten wurde, könnte mir das aber durchaus vorstellen.

Ein durchaus anspruchsvoller Film für anspruchsvolle Menschen .. und doch, es gibt auch ein wenig Action (sei jetzt doch zum Schluss verraten)


Shimano Tourney Kurbelgarnitur, Schwarz, L
Shimano Tourney Kurbelgarnitur, Schwarz, L
Wird angeboten von onebox24de
Preis: EUR 25,88

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Müll !, 24. April 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Selten, dass ich eine solch schlechte Rezension schreiben muss, aber in diesem Fall hat sich die Kurbelgarnitur dies voll und ganz verdient. Die Montage war einfach. Nach wenigen Wochen zeigte sich, dass plötzlich das linke Pedal Spiel entwickelte, obwohl dieses festgeschraubt gewesen war. Es zeigte sich schließlich, dass das Material der Kurbelgarnitur derart weich war, dass das Gewinde ausgebrochen ist. Das Gewinde des Pedales hingegen einwandfrei. Diese Kurbelgarnitur ist wirklich qualitativ für die Tonne gemacht. Ich empfehle diese nicht.


Rogue One - A Star Wars Story [Blu-ray]
Rogue One - A Star Wars Story [Blu-ray]
DVD ~ Felicity Jones
Preis: EUR 17,99

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Volltreffer!, 22. April 2017
Ich hatte Disney nach "Das Erwachen der Macht" wirklich auf den Mond gewünscht. Ja, technisch gut gemacht, aber die Story ... Flaute!

Und jetzt DAS! Rogue One glänzt bei der Story auf GANZER Linie, fügt sich perfekt in das Star-Wars-Universum ein, ist in sich logisch, vermutlich für jemanden, der die anderen Teile nicht schon kennt stellenweise auch nicht ganz einfach zu verstehen. Kurzum: Anspruchsvoll! So soll es sein!

Die technische Umsetzung ist über jeden Zweifel erhaben ... wobei, einen kleinen Kritikpunkt möchte/muss ich doch loswerden:

Ja, ich kann verstehen, dass Peter Cushing digital "reanimiert" und Carrie Fisher (zu diesem Zeitpunkt) "verjüngt" wurde. Aber die Lobhudelei über die Perfektion dieser digitalen Akteure im Vorfeld hatte ich schon sehr kritisch gesehen und fand mich darin bestätigt, dass auch in diesem Fall ZU KEINEM ZEITPUNKT ich das Gefühl hatte, dass es sich um echte Menschen handelt. Perfektion ist etwas anderes. Es wirkt aber (noch) nicht sehr störend ... aber in ein paar Jahren, wenn die Digitaltechnologie fortgeschritten ist, kann das durchaus anders sein. Hier müsste dann evtl. dann noch einmal digital nachgebessert werden, sofern man nicht wie Lucas gleich den ganzen Film umschreibt und damit nur verschlimmbessert.

Was mir auch in Disney wieder sehr gut gefällt ist die Tatsache, dass die Hauptrollen (erste Riege) für mich mit mir unbekannten Neudarstellern besetzt wurden, die hier richtig geglänzt haben. Einfach toll, unverbrauchte Gesichter auf der Leinwand in Hochform erleben zu dürfen .. wenn wir auch in diesem Fall auf keine Fortsetzung hoffen dürfen, da dieser Film nun einmal durch und durch als Tragödie zu werten ist.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 25, 2017 7:11 AM MEST


Neewer 10073083 0,7 cm (1/4 Zoll)Schnellwechselplatte für Nikon D800 D800E Arca-Swiss-Stil Klemmen
Neewer 10073083 0,7 cm (1/4 Zoll)Schnellwechselplatte für Nikon D800 D800E Arca-Swiss-Stil Klemmen

5.0 von 5 Sternen Sehr gut auch an der Nikon D810, 24. November 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Arca-Swiss-Bodenplatte schmiegt sich nahezu perfekt an meine Nikon D810.

Schön ist, dass die Platte etwas breiter ist, somit sitzt die Kamera bombenfest auf dem Stativ.

Der besondere Clou dieser Platte sind jedoch die beiden Spalten links und rechts, an welchen man Verschiedenes befestigen kann.
Ich nutze dies für die Kamera-Handschlaufe von Case Logic (https://www.amazon.de/gp/product/B009SKPVN4/ref=oh_aui_detailpage_o02_s00?ie=UTF8&psc=1).

Der Vorteil: Die Handschlaufe kann an der Kamera mit Bodenplatte dauerhaft verbunden sein. Ein Wechsel ist nicht mehr nötig. Die Bodenplatte selbst bietet noch weitere Gewinde an, auf welche man weitere Platten schrauben könnte ... ob das Sinn macht, ist eine andere Frage.


Handevision IBELUX 40mm 1:0,85 Objektiv für Micro Four Thirds MFT Bajonett schwarz (manueller Fokus, für APS-C Sensor gerechnet, IF, Filterdurchmesser 67mm, mit ausziehbarer Gegenlichtblende)
Handevision IBELUX 40mm 1:0,85 Objektiv für Micro Four Thirds MFT Bajonett schwarz (manueller Fokus, für APS-C Sensor gerechnet, IF, Filterdurchmesser 67mm, mit ausziehbarer Gegenlichtblende)
Preis: EUR 1.222,19

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Master of Bokeh (MFT), 21. Oktober 2016
Wer mit APS oder MFT fotografiert kennt das Problem:

Ein wirklich sahniges Bokeh, das den Vergleich mit Vollformatlinsen nicht scheuen braucht, ist nur schwer möglich.
Genau für dieses Einsatzgebiet habe ich mir aber das IBELUX gekauft.

Was erhält man? Mit 1,2 Kilogramm Gewicht ist das IBELUX das mit Abstand schwerste Objektiv in meinem Schrank. Es wiegt derart viel, dass die Kamera eher am Objektiv hängt als umgekehrt. Die Qualität ist einwandfrei. Die Fokussierung läuft absolut geschmeidig.

Etwas problematisch ist der Blendeneinstellring, da es leicht passiert, dass man von 0,85 auf 1 oder 1,4 verstellt. Hier muss man ein Auge darauf haben.

Es muss weiterhin erwähnt werden, dass die extreme Lichtstärke auch durchaus Probleme verursachen kann:

1. Nicht selten gerät mein bei der Blende 0,85 in Bereiche, in welchen die Kamera schlicht und ergreifend selbst mit 1/8000 überbelichtet. Wer kürzere Verschlusszeiten zur Verfügung hat, kann diese hier erstmals zum Einsatz bringen.
2. Die kürzeste Naheinstellgrenze beträgt leider nur 75 Zentimeter. Gerade für Bokeh-Freaks wären 10-20 Zentimeter näher ein deutlicher Vorteil.
3. Der fehlende Autofokus ist - wenn man aus der Hand fotografiert - bei einem solchen Bokeh-Monster ein echtes Problem, da es sehr schwierig ist, den absoluten Schärfepunkt zu finden. Das muss man einfach wissen.

Ist die Linse 1.800 EUR wert?

Nein, das ist sie definitiv nicht! Wer derart viel Geld für ein gute Bokeh auszugeben bereit ist, dem empfehle ich, aus Sicht eines MFT-Nutzers, eher das Nocticron von Panasonic. Das Bokeh ist auch super, der Autofokus sitzt immer auf dem Punkt genau, es ist bildstabilisiert und außerdem - im kleineren Blendenbereich - einfach nur noch "rattenscharf". Außerdem bekommt man es schon teilweise so um die EUR 1.000,--.

Weshalb habe ich mir also das IBELUX gekauft?

Der Reiz des Extremen spielte bei mir eine Rolle und außerdem habe ich die Linse in den USA für sage und schreibe 499,-- Dollar erworben. Auch in Deutschland habe ich das IBELUX zeitweise schon für ca. 700 EUR gesehen. Das sind Preise, welche mir angemessen erscheinen.

So, und nun der vielen Worte ein Ende. Ich habe statt dessen lieber noch ein paar Fotos von mir veröffentlicht, welche das wirklich traumhafte Bokeh dieser Linse deutlicher als Worte beschreiben können.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 13, 2016 8:20 PM CET


Cock Currypaste, gelb, 1er Pack (1 x 1 kg Packung)
Cock Currypaste, gelb, 1er Pack (1 x 1 kg Packung)
Preis: EUR 6,30

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach ins Tiefkühlfach !, 26. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Viele hier schreiben, dass die 1kg-Packung zu groß sei, die Paste im Kühlschrank sich nicht lange halten würde, es deshalb unpraktisch sei, diese zu kaufen. Dabei ist es ganz einfach:

Man kann die ganze Packung ins Tiefkühlfach stellen! Die Paste lässt sich auch im tiefgefrorenen Zustand leicht - wie Eiscreme - portioniert mit einem Löffel entnehmen. Einfacher geht es wirklich nicht .. man muss es halt wissen, weshalb ich das hier schreibe.

Geschmacklich mein persönlicher Favorit .. ich mag es aber auch gerne etwas salziger.


Samyang 12mm F2.0 Objektiv für Anschluss Micro Four Thirds - schwarz
Samyang 12mm F2.0 Objektiv für Anschluss Micro Four Thirds - schwarz
Preis: EUR 370,81

31 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Flares & Schwacher Sonnenstern, 20. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Samyang-Objektiv wird in den Rezensionen gerne "über den Klee" gelobt. Ich möchte nach 7 Monaten Benutzung hierzu auch einen etwas kritischeren Beitrag liefern:

Das Samyang 12mm F2.0-Objektiv ist sehr ordentlich verarbeitet. Es ist - was jedem bekannt sein dürfte - eine manuelle Linse. Wer einen Autofokus benötigt, ist hier definitiv an der falschen Adresse. Die Lichtstärke von 2,0 ist enorm, was besonders im Low-Light-Bereich von großem Interesse ist (z.B. Astrofotografie).

Die manuelle Fokussierung ist einfach, speziell wenn man in seiner Kamera über Focus Peaking verfügt (z.B. Lumix, Olympus, Sony und andere Systemkameras). Bei dieser Brennweite ist es aber auch für alle anderen Kameras kein Problem ein scharfes Bild zu erzeugen.

Die Schärfe der Bilder sehr gut. Da hat Samyang wirklich einen guten Job gemacht. Selbst bei 2,0 sind die Bilder gut in der Schärfe bis in den Randbereich. Abgeblendet, idealerweise so um 8,0, ist das Objektiv wirklich "knackscharf".

Wieso also nur 3 Sterne, die bei Amazon für "Nicht schlecht" (4 Sterne stehen für "Gefällt mir", 5 Sterne für "Gefällt mir sehr") stehen?

Ein Weitwinkel wie dieses kommt geradezu zwangsläufig in Kontakt mit starken Lichtquellen. Das kann die Sonne sein, das können Lampen sein, das können aber auch Kirchenfenster sein. Mit dieser ist es schlicht und ergreifend nahezu unmöglich in solchen Situationen Bilder zu erzeugen, die NICHT über erhebliche Flares verfügen. Die Flares sind zu allem Überfluss dann noch in leuchtendem Magenta präsent im Bild zu sehen. Für solche Situationen - die bei mir praktisch 50% der Einsatzzwecke ausmachen - ist das Objektiv nicht zu gebrauchen. Deshalb die große Abwertung. Eine Linse, die ich nur in der hälfte der Situationen benutzen kann, in welchen ich sie gerne benutzen würde, ist mit knapp 400 EUR nicht mehr ganz so günstig, wie es zunächst scheint.

Einen kleineren, nicht ganz so wichtigen Makel, will ich auch noch erwähnen: Wen Flares nicht stören, wer aber Fan von tollen Sonnensternen ist, wird bei dieser Linse sehr enttäuscht sein. Der Sonnenstern ist nicht besonders.

Wer mit den von mir erwähnten Einschränkungen leben kann, weil sie für ihn nicht relevant sind, wird viel Freude daran haben und immer froh sein, die Linse zu besitzen. Wer so wie ich, die Linse über das volle Spektrum aller Lichtsituationen benutzen können möchte, muss sich zumindest über die vorhandenen Probleme im Klaren sein.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 22, 2017 4:25 PM MEST


Star Wars: Das Erwachen der Macht
Star Wars: Das Erwachen der Macht
DVD ~ Harrison Ford
Preis: EUR 8,99

8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hoffentlich nur ein Ausrutscher, 10. Mai 2016
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Das Erwachen der Macht (DVD)
Nein, die neue Star-Wars-Verfilmung gefällt mir nicht! Zweimal habe ich sie mir angesehen, bevor ich mein Urteil gefällt habe. Es ist also keine spontane Ablehnung, die mich zu dieser negativen Rezension treibt.

Star Wars IV sah ich als damals 12jähriger Junge (das war 1977) mit Begeisterung im Kino. So etwas hatte es noch nie gegeben. Spannung von A-Z, tolle Schauspieler, spannende Geschichte. Was wollte man mehr. Niemand ahnte damals, dass ein derartiger Hype daraus entstehen würde. Seitdem habe ich selbstverständlich alle Filme mehrfach gesehen, behaupte einfach, dass ich in die Welt von George Lucas voll und ganz eingetaucht bin. Und eines konnte Lucas immer: Mich begeistern! Schon komisch, dass kaum dass Lucas nicht mehr mit von der Partie ist, genau diese Begeisterung völlig abhanden gekommen ist und ich frage mich, woran es liegt.

Zunächst einmal die wirklich positiven Aspekte:

Die neue Hauptdarstellerin Rey ist perfekt gewählt. Ein sehr gutes neues, völlig unverbrauchtes Gesicht. Das hätte Lucas kaum besser gemacht.

Auch sehr gut ist der deutlich reduzierte Hang zuviel Computeranimationen (CGI) zu verwenden. Das kreide ich Lucas heute noch an, dass er sich in jüngeren Jahren nicht beherrschen konnte und hier einfach viel zu viel des Guten gemacht hat, so dass seine Filme teils unfreiwillig wie alte Klamotten aus der Zeichentrickkiste wirken. Über Jar Jar Binks will ich gar nichts sagen, denn sonst endet es sogar in wüsten Beschimpfungen. Gerade die ersten drei Verfilmungen (Episode IV-VI) wirkten gerade wegen des Fehlens von zuviel Tricktechnologie authentisch - bis heute. Hätte Lucas, wofür ich ihn wirklich verfluche, nicht später dann noch den Drang verspürt, eigentlich perfekte Filme zu "verschlimmbessern". Das nervt.

So sehr ich nun auch über Episode I-III CGI-technisch schimpfe, so muss ich diesen drei Episoden aber eines zumindest lassen: Die Geschichte ist perfekt! Ich habe noch niemals derart genial und simpel eine Darstellung gesehen, in welcher eine Demokratie sich selbst zur Diktatur wandelt. Komisch, dass Lucas für diese brilliante Machtstudie nie ein besonderes Lob erhalten hat. Wie Palpatine an die Macht gelangt, könnte intelligenter nicht dargestellt sein.

So, und nun wieder zur Neuverfilmung: Also, wo ist da die Geschichte ... ? Ähh, ja, ich habe die ganze Zeit gesucht, auf was ich eigentlich hinfiebern soll? Fehlanzeige! Kann es wirklich sein, dass die Drehbuchautoren derart mies geworden sind? Hätte man nicht Lucas bitten können, zumindest noch das Drehbuch zu schreiben? Seine Einfälle waren immer super! Also, Star Wars ohne echte Geschichte, das funktioniert halt nicht. An der Logik der Geschichte mangelt es von vorne bis hinten. Da wird ein neuer Bösewicht aus dem Hut gezaubert, der den Helm seines Großvaters Darth Vader (der, nebenbei bemerkt, am Ende wieder der guten Seite der Macht angehört hat) wie eine Art Schrein des Bösen verehrt - und deshalb trägt er auch eine "Böse-Mann-Maske" .. häh? Keiner weiß nebenbei bemerkt, warum der verzogene Balg von Leia und Han so böse geworden ist ... ist ja auch egal. Man knüpft halt einfach da an, weil es halt so einfach ist. Ich höre jetzt auf. Das Drehbuch ist einfach Mist und gehört in die Tonne.

Ach, oh Graus, und jetzt muss ich auf die wieder aufgewärmten Altschauspieler alias Prinzessin Leia (ordentlich durchgeliftet bis zur Unkenntlichkeit), Han Solo (holt der jetzt seine Witze aus dem Keller?) und Chewabacca (es knäult das Fell immer noch) eingehen. Eine derart lustlose Darstellung habe ich noch nicht gesehen. Haben die nur mitgespielt, weil sie vorher mit dem Geldsack erschlagen wurden? Warum nur musste Disney diese Personen wiederbeleben ... und "wiederbeleben" trifft es leider ziemlich, denn tot wirken sie. Damit hat Disney die Filme der Vergangenheit nachhaltig beschädigt. Das verzeihe ich nicht.

Ich habe jetzt schon Panik vor Episode VIII ... hoffentlich hat die Macht Erbarmen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18