Hier klicken Strandspielzeug Jeans Store Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars festival 16
Profil für Kalamaria > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kalamaria
Top-Rezensenten Rang: 276
Hilfreiche Bewertungen: 1798

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kalamaria
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Die Eismacher: Roman
Die Eismacher: Roman
von Ernest van der Kwast
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

4.0 von 5 Sternen Liebe auf den zweiten Blick, 1. Juli 2016
Rezension bezieht sich auf: Die Eismacher: Roman (Gebundene Ausgabe)
Das ist es , was ich für diesen Roman empfunden habe - sie ist zwar nicht frei von Einschränkungen, dafür aber mit Sicherheit beständig!

Der Einstieg in die Geschichte - der Protagonist beschreibt die späte Liebe seines Vaters zu der (ost)deutschen Hammerwerferin Betty Heider (einer real existierenden Sportlerin und Olympiasiegerin), die sich nur über den Fernseher manifestiert hat und jahrelang nachhallte - ist einer der witzigsten im Bereich der Gegenwartsliteratur überhaupt, die mir je begegnet sind. Doch dann wird die Geschichte langatmig - das habe zumindest ich empfunden, die ich mir die weitere Handlung ein wenig aufzwingen musste, hatte ich mich doch bereit erklärt, dieses Buch umfänglich zu rezensieren. Ein Glück, muss ich im Nachhinein sagen: Andernfalls hätte ich es im Leben nicht beendet und mir wären viele wunderbare kleine Episoden - damit brilliert Autor Ernest van der Kwast - vorenthalten geblieben, die ich mein Lebtag nicht vergessen werde. Und nicht wenige davon sind wahr, hat der Autor seine Geschichte doch in ein Setting zwischen zwei Berufsstände, die unterschiedlicher nicht sein können, angesiedelt. Einerseits die Herstellung und der Verkauf von Speiseeis, andererseits die professionelle Beschäftigung mit Lyrik, die Giovanni, der älteste Sohn der Familie Talamini, gegen den Willen seiner Eltern, zum Beruf erwählt, anstatt das elterliche Eiscafé in Rotterdam zu übernehmen. Das macht dann der jüngere Bruder - nur ein Meilenstein in der Dynamik, ja lebenslangen Konkurrenz der geschwisterlichen Beziehung.

Ganz klar: Ernest van der Kwast kann schreiben. Ganz wunderbar sogar, ist doch sein kleiner Roman "Fünf Viertelstunden bis zum Meer" einer meiner All-Time-Favourites und definitiv alles andere als ein Romänchen. Nein, er hat Kraft, Eleganz, Eloquenz, Ideen und ist von einer Klugheit beseelt, die ihresgleichen sucht. Aber: er kann besser kurz. Viel besser, finde ich. Bei "lang" verliert er sich teilweise in Längen, quält sich durch Episoden, die die Welt nicht braucht. Ich bilde mir ein, zu merken, welche Passsagen für den Autor Pflicht und welche Kür waren.

Dennoch ein wunderbarer, unbedingt empfehlenswerter Roman, Aber: Eine Geschichte, mir der man Geduld haben muss, eine, die sich langsam entwickelt - dann jedoch bereichert sie mit vielen kleinen, dabei klugen und oft auch witzigen Episoden und Essenzen. Wenn man dann irgendwann den Überblick über die gesamte Handlung hat, quasi ihren Sinn begreift und damit versteht, worauf genau der Autor eigentlich hinauswill, dann, ja, dann ist es eine sehr wichtige und grundlegende Botschaft, die man erhält.

Ich jedenfalls freue mich schon sehr auf den nächsten - hoffentlich kurzen - Roman von Ernest van der Kwast und wage es, ihm, der originell wie selten ein anderer ist, eine international glorreiche Zukunft zu prophezeien!


Die Verwandlung des Schmetterlings: Roman
Die Verwandlung des Schmetterlings: Roman
von Federico Axat
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,00

3.0 von 5 Sternen Ein Geheimnis, 30. Juni 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
umgibt das tragische Leben des jungen Sam, nämlich das, warum seine Mutter ums Leben kam. Seitdem ist Sam ein Pflegekind unter vielen und hat zwar in Billy einen treuen Freund gefunden, doch das Leben ist nicht einfach, gibt es doch Orson, der ihnen das Leben schwer macht. Und auch ein Geheimnis mit sich rumträgt, das es zu ergründen gilt. Eine Kindheit in den 1980ern, die keine einfache ist. die jedoch durch das Auftauchen des faszinierenden Mädchens Miranda in der Nachbarschaft - auch sie nicht frei von Geheimnissen - bereichert wird. Sam, Billy und Miranda werden zum unschlagbaren Trio, doch können sie sich der Vergangenheit stellen?

Ich liebe geheimnisvolle Familienromane, vor allem, wenn sie wie der vorliegende auf verschiedenen Zeitebenen spielen und so griff ich voller Begeisterung zu dieser Neuerscheinung eines mir unbekannten Autoren. Kein Wunder, denn dies ist das erste Buch des 1975 geborenen argentinischen Autors Federico Axat, das ins Deutsche übersetzt wurde, insgesamt sein zweiter Roman, im spanischen Original 2013 erschienen. Und leider bestätigt er alle meine Vorurteile, die ich so gegen lateinamerikanische Autoren hege. Und zugegebenermaßen auch pflege, obwohl ich durchaus auf der Suche nach Büchern bin, die mir den Wind aus den Segeln nehmen, die mich meine Vorbehalte vergessen machen und die es natürlich auch jetzt schon gibt, bspw. teilweise die Werke der Chilenin Isabel Allende.

Aber leider ist die Sprache mir viel zu oft viel zu blumig und umständlich, wie es auch hier definitiv der Fall ist. Die Sätze mit den vielen Adjektiven ermüdeten mich, taten mir teilweise sogar weh. Und sie trugen definitiv nicht dazu bei, mir ein Bild vor Augen zu führen bspw. von den Figuren die beschrieben wurden. Ganz im Gegenteil, ich verlor die Lust.

Das so toll aufgebaute, spannungsreiche und vielschichtige Thema des Buches wurde also verbaut durch die Umständlichkeit der Schilderung. Sprache und Stil wirkten auf mich schwerfällig und ich bin sicher, dass der Autor alles andere bezweckte. Bei mir als Leserin ist dieser Roman - dem ich in Bezug auf Thema und Ansatz durchaus etwas abgewinnen kann - aber leider nicht so angekommen. Schade.


Burt's Bees Wax Lip Balm Squeezale (Tube), 1er Pack (1 x 10 g)
Burt's Bees Wax Lip Balm Squeezale (Tube), 1er Pack (1 x 10 g)
Preis: EUR 4,95

3.0 von 5 Sternen Für gesunde Lippen zu jeder Jahreszeit, 30. Juni 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Jetzt im Hochsommer ist es manchmal die Sonne, die einem die Lippen "versaut" bzw. hart mit ihnen ins Gericht geht: sie werden spröde, rissig, trocken und es dauert eine kleine Ewigkeit, bis man sie wieder auf Vordermann gebracht hat. Noch schlimmer empfinde ich selbst die Strapazen für die Lippen im Winter, wenn ihnen die Kälte zusetzt: dann komme ich aus dem Pflegen eigentlich gar nicht raus und das ist auch die Zeit, für die ich dieses Produkt besonders empfehle, da es nicht über einen Lichtschutzfaktor verfügt, der sollte aus meiner Sicht im Sommer immer dabei sein. Es ist ein besonders cremiger, reichhaltiger Balm, der durch die Art der Verpackung - in einer Tube eben - auch relativ schnell aufgebraucht ist, da man ihn nicht so gut dosieren kann.

Allerdings stört mich im Winter die kühle Minze - die ist ein bisschen unpassend, eher für den Sommer und hätte aus meiner Sicht einem solchen Produkt, das ich nur einsetze, wenn Lipgloss und Pflegestift versagen, nicht unbedingt beigefügt werden müssen. Dadurch verscherzt es sich die Firma mit so einigen Nutzern! Und zwar Nutzern beiderlei Geschlechts, denn wie man schon auf dem Logo sieht, ist dies auch was für Männer, deren Lippen im Laufe des Tages der ein oder anderen Strapaze ausgesetzt sind, bspw. durch die Witterung.

Burt's Bees Produkte benutze ich schon lange - vor allem unterschiedliche Produkte zur Lippenpflege und diverse Handcremes - erstere kann ich uneingeschränkt, das zweite, also die Handcremes nur mit Einschränkungen weiterempfehlen, denn einige fühlen sich ein bisschen pappig und klebrig an. Das ist das erste Mal, dass ich bei einem Lippenpflegeprodukt Abstriche mache, es ist - obwohl ganz gut pflegend - aus meiner Sicht nichts Halbes und nichts Ganzes. Entweder hätte ein Lichtschutzfaktor hinzugefügt oder aber die Minzenote weggelassen werden sollen. So werde ich es zwar zu Ende verwenden, nicht jedoch nachkaufen!


Maybelline New York Lidschatten Eyestudio Color Tattoo 24h Creme de nude 93 / Gel-Cream Eyeshadow Nudefarbend matt, langanhaltend, 1 x 4 g
Maybelline New York Lidschatten Eyestudio Color Tattoo 24h Creme de nude 93 / Gel-Cream Eyeshadow Nudefarbend matt, langanhaltend, 1 x 4 g
Preis: EUR 6,75

3.0 von 5 Sternen Der Nude-Look ist in!, 29. Juni 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Und dies ist genau die richtige Farbe für einen Lidschatten in diesem Look! Ich als heller Typ mag diesen aktuellen, sehr natürlichen Stil sehr gerne und habe daher sofort zugegriffen, als mir dieses Kosmetikprodukt zum Testen angeboten wurde! So eine Farbe hätte ich mir auch selbst gekauft, wobei mir ganz besonders gut gefiel, dass dieser Lidschatten matt sein soll - gibt es viel zu selten, finde ich.

Matt ist er auch tatsächlich, der cremige Lidschatten von Maybelline, der im recht ergiebig scheinenden Tiegel angeboten wird - auf den ersten Blick wirkt das wie ein bombastisches Preis-Leistungsverhältnis und das ist es sicher auch. Wenn man nicht allzu verwöhnt ist, was Lidschatten angeht. Meine Produkte, die ich mir selber kaufe, stammen von Bobby Brown, MAC, Shiseido und Chanel, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Für die lege ich ein Vielfaches vom Preis dieses Lidschattens auf den Tisch, bin aber dafür auch anderes gewohnt, vor allem, was Konsistenz und Haltbarkeit anbelangt. Diesen Lidschatten habe ich als sehr krümelig und schwer aufzutragen empfunden und ich muss gestehen, das sind Eigenschaften, an die ich mich nicht gewöhnen will. Also nehme ich weiterhin mehr Geld in die Hand, wenn ich meine Lider aufhübschen will.

Für den Preis ist das Produkt sicher ganz in Ordnung, dennoch bin ich enttäuscht, weil ich anderes kenne!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 5, 2016 11:09 AM MEST


Portugiesisches Erbe: Ein Lissabon-Krimi (Portugal-Krimis, Band 1)
Portugiesisches Erbe: Ein Lissabon-Krimi (Portugal-Krimis, Band 1)
von Luis Sellano
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie ein perfekter Urlaubstag, 29. Juni 2016
wirkt dieser Krimi auf mich: Entspannend und belebend zugleich, dazu unterhaltsam auf höchstem Niveau! Und das, obwohl es an manchen Stellen ziemlich starker Tobak ist, den man dort zu lesen bekommt, aber ich wusste ja, auf was ich mich einlasse: Nämlich auf einen Krimi, und in denen gibt es bekanntlich mindestens eine Leiche!

So auch in diesem Fall, wobei es hier ein paar mehr sind: Nach und nach tauchen sie auf und pflastern den Weg von Henrik Falkner, der durch Zufall zum ersten Mal in Lissabon ist: er ist von seinem gerade verstorbenen Onkel Martin hat ihn zu seinem Erben auserkoren, was sich nach und nach als vielschichtiges wie auch fragwürdiges Unterfangen herausstellt - auf den ehemaligen Polizisten Henrik kommt einiges an Recherchearbeit und Spurensuche zu und die ist wahrlich nichts für zarte Gemüter. Und das, wo er doch wahrlich selbst sein Päckchen zu tragen hat.

Nach und nach macht er Bekanntschaft mit den eigenartigsten Figuren aus dem engeren und weiteren Umkreis seines Onkels, wovon einige durchaus bemerkenswert, andere wieder sehr nett, manche dagegen eher gewöhnungsbedürftig sind.

Und der Leser hat die Gelegenheit, zusammen mit Henrik Lissabon zu durchstreifen, es peu á peu zu erobern. Wobei: mir war einiges dann doch zu vordergründig, keine der großen Touristenattraktionen wurde ausgelassen sowohl in Bezug auf Sehenswürdigkeiten als auch auf Eßbares, was mir für einen Krimi von Format etwas zu viel war und nicht immer passend erschien. Allerdings war dies für mich die einzige störende Komponente eines sehr lebendigen Krimis, der mit einem für mich sehr tröstlichen Cliffhanger endet. Tröstlich deswegen, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass der Autor uns darben lässt - nein, bestimmt bereitet er schon einen zweiten Teil vor, bei dem es weiter geht mit Henrik und seinem portugiesischen Erbe - und natürlich mit Abenteuern am laufenden Band! Für den Urlaubskoffer sehr zu empfehlen!


Septembermeer: Roman (insel taschenbuch)
Septembermeer: Roman (insel taschenbuch)
von Gabriela Jaskulla
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

2.0 von 5 Sternen Einen Neuanfang, 26. Juni 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
wollen Svea und Daniel auf einer kleinen Insel - die ehemals im Osten Deutschlands lag, das kristallisiert sich im Handlungsverlauf als wichtiges Detail heraus - wagen und zwar mit der Gründung einer Buchhandlung. Dies spielt am Anfang eine Rolle, dann aber nicht mehr - ebenso wie Svea und Daniel selbst und auch weitere Akteure, deren Schicksal irgendwann einfach im Sande verläuft, nebensächlich wird, in Beiläufigkeit ertrinkt oder wie auch immer.

Fahrig und unkonzentriert - so ist aus meiner Sicht der Erzählstil, so sind auch die Figuren, finde ich. Ein stimmungs- und kraftvoller Sommerroman mit ordentlich Schmackes und Aussagekraft? Nichts weniger als das, zumal eine Menge von Charakteren - bspw. Sveas Eltern - irgendwann kurz auftauchen, um dann nie mehr eine Rolle zu spielen. Auch die Namen Svea und Daniel versickern irgendwann, um durch Protagonisten wie Jeannette und Madsen und viele, viele weitere ersetzt zu werden und nur noch am Rande aufzutauchen.

Also ist die Insel die eigentliche Hauptdarstellerin - ein interessanter Ansatz, der aber aus meiner Sicht nicht konsequent umgesetzt wird, auch das wird nicht klar durchgezogen. Es fehlt einfach die Stringenz, ein roter Faden, der sich durch die Handlung zieht, EINE Geschichte. Finde ich.

Auch dem Schreibstil kann ich nichts abgewinnen, auch den empfinde ich als ausgesprochen sprunghaft. Die zwei Sterne vergebe ich für die gut recherchierten und recht interessanten historischen Details, das war das Einzige, was mir an dem Werk zugesagt hat!


Die letzten Tage des Condor: Thriller (suhrkamp taschenbuch)
Die letzten Tage des Condor: Thriller (suhrkamp taschenbuch)
von James Grady
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Rückkehr des Condor - ein bisschen träge, aber sehr gut übersetzt, 24. Juni 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
"Die drei Tage des Condor" ist ein durchaus vielbeachteter Film aus den 1970ern, der reich an Komplexität, Ideen und neuen Blickrichtungen ist: Robert Redford als Condor war ein Held, bei dem die Grenze zwischen gut und böse keine Rolle mehr spielte und andere Gesetzmäßigkeiten im Vordergrund standen. Dieser Film basierte auf der nicht minder vielschichtigen Romanvorlage von James Grady, die damals ungeheuer innovativ war.

Jetzt, mehr als 40 Jahre später, hat der Autor die Sache rund gemacht und einen hinterhergeschoben. Einen weiteren Fall aus dem Leben des Condor, eines Literaturagenten, der ins Kreuzfeuer der Geheimdienste geraten war. Naja, einer reicht, muss man fast sagen. Oder auch nicht, denn es ist immer wieder ein Genuss, die wunderbare Übersetzung von Zoe Beck, selbst auch als Autorin herrlich spannender Thriller bekannt, zu lesen. Ich habe fast den Eindruck, als müsste ich froh sein, die deutsche Übersetzung, die ja quasi das Sahnetüpfelchen ist, lesen zu dürfen.

Also - der Condor ist ein wenig träge geworden: Besonders viel Innovatives bzw. Spannendes bringt er uns nicht gerade, doch ein sprachlicher Genuss ist er allemal!


Jusano Matcha Tee Bio, grün, 1er Pack (1 x 100 g)
Jusano Matcha Tee Bio, grün, 1er Pack (1 x 100 g)
Preis: EUR 9,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sehr günstig im Preis, aber..., 21. Juni 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich verwende öfter mal Matcha-Pulver, allerdings nie "pur". Meist fungiert es bei mir als Bestandteil von Smoothies, manchmal gibt es auch einen Matcha-Latte. Daher war mir das grüne Zeug bereits vertraut, als ich das Produkt von Jusano für einen Test erhielt. Und was soll ich sagen: leider merkt man rasch, dass dieses grüne Biopulver nicht von hoher Qualität ist - ich habe nämlich schon mehrmals für Smoothies auf günstigere Varianten zurückgegriffen und da hebt sich dieser dann von ab und zwar leider im negativen Sinne.

Dieses Produkt ist wirklich nur zum Mixen gedacht: Neulinge würde ich vor einem puren Genuss warnen - der führt in den seltensten Fällen zu Begeisterungsstürmen. Dagegen bekommen Smoothies oder auch mal ein gesunder Kuchen damit den besonderen Kick, denn der durchaus nicht unauffällige Geschmack gibt in kleinen Dosen durchaus ein gewisses Etwas dazu. Ein Matcha-Neuling bekommt sicher bei der vollen Dosis erstmal einen Schock, aber wie gesagt: als eine Zutat von mehreren: wirklich lecker! Aber bitte Vorsicht bei diesem Produkt, es hat im Vergleich zu anderen "Mittelklasseprodukten" einen ausgesprochen strengen, ja unangenehmen Geschmack. Man sollte beachten, dass man für diesen Preis eigentlich keinen wirklich schmackhaften Matcha-Tee erhalten kann, der ist immer ein bisschen teuerer.

Gut gefällt mir der wiederverschließbare Beutel, in dem man das grüne Zeug gut verwahren kann. Man braucht nämlich nur eine kleine Menge und kommt eine ganze Weile damit aus - aber ich weiß wirklich nicht, ob ich dieses etwas extrem schmeckende Pulver bis zum Ende verbrauchen werde. Mein Fazit also eher: Finger weg und ein bisschen mehr Geld in die Hand nehmen! Auf die Dauer lohnt es sich!


Baileys Original Irish Cream Likör (1 x 0,7 l)
Baileys Original Irish Cream Likör (1 x 0,7 l)
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Klassiker, der mit vielen Erinnerungen verbunden ist, 21. Juni 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich war entzückt, als mir der Original Baileys Irish Cream Likör zum Testen angeboten wurde, handelte es sich doch um ein Produkt, das ich in früheren Jahren häufig genossen, nun aber vollkommen aus den Augen verloren hatte und das bereits seit etlichen Jahren.

In jungen Jahren hatte ich das Likörchen geliebt und, wann immer es irgend möglich war, mir ein Fläschchen in irgendeinem Duty Free Laden, die damals noch eine eher übergeordnete Rolle spielten, besorgt, um es dann als kleine Kostbarkeit schlückchenweise über Monate hinweg an besonderen Tagen wie bspw. den Wochenenden zum Nachtisch bzw. zum Kaffee als besonderes Leckerchen zu verzehren. Ein Genuss, ich habe den Geschmack immer noch im Mund und so fiel es mir alles andere als schwer, wieder dazu zurückzufinden. Noch immer mundet mir das köstliche Getränk ebenso gut wie vor ca. 25 Jahren und so habe ich mir geschworen, es in Zukunft wieder häufiger zu erwerben. Gern auch bei amazon, denn der Preis hier ist wirklich annehmbar, dazu wird es in einer ausgesprochen sicheren Verpackung geliefert.

Was will man also mehr - ich bin wahrlich begeistert!


Das Haus, das in den Wellen verschwand: Roman
Das Haus, das in den Wellen verschwand: Roman
von Lucy Clarke
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Reise zum Ich, 21. Juni 2016
Lana und Kitty sind Freundinnen fürs Leben und brechen auf zu ihrem bisher größten Abenteuer - einer gemeinsamen Weltreise. Sie haben nicht geahnt, dass es noch etwas gibt, das das toppen kann, nämlich eine Weiterreise auf der sagenumwobenen Yacht "Blue" - einer Art schwimmenden Kommune, auf der entgegen einiger Erwartungen jedoch in gewisser Hinsicht durchaus ein strenges Reglement herrscht.

Die Geschichte wird aus Lanas Perspektive erzählt, aus der Sicht eines Mädchens, das schon früh die Mutter verloren hat und - so sieht sie es - allein mit ihrem Vater in einem verwaisten, vereinsamten Haushalt aufwuchs. Aber es ist auch eine sehr, sehr visuelle Perspektive, denn Lana ist Malerin bzw. bildende Künstlerin - nicht nur der Ausbildung, sondern vor allem ihrer Bestimmung nach und sie sieht die Welt mit ihren ganz eigenen Augen.

Diese Sichtweise vermag die Autorin Lucy Clarke ganz eindringlich darzustellen, wie sie insgesamt einen eigenen Stil, einen eigenen Weg verfolgt, der authentisch und nicht an andere Autoren angelehnt ist. Ein Stil, der mich ein wenig unerwartet überfiel, da ich anhand des fröhlichen, ja kindlichen Covers mit einem eher heiteren Urlaubsroman rechnete, doch es ist alles andere als das. Die Crew auf dem Schiff, bestehend aus einer Reihe junger Leute, verfügt über eine ganz eigene Dynamik und hütet auch ganz besondere Geheimnisse. Oder verfolgen sie besondere Interessen. Und wem kann Lana trauen: dem Mann, den sie lieben möchte? Ihrer langjährigen Freundin Kitty? Und wie ist es mit der wichtigsten Person von allen, mit ihr selbst? Vor allem ist dies nämlich eine Reise zu sich selbst, eine Reise zum Ich.

Ein wenig langatmig, doch insgesamt sehr schlüssig kommt Lana beim Enträtseln der Situation nur langsam vorwärts. Antworten finden sich erst in einer weiteren Engpasssituation, als sie eigentlich schon längst nicht mehr mit den anderen zusammen ist.

Wer hier also einen kuscheligen Urlaubsroman erwartet und auch lesen möchte, ist an der völlig falschen Adresse: hier geht es um Geheimnisse - und um Macht! Ein teilweise düsterer, oft bedrückender Roman, der den Leser an seine Grenzen, mindestens jedoch zum Nachdenken bringt und dabei kraftvoll wie das Meer selbst ist!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20