Fashion Sale Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 Sommerschlussverkauf Hier klicken Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für VS > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von VS
Top-Rezensenten Rang: 127.460
Hilfreiche Bewertungen: 86

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
VS

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Tesa Abdeckfolie und Malerkrepp in einem 35 m x 2,6 m, 04365-00000
Tesa Abdeckfolie und Malerkrepp in einem 35 m x 2,6 m, 04365-00000
Preis: EUR 10,65

1.0 von 5 Sternen Unmöglich abzuwickeln, 9. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir die Folie zum Abdecken für größere Flächen bestellt, damit sie nicht eingestaubt werden. Die Rolle kam lose ohne OVP im Amazon-Karton. Im Gegensatz zu meinem Vorrender möchte ich mal behaupten, dass es sich um ein Original handelt, allerdings eben um ... ein stark verbesserungswürdiges Produkt.

POSITIV:

+ zusammengerollt ist das Ding vergleichsweise kompakt
+ Preis geht angesichts der Ausmaße der Folie in Ordnung

NEUTRAL:

° mieft insgesamt stark nach Krepp

NEGATIV:

- das Abwickeln und Ausbreiten der Folie ist eine einzige Katastrophe. Ich war nach den ersten zwei Metern verzweifelt und habe die Schere zur Hand genommen und dem ganzen ein Ende bereitet. Entlang der Krepplinie reißt die Folie beim Entwickeln sogar ein. Wenn das mal passiert ist, dann viel Spaß beim weiteren Abrollen...
- Folie ist hauchdünn und lässt zu meinem Erstaunen sehr feinen Staub leicht durch

FAZIT:

Ein Stern. Vielleicht bin ich einfach zu blöd zum korrekten Abwickeln der Folie, aber es war einfach nicht frustfrei machbar. Danke jedenfalls an Amazon für die problemlose Erstattung und Rücknahme.


Nivea Men Waschgel Active Energy, 2er Pack (2 x 100 ml)
Nivea Men Waschgel Active Energy, 2er Pack (2 x 100 ml)
Preis: EUR 7,98

4.0 von 5 Sternen Vergleich mit Q10 Skin Energy Gel, 22. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Im Vergleich zum jetzt wohl eingestellten Q10 Energy Gel hat sich nicht allzu viel getan. Es enthält immer noch Mikroplastik, hat die gleiche Konsistenz und schäumt ein bisschen mehr beim Einreiben. Der Duft ist nicht so neutral bzw. angenehm wie beim Q10-Gel. Duftet jetzt mehr nach reinem Duschmittel oder gar nach Feinwaschmittel. Es lässt sich genauso gut abwaschen wie der Vorgänger, hinterlässt eine Gefühl gereinigter Haut inkl. anschließender Trockenheit (daher bei solchen austrocknenden Waschgels nachher ein feuchtigkeitsspendendes Gel benutzen). Vom Waschmittelduft bleibt nach dem Abwaschen zum Glück nichts übrig. Rein äußerlich kennt man das neue Gel vom Q10er-Gel kaum auseinander.

Insgesamt gefiel mir das Q10 etwas besser, es duftete von Haus aus weniger intensiv und... naja... eine Neuauflage mit veränderter "Rezeptur" wäre imo einfach nicht nötig gewesen.


Motorola Moto G Smartphone (11,4 cm (4,5 Zoll) HD-Display, 5 Megapixel Kamera, 1,2 GHz Quad-Core-Prozessor, 8 GB interner Speicher, Android 4.3 OS) schwarz
Motorola Moto G Smartphone (11,4 cm (4,5 Zoll) HD-Display, 5 Megapixel Kamera, 1,2 GHz Quad-Core-Prozessor, 8 GB interner Speicher, Android 4.3 OS) schwarz

21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Sieger mit vernachlässigbaren Schwächen, 31. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach ein paar Tagen der Nutzung kann ich folgende Vor- und Nachteile festhalten (8 GB-Version).

POSITIV:

+ herausragendes Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich zur direkten Konkurrenz (auch ggü. dem aktuellen Aldi-Smartphone mit Tegra-Quadcore)
+ trotz Mittelklasse-Preis hochwertige Verarbeitung, Haptik und Optik
+ liegt trotz seines etwas höheren Gewichts und Dicke wunderbar in der Hand (Stichwort: Handschmeichler) und lässt sich gut mit einer Hand bedienen
+ IPS Display mit 720p-Auflösung und kratzfestem Glas: Der Schwarzwert ist kräftig, die Farbdarstellung wirkt natürlich, Helligkeit, Blickwinkel und Pixeldichte sind sehr gut. Das Display schmiert zudem kaum
+ SoC ist ziemlich flott, ich merke nahezu keine Verzögerungen. Grafikintensive Spiele laufen tadellos, wenn auch nicht komplett lag-frei
+ Stock-Android hat etwas puristisches, viele Konfigurationsmöglichkeiten
+ der fest verbaute Akku hat eine überdurchschnittlich gute Ausdauer. Selbst nach sechstündigem ausdauerden Testen mit HSPA/Wi-Fi/Push-Diensten, Browsen, Chatten und GTA 3 hat der Akku noch über 45% verbleibende Kapazität. Und das nach der ersten Aufladung überhaupt!
+ lauter rückseitiger Lautsprecher
+ UKW-Radio: Ist für mich persönlich wichtig, da ich meinen lokalen Lieblings-Radiosender nicht über das Mobilfunknetz streamen will
+ der Audio-Output über 3,5 mm-Klinke ist generell sehr gut
+ kostenfreies Upgrade auf Android 4.4 gesichert

NEUTRAL

° Rückabdeckung schmiert doch recht ordentlich, Fingerabdrücke oder Schweiß abzubekommen ist kein einfaches Unterfangen
° Rückabdeckung lässt sich nur mit erhöhtem Kraftaufwand abmontieren
° Status-LED leuchtet ausschließlich weiss (bspw. in Whatsapp auf andere Farben umzuschalten funktioniert nicht)
° 8 GB Festspeicher reichen für den Alltag völlig, also für alle Schnappschüsse und Videos mit den integrierten Kameras, für alle gängigen Anwendungen aus dem Play Store, für etwas FLAC-Musik oder MP3-Sammlungen. Für die Installation von z.B. zwei größeren Spielen, Offline-Navisoftware sowie viel FLAC-Musik und oder MKV-Filme ist der Speicher aber zu knapp bemessen. Die 16 GB-Variante dürfte hier zumindest etwas mehr Spielraum ermöglichen
° schwarzes Smartphone, weißes USB-Ladekabel in Apple-Optik? :D
° dürftiger Lieferumfang: kein beiliegendes Headset. Muss separat (gibt es zuhauf und günstig) erworben werden

NEGATIV:

- Qualität der rückseitigen 5 MP-Kamera ist eher unterdurchschnittlich. Schade, denn das ist für manche Hobbyknipser durchaus ein K.O.-Argument
- die Lautsprecher-Wipptasten und die Power-Taste haben zu viel Spiel und wackeln hörbar im Gehäuse
- fehlender Wechselspeicher (was aber fairerweise die Koexistenz der beiden Modellvarianten rechtfertigt)
- das von Amazon mitgelieferte Netzteil hat bei mir bei der ersten Inbetriebnahme nach einer halben Stunden laut zu zischen angefangen und es wurde auch sehr heiß. Mir ist nicht ganz wohl bei diesem Ding. Es hat auch ziemlich auffällige Spaltmaße und sieht gehörig nach Billigschrott aus. Selbst bei den günstigsten Smartphones war ich bisher bessere Netzteile gewohnt. Aber ich will Amazon nicht rügen für die an sich kostenfreie Beigabe.

Mein Fazit: Das Moto G bietet für seinen Einstiegspreis von €169 nahezu alles, was man sich in der oberen Mitteklasse von Smartphones wünschen kann. Auch wenn es Übersee nochmal ein ganzes Stück günstiger zu haben ist, stellt es derzeit (Dez. '13/ Jan '14) das wohl beste Smartphone für unter 170€ dar. Ich würde es z.B. dem aktuellen Medion-Smartphone von Aldi vorziehen, auch wenn letzteres die besseren Kameraqualitäten haben dürfte. Das Moto G ist meiner Ansicht nach in Sachen Upgrade-Sicherheit einfach zu bevorzugen.
Kommentar Kommentare (7) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 2, 2014 9:08 AM CET


Recharged
Recharged
Preis: EUR 9,99

32 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Als treuer Fan mutet man sich ja viel zu, aber irgendwo hat es seine Grenzen..., 25. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Recharged (Audio CD)
Erste Einschätzung:
-------------------

Ich höre seit 2002 Linkin Park. Ihren frühen Nu-Metal habe ich lieben gelernt und Meteora ist eines meiner Lieblingsalben, da hier gute Balladen und "härtere" Tracks sehr gut harmonieren und zur Geltung kommen. Reanimation konnte ich noch etwas abgewinnen. Seit Minutes to Midnight zeichnet sich aber klar ab, worum es LP geht: Massenkompatibilität, Radiotauglichkeit und maximale Medienwirksamkeit. Mit Recharged haben Sie nun endgültig klar gemacht, dass Sie auch explizit das produzieren, was derzeit viele Leute hören, und das ist eben ein Bedienen der Hörer von exzessiver Elektromusik/Dubstep. Linkin Park nutzen hier eine Modeerscheinung aus.

Mike wollte eigentlich kein Remixalbum mehr gestalten, hat sich nach "dem tollen Ergebnis" von Recharged aber doch dazu entschlossen.Ihre derzeitige Anpassung an den Elektro-Dubstep-Hype kann ich nur aus kommerzieller Sicht nachvollziehen.

Ich höre mir normal alle neuen Alben von vorne bis hinten durch, aber nach der ersten halben Minute von "Vicitimized" musste ich erst mal pausieren. Und das, obwohl ich wirklich sehr tolerant und anpassungsfähig bin, was Neukreaktionen und Veränderungen im musikalischen Sinn angeht.

Mein vorläufiges Fazit: Ist das noch "gutes" Linkin Park? Das kann man so nicht sagen. Es soll ja Leute geben, die was von Dubstep verstehen und hier ihre Erfüllung finden könnten. Es ist aber stellenweise so sehr anders als das, was sie 2002/2003 berühmt gemacht hat, dass es selbst mir als richtig eingefleischten Fan nicht mehr gefällt. Die Platte wandert in meine Sammlung, wird aber bestimmt nicht oft in meiner Playlist landen. Manchmal muss man sich ein Album ja öfters anhören, um Gefallen an einzelnen Tracks zu finden. Ich frage mich, ob es dieses Mal wieder so sein wird. Ein paar Kandidaten haben sich eingeschlichen, und siehe da, es sind diejenigen Tracks, die nicht mit exzessivem Gebrauch von Dubstep-Elementen unterstrichen sind.

Aber bitte, LP, beglückt eure treuen Fans mit dem nächsten Studioalbum auf eine Art und Weise, die nicht ausschließlich Elektromusik-Fans bedient. Veränderung ist ja gut und schön, mit den vorangehenden Alben war es noch relativ okay, aber das hier ist ein Aufzwingen von Elektromusik.

PS: Da fällt mir ein kleiner Witz ein, den ich irgendwo gelesen habe: Gibt es die Gitarre noch, oder haben sie Brad gefeuert? ;-)

2 Sterne.

edit: Okay, mit dem Remix-Album ist es eher ein Schritt zur Seite als nach vorne. Von diesem Elektro-Album sollte man also nicht auf die zukünftige Stilrichtung von LP schließen.
Kommentar Kommentare (7) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 12, 2014 2:11 PM MEST


Blackberry Q10 Smartphone (7,9 cm (3,1 Zoll) AMOLED, Cortex-A9, Dual-Core, 1,5GHz, 2GB RAM, 16GB, 8 Megapixel Kamera, QWERTZ, BlackBerry 10 OS) schwarz
Blackberry Q10 Smartphone (7,9 cm (3,1 Zoll) AMOLED, Cortex-A9, Dual-Core, 1,5GHz, 2GB RAM, 16GB, 8 Megapixel Kamera, QWERTZ, BlackBerry 10 OS) schwarz

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen [**UPDATE**] Der beste physische QWERTZ-Tipper am Markt mit teilw. riesen Problemen bei der Verarbeitungsqualität, 31. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hi,

ich will euch kurz meine Eindrücke zum Q10 (schwarze Version) stichpunkthaltig näher bringen. Ich habe das Gerät nun seit knapp drei Monaten in Benutzung.

PRO:
----

+ einwandfrei arrangierte QWERTZ-Volltastatur mit knackigem Druckpunkt, gleichmäßigem Backlight und perfektem Hub
+ hochwertig anmutendes Design mit Metallrahmen, angenehmene Abrundungen an den Ecken, ein Handschmeichler!
+ matt gummiertes Backcover in Karbonoptik, schmiert nicht, guter Grip und relativ kratzfest
+ Benachrichtigungs-LED
+ ausdauernder Akku, ich komme auf ca. 2 Tage bei anspruchsvoller Benutzung (HSPA-Nutzung)
+ sensationelle Sprachqualität
+ erstklassiger Netzempfang
+ Wechselspeicher leicht zugänglich, hot-swap möglich
+ hervorragender Audio-Output über die 3,5 mm Klinke! Passend dazu FLAC-kompatibler Medienplayer
+ sehr schneller SoC, sehr schnelle Navigation durch den Homescreen, schnelles Starten von Apps
+ für die, die es auch mit einem BB nicht lassen können: 3D-Spiele laufen absolut flüssig, bspw. Modern Combat 4
+ verzögerungsfreies Photographieren, sehr schneller Autofokus

NEUTRAL bis LEICHT NEGATIV:

° nach anfänglicher Lernphase ein recht intuitiv bedienbares OS. Stellenweise aber umständlich
° AMOLED-Pentile-Matrix ist bei schwarzem Text sichtbar, das iPhone 4 z.B. hat hier bei gleicher Pixeldichte die subjektiv schärfere Anzeige
° trotz 1,5 Ghz DC-SoC in den Untermenüs immer wieder träges Scrollverhalten
° Häufiges Pinch-to-Zoom beim Browsing, nervt einfach auf Dauer, da gewöhnt man sich schnell das Surfen ab
° bei Anrufwahl flackert bei mir der Annäherrungssensor
° Voreinstellung für Photos ist 1:1, was soll denn das bitte?
° wackliges bzw. zittriges Fokussieren bei Videoaufnahmen

NEGATIV:

- Verarbeitungsmängel bei sehr vielen Geräten. Folgende Mängel konnte ich bei insg. 4 Exemplaren von 5 Geräten feststellen:

-> 2 x ungleichmäßig eingelassene Linse der rückseitigen Kamera
-> 1 x ungleichmäßig eingelassenes Display mit großen Spaltmaßen
-> 1 x nach oben überstehendes Plastikteil an der Tastaturunterseite
-> 1 x sehr grünstichiges AMOLED-Display
-> 1 x kein Druckpunkt der oberen Lautstärkenwippe
-> 2 x Kratzer am Metallrahmen

**UPDATE**

nach zwei Monaten Nutzung sind bei meinem Exemplar noch folgende Mängel dazugekommen:
- metallisch knarzendes / klickendes /qietschendes Geräusch der t,z,g,h,v und b-Taste, hört sich nach schlechter Verarbeitung an, als würde Metall auf Metall reiben
- Bei dunkelgrauem bis schwarzen Hintergrund kann man auf dem Display einen "Pixelfehler" erkenne, und zwar einen diagonal verlaufenden Strich. Als hätte sich etwas eingebrannt. Das ist mir nie aufgefallen, im Normalbetrieb merkt man es zumindest nicht...

Also ich weiß nicht recht. Fünf Geräte ausprobiert, alle hatten Mängel.

**UPDATE ENDE**

- Die Displaysensitivität am rechten Rand ist sehr schlecht. Einen Button innerhalb einer Einstellung zu verschieben ist nicht möglich. Bei allen Testgeräten das gleiche Problem. Bei Browsen hingegen fällt das nicht auf. Sehr seltsam.
- eher niedrige Maximalhelligkeit, schlechte Ablesbarkeit im Sonnenlicht
- Apps sind Mangelware, das wichtigste ist zwar vorhanden, aber man muss schon gut nach alternativer Software suchen, wenn mal eine "bekannte" App nicht zu finden ist
- viele Apps verlangen besondere Rechte, wie z.B. das Erfassen der Kontaktliste, Zugriff auf persönliche Medien usw. Oftmals muss man diese Zugriffe gewähren, sonst startet die App nicht

Ein Punkt Abzug u.a. wegen der häufig auftretendes Verarbeitungsmängel. 4 Sterne insgesamt für das gelungene QWERTZ-Phone, das hoffentlich nicht das letzte seiner Art sein wird. Wer klassisches, echtes haptisches Feedback unter seinen Fingerkuppen will, der kommt um das Q10 nicht herum.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 16, 2013 5:03 AM MEST


Seiko Herren-Armbanduhr XL Solar Analog Leder SNE097P1
Seiko Herren-Armbanduhr XL Solar Analog Leder SNE097P1
Preis: EUR 160,25

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nach längerer Erstladung tickt sie zuverlässig, 26. August 2013
Ich habe die Uhr nun seit ca. 3 Monaten in Benutzung. Mein Kurzfazit in Stichpunkten:

Pro:

+ wasserdicht, solarbetrieben (darum kauft man sie ja^^)
+ Kalbsleder-Armband. Ist zunächst etwas steif, schmiegt sich aber allmählich gut an
+ nicht zu schwer, nicht zu dick, stabile Anmutung
+ klare, schnörkellose, gut ablesbare Anzeige
+ integr. Lithium-Batterie soll für lange Laufzeiten auch bei Lichtknappheit sorgen (wird sich zeigen)
+ nach 3 Monaten geht die Uhr keine Sekunde nach oder vor, Datum stellt sich immer korrekt ein. Datumsanzeige zudem im Englisch-oder Deutschformat einstellbar
+ Titankarbidbeschichtung sieht ziemlich gut aus, die Uhr glänzt nicht zu sehr

Con:

- die Erstaufladung dauert eine gefühlte Ewigkeit. Dachte erst, mein Exemplar wäre defekt. Nach gut 4 Tagen mehrerer Stunden direkter Sonneneinstrahlung ging sie dann aber
- Das Uhrenglas ist nicht besonders widerstandsfähig oder kratzfest. Einmal irgendwo leicht angeeckt und schon hat man gesprenkelte Kratzer im Glas

Neutral:

° Ziffernblattbeleuchtung ist nach direkter Sonneneinstrahlung sehr hell, hält aber nicht sonderlich lange an
° nicht vom Produktbild täuschen lassen: Der Rahmen / Ring ist nicht titan-matt sondern glänzend lackiert
° Das Armband ist in natura auch viel glänzender, als es die Darstellung auf Amazon vermittelt
° Made in Japan ist sie natürlich nicht, aber wohl von einer Seiko-Werkstätte im asiatischen Raum gefertigt. Habe keine Verarbeitungsmängel feststellen können
° der Rahmen und das Glas sind sehr fingerabdruckempfindlich und veschmieren leicht

4/5 Sterne für eine solide schwarze Uhr mit Lederband und solarbetriebener Anzeige.

Sternabzug für die oben genannten Cons und für den derzeit teuren Preis. Bei Amazon UK gab es die Uhr vor nicht allzu langer Zeit für umgerechnet 85€.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 31, 2013 9:32 PM MEST


Blackberry ACC-50704-201 Ledertasche für Q10 schwarz
Blackberry ACC-50704-201 Ledertasche für Q10 schwarz
Wird angeboten von Invero
Preis: EUR 4,10

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hält das Q10 sehr gut, nicht zu eng und nicht zu locker, gute optische Anmutung, 20. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Tag zusammen,

benutze die Ledertasche nun seit ein paar Wochen und bin nach etwas anfänglicher Skepsis sehr zufrieden damit. Die ersten paar Male hatte ich den Eindruck, dass das Q10 zu fest drinsitzt und man es nur mit Mühe herausziehen kann.
Mittlerweile finde ich aber, dass es ideal in die Hülle gleitet und dabei einen (nicht zu) festen Sitz wahrt, damit es auch überkopf nicht von selbst hinausrutschen kann. Habe sie nach Vergleich dem Flip-Cover vorgezogen.

PRO / CON:

+ edle optische Anmutung, schön eingelassenes BB-Emblem in Silber und rückseitiger BB-Schriftzug. Passt optisch sehr gut zum Q10
+ Außenhaut riecht nicht / stinkt nicht
+ Verschiedenartiges Innenfutter: Oben starrer und für die Tastatur samtig weich
+ Gewicht relativ leicht
+ Q10 rutscht nicht raus, auch nicht wenn man die Hülle kopfüber hält
+ Aussparung oben für Benachrichtigungs-LED
+ "Drauflegen/Herunternehmen"-Stromsparfunktion. Benutze das nicht wirklich oft, dennoch ein nettes Gimmick

- Ruftonlautstärke wird vermindert
- Vibrationsalarm lässt sich schlechter wahrnehmen
- Seitliche Aussparung links ist gerade mal so groß, dass man nur den HDMI-Port anstöpseln kann. Zum Aufladen per micro-USB muss man es etwas aus der Hülle ziehen.
- für engere Hosentaschen eher ungeeignet. Die Hülle ist zwar möglichst schmal gehalten, aber die Hosentasche sollte schon etwas weiter sein, damit kein Druckgefühl entsteht...

Der Preis ist für die Hülle angemessen.


BlackBerry Externe Akkuladegerät und 2100mAh BlackBerry Batterie für BlackBerry Q10 - Schwarz
BlackBerry Externe Akkuladegerät und 2100mAh BlackBerry Batterie für BlackBerry Q10 - Schwarz
Wird angeboten von Mabuseller
Preis: EUR 11,88

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kompakt und vielseitig, ideal für das Q10 *UPDATE*, 28. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin mit dem Ladegerät+Zusatzakku zufrieden. Es bieten sich verschiedene Optionen, um die Laufzeit des Blackberry zu verlängern:

Zum einen kann man das ausziehbare USB-Kabel der Ladestation direkt an das BB anschließen, damit es wie bei einer Power-Bank aufgeladen wird. Zum anderen kann man die kleine Box auch einfach als Transportmittel für den zuvor vollgeladenen Zusatzakku benutzen und diesen dann bei Bedarf in das Blackberry einsetzen, also ganz simpel Akkus tauschen.

Bei eingesetztem Akku zeigt das Ladegerät mittels einer kleinen LED den Ladezustand an. Beim Laden des Akku in der Station blinkt eine kleine Status-LED bis sie schließlich permanent grün leuchtet. Dann heißt es: ab in die Tasche, ab auf die Reise.

Die Verarbeitung der Ladestation mitsamt verschließbarer Abdeckung macht einen recht hochwertigen Eindruck.

Der Aufpreis zu manch anderen, echten Power-Banks ist noch okay. Zwar hat man- bedingt durch den 2100 mAh-Zusatzakku- ein vergleichsweise geringes Aufladevolumen, aber wegen der sehr kompakten Größe der Station und der Möglichkeit, mal schnell Akkus zu tauschen / und aufzubewahren, ist das Akkuladegerät sein Geld durchaus wert.

*UPDATE*

Nach mehreren Ladezykle muss ich feststellen, dass das Laden des Q10-Akku durch einen weiteren Q10-Akku vergleichsweise wenig Sinn macht.

Bsp.: Wir gehen von 10% Restkapazität des eingebauten Q10-Akku aus. Nach Laden am externen Ladegerät steigt die Gesamtkapazität des Q10 lediglich auf ca. 65% an. Dann leuchtet der externe Akku schon wieder rot. Selbiger hat in diesem Zustand noch ganze 25% Kapazität. Im Grunde macht es mehr Sinn, den vollgeladene Zweitakku einfach mit dem leeren zu tauschen. Dazu muss man das Gerät zwar ausschalten, erreicht im Endeffekt aber die bessere Laufzeit. Daher ein weiterer Punktabzug. Mit einer Powerbank zum gleichen Preis (10.000 mAh) fährt man deutlich besser.

Zum Notfalltausch der Batterie / Notfallladen reicht das externe Akkuladegerät von BB aber aus.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 17, 2015 11:22 AM CET


Motorola Pro+ Smartphone (7,9 cm (3,1 Zoll) Touchscreen, 5 Megapixel Kamera, Android 2.3, QWERTZ-Tastatur) grau
Motorola Pro+ Smartphone (7,9 cm (3,1 Zoll) Touchscreen, 5 Megapixel Kamera, Android 2.3, QWERTZ-Tastatur) grau

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungener QWERTZ-Androide für wenig Geld, 28. September 2012
Ich möchte hier meine Eindrücke nach einer Woche Nutzung notieren:

Meine Ansprüche waren:
- mind. VGA-Screen
- mind. Android 2.3.x
- QWERTZ
- gute Akkulauzeit
- günstiger Preis

PRO:

+ kompakte Ausmaße, liegt wirklich sehr gut in der Hand, ist relativ leicht. Gummierte Rückabdeckung wirkt etwas billig, bietet aber guten Grip und ist absolut resistent gegen Fingerabdrücke oder Schweißhände.

+ Display löst fein auf und ist in der maximalen Helligkeitsstufe sehr hell! Ablesbarkeit bei Sonnenlicht gut.

+ Anwendungsgeschwindigkeit ist bei fast allen "Apps" gut, Verzögerungen sind hier und da- z.B. beim Start anspruchsvollerer Anwendungen- vorhanden, aber keinesfalls störend. Kompatibiltätsprobleme wegen der Displayauflösung hatte ich noch keine. Videos lassn sich in 720p ruckelfrei darstellen, auch in Youtube.

+ Es taugt auch für 3D-Spielchen für zwischendurch. Sogar GTA 3 läuft mit niedrigen Einstellungen ziemlich ruckelfrei, allerdings stürzt das Spiel nach wenigen Minuten regelmäßig ab und das Gerät startet neu.

+ Akkulauzfzeit ist sehr gut, der 1550 mAh Akku ist für das Ding optimal dimensioniert. Bei anspruchsvoller Benutztung (mehrere Stunden W-LAN mit Streaming/Surfen, SMS, Telefonie) hält es ungefähr einen Tag durch. Bei moderater bis "normaler" Nutzung mehrere Tage,

+ QWERTZ ist anfangs etwas hart zu betätigen, an das hab ich mich aber nach 3 Tagen gewöhnt und tippe nun damit recht flott. Ausleuchtung ist etwas ungleich (re. und li. oben etwas zu stark), dafür ist das Backlight aber angenehm anzusehen. Soll heißen: nicht zu grell in der Nacht.

+ Ruftun lässt sich sich schön laut einstellen

+ insgesamt gute Gesamtausstattung (Android 2.3.6/GPS/WLAN/BT/5 MP Cam + Blitz/QWERTZ/1Ghz Prozessor/...)

CON:

- W-LAN-Empfangsstärke ist dürftig, da waren alle meine bisherigen Smartphones stärker

- kein Upgrade auf ICS, derzeit auch keine gescheiten cooked ROMs verfügbar.

- Notification-LED(s) sind für meinen Geschmack viel zu unauffällig. Sie sind wirklich winzig und bei Tag kaum zu erkennen, wenn sie denn blinken.

- keine Frontcam. Bei hellem Licht meint man eine Kameralinse zu erkennen, es ist aber offensichtlich ein Annäherungssensor.

NEUTRAL:

- QWERTZ ist anfangs etwas hart zu betätigen, an das hab ich mich aber nach 3 Tagen gewöhnt und tippe nun damit recht flott. Ausleuchtung ist etwas ungleich (re. und li. oben etwas zu stark), dafür ist das Backlight aber angenehm anzusehen. Soll heißen: nicht zu grell in der Nacht. Insgesamt ist die Tastatur gelungen! Tasten wirken hochwertig und präzise verarbeitet.

- Position der Sensortasten etwas unglücklich: Ab und zu wählt man diese an, obwohl man das nicht will.

- Kameraauslöser-Geräusch ist störend laut und lässt sich von Haus aus nicht deaktivieren (Lösung dazu findet sich im Netz)

- Helligkeitssensor regelt etwas ungenau; braucht beim Wechsel von hellen nach dunklen Räumen immer eine Weile.

- Display ist nicht besonders blickwinkelstabil, bietet dafür bei normaler Draufsicht ein wirklich gutes Bild.

- Photoqualitäten, von der guten 720p-Videoaufnahme mal abgesehen, sind imho eher durchschnittlich

- Browsen ruckelt bei flash-lastigen Seiten relativ stark, ansonsten ist es aber angenehm flüssig. Allzu viel wird man damit eh nicht surfen wollen: Der Bildschirm löst zwar fein auf, aber die Diagonale von 3,1" beansprucht die Augen dann doch etwas^^ Für das ab und zu- Surfen für unterwegs ist das Pro+ aber super geeignet.

-------

4 Sterne gibt's wegen des wirklich guten Preis-Leistungs-Verhältnisses. Bis 150 € kann man daran nichts aussetzen, angesichts des vollwertigen Austattungspaketes und der soliden Leistung sowie der guten Verarbeitungsqualität.

Leider ist das Gerät mittlerweile fast abverkauft, der Preis steigt zur Zeit.

UPDATE:

Der Netzempfang ist manchmal etwas holprig. Selbst in sehr gut versorgten Gebieten schwankt die Statusleiste gerne mal von 2 nach 5 Strichen. Seltener geht der Empfang sogar Richtung 0. Gleich darauf wieder 5 Empfangsbalken. Für mich ist das jetzt nicht störend, da ich bislang keine Verbindungsabbrüche beim Telefonieren hatte.

Ich habe GSM/3G auto eingestellt. Man kann auch separat nur 2G/GSM aktivieren, vielleicht sorgt das für eine stabiliere Verbindung zu den Netztstationen.

UPDATE 2:

Jetzt hat er mir auch urplötzlich das gesamte Photoalbum gelöscht. Für mich jetzt nicht besonders ärgerlich, da ich im Grunde keine Bilder mit dem Ding mache. Dennoch ist es ein inakzeptabler Bug, der von Motorola in absehbarer Zukunft wahrscheinlich nicht ausgebessert werden wird. Ohne microSD-Karte ist dieses Problem nicht lösbar.

Zudem ist anzumerken, dass, wenn man sich auf dem Gerät in sein Google-Konto einloggt, alle neu gemachten Photos direkt ins Internet auf das Google-Konto hochgeladen werden. Das kann man aber abstellen. Ist jetzt kein Negativpunkt für das Pro+, sollte aber gesagt sein.

UPDATE 3: Mit der Anwendung Total Commander lassen sich bekanntlich Smartphone-Verzeichnisse durchforsten. Da bin ich auf gelöscht geglaubte Kameraphotos gestoßen. Die Photos ließen sich sogar noch öffnen. In der Galerie werden sie aber trotzdem nicht angezeigt.

Mit der Zeit finde ich die QWERTZ nicht mehr so gut. Sie ist im Vergleich zu anderen Tastatur-Handys relativ schwergängig. Man trifft die Tasten zwar klar und hat ein gutes Feedback, aber so richtig schnell kann ich damit nicht schreiben. Teilweise bin ich beim Quer-Halten des Gerätes mit dem Onscreen-Keyboard schneller. Aber wie schon oft erwähnt, für ca. 150€ gibt es nach wie vor kein vergleichbares QWERTZ-Gerät auf dem Markt.


Die Südsee [Blu-ray]
Die Südsee [Blu-ray]
Preis: EUR 17,49

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Entspannende, recht abwechslungsreiche Doku mit Referenz-Bild, 16. Februar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Südsee [Blu-ray] (Blu-ray)
Hier gibt's nicht viel zu meckern, da hat die BBC ganze Arbeit geleistet. Wunderbare Soundkulisse, sehr angenehmer Synchronsprecher vor allem in der deutschen Fassung. Das Bild liegt wirklich auf Referenz-Niveau, wenn ich die zwei Scheiben hier mit manch anderen Discovery-Dokus auf Blu-ray vergleiche würde... das wäre fast schon unfair. Ab und an merkt man ein paar SD-Aufnahmen, die wohl hochskaliert wurden. Diese fallrn aber kaum ins Gewicht. Der Informatonsgehalt ist jetzt nicht unbedingt extrem umfangreich, aber man erfährt viel wissenswertes über tropische Naturräume, verschiedene bekanntere Inseln, Tierwelt und ein wenig werden auch kulturelle Aspekte angesprochen.

Eigentlich wollte ich 4 Sterne geben, aber alleine aufgrund der Vielzahl an spektakulären Aufnahmen und dem durchaus entspannenden Gefühl, das man als Zuseher vermittelt bekommt, verdient diese Doku 5 Sterne.
Rundum eine gelungene "Südsee-Doku", wenn nicht die beste, die man derzeit kaufen kann.

MfG


Seite: 1 | 2