Amazon-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Lego City Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More StGermain Hier klicken Mehr dazu Fire Mehr dazu AmazonMusicHeleneFischer GC HW16
Profil für Yvonne > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Yvonne
Top-Rezensenten Rang: 3.294
Hilfreiche Bewertungen: 579

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Yvonne "Yvonne"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Carhill Sisters 3: Mary & Jamie: Roman
Carhill Sisters 3: Mary & Jamie: Roman
Preis: EUR 4,99

4.0 von 5 Sternen Eine tolle Fortsetzung einen Tick zu vorhersehbar, 2. Dezember 2016
Viel zu schnell hatte ich auch den 3. Band um die Carhill Schwestern und ihren Bruder Luke verschlungen. Band 3 befasst sich vor allem mit Mary, der Zwillingsschwester von Lucy aus Band 2.

Mary ist, für mich, genauso unnahbar, wie Lucy. Ich werde mit den Zwillingsschwestern einfach nicht richtig warm. Sie wirken auf mich sehr unnahbar, machen alles am liebsten mit sich selbst aus. Ihre Geschichte berührte mich aber trotzdem sehr.

Jamie ist ein recht typischer Vertreter dieses Genres. Er hat viel durchgemacht, will ich eigentlich nicht wieder in eine Frau verlieben, tut es aber trotzdem. Jamie hat mir gut gefallen, denn er ist kein Bad Boy, sondern hat das Herz, bei allen Fehlern, die er macht, auf dem rechten Fleck. Er bemüht sich, das Richtige zu tun. Er kümmert sich um Mary und auch wenn er Fehler macht, so reflektiert er sein Verhalten und ihm ist bvewusst, dass er nicht richtigt handelt.

In dieser Geschichte bekommt Amy, die jüngste Schwester, ihren Auftritt und ihren Raum. Mir hat Amy sofort gut gefallen. Sie ist sehr offen gegenüber dem Leser, sie ist liebenswert, man möchte sie beschützen. Ab und an möchte man sie auch schütteln. Insgesamt freue ich mich aber sehr darauf, mehr von ihr zu lesen.

Auch Luke und Bay bekommen ihre Geschichte. Luke ist mir der liebste der Carhill Familie und ich habe mich sehr gefreut, ihn wiederzusehen. Luke hat es wirklich nicht leicht. So ganz habe ich sein Verhalten dieses mal nicht nachvollziehen können. Ich hätte ihn gerne geschüttelt. Aber, er wird seine Gründe haben. Luke tut nichts ohne Grund. Er ist liebevoll, beschützend und einfach toll. Von daher denke ich, dass wir im nächsten Band mehr darüber erfahren werden und ihn vielleicht besser verstehen.

Der Schreibstil von Kathrin Lichters macht süchtig. Man fängt das Buch an und kann es nicht mehr aus der Hand legen, weil man einfach so hinein gezogen wird. Ich hatte wirklich wieder das Gefühl, in die Familie Carhill aufgenommen zu werden und mit ihnen ihr Leben zu erleben. Manchmal muss ich mir beim Lesen dieser Reihe wirklich ins Gedächtnis rufen, dass es sich nicht um reale Personen handelt. Die Autorin schreibt unheimlich realistisch. Nicht ganz so gut hat mir an dieser Geschichte gefallen, dass sie deutlich vorhersehbarer war, als die beiden Vorgängerbände. Ein bisschen mehr Spannung hätte mir doch gut gefallen. Der Leser weiß einfach sehr schnell worauf es hinauslaufen wird.

Ich vergebe für den 3. Band um die Carhill Schwestern und ihren Bruder Luke 4 Sterne und eine Leseempfehlung.


Die Akte Zodiac 1
Die Akte Zodiac 1
Preis: EUR 1,99

3.0 von 5 Sternen Das Buch hat mich noch nicht so packen können, 29. November 2016
Rezension bezieht sich auf: Die Akte Zodiac 1 (Kindle Edition)
Ich hatte wirklich Schwierigkeiten in die Geschichte hinein zu finden. Die Figuren blieben mir sehr fern. Weder Eva Lendt, noch Marco Brock lassen den Leser wirklich an sich heran. Oliver, der berufliche Partner von Eva ist fast gar nicht präsent.

Mir fiel es sehr schwer, nachzuvollziehen, warum sich Eva so quer stellt, was die Hilfe des Fallanalytikers Marco Brock angeht. Sie sollte doch eigentlich froh sein, dass sie bei diesem Fall Hilfe an die Seite gestellt bekommt, immerhin gilt es einen Mord aufzuklären. Und, wenn sie das nicht anerkennen kann, dann sollte man doch wenigstens meinen, dass sie professionell damit umgehen kann. Sie wirkt aber fast schon zickig.

Oliver ist einfach nur total arrogant. Seine Bettgeschichte wirft er mitten in der Nacht aus der Wohnung. Immerhin ruft er ihr noch ein Taxi. Ob er es auch bezahlt, das sei mal dahin gestellt… Unsympathisch. Genau so geht es auch beruflich weiter. Er ist überheblich und lässt Eva das auch spüren. Auch, wenn sie nicht unschuldig daran ist, so fand ich es trotzdem unangemessen.

Ab ungefähr der Hälfte fängt die Geschichte an, etwas anzuziehen. Das Tempo wird höher, die Ermittler fangen wirklich an, zu ermitteln. Man hat das Gefühl, dass die Sache in Gang kommt. Ja, ich muss gestehen, dass es anfing, mir zu gefallen. Aber dann…. gerade, als man drin ist, ist ja auch schon wieder Schluss. Immerhin hat Band 1 auf meinem Kobo-Reader sogar nur 60 Seiten. Mich hat das ein bisschen geärgert. Da ich die Bücher als Rezensionsexemplare erhalten habe, kann ich natürlich gleich weiterlesen. Aber, hätte ich das Buch gekauft, dann wäre ich, glaube ich, schon sehr verärgert, da es für den Leser nicht schlüssig ist, warum mitten in der Geschichte abgebrochen wird und man mit Band 2 weitermachen muss. Das Konzept hinter dem Vierteiler erschließt sich mir, ehrlich gesagt, derzeit noch nicht.

Von mir gibt es für diesen Auftakt 3 Sterne. Leider bleiben die Figuren, obwohl es gefühlt in diesem Band nur darum, geht, diese einzuführen, dem Leser fern und so hat man etwas Probleme, in die Geschichte hinein zu finden. Dennoch bin ich auch auf den zweiten Band gespannt, weil Linus Geschke es im richtigen Moment geschafft hat, das Tempo anzuziehen. Mal schauen, wie es weitergeht.


Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht: . Band 2
Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht: . Band 2
von Sabaa Tahir
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,00

5.0 von 5 Sternen Wieder eine super spannende Geschichte, aber auch wieder sehr brutal, 28. November 2016
Ich hatte zunächst etwas Probleme wieder in die Geschichte hinein zu finden, habe dann aber nochmal die letzten 20 Seiten von Band 1 gelesen und dann ging es. Sehr schnell war ich wieder in den Bann der Geschichte gezogen.

Wir begleiten zunächst Laia und Elias bei ihrer Flucht aus Schwarzkliff. Es geht sofort wieder spannend los. Es wird geflohen, getötet, wie wir es auch aus Band 1 gewohnt sind. Auch Band 2 führt sich somit sofort derart ein, dass ich nur sagen kann: Nichts für schwache Nerven!

Elias und Laia machen sich auf nach Kauf um Laias Bruder Darin zu befreien. Er ist derjenige, der die Kundigen möglicherweise in die Freiheit führen kann.

Die Geschichte wird immer abwechselnd aus Sicht von Elias, Laia und Helena erzählt. Helena, der Blutgreif, sorgt dafür, dass der Leser auch in der Welt der Masken immer auf dem Laufenden bleibt. Wir sind so immer in der Nähe von Markus, dem Imperator und der Kommandantin Keris. Es gibt in dieser Geschichte Personen, von denen weiß man bis zum Ende nicht, ob sie Freund oder Feind sind. Feldherr Harper gehört ebenso dazu, wie Helena selbst. Sie ist eine unheimlich gut geschriebene Figur, sie ist in sich selbst sehr zerrissen und genauso wenig, wie sie weiß, was eigentlich ihr Weg, ihre Bestimmung ist, weiß es der Leser.

„Du bist mein Meisterwerk, Helena Aquilla, doch ich habe erst angefangen. Wenn du überlebst, wirst du eine Macht sein, mit der in dieser Welt zu rechnen sein wird. Aber zuerst wirst du zerstört. Zuerst wirst du gebrochen.“ (S. 305)

Elias macht eine deutliche Entwicklung durch. Er war schon von Anfang an eine viel zu menschliche Maske und diese Seite an sich bildet er noch deutlicher aus. Ich fand die Entwicklung, die Eilas durchmacht sehr schlüssig und auch seine Zusammentreffen mit der Seelenfängerin haben mich stark in ihren Bann gezogen. Am Ende geht Elias einen Schritt, von dem man wirklich nicht genau weiß, ob man ihn dumm oder mutig finden soll. Ich habe mich am Ende dafür entschieden, ihn zu bewundern.

Laia macht ebenso eine große Entwicklung durch. Sie muss sich, vor allem, als sie von Elias getrennt wird, zu einer starken Frau entwickeln. Schon in Schwarzkliff hat sie immer sehr viel Mut und Größe bewiesen und auch jetzt, auf der gefahrvollen Reise kann sie zeigen, was in ihr steckt.

Von den Figuren, die in diesem Band deutlich mehr Raum einnehmen, hat mir Afya gefallen. Eine Frau, die das Herz auf dem rechten Fleck hat, auch wenn sie immer mal wieder vor sich hingrummelt. Sie lässt die ihr anvertrauten Menschen nicht im Stich.

Die Figurenentwicklung aller Figuren ist stringent und die Autorin vergisst niemanden. Einmal eingeführt, erhält jede Figur ihre eigene Geschichte, macht ihre Erfahrungen, wächst daran, oder droht auch mal daran zu zerbrechen. Sogar die Köchin erhält einen Auftritt.

Die Geschichte ist wieder extrem rund und extrem spannend. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen, denn man will unbedingt wissen, wie es weitergeht. Ich muss allerdings gestehen, dass die Szenen in Kauf hart an meiner Grenze entlang wandelten. Sehr spannend ausgearbeitet war hier der Vorsteher von Kauf. Ein grausamer Mann, der Spaß daran hat, andere zu quälen. Szenen in Kauf waren nur schwer zu ertragen. Der Schreibstil von Sabaa Tahir ist schon wirklich heftig.

Ich vergebe gerne 5 Sterne für einen spannenden, hart an der Schmerzgrenze entlang wandelnden Jugendroman, für den man ganz sicher nicht zartbesaitet sein darf.


Ferment Bio Peeling-Mask (8 Stück)
Ferment Bio Peeling-Mask (8 Stück)
Wird angeboten von woresan
Preis: EUR 15,80

5.0 von 5 Sternen Super, 20. November 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin wirklich angetan. ich habe über dieses Produkt auf einem Blog gelesen und es ausprobiert. Die Menge, die in einem Tütchen enthalten ist, ist genau richtig, eher einen Tick zu viel. Das Gefühl auf der Haut ist gut, wenn die Maske aufgetragen ist. Meine Haut fühlt sich, seit ich das Produkt etwas 2x die Woche anwende deutlich weicher an und sieht auch klarer aus.


School of Love: Lektion 1
School of Love: Lektion 1
Preis: EUR 2,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Niveauvoll, spannend, leidenschaftlich..., 20. November 2016
Rezension bezieht sich auf: School of Love: Lektion 1 (Kindle Edition)
Tja... was soll ich sagen? Jetzt muss ich schon zum zweiten Mal in diesem Jahr sagen, dass ich mich nicht wundere, wenn dieses Buch überwiegend positive Rezensionen hat. Ich kann es verstehen, denn es ist wirklich gut geschrieben! Ich bin bei erotischen Romanen ja immer ein bisschen skeptisch, weil ich Angst habe, dass es zu derb wird, aber C. J. Crown hat es geschafft, mit ihrem Debüt im Bereich erotischer Roman, einen echten Leckerbissen zu präsentieren. Niveauvoll, spannend, leidenschaftlich... so lässt sich dieses Buch zusammenfassen.

Greta hat mir vom Charakter her sehr gefallen. Sie kommt aus gutem Hause und hat alles verloren. Dennoch steckt sie nicht den Kopf ins den Sand, sondern versucht ihr Leben wieder auf die Reihe zu bringen. Ob die Anstellung in einer Escort-Agantur da eine adäquate Idee ist vermag ich nicht zu beurteilen, aber Greta scheint sich zumindest reichlich Gedanken gemacht zu haben und ist für sich zu dieser Lösung gekommen. Denkt man... Im Laufe der Geschichte deckt sich nämlich auch noch ein weiterer Grund auf, warum Greta genau bei dieser Agentur arbeiten möchte. Der Grund ist nachvollziehbar und macht die Geschichte spannend und mich neugierig auf die Fortsetzung. Greta stellt sich also der Ausbildung in der School of Love. Dabei ist sie offen und neugierig, für meinen Geschmack manchmal ein bisschen zu vertrauensselig.

Der erotische Teil der Geschichte kommt sehr niveauvoll daher, auch wenn ich mich manches Mal doch gewundert habe, dass Greta zum Teil sehr naiv und in meinen Augen viel zu vertrauensselig an die ganze Geschichte herangeht. Mir gelang es aber sehr gut, dies auszublenden, denn schließlich ist es einerseits nur eine Geschichte, andererseits gibt es sicher genug Menschen, die sich mit einer gewissen naiven Neugierde kopfüber in neue Situationen stürzen. Mit Ayden hat sie da ja zum Glück einen Mann an ihrer Seite, auf den man sich wirklich verlassen kann.

Auch die anderen Charaktere sind interessant und sehr authentisch dargestellt. Seien es Charlie, Daniel oder Gretas Mitstreiterinnen. Jeder hat seine Eigenheiten, die ihn oder sie einzigartig und unverwechselbar machen.

Eingewoben ist alles in eine spannende Story, die abwechselnd aus Gretas und Aydens Sicht erzählt wird. Neben der Ausbildung Gretas zur Escortdame geht es auch um schon fast mafiöse Verhältnisse innerhalb einer Familie, Betrug, Schulden, aber auch Zusammenhalt geht. Nach und nach erfährt man mehr über Charlies, Daniels und Aydens Familiengeschichte, die sehr spannend daherkommt. Ich freue mich, da noch mehr zu erfahren.

Von mir gibt es 5 Sterne für eine sehr spannende Geschichte, die sich mit Vertrauen, Grenzen und neuen sexuellen Erfahrungen auseinandersetzt.


Wir beide in Schwarz-Weiß
Wir beide in Schwarz-Weiß
von Kira Gembri
  Audio CD
Preis: EUR 16,99

4.0 von 5 Sternen Sehr einfühlsame Figurenentwicklung, 19. November 2016
Rezension bezieht sich auf: Wir beide in Schwarz-Weiß (Audio CD)
Dieses Hörbuch ist wahrlich keine leichte Kost, aber es hebt sich dadurch auch erfrischend von anderen New Adult Romanen ab.

Die Sprecher, Laura Marie und Tim Schwarzmaier machen ihre Sache super. Laura Marie mag ich ja sowieso total gerne, da sie den Figuren immer ihre ganz eigene Note verleiht. So auch bei Kris, der sie mit ihrer Art zu sprechen eine Seele schenkt. Tim Schwarmaier kannte ich bislang nicht, aber auch ihn fand ich sehr gut. Eine angenehme Stimme, eine schöne Art zu erzählen. Auch Alex konnte ich mir so gut vorstellen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Kris und aus der Sicht von Alex erzählt, so dass wir beiden Protagonisten sehr nahe kommen. Dabei hatte ich das Gefühl, dass Kris uns ein bisschen näher an sich heran lässt und Alex etwas distanzierter ist. Ich hatte aber auch bei ihm nicht das Gefühl, dass er den Leser so sehr auf Distanz hält, dass man sich ausgeschlossen oder vor den Kopf gestoßen fühlt. Es war okay und passte zu ihm. Insgesamt war die Geschichte spannend und flüssig zu lesen, aber es hat das gewisse Etwas gefehlt. Ich finde es sehr mutig, dass Kira Gembri das Thema „psychische Krankheiten“ aufgegriffen hat. Überwiegend hat sie diese auch sehr gut dargestellt, aber an manchen Stellen fehlte mir ein bisschen mehr tiefgründige Auseinandersetzung mit dem Thema. Ich denke, dass es einfach schwierig ist, den Spagat zwischen leichtem Jugendroman und dem Auseinandersetzen mit zwei psychisch angeschlagenen Menschen zu finden. Überwiegend ist ihr das sehr gut gelungen.

Von Alex war ich zunächst ziemlich abgestoßen. Seine Spreche ist derb, sein Verhalten grob. Ich fand ihn unmöglich, vor allem auch in Bezug auf Kris. Ich muss gestehen, dass ich zunächst dachte „oh nein, nicht schon wieder so eine Bad Boy Geschichte, wo die naive Protagonistin nicht merkt, dass sie lieber rennen sollte, als den Typen in ihr Leben zu lasse“. ich muss aber gestehen, dass ich überrascht wurde. Nach und nach erfahren wir, dass Alex nicht ganz gesund ist. Man fängt, bedingt durch dieses Wissen, an, ihn besser zu verstehen oder sagen wir lieber, dass ich es zumindest versucht habe, ihn zu verstehen. Sehr schön wird deutlich, wieviel Anstrengung es für den Partner bedeutet, mit einem Menschen zu leben, der ein Päckchen voller psychischer Probleme mit sich herum trägt. Nicht immer einfach. Von daher habe ich großen Respekt vor Kris, die sich nicht hat abschrecken lassen. Vor allem die Szene in Kris Elternhaus war natürlich extrem aufwühlend und prägend für die Geschichte.

Kris ist eine erstaunliche junge Frau. Nach und nach enthüllt Kira Gembri ihre Geschichte und je mehr man erfährt, umso besser kann man Kris verstehen. Ich war trotzdem ein bisschen erschrocken, dass ihre Eltern sie nicht besser auffangen. Da scheint in der Familie insgesamt sehr viel im Argen zu liegen, was allerdings in der Interaktion zwischen Kris und ihren Eltern nicht so wirklich präsent wurde. Es wirkte da eigentlich eher alles sehr harmonisch. Warum fangen sie sie dann aber nicht auf und lassen sie so tief in ein Trauma fallen? Ich hätte mir hier doch etwas mehr Auseinandersetzung mit Kris und ihrer Geschichte gewünscht. Nachdem sie so lange Jahre das Trauma ausgelebt hat und psychisch wirklich angeschlagen war, ging mir ihre „Heilung“ einfach zu leicht. Es erschien mir leider unglaubwürdig.

Ich muss gestehen, dass ich finde, dass die Lovestory etwas wenig Raum eingenommen hat. Ich hatte Probleme, nachzuvollziehen, warum sich die beiden Protagonisten ineinander verlieben. Das ging mir irgendwie alles zu lautlos von statten. Die Gefühle der beiden füreinander konnten mich nicht so ganz erreichen, so dass ich Schwierigkeiten hatte nachzufühlen, warum Kris und Alex plötzlich, ohne Vorwarnung, so stark aufeinander abfahren.

Von mir gibt es 4 Sterne für ein sehr hörenswertes Hörbuch, vor allem wegen der guten Figurenentwicklung und dem sehr gefühlvollen Umgang der Autorin mit einer psychischen Krankheit, die hier interessant und berührend dargestellt wurde.


Für immer und einen Weihnachtsmorgen
Für immer und einen Weihnachtsmorgen
von Sarah Morgan
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wundervolle Weihnachtslektüre, 1. November 2016
Tja… was soll ich sagen, ohne, dass es sich schon wieder wie schwärmen anhört? Ich weiß es einfach nicht. Die Bücher von Sarah Morgan sind einfach mein Garant für wunderschöne Bücher. Auch bei diesem Buch konnte ich wieder von der ersten Seite an in der Geschichte versinken und fühlte mich sofort in Puffin Island heimisch; als wäre ich, nach Band 2, nie weg gewesen.

„Für immer und einen Weihnachtsmorgen“ erzählt die Geschichte von Skylar, der dritten im Mädelsbunde. Skylar ist eine unheimlich warmherzige Frau, was man, wenn man ihren Familienhintergrund kennt, gar nicht so recht glauben kann. Schon in den vorhergehenden Bänden, in denen sie selbst nur eine Nebenfigur war, bahnt sich das an, was sich in diesem Band zu einer Katastrophe entwickelt. Dadurch, dass Sky in den vorhergehenden Bänden so gut eingeführt wurde, konnte Sarah Morgan recht schnell mit dem Problem loslegen. So kommt die Geschichte sehr früh in Fahrt.

Alec ist genau im richtigen Moment zur Stelle und, obwohl Sky und er sich nicht sonderlich mögen, tut er von Anfang an das Richtige. Er ist einfach stillschweigend da, sagt und tut die richtigen Dinge zur richtigen Zeit. Ein Traummann! Ich war sofort in ihn verliebt. Seine Reaktion auf S. 92, als er glaubt, dass Sky etwas sagen könnte, was seine Mutter verletzt. Großartig. Beschützend, liebevoll, warmherzig.

Auch die aus den ersten beiden Bänden bekannten Figuren, Emily, Britt, ihre Männer und die kleine Lizzy spielen wieder eine Rolle. Auf Britt und Em war ich zwischenzeitlich ganz schön böse, aber Sarah Morgan hat hier sehr gut den Dreh bekommen. Es fügt sich wunderbar ein und natürlich war ich nach der Auflösung des Problems wieder mit den beiden versöhnt.

Die Geschichte ist extrem flüssig, wie alle Geschichten von Sarah Morgan. Sie weist keine Längen auf, sondern entwickelt sich stetig vorwärts. Dabei geht es auch in diesem Band vor allem um Emotionen, die transportiert werden. Ich weiß nicht, wer diese Geschichte lesen kann und Distanz dazu wahren kann. Ich kann es nicht. Skylars Achterbahn der Gefühle habe ich in vollem Umfang mitgemacht.

Ganz besonders berührt hat mich folgender Satz von Alecs Großmutter: „Natürlich weiß er, dass er hier zu Hause willkommen ist. Deswegen heißt es ja Zuhause.“ Ist das nicht wundervoll? Ich bin von diesem Satz sehr berührt und irgendwie hat er mich durch das gesamte Buch getragen.

Ich weiß, ich selber bin immer extrem kritisch, wenn ein Buch nur gute Rezensionen hat, aber, bei Sarah Morgan muss ich da wirklich eine Ausnahme machen. Die Bücher sind einfach nur wunderbar. 5 Sterne und ein „müsst ihr lesen"!


Begin Again (Again-Reihe, Band 1)
Begin Again (Again-Reihe, Band 1)
von Mona Kasten
  Broschiert
Preis: EUR 12,00

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lässt sich sehr gut lesen, 29. Oktober 2016
Puh… mir fällt diese Rezension irgendwie schwer. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Eine spannende Geschichte, interessante Protagonisten und ein flüssiger Schreibstil. Alles in allem hat mich das Buch also wirklich in seinen Bann gezogen und total überzeugt. Genau mein Lesegeschmack. Bislang… Denn: Ich muss aber auch gestehen, dass mir diese Bad Boy Geschichten anfangen auf die Nerven zu gehen. Wieso bloß lassen Frauen, eher junge Mädchen, sich so behandeln, wie es die Männer, Jungs, in diesen Geschichten tun. Ich habe mich, gerade bei diesem Buch, immer gefragt: ist das wirklich die Realität? Erleben Frauen so etwas und machen das mit? Ich fürchte ja…

Ich muss also unterscheiden. Die Geschichte ist super, für eine Bad Boy trifft süßes Mädchen Geschichte. In diesem Buch haben beide Protagonisten ihr Päckchen zu tragen. Sie gehen aber sehr gut damit um. Sie agieren glaubwürdig.

Kaden fand ich am Anfang einfach nur ätzend. Er ist mehr als ein Bad Boy, er ist ein echtes Ekel. Immer wieder blitzt aber sehr viel Einfühlungsvermögen und Zärtlichkeit durch, so dass man ihn nach und nach doch lieben lernt. je mehr von seiner Geschichte aufgedeckt wird, umso mehr schließt man Kaden ins Herz. Ein bisschen mehr Entwicklung hätte es für meinen Geschmack noch sein dürfen, aber es ist okay. Er macht definitv eine Entwicklung durch, die glaubwürdig ist.

Allie trägt, ebenso wie Kaden, ihr Päckchen. Dieses Päckchen ist, in meinen Augen noch um einiges größer, als seines, trotzdem verhält sie sich nicht wie ein Ekelpaket. Sie ist so süß, vor allem, als sie auf S. 145 wegen einer Pizza zu weinen anfängt. Ich bin schier dahingeschmolzen. Mir gelang es gut, mich in Allie hinein zuversetzen, außer in den Szenen, in denen sie Kaden nachtrauert, obwohl er sie absolut mies behandelt hat. Und genau das ist auch mein Kritikpunkt an dieser (und inzwischen auch an anderen New Adult Geschichten). Die jungen Frauen lassen sich viel mehr gefallen, als akzeptabel ist. Sie verzeihen alles, geben immer noch eine und noch eine Chance. Tut mir leid, aber meiner Ansicht nach ist das zu viel. Kein vernünftiger Mensch würde Kaden nach allem, was er sich geleistet hat, noch vertrauen. Allie lässt sich, in meinen Augen, viel zu schnell wieder auf ihn ein. Ich weiß, auch im echten Leben gibt es solche Frauen, aber meiner Ansicht nach sollten die keine Vorbilder für junge Mädchen sein. Mein Rat: wenn du an einen solchen Typen gerätst, dann nimm die Beine in die Hand und renn. Es gibt bessere Männer. Ich habe wirklich gehofft, Allie würde ihm keine weitere Chance geben. Von mir hätte er sie nicht bekommen.

Auch die Nebenfiguren sind super gezeichnet. Angefangen bei Allies Freundin Dawn, dem gemeinsamen Freund Scott oder Kadens Freunde Spencer und Monica. Sie alle sind sympathisch und man sieht sie direkt vor sich.

Wie gesagt, alles in allem ist die Geschichte super spannend und ich habe sie in einer Mischung aus Faszination und Unglauben gelesen. Aber, ich muss auch gestehen, da ich ja weiß, dass es sich um eine fiktive Geschichte handelt, mit mehr Faszination, als alles anderem. Figuren in einem Buch wird ja nicht wirklich leid zugefügt, von daher konnte ich diese Geschichte durchaus sehr genießen. Etwas unlogisch fand ich die Geschichte um S. 290 herum. Ich kann das hier leider nicht ausführen, warum, da ich den Spoiler nicht markieren kann.

Die Aktion mit dem Galadinner fand ich extrem kindisch. Tut mir leid, aber, auch wenn man sich von seinen Eltern lösen will, dann gibt es Veranstaltungen im Leben, da kommt man angemessen gekleidet oder bleibt weg. Da zeigt sich eben wieder, dass Kaden und Allie doch nicht so erwachsen sind, wie sie gerne sein wollen.

Von mir gibt es 4 Sterne. Ich hätte fast 5 Sterne vergeben, denn die Story ist einfach super geschrieben. Vielleicht bin ich auch wirklich zu hart, denn ich habe andere Bücher dieses Genres schon mit 5 Sterne bewertet. Aber, ich kann es nicht mehr. Für mich wird, bei allem Spaß, den ich an der Geschichte hatte, einfach ein falsches Bild vermittelt, wie eine Beziehung sein sollte. Außerdem hatte ich ja auch ein bis zwei kleine Kritikpunkte an der Geschichte, so dass ich denke, dass 4 Federn absolut gerechtfertigt sind. Ich vergebe also 4 Sterne und eine Leseempfehlung.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 2, 2016 7:09 PM CET


Die Chroniken der Windträume: Die Saga von einer wundersamen Reise zu sich selbst
Die Chroniken der Windträume: Die Saga von einer wundersamen Reise zu sich selbst
von Koros Nord GmbH
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 13,99

5.0 von 5 Sternen Berührend, wunderschön und sehr lesenswert, 25. Oktober 2016
Ich weiß nicht, wie Jando das macht. Wo nimmt der Mann diese Weisheit, diese wunderschönen Geschichten her? Ich war von den Chroniken der Windträume total begeistert und sehr berührt. Ich denke, dass diese Rezension meine ehrlichste, meine persönlichste, aber auch mir die wichtigste Rezension ist. Ich weiß nicht, ob ich transportieren kann, wie sehr mich dieses kleine Buch berührt hat, aber ich versuche es.

S. 29
Frei ist nur der, der seinem Herzen folgt. In ihm liegt die Kraft des Lebens.

Warum tun wir das eigentlich so selten? Unserem Herzen folgen? Gesellschaftliche Zwänge, das „dazu gehören“ wollen, sich anpassen an das, was andere von einem erwarten? Viel zu selten machen wir doch wirklich das, was uns selbst glücklich machen würde. Dieses Buch vermittelt auf sehr eindrucksvolle Weise, wie wichtig es ist, genau dies zu tun. Folge deinem Herzen. Ich arbeite da gerade sehr stark dran und vielleicht hat mich auch genau deswegen dieses Zitat so tief berührt. Für mich war das gesamte Buch eine Offenbarung, denn es passt gerade ganz genau auf mein Leben. Ich kann mich nur tief vor der Weisheit, die in diesem Buch aus jeder Seite zum Leser getragen wird, verbeugen. Genau das, was mir diese Geschichte vermittelt, versuche ich gerade in mein Leben zu integrieren, aber es fällt mir unheimlich schwer.

Ich muss gestehen, dass ich sogar ein paar Tränen vergießen musste. Die Szene mit Jan und Chrissie war sowieso insgesamt sehr berührend, aber Chrissies Worte treffen mitten ins Herz.

S. 98
Das Recht auf Leben besteht nicht nur darin geboren zu werden, sondern auch darin leben zu können.

Warum nutzen wir dieses Geschenk eigentlich so selten. Sicher nicht alle Menschen, aber ich muss mich definitiv (noch) zu denen zählen, die das Geschenk „Leben“ viel zu wenig auskosten. Es geht in diesem Buch um die Liebe, um den Tod, um Neuanfänge, darum, sich selbst und anderen zu vertrauen und es geht auch darum, das Leben mit seinen Lieben zu leben und zu genießen und es ihnen auch zu sagen, dass man sie liebt.

S. 74
Möge der Wind dich dorthin tragen, wo Träume niemals enden werden.

Das wünsche ich mir und euch allen und vergebe 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung. Ich glaube nicht, dass es jemanden geben kann, den diese beiden Geschichten nicht berühren.


Was wir uns wünschen
Was wir uns wünschen
von Ulf Stark
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine ausdrucksstarke, berührende Geschichte, 20. Oktober 2016
Rezension bezieht sich auf: Was wir uns wünschen (Gebundene Ausgabe)
„Was wir uns wünschen“ von Ulf Stark spielt zur Zeit des zweiten Weltkrieges in Schweden. Es ist nicht zwingend ein Weihnachtsbuch, auch wenn es zur Weihnachtszeit spielt, denn die Geschichte ist eigentlich zeitlos. Aber es passt natürlich schon sehr gut in diese Zeit, denn wann wünscht man sich mehr, als zur Weihnachtszeit, dass die Familie versammelt ist? In dieser Geschichte geht es aber noch mehr, als um Weihnachten, um eine Zeit, in der die Väter weit fort waren, um der Zeit des Vermissens und des Bangens, ob es den Lieben gut geht. Die Geschichte erzählt auch vom Zusammenhalt der Familien in dieser schweren Zeit. Und dennoch, trotz dieser schweren Zeit, so wird auch die Geschichte eines ganz normalen Jungen erzählt, der das Herz am rechten Fleck hat und sich nichts sehnlicher wünscht, als dass sein Vater Weihnachten zuhause verbringen kann.

Protagonisten der Geschichte sind Fred und seine Mutter Edith. Fred ist ein sehr hilfsbereiter, aufgeweckter junger Bursche. Sein Vater wurde in den Kriegsdienst eingezogen und so unterstützt er seine Mutter, wo er nur kann. Er arbeitet nach der Schule bei einem Weihnachtsbaumverkäufer und ist sich auch nicht zu schade, der Kundschaft die Weihnachtsbäume nach Hause zu tragen. Natürlich springt dafür auch ein kleiner Obolus heraus, den die Familie gut gebrauchen kann. Sehr gerührt hat mich, dass Fred jeden Tag mit seinem Vater spricht. Er geht in die Kleiderkammer, in der es eine Lüftungsklappe gibt. Wenn die Lüftung rauscht, dann hört er seinen Vater antworten.

Natürlich ist Fred eben auch ein ganz normaler Junge, der Abenteuer erlebt, gemeinsam mit seinem Freund Oskar Unsinn treibt und in ein Mädchen seiner Klasse, Elsa, verliebt ist. Aber, die Jungen machen nie etwas, was wirklich Menschen schadet.

Freds Mutter, Edith, vermisst ihren Mann natürlich auch, aber sie ist Fred eine wirklich tolle Mutter. Sie arbeitet hart, steht zu ihrem Sohn und versucht ihm ein schönes Weihnachten zu bereiten, obwohl auch sie ihren Mann über alle Maßen vermisst.

Das Buch ist ab 7 Jahren empfohlen. Ich bin nicht sicher, ob ein 7jähriger die Geschichte wirklich schon erfassen kann. Ich denke aber schon, dass man sie bedenkenlos mit einem Kind lesen kann, denn es geht nicht um die Taten, die in einem Krieg passieren. Es geht in erster Linie darum, dass Familienmitglieder weit fort sind und man sie vermisst und dass man sich gegenseitig unterstützen muss. Fred macht sich Gedanken darum, ob der Papa an der weit entfernten Grenze vielleicht friert. Also alles Themen, die für einen 7jährigen durchaus geeignet sind.

Ja, und es wäre natürlich keine Weihnachtsgeschichte, wenn nicht noch ein Weihnachtswunder passieren würde. Welches das ist? Lest es selbst! Immer wenn ich ab jetzt das Lied „Cheek to cheek“ hören, dann werde ich an dieses Buch denken und dankbar dafür sein, dass ich in einem Land leben darf, in dem Frieden herrscht. Von mir gibt es 5 Sterne und eine Leseempfehlung für Kinder ab 9 Jahren und Erwachsene.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20