Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17
Profil für Wolfsherz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Wolfsherz
Top-Rezensenten Rang: 1.576
Hilfreiche Bewertungen: 2765

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Wolfsherz "Traumtänzer" (Saxonia)
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
LEGO Dimensions - Starter Pack - [Xbox One]
LEGO Dimensions - Starter Pack - [Xbox One]
Preis: EUR 51,51

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für kleine und für große Nerds, 11. November 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Nachdem ich jetzt sehr viel Zeit mit diesem Spiel verbracht habe und wohl auch noch sehr viel Zeit damit verbringen werde, darf ich wohl zurecht sagen, dass LEGO mit dem hauseigenen Toy-to-Life-Projekt ein wahrer Coup gelungen ist. Aber fangen wir mal von vorne an, denn es gibt viel zu berichten!

Das Starter Pack enthält das Spiel für die jeweilige Konsole, ein Poster mit allen bereits erhältlichen bzw. noch erscheinenden Figuren der ersten Wellen, jede Menge Lego um das Portal zu bauen, das Toypad und die drei Helden Gandalf, Wyldstyle und Batman mit seinem Batmobil. Man ist also mehr als gut gerüstet, um sich in die sehr umfangreiche Hauptstory des Spiels zu begeben. Man bekommt aber nicht etwa schnöde vorgefertigte Figuren, sondern man muss alles schön wie in guten alten Zeiten per Hand zusammenbauen. Da schlägt selbst mir das Herz höher, wo ich doch das letzte Mal vor knapp 15 Jahren mit Lego gespielt habe. Das bedeutet auch, dass man gewohnt hochwertige Lego-Qualität bekommt und man nebenbei alles auch zum Spielen oder Sammeln verwenden möchte, ganz ohne Bildschirm!

Hat man also das Toypad angeschlossen und seine drei Helden ins Spiel portiert, beginnt die wilde, verrückte und verdammt lustige Story um das Portal und seine verlorenen Steine, die man einsammeln muss. Dabei besucht man alle Welten, die Lego Dimensions zu bieten hat, und das sind eine ganze Menge. Die Geschichte ist dabei für ein Lego-Spiel erstaunlich lang und erstaunlich umfangreich, gepaart mit herrlichem Humor und sehr viel Liebe zum Detail. Das Spielprinzip ist dabei nicht sonderlich fordernd, denn hauptsächlich haut man alles kurz und klein, um Studs zu sammeln oder löst kleinere Rätsel. Die Rätsel allerdings sind der große Pluspunkt, denn Lego Dimensions versteht es, das Toypad sinnvoll zu integrieren und so muss man zum Beispiel Farbrätsel lösen, in dem man die Charaktere auf dem Toypad entsprechend verstellt. Wie gesagt, anspruchsvoll und schwierig sieht anders aus, aber das Spiel richtet sich nun mal an eine jüngere Zielgruppe.

LEGO hat es geschafft, so viele verschiedene und auch für Erwachsene interessante Franchises zusammenzubringen, dass da für alle Altersklassen und für jeden Fan was dabei sein dürfte. Egal ob Ghostbusters, das DC-Universum, Mittelerde, Doctor Who, die Simpsons, und und und - die Möglichkeit, dass man wirklich totales "Cross-Over" haben kann und im Freispiel alle dazugehörigen Welten offen erkunden kann, ist für sich genommen schon ein Kaufgrund. Ob ich nun mit Homer im DeLorean in Mittelerde herumfahre oder mit Gimli in der Lego-Movie-Welt alles kurz und klein haue, es gibt nichts was es nicht gibt. Dabei haben die Entwickler auch auf die Details geachtet, denn die Figuren reagieren aufeinander und geben immer wieder Kommentare ab - die Atmosphäre und der Humor sind einfach großartig.

Um nun neue Level bereisen zu können und neue Männlein im Spiel zu haben, muss man sich die Packs kaufen. Diese gibt es in drei verschiedenen Varianten. Die Levelpacks bringen ein neues Level, eine Figur und zwei Fahrzeuge, die sich im Spiel drei Mal umbauen und mit Studs aufrüsten lassen. Die Teampacks bieten zwei Figuren und ein Fahrzeug, mit den Funpacks bekommt man eine Figur mit ihrem dazugehörigen Fahrzeug. Klar, das Prinzip ist hier nicht anders wie bei ähnlichen Spielen, aber die Preise sind ganz schön gepfeffert. Das größte Preis-Leistungsverhältnis bieten da noch die Levelpacks. Allerdings muss man sich auch im Klaren darüber sein, dass man halt hochwertige Lego-Steine zum selber Bauen und Sammeln bekommt und die Figuren teils einzigartige Fähigkeiten besitzen, die man im Spiel zwar nicht zwingend braucht, aber unbedingt wenn man die 100% knacken will. Mittlerweile hat der Entwickler eine Funktion eingebaut, die das etwas entschärft, so kann man sich für eine bestimmte Summe Studs kurzzeitig einen Helden "leihen" um seine Sonderfähigkeit einzusetzen, in der Sammlung bleibt er aber nicht dauerhaft.

LEGO Dimensions hat es geschafft, dass in meinem Ü20 - Freundeskreis plötzlich wieder mit Lego gespielt wird, wenn auch nur digital. ;) Daran sieht man ganz wunderbar, welcher Coup hinter der Sache steckt, nämlich, dass große Nerds und Lego Fans genau so gelockt werden, wie die Kleinen und das bietet nochmal einen ganz neuen Markt. Klar, das Spielprinzip ist für die jüngeren Fans ausgelegt, aber das Sammeln und Erkunden mit den Lieblingshelden aus nahezu sämtlichen Universen macht auch den Großen Spaß. Einzig über die Preise der Erweiterungspacks lässt sich streiten.


Das Licht der letzten Tage: Roman
Das Licht der letzten Tage: Roman
von Emily St. John Mandel
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der etwas andere Endzeit - Roman, 29. Oktober 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Endzeit-Romane erfreuen sich schon immer großer Beliebtheit und in den letzten Jahren waren vor allem stöhnende und schlurfende Zeitgenossen die Hauptprotagonisten solcher Romane. Man kommt quasi gar nicht an ihnen oder anderen Gewaltorgien vorbei, wenn man sich in dieser kleinen Nische umschaut, bis jetzt. Als Liebhaber von Endzeit-Romanen, war ich schon sehr gespannt darauf, wie Emily St. John Mandel es geschaffen haben sollte, einen so ganz anderen herausragenden Roman zu schreiben, der sich von der mittlerweile recht eintönig gewordenen Masse an Kollegen absetzt.

Die Georgische Grippe ist hier der Auslöser allen Übels, das Buch baut auf dem tragischen Tod des Schauspielers Arthur auf, der eines Abends tot auf der Bühne zusammenbricht. Aber anstatt sich mit der ausbrechenden Seuche, der Hysterie und all dem zu beschäftigen, was jetzt "logischer Weise" so folgen würde, macht die Autorin einen gewaltigen Zeitsprung und erzählt die Geschichte einer Gruppe Überlebender, 20 Jahre nachdem Arthur zusammenbrach. Immer wieder erhalten wir als Leser Rückblicke in sein Leben, in die Leben derer die irgendwie mit ihm in Verbindung stehen und in die Leben derer, die wir auf der Reise durch die Einöde begleiten, die einst Kanada bzw. Nordamerika gewesen ist. Die Rück - und Einblicke enthüllen dabei Stück für Stück ein Puzzle, in dem alle Stücke perfekt ineinander passen. Dabei ist St. John Mandel das Kunststück gelungen, die Geschichte fast gänzlich ohne großartige Gewaltorgien auskommen zu lassen, sondern sie schafft die ganze Geschichte und die ganze Atmosphäre allein durch ihre Art und Weise, von den Menschen in dieser Welt zu erzählen.

Es war für mich fast schon eine große Umstellung, plötzlich ein so ruhiges, nachdenkliches und poetisches Buch zu lesen, das den Endzeit-Weltuntergangs-Gedanken auffasst, denn bisher war ich immer nur Action, Zombies und jede Menge Blut gewöhnt. Ich könnte mir vorstellen, dass das der Grund ist, weshalb das Buch nicht bei allen auf Gegenliebe stößt. Aber ich kann es ruhigen Gewissens empfehlen. Die Charaktere sind unglaublich vielschichtig und interessant ausgearbeitet, so richtige Protagonisten gibt es eigentlich nicht, aber das muss auch nicht sein, denn sie alle tragen diese großartige Geschichte gemeinsam und man möchte einfach immer wieder neue Schnipsel aus ihren Leben erfahren.

"Das Licht der letzten Tage" ist ein ruhiger, nachdenklich machender Roman. Andererseits mangelt es ihm aber auch überhaupt nicht an Spannung und das typische Endzeit-Feeling kommt fast besser und atmosphärischer rüber, wie in manchem anderen zombie-überrannten Endzeit-Roman. Dicke Empfehlung für alle, die sich für das Genre begeistern und sich mal auf was Neues einlassen wollen!


LEGO Dimensions - Fun Pack - Legolas
LEGO Dimensions - Fun Pack - Legolas
Preis: EUR 7,96

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Komplettiert die Gefährten, 17. Oktober 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Im Herr der Ringe Universum darf natürlich der elbische Meisterbogenschütze nicht fehlen! Legolas kommt mit seinem Pfeilwerfer im Fun Pack daher und überzeugt genau wie seine kleinen Kollegen dadurch, dass man ihn auch getrost als Spielzeug verwenden kann und dass es sich um gewohnt hochwertiges Lego handelt.

Im Spiel kann Legolas mit seinem Bogen auf weit entfernte Ziele schießen und erfüllt daher im weitesten Sinn die selbe Aufgabe wie Batman mit seinen Batarangs. Allerdings schießt er auch auf Ziele, die Batman nicht abschießen kann und wird daher für manche Komplettlösung eines Levels unentbehrlich. Man könnte jetzt also sagen "Dann brauch ich ihn ja gar nicht zwingend", aber zum einen ist der in drei Stufen umbaubare Pfeilwerfer eine sehr nützliche Ergänzung zum Starterset und zum anderen kommt man nicht an ihm vorbei, wenn man (vorerst) seine Herr der Ringe Kollektion vervollständigen möchte. :)

Der Aufbau der Figur ist mit zwei, drei kleineren Handgriffen erledigt. Der Aufbau des Pfeilwerfers erfordert schon etwas mehr Fingerspitzengefühl, da hier einige kleine Teilchen verbaut werden, aber auch das ist mit der Anleitung kein Problem.
Ich finde, dass Lego da wirklich sehr viel Liebe zum Detail reingesteckt hat und das nicht nur in der Verarbeitung der Figur. Im Spiel reagieren die Charaktere aufeinander und das ist gerade bei Legolas' Gefährten wie Gimli oder Gandalf besonders interessant. Also wie gesagt, wer seine HdR Kollektion vervollständigen will, kommt wohl leider nicht um den schönen Elb herum, auch wenn er ingame nicht so viel Nutzen hat.


F-Secure Freedome VPN (1 Jahr / 3  Geräte) - Mobile
F-Secure Freedome VPN (1 Jahr / 3 Geräte) - Mobile

5.0 von 5 Sternen Auch mobil unverzichtbar, 17. Oktober 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Seit einigen Monaten bin ich jetzt begeisterte Nutzerin der F-Secure Internetsecurity und der Freedome Software auf dem PC. Was da schon an Datenmengen, blockierten Trackingversuchen und anderen Übeltaten angefallen ist, ist erstaunlich wie erschreckend. Ich war skeptisch, ob das Prinzip auch auf mobilen Geräten funktionieren würde, vor allem in Sachen Akkuleistung, aber die finnischen Verteidiger in Sachen Privatsphäre haben mich wieder einmal überzeugt.

Geliefert bekommt man einen kleinen Pappkarton, in dem zwei Codes stehen. Eine 1-Jahres-Lizenz für 3 Geräte und ein Code für Freunde. Die physische Version zu bestellen, ist daher Quatsch, es reicht eine digitale Bestellung. Die Lizenz kann, wie gesagt, für ein Jahr auf drei Geräten gleichzeitig eingesetzt werden, egal ob Android oder iOS. Wir haben Freedome jetzt auf zwei Tablets und einem Smartphone laufen. Auf meinem iPad ist der "Energieverlust" durch die im Hintergrund agierende Software im Bereich Nullkomma angesiedelt, sprich, ich bekomme davon überhaupt nichts mit. Auf den beiden Android-Geräten sieht das leider etwas anders aus, speziell bei meinem Xperia Z3 merke ich, obwohl es einen starken Akku hat, dass da doch etwas mehr gezogen wird. Allerdings bietet die Software jederzeit die Möglichkeit, per einfachem Knopfdruck ausgeschaltet zu werden, sodass sie nur läuft, wenn man wirklich auch das Internet nutzt und dann hält sich auch bei den Android-Geräten der Akkuverbrauch im sehr erträglichen Rahmen.

Was Freedome macht, sagt eigentlich schon der Name: es schützt die Privatsphäre. Auch mobil kann man per VPN-Verbindung ins Internet gehen, seinen Standort über die F-Secure-Server weltweit ändern und so auch auf Inhalte zugreifen, die beispielsweise in Deutschland gesperrt sind, wie es oft bei Youtube der Fall ist. Es verschlüsselt außerdem die IP, wodurch ein weitgehend anonymes Surfen gewährleistet wird. Was auch hier schon wieder nach kurzem Nutzen an Daten angefallen ist, ist der Wahnsinn. Ich bin doch sehr froh, Freedome jetzt auch mobil zu nutzen, zumal sich der Abopreis für ein Jahr wirklich mehr als lohnt.


Tesa Stick ecoLogo rund, ökologisch, 20g
Tesa Stick ecoLogo rund, ökologisch, 20g
Preis: EUR 1,39

4.0 von 5 Sternen Klebt!, 17. Oktober 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Zugegeben, ich hatte so meine Bedenken, ob der Kleber etwas taugen würde. Es wurde sehr viel Wert darauf gelegt, dass es sich um ein umweltfreundliches und schonendes Produkt handelt, was definitiv eine gute Absicht ist, aber ich hatte eben so meine Sorgen, ob der Kleber denn dann auch noch wirklich richtig kleben würde.

Ich habe ihn dann für diverse Basteleinsätze herangezogen und dabei mehreren Härtetests ausgesetzt. Papier auf Papier klebt einwandfrei und nicht anders wie "herkömmlicher" Kleber. Bei Pappe wird das Ganze schon etwas haariger und man braucht ein wenig mehr davon, um ein stabiles Ergebnis zu erzielen. Leider hatte ich hier trotzdem immer wieder das Problem, dass manche Ecken sich gelöst haben, man muss also wirklich ganz akkurat auf jeden Millimeter Kleber streichen. Mein Versuch, ein stoffähnliches Material auf Papier zu kleben, ist leider gescheitert, das habe ich mit manch anderem Produkt schon geschafft. Aber für solche Sachen ist man sowieso mit Spezialkleber besser dran, von daher werde ich das nicht negativ bewerten.

Trotz dem es sich also um ein umweltschonendes Produkt handelt, kommt auch die Klebekraft nicht zu kurz, obwohl sie für meinen Geschmack doch ein bisschen stabiler ausfallen könnte.


Battlemage: Tage des Krieges
Battlemage: Tage des Krieges
von Stephen Aryan
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fesselnde Welt und Geschichte, aber zu viel gewollt, 11. Oktober 2015
Rezension bezieht sich auf: Battlemage: Tage des Krieges (Taschenbuch)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Dieses Buch ist wirklich enorm schwierig zu bewerten, denn ich bin hin und hergerissen. Auf der einen Seite ist es Stephen Aryan gelungen, eine lebendige und spannende Fantasy-Welt zu erschaffen, von der ich schnell nicht genug bekommen konnte, aber auf der anderen Seite stehen ein überladenes Setting und viel zu viele Nebenstränge.

Fantasy gehört definitiv zu meinen Lieblingsgenres und weil ich auch Thriller bzw. Horror sehr liebe, habe ich nichts dagegen, wenn es mal brutal, blutig und vielleicht auch ekelhaft zugeht. Der Autor hat ein Händchen dafür, die Grausamkeiten eines irren und nutzlosen Krieges darzulegen und das in all seinen widerwärtigen Einzelheiten. Wer einen schwachen Magen hat, sollte lieber gar nicht erst zu diesem Buch greifen. Der Krieg ist es nun mal, der die Grundlage dieses Buches bildet und um den es in der Geschichte auch geht. Getragen wird er von mehreren verschiedenen Hauptfiguren, die allesamt unterschiedlich sind. Hier hat mir besonders gefallen, dass es Charakterköpfe sind, keine strahlenden Helden, alle haben sie irgendetwas düsteres oder geheimnisvolles an sich, alle haben sie ihre negativen Seiten und alle stechen sie aus der Masse der Einheits-Fantasy-Helden mehr als hervor. Klar, hier werden auch jede Menge Klischees erfüllt, aber das hat mich erstaunlich wenig gestört.

Die Geschichte an sich entfaltet sich erst recht langsam und dann Schlag auf Schlag. Ja das Tempo nimmt sogar so sehr an Fahrt auf, dass man irgendwann Probleme hat, noch hinterher zu kommen. Das wird dadurch erschwert, dass der Autor sehr darum bemüht war, eine authentische Welt zu erschaffen und uns als Lesern möglichst in alle Belange Einblicke verschaffen will. Dadurch entstehen jede Menge Handlungsstränge, die überladen sind mit Hintergrundinfos und kleinen Nebenhandlungen. Normaler Weise habe ich das sehr gern, denn das gehört einfach dazu, um eine gute Atmosphäre zu erschaffen, bei "Battlemage" war es aber leider etwas zu viel des Guten.

Aber noch ein paar Worte zur Welt, die Stephen Aryan geschaffen hat, denn die hat mir einfach tierisch gut gefallen. Es ist keine heile und bunte Fantasy-Welt, nein, sie ist enorm schmutzig und brutal. Wie die Magie funktioniert, welche Rassen und Konflikte es gibt, das wird alles nach und nach erläutert und lässt einen so tief in die Geschichte abtauchen, dass man nur schwer wieder auftauchen kann. Lange habe ich mich von einer Fantasy-Welt nicht mehr so gefesselt gefühlt, wie von dieser!

Ja, am Ende stehe ich jetzt zwischen zwei Stühlen. Die Geschichte, das Setting und die Welt haben mir unglaublich gut gefallen, das Buch hat aber leider mit den sehr guten und großzügigen Absichten seines Autors zu kämpfen. Wer ein Hardcore-Fan von Fantasy und bereit ist, sich langsam und bewusst in eine Welt einzulesen, der sollte ruhig zu diesem Buch greifen. Wer sich von Krieg und Komplexität abgestoßen fühlt, der macht lieber einen Bogen darum. Meine Bewertung tendiert stark in Richtung vier Sterne, aber ganz hat es eben nicht gereicht.


Bosch MSM881X2 Stabmixer-Set (800 W, Würfelschneider, 12 Geschwindigkeiten, Edelstahl-Mixfuß, umfangreiches Zubehör), schwarz / edelstahl gebürstet
Bosch MSM881X2 Stabmixer-Set (800 W, Würfelschneider, 12 Geschwindigkeiten, Edelstahl-Mixfuß, umfangreiches Zubehör), schwarz / edelstahl gebürstet
Preis: EUR 135,94

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast vollwertige Küchenmaschine als Stabmixer getarnt, 11. Oktober 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
An dieser Stelle muss ich mich meinen Vorrednern bedingungslos anschließen, denn mit diesem Stabmixer-Set erhalten Sie alles andere als ein einfaches Mixgerät, sondern schon fast eine vollwertige Küchenmaschine für den kleinen Haushalt. Mit jeder Menge Zubehör und Kleinteilen, die für so ziemlich jeden Zweck eine Funktion bieten, deckt das Set sämtliche Angelegenheiten in der Küche ab, vorausgesetzt man plant keine Großprojekte.

Aber von vorne. Allein schon beim Auspacken entsteht ein sehr positiver Eindruck, denn alle Teile kommen in einer hochwertigen Verpackung daher und der Standard wird auch bei Qualität der Teile selbst gehalten. Der Stabmixer an sich überzeugt durch ein gewisses Eigengewicht und einen rutschfesten Griff, was ihn super in der Hand liegen lässt und gerade bei widerspenstigen Mixvorgängen sehr vorteilhaft ist. Von Bosch ist man Qualität gewöhnt und das sieht und fühlt man auch hier wieder, alles besteht aus Edelstahl und macht daher auch fürs Auge etwas her.

Der Umfang ist gigantisch. Neben zwei großen Gefäßen, erhält man noch ein Messgefäß. Der Mixer kann entweder als "Motor", als Zerkleinerer oder als Schneebesen benutzt werden. Es sind zwei verschieden große Messer enthalten, zwei Würfelaufsätze zum Zerkleinern von Obst und Gemüse und viele weitere kleinere Aufsätze für die Gefäße. Ich kann gar nicht alles aufzählen, aber eins steht fest, mit den vielen Aufsätzen ist für jedes Vorhaben etwas dabei, egal ob man Möhren in Scheiben schneiden oder Kartoffeln in Würfelchen hacken will.

Die Leistung des Stabmixers ist in jeder Hinsicht überzeugend. Egal, ob Eis aus der Tiefkühltruhe, harte Möhren, weiches Obst oder knochenharte Schokolade, die Messer hauen, angetrieben von der 800 Watt-Power des Mixers, alles kurz und klein, selbst Nüsse sind kein Hindernis. Dank der vielfältigen Aufsätze und der enormen Power, dient dieses Set tatsächlich als einwandfreier Ersatz für eine Küchenmaschine. Einzig die Größe der Behälter kann manchmal zum Problem führen, denn die sind schnell voll, es empfiehlt sich also eine Schüssel oder ähnliches parat zu haben.

Natürlich lässt sich der Mixer auch in seiner "eigentlichen" Form einsetzen, allerdings gibt es da genau so wenig zu meckern, denn selbst in flachen Behältnissen spritzt nichts durch die Gegend und das Ergebnis ist dennoch überzeugend. Auf - und Abbau der verschiedenen Behältnisse funktioniert einwandfrei und mit wenigen Handgriffen. Einmal gedreht und der Mixer dient als "Motor", nochmal gedreht und ich kann ihn wieder als Mixer einsetzen. Kleiner Wermutstropfen ist jedoch, dass man die wenigsten Teile in den Spüler packen kann. Hier wird man dazu aufgefordert, mit sehr viel Liebe zum Detail, denn gerade in den Würfelschneidern und Aufsätzen setzt sich gerne etwas hartnäckig fest, die ganzen Einzelteile per Hand aufzuwaschen. Das ist ein bisschen nervig, aber logischer Weise bleiben die Aufsätze dadurch länger scharf.

Wer eine kleine Küche so wie wir hat, der sollte sich vorher vielleicht überlegen, wo man die vielen Behältnisse und den nicht gerade kleinen Mixer verstaut, andererseits ist es halt aber eine kleine mobile Küchenmaschine. Das Preis-Leistungsverhältnis ist absolut unschlagbar, wenn man bedenkt, was man mit den vielen Aufsätzen alles anstellen kann. Wer jedoch einen "einfachen" Stabmixer ohne Schnick-Schnack sucht, der sollte lieber zu einem anderen Modell greifen, dieses Set gehört definitiv eher in die Küchenmaschinen-Ecke!


Turtle Beach Ear Force Recon 50P Gaming Headset [PS4, Xbox One - kompatibel mit dem neuen Xbox One Controller]
Turtle Beach Ear Force Recon 50P Gaming Headset [PS4, Xbox One - kompatibel mit dem neuen Xbox One Controller]
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 39,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Grundsolides Headset für allerlei Zwecke, 11. Oktober 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Turtle Beach steht im Segment des Zubehörs für Konsolen und Co. ganz weit vorne, vor allem in der mittleren Preisklasse. Das Ear Force Recon spielt mit seinen knapp 50 Euro genau in dieser Liga und bietet ein recht gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Im Lieferumfang ist nichts weiter enthalten als das Headset und das abnehmbare Mikrofon, aber mehr benötigt man auch gar nicht, denn der Anschluss erfolgt einzig und allein über den Klinkenstecker. Bei der Xbox One hat man da einen dicken Nachteil, wenn man nicht die aktuelle Controller-Generation besitzt, denn dann muss man für nicht wenig Geld einen Adapter nachkaufen, also Vorsicht! Ansonsten ist die Installation für ausnahmslos alle Geräte denkbar einfach, denn man muss ja nur den Klinkenstecker benutzen, egal ob Konsole, Ipad oder PC.

Gerade für Gelegenheitszocker ist diese Variante des Anschlusses aber am bequemsten. Ohne USB-Anschluss und Schnick-Schnack bekommt man zwar "nur" einen durchschnittlichen Sound, aber man muss halt auch nicht enorm umständlich jedes Mal alles mögliche anschließen, wenn man mal ein Stündchen zocken will. Außerdem hat man so auch die Möglichkeit, das Headset universal für viele Geräte einzusetzen.

Die Qualität ist für den Preis völlig ok. Es ist zwar alles Plastik und es quietscht und knarrt auch das ein oder andere Mal, aber der Sound ist sehr ordentlich und auch das Mikrofon überzeugt auf ganzer Linie. Die Lautstärke lässt sich bequem über das kleine Bedienelement am Kabel steuern, dort kann man auch das Mikro ein - und wieder ausschalten.

Es gibt allerdings auch ein paar Kleinigkeiten, die mich weniger überzeugt haben. So finde ich zum Beispiel das Kabel ziemlich kurz. Klar, es ist dafür gedacht, direkt an den Controller angeschlossen zu werden, aber da hätten ruhig noch ein paar Zentimeter drin sein können. Die Ohrmuscheln werden nach langen Sessions auch schon etwas unbequem, gerade für mich als Brillenträgerin. Gut finde ich, dass man das Mikro abnehmen kann, das Design finde ich dennoch etwas störend, auch wenn es zur besseren Sprachqualität beiträgt.

Insgesamt bekommt man mit dem Ear Force Recon 50P ein gutes und solides Headset für Einsteiger und / oder Gelegenheitszocker. Großer Pluspunkt ist definitiv, dass man es so ziemlich mit allen Geräten verwenden kann und auch der Sound überzeugt für den Preis.


Bose SoundTouch 10 kabelloser Lautsprecher, schwarz
Bose SoundTouch 10 kabelloser Lautsprecher, schwarz
Preis: EUR 176,99

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kleines Wunderwerk, 3. Oktober 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Frei nach dem Motto "Klein aber Oho" hat Bose mit dem SoundTouch 10 Musiksystem ein kleines Kraftpaket auf den Markt geworfen, das mich in jederlei Hinsicht positiv überrascht hat. Meine Meinung werde ich stichpunktartig zusammenfassen.

+++ Positives +++
- das System ist von der Höhe her in etwa so groß wie ein herkömmliches Hardcoverbuch, nicht sonderlich viel dicker und nur ein klein wenig schwerer, was es unglaublich mobil und praktisch macht
- im Lieferumfang ist eine Fernbedienung und ein britischer Stecker enthalten
- zum Anschluss braucht man nur eine Steckdose und ein Bluetooth-fähiges Gerät, die App und die W-Lan Optionen sind rein fakultativ
- über den AUX Anschluss lassen sich auch Geräte anschließen, die keine Bluetooth-Verbindung haben (man benötigt natürlich ein passendes Kabel)
- die Herstellung einer Verbindung ist denkbar einfach, man muss Geräte nicht umständlich "entkoppeln" wenn man sie nicht mehr verwendet und ein anderes verwenden will, einfach die Verbindungstaste neu drücken und fertig
- Steuern lässt sich das System entweder über die Knöpfe am Gerät, über die Fernbedienung von weiter weg, oder aber man steuert Lautstärke und Co. direkt über das angeschlossene Bluetooth-Gerät
- der Sound ist der absolute Hammer, entschuldigen Sie die Wortwahl, aber ich bin mehr als begeistert davon, wie dieses kleine Gerät den vollwertigen Sound einer Soundanlage erzeugt, wobei weder Höhen noch Tiefen verloren gehen und bei jeder Musikart alles klar, deutlich und einfach sehr gut aus der Box kommt
- am besten macht sich das System allerdings auf dem Boden, da kommen die Bässe und Klänge besser rüber, an und für sich überzeugt der Sound aber auf jedem Untergrund
- die Reichweite des Bluetooth-Signals ist ebenfalls überzeugend, da kann man ruhig im anderen Zimmer sein, das Signal wird anstandslos übertragen

+++ Neutral +++ Nachtrag vom 14.12.2015
Mittlerweile kann ich die Wlan Funktion nutzen, das Problem lag am Router, der die Verbindung zwischen SoundTouch und anderen Geräten blockierte.
- die Schnellwahltasten sind eine sehr nette Sache und besonders praktisch für Internetradio, leider lassen sich nicht alle Apps damit verbinden und das Erkennen lokaler Radiosender verlief absolut erfolglos, obwohl es genug davon gibt
- die dazugehörige App ist nett zum Steuern der Anlage, weist aber leider noch ein paar technische Kinderkrankheiten auf und bietet nur eine sehr begrenzte Zahl an Presets

+++ Fazit +++
Es ist erstaunlich, was dieses kleine SoundTouch System von Bose unter der Haube hat. Es ist nicht nur praktisch und mobil, sondern es überzeugt tontechnisch auch auf ganzer Linie und lässt manch herkömmliche, fünfmal so große Stereoanlage locker links liegen. Die Funktionen von App und den dazugehörigen Presets sind eine nette Dreingabe, aber eben auch nicht mehr, da sie limitiert sind und technisch (noch) nicht ganz einwandfrei funktionieren. Und trotzdem spreche ich eine uneingeschränkte Empfehlung für das Bose SoundTouch System aus, da es einfach super praktisch und im Klang bombastisch ist.


Der Totenzeichner: Thriller
Der Totenzeichner: Thriller
von Veit Etzold
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nichts für schwache Nerven, 20. September 2015
Rezension bezieht sich auf: Der Totenzeichner: Thriller (Taschenbuch)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Den Titel der Rezension habe ich nicht umsonst gewählt, denn er passt in zweierlei Art zum Buch. Einerseits ist ein gewisser Thrill nicht abzustreiten und die ganze Gewalt ist auch nichts für jedermann, andererseits war aber auch der enorm zähe Einstieg eine Belastungsprobe für meine Nerven.

Aber von vorne. In "Der Totenzeichner" bekommt es Clara Vidalis mit ihrem bereits vierten Fall zu tun und der steht in der guten alten Serienkiller-Tradition. Ich habe damals den erste Fall gelesen und war wenig begeistert davon, da ich die Protagonisten nervig, die Story unglaubwürdig und den Schreibstil strapazierend fand. Nach ein paar Bänden Pause war es doch mal wieder an der Zeit zu sehen, ob das immer noch so ist und leider haben sich meine Erwartungen teilweise bestätigt.

Zur Geschichte werde ich nur so viel sagen, dass es sich wie gesagt fast um eine typische Serienkiller-Story handelt, aber es kommen diverse Handlungsstränge und Zeitfenster ins Spiel, die das Ganze auf eine interessante Ebene heben. Allein der Gedanke, dass dieser längst vergessene Mörder aus LA plötzlich ausgerechnet in Deutschland töten soll, ist ja schon spannend, denn man stellt sich tausend Fragen nach seinen Gründen. Was die Spannung anbelangt gibt es sowieso keinen Mangel, allerdings fand ich den Einstieg enorm zäh und schleppend, erst ab ca. der Hälfte konnte ich mich dann richtig für die Geschichte begeistern und wollte wissen, wie es weitergeht. Das fand ich sehr schade, denn so stand ich teilweise kurz davor, das Buch nicht mehr anzufassen und hätte den rasanten Mittel - bis Schlussteil verpasst. Die Auflösung ist letztendlich eine gewaltige Überraschung, das kann man mögen oder hassen, mir persönlich sind die unkonventionell aufgelösten Thriller die liebsten!

Der Grad an Gewalt und Blut ist natürlich enorm hoch und wirklich nichts für schwache Nerven. Da wird sehr viel, sehr deutlich und eindringlich beschrieben, da muss man schon einiges wegstecken können. Damals fand ich den Schreibstil anstrengend, mittlerweile finde ich die teils stakkato-ähnlichen Sätze mitreißend und das sehr temporeiche Lesen gut, weil es mich tief in die Geschichte hineinsaugt. Die Sache mit den teils blassen bzw. nervigen oder unverständlichen Protagonisten, egal ob "gut" oder "böse" ist leider immer noch so ein bisschen der Fall und hat mich auch hier stellenweise wieder ziemlich enttäuscht. Ich finde es gut, dass man den vierten Fall ohne Vorkenntnisse lesen kann, aber wenn nach dem vierten Buch die Protagonistin Vidalis immer noch so blass ist wie im ersten Buch, dann ist das eher suboptimal.

Aber ich will auch gar nicht weiter vergleichen, denn "Der Totenzeichner" ist ein spannender Thriller. Wenn man darüber hinwegsehen kann, dass die Protagonisten ziemlich blass sind, wenn man bereit dazu ist, sich durch den zähen Einstieg zu lesen und wenn man enorm viel Blut und sehr viel Gewalt erträgt, dann kann man mit dem Buch ein paar schöne Lesestunden haben.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20