Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16
Profil für Watch out for > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Watch out for
Top-Rezensenten Rang: 8.137
Hilfreiche Bewertungen: 1928

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Watch out for "Wendigo2000" (Schweiz)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Blood Diner - Uncut (Classic Cult Edition) [Blu-ray]
Blood Diner - Uncut (Classic Cult Edition) [Blu-ray]
DVD ~ Rick Burks
Preis: EUR 10,49

2.0 von 5 Sternen Bescheuerter Trash, der nur noch mässig unterhält..., 24. August 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diesen Film muss man sehr mögen, um ihm mehr als 2 Sterne zu geben. Ich tue das nicht. Obschon ich gut gemachten Trash sehr unterhaltsam finde, hat mich dieser Film schlicht und einfach nur mässig unterhalten. Die Story ist zwar durchgeknallt, aber die Sprüche reissen nicht vom Hocker und die paar Schauwerte, die der Film zu bieten hat - tja, auch die reissen nicht vom Hocker. Mit ganz tiefen Erwartungen findet man wohl Gefallen am Streifen, aber wirklich empfehlen kann ich ihn nicht.


Der Spion und sein Bruder (Steelbook) [Blu-ray] [Limited Edition]
Der Spion und sein Bruder (Steelbook) [Blu-ray] [Limited Edition]
DVD ~ Sacha Baron Cohen
Preis: EUR 19,99

3.0 von 5 Sternen Witzig, unterhaltsam - und leider auch peinlich, 7. August 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Grandioser Film wäre das geworden, wenn man am richtigen Ort nicht mit der Kamera drauf gehalten, sondern der Fantasie des Zuschauers mehr Platz eingeräumt hätte. Achtung, Spoiler: Warum muss man sehen, wie Cohen seinem Film-Bruder quasi den Hoden aussaugt, um ihn zu entgiften? Die Ankündigung hätte gereicht, Schnitt, dann weiter mit Cohen, der sich zigarettenrauchend von dieser peinlichen Situation erholen muss. Das wäre ein Brüller gewesen.
Dasselbe mit der Elefanten-Vagina. Rausgucken ist witzig, aber was danach passiert inklusive Gang-Bang-Elefanten-Szenario ist einfach nur unnötig. Es wird dadurch nicht lustiger, einfach nur ekliger. Auch hier wäre ein Schnitt zur rechten Zeit enorm hilfreich gewesen. Hätte den Film in eine andere Liga gehoben, so ist es einfach nur plump.
Die anderen kleinen Unappetitlichkeiten kann ich Cohen gut vergeben, schliesslich weiss man ja, dass er nicht der Mann fürs Feine ist. Da dieser Film aber durchaus seine Qualitäten hat, auch als Satire teilweise gut funktioniert, wäre ein Schritt Richtung reiferem Humor durchaus drin gelegen. So büsst der Streifen wegen seiner teilweise humor-killenden Grenzüberschreitungen zwei Sterne ein.
Alles andere fand ich aber gelungen. Vielleicht schafft es Cohen ja noch irgendwann, etwas Witziges und halbwegs Anspruchsvolles auf die Beine zu stellen, das nicht mehrheitlich unter der Gürtellinie abläuft. Man soll nie aufgeben.


Mr. Bean - Die komplette TV-Serie: Die DVD Collection
Mr. Bean - Die komplette TV-Serie: Die DVD Collection
DVD ~ Rowan Atkinson

3.0 von 5 Sternen Inhalt top, Bildqualität schlechter als Erstauflage, 2. August 2016
Viel mehr gibt's dazu nicht zu sagen. Wegen einer Komplett-Edition habe ich meine Erstauflagen verkauft und musste leider feststellen, dass die DVD-Qualität in Bezug auf Kontrast und Schärfe nachgelassen hat. Möglicherweise steht es damit in Zusammenhang, dass mehr Folgen auf einer DVD untergebracht wurden. Bei der Erstauflage waren es ja nur ein oder zwei Folgen plus ein Bonus-Sketch. Schade um die gute Qualität, aber schauen kann man das natürlich trotzdem auch in dieser Fassung. Wer die Erstauflage nicht hatte, sieht wohl keinen Nachteil darin.


Deadbeat - Staffel 1 [Blu-ray]
Deadbeat - Staffel 1 [Blu-ray]
DVD ~ Tyler Labine
Preis: EUR 14,97

5.0 von 5 Sternen Wer kommt nur auf solche Ideen?, 25. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Deadbeat - Staffel 1 [Blu-ray] (Blu-ray)
Als Fan von Serien wie "Earl" und "Raising Hope" (bringt endlich die übrigen Staffeln auf DVD raus) fand ich den nerdigen Aussenseiter Kevin von Anfang an sympathisch. Er ist definitiv nicht sehr zielorientiert, oft wird der gute Ansatz für seine Absichten bereits zu Beginn im Keim erstickt - und echter Erfolg ist ihm trotz seiner Begabung leider nicht zuteil geworden. Nur gut, dass ihm sein Dealer gut gesonnen ist und ihn in diversen Lebenslagen zu unterstützen versucht.

Spass macht auch, dass Kevin die Geistererlösung am Schluss jeweils doch noch schafft, selbst wenn er von einem Fettnäpfchen ins andere gerät. Anarchistischer Humor, ab und zu mal auch kurz unter der Gürtellinie, ein paar genüsslich zelebrierte Klischees, Figuren, die man ins Herz schliesst (auch wenn man nie so sein möchte wie Kevin, "Deadbeat" heisst wortwörtlich übersetzt "Versager")) trösten darüber hinweg, dass die Effekte sehr günstig, wenn auch zweckdienlich produziert wurden. Aber was wirklich grandios ist, das sind die Drehbücher, die tollen, abstrusen, originellen Ideen, welche das humoristische Potential voll ausschöpfen. Die Rollen sind perfekt besetzt. Hoffe sehr, dass noch weitere Staffeln produziert werden...

Am Anfang war die Serie noch etwas gewöhnungsbedürftigt, aber bei Teil 3 (Ein guter Deal) war es um mich geschehen, als die schwedische Mafia auf die Bühne trat. Ich habe mich fast gekringelt vor Lachen. Zieht's Euch rein, dann seid ihr auch gut drauf...


Danger, Part 8: Eiskalt
Danger, Part 8: Eiskalt
Wird angeboten von -uniqueplace-
Preis: EUR 6,40

5.0 von 5 Sternen Hervorragende und unheimliche Geschichte..., 25. Juli 2016
Rezension bezieht sich auf: Danger, Part 8: Eiskalt (Audio CD)
Danger lebt von den phantastischen Elementen in den Geschichten. Wie jemand darauf kommt, dass genau solche Wendungen und Hintergründe nichts in dieser Hörspielreihe verloren haben, kennt wohl die Serie nicht wirklich. Yetis, Zombies, Dämonen, Ausserirdisches, das ganze Programm - genau das macht den Reiz der Einzelfolgen aus. Nicht alle sind gleichermassen gelungen, aber weisen stets inhaltlich ein höheres Niveau auf als viele aktuelle Trash-Hörspiele. Gerade diese Folge gehört für mich - zusammen mit "Gas" (Folge 7) - zu einer der gelungensten Geschichten. Beide Folgen spielen mit Rückblenden in die Vergangenheit, welche die Gegenwarts-Geschichte vorantreiben.

Danger ist keine Vampir-Geschichte, trotzdem geht es um das Thema Unsterblichkeit. Die Protagonistin ist sozusagen in einer echten Herzensangelegenheit unterwegs. Der Schlussgag wirkt etwas aufgesetzt und wäre nicht nötig gewesen, zumal er der Logik innerhalb der Geschichte nicht völlig gerecht wird. Aber das ist wirklich nur Kritik am Rande, die Geschichte selber ist spannend erzählt, die Sprecherleistungen sind top, ein echtes Hörvergnügen für Freunde unheimlicher Stories.

Ich freue mich darauf, dass im Oktober mit Folge 10 die Reihe nach langer Pause fortgesetzt wird. Das Konzept mit den Einzelfolgen stimmt, hoffentlich kommen noch weitere Danger-Titel dazu.


Staring at the Sun (Expanded Version)
Staring at the Sun (Expanded Version)
Preis: EUR 14,99

4.0 von 5 Sternen Unterschätztes Werk, 19. Mai 2016
Es ist immer schwierig, kommerziell erfolgreich zu sein, ohne sich selbst und den ursprünglichen Stil zu verlieren. Das fiel Level 42 nicht immer leicht, aber dieses Album hier war und ist für mich noch immer eine Freude. Kommerziell zugegeben, aber mit genügend Originalität. Ich finde gerade "Tracie" einen richtigen Gassenhauer, und bis auf "Over there" haben sämtliche Titel für mich Ohrwurmpotential, ohne in absolute Banalität zu versinken. Im Gegensatz zu "Lessons in love" (Album "Running in the family"), das zwar fetzig, aber extrem simpel daherkam, begeistert mich diese Level 42-CD durchwegs. "Forever now" bot dann 1994 noch etwas mehr alte Level 42-Qualität, aber für dieses Werk muss sich die Band definitiv nicht schämen.


Rumble Volume 2: A Woe That is Madness
Rumble Volume 2: A Woe That is Madness
von John Arcudi
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,87

5.0 von 5 Sternen Charakter-Entwicklung und Erweiterung des Rumble-Kosmos, 5. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In der Fortsetzung von John Arcudi und James Harren geht es spannend weiter. Und es wird ersichtlich, dass noch einiges im Rumble-Kosmos zu entdecken ist. Nachdem schon in Band 1 klar wurde, dass nicht alle Monster einfach nur Monster sind, lernt Rathraq hier - mit Bobbys Hilfe - dass nicht alles Fremdartige mit dem Schwert gemeuchelt werden muss. Das reine Schwarz-Weiss-Schema weicht einer differenzierteren Sichtweise, obschon das für Rathraq nicht einfach ist, zumal sein Herz in Band 1 in Monsterhände gefallen ist.
Auch für Bobby und seinen Kumpel bieten sich einige schöne Szenen an, damit sich ihre Charaktere noch besser entfalten können. Und dass Cogan ein machtvolles Wesen ist und gerne Spielchen treibt, deutete sich ja schon im ersten Band an. Asura und seine "Lovely Lerna" nehmen ebenfalls eine wichtige Rolle in der Fortsetzung ein.
Das klingt jetzt vielleicht ein bisschen lahm, ist es aber nicht. Die Dramaturgie lässt keinen Moment Langeweile aufkommen, man schliesst die Charaktere mehr und mehr ins Herz, und die Zeichnungen sind dynamisch und detailliert - Artwork vom Feinsten, wenn man Harrens Stil mag. Und die Geschichte hat einfach unglaubliches Potential für weitere Folgen. Für mich ist "Rumble" jetzt schon Kult.

Speziell erwähnen möchte ich auch die Leistung von Dave Stewart, der für die Farbgebung verantwortlich ist. Stewart hat schon diverse Comics mit seinem Können veredelt (u.a. BUAP, Hellboy) und er macht auch hier einen unglaublich tollen Job. Der Mann ist eine Wucht. Viel Spass beim Lesen!


Denon Ceol Carino N2 Kompaktanlage weiß
Denon Ceol Carino N2 Kompaktanlage weiß
Wird angeboten von Hifi-Fabrik
Preis: EUR 199,00

5.0 von 5 Sternen Braucht keine Extra-Lautsprecher..., 29. April 2016
Ich kann mich den positiven Rezensionen vollumfänglich anschliessen. Ergänzend möchte ich festhalten, dass ich mit meinen alten Tannoy-Boxen (Mercury MX-1) als auch mit neuen Dalis (Zensor 1) einen Versuch gestartet habe, wie das Ganze mit hochwertigeren Lautsprechern klingt. Da meine Tochter zudem eine grössere Ceol-Stereanlage hat, nahm ich die entsprechend grösseren Denon-Boxen ebenfalls für einen Test dazu.

Fazit: an der Ceol RCD-N9 klingen die Dalis genial, da man mit der Anlage die Möglichkeit hat, den Klang auf die eigenen Hörbedürfnisse anzupassen. Die Zensor-Lautsprecher passen hervorragend und können durch die Möglichkeit zur Super-Bass-Anhebung mit wandnaher Aufstellung auch richtig doll in die Tiefe gehen. Aber es geht hier ja um die kleinere Version, die Carino N2 - und hier gefallen mir tatsächlich die kleinen Denon-Boxen am Besten. Durch einen Schalter auf der Rückseite kann man eine geniale Klangoptimierung zuschalten, die jedoch nur mit den Original-Lautsprechern auch eine echte Verbesserung bringt. Mit den Dalis, den Tannoys und den grösseren Denon-Boxen ist das Ergebnis nicht zufriedenstellend, weshalb auch der Hersteller empfiehlt, bei Verwendung von anderen Lautsprechern die Klangoptimierung abzuschalten. Obschon mich die Dalis und die Tannoys an kompakten Stereoanlagen überzeugen können, hier schaffen sie es nicht. Der Ton bleibt mir trotz wandnaher Aufstellung teilweise zu dünn und hell (Zensor) oder mit zu wenig Druck (Tannoy). Die "grossen" Denon-Lautsprecher schneiden im Klangvergleich am Schlechtesten ab.

Da Klangverbesserungsmöglichkeiten kaum vorhanden sind, sind mir die Original-Boxen am liebsten, welche tatsächlich optimal auf Zusammenspiel mit der Carino geeicht wurden und - trotz der geringen Grösse - einen markanten, vollen Auftritt leisten. Eine klare Aufwertung gegenüber meiner alten Cambridge-Surround-Anlage, die sogar einen separaten Passiv-Subwoofer hatte, aber mehr gedröhnt hat als Bass zu produzieren. Die Carino kann tiefer... Aber natürlich schafft hier ein Aktiv-Subwoofer neueren Datums sicher noch wesentlich mehr Fundament, sofern man das am PC überhaupt benötigt. Mir reicht es für Gamen und Musik hören völlig aus mit dem Stereo-Set. Bin echt happy.

Die Tannoys und Dalis werde ich lieber an hochwertigeren Anlagen anschliessen, da gehören sie auch hin und können ihr ganzes Potential entfalten. Und wenn der Raum nicht ganz ideal ist, kann ich den Klang dort entsprechend anpassen... Bei der Carino ist das gar nicht nötig. Das, was sie kann, macht sie gut. Sehr gut sogar. Besser als viele andere PC-Lautsprecher - aufgrund des Preises darf man das aber auch erwarten. Mir gefällt der Klang fast noch besser als jener der Ruark MR1-Aktiv-Stereolautsprecher (ebenfalls mit Bluetooth), aber beide spielen sicher in einer ähnlichen Liga. Preislich kann die Carino jedoch mehr überzeugen.


Hannibal - Staffel 3 [Blu-ray]
Hannibal - Staffel 3 [Blu-ray]
DVD ~ Mads Mikkelsen
Preis: EUR 26,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Trägt sich praktisch von selbst zu Grabe..., 19. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hannibal - Staffel 3 [Blu-ray] (Blu-ray)
Die erste Staffel war genial, die zweite fast ebenso, obschon ich den Schluss etwas gesucht fand. Aber okay, schliesslich gibt es ja noch mehr von Hannibal Lecter zu erfahren, bevor er im Gefängnis landet...

Die dritte Staffel versucht sich jedoch zu sehr in hohlen Kunstgriffen und belanglosen Gesten, v.a. die ersten drei Folgen. Man will das Geniale und Künstlerische aus den ersten beiden Staffeln nachahmen, bleibt jedoch seltsam inhaltsleer, beinahe orientierungslos, Zeitlupe und gestelztes Sprechen als Selbstzweck. Es passiert viel zu lange viel zu wenig. Fast hätte ich die Lust verloren, den Rest auch noch anzuschauen. Will Graham's verhältnismässig später Auftritt macht dann schmerzlich bewusst, wie wichtig seine Rolle für die bisherigen beiden Staffeln war. Auch auf Jack Crawford muss man etwas warten, und kaum sind die beiden FBI-Ermittler wieder im Rennen, kommt langsam Fahrt in die Geschichte und die Handbremse wird etwas gelöst. Der Plot mit Mason Verger ist dann überraschend schnell abgehakt, aber durchaus überzeugend und beinhaltet etwas mehr vom Original von Thomas Harris. Auch die Einbindung von "Roter Drache" macht Sinn, selbst wenn der bisherige Ablauf der Originalgeschichten dadurch ad absurdum geführt wird. Aber künstlerische Freiheit sei hier gerne gestattet, wenn das Ergebnis einigermassen "fesselt"... Leider wird das Drachen-Universum auch etwas langatmig inszeniert, und ich hätte mir bei den Neuerungen mehr Rückblick auf Francis Dolarhyde's Kindheit gewünscht, damit die Charakterzeichnung mehr Tiefe erhält. Aber auch hier wird nur kurz angedeutet, kaum etwas darüber erzählt, es bleibt bei oberflächlichen Schaueffekten. Und der Schluss... Naja, darüber kann man streiten. Ich war immer ein grosser Fan von Will Graham aus "Manhunter", der Erstverfilmung des roten Drachen. Der neue Will Graham geht in der Hannibal-Serie jedoch einen gänzlich anderen Weg, den ich dieser Figur nicht zugetraut und vor allem nicht gewünscht hätte.

Das selbstverliebt Grüblerische und Langatmige zu Beginn der Staffel zeigt überdeutlich, dass Hannibal alleine - selbst mit Gillian Anderson an seiner Seite - schlicht und einfach verloren ist. Vor allem mit diesen Drehbuchautoren. Zum Glück wird die Kurve wenigstens halbwegs gefunden, der 3. Teil kann aber für meinen Geschmack die Qualität der ersten beiden Staffeln, die eine perfekte Balance zwischen Visualität und Inhalt gefunden hatten und ausgefeilte Geschichten mit hervorragenden Dialogen lieferten, leider nicht mehr halten. Staffel 1 und 2 waren, trotz aller Morbidität, unglaublich spannend, ein Intrigenspiel sondergleichen - visuell und inhaltlich ein "kulinarisches" Fest. Staffel 3 ist nur noch morbide, hat diverse Längen, von Fest keine Spur mehr. Echte Überraschungen gibt es ebenfalls weniger, da die Stories bereits verfilmt worden sind. Es ist gut, dass mit der dritten Staffel Schluss ist.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 2, 2016 10:13 AM MEST


The Hallow [Blu-ray]
The Hallow [Blu-ray]
DVD ~ Joseph Mawle
Preis: EUR 15,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Die Hallow werden sie genannt, geheiligt werd' ihr Reich. Doch siedelst du auf ihrem Land, so wirst du ihnen gleich...", 3. April 2016
Rezension bezieht sich auf: The Hallow [Blu-ray] (Blu-ray)
Grundsätzlich kann ich mich der hervorragenden Rezension von Rumburak und auch jener von ChuckyBK anschliessen. Da es jedoch sehr abwertende und gelangweilte Beiträge über "The Hallow" gibt, möchte ich dem Film meine Anerkennung mit einer eigenen Rezension zum Ausdruck bringen und nicht nur einen Kommentar schreiben.

Selbstverständlich muss niemand diesen Film gut oder spannend finden. Aber ich denke, es hat auch stark mit dem Zielpublikum zu tun. Entsprechend fallen die Kritiken aus, wenn man sich nicht angesprochen fühlt, da möglicherweise zu wenig Blut fliesst, nur mässig Action vorhanden ist oder man sich zu wenig in die Elternrolle einfühlen kann.
Es handelt sich hier um ein Horror-Drama, das sich langsam, mit schleichendem Grauen entwickelt. Die Anzahl der Protagonisten ist stark reduziert, bis auf wenige Ausnahmen stehen Mutter-Vater-Kind im Zentrum. Und natürlich die Hallows...

Bitte ab hier nur weiterlesen, wenn der eine oder andere Spoiler nicht stört:
Diese entstellten Figuren aus der irischen Folklore tun eigentlich niemanden etwas, so lange man sie in Ruhe lässt. Aber betritt man ihr Reich - und in diesem Falle noch mit der Absicht, den Wald abzuholzen - so ist man verloren und wird ihnen gleich. Da wird auch nicht darauf Rücksicht genommen, ob es sich um Erwachsene oder ein Baby handelt.

Was der Regisseur hier abliefert, ist ganz hervorragende Arbeit. Er spielt gekonnt mit unseren Grundängsten, lässt Zeit und Raum für die Entwicklung einer bedrohlichen Grundstimmung, die immer wieder gezielt in kurzes Grauen umschlägt, ohne dass wir in der ersten Filmhälfte auch nur ein einziges Monster zu Gesicht bekommen. Ein Beispiel: der kleine Finn greint leise im Schlaf, die Eltern hören es im Babyphon und überlegen sich, ob sie nachschauen wollen, ist aber wohl nicht so schlimm. Plötzlich kreischt das Baby wie von Sinnen, die Eltern springen panisch die Treppe hoch. Wer selbst schon Kinder hatte, der kann sich vorstellen, wie diese Szene einfährt.

Später wird dann offensichtlich, dass es mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als sich die beiden Eltern vorstellen konnten. Vorher mussten sie mit Fug und Recht annehmen, dass sich ein Dorfbewohner vorgenommen hat, sie zu terrorisieren, weil dieser etwas gegen die Abholzpläne hat und den Wald retten will. Jetzt, da sie sicher sind, dass Monster draussen ihr Unwesen treiben, wollen sie umgehend die Polizei benachrichtigen. Im selben Moment fällt der Strom aus - sie sind von der Umwelt abgeschnitten, weit abgelegen vom Dorf. Und nun beginnt das Grauen...

Der Film richtet sich an Menschen, die sich in die Situation einfühlen können. Auch wenn vielleicht der eine oder andere Logikfehler auftaucht, so wirken diese niemals störend und auch die Schauspieler agieren stets glaubwürdig. Dass der Vater infiziert wird, steigert die Dramatik nochmals zusätzlich, und dass sich die Eltern uneins sind, ob der entführte und wieder gerettete Finn tatsächlich ihr Baby oder ein Wechselbalg ist, wirkt in einer besonderen Szene wie eine emotionale Keule auf den Zuschauer. Wer den Film gesehen hat, weiss, was ich meine...

Der Film wirkt trotz seiner fantastischen Elemente in vielem sehr realistisch. Die Eltern sind hilflos, überfordert, müssen über sich hinauswachsen - insbesondere der infizierte Vater, der gegen die Hallow und sich selbst kämpfen muss. Wer mit dem anfänglich bedächtigen Erzähltempo (wunderschön die sympathische Szene mit Papa und Finn im Wald, die dann in sanftes Grauen und Ekel wechselt, als der Vater in einer Ruine ein totes Reh findet, das mit einem merkwürdigen, schwarzen Pilz überwuchert ist) nicht überfordert ist, erhält nach stetem Anziehen der Spannungsschraube in der zweite Hälfte auch ein paar schaurige Momente mit eindrücklichen, gelungenen Monsterszenen und einem herzzerreissenden Finale, das jedoch versöhnlich endet und dem Film einen Ehrenplatz in meiner Filmbibliothek sicher stellt.

Eine schrecklich schöne Geschichte, die den Puls steigen lässt und mitfiebern lässt. Der Regisseur versteht sein Handwerk (eine Augen-Szene erinnert etwas an Lucio Fulcis "Schreckensinsel der Zombies"), ebenso wie seine Mitstreiter, welche für Drehbuch, Kameraführung und Effekte verantwortlich waren. Man hat sich grosse Mühe gegeben, dem alten Spruch von Lebor Gabala Erenn (Das Buch der Landnahme Irlands, 1150) Leben einzuhauchen und vor diesem geschichtlichen Hintergrund eine monströse Feen-Geschichte zu entwickeln: "Hallow werden sie genannt, geheiligt werd' ihr Reich, doch siedelst du auf ihrem Land, so wirst du ihnen gleich".

Hier wird mit kleinem Budget eine kleine Geschichte ganz gross erzählt. 4 Sterne hat das Horror-Drama mindestens verdient, ich spendiere ihm gerne 5. Die technische Qualität der Bluray ist übrigens ebenfalls überzeugend.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20