ARRAY(0x9bee8984)
 
Profil für Nordsee > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Nordsee
Top-Rezensenten Rang: 676
Hilfreiche Bewertungen: 1309

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Nordsee "Deichkind"
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Luminarc, Serie Crazy Colors, Longdrinkbecher 6-sortiert mit Inhalt 30 cl, trendige und langanhaltende Farben
Luminarc, Serie Crazy Colors, Longdrinkbecher 6-sortiert mit Inhalt 30 cl, trendige und langanhaltende Farben
Wird angeboten von Danto GmbH
Preis: EUR 24,89

3.0 von 5 Sternen Einfache Qualität, schrille Farben, 13. April 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Ich würde diese „Longdrinkbecher“ als einfache bunte Wassergläser bezeichnen. Das Glas wirkt billig und einfach und die Farben sind sehr schrill. Schöne Dekoelemente, die den Gartentisch bei Grillen aufpeppen und bei denen man nicht sonderlich traurig sein muss, wenn mal eins kaputt geht.

Die Verarbeitung ist in Ordnung, da gibt es nichts zu meckern. Aber wie gesagt kann man den Gläsern insgesamt ansehen, dass sie nicht von besonders guter Qualität sind.

Die Produktabbildung ist ebenfalls nicht besonders gut, die bunte Farbe zieht sich bis an den oberen Rand (sie wird zwar nach oben hin blasser, aber ist dennoch gut sichtbar).

Fazit: Die Gläser eigenen sich gut dazu, ein bisschen Farbe in den Alltag zu bringen. Aber als mehr, als kleine Party- oder Feiertagsbegleiter wie z. B. auf der bunten Ostertafel, würde ich sie nicht sehen.


Draußen wohnen: Lieblingsplätze im Garten und auf der Terrasse
Draußen wohnen: Lieblingsplätze im Garten und auf der Terrasse
von Martin Staffler
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Inspirationen! :-), 13. April 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
An Ideen, seinen Garten individuell und schön zu gestalten, mangelt es in diesem Buch keinesfalls. Allenfalls vielleicht am Geldbeutel des Betrachters, denn schnell wird klar: Wer seinen Garten schön gestalten und als „erweiterten Wohnraum“ nutzen will, muss tief in die Tasche greifen. Da dies allerdings keine neue Erkenntnis für mich ist, gibt es auch keinen Punktabzug dafür. Denn jeder, der schon mal im Gartencenter nur „kurz ein paar Blumen“ für den Garten besorgen wollte und an der Kasse erstaunt auf die dreistellige Summe geschaut hat, weiß, wovon ich spreche.

Besonders toll finde ich die vielfältige Sammlung der Ideen. Ob Bauerngarten, Cottagegarten, Asiagarten, moderner oder bunter Garten: Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Und dabei überrascht der Autor in jedem Kapitel mit Ideen, die ich als eingefleischter Gartenbuch und Gartenzeitschriften-Fan bisher noch nicht gesehen hatte. Ob Glastischplatte, unter der ein Wasserstrahl in eine Becken mündet oder elegant in schwarzem Hochglanzlack gestrichener Bauwagen, Hölzerne runde Terrasse inmitten des Gartens oder eine kleine „Strandecke“ – das Buch ist voller Überraschungen. Dabei ist das Buch allerdings eher als „Ideenfindung“ zu sehen, denn die schönen Fotos bieten nur Anregungen und keine Anleitungen zur Umsetzung. Wer das berücksichtigt und nur auf der Suche nach Ideen für seinen Garten ist, wird jedenfalls begeistert sein. Zwar steht in einem Kapitel, dass auch auf kleinstem Raum tolle Ideen umgesetzt werden können, jedoch finde ich hier die Inspirationen etwas dürftig. Wer also nur wenig Garten oder gar nur einen Balkon oder eine Terasse zur Verfügung hat, sollte zu einem anderen Buch greifen. Dieses Buch ist eher für Besitzer von mittelgroßen bis großen Gärten zu sehen. Auch das Kapitel mit Wasser im Garten liefert tolle Ideen, aber ich möchte nicht wissen, was diese edlen gemauerten Wasserbecken und Bachläufe kosten...
Beim Schwimmteig steht, man sollte diesen nichtgleich mit dem Argument „zu teuer“ abtun, sondern den Betrag „einfach“ bereits beim Kauf oder Bau des Hauses fest mit einplanen. Ehrlich gesagt, ein überflüssiger Rat, denn wer die wenigstens haben wohl so viel Budget, dass sie mal eben den Schwimmteich mit einplanen können, ohne dass dann etwas anderes wegfallen oder zu kurz kommen muss. Und wer dieses Problem nicht hat, den stören die Kosten für den Teich gar nicht erst.
Dennoch: Das Buch macht einfach Spaß und ich habe hier in diesem schmalen Band mehr Inspiration gefunden, als in dem dicken Wälzer: Gartengestaltung: Inspiration - Planung – Praxis, das ebenfalls bei Kosmos erschienen ist und deutlich mehr kostet. Ich kann es jedenfalls gar nicht erwarten, dass die Gartensaison endlich beginnt und ich die in diesem Buch gefundenen Inspirationen umsetzen kann.


Braun Silk-épil 7 Skin Spa 7-979 Wet&Dry Epilierer inkl. Peeling Bürste & Gesichtsreinigungsbürste
Braun Silk-épil 7 Skin Spa 7-979 Wet&Dry Epilierer inkl. Peeling Bürste & Gesichtsreinigungsbürste
Preis: EUR 142,00

4.0 von 5 Sternen Kleiner Kritikpunkt, sonst super, 13. April 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Vor etwa fünf Jahren bin ich von Rasieren auf Epilierer umgestiegen und nutze seit dem am liebsten die von Braun. Sie sind gründlich, schnell und sind am schmerzfreisten.
Natürlich versuchen alle Händler immer, einen Mehrwert zu den bestehenden Geräten zu bieten und denken sich immer neue Zusätze aus, die die Geräte können und mitbringen.
Hier sind es neben der kabellosen Nass/Trocken-Nutzung eine Gesichtsmassagebürste und eine Körpermassagebürste.
Die kabellose Nutzung ist für mich neu und ich muss ehrlich sagen, dass die anderen Geräte da nicht mithalten können. Das Gerät ganz frei bewegen zu können ist ein deutlicher Pluspunkt. An der Aufmachung selber hat sich zum Vorgänger meines Erachtens so gut wie nichts geändert. Das Gerät liegt dank der Form sehr gut in der Hand, die Handhabung ist flüssig – egal ob bei trockenen oder nassen Beinen.

Die mitgelieferten Bürsten sind für mich „nice to have“, aber ich weiß genau, dass ich sie im Alltag nicht oft verwenden werden. Ich hätte mehr Wert auf einen Rasieraufsatz oder ein Pediküreaufsatz, wie bei dem Gerät von Panasonic gelegt. Dank der Baugleichheit kann ich den Rasierkopf vom Vorgänger benutzen, denn die Achseln zu epilieren – no way.
Was mich bei den Vorgängermodellen (der 6er Serie) bereits störte und was auch hier leider nicht verbessert wurde, ist der schlecht zu reinigende Epilieraufsatz. Bei der 3er Serie war der Pinzetten Aufsatz noch prima, da reichte der kleine Pinsel und geschwind war alles sauber und konnte abgespült werden. Bei dem aktuellen Aufsatz hängt die Walze mit den Pinzetten auf der einen Seite so doof fest, dass sich die epilierten Haare darunter festhängen und allein mit dem Pinsel nicht befreien lassen. Es ist schon viel Mühe und Geduld aufzuwenden, um das Gerät einigermaßen zu reinigen.
Hier wünsche ich mir für den 8er ganz klar eine Verbesserung von Braun, die sicher möglich ist, denn beim 3er Modell ging es ja auch.

Ob jemand viel Wert auf die Massagebürste legt oder sich lieber für das kostengünstigere Set mit Rasieraufsatz entscheidet bleibt der individuellen Vorliebe überlassen. Das Gerät an sich ist (außer dem Reinigungskritikpunkt) uneingeschränkt zu empfehlen, da es wie gesagt sehr gründlich und schnell ist und dabei nicht schmerzhaft.


Skil Rasenmäher 0713 AA (1.300W, 33 cm Schnittbreite, 30l)
Skil Rasenmäher 0713 AA (1.300W, 33 cm Schnittbreite, 30l)
Preis: EUR 69,99

4.0 von 5 Sternen Preis-Leistung ist gut, 13. April 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Von einem Rasenmäher in der Preiskategorie kann man verständlicher Weise nicht sonderlich viel erwarten. Trotz einiger Kritikpunkte macht er allerdings das, was er soll: nämlich gut mähen.
Verbaut wurde viel Plastik, was den Rasenmäher leicht und einfach in der Handhabung macht. Besonders auf dem Rasen ist er leicht zu wenden und man spart es sich, große Bögen drehen oder mähen zu müssen. Die 1.300 Watt haben ausreichend Schwung, um den Rasen schnell und gründlich „abzusäbeln“.
Sehr angenehm finde ich auch die Lautstärke – deutlich geringer, als von den Rasenmähern der Nachbarschaft, die man noch durch geschlossene Fenster im Haus hören kann. Somit werden auch die eigenen Ohren nicht strapaziert und ein Hörschutz ist schon gar nicht nötig.
Bei Unebenheiten im Boden zeigt er jedoch kleine Schwächen: ist der Hubbel etwas höher, kann man ihn kaum darüber schieben, weil der mittlere Teil stur am Boden haften bleibt, das war mit dem bisherigen Rasenmäher kein Problem.
Auch finde ich den Griff auf der rechten Seite, den man gedrückt halten muss, damit der Rasenmäher läuft, nicht gut platziert (bei Bosch sitzt er allerdings auch dort, also nicht nur ein Manko bei Stil). Nach einer Weile ist es etwas krampfig, diesen permanent gedrückt zu halten. Beim Vorgänger war es eine durchgehende Stange, die man mit beiden Händen an den Griff gedrückt hat, wodurch er sich bequem mit beiden Händen halten ließ.
Auch der Auffangkorb ist nicht optimal konzipiert, da er große Zwischenräume hat, die wieder einiges an Gras herauspusten. Zudem sind 30 L echt ein Witz, das hätte ich vorher nicht gedacht. Beim Nachmähen einer Rasenfläche von ca. 100 Quadratmetern (eine Woche nach dem ersten Mähen) musste ich den Korb vier Mal leeren, das finde ich recht viel.

Fazit: Alles in allem ein wendiger kleiner „Grasfresser“, der trotz der Kritikpunkte ein ordentliches Preis-Leistungsverhältnis bietet. Wer nur kleine Flächen mähen muss oder wenig mähen möchte und vor allem kein teures Gerät kaufen will (da er z.B. nur zur Miete wohnt), ist mit Skil Mäher gut bedient.


Grundig MC 3320 Haarschneider
Grundig MC 3320 Haarschneider
Preis: EUR 24,99

3.0 von 5 Sternen Für gelegentliche Nutzung ok, 22. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Grundig MC 3320 Haarschneider (Badartikel)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Dieser einfache Haarschneider mit verschiedenen Aufsätzen soll mit scharfen, langlebigen Klingen punkten. Ob das so ist, wird sich leider erst im Laufe der Zeit zeigen. Direkt beurteilen lässt sich das Gerät hinsichtlich des Umgangs: Es ist relativ schwer und die Vibration ist im gesamten Unterarm zu spüren. Die Funktionalität ist auf das Kurzschneiden begrenzt - ein rasierähnliches Ergebnis ist nicht zu erreichen.Wem das 2m Kabel reicht, findet ein Gerät für die gelegentliche Nutzung. Bei täglichem Gebrauch empfiehlt es sich, einen Aufpreis für ein Gerät mit besserem Handling zu investieren.


Grundig KM 4260 Kaffeemaschine (Aroma Gourmet), weiß
Grundig KM 4260 Kaffeemaschine (Aroma Gourmet), weiß
Preis: EUR 38,99

4.0 von 5 Sternen Preis-Leistung stimmt, 14. März 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Die Grundig Kaffeemaschine bietet alles, was man zum Genuss von einfachem Filterkaffee benötigt.
Für die Benutzung kann man den mitgelieferten Permanentfilter benutzen oder herkömmliche Papierfilter. Einen Unterschied kann ich nicht schmecken und so teuer sind Papierfilter auch nicht, dass sich die häufigere Reinigung des Permanentfilters gegenüber der einfachen Handhabung des Papierfilters rechtfertigen würde. Hier kann also jeder nach seinem Geschmack wählen.

Wer viel Kaffee kochen will, aber auf die Schnelle eine Tasse vorab trinken möchte profitiert vom Tropfstop – sobald die Kanne während des Wasserdurchlaufs rausgezogen wird, lässt das Gerät keine Flüssigkeit mehr durch. Hier sollte man allerdings aufpassen, die Kanne nicht zu lange wegzunehmen, da dass Wasser weiter in den Filterbehälter läuft und somit irgendwann überläuft bzw. beim Einsetzen der Kanne mit so viel Druck rausläuft, dass es nicht schnell genug in die Kanne laufen kann.
Der An-Ausschalter befindet sich an der Seite, ein Licht auf der Vorderseite der Kaffeemaschine weist darauf hin, ob das Gerät noch angeschaltet ist. Die Wasserstandsanzeige ist nichts besonderes und sicherlich Standard bei allen Maschinen und auch hier natürlich sehr hilfreich.
Die Kanne fasst 10 Tassen, was keine ungewöhnliche Größe ist. Bei einer großen Runde Kaffeetrinker ist es fast ein bisschen wenig, da muss direkt eine zweite Kanne aufegsetzt werden.

Alles in allem gibt es aber nichts auszusetzen, die Maschine macht einen wertigen Eindruck, nichts wirkt billig und ich würde sagen, Preis-Leistung stimmt. Es gibt viele gleichwertige Modelle mit wenig Preisunterschied auf dem Markt, so dass ich am Ende wohl anhand der Optik wählen würde, für welche Kaffeemaschine ich mich entscheiden würde.


AmazonBasics Schutzhülle für externe Festplatten
AmazonBasics Schutzhülle für externe Festplatten
Preis: EUR 8,49

5.0 von 5 Sternen Was will man mehr?, 2. März 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
- Robuste Oberfläche
- gutgängiger griffiger Reißverschluss
- Stoffgummiband hält die Festplatte
- Netz für Kabelzubehör auf der anderen Seite
- geringes Eigengewicht von 74g
- "Made in China" Schild im Inneren ließ sich Herausreißen ohne die Naht zu beschädigen

Kurzum: Für gedachten Einsatzzweck perfekt


Sony XAV-602BT Highend 2DIN Moniceiver (USB, Bluetooth, App-Remote 2.0, MirrorLink)
Sony XAV-602BT Highend 2DIN Moniceiver (USB, Bluetooth, App-Remote 2.0, MirrorLink)
Preis: EUR 356,94

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Bedienung und Anschlussvielfalt, 2. März 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Der Einbau in einen Golf VI verlief alles andere als unproblematisch. Er kostete viel Zeit, Geld und Nerven. Ausgebaut habe ich das Originalradio RCD-310 – das ging relativ schnell (Anleitungen im Netz). Beim Blick auf die Anschlüsse und Halterungen wurde mir dann schnell klar, hier wird einiges an zusätzlichem Material benötigt. Bei weiterer Recherche im Internet tauchten dann schnell Begriffe wie Quadlock, Doppelfakra und Phantomeinspeisung auf. Die Bestellung der richtigen Adapter ist leider nicht einfach, wenn man Wert darauf legt, dass alles in gewohntem Umfang und in gewohnter Qualität funktioniert. Kosten von etwa 100 Euro sollte man dabei einplanen. Dabei inbegriffen ist dann ein Lautsprecher- und Signaladapter mit Steuergerät, welcher die Signale für <Abblendlicht an = Display des Radios dimmen>, <Rückwärtsgang eingelegt = Bild der Rückfahrkamera anzeigen, sofern vorhanden), sowie Dauer- und Zündungsplus, Erdung usw übergibt. Außerdem ist ein Antennenadapter für die 2 Fahrzeugantennen des Golf auf den DIN-Eingang des Radios nötig. Wer hier falsch oder billig kauft, hat einfach schlechten Empfang! Und zu guter Letzt benötigt man noch eine neue Blende, die mit dem Radioschacht des Sony verbunden (vorzugsweise verschraubt) wird.

Hat man dann alles beisammen und getestet, fällt leider auf: Eine nützliche Funktion des alten Radios, nämlich das Leiseschalten beim Einlegen des Rückwärtsganges bietet das Sony-Radio nicht. Es lässt sich lediglich die Anzeige des Videoeingangs abschalten. Eine Nachfrage bei Sony ergab, dass derzeit keine Firmwareupdates in Planung sind. Akustische Einparkhilfen sind von den Umbauten des Radios übrigens nicht betroffen.

Nun zum Gerät selbst: Sämtliche Funktionen habe ich mit einem Galaxy Note 1 mit einem Custom Rom auf Android 4.4.2 Basis getestet. Ein kurzer Displayvergleich zeigt: Das alte Note besitzt eine höhere Auflösung auf kleinerer Diagonale und den Kontrast des Amoled erreicht der Sony Bildschirm auch nicht. Die Anzeige des Moniceivers ist zwar nicht schlecht, ein „WOW-Effekt“ bleibt allerdings leider aus.

Die Symbole für Quellen und Funktionen auf dem Hauptbildschirm lassen sich nebeneinander oder hintereinander („3D-Ansicht“) anordnen, eine Favoritenauswahl ist durch eine automatische Sortierung nach Benutzungshäufigkeit möglich. Für die Rückkehr zum Hauptbildschirm gibt es einen Hardwarebutton mit Zweitbelegung für Sprachwahl. Zum Bildschirm der momentanen Wiedergabe kommt man mit einem Softbutton auf dem LCD, welcher in den meisten Menüs angezeigt wird. Auf dieser Ansicht lassen sich verschiedene Visuelle Effekte auswählen, auch eine zufällige Auswahl ist möglich. Das Display lässt sich zudem auch komplett abschalten und durch Berührung wieder aktivieren.

Zur Klangoptimierung gibt es eine Auswahl für die Hörposition, Equalizer, Höhen- und Tiefpassfilter, sowie Einstellungen für Balance und Fader. Den für mich besten Klang erreichte ich bei der Sitzplatzauswahl „ALLE“. Die Einstellung für Vorn Links hatte subjektiv zu wenig Raumvolumen. Da ich mich selbst als audiophil bezeichnen würde, habe ich auch lang mit allen Einstellungen experimentiert. Der Equalizer kommt mit vorgegebenen Profilen, lässt sich aber auch individuell anpassen. Positiv ist auf jeden Fall die Qualität bei höherer Lautstärke und die Lautstärke allgemein. Alle Musikrichtungen mit hauptsächlich Höhen und Bässen klingen sehr gut. Bei Hard Rock und Metal bin ich noch nicht vollends zufrieden. Das Originalradio schien mir außerdem im Vergleich für kleine Lautstärke sehr gut abgestimmt, man hat das Gefühl das Sony möchte lieber laut spielen.
Qualitativ ist auch ein Unterschied bei der Signalquelle zu hören. Zuspielung über Kopfhöreranschluss vom Smartphone klingt einfach besser als über Bluetooth. Das würde ich aber dem Smartphone bzw dem Bluetooth Standard allgemein zuschieben. Ferner fand von meinem Smartphone leider auch keine Titelanzeige bei Playback über Bluetooth statt. Bei Kopplung mit einem iPhone5 funktionierte das hingegen. Das Verbinden des Telefons mit dem Radio beim Starten des Autos klappte bisher immer reibungsfrei. Ein Druck auf die Playtaste am Radio setzte die Wiedergabe auch immer an der letzten Stelle des auf dem Smartphone befindlichen Mediaplayers (Google Play Music) fort. Übergabe von Telefonbuch und Anruflisten, sowie Telefonie über das externe Mikrofon verliefen erwartungsgemäß gut.

Für die verschiedenen externen Signalquellen (siehe Artikeldetails) können weitreichende Eingangspegel festgelegt werden. Die Anschlussvielfalt ließ keine Wünsche offen. Für den hinteren USB Ausgang (Kabel fest am Radio) kann außerdem die Stromstärke von 1 auf 1,5A erhöht werden, um Geräte effektiv zu laden. Beim Anschließen des Smartphones erscheint jedoch immer eine kurze Anzeige „USB nicht unterstützt“, welche sich auf die Mirrorlink-Funktion bezieht. Unterstützt werden bisher nur wenige Android Geräte – mit etwas Glück findet man modifizierte Apps im Netz, welche die Funktion fürs Wunschgerät aktivieren. Für mich ist die Displayspiegelung allerdings keine wichtige Funktion, da sich das Smartphone sowieso unweit des Radios in einer Halterung befindet. Auch bei der Steuerung mit „Appremote“, mit der sich Funktionen des Radios mittels Bedienung auf dem Smartphone öffnen lassen, und umgekehrt Apps auf dem Smartphone mittels Bedienung auf dem Radio, zeigten sich keine nennenswerten Vorteile. Das mag anders sein wenn man nicht der Fahrer ist oder das Handy in der Tasche hat.

Die Nebengeräusche des CD/DVD Laufwerks sind lauter als beim Originalradio. Wer ein gut geräuschisoliertes Fahrzeug sein Eigen nennt und zudem gern auf leiseren Pegeln hört, für den könnte die Geräuschkulisse störend sein. Für die Videoanzeige muss das Parkbremsenkabel des Radios angeschlossen sein, andernfalls läuft nur Ton und ein Warnhinweis. Die Verbindung mit der Fahrzeugkarosserie funktioniert zwar, zur eigenen Sicherheit sollte es natürlich mit der Bremse gekoppelt sein.

Zusammenfassend gibt es kleinere Kritikpunkte an einem bedienungstechnisch durchdachten Gerät mit vielen Anschlüssen.
Eine Empfehlung würde ich aber aussprechen.


Ultrasport Herren Winterjacke Phil mit Ultraflow 3.000, Schwarz, L, 40012
Ultrasport Herren Winterjacke Phil mit Ultraflow 3.000, Schwarz, L, 40012
Preis: EUR 90,18

4.0 von 5 Sternen Gut, 12. Januar 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Die Jacke ist lang (geht über den Hintern), ist nicht zu schwer, allgemein angenehm zu tragen und hält bei Regen, Wind und kalten Temperaturen wirklich gut warm. Die Jacke hat 2 Innen- und 2 Außentaschen, alle mit Reißverschluss.
Die Kapuze gefällt mir persönlich nicht so gut mit dem extra vorstehenden "Sonnendach". Ohne Kapuze und den roten Absatz wirkt die Jacke außerdem schicker. Der Abschluss der Jacke unten ist relativ eng geschnitten, dadurch neigt die Jacke dazu, sich im Bereich der Brust oder des Bauchs nach vorn zu wölben, was dann unvorteilhaft aussehen kann. Dieser Effekt ist vielleicht auch nicht bei jedem Körperbau vorhanden. Insgesamt ist das Modell aber empfehlenswert.


BEEM Germany  D2001.110 Nobilis Wasserkocher 1,7L, Copper-Style
BEEM Germany D2001.110 Nobilis Wasserkocher 1,7L, Copper-Style
Preis: EUR 39,99

5.0 von 5 Sternen nahezu Perfekt, 10. Januar 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Auch wenn es albern klingt, aber ich liebe diesen Wasserkocher. Ich hatte lange Zeit einen – zugegebener Maßen recht hässlichen – Wasserkocher von Emide, der aber allen anderen Kochern eines voraus hatte: eine Deckelöffnungstaste am Griff.
Nachdem ich dann einige andere Kocher hatte, die auch schnell wieder verschwanden, habe ich mit diesem nun endlich den richtigen Wasserkocher gefunden.
Der Deckel lässt sich über einen Schalter am Griff öffnen, man kommt nicht mit dem heißen Wasserdampf in Berührung. Der Kalkfilter ist herausnehmbar und dadurch gut zu reinigen.
Ein absolut netter Hingucker ist das blaue Licht, das zu Leuchten beginnt, sobald man den Kocher einschaltet. Ein nettes Gimmick, das das Gerät noch schöner macht und bei Gästen auf Bewunderung stößt.
Positiv ist außerdem die extrem schnelle Kochleistung. Das Wasser kommt bei uns gefiltert immer aus dem Kühlschrank, ist aber dank der 2200 Watt wirklich in Windeseile fertig, so dass man gerade Zeit hat, den Tee auszusuchen und in die Kanne zu füllen.
Ist das Wasser gekocht, springt das Gerät automatisch auf aus, das ist aber mittlerweile ja ein Standard ebenso wie das unter dem Boden versteckte Heizelement. Nur ganz billige Kocher haben noch die Stäben im Gerät rumhängen.
Das Gerät ist in 360 Grad aufsetzbar und dadurch sowohl für Linkshänder als auch Rechtshänder geeignet. Auch das Kabel ist lang genug, um ihn flexibel zu platzieren.

Allerdings stimmt die Produktbeschreibung bei Amazon nicht so ganz:
"• Fast wie auf Keramik braten, aber ohne Öl und Fett
• Für alle Herdarten geeignet, auch für Induktion "
Auf den Herd stellen und darin braten? Lieber nicht ;-)

Einzig die Deckelöffnung hätte noch etwas größer sein können. Man muss schon genau den Wasserfilterbehälter ansetzen. Aber wer das Wasser direkt aus dem Hahn nimmt, dürfte keine Probleme haben.

(Nur mal so am Rande: der Beem Wasserkocher und der von Russel Hobbs sind im Design absolut gleich und müssen aus der selben Manufaktur stammen. Ist mir nur aufgefallen, weil ich den Russel Hobbs durch den Beem ersetzt habe)

Alles in allem ein super Gerät, bei dem ich keinen Punktabzug geben kann!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20