Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17
Profil für Sunflower2477 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sunflower2477
Top-Rezensenten Rang: 453.989
Hilfreiche Bewertungen: 172

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sunflower2477 "Steffi"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Kein Titel verfügbar

5.0 von 5 Sternen Kaufempfehlung, klein, kompakt und günstig, 17. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich schreibe nur eine kurze Bewertung, auf Leistung, Verpackung usw wurde ja schon mehrmals detailliert eingegangen.
Dies ist ein günstiger, kleiner und kompakter externer Akku.
Damit ich kann ich 2, 5 mal mein Samsung S5 aufladen. Er tut was er soll. Ist wie gesagt klein und kompakt und für mich ausreichend.
Im Zubehör sind alle Stecker für die gängigsten Geräte enthalten. Aufladen kann man ihn über Usb oder einfach mit dem Smartphone Ladekabel, was mit meinem recht flott geht.
alles in allem, eine klare Kaufempfehlung


Bridget Jones - Verrückt nach ihm: Roman (Die Bridget Jones-Serie 4)
Bridget Jones - Verrückt nach ihm: Roman (Die Bridget Jones-Serie 4)
Preis: EUR 8,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Bridget is back und langweilig wie nie, 13. Januar 2015
Ich kenne und liebe die beiden ersten Bridget Jones Romane. Ich habe sie mehrmals gelesen und dabei oft, sehr oft, herzlich gelacht. Über die total chaotische Bridget und ihren nicht minder chaotischen Freundeskreis auf der Suche nach der großen Liebe, die sie schlussendlich auch fand.

Was habe ich mich gefreut als ich gehört habe das es eine Fortsetzung gibt.

Ja Fortsetzung, manchmal ist das so eine Sache. Ein geliebtes Buch das eigentlich schon fertig war wird fortgesetzt. Leider geht das nicht immer gut aus.

Nichtsdestotrotz ich musste es haben.

Am Anfang lief es schleppend.

Bridget Single Witwe mit 2 kleinen Kindern Anfang 50.

Anfangs dachte ich noch das ich vielleicht zu alt geworden bin für Bridget Jones, ich las die Bücher vor etlichen Jahren bin nun selbst nicht mehr die jüngste mit Mitte 30. Vielleicht verstehe ich den Sinn des Humors im Buch einfach nicht, denn gelacht habe ich nicht wirklich beim lesen. Ich fand es entsetzlich öde, ihr getwittere, ihr egozentrisches Selbstmitleid, ihr Mutterdasein. Ganz ehrlich, ich dachte an einigen Stellen das sie erst seit gestern Mutter ist. Die Geschichte mit ihrem Toyboy, das Tagelange warten auf das Handy ob mal endlich eine Sms kommt während die Kids schön fremdbetreut werden, ne sorry geht gar nicht.

Irgendwann so bei der Mitte fing ich schließlich an mit dem querlesen und das ich das Buch innerhalb einer Leserunde las motivierte mich auch nicht sonderlich mehr. So gab ich schließlich irgendwann sauer und genervt auf.

Fazit: Leider hat sich Bridget von der Chaotischen Mitdreißigerin in eine egoistische Single Witwen Mutter Anfang 50 entwickelt, die eigentlich nur eine reichverwitwete Schnepfe ist. Mit dieser Figur kann sich wohl nur ein Bruchteil identifizieren, denn Bridget ist im Buch vielleicht auf dem Stand einer Mitte 30 jährigen Mutter und auch damit kann ich mich nicht identifizieren obwohl ich Mitte 30 und Mutter bin.

Die Geschichte im Buch ist langatmig, langweilig total uninteressant und stellenweise sehr daneben.

Von mir gibt es 1 von 5 Sternen.


Cobbler Rezepte: Einzigartige Rezepte, die Dich zum Superstar werden lassen!
Cobbler Rezepte: Einzigartige Rezepte, die Dich zum Superstar werden lassen!

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Backbuch das wohl niemand braucht, 15. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch sieht so schön bunt aus. Auf vielen englischsprachigen Blogs gibt es so tolle bunte Kuchen, also dachte ich mit dem Buch kann man ja nichts falsch machen.
Leider weit gefehlt.
Das Beste am Buch ist das Cover.
Der Aufbau des Buches ist schon mit der Bildchensammlung im hinterem Teil des Buches mehr als miserabel. Beim jeweiligen Cobbler Rezept ist leider kein Bild zu finden. Auch sehen die abgebildeten Speisen auf den Bildern eher wie ein Trümmerhaufen aus als eine schmackhafte Nachspeise.
Die Rezepte kommen, bis auf ganz wenige, nicht ohne Backmischung, Kirschbelag, Dosenobst auf.
Sorry aber dafür braucht niemand ein Backbuch. Dann kann ich auh gleich zum nachsten Discounter Backmischung kaufen, Anleitung steht ubrigens hinten drauf , schmeiße eine Dose Obst drauf und stell es in den Backofen.
Dann lieber eine Packung Dr. OETKER Puddingpulver kaufen.
Wer drauf steht kann gerne hierzu greifen, wer schöne ausgefallene Rezepte erwartet und sich scheut nur Konserven und Fertigprodukte mit einer einer ordentlichen Ladung Butter und Zucker zu veredeln dem rate ich leider Finger weg!
Meine Bewertung mit einem Stern bekommt das Buch weil ich das irreführende Cover schön finde.


Krank (Ein Carson-Ryder-Thriller, Band 5)
Krank (Ein Carson-Ryder-Thriller, Band 5)
von Jack Kerley
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Vom Jäger zum Gejagten, 27. Dezember 2012
Vom Jäger zum Gejagten
Nachdem er in "Der letzte Moment" dem Tod eines philosophischen Serienmörders auf der Spur war und in "Den Wölfen zum Fraß" den Tod einer jungen Reporterin untersuchte, ist Detective Carson Ryder wieder auf der Lauer: In "Krank" will er diesmal einen besonders mordlüstigen Killer hinter Gitter bringen - und muss dabei die Hilfe seines psychopathischen Bruders in Anspruch nehmen.
Eine Frau wird in einem Teich ertränkt, ein Pfarrer qualvoll vergiftet, ein LKW-Fahrer unter seinem Truck zermalmt. Detective Carson Ryder jagt einen Serienmörder, dessen bizarre Mordlust keine Grenzen kennt. Er sieht nur einen Ausweg und bittet heimlich seinen psychopathischen Bruder Jeremy, ein Profil des Mörders zu erstellen. Doch als dieser ihm den entscheidenden Tipp gibt, ist es scheinbar zu spät –Carson wird selbst zum Gejagten.
Geschwisterliebe mit Gänsehautfaktor
Die Story ist sehr spannend geschrieben und durch seine originellen Idee schafft es der Autor den Leser an die Seiten zu fesseln.
So muss ein Thriller sein!

Carson Ryder fängt Killer - und darin ist er eigentlich sehr gut, bloß einen hat er nie hinter schwedische Gardinen gebracht, Jeremy Ridgecliff. Jeremy und Carson sind Brüder wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Der Autor bindet seine Leser durch die Verbindung des doch sehr ungleichen Gespanns an sich. Es macht Spaß den beiden über die Schulter zu gucken.
Der perfekte Thriller
Auch die Geschichte ist rund um gelungen und hebt sich von der 08/15 Schreibe sämtlicher Thriller ab. Die guten Ideen Jack Kerley's und sein einfacher Schreibstil ohne Schnickschnack und Fremdwörter lassen keine Wünsche offen. Hiermit konnte der Autor mich schon überzeugen.
"Krank" beinhaltet alles was ich mir als Thriller-Fan wünsche: Nette Personen, guter Schreibstil und Ideenreichtum.
Wer gerne Thriller liest und die „08/15-Alle-sind-Gleich“- Thriller satt hat, sollte unbedingt "Krank" lesen. Vor allem finde ich Carson Ryder symphatisch. Bei vielen Thriller stören mich die Standartermittler und vermiesen mir das Lesen.
Dieses Buch ist ein Muss für jeden Thriller-Fan!

Wie man schon ahnen kann, vergebe ich 5 Sterne und dieses Buch steht auf meiner Jahreshighlight-Liste ganz weit oben.
Fazit: Das Buch hält was es verspricht. Spannend von der ersten bis letzten Seite.


Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen: Band 1 - Roman
Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen: Band 1 - Roman
von E L James
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erotisches Romänchen, 21. August 2012
Meine Meinung:

Ganz ehrlich gesagt tue ich mich mit meiner Meinung und dem Verfassen recht schwer.
Wie man im Internet auf diversen Onlinebuchhandelportalen und auch Foren ect.
nachlesen kann sind die Allgemeinen Meinungen über das Buch
doch eigentlich in Zwei Lager geteilt.
Die Supertollen begeisternden 5 Sterne Rezis
und die Einstern Verrisse.
Mein Eindruck steht mittendrin weder supertoll noch Verriss.

So nun aber endlich zum Buch.

Zur Geschichte muss ich wohl nicht mehr viel sagen.
Die junge unerfahrene Anastasia, Ana genannt, von Christian auch gerne Mrs Steele, lernt bei einem Interview den extrem selbstbewussten,
herrschenden, jungen Unternehmer Christian Grey kennen.
Obwohl sie ihn vergessen will kommt sie aber nicht von ihm los, was auch an diversen Spontanenaktionen von ihm hängt.
Wie das er ihr Handy ortet und er dann aufkreuzt, zufällige Begegnungen in dem Baumarkt in dem sie nebenbei arbeitet.
Ana verfällt ihm und muss aber schnell merken, das er anders tickt als so mancher junge Herr in ihrem Alter. Mr. Grey steht auf BDSM
und möchte Ana als seine Sub. Er steht auf Peitschen und diverse Gegenstände, er schläft nicht mit jemanden sondern f.... hart.
Ana ist zwar von der Welt etwas erschrocken aber sie zieht sie auch an.

Das Buch hat auch mich ziemlich gespalten, denn ich verstehe die positiven Kritiken wie auch die Negativen.
Die Charaktere sind gewöhnungsbedürftig. Ana nervt mit ihrer Naivität, Christian mit seiner Beherrschheit und seinen Marotten.
Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten und leider wiederholen sich viele Wörter, wie die schon überall viel genannte " Innere Göttin".
Die sambatanzende Innere Göttin läuft uns bei jedem Sex der Beiden mehrmals über den Weg und nervt nach einigen Malen tierisch.
Über 50 Mal können wir über die Innere Göttin lesen.
Dies ist ein Bdsm Buch und ganz ehrlich vielleicht bin ich zu abgebrüht, was weiß ich, aber ich habe mehr erwartet.
Das Buch liest sich wie ein Groschenroman mit viel Sex. Im Spielzimmer passiert nicht viel, der meiste Sex passiert außerhalb von diesem Zimmer,
mit normalen Sex. Die Passagen fand ich persönlich nicht anregend und auch nicht besonders erotisch. Ana ist unerfahren und Jungfrau und hat , oh Wunder, immer aber auch wirklich immer einen Wahnsinnsorgasmus. Bei den Erotischen Szenen zeigt die Autorin leider wenig Einfallsreichtum und auch die BDSM Szenen finde ich relativ langweilig.

Irgendwie befand ich mich beim Lesen in einem Sog und musste einfach weiter lesen. Das Ende ist wie man sich denken kann offen, denn es gibt ja noch zwei weitere Bände.
Obwohl mich das Buch nicht zu 100 Prozent überzeugen konnte werde ich mir die Nachfolgebände wohl auch zu legen, da ich ja wissen möchte wie es mit Ana und Christian weiter geht.
Wer ein Buch lesen möchte, das einen kurzweilig unterhält und auch über viele Dinge ( wie die nervende Innnere Göttin) hinweg sehen kann dem kann ich das Buch
empfehlen. Leser/innen erotischer Romane kommen hier eindeutig zu kurz, da die Autorin sich nicht besonders viel einfallen lässt und auch sehr unkreativ die Szenen beschreibt.
Den Hype um den wie in den USA genannten Mommy Porn kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Aber vielleicht sieht man das im prüden Amerika ja anders, mir stand weder die Schamesröte im Gesicht noch wurde ich durch das Buch angeregt.
Ich vergebe dem Buch 3 Sterne, da es sich recht flüssig lesen ließ und es einen trotz schwacher Geschichte in einen Sog gezogen hat.


Unendlichkeit in ihrer Hand: Roman
Unendlichkeit in ihrer Hand: Roman
von Gioconda Belli
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbare Geschichte, 18. Juni 2012
Meine Meinung:

Wohl jeder, auch ein nicht Bibelfester Mensch, kennt die Geschichte von Adam und Eva aus dem Buche Genesis.
Ich fand die Geschichte um Adam und Eva schon als 10 Jährige sehr interessant, auch / oder gerade weil sie nur kurz angeschnitten wird.
Mich interessierte schon immer wie es mit Adam und Eva weiter geht.
Das Adam und Eva aus dem Paradies verbannt worden sind, weil Eva auf die listige Schlange hineingefallen,
weiß jedes Kind.
Die Autorin Gioconda Belli erzählt in dem Buch Unendlichkeit in ihrer Hand die Geschichte von Adam und Eva weiter.
Liest man die Verse über Adam und Eva in der Bibel kommen sie einem recht nüchtern vor.
Gioconda Belli hauchte diesen Versen eine schöne, atmosphärische Geschichte ein.
Der größte Teil des Buches beschreibt wie Adam und Eva aus dem Paradies verbannt werden,wie sie sich in ihrer Verbannung lernten zurecht zu finden, wie sie sich, ihre Körper, ihre Umgebung langsam kennen lernen.
Sie lernen zu sähen, jagen, Kleidung anzufertigen, Tiere zu zähmen.
Sie lernen das Leben. Was beiden aber auch manchmal sichtlich schwer fällt.
Im Grunde ist es die Geschichte über das Selbstständigwerden, die jeder von uns,
wenn auch im kleinerem Massstab, durchlebt hat.Verglichen mit der heutigen Entwicklung steht dies für die Pubertät, man muss zwischen gut und böse unterscheiden, eigene Entscheidungen fällen, eigenständig leben lernen.
In dem Buch wird wie oben schon erwähnt überwiegend beschrieben wie Adam und Eva alles nach der Verbannung entdeckten, wobei der Wissendurst von Eva vieles voran treibt.
Die beiden Zwillingspaare werden geboren, wobei man eigentlich nur die Geschichte Kain und Abels noch aus der Bibel kennt.
Das Kain Abel tötet weiß auch jedes Kind. Und obwohl die Geschichte hier sehr tragisch endet wissen wir das dies die Geschichte der Menschheit ist. Das Buch erzählt die Geschichte zwar nicht neu oder weiter, aber sie haucht den doch teils sehr nüchtern Erzählungen aus der Bibel neues Leben und Charaktere, die sehr gut beschrieben und einem wirklich vorkommen, ein.
Der Schreibstil ist einfach und leicht poetisch. Das Buch liest sich wunderbar in einem Rutsch. Die 281 Seiten verfliegen nur so beim lesen.

Fazit :
Die Geschichte um Adam und Eva und Kain und Abel kennt jeder, aber Frau Belli gab sich mit den kurzen Texten der Bibel nicht zufrieden und schmückte die Geschichte aus. Sie gab den Protagonisten Leben und Poesie, sie durften die Welt entdecken.
Auch wenn ich kein sehr gläubiger Mensch bin hat mir diese Geschichte über den Anfang der Menschheit, wie er hätte sein können, sehr gut gefallen.
Ich habe jede Seite des Buches beim lesen genossen. Ohne groß nach zu denken kann ich dem Buch 5 Sterne vergeben. Auch das Cover der Taschenbuchausgabe gefällt mir sehr gut.


Tote Stimmen: Thriller
Tote Stimmen: Thriller
von Steve Mosby
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Tote Stimmen, 3. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Tote Stimmen: Thriller (Taschenbuch)
Meine Meinung:

Der Mörder hinterlässt kein blutiges Gemetzel. Er legt nur ein einziges Mal Hand an seine Opfer, nämlich um sie ans Bett zu fesseln. Den Rest erledigt die Zeit für ihn, denn nach und nach versagen die Organe und irgendwann ist das Opfer entweder verhungert oder verdurstet.
Als der junge Journalist Dave seine Freundin Tori vermisst und nicht erreichen kann, erhält auch er eine SMS von ihr, mit der Versicherung, dass es ihr gut gehe. Doch Dave spürt, dass etwas nicht in Ordnung ist, weil Tori nicht wie gewöhnlich mit Torxx unterzeichnet. Kurz darauf setzt sich der Mörder mit ihm in Verbindung, mit einer ausdrücklichen Warnung vor dem Einschalten der Polizei. Doch diese hat sich längst an Daves Fersen geheftet, weil er selbst der Verdächtige ist. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt ...
Mehr möchte ich über die Handlung nicht verraten denn der Thriller ist sehr simpel gehalten und ich würde zu viel Spannung vorweg nehmen.

Der Schreibstil ist einfach gehalten, die wechselnden Erzählperspektiven haben zur Spannung beigetragen.
Durch die wechselnden Perspektiven aus der Sicht des Zauberkünstler Dave Lewis und Detective Sam Currie , der mit seinen Kollegen schon seit über einem Jahr versucht den Täter zu fassen, nimmt der Roman schnell an Spannung zu. Im Gegensatz zu Sam Currie weiß der Leser, dass Dave nicht der Täter sein kann. Aber wer es letztendlich ist, dürfte auch jedem Leser bis dahin einiges an Kopfzerbrechen bereiten. Steve Mosby verwendet viel Zeit an die Beschreibungen seiner Figuren und somit rücken die Taten etwas in den Hintergrund - was der Spannung keinen Abbruch tut. Der Roman tendiert aber schon eher in Richtung Psychothriller. Man erfährt näheres über Dave Lewis und seine Freundinnen, Zaubertricks und Illusionen und auch über die Depressionen von Tori einer besonders guten Freundin von ihm , die Manisch Depressiv war. Auch über das Leben von Sam Currie, dem Kriminalbeamten der seinen Sohn durch Drogensucht verlor und damit nicht klar kommt. Die Protagonisten in diesem Roman habe alle ihre Ecken und Kanten und hinter dem Schein ist ihre Welt nicht so glanzvoll wie es auf den Ersten Blick scheint.
Gut gefiel mir in diesem Thriller das mal nicht der Kriminalbeamte oder der Mörder die Hauptrollen spielen. Denn in diesem Roman wird mal nicht aus der Sicht des Mörders erzählt. In den meisten Thriller spielt der schrullige Kommisar die Hauptrolle.
Der Klappentext des Buches war ausschlaggebend, dass ich dieses Buch lesen wollte und der kurze Text hielt was er versprach.
Das Einzige was mich doch irgendwie störte war, das in dem Buch irgendwie alle etwas miteinander zu tun haben wirkte für mich recht gekünstelt und auch etwas übertrieben. Auch das so viele Protagonisten so ausführlich beschrieben worden sind störte mich, ich wurde überflutet mit Details aus dem Leben der Leute, manchmal ist weniger mehr.
Die Auflösung war zu konstruiert und kompliziert und wirkte etwas unglaubwürdig.

Fazit:
Auch wenn mich das Ende nicht vollkommen überzeugt hat und ich auch sonst ein paar Kritikpunkte habe, so war das Buch an sich recht spannend und trotzdem zu empfehlen. Ein guter Thriller, der leicht und schnell zu lesen war. Ich vergebe dem Buch gut gemeinte 4 von 5 Sternen.


The Secret Mothers' Club
The Secret Mothers' Club
von Joanne Fedler
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,49

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langweilig, 2. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: The Secret Mothers' Club (Taschenbuch)
Das beste am Buch ist das Cover Das beste was mir an dem Buch gefallen hat war das Cover.Das wars dann aber auch schon.Ich bin zwar selbst Mutter und kenne auch viele Mütter,aber eine solche wie die im Buch hab ich dann doch noch nicht getroffen.Was mich extrem gestört hat,am Anfang werden alle Frauen mit Steckbriefen beschrieben und später bei jeder Gelegenheit alles sehr ausführlich.Manchmal kam man durcheinander welche der Frauen das nun ist und ich musste wieder in den Steckbriefen nachsehen.Die Geschichte und das ausführliche Beschreiben des Essens fand ich dann so nervig und langweilig,das ich es dann vorgezogen habe das Buch in der Mitte aufzuhören.
Meine Meinung das Buch sieht zwar schön aus aber das wars dann auch.
Ich bin froh das ich es geliehen habe und es wieder zurückgeben konnte.


Breaking Dawn (Twilight Saga)
Breaking Dawn (Twilight Saga)
von Stephenie Meyer
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 2. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Breaking Dawn (Twilight Saga) (Taschenbuch)
Also mir hat das 4. Buch von allen am wenigsten gefallen. Was mich am meisten gestört hat war, 1. das was mich an den anderen Bänden gefallen hat war in diesem Band nicht vorhanden. 2. Es war sehr übertrieben-Charlies Reaktionen, Miss Super Vampir, die Flitterwochen, die Schwangerschaft, Geburt.und und und 3. in diesem Band hat Bella genervt wie noch nie . 4. stellenweise waren die Dialoge so langweilig, das ich froh war das es endlich vorbei war. 5. Edward war im ganzen Band sehr blass. 6. von Romantik diesmal keine Spur, ich bin zwar nicht der Romantiktyp, aber die Stimmung in den 3 anderen Bänden fand ich besser.
Was ich gut fand war das Buch aus Jake's Sicht. In den ersten 3 Bänden konnte ich ihn nicht so wirklich leiden, was sich aber nun etwas geändert hat. Seine Witze gegen Rose war schon lustig.
Alles im allem, ich fand die anderen Bände besser, auch wenn es ein Fantasybuch ist fand ich den letzten Teil sehr übertrieben und es hatte für mich zu viele Längen. Naja ich gebe dem Buch wenn ich ein Auge zu drücke 3 Sternchen. Aber auch nur weil ich weiß das Frau Meyer auch besser schreiben kann. Falls sie die Serie doch mal fortsetzen würde, werde ich kein weiteres lesen.


Biss zum Ende der Nacht. Band 4
Biss zum Ende der Nacht. Band 4
von Stephenie Meyer
  Gebundene Ausgabe

3.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 2. Februar 2012
Also mir hat das 4. Buch von allen am wenigsten gefallen. Was mich am meisten gestört hat war, 1. das was mich an den anderen Bänden gefallen hat war in diesem Band nicht vorhanden. 2. Es war sehr übertrieben-Charlies Reaktionen, Miss Super Vampir, die Flitterwochen, die Schwangerschaft, Geburt.und und und 3. in diesem Band hat Bella genervt wie noch nie . 4. stellenweise waren die Dialoge so langweilig, das ich froh war das es endlich vorbei war. 5. Edward war im ganzen Band sehr blass. 6. von Romantik diesmal keine Spur, ich bin zwar nicht der Romantiktyp, aber die Stimmung in den 3 anderen Bänden fand ich besser.
Was ich gut fand war das Buch aus Jake's Sicht. In den ersten 3 Bänden konnte ich ihn nicht so wirklich leiden, was sich aber nun etwas geändert hat. Seine Witze gegen Rose war schon lustig.
Alles im allem, ich fand die anderen Bände besser, auch wenn es ein Fantasybuch ist fand ich den letzten Teil sehr übertrieben und es hatte für mich zu viele Längen. Naja ich gebe dem Buch wenn ich ein Auge zu drücke 3 Sternchen. Aber auch nur weil ich weiß das Frau Meyer auch besser schreiben kann. Falls sie die Serie doch mal fortsetzen würde, werde ich kein weiteres lesen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4