Amazon-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Lego City Bestseller 2016 Cloud Drive Photos LP2016 Learn More StGermain Hier klicken Mehr dazu Fire Mehr dazu AmazonMusicUnlimitedFamily GC HW16
Profil für rezensent > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von rezensent
Top-Rezensenten Rang: 1.209.841
Hilfreiche Bewertungen: 15

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
rezensent "wagnerianer"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Pattex Neue Fuge Silikon Neu auf Alt, 100 ml, PN12W
Pattex Neue Fuge Silikon Neu auf Alt, 100 ml, PN12W
Wird angeboten von Superbaumarkt
Preis: EUR 6,89

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Enttäuschendes Produkt, 12. November 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kann vom Kauf dieses Produkts nur abraten. Die Masse kommt, vor allem wenn man längere Fugen ziehen möchte, nicht gleichmässig aus der Tube und das Resultat wird äusserst schlampig. Da empfehle ich doch herkömmliche Variante mit Silikonpistole, um mit gleichmässigem Druck sauber arbeiten zu können.


Die Schöpfung
Die Schöpfung
von Wiltener Sängerknaben
  Audio CD

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöpfung gesungen von Engelsstimmen!, 6. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Schöpfung (Audio CD)
Kaum ein anderes Oratorium der abendländischen Musikgeschichte ist so bekannt und beliebt wie Joseph Haydns Schöpfung. Blickt man auf die Liste der Ausführenden dieser Aufnahme, mag man wohl ins Zweifeln kommen, ob ein Knabenchor wirklich den Anforderungen eines solchen Werkes gewachsen ist. Bereits nach den ersten Chören schwinden alle Zweifel, denn was hier geboten wird, ist Knaben-Chorklang auf höchstem Niveau. Die Knabenstimmen sind stimmlich hervorragend ausgebildet, haben einen kernigen Klang und klingen weder luftig, noch besteht bei diesem erstklassigen Knabenchor auf Grund der tragfähigen Stimmen die Gefahr, vom Orchester zugedeckt zu werden. Die Wiltener Sängerknaben aus Innsbruck sind zwar noch lange nicht so berühmt wie ihre Konkurrenz in Wien, doch betrachtet man das derzeitige stimmliche Niveau der Wiener Sängerknaben, muss ich sagen, dass es in Österreich im Moment keinen besseren Knabenchor gibt. Einen weiteren Höhepunkt dieser Aufnahme stellen die Sopranarien des Gabriel dar, werden sie doch auch von einem Knaben gesungen. Mit der Philharmonie Timisoara (Rumänien) werden die Wiltener Sängerknaben von einem der wohlklingendsten Klangkörper Ost-Europas begleitet. Die restlichen Solisten dieses Live-Mitschnittes sind gut besetzt und Johannes Stecher sorgt für eine wohlkingend harmonische Interpration dieses Werkes.


The Originals - Wagner (Tristan und Isolde)
The Originals - Wagner (Tristan und Isolde)
Preis: EUR 14,99

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liebestod in Vollendung, 20. Februar 2007
"In dem wogenden Schwall, in dem tönenden Schall, in des Weltatems wehendem All, ertrinken, versinken, unbewusst, höchste Lust!" Mit diesen letzten Worten sinkt Isolde mit der Gewissheit von der Unsterblichkeit ihrer Liebe über Tristan zusammen, um auf Ewig im Tode mit ihm vereinigt zu sein. Jene fernen Sphären, die Wagners Musik in diesem Augenblick zu streifen vermag, können mit Worten nicht beschrieben werden.
Karl Böhm ist mit dieser Einspielung eine dem Meister würdige Interpretation gelungen, die wie gesagt dazu im Stande ist, jene hohen Sphären dem Hörer zu öffnen. Mit Ehrfurcht vor der Partitur ist Böhm an das Werk herangegangen und hat sie bis ins kleinste Detail ausgeleuchtet, um das Maximum aus der Musik herauszuholen. Das Bayreuther Festspielorchester ist nur selten so fasettenreich zu erleben, doch vor allem das Sängerensemble macht diese Aufnahem zur Referenzaufnahme des Tristan. Allen voran Birgit Nilsson, die den Hörer mit ihrer metallisch kernigen, doch niemals körperlosen Stimmführung begeistert. Vor allem aber ihre Höhe ist technisch so brilliant wie bei kaum einer anderen Sängerpersönlichkeit. Mit Leichtigkeit, die sie vor allem ihrem brillianten Stimmsitz zu verdanken hat, schmettern einem die aus Schönheit durch Mark und Bein gehenden hohen Töne um die Ohren. Doch dieser Isolde steht mit Wolfgang Windgassen ein mindestens genau so guter Tristan gegenüber. Seine Stimme ist zwar nicht ebenso strahlend wie die der Nilsson und seine hohen Töne wirken manchmal etwas gepresst, doch ist er für sie ein würdiger Partner. Christa Ludwigs Brangäne ist schlicht weg genial, ebenfalls Eberhard Waechter als Kurwenal, Martti Talvelas König Marke und Peter Schreier als junger Seemann. Wenn also eine Aufnahme von "Tristan und Isolde", dann diese!


Wagner: Parsifal (Gesamtaufnahme)
Wagner: Parsifal (Gesamtaufnahme)
Preis: EUR 19,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wundervoll harmonische Einspielung, 19. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Wagner: Parsifal (Gesamtaufnahme) (Audio CD)
Erstmals möchte ich mein Lob für diese rundum gelungene Parsifal-Einspielung kundtun. Vom ersten bis zum letzten Takt wird dem Hörer eine, erzeugt durch die von Pierre Boulez besondere Lesart der Partitur, intelligente und dem Werk würdige Interpretation geboten. Mit seinem weichen Klang schafft es das Bayreuther Festspielorchester, in tiefere Sphären der Musik von Richard Wagner vorzudringen und gibt den Sängern die Möglichkeit, neben einem Wagnerorchester zu "überleben" und bei den kritischen Stellen nicht zugedeckt zu werden. James King gibt einen stimmlich überzeugenden Parsifal, der vor allem durch seinen metallischen und dramatischen Tenor beeindrucken kann. Der Gurnemanz von Franz Crass weiß ebenfalls durch einen metallischen und kernigen Klang zu begeistern. Thomas Stewart als Amfortas und Donald McIntyre überzeugen allerdings eher durch ihre feinfühlige Interpretation, als durch ihre stimmliche Leistung. Die einzig negative Kritik bei dieser Einspielung gilt dem Chor, der eine intonationsmäßig sehr schlechte Leistung zeigt und den Anforderungen des Werkes stimmlich nur mäßig genügt. Vor allem die zu tiefe Intonation der Männer in der Gralsenthüllungsszene stört gewaltig. Gwyneth Jones als Kundry ist gewöhnungsbedürftig, doch sie meistert ihren Part gut.


Seite: 1