Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für tolle+lege > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von tolle+lege
Top-Rezensenten Rang: 3.127.202
Hilfreiche Bewertungen: 8

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
tolle+lege (here, there & everywhere)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Kaleidoscope: Kriminalroman
Kaleidoscope: Kriminalroman
von Darryl Wimberley
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Atmosphärischer Krimi im Schaustellermilieu, 11. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Kaleidoscope: Kriminalroman (Taschenbuch)
Jack ist ein Tunichtgut – ein Spieler, Frauenheld und Säufer –, aber er hat auch einen kleinen Sohn zu versorgen. Seine Frau ist tot und während Jack auf Spiel- und Sauftour ist, passt seine Schwiegermutter auf den Jungen auf. Ein Gangsterboss erpresst Jack. Er soll ihm helfen, ein geklautes Vermögen wiederzufinden. Gleichzeitig ist aber auch ein wahnsinniger Killer hinter dem Geld her.

Die Suche führt Jack nach Kaleidoscope, einem Winterquartier für Schausteller. Hier trifft er allerlei ungewöhnliche Menschen, Gaukler, Kleinwüchsige, siamesische Zwillinge … Menschen, die ihre Behinderungen zur Schau stellen müssen, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Und dann ist da noch die geheimnisvolle „Mondjungfrau“… Jack glaubt, die Gaukler hätten das Geld versteckt, er hintergeht sie, freundet sich aber gleichzeitig mit ihnen an.

Darryl Wimberley hat einen zugleich anrührenden und spannenden Roman vor dem Hintergrund des Börsenbooms der Zwanzigerjahre (und des darauf folgenden Börsenkrachs) geschrieben. Menschen, die anders sind, die mit Behinderungen und Missbildungen leben, haben sich in Kaleidoscope ein Zuhause geschaffen, wo der Schönling Jack der Außenseiter ist. Das Idyll wird durch die äußeren Umstände und die Mächte des Bösen gestört. Die Gewaltdarstellungen sind mitunter drastisch. Es wird nichts beschönigt, nichts weggelassen. Das Leben ist brutal, aber es gibt Hoffung, sagt dieses Buch.


Komm wieder zurück: Roman
Komm wieder zurück: Roman
Preis: EUR 4,99

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vier Liebesgeschichten und ein Mordfall, 10. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Komm wieder zurück: Roman (Kindle Edition)
Carry yourself back to me, ein Song von Bob Dylan, ist der Originaltitel dieses vielschichtigen Romans und gleichzeitig Programm. Die 40-jährige Annie Walsh hat nicht nur berühmte Vertreter der Folk-Rock-Szene in ihrem Repertoire, als Singer-Songwriterin kann sie auch Erfolge mit Themen aus ihrem eigenen Leben feiern, bis das jähe Ende ihrer Liebesbeziehung sie monatelang völlig aus der Bahn wirft.

Rückblenden in die 1970er fügen sich zu einem Gesamtbild von Annies Kindheit und Jugend zusammen, als die tragikomischen Familienkonflikte ihren Anfang nahmen, die bis in die Gegenwart fortdauern.

Die Geschichte lebt nicht nur von überraschenden Wendungen, sondern auch von ihren liebevoll gezeichneten Figuren. Da ist zum Beispiel Calder, Annies Bruder, der am Tourettesyndrom leidet und unter Mordverdacht verhaftet wird, die Mutter der beiden, die nach dem frühen Tod ihres Gatten in tiefe Depression verfällt, der hochbetagte Onkel, der sich fragwürdigen Forschungszwecken zur Verfügung stellt und jahrzehntelang seiner verlorenen Liebe nachtrauert: Liebe, Verlust und Tod – dieselben Themen wie Annie sie besingt. Eine wichtige Rolle spielt auch die Kulisse. Wir erfahren viel über die exotische Pflanzenwelt Floridas und welche schwerwiegenden Folgen ein unerwarteter Wintereinbruch mit Eis und Schnee im Sonnenstaat haben kann.

Wer den Dylan-Song nicht kennt, kann sich übrigens auf Youtube eine Version von der Country-Band Brush Prairie anhören, die sich von Deborah Reeds Roman inspirieren ließ.

Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und nebenbei viel über Florida erfahren, allerdings hätte ich mir ein exotischeres Cover gewünscht - vielleicht mit dem Tangelo-Hain?


Seite: 1