Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited Fußball longss17
Profil für Dr. Stephan Peters > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dr. Stephan Peters
Top-Rezensenten Rang: 6.190
Hilfreiche Bewertungen: 1276

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dr. Stephan Peters

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18
pixel
Ich bring' was mit: 70 kulinarische Geschenke aus der eigenen Küche - alles auch glutenfrei
Ich bring' was mit: 70 kulinarische Geschenke aus der eigenen Küche - alles auch glutenfrei
von Birgit Irgang
  Taschenbuch
Preis: EUR 17,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen brilliante Idee, 5. Januar 2017
So so, noch ein Buch von Birgit Irgang, gewohnt glutenfrei. Das Anliegen des Buches ist das Neue. Und all die Menschen, die sich glutenfrei ernähren wollen oder müssen kennen die Probleme auf Partys & Co.: Es gibt kaum etwas zu essen, zu aufwendig sagen die einen, habe ich nicht dran gedacht die anderen. Und was, wenn man bei einem "Glutenfreimenschen" eingeladen ist, was schenken? Schenkt Ihnen das Buch (oder bringt was mit :-)) und die Probleme sind gelöst. Und wer immer noch glaubt, dass glutenfrei nicht schmeckt, hat spätestens mit diesem Buch verloren.
Meine drei Highlights: 1. Sesam-Käse-Ecken (Seite 107). Relativ simpel und vor allem köstlich als Apéritif! 2. Tortillawürfel (Seite 125). Sieht gut aus, schmeckt toll und lässt sich leicht transportieren. 3. absolut vegan, die Schoko-Avokado-Torte. Ungewöhnlich, geschmackvoll und sättigend :-).
Coole Idee, einfache Rezepte und echt lecker. Klare 5 Sterne.


Garantiert glutenfrei genießen - Ein Leitfaden mit 90 raffinierten Rezepten
Garantiert glutenfrei genießen - Ein Leitfaden mit 90 raffinierten Rezepten
Preis: EUR 15,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nicht nur glutenfrei, 16. September 2016
Hallo,

das neue Buch von Birgit Irgang ist noch attraktiver gestaltet und systematischer als das erste. Besonders gut gefallen hat mir die Ausdifferenzierung einerseits mit den Kochmützen nach Schwierigkeitsgrad und andererseits die Zusatzbezeichnungen wie laktosefrei, vegetarisch, nussfrei, vegan etc. so dass nun wirklich Jede und Jeder sein oder ihr Rezept findet. Und selbst wenn es mal nicht hinkommt, kann man im Rezept nachlesen, ob es nicht doch z.B. auch vegan geht (Käse zum Überbacken kann man ja auch z.B. durch Mandelmus ersetzen...). Also vom Aufbau her sehr gut gelungen. Aber auch von den Rezepten her. Pizza mit Blumenkohlboden ist schon echt ungewöhnlich, klappt aber tatsächlich problemlos und schmeckt hervorragend, eine Sünde ist natürlich die Schokoladen-Schnitte mit Himbeerpüree, für die kommende Weihnachtszeit steht glutenfreier Lebkuchen an (auch sehr sehr lecker) und nicht zu vergessen für zwischendurch die Dattelkugeln. Mengen-/ Portionenangaben und Angaben zur Zubereitung kommen hin, auch ein großes Plus im Vergleich zu anderen Kochbüchern. Also: Wer glutenfrei genießen möchte, steht mit diesem Buch nichts mehr im Wege! Klare fünf Sterne.

Viele Grüße
Stephan Peters


Das Innere Team in der Psychotherapie: Methoden- und Praxisbuch (Leben lernen)
Das Innere Team in der Psychotherapie: Methoden- und Praxisbuch (Leben lernen)
von Dagmar Kumbier
  Taschenbuch

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Integrativ und grundlegend informativ!, 30. April 2016
Hallo,

ob Ego-State-Therapie (Watkins), hypnosystemische Teiletherapie (Schmidt), "Reise in die Innenwelt" (Holmes), "das innere Team" (Schulz von Thun) oder traumabezogene Ansätze in der Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen (Reddemann oder Peichl), so neu ist das Thema nicht. Was mich jedoch neugierig machte, war der allgemein gehaltene Titel. Der überraschte mich nun doch. Ich verstand, dass hier jemand nicht eine neu X-Teiletherapie ins Feld führen möchte, sondern durch die Erhebung der verschiedenen Ansätze, deren Beschreibung und Wertschätzung integrativ die unterschiedlichen Möglichkeiten der Methode des "inneren Teams" darlegen möchte. Dazu positioniert sich Kumbier klar (Schulz von Thun), bekennt sich eindeutig zu ihren Ansätzen (psychodynamisch) und kann aus dieser Standortperspektive sehr anschaulich aufzeigen, wie diese Methode genutzt und eingesetzt werden kann. Kapitel 1 liefert die Darstellung des Modells des inneren Teams, dann zeigt die Autorin die Folgen von Trauma & psychischen Störungen im Team auf. In Kapitel 3 verortet Kumbier die Methode in der psychodynamischen Psychotherapie um dann in Kapitel 4 anschaulich zu beschreiben, wie die Erhebung des Teams am Blatt funktioniert. Kapitel 5 erweitert die Methode um psychodramatische und gestalttherapeutische Aspekte (Arbeit auf der äußeren Bühne z.B. mittels Stühle) bevor die Autorin in das fünfzig Seiten starke Kapitel 6 auf die "innere Bühne" (Imagination) wechselt. Kapitel 7 gibt noch einmal Orientierung, wann und wozu die Methode eingesetzt werden kann, Kapitel 8 schließt dann mit einer Grenzziehung des integrativen Ansatzes, mit der Verdeutlichung der Grenze Coaching-Therapie sowie der des Therapeuten.
Das Buch ist klar strukturiert, Inhalte werden durch Beispiele und Zeichnungen veranschaulicht und es ist auch als Laie oder nicht psychodynamisch arbeitender Therapeut zu verstehen (fachtypische Begriffe bleiben in der Anzahl begrenzt oder werden erklärt).
Die Autorin leistet u.a. nicht weniger als ein "inneres Team" der methodisches Ansätze zum Thema "inneres Team" :-).

Viele Grüße
Stephan Peters


Ostfriesenschwur: Der zehnte Fall für Ann Kathrin Klaasen
Ostfriesenschwur: Der zehnte Fall für Ann Kathrin Klaasen
von Klaus-Peter Wolf
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stabiler und fesselnder Sofa-Krimi, 29. April 2016
Hallo,

nach einer kleine OP war ich auf dem Sofa daheim für einige Tage Stammgast. Der ideale Moment, ähnlich wie im Urlaub, ein Buch zu lesen, dass man im Alltag eben nicht so einfach liest. Die Gegend, in dem der Krimi spielt, ist mir bekannt und ich bekam Lust wieder dorthin zu fahren. Auch wenn das Lokalkolorit nicht soooo hoch ist, reicht es doch, die für diese Gegend typische Stimmung einzufangen. Der Plot ist überzogen, gestorben wird arg viel, aber die Erwartung an einen ausgeklügelten Krimi der Extraklasse hatte ich auch nicht. Zeitvertreib wollte ich und dafür war das Buch von Klaus-Peter Wolf genau richtig, herzlichen Dank dafür. Es hielt leider nur 48 Stunden, dann waren die 511 Seiten verschlungen.
Es war mein erster Krimi dieser Reihe, weshalb ich anderen Leserinnen und Lesern sagen kann, dass man nicht den ersten Band gelesen haben muss. Es war für mich kein Problem mit dem 10. Band einzusteigen. Wolf zeichnet seine Charaktere so, dass die Vorgeschichte nicht wichtig ist.
Also: Wer einfach schmökern will, wer die Langeweile vertreiben möchte - im Urlaub bei Regenwetter oder auf dem Sofa - für den oder die ist das Buch genau richtig.

Viele Grüße
Stephan Peters


Sei nicht so hart zu dir selbst: Selbstmitgefühl in guten und in miesen Zeiten
Sei nicht so hart zu dir selbst: Selbstmitgefühl in guten und in miesen Zeiten
von Andreas Knuf
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Buch zum Thema Selbstmitgefühl!, 10. April 2016
Hallo,
die nächste Welle kommt und Knuf hat sie wieder erkannt. Das Thema Selbstmitgefühl oder auch Selbstliebe ist bereits da, beziehungsweise kommt gerade richtig in Schwung. Somit gut, dass Knuf neben Germer, Kolts & Neff als deutscher Vertreter dieser Richtung nicht fehlt. Schon sein Buch "Ruhe, ihr Quälgeister" fand ich sehr erfrischend, sowohl den Schreibstil als auch den Inhalt.
Das neue Buch von Andreas Knuf kommt jedoch nicht an das "Quälgeisterbuch" ran, vielmehr hatte ich den Eindruck, dass der Autor gegen Ende das Buch doch arg rasch fertigstellen musste oder wollte. Der Anfang des Buches ist aber wie gewohnt stark, Teil I also der klar bessere. Auch inhaltlich wirkt Knuf hier strukturierter und klarer in seinen Aussagen. So führt er mit dem Unterkapitel "der ganz normale Wahnsinn" an das Thema heran, dann beantwortet er die Frage, "Warum Mitgefühl?", erläutert den Umgang mit Schuld und eröffnet dann das Feld "Mitgefühl mit sich selbst". Teil II ist dann praktischer gestaltet, so geht es im ersten Unterkapitel um die Selbstverurteilung, dann im nächsten um den Umgang mit Schmerzen. Das dritte Unterkapitel zeigt, wie man sich selbst mit Freundlichkeit begegnen kann, das vierte Unterkapitel des zweiten Teils befasst sich mit dem Thema Verbundenheit und das fünfte und letzte Kapitel zeigt auf, wie es sich mit dem "Mitgefühl mit anderen" verhält.
Das Buch "Ruhe, ihr Quälgeister" war klar stringenter, jedoch, je nach dem wo man steht, ist dieses Buch für einen Menschen, dem es vorzugsweise um das Selbstmitgefühl geht, sicherlich ein guter Einstieg und auch eine gute Wahl!
Viele Grüße
Stephan Peters


Dogmatik: Evangelischer Glaube im Kontext der Weltreligionen
Dogmatik: Evangelischer Glaube im Kontext der Weltreligionen
von Hans-Martin Barth
  Broschiert
Preis: EUR 29,95

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Einordnung, allerdings zu sehr dem Wort verhaftet!, 18. Februar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo,
auf Empfehlung kaufte ich als Buddhist aus großem und persönlich aktuellem Interesse das Buch "Dogmatik". Ich suchte eine Einordnung des Buddhismus aus Sicht der christlichen Kirchen, hier aus der der evangelischen Kirche. Bei dem, was der Autor jedoch über den Buddhismus zusammenträgt, hatte ich den Eindruck, er schreibt über eine andere Religion, als die, die ich kenne. Barth differenziert wenig innerhalb dieser sehr vielfältigen Religion, nutzt in Bezug auf den Buddhismus zudem veraltete Literatur (Conze von 1957, sicherlich dennoch noch eines der Standardwerke), kaum Originalquellen, und bleibt dem geschriebenen Wort (oftmals westlicher Autoren, die wohl eher "über" den Buddismus geschrieben haben, als Erfahrungen gesammelt zu haben) zu sehr verhaftet. Wie auch für andere Religionen, so gilt auch für den Buddhismus, dass die Religion erfahren, gelebt werden will, um sie besser verstehen zu können. Geschriebene Bilder sind oft nicht wörtlich zu nehmen, mögen es die heißen Höllen sein oder gar auch die Millionen von Jahren in denen man in einer solchen schmoren darf (so geschrieben z.B. bei Gampopa vor 1000 Jahren). Zurück zum Buch, vielleicht ein Beispiel zur Verdeutlichung im Text selbst: So spekuliert der Autor auf Seite 387 über den Mahayana-Buddhismus, dass Boddhisattvas "überirdische Wesen (seien), die sich dem Menschen in menschlicher Gestalt nähern". Das ist aus buddhistischer Sicht schlicht unzutreffend. Vielmehr hängt an dem "Gelübde", dass man nicht eher erleuchtet werden möchte, bis alle fühlenden Wesen Erleuchtung erlangt haben. Es geht also mitnichten um "Überirdisches", sondern um das Zurückstellen der eigenen Interessen hinter die aller anderen Wesen, kurz: der Weg der Erleuchtung kann kein egoistischer sein. Hier dockt das Moralgebäude des Buddhismus an und in Folge die ethisch-moralischen Wertmaßstäbe (die übrigens den christlichen sehr sehr ähnlich sind). In diesem Zusammenhang sei auch darauf hingewiesen, dass der Buddhismus wohl das Wort "Mitleid" kennt, wie der Autor schreibt, an der selben Stelle und in diesem Zusammenhang jedoch das "Mitgefühl" gemeint ist. Auch das verkennt der Autor, weshalb ich zu dem Schluss kommen muss, dass er vom Standpunkt der Evangelischen Kirche sicherlich gut und sehr differenziert aufgebaut argumentiert, jedoch die Religion, hier für mich den Buddhismus und nur für den kann ich das schreiben, nicht durchdrungen hat, um ihn im Kontext seines eigenen Glaubens angemessen verorten zu können. Insgesamt schade, da eine angemessene Verortung tatsächlich hilfreich sein kann, allein um zu veranschaulichen, wie wenige Unterschiede es doch (meiner Meinung und meinem Kenntnisstand nach) eigentlich gibt.
Viele Grüße
Dr. Stephan Peters


Auf dem Weg zu sich selbst - Werden, wer ich wirklich sein kann
Auf dem Weg zu sich selbst - Werden, wer ich wirklich sein kann
von Verena Kast
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,99

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen kurz und bündig, 2. Februar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo,
das Buch, klar strukturiert, ist eine gelungene Zusammenstellung verschiedener Texte der Autorin. So werden die unterschiedlichen Facetten jungianischer Psychologie sehr einfach und anschaulich zusammengefasst und einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Für eine erste Annäherung an die Denkensart und Vorgehensweise der analytischen Psychologie ist das Buch ideal, wer etwas über einen möglichen Weg für sich zu sich selbst erfahren möchte, für den ist das Buch ebenfalls eine aufschlussreiche Lektüre. Ratsam ist es, nicht alles auf einmal zu lesen, da die Texte inhaltlich sehr komprimiert sind, sondern kapitelweise vorzugehen und das Gelesene erst einmal sacken zu lassen.
Für mich war und ist das Buch eine schöne Ergänzung zu den anderen Büchern von und über C.G. Jung!
Viele Grüße
Stephan Peters


Die Macht der Kränkung
Die Macht der Kränkung
Preis: EUR 17,99

62 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kränkung - ein Begriff, der quer liegt!, 10. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Macht der Kränkung (Kindle Edition)
Hallo,
aus eigener Betroffenheit wollte ich mehr wissen, hatte ich doch so eine Vermutung, dass... . Klar, nicht beantwortete Mails, Anweisungen wider besseres Wissen, Gerüchte, als das kennen viele Menschen aus dem Berufsleben oder privat. Was aber macht es mit einem? Wir denken nahe liegend oft an schlechter Kommunikation, Missverständnisse oder letzten Endes gar Mobbing. Was aber als eigentliche Emotion dahinter steckt, ist das Gekränktsein mit seinen Gefühlen von Wut, Hass und Hilflosigkeit. Wer nun in diesem kränkungsbedingten Gefühls- und Emotionsdschungel ein wenig Ordnung bringen möchte, dem sei das Buch von Haller ans Herz gelegt. Es beschreibt kurzweilig und in der gebotenen Breite die Hintergründe, die Verwurzelungen von Kränkungen und zeigt zu guter Letzt eine 8-Punkte-Strategie auf, mittels der man sich selbst helfen kann. Die Strategie ist nicht wirklich neu, es ist aber sinnvoll und hilfreich, diese in Bezug auf Kränkungen in aller Klarheit am Ende des Buches zu bringen. Der Autor gibt zusätzlich einen Überblick über Typen der Kränkenden und Gekränkten sowie zu den Situationen und Schärfegraden von Kränkungen, so dass jede und jeder Betroffene sich wieder findet und in Bezug auf sich selbst etwas lernen oder eben auch nur nachprüfen kann.
Mag es offiziell (DSM) den Narzissmus nicht mehr geben (warum wohl...), ebenfalls die Hysterie, so behält der Autor die Begriffe bei, was ich gut fand, zumal die Begriffe einer breiteren Öffentlichkeit nach wie vor bekannt sind.
"Die Macht der Kränkung", man sollte sie nicht unterschätzen, die Kränkung selbst lädt Betroffene ein zu mehr Empathie und Selbsterkenntnis - wenn man will, so das positive Fazit des Autors gegen Ende.
Viele Grüße
Stephan Peters
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 3, 2017 10:43 PM MEST


Genuss ohne Gluten: Infos, Tipps und 100 köstliche Rezepte
Genuss ohne Gluten: Infos, Tipps und 100 köstliche Rezepte
von Birgit Irgang
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Glutenfrei genießen!, 15. November 2015
Hallo,
just wurden bei mir einige Unverträglichkeiten festgestellt, gedacht hatte ich mir das vorher. Weizen, Dinkel, Roggen und natürlich eben auch Gluten geht nicht mehr bzw. nur stark eingeschränkt. Da ich bereits mit einem Buch von Attila Hildmann gegen meine Unverträglichkeiten gekocht habe, was sehr gut funktionierte, dachte ich mir, ich lege noch einmal gegen das Klebezeugs Gluten eine Schippe drauf. "Genuss ohne Gluten" ist nicht nur etwas für Vegetarier, Fleischesser kommen auch auf ihre Kosten, überzeugend sind aber - neben all den leckeren Rezepten - die zusätzlichen Informationen rund ums Gluten und die medizinischen Hintergründe (vor allem zur Zöliakie). Aus gutem Grund, so scheint mir, unterstützt die deutsche Zöliakiegesellschaft das Buch mit ihrem Siegel.
Zum Buch selbst: Sie erfahren neben Vorwort und Einleitung im ersten Teil auf über zwanzig Seiten Alltagstipis und geballte medizinische Hintergründe. Teil 2 gibt Ihnen Küchentipps (so z.B. zu den Formen glutenfreien Mehls) sowie Hinweise zu den Rezepten. Teil 3 (ab Seite 54) ist dann das eigentliche "Kochbuch". Auf 200 Seiten geht es nun um Vorspeisen und Suppen, Hauptspeisen, Desserts, Brot usw., Kleingebäck, Kuchen, Torten und Plätzchen. Eine klare Stärke und auch Schwerpunkt des Buches ist das Thema Backen. Die Autorin scheint geradezu beweisen zu wollen, dass es kein Gluten bzw. Weizen & Co. braucht um lecker backen zu können. Und es stimmt. Ob salziges Gebäck, wie die Partystangen (Seite 126) oder Süßes. Als alter Nusseckenfan kann ich bestätigen, dass die Nussecke eben auch mit Reismehl, Kichererbsenmehl, Guarkernmehl sowie gemahlene Chiasamen geht (Seite 156). Die Walnusskipferln, auch hier wieder Reis- und Kichererbsenmehl, sind unschlagbar lecker (Seite 256). Die Rezepte sind stets sehr übersichtlich dargestellt, der Zeitrahmen ist machbar und die Aufmachung - stets mit einer persönlichen Bemerkung der Autorin eingeleitet - inklusive der Fotos sehr "appetitanregend".
Kurz und gut: Klare 5 Sterne für ein Buch, das Zöliakiekranken hilft, den unter Unverträglichkeiten Leidenden Alternativen der Ernährung aufzeigt und für alle anderen Menschen schlicht eine Erweiterung des Küchenhorizonts durch zahlreiche leckere und gesunde Rezepte bietet. Pünktlich vor Weihnachten gibt es somit auch keine Backausreden mehr :-).
Viele Grüße
Dr. Stephan Peters


Mindful Leadership: Ein Weg zu achtsamer Führungskompetenz
Mindful Leadership: Ein Weg zu achtsamer Führungskompetenz
von Janice Marturano
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,90

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessanter Ansatz von Achtsamkeit als Führungskompetenz!, 27. Juni 2015
Hallo,

Achtsamkeit boomte in den letzten Jahren, derzeit breiten sich unterschiedliche Konzepte in viele Bereiche von Gesellschaft, Politik und Wirtschaft aus. Janice Marturano ist es mit ihrem Buch gelungen, das Konzept der Achtsamkeit inkl. eines zu kultivierenden Mitgefühls in die Diskussion um eine angemessene und "erweiterte" Führungskompetenz einzubringen.
Das Buch von 218 Seiten Stärke ist übersichtlich in drei Teile geteilt. Es beginnt klassisch mit den zum Verständnis notwendigen Definitionen im ersten Teil "Was ist Mindful Leadership". Über Führung allgemein geht die Autorin rasch zu den Themen Achtsamkeit und Führungskompetenz. Im zweiten Teil des Buches erfährt der Leser oder die Leserin einfache Übungen aus dem Feld Achtsamkeit, die sich gut in den Führungskontext einbringen und weiter entwickeln lassen. Klar ist, dass, denkt man das Geschriebene weiter, hier die Führungs- ja die Unternehmenskultur verändert werden soll. Ich habe aus Erfahrung meine Zweifel, dass das so möglich ist. Dennoch, ist man selbst in der Position, kann man gestalten (ist auch Aufgabe von Führung) und auch der einzelne Mitarbeiter kann mit wenigen Übungen und kleinen Änderungen in seiner Verhaltensweise mit dazu beitragen, dass die Kultur langsam anders wird.
Im dritten Teil des Buches geht es dann um das Führungspotential der Persönlichkeit, also letztendlich um die Kombination aus Gestaltungswillen im Sinne des Unternehmens und der Selbstführung.
Störend empfand ich einige Wortübertreibungen wie z.B. "Führungsexzellenz", derer sich im deutschen Bildungskontext derzeit viele finden lassen und oftmals da, wo keine Exzellenz vorhanden ist. Ansonsten ist das Buch von Lisa Baumann sehr gut und angenehm zu lesen übersetzt worden.

Viele Grüße
Stephan Peters


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18