Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17
Profil für Hermann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Hermann
Top-Rezensenten Rang: 2.117.591
Hilfreiche Bewertungen: 15

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Hermann

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Gesichter fotografieren: Ausdrücke einfangen und inszenieren (Edition Espresso)
Gesichter fotografieren: Ausdrücke einfangen und inszenieren (Edition Espresso)
von Georg Banek
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes und komplettes Lern-, Übungs- und Nachschlagewerk für die Portrait-Fotografie, 24. August 2014
In Form von 90 Tipps werden in kurzer Form alle wesentlichen Gesichtspunkte der Portrait-Fotografie behandelt.

Das Buch beginnt mit den Grundlagen (unterschiedliche Gesichtshälften, Schönheitsmerkmale, Charakter, Ausdruck, Technik, Brennweiten), geht dann weiter zum Gesicht (mit den Augen, dem Blick, der Nase, Schatten, Mund, Zähne), zur Mimik (Mimik verstehen lernen, Mimik erzeugen, Entspannung, Lachen, Erotik, Traurigkeit), zum Kopf (z.B. Ansicht und Perspektive, Profile, Teilprofile, Kopfhaltung, Körperhaltung, Haltung dirigieren), zu Frisur und Make-up (z.B. Wirkung von Frisur und Make-up, Haare im Bild, Schminken, Betonung von Augen und Mund, Visagistin, Haarstylistin), den Accessoires (Kleidung, Schmuck, Accessoires, Brillen, Flüssigkeiten etc.), dem Licht (mit Licht gestalten, Licht und Schatten beurteilen, Blitzen, Lichtformer, Lichtführungen, Licht und Farbe) und der Gestaltung (z.B. Hoch- und Querformat, Farbe oder Schwarzweiß, Bildaufbau, Ausschnitt, Linienführung, Schärfentiefe, Kontraste, High- und Low-Key, Gestaltung am Rechner?).

Es werden also in Kurzform alle relevanten fotografisch wichtigen Themen behandelt. Die einzelnen Tipps sind dabei kurz gehalten und mit jeweils aussagekräftigen Fotos versehen.

Das Buch ist sowohl für Hobbyfotografen und Fachleute geeignet. Auf Grund des übersichtlichen Aufbaus ist es sehr gut auch als Nachschlagewerk geeignet.

Ich selbst werde das Buch in Zukunft als Nachschlagewerk bei jeder Phase einer Porträtfotografie-Session nutzen um mit den Tipps bessere Porträts zu bekommen.


Fotografieren lernen: Band 3: Bildbearbeitung und Präsentation. Digitale Bilder verstehen und optimieren
Fotografieren lernen: Band 3: Bildbearbeitung und Präsentation. Digitale Bilder verstehen und optimieren
von Cora Banek
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen Gelungene Komplettierung einer perfekten Buchreihe über die Fotografie, 12. Dezember 2013
Um Digitalfotos ansprechend präsentieren zu können müssen diese bearbeitet werden, vergleichbar der Entwicklung von Analog-Fotos. Dies geschieht idealerweise und kontrolliert nach der Aufnahme im PC.

Der vorliegende Band 3 der Serie „Fotografieren lernen“ behandelt dieses Thema ausführlich und auf technisch-wissenschaftlicher Basis. Dieses Buch ist also keine Bedienungsanweisung für einzelne Bildbearbeitungsprogramme sondern erklärt Hintergründe, damit der Bildbearbeiter weiß, was mit einem Foto passiert. An Ende des jeweiligen Kapitels wird angezeigt, wo das benutzte Hilfsmittel in den gängigen Bildbearbeitungswerkzeugen zu finden ist.

Inhaltlich geht das Buch auf alle Aspekte der Bildbearbeitungs-Workflows ein, von der Grundlage, über den Arbeitsplatz, die Archivierung und Verschlagwortung bis zur Bearbeitung, Ebenentechnik und Präsentation.

Dieses Buch ist der gelungene Abschluss einer Buchreihe, die sich an ein breites Spektrum an Fotografen wendet. Es ist sowohl geeignet für Amateurfotografen als auch für Studenten und Profis, die sich weiter bilden wollen.

Mir persönlich sind viele Hintergründe der Fotografie und der Bildbearbeitung erst richtig bewusst geworden, so dass die Bildbearbeitung einfacher von der Hand geht als bisher.


Fotografieren lernen Band 1: Die technischen Grundlagen: Kameras, Objektive und Zubehör
Fotografieren lernen Band 1: Die technischen Grundlagen: Kameras, Objektive und Zubehör
von Cora Banek
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,90

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungener Einstieg in die Technik der Fotografie, 21. Juli 2013
Das Buch von Cora und Georg Banek ist ein gelungener Einstieg in die Technik der Fotografie. Diese Technik wird von der fotografischen Zielsetzung her gesehen und nicht von technischen Funktionen der Ausrüstung bestimmt.

Anfangs wird der Ablauf des Fotografierens detailliert erklärt und daraus das Zusammenspiel von Blende, Verschluss und ISO-Wert abgeleitet. Die Physik der Optiken werden ebenso erläutert wie deren Qualität und -Arten sowie deren Wirkungen auf Fotos. Es folgenden die Methoden der Belichtungsmessung und -steuerung sowie deren Einsatz und Auswirkungen.

Anschließend werden Kamerafunktionen, –Fehler und wichtiges Foto-Zubehör beschrieben. Danach wird ein Überblick über heutige Kameratypen gegeben mit Hinweisen für die persönliche Auswahl.

Praxisbeispiele und Hilfe bei der eigenen Einschätzung und Weiterentwicklung sind ebenso enthalten wie Übungsanleitungen.
Tolle Fotos runden das Buch ab.

Meiner Ansicht nach ist dieses Buch wichtig für Beginner vor dem Kauf der ersten Kamera. Aber auch für Fortgeschrittene zur Wissensauffrischung und Verständnis der technischen Gegebenheiten ist das Buch eine gute Hilfe.

Ich persönlich werde die letzten Kapitel intensiv nutzen um meine fotografischen Kenntnisse weiter zu entwickeln.


Fotografieren lernen, Band 2: Bildgestaltung und Bildsprache
Fotografieren lernen, Band 2: Bildgestaltung und Bildsprache
von Cora Banek
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super aufbereitetes Sachbuch, 18. Februar 2013
Zu einem guten Foto gehören das Sehen der Motive, die eigene Idee vom End-Ergebnis sowie Bildgestaltung und Technik zu dessen Realisierung.

Der zweite Band der Serie „Fotografieren lernen“ befasst sich deshalb mit der Bildgestaltung als wesentlichem Element um die eigene Idee fotografisch umsetzen zu können sowie dessen Wirkung auf den Betrachter.

Aus meiner Sicht ist dieses Buch von Cora und Georg Banek eine toll gelungene und didaktisch wunderbar aufbereitete Zusammenstellung aller wesentlichen Komponenten. In den einzelnen Kapiteln (Grundlagen der Gestaltung, Komposition, Bildgrafik, Standpunkt und Blickwinkel, Licht, Farbe und Schwarzweiß, Schärfe und Unschärfe) werden die Komponenten zuerst einzeln dargestellt und deren Wirkung beschrieben. Ein weiteres Kapitel zeigt die Zusammenstellung der Einzel-Komponenten in der Gesamtwirkung. Das letzte Kapitel gibt dem Leser dann die Möglichkeit, eigene und fremde Fotos nach festen Kriterien zu beurteilen. Dies wird abschließend in Beispielanalysen vertieft.

Alles in allem ein sehr gelungenes Buch für alle, die sich fotografisch weiter entwickeln oder sich mit der Materie der Bildgestaltung und Bildwirkung auseinander setzen wollen.

Mit persönlich hat das Buch viel Stoff zum Nachdenken und Üben gegeben, insbesondere in Hinblick auf das Sehen und Erkennen von Motiven und deren möglichen Darstellungen.


Naturfotografie: Landschaften, Pflanzen und Tiere gekonnt fotografieren
Naturfotografie: Landschaften, Pflanzen und Tiere gekonnt fotografieren
von Reinhard Eisele
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 32,90

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Natur mit dem Fotoapparat (neu) entdecken, 12. August 2012
Unsere Natur ist sehr vielfältig und birgt viele, teilweise unbekannte Schönheiten, wenn man sich mit ihr auseinandersetzt. Die Fotografie bietet eine grandiose Möglichkeit dazu.

Das vorliegende Buch gibt viele Anregungen und Tipps, wobei ein Anfänger wohl die einzelnen Themen als Lernbuch versteht, um sich dem Thema zu nähern, während der Fortgeschrittene Fotograf sich eher mit den viele Tipps auseinandersetzt, Motive zu sehen und den besten Standort, die beste Tages- und Jahreszeit etc. zu finden.
Der Autor beschreibt alle wesentlichen fotografischen Aspekte, wie z.B. eine sinnvolle Ausrüstung für die einzelnen Bereiche der Naturfotografie, die Bildgestaltung, das Wetter, Tages- und Jahreszeiten mit ihrem Licht und ihren Auswirkungen, wie man Motive entdeckt und zu einem interessanten Foto „entwickelt“. Aber auch die unterschiedlichen Facetten der Natur werden beschrieben: Wiesen, Wald, Bäume, Meer, Gebirge und Tiere. Auch für die Makrofotografie findet sich ein Kapitel. Der Autor legt dabei seinen Schwerpunkt auf die fotografische Seite, so dass er der Nachbearbeitung am PC nur eine kurze Übersicht widmet.

Die im Buch abgedruckten Fotos stammen ausnahmslos vom Autor selbst, der weltweit fotografiert. Einen Schwerpunkt hat er aber sicherlich in seiner näheren Umgebung. Die Fotos enthalten i.d.R. die wichtigen Einstellungen und Beschreibungen, so dass eine Situation nachvollzogen werden kann.

Einem Anfänger der Naturfotografie empfehle ich, das Buch intensiv zu studieren, die Hinweise und Tipps zu üben und das Buch immer mal wieder zur Hand zu nehmen. Man entdeckt immer wieder neue Möglichkeiten.

Mir persönlich hat das Buch eine neue Motivation gegeben, mich wieder mehr mit Natur und Naturfotografie zu beschäftigen.


Fotokurs Straßenfotografie: Szenen, Menschen und Orte im urbanen Raum bei Tag und Nacht
Fotokurs Straßenfotografie: Szenen, Menschen und Orte im urbanen Raum bei Tag und Nacht
von Meike Fischer
  Broschiert

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Grundlagenbuch für die Straßenfotografie, 11. März 2012
Straßenfotografie ist etwas Zufälliges, d.h. Motive entstehen zufällig und werden oft übersehen. Dieses Buch hilft den Blick zu schärfen um solche Situationen dann möglichst perfekt zu nutzen. Ein Intuitiver Umgang mit der Ausrüstung sowie meist eine schnelle Reaktion sind dazu notwendig.

Der Inhalt besteht aus den technischen Grundlagen (Ausrüstung, Histogramm, Tonwerte, Bildschärfe), der Bildgestaltung und dem Bildaufbau (Vordergrund, Hintergrund, Horizont, Hauptmotiv frei stellen, gezielter Einsatz von Brennweite und Blende, Bewegung fest halten), dem Umgang mit Licht, Sonnenaufgang, Sonnenuntergang, Nebel, Regen, der Nacht- und Restlichtfotografie sowie Kapitel über Serien und Essays und Tipps zur Verbesserung der Aussage in der Bildbearbeitung.

Übungsaufgaben "auf der Straße" zur Perfektionierung bei typischen Szenarien runden das Buch ab

Dieses Buch ist meiner Ansicht nach für Ambitionierte Fotoamateure, die sich der Straßenfotografie widmen wollen. Es werden alle notwendigen Grundlagen behandelt und geübt, die zur Vorbereitung der Straßenfotografie gehören.
Dieses Buch ist aber kein Rezeptbuch nach dem Motto: "Jetzt gehen wir auf die Straße und bekommen perfekte Motive vorgesetzt." Denn ein Buch kann nicht die fotografische Praxis "auf der Straße" ersetzen.


Der Blick über die Schulter: Anspruchsvolle Fotografie und Bildbearbeitung - Von erstklassigen Beispielen lernen
Der Blick über die Schulter: Anspruchsvolle Fotografie und Bildbearbeitung - Von erstklassigen Beispielen lernen
von George Barr
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dem Fotografen über die Schulter sehen, 6. September 2011
Das vorliegende Buch lässt den Leser an Fotoexkursionen über praktisch alle wichtigen Themengebiete der Fotografie teilnehmen. Der Autor behandelt dabei den kompletten Workflow eines Bildes von der Motivsuche bis hin zur fertigen Nachbearbeitung, wobei die jeweiligen Schwerpunkte je nach Themengebiet unterschiedlich behandelt werden. Der Autor lässt den Leser dabei teilhaben an seinen eigenen Gedanken während des Workflows und stellt am Ende eines Kapitels Überlegungen zum fertigen Bild an.

Das Foto im Raw-Format dient als Grundlage um ein ausdrucksstarkes Bild am Ende des Workflows zu erhalten. Dazu wird in der Grundbearbeitung, hautsächlich durch die Raw-Konvertierung, das Bild technisch perfektioniert. In der folgenden Detail-Nachbearbeitung wird durch Masken, Ebenen-Technik und Filtern die gewünschte Bildaussage verstärkt und konkretisiert.

Da im Internet die Buchfotos in guter Auflösung herunter geladen werden können bieten sich ideale Möglichkeiten, die Nachbearbeitungen zu üben.

Ich selbst habe durch das Buch gelernt, mehr Fotos als bisher bei den Fotoexkursionen mit unterschiedlichen Bildwinkeln und Blenden zu machen. Dadurch hat man dann zwar eine größere Qual der Wahl aber dafür auch die Möglichkeit, durch Detailverbesserungen die gewünschte Bildaussage möglichst konkret zu erhalten. Außerdem habe ich die Scheu vor Ebenen und Masken verloren.

Das Buch ist nicht für Anfänger gedacht, sondern der Autor setzt gute Kenntnisse der Fotografie voraus (Bildgestaltung, Kameratechnik und 'Bedienung, Bildbearbeitung).

Fazit: Ein schönes und sehr hilfreiches Buch, welches gut und interessant geschrieben ist.


Auf der Suche nach dem Licht: Stimmung fotografisch einfangen
Auf der Suche nach dem Licht: Stimmung fotografisch einfangen
von Corry DeLaan
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,00

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Reiseführer" zu stimmungsvollen Fotos, 26. Februar 2011
In ihrem Buch nimmt die Autorin den Leser mit auf eine manchmal abenteuerliche Reise auf der Suche nach dem richtigen Licht. Dabei beschreibt sie, wie sie zu den als Beispiel abgedruckten Fotos kam. Die Autorin will ganz bewusst kein technisches Buch schreiben und auch keine Anleitung für die Kameraeinstellungen geben, da der Leser seinen eigenen Stil entwickeln soll.

Ihre Reisen finden überwiegend im bayerischen Voralpenland sowie an der niederländischen Küste statt. Sie widmet dabei den Grundlagen der Bildgestaltung und den einzelnen Tageszeiten sowie besonderen Wetterbedingungen jeweils eigene Kapitel. Ein extra Kapitel ist dann noch der Schwarzweiß-Fotografie gewidmet und zum Schluss beschreibt sie einige Beispiele für ihre Art der Fotobearbeitung.

Corry DeLaan wird meiner Ansicht nach dem Anspruch des Buches voll gerecht. Es zeigt, wie man das für die jeweilige Stimmung passende Licht findet bzw. wie man zur vorherrschenden Lichtstimmung und auch der eigenen Stimmung das passende Motiv findet. Sie weist dabei ganz bewusst darauf hin, dass auch die eigene momentane Stimmung seinen Teil zum Bild beiträgt.

Das Buch hat mir persönlich viele Tipps gegeben um mehr Stimmung in meinen eigenen Fotos einzufangen sowie Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Allerdings wurde mir dabei auch sehr eindrucksvoll vor Augen geführt, dass die stimmungsvollsten Fotos bei relativ unwirtlichem Wetter bzw. zu unwirtlichen Tages- und Jahreszeiten gelingen!

Insgesamt ist das Buch wirklich gelungen. Dadurch, dass die Autorin auf Handlungsanweisungen und technische Einstellungen verzichtet ist das Buch eine unterhaltsame Abwechslung zu den meist eher technischen und mit Kamera-Einstellungen versehenen Fotobüchern geworden.


Seite: 1