Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für W. Kerber > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von W. Kerber
Top-Rezensenten Rang: 486.992
Hilfreiche Bewertungen: 112

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
W. Kerber (Österreich)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Ein ganzes Leben: Roman
Ein ganzes Leben: Roman
von Robert Seethaler
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein kurzes Leben, 26. Dezember 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ein ganzes Leben: Roman (Taschenbuch)
Die Kritiker der Kritiken hier haben schon recht: Lawinentod, Gefangenschaft in Russland usw., es passiert schon was im Leben der Hauptfigur Andreas Egger. Nur Robert Seethaler erzählt es nicht, er streift es lediglich. Aus diesem Stoff – harte Kindheit in den Bergen, nur kurzes Liebesglück, aufkommender Tourismus etc. – hätte jemand wie Michael Köhlmeier ein 800-Seiten-Werk gemacht. Die Gefangenschaft im russischen Lager hat Judith W. Taschler in "Roman ohne U" fiel beeindruckender erzählt.
Bei Seethaler sind es insgesamt 180 groß geschriebene Seiten. Aber anderseits: Das Leben der Hauptfigur ist monoton: hart, von Schicksalsschlägen geprägt, erträgt Egger das leben stoisch, schicksalsergeben, meist einsam und wenig emotional und bleibt dem Leser damit fremd. Mit „Der Trafikant“ hatte Seethaler ein wunderbar verträumtes, historisches und emotionales Buch geschrieben, der Erfolg dieses Büchleins ist hingegen nicht nachzuvollziehen. Einzige – auch nicht neue – Erkenntnis mag sein: Früher, also als die Prügelstrafe für Kinder selbstverständlich war, medizinische Hilfe in abgeschiedenen Regionen unzureichend und der Kampf im Krieg wahrscheinlich, war’s nicht besser.


Winterpferde
Winterpferde
von Philip Kerr
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2.0 von 5 Sternen Wirklich für Jugendliche geeignet?, 2. Dezember 2016
Rezension bezieht sich auf: Winterpferde (Taschenbuch)
Ich habe mich mit einigen Thrillern von Philip Kerr sehr gut unterhalten: Er schreibt spannend und besitzt großes historisches Wissen. Auch seine aktuellen Krimis um einen ermittelnden Fußball-Trainer lesen sich leicht und beeindrucken mit vielen Details aus dem Profi-Fußball. Dass er hier allerdings unter Hungersnot leidende Bauern überlegen lässt, nicht nur die Pferde und den Hund der Hauptfigur zu verspeisen, sondern auch das Mädchen selbst zu töten und einen Eintopf aus ihr zu machen, lässt mich stark zweifeln, ob dieses Buch wirklich für Jugendliche geeignet ist.


Don Juan de la Mancha oder Die Erziehung der Lust: Roman (suhrkamp taschenbuch)
Don Juan de la Mancha oder Die Erziehung der Lust: Roman (suhrkamp taschenbuch)
von Robert Menasse
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,90

5.0 von 5 Sternen sehr schön geschrieben, 14. Juni 2016
Dieses Buch besticht durch eine besondere Schreibe und durch viel Fantasie. Klar ist es manchmal explizit und tatsächlich ist der erste Satz nicht so schön, aber insgesamt hat dieses Buch viel Kurioses, Schönes, Unterhaltsames. Insgesamt ein sehr kurzweiliges Lesevergnügen. Schade, dass Robert Menasse so wenige Romane schreibt.


Der gute Herr Jesus und der Schurke Christus: Roman
Der gute Herr Jesus und der Schurke Christus: Roman
von Philip Pullman
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen unoriginell, 24. Juni 2015
So ziemlich die unoriginellste Geschichte, die ich je gelesen habe. Im Grunde wird in dem dünnen Büchlein nichts anderes als die bekannte Geschichte von Jesus nacherzählt, von der Geburt im Stall bis zum Tod am Kreuz. Dass er noch einen blassen Zwillingsbruder hat, dessen Charakter als "Schurke" überhaupt nicht ausgearbeitet ist, sorgt nicht für Spannung, originelle Wendungen oder einfach komische Begebenheiten.


Die Haischwimmerin: Kriminalroman
Die Haischwimmerin: Kriminalroman
von Heinrich Steinfest
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 8. Mai 2015
Ich habe von Heinrich Steinfest sechs Romane (genial v. a. "Mariaschwarz" und "Ein dickes Fell") sowie seine "Gebrauchsanweisung für Österreich" gelesen und mich dabei immer gut unterhalten. Aber dieses Buch ist nur ein langatmiges Geschwafel, voll von wirren Gedankengängen und ohne Spannung. Vorne wird es als Kriminalroman bezeichnet, es ist viel eher ein Fantasy-Roman. Der müsste auch gar nicht schlecht sein, nur erzählt Heinrich Steinfest das Ganze einfach nicht packend, wie man es sonst von ihm gewohnt ist.


Volksfest (Suchanek ermittelt, Band 1)
Volksfest (Suchanek ermittelt, Band 1)
von Rainer Nikowitz
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen schwach, 18. August 2013
Von Rainer Nikowitz gab es in den 90ern in der Kurier-Beilage Freizeit tolle, packende und gut geschriebene Reiseberichte über seine Weltreise. Seine profil-Kolumne halte ich für überschätzt. Jetzt legt er einen schlecht geschriebenen, Klischee-haften Roman vor, der so wenig Nervenkitzel liefert, dass er den Hinweis Kriminalroman auf dem Cover nicht verdient. Nikowitz lässt leider keinen Kalauer aus - das geht alles auf Kosten der Spannung, des Schreibstils und der dünnen Geschichte an sich. Wer originelle und gut verwobene Krimis sucht, die obendrein interessante Gedanken beinhalten und literarisch ein Lesevergnügen sind, dem seien die älteren Werke von Heinrich Steinfest empfohlen.


Unbekannt in deutschem Land sind Café und Würstelstand: Als Österreicher unter Deutschen
Unbekannt in deutschem Land sind Café und Würstelstand: Als Österreicher unter Deutschen
von Michael Ziegelwagner
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Überraschend okay, 20. Juli 2013
Gegen solche Bücher, die sich zum x-ten Male mit dem Verhältnis Deutsche - Österreicher beschäftigen, hat man von Vornherein seine Abneigung. Zu oft wird einfach auf bekannten Klischees herumgeritten. Das dünne Buch von Michael Ziegelwagner bringt zwar keine neuen Gedanken, ist aber durchaus witzig. Ein bisschen irritierend ist, dass es anfangs mehr Satire ist und gegen Ende hin sich zum Roman ändert.

Das Buch ist meiner Meinung nach für österreichische Leser geschrieben (sage ich als Österreicher mit Wohnsitz in Deutschland). Ich kann mir nicht vorstellen, dass deutsche Leser viel damit anfangen können. Es hilft beim Lesen sicher, wenn man über Österreichisches wie die Kronenzeitung und die Wiener Kaffeehauskultur Bescheid weiß.

Fazit: Das Buch eignet sich gut für kurze Lesepausen in der S-Bahn oder auf der Toilette.


Fürchtet euch: Roman
Fürchtet euch: Roman
von Wiley Cash
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen sehr enttäuschend, 9. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Fürchtet euch: Roman (Taschenbuch)
Vom Klappentext her könnte man einen spannende Geschichte erwarten, aber der Sheriff muss nie etwas aufdecken. Von Kapitel 1 an weiß man, wo das Böse steckt (in der Kirche). Dass die New York Times diesen Roman als "zutiefst erschütternd und großartig erzählt" beschreibt, kann man nicht glauben. Das Buch ist langweilig und schlecht geschrieben. "Es gefiel mir nicht, mich ohne (meinen Bruder) Stump bettfertig zu machen", würde ein Neunjähriger so nie sagen. Dass in einem kleinen Ort in den Bergen, wo der Roman stattfindet, der Sheriff nicht weiß, wo der Pastor wohnt, ist auch unglaubwürdig.

Der Verlag hat den Originaltitel "No Land More Kind Than Home" zu "Fürchtet Euch" umgewandelt, das hätte einen schon abschrecken sollen. Und manchmal sagt auch die relativ große Schriftgröße was über die mangelnde literarische Qualität des Buches aus.


Entweder vielleicht oder doch lieber ja: 90 lebenswichtige Entscheidungsbäume
Entweder vielleicht oder doch lieber ja: 90 lebenswichtige Entscheidungsbäume
von Heike Kottmann
  Broschiert

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So detailliert, so schön, 1. Dezember 2012
Braucht man ein Buch bzw. Entscheidungsbäume, um Entscheidungen zu treffen? Nein. Aber darum geht es hier nicht. Dieses Buch ist sehr witzig formuliert (siehe Ausschnitte aus dem Buch) - So wird z.B. bei der Frage "Habe ich ein Geldproblem?" als Entscheidungsmöglichkeit die Frage gestellt: "Lebst Du in München?". Die 90 Entscheidungsbäume und Fragen hier sind realitätsnah, diese Fragen hat man oft tatsächlich. Aber das Schönste an dem Buch sind die tollen, originiellen und immer sehr passenden Illustrationen.


Flashback: Roman
Flashback: Roman
von Dan Simmons
  Broschiert
Preis: EUR 15,99

4 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schade um die 16 Euro, 18. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Flashback: Roman (Broschiert)
Die Geschichte - die USA am Rande des Abgrunds, an anderer Stelle ja schon ausführlich geschildert - ist nur halb-originell und nur halb-spannend erzählt. Manchmal sind Dan Simmons Zukunftsvisionen zwar ironisch und durchaus lustig, manchmal auch nur seltsam, etwa dass ausgerechnet das wirtschaftlich schwächelnde Japan mit seiner überalternden Bevölkerung das Sagen in den USA übernommen hat.

Dass im Klappentext noch steht, die Handlung würde 2036 stattfinden, obwohl sie es 2032 tut, spricht auch nicht für das Lektorat bei Heyne.

Schade, dass das Buch nicht im kleinen Taschenbuchformat erschienen ist - dann hätte man nur 10 Euro vergeudet.


Seite: 1 | 2