Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longss17
Profil für Maret > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Maret
Top-Rezensenten Rang: 3.128.756
Hilfreiche Bewertungen: 1581

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Maret "mih2" (Niedersachsen)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-15
pixel
Jeepers Creepers 2 (2 DVDs)
Jeepers Creepers 2 (2 DVDs)
DVD ~ Ray Wise

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Creeper vs. Teenies, 12. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Jeepers Creepers 2 (2 DVDs) (DVD)
Nach dem Überraschungserfolg von „Jeepers Creepers" ließ es sich Regisseur und Drehbuchautor Victor Silva nicht nehmen, eine Fortsetzung in die Kinos zu bringen, in der Hoffnung, den großen finanziellen Erfolg wiederholen zu können. Dies gelang jedoch nicht, denn die Fortsetzung spielte weit weniger ein als der erste Teil.
Im ersten Teil kam die Spannung vor allem dadurch auf, dass der Creeper eine unbekannte Bedrohung darstellte, die bei ihren schnellen Attacken immer nur kurz zu sehen war und rätselhaft blieb. In „Jeepers Creepers 2" dagegen bekommt man den Creeper mehr als deutlich zu sehen. Die Horrorkreatur zeigt sich ihren Opfern nun bei jeder sich bietenden Gelegenheit und wird greifbarer und realer. Dadurch wirkt der Creeper bei weitem nicht mehr so unheimlich wie im ersten Teil und der Film „Jeepers Creepers 2" büßt im Vergleich zu seinem Vorgänger viel an Spannung ein.
Waren es im ersten Teil nur zwei Teenager, die sich den Attacken des Creepers ausgesetzt sahen, ist es in „Jeepers Crepers 2" gleich ein ganzer Bus voller Teenies. Nach dem „10 kleine Jägermeister"-Prinzip müssen die Jungs und Mädels nach und nach dran glauben. Zwischenzeitlich kommt es dabei zu interessanten Konflikten unter den im Bus gefangenen Teenagern, frei nach dem Motto: Jeder ist sich selbst der nächste und den letzten beißt der Creeper. Doch leider werden solche zwischenmenschlichen Spannungen nur in Ansätzen angedeutet, die meisten Charaktere bleiben doch eher blass und die Story setzt vor allem auf blutige „Monster-gegen-Teenies"-Action mit viel Waffeneinsatz und aufwendigen Flugeinlagen des Creepers. Spannung und Grusel bleiben da etwas auf der Strecke.
Fazit: Der Film "Jepers Creepers 2" ist unterhaltsam genug, um ihn sich mal für einen Abend auszuleihen, zumal die Effekte sehr gelungen sind und sich auch die Extras sehen lassen können. Der ganz große Wurf ist Regisseur und Drehbuchautor Victor Silva aber nicht gelungen. Im Endeffekt kann „Jeepers Creepers 2" nicht aus der breiten Masse der Teenie-Horrorfilme hervorstechen und bleibt deutlich hinter seinem Vorgänger zurück.


Creep
Creep
DVD ~ Franka Potente
Wird angeboten von multimedia4sale
Preis: EUR 20,59

5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rasante Horrorfahrt nach bewährtem Rezept, 3. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Creep (DVD)
Franka Potente vs. U-Bahn-Killer heißt es in diesem Horrorfilm aus dem Jahre 2004.
Regie-Neuling Christopher Smith setzt dabei auf bewährte Zutaten: Viele Nahaufnahmen der Hauptfigur Kate, rasante Kamerafahrten durch dunkle Tunnel, undeutliche Bilder vom Killer, markerschütternde Schreie und natürlich blutige Sterbeszenen mit zum Teil hohem Ekelfaktor. Das alles ist nicht neu, aber es wurde in „Creep" gut umgesetzt und verfehlt seine Wirkung nicht. Die Zuschauer werden in einen angespannten Zustand versetzt und warten unruhig darauf, was als nächstes passiert. Die (fast) leere U-Bahnstation erweist sich als eine interessante und reizvolle Kulisse, die eine unheimliche Atmosphäre erzeugt.
Eine der großen Stärken des Films ist für mich die überzeugende Hauptfigur. Die von Franka Potente dargestellte Kate ist zynisch und zugleich verletzlich. Sie mutiert nicht plötzlich zur toughen Superheldin, sondern reagiert zunächst wie jeder normale Mensch mit Weglaufen, doch gleichzeitig stellt sie sich nicht so dämlich an wie die meisten anderen Opfer in Horrorfilmen und lernt bald, sich zur Wehr zu setzen. Dabei legt Kate auch stets einen gewissen Galgenhumor an den Tag, was zu einigen gelungenen Dialogen führt.
Das man über Creep, Kates unheimlichen Verfolger, nicht allzu viel erfährt, halte ich für gar nicht so schlecht, denn es werden viele Dinge geschickt angedeutet, so dass sich der Zuschauer seine eigenen Vorstellungen machen kann. Wer dann doch wissen will, was sich die Macher selber so gedacht haben, muss sich einfach nur die Extras ansehen. Apropos Extras: Hier hat man sich durchaus Mühe gegeben. Es finden sich ein interessantes Making-Of und mehrere ganz ansehnliche Featurettes, Interviews und geschnittene Szenen.


Das Geheimnis von Green Lake
Das Geheimnis von Green Lake
DVD ~ Sigourney Weaver
Preis: EUR 6,79

36 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Disney-Abenteuer mit ungewöhnlichem Charme, 2. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Das Geheimnis von Green Lake (DVD)
Ich habe diesen Film nur durch Zufall entdeckt und war angenehm überrascht. „Das Geheimnis von Green Lake" ist ein ansprechender, hier zu Lande leider kaum beachteter Film mit tollen Darstellern und einer originellen Story.
Zur Story: Die Handlung findet auf drei Ebenen statt. Die Haupthandlung spielt in der Gegenwart im Jugendlager „Green Lake", in welchem der 14.jährige Stanley Yelnatz wegen eines Diebstahls landet, den er nicht begangen hat. Die zweite Handlung spielt in der Vergangenheit und erzählt die Geschichte einer Banditin aus dem Wilden Westen namens "Kissing Kate", deren Schicksal eng mit dem Ort „Green Lake" und mit der Familie Yelnatz verknüpft ist. Der dritte Handlungsstrang schließlich zeigt Stanleys chaotische Eltern, die an einem Spray gegen Fussgeruch arbeiten. Alle drei Handlungsstränge sind sehr gut miteinander verknüpft und bilden ein interessantes Gesamtwerk. In „Das Geheimnis von Green Lake" werden Themen wie Freundschaft, Rassismus und Armut auf originelle, charmante und unaufdringliche Weise behandelt. Dabei überzeugt der Film durch viele lustige und ungewöhnliche Ideen (so haben z.B. Zwiebeln noch in keinem anderen Film zuvor eine solche Rolle wie in „Das Geheimnis von Green Lake" gespielt;-)). Aufgrund der verschachtelten Story, die immer wieder zwischen Vergangenheit und Gegenwart wechselt, ist diese Disney-Abenteuerkomödie sicher kein Kinderfilm. Auch wenn der Film offiziell ab 6 Jahren freigegeben ist, werden Kinder unter 10 Jahren der Handlung kaum folgen können.
Zu den Darstellern: Die jugendlichen Schauspieler machen ihre Sache hervorragend, vor allem Shia LaBeouf als Stanley und Khleo Thomas als Außenseiter „Zero" wissen zu überzeugen. Aber auch die Erwachsenen spielen wirklich gut, hier sollte man vor allem Jon Voight hervorheben, der als fieser, texanischer Aufseher mit Elvis-Tolle eine großartige Leistung zeigt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 12, 2015 7:46 PM CET


Miss Undercover 2 - fabelhaft und bewaffnet
Miss Undercover 2 - fabelhaft und bewaffnet
DVD ~ Regina King
Wird angeboten von MK-Entertainment
Preis: EUR 5,50

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Es fehlen die frischen Ideen, 1. August 2005
Von Anfang an stand die Fortsetzung des Kinohits „Miss Undercover" unter keinem allzu guten Stern: Der Regisseur wurde gewechselt und zwei der wichtigsten Darsteller aus dem ersten Teil, Benjamin Bratt und Michael Caine, konnten nicht für die Fortsetzung gewonnen werden.
Man kann es den Produzenten sicher nicht verübeln, dass sie nach dem Riesenerfolg des ersten Teils (mit 107 Millionen Dollar Gewinn in den USA) eine Fortsetzung in die Kinos gebracht haben, doch leider versucht „Miss Undercover 2" an den großen Erfolg des ersten Teils anzuknüpfen, ohne frische Ideen zu entwickeln. Es gibt eine Reihe netter, harmloser Gags, aber die großen Lacher bleiben aus. Stattdessen reiht sich in "Miss Undercover 2" ein Klischee an das nächste und in vielen Phasen wirkt die Story einfach nur einfallslos und unkreativ.
Den Darstellern kann man allerdings keine Vorwürfe machen, dass ganze Ensemble, allen voran Sandra Bullock, wirkt gut gelaunt und macht seine Sache sehr ordentlich. Das ungewöhnliche Ermittler-Team, bestehend aus der uns bereits bekannten Gracie Hart, der knallharten Agentin Fuller, dem tollpatschigen FBI-Mann Foreman und dem tuntigen Typberater Joel, kommt sympathisch rüber und ist eines der großen Pluspunkte des Films. Leider ist die Entwicklung der Hauptfigur Gracie Hart nicht wirklich schlüssig: zuerst wird sie ziemlich plötzlich genau zu dem, was sie nicht werden wollte, nämlich zu einer leicht zickigen, aufgestylten „FBI-Barbie", um sich dann ebenso plötzlich wieder zur „alten", burschikosen Gracie Hart zurück zu verwandeln.
Fazit: Wenn es möglich gewesen wäre, den Film mit 2,5 Sternen zu bewerten, hätte ich dies getan. So habe ich mich noch für 3 Sterne entschieden, vor allem wegen der gutgelaunten Darsteller, die sich wirklich alle Mühe geben, die schwache Story und die zumeist einfallslosen Gags zu retten. Außerdem bietet der Film immerhin noch genug kurzweilige Unterhaltung, um ihn sich mal für einen Abend auszuleihen. Eine klare Kaufempfehlung kann ich aber, auch wegen der fehlenden Extras, nicht geben.


House of Wax [UK Import]
House of Wax [UK Import]
DVD ~ House of Wax
Preis: EUR 3,72

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Blut, Wachs und Paris Hilton, 27. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: House of Wax [UK Import] (DVD)
Sechs Teenager sind auf dem Weg zu einem Footballspiel und nehmen eine Abkürzung - wer die Regeln des Teenie-Horror-Films kennt, weiß, dass diese Sechs nicht mehr lange zu leben haben. Die Freunde finden sich in einer Kleinstadt namens Ambrose wieder, deren Mittelpunkt das Wachsmuseum „House Of Wax" ist, in dem die Figuren etwas zu realistisch aussehen. Kein Wunder, entpuppt sich der Tankstellenbesitzer Bo doch als makaberer Plastinator, der zusammen mit seinem entstellten Bruder Vincent lebende Menschen zu Wachsfiguren verarbeitet und die örtliche Figurensammlung nur zu gerne um sechs Teenies erweitern würde...
„House of Wax" ist ein typischer Teenie-Slasher-Film, der wirklich blutige, ekelhafte und grausame Todesszenen zu bieten hat, aber nicht sonderlich spannend ist. Die Handlung ist ausgesprochen vorhersehbar und die Charaktere lassen wirklich keine Dummheit aus, um ihrem Killer auch ja in die Arme zu laufen. Da kann man sich als Zuschauer das bange Mitzittern sparen, denn die Charaktere stellen sich einfach zu dumm an, um eine Chance auf `s Überleben zu haben.
In der ersten Hälfte des Film versucht Regisseur Jaume Collet-Serra den sechs Charakteren etwas Tiefe zu verleihen, was ihm aber nicht wirklich gelingt. Dafür sind die Charaktere einfach zu klischeehaft und die Dialoge schlichtweg zu hölzern. So ziehen sich die ersten Minuten recht lang dahin, doch spätestens mit der Ankunft der Teenies in Ambrose nimmt der Film so richtig Fahrt auf. In der Folge fließen Blut und Wachs nur so in Strömen und was dem Film an Spannung und Anspruch fehlt, gleicht er durch Ekelszenen wieder aus. Eingefleischte Slasher-Fans kommen auf jeden Fall auf ihre Kosten.
Wenn man sich die Besetzungsliste ansieht, sticht natürlich vor allem der Name Paris Hilton ins Auge. Die Hotelerbin spielt ein, wie kann es bei ihrem Image anders sein, freizügiges Blondinchen und macht dies auch ganz solide. Die mit Abstand überzeugendste Schauspielleistung bietet Elisha Cuthbert, deren Fimcharakter Cathy sich noch am intelligentesten verhält und die größten Sympathie weckt. Die eigentlichen „Stars" des Films sind jedoch die Wachsfiguren, die wirklich klasse aussehen.


Erec: Mittelhochdeutscher Text und Übertragung
Erec: Mittelhochdeutscher Text und Übertragung
von Thomas Cramer
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,95

14 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Historisch wertvoll, aber als Freizeitlektüre ungeeignet, 23. Juli 2005
Im Germanistikstudium läßt sich die Mittelhochdeutsche Literatur auf Dauer nicht umgehen und so kam ich im 4. Semester in den Genuss des „Erec". Der im 12. Jahrhundert entstandene Artusroman ist historisch zweifellos sehr wertvoll, denn man bekommt gute Einblicke in die Vorstellungen und Ansichten dieser Zeit, z.B. in das mittelalterliche Frauen - und Ritterbild. Der Unterhaltungswert des „Erec" hält sich dagegen eher in Grenzen, als entspannende Freizeitlektüre eignet sich der Roman nicht. Dies hängt nicht zuletzt damit zusammen, dass der „Erec" ein Roman ist, den wir heute als extrem langatmig bezeichnen würden. Im Laufe des Romans finden sich immer wieder Passagen, in denen unendlich ausführlich das Erscheinungsbild eines Pferdes beschrieben wird oder die einzelnen Namen von knapp 50 Rittern aufgezählt werden. Das Bedürfnis, mal eben zwei bis drei Seiten zu überspringen, kommt während des Lesens mehr als einmal auf.
Thomas Cramer hat den „Erec" in gutes Neuhochdeutsch übersetzt, wobei er, zugunsten eines besseren Leseflusses, nicht immer wortwörtlich vorgegangen ist. Insgesamt aber genügt die Übersetzung den heutigen Ansprüchen an Genauigkeit.


The Gathering
The Gathering
DVD ~ Christina Ricci
Preis: EUR 4,79

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interessante Idee, durchschnittliche Umsetzung, 23. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: The Gathering (DVD)
Die große Stärke von „The Gathering" ist zweifellos die Grundidee des Films. Drehbuchautor Anthony Horowitz ließ es sich zwar nicht nehmen, die ein oder anderen Motive aus Filmen wie „The Six Senth" und „The Others" zu übernehmen, nichtsdestotrotz hat er eine originelle Story geschrieben, die sich fernab von dem üblichen Teenie-Horror-Mainstream bewegt und viel Neues zu bieten hat.
Leider ist die Umsetzung nicht immer so gelungen. Während des Films hatte ich ständig das Gefühl, als ob viele Szenen entfernt oder noch nachträglich eingefügt worden wären, denn die Übergänge sind zum Teil sehr holprig und gelegentlich stehen die Figuren vor und nach dem Schnitt an verschiedenen Orten. Viele der Charaktere kommen für meinen Geschmack auch etwas zu kurz, der Film hätte ruhig zehn bis zwanzig Minuten länger sein können, um den Figuren mehr Tiefe zu verleihen.
Die Kulissen, vor allem natürlich die unterirdische Kirche mit dem unheimlichen Fresko, sind recht gut gelungen und auch die Darsteller machen ihre Sache ordentlich. Im Mittelpunkt steht natürlich ganz klar Christina Ricci, wobei der Film manchmal sogar etwas zu sehr auf sie zugeschnitten scheint.
Wer auf Horrorfilme mit zahlreichen Schockeffekten steht, wird von „The Gathering" eher enttäuscht sein, denn der Film setzt, wie bereits erwähnt, in erster Linie auf eine intelligente und zum Teil recht moralisierende Story(was sicher auch nicht jedermanns Sache ist). Mich hat der Film ganz gut unterhalten und er regt stellenweise durchaus zum Nachdenken an, aber wirklich gegruselt habe ich mich nicht.
Die Extras sind leider ausgesprochen mager ausgefallen, es finden sich nur eine Reihe von Trailer, Biographien der Darsteller und ein Werbespot für einen Pay-TV-Kanal. Auf Bonusmaterial zum Film, wie Audiokommentare, Making-Offs, Interviews etc., wurde gänzlich verzichten, was durchaus enttäuschend ist.


Charmed - Season 1, Vol. 1 (3 DVDs)
Charmed - Season 1, Vol. 1 (3 DVDs)
DVD ~ Shannen Doherty
Wird angeboten von ZOXS GmbH
Preis: EUR 9,95

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wo bleibt die Liebe zum Detail?, 12. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: Charmed - Season 1, Vol. 1 (3 DVDs) (DVD)
Mit dieser DVD-Box haben alle Fans der Dauerbrenner-Serie „Charmed" die Chance, noch einmal an den Anfang zurückzukehren und mitzuerleben, wie 1998 alles begann. Dabei merkt man den ersten Folgen durchaus an, dass die Macher damals noch nicht so recht wussten, in welche Richtung sich die Serie entwickeln soll. Die ersten Folgen sind fast durchweg „Monster-of-the-Week"-Episoden, die stets nach dem gleichen Schema ablaufen. Im Endeffekt läuft es immer darauf hinaus, dass Prue, Piper und Phoebe einem Dämonen gegenüber stehen und diesen mit einem knackigen, sich reimenden Zauberspruch vernichten. Man merkt einfach, dass die Serie damals noch in den Kinderschuhen steckte, aber gleichzeitig ist es sehr unterhaltsam, diese ersten, noch etwas unsicheren „Gehversuche" der Hexenschwestern mitzuerleben und sich dabei an dem naiven Charme der alten Folgen zu erfreuen.
An der Aufmachung der DVD-Boxen gibt es leider einiges zu beanstanden, hier muss man wirklich sagen, dass sich Paramount nicht sehr viel Mühe gegeben hat. Zum einen ist die Bild-Qualität nicht immer die beste, in einigen Szenen ist das Bild doch ziemlich verwaschen und unscharf. Darüberhinaus finden sich wirklich keinerlei Extras, keine Audiokommentare, keine Interviews...wirklich gar nichts. Das ist schon sehr enttäuschend.
Fazit: Wer immer fleissig seinen Videorecorder programmiert und noch alle Folgen der 1. Staffel auf Video hat, kann gut und gerne auf die DVD-Boxen verzichten. Allen anderen kann ich die Boxen wirklich nur wegen der Folgen und ihrem ganz eigenem Charme empfehlen.


Final Destination 2
Final Destination 2
DVD ~ Ali Larter
Preis: EUR 6,49

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Immer Ärger mit dem Sensenmann, 9. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: Final Destination 2 (DVD)
OK, den Preis für die originellste Fortsetzung aller Zeiten wird „Final Destination 2" sicher nicht bekommen, denn im Grunde wird der 1. Teil nur kopiert. In „Final Destination 2" wiederholt sich die Handlung des 1. Teils, so dass eigentlich nur die Charaktere und ihre Todesarten andere sind. Doch: es funktioniert! „Final Destination 2" ist spannend, unterhaltsam und stilistisch durchaus ansprechend. Statt eine neue, ausgeklügelten Story zu entwerfen, bietet der Film ein buntes Sortiment an wahnwitzigen und bizarren Todesarten, die sehr gelungen umgesetzt wurden. Vor allem der Massenunfall zu Beginn des Films ist atemberaubend choreographiert und macht sofort Lust auf mehr. Dabei gelingt es dem Regisseur immer wieder, die Zuschauer zu täuschen und den einen oder anderen Todes-Kandidaten zunächst mit dem Leben davonkommen zu lassen, ehe der Sensenmann dann doch noch auf perfide Weise zuschlägt.
Erfreulicherweise sind auch die Charaktere recht gut gezeichnet und wecken die Sympathien der Zuschauer. Die Charaktere dürfen nicht nur auf sehr kreative Weise sterben, sondern bekommen tatsächlich ein wenig Hintergrund und dürfen die ein oder anderen ironischen Bemerkungen von sich geben, was viel zum Unterhaltungswert des Films beiträgt.
Logik darf man bei „Final Destination 2" dagegen nicht erwarten, genau so wenig wie ein schlüssiges, endgültiges Ende, denn der dritte Teil ist bereits in Arbeit. Für zarte Gemüter ist der Film nicht unbedingt geeignet, denn es geht durchaus brutal und blutig zu, aber als übertrieben gewalttätig kann man „Final Destination 2" nicht bezeichnen.
Fazit: „Final Destination 2" ist in vielerlei Hinsicht zwar nur eine Kopie des 1. Teils, aber dafür eine richtig gute. Horrorfilm-Fans kann ich die DVD auf jeden Fall empfehlen.


Eurotrip (Unzensiert)
Eurotrip (Unzensiert)
DVD ~ Scott Mechlowicz
Wird angeboten von rezone
Preis: EUR 44,99

8 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Viele Schüsse, wenig Treffer, 3. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: Eurotrip (Unzensiert) (DVD)
„Dieser Film enthält Nacktszenen, Kraftausdrücke und sexuelle Anspielungen. Eltern sollten nach eigenem Ermessen entscheiden." Mit diesem Hinweis beginnt der Film „Eurotrip" und dieser Hinweis sagt eigentlich schon alles über den Film aus.
„Eurotrip" setzt fast ausschließlich auf Gags, die unterhalb der Gürtellinie zielen, dass alles beherrschende Thema des Film ist Sex. Dabei mangelt es „Eurotrip" nicht an verrückten und bizarren Ideen, doch leider trifft kaum ein Gag ins Schwarze. Die meisten der Gags sind einfach nur albern und abgedroschen.
In „Eurotrip" reiht sich ein Klischee an das andere: Die Engländer werden als Nation von Hooligans dargestellt, die Franzosen werden durch einen schmierigen, untreuen Liebhaber repräsentiert, in Holland gibt`s nur Sex und Hasch und in der Slowakei, die aussieht wie nach einem Bombenangriff, kann man für 1, 83 Dollar in Luxus schwelgen. Leider werden diese amerikanischen Vorurteile über Europa in „Eurotrip" nicht parodiert, sondern dienen nur als Hintergrund für wenig intelligente, nicht jugendfreie Gags.
Am positivsten in Erinnerung bleibt mir der tolle Soundtrack des Films, auch das Menü der DVD ist gut gestaltet und der Umfang der Extras kann sich sehen lassen: so finden sich ein Audiokommentar der drei Autoren, zahlreiche geschnittene Szenen, Outtakes und ein kurzes Making-Of der FKK-Szene(die übrigens in Rostock gedreht wurde).
Fazit: Wer auf wenig intelligente, unoriginelle Komödien, mit (viel zu) vielen „Nacktszenen, Kraftausdrücke[n] und sexuelle[n] Anspielungen" steht, wird an „Eurotrip" seine Freude haben.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-15