find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17
Profil für Minna > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Minna
Top-Rezensenten Rang: 399.668
Hilfreiche Bewertungen: 37

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Minna

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Green Bonanza: Rezepte für mehr grün auf dem Tisch
Green Bonanza: Rezepte für mehr grün auf dem Tisch
von Mia Frogner
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,00

5.0 von 5 Sternen Gemüse farbenfroh und lecker, 10. September 2017
Das Kochbuch „Green Bonanza“ von der Norwegerin Mia Frogner ist im Thorbecke Verlag erschienen und enthält 60 rein pflanzliche Rezepte. Die Gestaltung des Covers überzeugt durch einen schlichten dunklen Hintergrund mit einer Pfanne voll Gemüse in leuchtenden Farben als Eyecatcher.

Einleitend erklärt die Autorin ihr Ernährungskonzept, das vegetarisch, hauptsächlich vegan ist und keine Fertigprodukte beinhaltet. Vor allem geht es der undogmatischen Mia allerdings darum Freude am Essen zu vermitteln und die Lust auf Gemüse zu vermitteln. Die Kapitel sind nach den Hauptzutaten sortiert, so z.B. „Kartoffeln und Süßkartoffeln“, „Kohl, Blumenkohl und Rosenkohl“ oder auch „Tofu“. Des weiteren erklärt sie wie Vegetarier an Proteine kommen und zum Schluss gibt es einen kurzen Exkurs in Sachen Resteverwertung. Die Fotos sind sehr ansprechen mit brillanten Farben, regen dazu an das Gericht unbedingt sofort essen zu wollen und vermitteln Spaß am Produkt.

Schon beim ersten durchblättern sind mir viele Rezepte ins Auge gesprungen, die ich gerne nach kochen möchte. Die Zutaten habe ich größtenteils zuhause, bzw. sind einfach zu beschaffen, die Rezepte sind verständlich und präzise geschrieben und in der Einleitung finden sich oft Ratschläge für Varianten und Beilagenempfehlungen. Inzwischen hab konnte ich zwei Rezepte ausprobieren, das Tofubaguette mit selbst eingelegtem Gemüse und den Linseneintopf mit Kokosmilch und Ingwer. Beide Rezepte gingen leicht von der Hand und haben gut geschmeckt. Vor allem das eingelegte Gemüse hat uns positiv überrascht. Für mich ist „Green Bonanza“ ein Kochbuch, das Lust auf Gemüse macht und durch die schönen Fotografien macht es einfach Spaß darin zu blättern.


Mia liebt Pasta: Gefüllt. Gebacken. Gekühlt. Gesüßt
Mia liebt Pasta: Gefüllt. Gebacken. Gekühlt. Gesüßt
von Mirja Hoechst
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 20,00

5.0 von 5 Sternen vegetarisches Pastaglück, 19. Februar 2017
Das Kochbuch „Mia liebt Pasta“ von Bloggerin Mirja Hoechst erscheint im Thorbecke Verlag und umfasst 136 Seiten und mehr als 50 kreative Rezepte. Das Cover ist schlicht gestaltet, die Autorin grinst einem fröhlich mit einen Teller Pasta in der Hand entgegen.

In diesem Buch geht es wie der Titel schon verspricht um verschiedene Pastarezepte, die mal gefüllt, mal gekocht, gebacken, gekühlt und auch süß sein können. Eines haben sie alle gemeinsam, sie sind vegetarisch. Natürlich dürfen auch die Grundrezepte für Nudelteig in verschieden Varianten und Soßenklassiker nicht fehlen. Zu jedem Gericht gibt es das passende Foto, das schon mal den Appetit anregt. Die verständlichen geschriebenen Rezepte werden von einer kurzen Einleitung der Autorin begleitet. Es gibt eine Angabe zur Portionsgröße, leider fehlt eine Zeit- und Kalorienangabe.

Schon beim Durchblättern sind mir viele Rezepte ins Auge gefallen, die ich unbedingt nach kochen möchte, da die diese sehr alltagstauglich sind. Sie verlangen weder exotische Zutaten noch zu viel Zeitaufwand, zumindest die meisten davon. Die gefüllten Nudeln mit selbstgemachten Nudelteig sind wohl etwas aufwändiger. Gut gefällt mir auch die Varianz in dem Buch, so gibt es nicht nur Pastarezepte im klassischem Sinn, sondern auch Auberginen-Cannelloni, die ganz ohne Nudeln auskommen oder mit Reisnudeln gefüllte Zucchinis. Von asiatisch inspirierten Rezepten über klassisch-italienisch bis hin zu griechisch angehauchten Kreationen oder den amerikanischen Mac and Cheese ist hier eine breite Palette an Geschmacksvariationen zu finden. Die Spaghetti mit Linsenbolognese und die One pot Pasta mit Lauch und Pilzen haben wir schon ausprobiert, alles hat wie beschrieben geklappt und es hat uns sehr gut geschmeckt. Wir werden bestimmt noch viele weitere Köstlichkeiten des Buches auf unsere Teller bringen. Mia liebt Pasta ist ein Kochbuch, das ich nicht mehr vermissen will.


Italien vegetarisch
Italien vegetarisch
von Katharina Seiser
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 34,90

5.0 von 5 Sternen Genuß auf Italienisch, 3. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Italien vegetarisch (Gebundene Ausgabe)
Das Kochbuch „Italien vegetarisch“ erscheint im Brandstätter Verlag und ist ein hochwertiges Hardcover mit Leinenbuchrücken und drei Einmerkbändchen in den Farben der italienischen Flagge. Auf dem Cover wurde der Titel eingeprägt und die verschiedenen abgebildeten italienischen Gemüse- und Obstsorten sehen sehr appetitlich aus. Der Autor Claudio Del Principe hat einen Foodblog

Das Buch ist in 5 Kapitel aufgeteilt, in die vier Jahreszeiten und der letzte Teil heißt sempre (jederzeit). Am Anfang jedes Abschnitts sind Rezepte für Vorspeisen, danach folgen Hauptgerichte und zu guter Letzt die Desserts. Die Fotos der Gerichte sind immer sehr ansprechend und laden zum Nachkochen ein. Leider hat nicht jedes Rezept ein Bild. Der Großteil der Zutaten lässt sich leicht besorgen und die Anweisungen sind verständlich erklärt, so dass einem gelungenen Essen auch als Kochanfänger nichts im Wege steht. Am Anfang jedes Rezepts steht eine kurze Einleitung, welche die Lust auf das Gericht weckt, am Ende des Rezepts findet man evtl. noch einen Tipp und/oder Variationsmöglichkeiten, ganz unten steht noch ein passender Getränkevorschlag. Bisher habe ich den Zucchiniauflauf, die Auberginenröllchen und den Wiesenchampignonsalat ausprobiert. Die unkomplizierte, schnelle Zubereitung und der geniale Geschmack, trotz oder gerade wegen der schlichten Zutaten haben mich komplett von diesem Buch überzeugt. Auch als Nicht-Vegetarier lässt die vielfältige Rezeptauswahl keine Wünsche offen.


Anniks Lieblingskuchen
Anniks Lieblingskuchen
von Annik Wecker
  Gebundene Ausgabe

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen mein Lieblingsback- und Bilderbuch, 19. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Anniks Lieblingskuchen (Gebundene Ausgabe)
Anniks Lieblingskuchen ist eines meiner Lieblingsbackbücher geworden. Ich habe es bereits seit Weihnachten und werde nicht müde es immer wieder durchzublättern. Der typische verspielte rosa Stil ist auch bei diesem Buch beibehalten worden. Das Buch ist in verschiedene Kapitel eingeteilt: Schnell, Alltäglich, Außergewöhnlich, Prächtig, Besondere Anlässe und Basiswissen. So lässt sich für jede Gelegenheit und auch für jedes Backtalent etwas leckeres finden. Die Apfeltarte mit Cashewkernen sowie den Stachelbeerkuchen mit Mascarponecreme (allerdings mit Rhabarber statt mit Stachelbeeren, wie im Einleitungstext von der Autorin vorgeschlagen wird) habe ich schon gebacken. Die beiden Kuchen kamen sehr gut an und waren problemlos gebacken. Allerdings reduziere ich die Zuckermenge immer etwas. Die frischen Ideen, die ansprechenden Fotos und die vielen Variationsmöglichkeiten machen dieses Backbuch unverzichtbar.


Der Sandmann: Kriminalroman. Joona Linna, Bd. 4
Der Sandmann: Kriminalroman. Joona Linna, Bd. 4
von Lars Kepler
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Jonna Linnas 4. Fall, 16. Februar 2014
„Der Sandmann“ von dem Autorenduo Lars Kepler ist der vierte Thriller um den Kommissar Joona Linna. Dieser Band knüpft nahtlos an das Vorgängerbuch „Flammenkinder“ an.

Jurek Walter ist ein intelligenter Serienmörder, der dank Joona Linnas Ermittlungsarbeit seit einigen Jahren in Einzelhaft in der Psychatrie sitzt. Jurek ist selbst hinter Gittern noch extrem gefährlich, da er es versteht die Menschen in seinem Umfeld zu manipulieren. Als der vor 13 Jahren verschwundene Mikael Frost, der als Opfer Jurek Walters gilt, plötzlich völlig geschwächt und krank wieder auftaucht steht für Jonna Linna fest, dass auch Mikaels Schwester Felicia noch am Leben ist und gerettet werden muss. Die Zeit drängt, da Felicia wahrscheinlich auch an der Legionärskrankheit leidet wie ihr Bruder. Wurden sie doch am gleichen Ort vom Sandmann gefangen gehalten. Doch wie soll die Polizei an Informationen von Jurek kommen? Ein inoffizieller Plan wird ausgeheckt, dieser gefährdet nicht nur ein Menschenleben.

Am Anfang war ich völlig begeistert von diesem spannenden Thriller. Die Charaktere sind interessant beschrieben und durch die kurzen Kapitel lässt sich die Handlung leicht verfolgen. Die Spannung hält von der ersten bis zur letzten Seite. Leider lässt am Schluss die Logik ein bisschen nach und manche Details sind nicht mehr ganz nachvollziehbar, aber das gefährdet die Lesesucht nicht, da man unbedingt wissen will wie es endet. „Der Sandmann“ ist ein rasanter spannungsgeladener Thriller, den ich bedenkenlos weiterempfehle.


Zucker, Zimt und Liebe: Jeannys süße Rezepte
Zucker, Zimt und Liebe: Jeannys süße Rezepte
von Virginia Horstmann
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,95

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jeannys süße Rezepte, 26. Januar 2014
„Zucker, Zimt und Liebe“ ist das erste Backbuch von Virginia (Jeanny) Horstman. Dieses bietet eine ansprechende Auswahl an Rezepten aus ihrem gleichnamigen Blog.
Der erste Eindruck dieses Backbuches ist gleich positiv. Der liebevoll gestaltete Umschlag macht sofort Lust darauf, das Buch zu öffnen, um dort mehr Leckereien zu entdecken. Im ersten Kapitel „Kleine süße Sünden“ sind unter anderem Rezepte für Küchlein, Mini Pies und andere ausgefallene Kleinigkeiten (z.B. Zimt-Buttermilch-Kugel-Küchlein) zu finden. „Für den Kuchenteller“ bietet eine Auswahl an Kastenkuchen, originellen Käsekuchen (z.B. Kirsch-Bananen-Cheesecake), verschieden Obstkuchen etc an. Im Kapitel „Aus der Keksdose“ findet man von Cookies über Kekse einen internationalen Querschnitt an süßen Rezepten. „Französische Tartes und American Pies“ sind im nächsten Abschnitt zu finden. Die abwechslungsreiche Sammlung reicht von frischen Tartes and Pies mit Obst bis hin zum üppigeren Nusspie. „Im Schokoladenhimmel“ lässt mit Brownies und allerlei schokoladenlastigen Leckereien (z.B. Schokoladen-Trüffel-Tarte) das Herz jedes Schokoholic höher schlagen.
Die Rezepte sind allesamt raffiniert, aber trotzdem sind die Zutaten nicht zu ausgefallen. Vom Schwierigkeitsgrad würde ich sagen, dass es durchaus auch für Anfänger geeignet ist. Die ansprechenden Bilder verleiten gleich zum Backen und das gelingt durch die präzisen Angaben auch gut. Bis jetzt habe ich erst einen Kuchen aus diesem Buch gebacken. Der Apfel-Möhren-Kuchen ist schön saftig geworden und die karamellisierten Walnüsse im Teig sind das absolute Highlight an diesem Rezept. Auch die Kokos-Schoko-Scones sind leicht gelungen und waren echt lecker. Es fehlen zwar Zeit-, Schwierigkeits- und Kalorienangaben, aber darüber tröstet die wunderschöne Aufmachung hinweg.


Schattenfreundin: Roman
Schattenfreundin: Roman
von Christine Drews
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wo ist Leo?, 1. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Schattenfreundin: Roman (Taschenbuch)
Schattenfreundin ist der erste Roman von Christine Drews und ist zudem der Auftakt zu einer Krimi-Reihe um die Ermittlerin Charlotte Schneidmann.

Katrin, ihr Mann Thomas und der gemeinsame Sohn Leo sind gerade von Köln zurück in ihre alte Heimatstadt Münster gezogen. Da Thomas in seinen neuen Job viel arbeiten muss, bleibt der Umzugsstress an Katrin hängen. Auch sie muss sich in ihrer neuen Arbeitsstelle eingewöhnen und der dreijährige Leo muss sich im neuen Kindergarten zurecht finden. Doch der Kleine findet bald Anschluss und auch Katrin freundet sich schnell mit Tanja an. Diese lernt sie kennen als sie Leo und Tanja Ben in den Kindergarten bringt. Zu ihren Freunden von damals hat Katrin keinen Kontakt mehr und so wird Tanja zu ihrer Bezugsperson, da sich auch die zwei kleinen Jungen gut verstehen. Als ihr Vater, ein pensionierter Frauenarzt, plötzlich verstirbt, will Katrin den erkälteten Leo nicht zur Beerdigung mitnehmen. Die einzige Lösung bleibt da Tanja. Doch das stellt sich schon bald als großer Fehler heraus.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und eingängig, das hat das Lesen zu einem Vergnügen gemacht. Katrin war mir anfangs gleich sympathisch, ist mir dann aber im Verlaufe des Buches zu blass und wenig greifbar geblieben. Charlotte hingegen ist ein interessanter Charakter und ich will gerne noch mehr von ihr lesen. Die Handlung ist spannend und schlüssig, teilweise etwas oberflächlich und wird aber zum Ende hin richtig rasant. Alles in allem ein toller Debütroman mit kleinen Schwächen.


Im Totengarten (Ein Alice-Quentin-Thriller, Band 1)
Im Totengarten (Ein Alice-Quentin-Thriller, Band 1)
von Kate Rhodes
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Alice Quentins erster Fall, 30. September 2012
Der Thriller „Im Totengarten“ von Kate Rhodes ist der erste Fall von der Psychologin Alice Quentin. Das Cover des über 400 Seiten dicken Taschenbuchs sticht einem sofort ins Auge. Das in türkisfarbenen Tönen gehaltene Design wird von einer Libelle dominiert, deren Flügel ausgestanzt sind und durch den Druck er unteren Seite einen besonderen Effekt bekommt. Ein echter Hingucker.

Die Psychologin Alice Quentin ist gut in ihrem Job, im Krankenhaus hilft sie Menschen mit den unterschiedlichsten Krankheiten, von Magersucht über Depressionen bis hin zur Wutkontrolle. Allerdings merkt man schnell, dass auch sie eine Behandlung nötig hätte, da sie an Klaustrophobie leidet. Als sie DCI Don Burns bittet den geistig zurückgebliebenen und des Mordes verurteilten Morris Cley mit ihm zusammen im Gefängnis zu Besuchen, um eine Beurteilung abzugeben, ahnt Alice nicht worauf sie sich einlässt. Am nächsten Tag findet sie auf ihrer Joggingrunde die Leiche einer jungen Frau. Die brutalen Verletzungen, die ihr zugefügt wurden, lassen auf sich auf die Morde eines bereits verurteilten Ehepaars zurückführen. Auch sonst geht es in Alice Leben rund, gerade hat sie sich von ihrem Liebhaber Sean getrennt, ihr Bruder Will ist drogenabhängig, psychisch krank und lebt in einem Bus und seit kurzem ist ihre beste Freundin Lola ist bei ihr eingezogen. Nun ist auch noch ein Serienkiller auf sie aufmerksam geworden.

Der Thriller zieht einen sofort in seinen Bann. Die Hauptperson Alice ist zwar gut in ihrem Job, allerdings hat sie privat viele Probleme und ist keine glatte Superheldin. Deshalb war sie mir gleich sympathisch. Auch die anderen Charaktere sind lebensnah und gut beschrieben. Die Handlung ist spannend, mitreißend, aber nicht übertrieben. Der klare Schreibstil der Autorin lässt sich leicht lesen, die Seiten blättern sich quasi von selber um. Auch die Auflösung ist logisch, konsequent und überraschend. Sehr neugierig warte ich nun schon auf den zweiten Fall von Dr. Alice Quentin.


Department 19 - Die Mission: Thriller
Department 19 - Die Mission: Thriller
von Will Hill
  Gebundene Ausgabe

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Blutiger Lesespaß für Jugendliche, 25. September 2012
Der Roman „Department 19 – Die Mission“ von Will Hill ist der Auftakt zu weiteren Büchern um das Department 19. Der Fantasy-Thriller spielt im England der Gegenwart und der Held ist der 16-jährige Jamie. Außerdem spielen bekannte Persönlichkeiten aus anderen Fantasyklassikern eine wichtige Rolle, wie z.B. Frankenstein, Dracula und Abraham von Helsing,

Als Julian Carpenter vor 2 Jahren auf seinem eigenen Grundstück und vor den Augen seiner Frau Marie und seines Sohnes Jamie von Soldaten erschossen wird bricht für seine hinterbliebene Familie die Welt zusammen. Marie und Jamie sind gezwungen umzuziehen und wo sie auch hinkommen stoßen sie auf Ablehnung, da Julian als Verräter gilt. Ihr Leben ändert sich schlagartig, als Jamie auf das schöne Vampirmädchen Larissa trifft, die eigentlich den Auftrag hat ihn zu töten. Sie verletzt Jamie jedoch nicht. Als dieser verwirrt nach Hause läuft trifft er auf Alexandru, einen sehr alten und bösartigen Vampir. Nur durch das Eingreifen Frankensteins wird Jamie gerettet, allerdings wurde seine Mutter von Alexandru entführt. Frankenstein bringt Jamie in das Headquarter von Department 19, eine Geheimorganisation, die von Abraham van Helsing und seinen Mitstreitern gegründet wurde, um Vampire zu bekämpfen. Dort erfährt Jamie die vermeintliche Wahrheit über seinen Vater und der Jugendliche kämpft dafür, seine Mutter zu befreien. Außerdem trifft er dort wieder auf Larissa.

Die Handlung ist rasant und actionreich geschrieben, auf jeder Seite passiert sehr viel, so dass es nicht langweilig wird. Besonders gut haben mir die kurzen Geschichten gefallen, die in der Vergangenheit spielen, diese geben einen wichtige Informationen für die gegenwärtige Situation. Der Charakter des Jamies ist mir persönlich nicht besonders sympathisch, er wandelt sich vom verunsicherten Teenager zum besserwisserischen, impulsiven Kämpfer und dass innerhalb von Stunden, dennoch trägt er das Herz am rechten Fleck. Außerdem gibt es in der Handlung einige Stellen, die mir etwas unrealistisch vorkommen. Trotz dieser kleinen Schwächen hat es der Autor geschafft, mich neugierig auf die Fortsetzung zu machen. Die Zielgruppe für dieses Buch sind wohl Jugendliche, allerdings nicht zu jung, das das Blut teilweise sehr kräftig aus den Seiten spritzt.


Das zerbrochene Fenster: Thriller
Das zerbrochene Fenster: Thriller
von Zoë Beck
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das zerbrochene Fenster, 23. Juli 2012
Der Psychothriller 'Das zerbrochene Fenster' von Zoe Beck spielt in Schottland. Der Titel passt sehr gut zur Handlung und auch das Cover ist so gestaltet, dass es zu den anderen Büchern von Zoe Beck passt.
Lillian, die Witwe des ebenfalls ermordeten Lord Darneys wird tot in ihrer Villa aufgefunden. Cedric, ihr Stiefsohn, entdeckt sie tot geschlagen in ihrem Sessel. Nach dem der psychisch kranke Cedric die Polizei verständigt hat, findet er seinen Halbbruder William in seinem Kinderzimmer vor. Erst verdächtigt die Polizei Cedric die Tat begangen zu haben, lag er doch mit seiner Stiefmutter im Streit um das Erbe und war zudem mit dem Blut des Opfers an der Kleidung am Tatort. Allerdings meldet sich Pippa Murray, eine junge Klavierstimmerin, bei der Polizei und gibt an, den Mörder zu kennen. Es soll sich um Sean Butler handeln, ihren Ex-Freund, der 2003 spurlos verschwand und nun, 7 Jahre danach, für Tod erklärt werden soll. Cedric wendet sich an Ben, seinen einzigen Freund und die beiden beginnen Nachforschungen zu Lillians Tod anzustellen. Leider kann ihnen Pippa nicht helfen, da sie auch spurlos verschwindet.

Die Suche nach Lillians Mörder spielt 2010 und bildet den ersten Handlungsstrang. Die Geschichte von Pippas verzweifelter Suche nach Sean wird als zweiter Handlungsstrang in Form ihres Tagebuches dargestellt und beginnt ab 2003. So ist es spannend immer neue Details aus der Vergangenheit zu erhalten, die sich mit den Geschehnissen von 2010 verweben. Die Weiterentwicklung der Charaktere Ben und Cedric, die ich schon aus 'Das alte Kind' kenne ist gut nachvollziehbar. Der Thriller ist spannend und kurzweilig geschrieben, die verschiedenen Ereignisse sind interessant miteinander verbunden und die Charaktere sind eigenständig und ausgefeilt. Ohne unnötiges Blutvergießen bleibt der Spannungsbogen stets oben.


Seite: 1 | 2