Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für Klaus Meier > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Klaus Meier
Top-Rezensenten Rang: 659.439
Hilfreiche Bewertungen: 142

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Klaus Meier

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Windows Phone für Einsteiger: PC-Schule für Senioren
Windows Phone für Einsteiger: PC-Schule für Senioren
von Andreas Erle
  Broschiert
Preis: EUR 16,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr schön!, 26. Februar 2015
Auch wenn die Reihe "Für Senioren" heist, ist der Inhalt natürlich für jedes Anwender-Alter geeignet. Strukturierter Aufbau, neben den Grundlagen immer wieder Kästen mit Tipps und Tricks, auf die man so einfach nicht kommen würde. Zu jedem Kapitel sind genug Bilder vorhanden, um die Anleitungen zu untermauern.


EC Technology Ultra-Slim Qi-fähige Wireless Aufgeladene Pad für alle Qi-fähige Smartphones
EC Technology Ultra-Slim Qi-fähige Wireless Aufgeladene Pad für alle Qi-fähige Smartphones

5.0 von 5 Sternen Super!, 26. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Klein, erfüllt die Anforderungen perfekt und ist günstig. Perfekt, um es in die Reisetasche zu nehmen und unterwegs kabellos laden zu können.


Space Police - Defenders of the Crown
Space Police - Defenders of the Crown
Preis: EUR 6,99

3 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für ein Langweiler..., 5. Mai 2014
... dieser Sammet. Da schreibt er mit dem letzten Avantasia- (Seitenprojekt-) Album Rockgeschichte, und dann erdreistet der sich auch noch, mit Edguy einen solchen Kracher nachzulegen. Ich hätte viel gedacht, aber das nicht. Vor allem: bis auf das technisch nette, aber sonst vollkommen unpassende "Amadeus"-Cover hat die CD keinen einzigen Ausfall. Space Police und Wayfarers Song vielleicht ein wenig hervorstehend (und damit Anspieltipps), ansonsten Gute Laune-Speedmetal. Klasse!


Silver Linings (Deluxe Edition)
Silver Linings (Deluxe Edition)

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen La, la, langweilig, 4. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Silver Linings (Deluxe Edition) (Audio CD)
Ich mag Milow, ich habe ihn live gesehen und hole die letzten Alben immer wieder gerne hervor. Allerings bin ich bei Silver Linings an einem Punkt angekommen, wo sich tatsächlich gähnende Langeweile breit macht. Keine Frage: Er ist ein guter Sänger und Songwriter, der technisch brilliant umsetzt. Aber irgendwie kommt einem das alles irgendwie bekannt vor. Auch - oder vielleicht gerade weil - Milow sich auf diesem Alben aus dem Folk-Brei abzuheben sucht und mit Effekten und verzerrten/gesprochenen Parts Abwechslung zu schaffen sucht. Das reicht aber nicht aus, denn der Kern ist der selbe. Nicht schlecht, aber eben auch nicht mit dem Reiz der früheren Alben


War Of Ages (Limited Digipack inklusive 2 Bonustracks)
War Of Ages (Limited Digipack inklusive 2 Bonustracks)

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schade, schade..., 23. März 2013
Ich höre Serenity seit dem Erstling und habe die sympathischen Ösis im Vorprogramm von Threshold vor einigen Jahren gesehen. Die ersten beiden Alben waren Findungsphase mit teils sehr guten Stücken, dann der Drtittling "Death and Legacy", der immer noch zu meinen all time faves im Melodic Rock gehört.
Ein wenig unruhig war ich schon, dass eine weibliche Stimme hinzukommen sollte... und meine Befürchtungen sind wahr geworden. Plötzlich ist das Alleinstellungsmerkmal weg. Bosher hatten Serenity für mich eine eigene Linie, plötzlich sind sie im Fahrwasser der diversen Bands mit gemischten Vocals. Ich höre ein wenig Evanescence, ein wenig Within Temptation, aber wenig Serenity, so wie ich (!) sie mir vorstelle.
Nun ist das Jammern auf hohem Niveau: Alle genannten Bands sind nicht schlecht, und Serenity liefern hohe Qualität ab... für mich aber trotzdem eine Enttäuschung. Schade... aber das fünfte Album holt dann alles wieder raus... :)


Sounds That Can't Be Made
Sounds That Can't Be Made
Preis: EUR 8,99

6 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgewogen und langanhaltend., 29. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Sounds That Can't Be Made (Audio CD)
Vorweg, um einigen Dummschwätzern zu entgegnen: Ich höre Marillion seit Fugazi, bezeichne mich aber nicht als Fan. Schoten wie "Somewhere Else" oder "Less is more" haben meinen Plattenteller (in Form der CD-Schublade) nach drei Durchläufen verlassen. Aber ich höre zumindest mit einem offenen Ohr in eine CD hinein, ohne gleich eine Schublade zu öffnen... und spreche anderen nicht den Musikverstand ab.

Das vorausgesetzt: STCBM hat mich im ersten Durchlauf (sicherlich auch durch die Vorabveröffentlichungen von "Power" und "Lucky Man") frustriert. Klanggedengel, bemühte Politikaffinität (wie beim Opener Gaza), irgendwie nicht ganz mein Ding. Aber auch hier habe ich die zwei weiteren Durchläufe gewagt. Und ich bin dankbar dafür! STCBM ist ein vielschichtiges, ein sperriges Album, das sich wie ein guter Wein entfalten muss. Der Titeltrack ist ein Meisterwerk, ebenso wie das "musikalische Tagebuch" Montreal. Und das, was sich aussenrum befindet, ist auch nicht ohne.

Marillion schaffen es, den Spagat zwischen Prog und Pop in die Neuzeit zu transportieren, eingängige Melodiefragmente mit Soundeffekten (eben "Sounds that can't be made") und genialen Soli zu verknüpfen. Das ist sicherlich nicht für die Kiddie-Konsumfraktion tauglich, wer aber auf intelligente Musik steht, der muss diesem Album eine Chance geben.

Und das Highlight zum Schluß: Hogarth nölt deutlich weniger als auf den Vorgängern... :-)


My Winter Storm (Deluxe Edition) [CD+DVD]
My Winter Storm (Deluxe Edition) [CD+DVD]
Wird angeboten von skyvo-direct
Preis: EUR 21,17

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anders, aber besser!, 19. November 2007
Die ewigliche Diskussion "Tarja oder Anette" auf Nightwish-Seite bringt doch nun gar nix. Tarja ist gegangen (worden). Punkt. Eine neue ist bei Nightwish da. Punkt. Und Tarja hat ein eigenes Album herausgebracht. Doppelpunkt:
Wider meiner Erwartung hat sie das geschafft, was (und nun gehts doch historisch zurück) Nightwish gross gemacht hat: Metal mit einer klassisch ausgebildeten Stimme zu einem Gesamtwerk zu vereinen, das beide Seiten stimmig und "hörbar" zusammenbringt. Und genau da ist der Unterschied zu withing Temptation, Evanescence und all den anderen Gothic-Bands mit weiblichem Gesangspart: Die Tracks sind vom Gesang her deutlich klassischer, die Kluft zwischen Stimme und Instrumentierung hörbar größer als bei der "Konkurrenz". Und genau das macht MWS aus, denn diese Spannung zwischen den beiden Genres überträgt sich (positiv) auf den Hörer.
Natürlich gibt es Längen (Ciarian's Well war mit seiner Preview fast dafür verantwortlich, dass ich das Album nicht gekauft habe, Poison ist nett, aber eben nicht Tarja's Welt), in der Summe aber kann nur empfohlen werden, dem Album Zeit zu widmen und ihm eine Chance zu geben, sich zu entwickeln. Es lohnt sich!


Colin McRae Dirt - Steelbook
Colin McRae Dirt - Steelbook
Wird angeboten von maximus2014
Preis: EUR 41,39

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial real!, 25. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Colin McRae Dirt - Steelbook (Videospiel)
Ich gebe zu, dass ich nie ein echter CMR-Fan war. Zu sehr war mir das "Gerutsche" im Sand oder Schlamm wider dem Fahrverhalten, das ich von einem Rennspiel erwarte.
Nichts desto Trotz habe ich mich zu CMR: Dirt "durchgerungen", und ich bin soooo froh drum!
Ja, auch das "Gerutsche" (was der Rallye-Purist wahrscheinlich als den Standardmodus bezeichnet) ist dabei, dazu aber Mengen an verschiedenen anderen Strassenbelägen. Und wer gerade erst durch den Sand gerutscht ist und sich daran gewöhnt hat, der flucht (im positiven Sinne) schnell, wenn er dann auf der nächsten Strecke Asphalt fahren muss. Die Unterschiede (auch in den Strecken, von Asphalt auf Matsch auf nassen Asphalt) sind extrem und fordern ungemein. Und wenn man den Wagen dann gerade mal wieder mitten in eine Leitplanke gesetzt hat, dann MUSS man einfach eben noch mal spielen.
Im mittleren Modus (Amateur) kommt man zumindest in den ersten drei Stufen locker aufs Treppchen.


Sanyo PLV Z5 HDTV Projektor (1100 ANSI Lumen) HDMI silber
Sanyo PLV Z5 HDTV Projektor (1100 ANSI Lumen) HDMI silber

66 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammergeil... :-D, 5. September 2007
Habe gerade meinen Z5 montiert und in Betrieb genommen. Da es immer wieder Unsicherheiten zu Montagearten und Abständen gibt, hier mein Setup:
- Kellerraum ca. 540 * 420 * 225 (LxBxT)
- 2.44m breite Leinwand (ganz einfache, ohne Perleffekt, etc.)
- Beamer hängt an der Decke (Deckenmontage und damit das Drehen des Displays kann man unter "Installationsart" einstellen). Genau auf den Z5 ausgerichtete Deckenhalterungen aus Metall gibts für wenig Geld (ca. EUR 40) in Online-Auktionshäusern.
- Als Videoquelle eine PS3 über den HDMI-Eingang angeschlossen.
- Beamer hängt nicht mittig, sondern leicht nach rechts versetzt, weil ich sonst eine Lampe hätte umsetzen müssen. Durch das Lense-Shifting (am Z5 sind zwei Stellräder, mit denen man die Linse verlustfrei horizontal und vertikal bewegen kann und so das Bild auf die Leinwand ausrichten kann... das macht das Positionieren des Beamers selbst viel einfacher) kein Problem.
- Sitzabstand ca. 3,50 Meter.

Qualität:
Hammermässig! BlueRays und PS3-Spiele, die der Z5 auf 720p runterrechnet, sind auch bei den Standardeinstellungen superscharf und kontrastreich. Mit ein wenig Spielen in den Menüs kann man sicherlich noch mehr rausholen, aus meiner Sicht aber nicht wirklich nötig. Auch normale DVDs sehen gut aus, auch wenn der Unterschied auffällt: Sie sind einfach ein wenig unschärfer. Wichtig aber: Lasst Euch nicht einreden (wie mir bei einem grossen Elektro"fach"markt passiert), dass man bei 720p keinen Unterschied zu einem normalen Beamer sieht!
Zoom, Schärfe und Position des Bildes sind innerhalb von zwei Minuten an den Stellrädern eingestellt, danach packt man sie nie wieder an.
Was ggf. noch zu tun ist: Decken sind leider oft nicht gerade, und so war das Bild bei mir um 2-3 Grad geneigt. Das bekommt man aber durch leichtes Lösen der Schrauben der Deckenhalterung (oder durch unterschiedliche Höhe der Füsse bei Standmontage) in den Griff. Leider eben nicht in den Einstellungen des Beamers selbst. Sollte dann noch ein Trapezeffekt vorhanden sein (Bild ist wegen der "falschen" Montagehöhe/des falschen Winkels des Beamers oben anders breit als unten), das kann man in den Einstellungen regeln.
Genial auch die automatische Linsenabdeckung: Macht man den Z5 aus, wird eine Plastikklappe vor die Optik gefahren und schützt diese vor Staub.

Vortätigkeiten:
Aus eigener Erfahrung: Macht Euch keinen Stress beim Einrichten des "Heimkinos". Ich habe eine Woche lange Stück für Stück die Anlage aufgebaut, die Leinwand montiert, die Boxen angebracht und Kabel verlegt, erst dann den Beamer bestellt. Herrlich stressfrei... macht man alles zusammen, dann gerät man schnell ins Schwimmen!
Schaut Euch auf der Sanyo-Seite (unter Produkte/Projektoren/Entfernungsrechner) vorher an, wie Ihr montieren wollt. Darin könnt Ihr den Beamertyp, die Montageart (normal, Decke), die Raummasse und die Leinwandgrösse eingeben und dann den Beamer virtuell verschieben. Erkennen kann man dann, ob man zum einen die gewünschte Bildgrösse durch Zoomen hinbekommt oder den Abstand ändern muss und ob das Lenseshifting in normalen Bereichen bleibt (muss man das Bild zu sehr in eine Richtung schieben, dann können Verzerrungen auftreten).
Ebenso findet Ihr dort das Handbuch zum Download, auch das hilft, schon mal im Vorfeld die wichtigsten Einstellungen zu sichten und zu wissen, wo man sie findet.

Raumaufteilung:
Ich habe lange gesucht, um eine Aussage zu finden, wie man den Sitzabstand von der Leinwand bestimmen kann, der ein bequemes Sehen ermöglicht. eine Faustregel ist Bildbreite * 1,5 als Mindestanforderung, sonst muss man zu sehr hin und herschauen, um alles zu erfassen (Tenniseffekt). Bei uns wäre das bei 2,44 Breite des Bilds 3,66m. Aktuell sitzen wir knapp 3,50m von der Leinwand entfernt, man kann bequem schauen, hat aber ein absolutes Kinoerlebnis.

Fazit:
Für den Preis ist der Z5 eine absolute Empfehlung!!!


Liebe braucht keine Ferien
Liebe braucht keine Ferien
DVD ~ Cameron Diaz
Preis: EUR 5,99

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frauenfilm? Oooooops... :-D, 24. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Liebe braucht keine Ferien (DVD)
Ich gebe zu: Der Grund, diesen Film anzusehen, war tatsächlich der Wunsch meiner Frau "Endlich mal wieder einen schönen Liebesfilm wie Schlaflos in Seattle oder Das Haus am See" anzusehen. Hmmmh... Wenn ich jemals mal wieder einer Herr der ringe-Nacht durchkirgen will, muss ich Zugeständnisse machen... und "Liebe braucht keine Ferien" war eher eine "Notlösung".

Am Ende des films sass ich da und war hin und weg, während meine Frau zwar zufrieden, aber alles andere als eurphorisch... :-D

Von der Besetzung über den Spannungsbogen bis zum wenig schmalzigen Happy End, der Film ist absolut sehenswert.

Mein Tipp an die Männer: Nehmt diese DVD, und fordert direkt ein, dass der nächste Film eurem Geschmack entspricht, dann gewinnt Ihr doppelt...:-D


Seite: 1 | 2