Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16
Profil für Moritz K. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Moritz K.
Top-Rezensenten Rang: 3.919.240
Hilfreiche Bewertungen: 49

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Moritz K.

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
GooseGogs - [PC]
GooseGogs - [PC]
Wird angeboten von exoda
Preis: EUR 6,88

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Viel Potenzial verschenkt, 21. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: GooseGogs - [PC] (Computerspiel)
Goose Gogs ist ein simples Jump and Run in 2D Graphik.
Das allein wäre kein Grund für eine schlecte Kritik, denn als genau das habe ich es ja erworben.
Allerdings kann ich meinen Vorrednern nicht ganz zustimmen in Richtung Qualität.

Das Spiel hat in jedem Level ein simples Ziel.
Steuer ein rollendes, im groben rundes, etwas durch ein Level bis zur Ziellinie.
Dieses etwas gibt es in 6 Ausprägungen, die sich im hauptsächlich durch ihre Steuerung unterscheiden.
Schnell und träge, oder leicht ins Springen geratend und dafür in der Lage auch selbst weit zu springen...
Es gibt prinzipiell drei Arten von Leveln. Standard Level, Sprint Level und Boss Level.

Um zur ein Standard Level erfolgreich abzuschließen benötigt man noch eine Mindestmenge an Punkten.
Nach Aussage des Spiels kann man hier abwägen, ob man schnell durch das Level rennen will, oder diese Punkte durch Besiegen von Gegnern erarbeiten will.
Das besiegen von Gegnern geschieht durch eine "Zorn-Spur", die man hinter sich herziehen kann.
Durch zu viel Zorn geraten die Gegner ins Platzen. Allerdings wird man selber auch wütend durch das Legen dieser Spur und muss sich dann selbst (durch kurzes Warten) erst einmal regenerieren, bzw beruhigen.
Allerdings ist hier auch schon der erste große Schwachpunkt des Spiels.
Letztendlich hat man keine wirkliche Wahl, denn genug Punkte zum Abschluss des Levels erhält man immer nur, wenn man Gegner besiegt. Man startet nie mit genug Zeit um die (meist in höchstens 20 Sekunden zu durchlaufenden) Level rein mit Zeitpunkten abzuschließen.
Also muss man sich um Gegner kümmern. Jeder davon gibt zwischen 8 und 12 Punkten, was größten Teil durch Zufall entschieden wird. Pro Gegner kann man so 3-5 Sekunden Rechnen. Also lohnt es sich immer Gegner zu besiegen und ist fast immer der einzige Weg ins Ziel.
Es gibt nur ein einziges Level, was die Kombination Zeit und Gegner gut vereint und damit interessant ist zu schaffen. Hätte das Spiel mehr von dieser Kombination erreicht wäre es deutlich besser.

In den Sprint Leveln geht es darum innerhalb einer vorgegebenen Zeit das Ziel zu erreichen.
Hier geht es im Gegensatz zu den Standardleveln nur schnellstmögliches erreichen der Ziellinie. (avg 9-11 Sekunden)

Die Kombination dieser beiden Leveltypen macht 45 von 50 Leveln aus. Mit 100en gefrusteten malen, in denen man den Bildschirm abwartet, der am Start eines levels kommt braucht man folglich nicht einmal eine Stunde, um das Spiel bis auf die Boss-Level zu schaffen.

Mit diesen kommen noch einmal ca 3 Minuten Spielzeit hinzu.
In den Boss Leveln steht man nicht etwa besonderen Gogs gegenüber, nein es sind die, die man auch in jedem Level hat. Nur viele auf einem Haufen. Hier hätte ich mir zumindestens etwas mehr Innovation gewünscht. Irgendwas, mit dem ich nicht in den anderen 45 Leveln genauso zu tun habe.

Das nächste Element, bei dem viel verschenkt wurde sind die Gogs, die man steuert.
Davon wählt man einen am Start des Levels einen aus. Zu 90% ist einem allerdings vorgeschrieben welchen, man muss ihn aber selbst auswählen um ein Level starten zu können. Deutlich interessanter wäre es gewesen, wenn man im Spiel zwischen diesen dann wechseln könnte. Z.B. sich ein Set von Gogs aussuchen, oder wirklich frei Wechseln um damit selbst zu entscheiden, welchen Gog man für welche Situation braucht.
So sind die Level alleine für die Eigenschaften eines bestimmten Gogs designed, den man von Anfang an vorgesetzt bekommt.

Der letzte frustrierende Punkt den ich ansprechen möchte ist die Steuerung an sich.
Durch die Eigenschaft aller Gogs gerne ins Springen zu geraten und dem Prinzip, dass man praktisch nach jedem Fehler sofort tot ist und neu starten muss Gerät das Spiel schnell in die Frustzone.
Man soll schnell durch ein Level rasen, rollt auf einen Abgrund zu, will springen aber es springt nichts.
Leider wurde man eine 10tel Sekunde vorher etwas vom Boden abgehoben und kann dort natürlich nicht abspringen.
Folge ist der Neustart des Levels, auch wenn man gerade den letzten Abgrund überpsringen wollte.
Allein durch viele, viele, VIELE dieser Momente kam meine Spielzeit auf ca 60-70 Minuten.
Und das ist für den Preis doch sehr wenig.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 21, 2012 6:54 PM MEST


Mirror's Edge [EA Classics]
Mirror's Edge [EA Classics]
Wird angeboten von Hauseinkauf - mit Sicherheit schneller Versand
Preis: EUR 19,98

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kurzes aber unterhaltsames Spiel, 20. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Mirror's Edge [EA Classics] (Computerspiel)
Das Spiel bringt uns in eine totalitär kontrollierte Zukunftsstadt. In dieser ist der Spieler Faith, eine Runnerin, die Ihre Zeit damit verbringt Nachrichten an den Kontrollen vorbei zu transportieren. Dafür muss man durch Free Running (Parcours) sich über die Dächer und durch die Straßen der Stadt bewegen.

Doch genug zur Story...

Das Spiel an sich ist sicherlich eine interessante neue Idee. Im Zentrum steht nicht wie so bei manchem Ego-Perspektive Spiel das umgehen mit Waffen um sich seiner Gegner zu entledigen. Stattdessen geht es darum durch geschickte Bewegung möglichst schnell und elegant durch die Level zu kommen. So kann man das Spiel, abgesehen von 2 oder 3 Stellen, komplett ohne den Einsatz von Waffengewalt überstehen.
Aber genau an dem schnell und elegant ist für mich auch der Schwachpunkt des Spiels. Denn wenn man sich einigermaßen mit Bewegung in 3D auskennt, so ist das Spiel doch sehr schnell vorbei. Selbst ohne Erfahrung konnte ich so das Spiel in ungefähr 4 Stunden komplett durchspielen.
Als Profi sollte das Spiel sogar in ungefähr 2 Stunden komplett schaffbar sein.

Wenn man also nicht das Bedürfnis hat sich im Zeit Modus gegen den Rest der Welt zu messen (Im Zeit Modus wird die Laufzeit gestoppt, die man für den sogenannten Run benötigt), so ist das Spiel doch mehr als zu schnell vorbei.
Das nächste was mir auffällt ist, dass die sonst öfter hoch gelobte Flexibilität die sich einem in den Leveln bieten soll doch meist sehr eingeschränkt ist. Die Level selbst sind recht linear aufgebaut. Das einzige was sich an Flexibilität bietet ist meistens ob man links oder rechts über einen Zaun springt, und mit welcher Sprungvariante man es auf den nächsten Vorsprung schafft.
Für jemanden, der wirklich versucht die letzte Sekunde aus dem Run heraus zu holen, werden sich aber wohl genug Möglichkeiten bieten sich aus zu toben.

Trotz dieser Mankos ist das Spiel aber sicherlich wert gespielt zu werden und ich sage ganz ehrlich, dass es mir Spaß gemacht hat durch die Level zu sprinten. Die Kürze und dann doch festgestellte Linearität schränkt den Wiederspielwert aber schon sehr ein.

Als größeres Manko auch anzuführen.
Das Spiel kommt mit dem nur sehr aufwändig zu deinstallierendem (nichts für Computerlaien) SecuRom, das man danach wohl bis zum nächsten Festplatten formatieren auf dem PC haben wird.
Des weiteren nutzt das Spiel DRM mit einer einzelnen Aktivierung. Wenigstens wird ein Delizensierungstool mitgeliefert, was einem ermöglicht auch einmal den PC zu wechseln. Bei einem Defekt wird man dennoch auf EA angewiesen sein und die Hoffnung, dass sie einem eine weitere Installation erlauben...


The Whispered World
The Whispered World
Wird angeboten von Game World
Preis: EUR 9,95

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen durch und durch gelungenes Adventure, 10. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: The Whispered World (Computerspiel)
Ich werde in dieser Rezension davon absehen die Story kurz zu erzählen. Diese Informationen sind zum Beispiel auf der Herstellerwebseite viel schöner aufgelistet.
Also zum Spiel:
Das Spiel hat durchaus seine lustigen Momente, ist meist aber eher ein ernst gehaltenes Adventure, das eher von seiner Story und den Rätseln lebt.

Grafik:
The Whispered World ist ein klassisches Point and Click Adventure. Die Grafik ist, ähnlich wie noch bei Monkey Island III in 2D gehalten. Die Hintergründe sind aber äusserst liebevoll gezeichnet und in vielen Schichten gehalten, so dass durchaus ein einigermaßen plastisches Bild entsteht. Die Charaktere sind genauso liebevoll gestaltet wie die Grafik.

Gameplay:
Gesteuert wird, wie nunmal so üblich bei Point & Click rein mit der Maus. Auf wunsch lässt sich noch per Tastatur eine Hotspot hilfe einblenden. Wenn man nicht vor hat die Hintergründe nach den gut eingearbeiteten und teilweise recht versteckt liegenden Gegenständen abzusuchen wird diese sehr zu schätzen lernen. Sie ist allerdings sehr sparsam zu gebrauchen, weil sie einem auch einiges an Spielspaß nimmt und das Spiel zu sehr zu einem einfach alles aufsammeln und alles und jedes miteinander kombinieren verkommt.

Rätsel:
Der zentrale Punkt bei einem Adventure sind natürlich die zu lösenden Rätsel. Und hier liegt auch der Knackpunkt, warum ich nur 4 von 5 Sternen vergebe. Die meisten Rätsel sind, mit ein wenig nachdenken, meist zu lösen gewesen. Allerdings musste ich meiner Meinung nach doch zu oft auf wildes kombinieren zurück greifen. Im vergleich dazu schnitt das Konkurrenzprodukt The Book of Unwritten Tales bei mir deutlich besser ab. Dort hatte ich nie das Gefühl verloren zu sein und hatte immer einen roten Faden an dem ich mich entlanghangeln konnte. Dagegen war bei the whispered world doch ab und zu mal ein zielloses Herumwandern zwischen den vielen Standorten dabei.
Die Teile in denen dieses Herumwandern nicht vor kam sind aber dennoch überwiegend und dann auch sehr unterhaltsam gewesen.
Besonders positiv und interessant ist die Kombinatino mit dem Haustier Spot, das es einem erlaubt durch immer neue Metamorphosen das eine oder andere Rätsel auf creative Weise zu lösen.

Sonstiges:
Was vielleicht ein Störkriterium ist, ist dass Sedwick ein wirklich depressiver Zeitgenosse ist. Dieses sorgt aber, wenn einen das nicht grundsätzlich stört, oft auch für sehr nette Scherzeinlagen.
Der beigefügte Kopierschutz ist in Form von 3 Würfeln gehalten. Diese müssen anhand von kleinen Zeichnungen in die richtige Position gedreht werden und ein mit Fragezeichen erfragtes Symbol eingegeben werden. Dies erfordert beim Spielstart ca 1-2 Minuten Aufwand. Zusätzlich zu dem Kopierschutz lässt sich noch ein kleines Brettspiel mit den beigelegten Würfeln spielen.
Dies ist, meiner Ansicht nach, allerdings mehr ein lustiges Gimmik als ein wirklich ernst zu nehmendes Gesellschaftsspiel. Dennoch eine in meinen Augen ausserordentlich positive Entscheidung, da keine Regestrierung oder sonstige Aktivierung wie in so manchem DRM Produkt von Nöten ist. Nur seine Würfel sollte man dann nicht verlieren.


Vegetarisch kochen: Die besten Rezepte aus aller Welt
Vegetarisch kochen: Die besten Rezepte aus aller Welt
von Celia Brooks Brown
  Gebundene Ausgabe

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen umbedingt zu empfehlen, 3. Juli 2009
Um es kurz zu sagen, dieses ist das beste Kochbuch, was ich mir je zugelegt habe. Ich hatte es schon lange im Blick, hab mich aber durch die Bebilderung etwas abhalten lassen. Leider sind nämlich nicht zu jedem der Rezepte Bilder vorhanden. Allerdings musste ich feststellen, dass selbst ohne Bild die Rezepte ansprechend genug sind um sie mal auszuprobieren.

Das Kochbuch selbst ist sehr breit gefächert und bietet Rezepte aus allen Kontinenten. Allerdings ist pro Land die Menge an Rezepten natürlich recht klein.
Das besonders gute an dieser internationalen Rezeptesammlung ist, dass sie sich doch sehr von anderen vegetarischen Kochbüchern die ich besitze unterscheidet. Bei vielen Kochbüchern im vegetarischen Bereich liegt meiner Meinung nach der Focus zu sehr auf Nudelgerichten und Aufläufen. Das ist hier nicht der Fall. Die Mischung ist schön breit gefächert und macht wirklich Lust aufs ausprobieren.
Überschneidungen mit anderen Werken aus dem Bereich der vegetarischen Küche sind dabei deutlich seltener als bei anderen Werken die ich besitze.

Über die Rezepte sollte man aber erwähnen, dass man schon bereit sein muss auch exotischere Küche selbst auszuprobieren. Die meisten Zutaten sind auch hierzulande zwar meist einfach zu bekommen (z.B. in einem türkischen Supermarkt wurde ich oft fündig für viele mir sonst unbekannte Gewürze, Gewürzmischungen die hierzulande unüblich sind werden im Buch als Mix-Rezept angegeben), aber waren mir meist unbekannt.

Solange man aber gerne Alternativen sucht ist dieses Kochbuch uneingeschränkt zu empfehlen. Selbst nicht-vegetarier werden hier auf ihre Kosten kommen. Bisher wollte es noch jeder selbst haben, der bei mir ein bisschen in dem Buch geschmökert hat.


Smart Games 513469 - Road Block
Smart Games 513469 - Road Block

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Knobelspiel, 28. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Smart Games 513469 - Road Block (Spielzeug)
Road Block ist ein weiteres Spiel aus der Reihe der Smart Games, einer Reihe von Knobelspielen für eine Person.

Es geht darum einem Gangsterauto mit Polizeiwagen den Weg zu verstellen. Dabei kann das Gangsterauto nur horizontal und vertikal fahren. Solange alle diese Wege vom Spielfeld herunter blockiert sind ist ein Level gelöst. Von diesen Levels gibt es bei Roadblock 60 Stück die sich aufgemalt in einem extra heft befinden und in verschiedene Schwierigkeiten aufgeteilt sind.
Anhand der Beschreibung in diesem Buch können ein paar Gebäude sowie das Gangsterauto platziert werden und der Rätselspaß kann beginnen.

Das Spiel spricht dabei eher den logisch veranlagten Menschen an. Alle anderen werden bei dem Spiel, gerade in den höheren Leveln, sonst schnell im lustlosen Herumprobieren landen.
Wenn man aber Spaß am logischen Denken hat, so kann man mit Road Block eine Menge Spaß haben. Allerdings werden auch die höchsten Level das absolute Knobelgenie nicht an seine Grenzen bringen.

Das aus Plastik gefertigte Spiel macht dabei einen sehr soliden Eindruck.

Insgesammt kann ich das Spiel fast uneingeschränkt empfehlen.Das einzige was mich wirklich stört ist, dass die Verpackung des Spiels nicht gut für Reisen geeignet ist. Die Einzelteile werden dabei zwar gut verwart, das Levelbuch allerdings nur von einem breiten Elastikband in einer kleinen Vertiefung der Hülle gehalten und kann damit leicht verloren gehen. Dieses wurde bei anderen Spielen der Reihe wie Alcatraz deutlich besser gelöst. Deswegen auch nur 4 von 5 Sternen.


Smart Games 113445 - Alcatraz
Smart Games 113445 - Alcatraz

28 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessantes Denkspiel, 28. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Smart Games 113445 - Alcatraz (Spielzeug)
Alcatraz ist ein etwas anderes Spiel für eine Person. Ziel ist es aus dem berühmten Gefängnis Alcatraz zu entkommen ohne von den Überwachungskameras erfasst zu werden. Diese sind repräsentiert durch farbige Flächen auf den austauschbaren Spielplänen (oder auch Leveln) von denen 48 vorhanden sind.

Das Spiel ist komplett aus Plastik gefertigt, macht aber einen stabilen Eindruck. Damit die Teile nicht verloren gehen können werden alle innerhalb eines Faches aufbewahrt, das aus dem Boden sowie den Gefängnismauern besteht. Somit lässt es sich auch gut einmal für Unterwegs verwenden, wenn man im zum Beispiel im Zug ein wenig Knobeln will.

Die Schwierigkeit ist schon breit gefächert, aber nichts für wahre Knobelfreunde. Die ersten Level ermöglichen einen schnellen Einstieg und leichte Erfolgserlebnisse für die, die noch Fremd gegenüber solchen Spielen sind, die schwierigen Level fordern aber schon ein wenig Überblick.

Für pädagogisch wertvoll habe ich nur vier Sterne vergeben, da das Spiel für mich noch zu einfach war und auch die schweren Level meist recht schnell gelöst waren. Da hätte sicherlich noch eine weitere Schwierigkeitsstufe folgen können um auch die absoluten Knobelfreaks anzusprechen.


Seite: 1