Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17
Profil für Loki 1985 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Loki 1985
Top-Rezensenten Rang: 72.825
Hilfreiche Bewertungen: 146

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Loki 1985 (NRW)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
The Horde - Die Jagd hat begonnen [Blu-ray]
The Horde - Die Jagd hat begonnen [Blu-ray]
DVD ~ Paul Logan
Preis: EUR 12,98

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein Film zum niederknien und unten bleiben..., 20. Mai 2017
Kurios...
Da denkt man, man hat für sich selbst bereits den schlechtesten Film der Welt gesehen, und plötzlich flimmert dieser Müll über den Bildschirm und man revidiert seine Meinung.

Vorab:

Ich schaue gern Actionfilme, Horrorstreifen, Komödien usw. und sofort und mag auch Filme, bei denen man(n) einfach mal den Denkapparat ausschalten kann, um ein kurzweiliges Actionfeuerwerk für Erwachsene zu genießen.
Nur muss man bei The Horde sein Gehirn dazu zwingen, nicht aus den Ohren rauszulaufen und die Flucht zu ergreifen...
Was für ein Schrott!!!

Geklaut bei Wrong Turn (wovon der mittlerweile hundertste Ableger noch um Längen besser ist...), Rambo ( jeder Satz in jedem Rambo Teil hat mehr Tiefgang als in diesem Film...) und allen aufgesetzten Teenie-Pseudo-Slasher-Romanzen zusammen, ist das Ergebnis niederschmetternd!

Contra:

- Story
- Schauspieler
- Dialoge
- billige Effekte
- strunzdumme Kampf-Choreographien
- nervtötende Musikuntermalung
- 0 Atmosphäre
- EINFACH ALLES!!!

Pro:

- Man ist nicht gezwungen, ihn nochmal sehen zu müssen
- Man weiß es beim nächsten mal besser
- Der Film ist zum Glück auch mal zu Ende

Ich habe ihn tatsächlich zu Ende geschaut, weil mir mein Geld für die Leihversion dieses Desasters dann doch zu schade war und ich testen wollte, wieviel ich verkrafte.

Leute, ich bin bedient! Und ich dachte echt, Doomsday wäre mein Tiefpunkt gewesen :(

Wer aber mit allen o.g. Punkten leben kann, dem Wünsche ich viel Spaß bei diesem Meisterwerk und gebe mir eine Facepalm für jeden "Fan" dieses Kackstreifens.

Ich schaue mir dann jetzt alle Evil Dead Teile und danach Deadpool an, um wieder in die Spur zu kommen.

Tschüss
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 3, 2017 6:22 AM MEST


Smoky Goat Blended Scotch Whisky (1 x 0.7 l)
Smoky Goat Blended Scotch Whisky (1 x 0.7 l)
Preis: EUR 21,80

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Flüssige Ziege mit "Rauch"? Nein danke..., 15. Februar 2017
Schade...
Ich hatte nach den vielen positiven Rezensionen hier bei amazon eine Flasche des Smoky Goat beim Fachhändler gekauft (Preis fast identisch mit dem hier aufgeführten) und fand die Aufmachung der Flasche schon einmal ziemlich gut / witzig, weshalb ich sehr gespannt auf das erste Gläschen war.

Folie aufgedröselt und den nett gemachten Holzkorken entfernt, daran gerochen und erstmal gestutzt... Was habe ich hier in der Nase?
Sehr leichte Torfrauchnoten und ein süßlicher Geruch (Vanille?). Aber gefallen hat mir dies in der Kombination des Smoky Goat schonmal nicht wirklich.
Egal, muss ja nichts heißen!
Also ein Gläschen eingeschenkt und die helle Farbe betrachtet.

Mein Eindruck: Farblich erscheint er gelbgold (Heu), oder sogar noch etwas heller als das. Naja, ist gefärbt, könnte auch anders aussehen, passt aber irgendwie auch zum Geruch.

Dann der erste Schluck: Mh, da kommt irgendwie nichts als eine extrem leichte Rauchigkeit, die nicht lange anhält.
Dann ist da eine Süße, die leider absolut nicht mein Fall ist. Das können etliche andere Whiskys besser, auch Blended Whiskys!
Joah und dann? Dann ist da wirklich nichts mehr zu finden im Geschmack, außer vielleicht eine kleine Nuance von floralen Heidekrautnoten (Vergleich: Highland Park 12), die aber nur schwer zu definieren ist, da mir dies - sorry - leicht muffig erscheint.

Abgang: Kurz! Sehr kurz! Da bleibt nichts hängen, kein Rauch, keine Süße und absolut keine Wärme... Bei mir macht sich, nachdem alles weg ist, sogar ein leicht metallischer Nachgeschmack breit, irgendwie auch recht bitter. Das passiert häufig, wenn die verwendeten Fässer bis zum Gehtnichtmehr immer wieder befüllt wurden. Oder kann es am verwendeten Wasser liegen? Keine Ahnung... Will auch nichts unterstellen.

Ich habe mich nach dem ersten Schluck noch ein paar mal am Smoky Goat versucht, leider mit immer gleichem, ernüchterndem Ergebnis.
Jetzt bleibt die Flasche zu und ich schaue, ob sie an Freunde und/oder Verwandte aufgeteilt werden kann.
Ich rechne jedenfalls nicht mit euphorischen Lobeshymnen auf diesen Whisky, zumal unter meinen Freunden ein paar erfahrenere Whiskyologen vertreten sind :)
Ich möchte den Smoky Goat auf keinen Fall schlecht machen mit dieser Rezension, aber er hat m.M.n. absolut keine hohe Punktzahl verdient. Da gibt es weitaus bessere Tropfen zu diesem Preis, auch Blended Whiskys wie Big Peat, Smokehead und Co., und da schmeckt man weitaus mehr von allem und muss nicht suchen und raten.
Werde gerade beim Schreiben sogar leicht sauer, dass ich mir diesen Whisky gekauft habe, und das vorrangig nur wegen der coolen Flasche... Selber Schuld :)

Ich brauchte nach dieser Enttäuschung dann übrigens direkt einen richtigen, rauchigen Vertreter. Wohl auch, um meine Geschmacksnerven zu testen, da ich beim Smoky Goat eigentlich fast nichts herausriechen und schmecken konnte, was ihm angedichtet wird...
Ich war dann doch sehr beruhigt, als der Laphroaig Quarter Cask wie immer schmeckte ;)
Ja, der Quarter Cask ist ein Single Malt und kein Blend, ich weiß... Aber auch ein Blend kann intensiv und rund sein, was die flüssige Ziege hier auf keinen Fall ist!
2 Punkte für die Idee mit dem angeblich alten Rezept und - wie gesagt - die witzige Flasche.

Slainte trotzdem :D

P.S. Hier noch ein paar Single Malts, die m.M.n. auch etwas für Rauch-Einsteiger sind:

1. Ardmore - Legacy (sogar günstiger als der Goat!)
2. Bowmore 12
3. Kilchoman Machir Bay


Isle Of Jura Superstition Single Malt Scotch
Isle Of Jura Superstition Single Malt Scotch
Preis: EUR 41,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein kleines, komplexes Meisterwerk., 31. Januar 2017
Da ist er nun, mein erster Jura...

Irgendwie habe ich mich ja immer etwas davor "gedrückt", auch mal einen Single Malt dieser Destillierie zu probieren, weil ich die Flaschenform und ägyptischen Symbole etc. etwas verwirrend fand und damit einhergehend wohl auch dachte, der Whisky sei nichts für mich.
Tja, derbe getäuscht würde ich jetzt mal sagen :)

Der Superstition ist ein toller Tropfen, an dem ich stundenlang einfach nur riechen (nosen) könnte!
Malzig, würzig, leicht scharf und dann wieder mit floralen Anklängen, als würde man auf einer von verschiedensten Pflanzen übersäten Wiese liegen und tief Luft holen (bildlich gesprochen. Wir wollen ja auch nicht übertreiben... ;))
Wirklich erstklassig!

Der Geschmack ist ebenfalls nicht zu verachten!
Als so leicht, wie ihn einige meiner Vorrezensenten schildern, empfinde ich ihn tatsächlich nicht, und das obwohl ich die torfig-rauchigen Islay-Kraftprotze bevorzuge...
Der Superstition kann was! Er ist sogar einer der wenigen Single Malts, bei denen mein Mund wässrig wird. Klingt vielleicht etwas komisch, aber tatsächlich wird bei manchen Whiskys der Speichelfluss angeregt, sowie er im Mund ist. Hier ist dies der Fall!
Es kommen ein starker Antritt, mittelstarkes Rauchgefühl im Mundraum, dann eine schöne, würzige Süße (am ehesten an Honig erinnernd) und eine angenehme Schärfe am Gaumen.
Toll!!!
Schluckt man ihn dann herunter, bleibt er doch noch erstaunlich lange im Rachen. Rauch, Malzaromen und eine angenehme Trockenheit dominieren hier.

So, das wichtigste ist geschrieben und mein Dram ist leer... :(
Was nun? Ja, ich könnte ja nochmal für 15 Minuten an meinem Nosing-Glas riechen :)

Mein Fazit:
Ein sehr komplexer und runder Whisky, welcher meiner Meinung nach im Ganzen einzigartig ist.
Obwohl ohne Altersangabe, bietet der Jura Superstition eine Fülle an Aromen und kann (mich) auf ganzer Linie überzeugen.
Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass er auch etwas für Einsteiger ist, die sich an rauchige Whiskys heranwagen möchten, da er einen mit seiner Rauchigkeit nicht erschlägt, keinen Torf enthält und genügend Raum für florale und süße Noten lässt, welche einen Neuling aufatmen lassen können, sollte es doch zu viel des guten Rauches sein ;)
Preis/Leistung sind hier wirklich in der Waage, da gibt es nichts zu meckern.

Über die Flaschenform, das Ankh auf Verpackung und Flasche usw... gehe ich jetzt einfach mal nicht ein, bin ja auch kein Ägyptologe...
Die Jura-Leute wissen sicher, was sie da unter die Whiskyfans bringen.

In diesem Sinne,

SLAINTE!!!


HP (15,6 Zoll) Notebook (Intel N3050 Dual Core 2x2.16 GHz, 8GB RAM, 750GB S-ATA HDD, Intel HD Graphic, VGA, HDMI, Webcam, Bluetooth, USB 3.0, WLAN, Windows 10 Professional 64 Bit) [geprüfte erneut verpackte Originalware] #5046
HP (15,6 Zoll) Notebook (Intel N3050 Dual Core 2x2.16 GHz, 8GB RAM, 750GB S-ATA HDD, Intel HD Graphic, VGA, HDMI, Webcam, Bluetooth, USB 3.0, WLAN, Windows 10 Professional 64 Bit) [geprüfte erneut verpackte Originalware] #5046

12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen HP Notebook von Shinobee, 14. August 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir sind sehr zufrieden mit dem Notebook. Für unsere Zwecke (Internet, Fotos, Office...) ist es mehr als ausreichend.

Das Gerät kam 1a verpackt, Windows 10 ist bereits vorinstalliert und eine Internetverbindung (WLAN) war schnell und einfach aktiviert.
Auch die Lizenz für 6 Monate G-Data Security Rundumschutz lag dem Paket bei und ließ sich einfach verwenden.
Das Surfen geht flott vonstatten und die 750 GB Speicher sind für unsere Zwecke ebenfalls weit mehr als ausreichend.
Alle anderen Daten des Notebooks beschreibe ich hier absichtlich nicht, da ich der Typ "Anschließen-Läuft-Und Gut" bin, der von technischen Daten was PC's und Notebooks etc. betrifft, keinen Durchblick hat.
Das darf dann jeder für sich selbst herausfinden ;)

Optisch ist das Notebook schlicht gehalten (schwarz-matt) , was aber nicht negativ ins Gewicht fällt, da wir kein Designerstück für 150€ mehr benötigen :)
Es wirkt robust und die Tastatur funktioniert einwandfrei, ebenso das Touchpad.
Das Display wirkt auf mich sehr ansprechend und stellt Farben etc. sehr gut dar.

Für den Preis ist das Notebook wirklich zu empfehlen!
Die Lieferung erfolgte auch blitzschnell.
Wir sind rundum zufrieden.


Water for Thirsty Dogs (Digipak)
Water for Thirsty Dogs (Digipak)
Preis: EUR 7,79

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brennt sich in die Hirnwindungen, 9. Januar 2016
Rezension bezieht sich auf: Water for Thirsty Dogs (Digipak) (Audio CD)
Ich hatte Tracer damals kurz auf dem Radar, als ich einen Song vom Vorgänger-Album "El Pistolero" auf einem Rock Sampler gehört hatte.
Ich glaub, ich fand den Song super, aber irgendwie ist mir die Band dann wieder abhanden gekommen...

Jetzt habe ich mir "Water for Thirsty Dogs" direkt auf Vinyl besorgt und bin mehr als begeistert von diesem Album!
Hookige Ohrwürmer voller Energie und Spielfreude, mit einem fetten Sound versehen sind schonmal 80% der Miete, aber Mike Browns variantenreiche Stimme machen erst die vollen 100% aus. Top!

Diese Band sticht definitiv aus der Flut der aktuellen Neuveröffentlichungen und Newcomern (auch wenn sie ja nicht mehr wirklich welche sind) heraus!
Meine aktuellen Faves auf "Water for Thirsty Dogs" sind "Homeward Bound", "Owe you Nothing" und der Titelsong selber, wobei die anderen Songs auf keinen Fall als Filler zu betrachten sind ;)

Zur Vinyl-Version selber:

Schönes, neon-gelbes 180g Vinyl, welches geschmeidig unter der Nadel läuft und sauber klingt :)
Das Cover - Artwork geht klar, ist jetzt für meinen Geschmack allerdings nicht unter meinen top 20 :D

Fazit dennoch:

STARKES ALBUM, KLARE KAUFEMPFEHLUNG!


Laphroaig Quarter Cask Islay Single Malt Scotch Whisky (1 x 0.7 l)
Laphroaig Quarter Cask Islay Single Malt Scotch Whisky (1 x 0.7 l)
Preis: EUR 34,90

46 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Laphroaig... Oder: Beim zweiten Anlauf, 15. Juni 2015
Nach langer Zeit des Suchens nach meinen favorisierten Single Malts, bin ich irgendwann bei den rauchigen und torfigen Whiskies der schottischen Inseln Islay und Skye angekommen.

Besonders der Talisker 10 J. und der Bowmore Darkest, sowie der Lagavulin 16 J. haben es mir extrem angetan.
Natürlich habe ich dann auch irgendwann einmal zu einem Whisky der Brennerei Laphroaig gegriffen, in diesem Fall war es der 10-jährige.
Allerdings empfand ich diesen damals als zu kräftig und trocken, auf keinen Fall ungenießbar, doch für meinen Geschmack kein Konkurrent zu einem Talisker 10, der voller und angenehmer daherkommt, oder einem "Alleskönner" wie dem Bowmore 12, welcher neben seinem Torfgeschmack und leichtem Rauch, auch Toffee- u. Schokoladenaromen auf der Zunge zergehen lässt (zumindest auf meiner).
So habe ich die Destillerie Laphroaig zunächst erst einmal weiter hinten angestellt, aber dennoch nicht vergessen.

Vor ein paar Tagen war ich dann wieder einmal auf der Suche nach einem neuen, guten Tropfen und las ein wenig die diversen Bewertungen einiger Islay Whiskies.
Hier wurde der Quarter Cask für Preis und Güte -durch die Qurter Cask-Lagerung hat er bis zu 30% mehr Kontakt zum verwendeten Fass während seiner Reifung- fast ausnahmslos gelobt, weswegen ich mich am Ende für eine solche Flasche entschied.

Nun, was soll ich sagen...
Ich bin extrem begeistert von diesem Whisky!
Hut ab, Laphroaig!

Sowie er im Glas ist, erscheint er wunderbar bernsteinfarben und der "Ölfilm", der sich nach leichtem Schwenken zeigt, macht Lust auf den ersten Schluck...

In meiner Nase finden sich dann ein nicht so starker Rauch, der fast alles überdeckt, wie beim Laphroaig 10, eine angenehme Zitrus/Anis Note, sowie der Islay typische Torfduft.

Und dann kommt meine persönliche Überraschung:

Mit dieser Süße und Kraft, welche für seine 48% (nicht kühlgefiltert) sehr angenehm und auf keinen Fall zu scharf/stark erscheint, hätte ich nun wirklich nicht gerechnet...
Wunderbar!
Und dann hat man da plötzlich dieses wohlschmeckende "Öl" im Mund, welches sich überall verteilt.
Zum Vorschein kommen leichte Leder u. Teer Aromen sowie schon beim Nosing ermitteltes Anis, welche sich mit oben genannter Süße zu einem sehr warmen Mundgefühl verbinden.
Hier schmeckt man dann auch tatsächlich die angekündigten Bananen und einen Hauch von Kokosaromen im Hintergrund!

Der Abgang des Quarter Cask ist kräftig und nachklingend. Es bleibt eine schöne Rauchigkeit im Rachen, nachdem der süße Geschmack verklungen ist und der Torf tritt wieder hervor, wie es bei so vielen Islay Whiskies der Fall ist, was ich so an ihnen schätze.

Ich hoffe, ich habe in meiner Rezension nicht allzu sehr geschwärmt, zumal es meine erste Bewertung eines Single Malt Whisky ist, doch der Laphroaig Quarter Cask hat diesen Schritt in meinen Augen verdient, da er für meinen Geschmack alles in sich vereint, was einen sehr guten Islay Whisky ausmachen sollte.
Und noch ist dieser edle Tropfen zu diesem günstigen Preis nicht zu schlagen, wie ich finde!

Jedenfalls werde ich in Zukunft die Malts der Destillerie Laphroaig nicht mehr hinten anstellen, sondern weit vorn auf meiner Liste haben, wenn ich neue Whiskies ausprobieren werde!

In diesem Sinne

Slâinte mhath!


There Will Be Blood [Blu-ray]
There Will Be Blood [Blu-ray]
DVD ~ Daniel Day-Lewis
Preis: EUR 8,35

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Packend und tiefgründig... There Will Be Blood, 19. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: There Will Be Blood [Blu-ray] (Blu-ray)
Eigentlich ist "There Will Be Blood" komplett an mir vorbeigerauscht und ich wusste im Vorfeld lediglich, dass Daniel Day Lewis darin mitspielt.

Da ich diesen aber als "Bösewicht" in "Gangs of New York" wirklich klasse finde, habe ich mich komplett unvoreingenommen an "There Will Be Blood" gewagt. Und was soll ich sagen? Für diese Entscheidung klopfe ich mir jetzt noch auf die Schulter!

In dieser Rezension möchte ich beschreiben, wie der Film auf mich gewirkt hat und die Story nur grob anschneiden, da die Szenen, die mich persönlich am meisten bewegt haben, am besten jeder selbst erleben sollte.
An Bild- und Tonqualität der Blu-Ray hatte ich übrigens zu keinem Zeitpunkt etwas auszusetzen.

Nun zum Wesentlichen:

"There Will Be Blood" handelt von einem Mann, der im Kalifornien des jungen 20. Jahrhunderts, sein Leben für Reichtum und Macht geben würde, allerdings auf dem Weg dorthin seine Menschlichkeit mehr und mehr verliert. Ohne Skrupel und Respekt bahnt er sich den Weg zu seinen Zielen, bis ein anderer, ebenfalls von Machtträumen besessener Mann, seinen Weg kreuzt. Nur, dass dieser seine unchristlichen Ziele unter dem Deckmantel der Frömmigkeit zu erreichen versucht und eigene Pläne schmiedet.
Beide Männer werden zu erbitterten Feinden, sind jedoch mehr oder weniger voneinander abhängig. Es entbrennt ein persönlicher Krieg, der allerdings zu Lasten der Menschen geht, die ihnen folgen, die sie brauchen und lieben...

Es ist unfassbar, wie es Daniel Day Lewis durch sein schauspielerisches Talent schafft, diesen Film zu einem wahrhaften Erlebnis zu machen. Als macht- und geldhungriger Öltycoon, der nur in seltenen Momenten seinen Menschenhass vergisst, um so etwas wie Gefühle zu zeigen, ist er so authentisch, dass man meinen könnte, er spielt das alles nicht, sondern er IST der "nette" Mr. Plainview!

Paul Dano als religiöser Fanatiker mit zweifelhaften Absichten und Gegenspieler von Daniel Day Lewis, spielt seine Figur ebenfalls grandios. Vor allem seine Mimik ist beeindruckend und beängstigend zugleich, und er spielt diese -in meinen Augen- schwierige Rolle extrem glaubhaft, sodass beide Schauspieler "There Will Be Blood" zusammen mit seinen grandiosen Bildern und der emotionalen und nachdenklich stimmenden Geschichte, sowie der spärlich gesäten, aber 100% passenden Musikuntermalung zu etwas Einzigartigem machen.

"There Will Be Blood" unterhält von Anfang bis Ende durch extreme Spannung und mehrere unvergessliche (und unerwartete) Momente, die man so schnell nicht mehr aus dem Kopf kriegt.

Jeder, der packende Geschichten zum Mitfiebern und Nachdenken, sowie hingebungsvolle Schauspieler mag, sollte sich diesen Film nicht entgehen lassen!

"There Will Be Blood" hat seine 2 Oscars definitiv verdient und mich dazu gebracht, auch mal abseits der ausgetretenen und stagnierenden (Hollywood-) Pfade, nach Filmen dieser Güte zu suchen.


Shadows of the Damned [PEGI]
Shadows of the Damned [PEGI]
Preis: EUR 11,48

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dämonen ? Ja bitte !!!, 23. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Shadows of the Damned [PEGI] (Videospiel)
Ist verdammt lange her, dass mich ein Game auf lange Dauer so motiviert hat, wie Shadows of the Damned und das ohne Online-Modus !
Hab's bereits 2 mal durchgedaddelt und noch nie so schnell alle Trophäen ergattert, wie hier (was nicht heißen soll, dass das bei SOTD zu leicht ginge^^).

Wenn ich es mit einem Satz beschreiben müsste, dann wäre dieser: "Das ist eines der abgedrehtesten, coolsten und lustigsten Spiele für Erwachsene, die ich je gezockt hab !"

Gelungene Steuerung, passende, aber nicht überragende Grafik, toller Sound und starke Musikuntermalung, coole Atmosphäre, krasse Gegner, herrlich überzogene Gewaltdarstellung und vor allem die kranke Geschichte, die uns die Star-Japaner hier präsentieren, machen den Titel zu einer echten Ausnahme.

Klar, Games wie Resident Evil oder Killzone und Co. sind definitiv auch super, aber eben immer mit dem Branding "Standard", sprich Stangenware versehen (meine Meinung, bitte keine bösen Kommentare senden^^).
Und das ist Shadows of the Damned mal sowas von überhaupt nicht !

Wer immer mal wissen wollte, wie es ist, als großschnäuziger, tättowierter Macho seine Freundin aus den Fängen übelst hässlicher Dämonen zu befreien, während ein plappernder, notgeiler und zu Waffen transformierbarer Totenkopf einem bei dieser Aufgabe behilflich ist, der MUSS hier zuschlagen^^

Kann nur hoffen, dass SOTD nicht bloß ein Insider-Tipp bleiben wird !

Mich hat's umgehauen, bitte mehr davon !!!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 29, 2011 10:43 PM CET


Tucker & Dale vs. Evil [Blu-ray]
Tucker & Dale vs. Evil [Blu-ray]
DVD ~ Tyler Labine
Preis: EUR 4,99

7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Oh, sie mag wohl keine Pancakes..., 23. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Tucker & Dale vs. Evil [Blu-ray] (Blu-ray)
Endlich !!!

Endlich mal wieder ein Film aus dem Splatter/Horror/Comedy - Sektor, der von Anfang an überzeugt und mitreißt!

Habe gestern die Blu-ray mit ein paar Kumpels angesehen und wir alle waren gespannt, was uns erwartet, da wir im Vorfeld schon einiges von Tucker & Dale vs Evil gehört und gesehen hatten.

Das Resultat: Wir haben fast nonstop geheult vor lachen und es kamen laufend Sprüche wie "Wie krank ist das denn ?" oder "Alter, wie geil !". ^^

Dieser Film hebt sich definitiv wohltuend aus der Masse von 08/15 Teenie-Horror Movies ab, spielt mit den ausgetretenen Klischees des Genres und nimmt sich zu keinem Zeitpunkt selbst ernst.
Das Beste ist jedoch das Hauptthema des Films, der rote Faden sozusagen, der auf dem "Rollentausch" zwischen vermeintlich gestörten Hinterwäldlern und unschuldigen Teenies aufbaut.
Hier wird nämlich der Spiess einfach mal umgedreht, da Tucker und Dale so gar nicht in die Schublade der menschenfressenden Massenmörder passen wollen, die Jugendlichen allerdings in einen regelrechten Blutrausch verfallen und sich dabei blöderweise ständig selbst abmurksen, was dann wieder auf die bösen Südstaaten-Jungs zurückgeführt wird.
Und das alles nur wegen einer Entführung, die keine ist und ein paar Lagerfeuergeschichten zuviel^^

Einziger Negativpunkt des Films ist für mich, dass alles zu vorhersehbar geraten ist, man also nach kurzer Zeit genau weiß, was als nächstes passiert und wie alles endet. Aber vielleicht gehört das ja auch mit zum Konzept der Filmemacher und ein weiteres Klischee ist somit erfüllt^^

Die grandiosen Schauspieler (Alan Tudyk, Tyler Labine), die mit echtem Spaß bei der Sache sind und die tollen Ideen der kreativen Köpfe hinter Tucker & Dale vs Evil (Eli Craig, Morgan Jurgenson) machen den Streifen jedenfalls zum echten Kult !

Bild- und Tonqualität der Blu-Ray sind top ! Ich konnte nichts Negatives finden, hab's aber auch nicht wirklich gesucht^^

Nein im Ernst, hier stimmt das Gesamtpaket! Fans des Genres greifen bedenkenlos zu und dürfen sich auf einen frischen und unterhaltsamen Film freuen.
Ich werd ihn mir jetzt nochmal mit Originalton reinziehen und danach monatlich mindestens einmal ansehen^^

Alle Daumen nach oben !!!


Fallout: New Vegas
Fallout: New Vegas

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es ist das Feeling !!!, 30. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Fallout: New Vegas (Videospiel)
Eindeutig: Dieses Spiel hat Fehler und davon nicht gerade wenig...

- Derbe Ruckelorgien
- Standbilder (Freezes), die meist an den dämlichsten Stellen passieren
- Aufploppende Objekte und Hintergründe
- Ein Ladebildschirm, der manchmal gar nicht mehr aufhört zu laden...
- Gegener, die einfach im Boden versinken (und das nicht vor Scham)
- Eine Grafik, die leider "nur" zweckdienlich ist (obwohl es ja darauf nicht immer ankommt)
- Kaum Neuerungen im Vergleich mit Fallout 3

So, dies alles kann man bemängeln und daran verzweifeln, wenn man zum x-ten mal wütend auf ein eingefrorenes Bild starren muss und der letzte Speicherstand 5 Minuten oder länger zurückliegt...

Da hat sich Bethesda wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert und mutet dem geneigten Zocker eine Menge zu (Wutanfälle; fliegende Controller und der Gedanke, das Game zu verbrennen...)

Aber, beweist man ein dickes Fell und lässt sich auf dieses geniale Spiel mit all seinen Schönheitsfehlern ein, will man einfach nur noch immer mehr davon!

Denn bei Fallout New Vegas gilt: Es ist das Feeling!!!

- Die Story ist mal wieder top und grandios in Szene gesetzt
- Die Nebenmissionen rocken alles weg
- Geniale Waffen, Extras, Rüstungen und sammelbare Objekte
- Level Ups mit tollen Spezialfähigkeiten
- Tolles Charakterdesign und deren Eigenheiten (auch, wenn sich einige vom Äußeren doch sehr ähneln)
- Rekrutieren von Teammitgliedern
- Riesige, frei begehbare Spielwelt
- Ein Tiefgang, den nur das Fallout-Universum bietet
- Super Steuerung, auf das Nötigste beschränkt und schnell einzuprägen
- V.A.T.S - System (vor allem in der Uncut-Version recht witzig ^^)
- Haarsträubende, irre Ereignisse und Handlungsverläufe
- Dialoge und Synchronsprecher einfach absolute Spitze!

Fazit: Ich kann hier nur für mich sprechen, aber Fallout New Vegas hat mich gepackt und ich kann definitiv über die negativen Dinge hinwegsehen, da das Positive eindeutig überwiegt!

Natürlich würde auch ich mir lieber das komplette, fehlerfreie Programm wünschen, daher "nur" 4 Sterne von mir.

Bis zum nächsten Fallout hat Bethesda ja genug Zeit für Verbesserungen, Neuerungen und eine bessere Engine und in der Zwischenzeit wird halt New Vegas gezockt ^^

P.S.: Es gibt bereits ein Patch, welches die gravierendsten Makel des Spiels in den Griff bekommen soll und diverse DLC's (Inhalte zum Herunterladen) soll es auch in Zukunft geben!


Seite: 1 | 2